Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit Freund Schluss gemacht

Mit Freund Schluss gemacht

10. Juli um 20:15

Hallo, 
ich habe gerade mit meinem Freund Schluss gemacht, ich weiß nicht ob es die richtige Entscheidung war und ich fühle mich auch echt schlecht dabei , aber es geht schon seit Monaten so. Wir streiten uns jeden Tag über kleine Sinnlose Dinge und jeden Tag haben wir davon geredet die Beziehung zu beenden. Wir haben für uns keine Zeit mehr gehabt und alle seine Macken die ich damals geliebt habe gingen mir nur noch auf die Nerven. Gerade haben wir uns gestritten weil mein Hund ein mal gebellt hat und er sich direkt darüber aufgeregt hat. Da ist mir der Kragen geplatzt und ich habe ihn aus meiner Wohnung geschmissen. 
Das war aber nicht der Hauptgrund warum ich mit ihm Schluss machen wollte, ich meine wir waren 6,5 Jahre zusammen da schmeißt man eine Beziehung nicht einfach so weg. 
Wenn ich von der Arbeit kam war er immer sauer weil ich nicht mehr genug im Haushalt geschafft habe und manchmal das Geschirr mal einen Tag liegen blieb oder der Staub nicht gewischt wurde, statt mir zu helfen kam er  immer in meine Wohnung und das erste was er sagte war " wie sieht es denn hier schon wieder aus " . Er hat nicht akzeptiert, dass ich Schon um halb 11 Schlafen wollte weil ich so müde war und keine Zeit mehr für ihn hatte weil er meist erst um halb 10 kam. Er hat mich nie ernst genommen wenn ich krank war und mich nie in den Arm genommen und getröstet , nein er ist sogar sauer geworden weil er angeblich überfordert wäre und nicht wüsste was er für mich tun könnte. Außerdem hat er Termine nie eingehalten und ist immer unpünktlich oder gar nicht gekommen weil das einfach so seine Art war und er konnte mich nie beschützen, wenn mich andere auf der Straße dumm angemacht haben.
All das kam zusammen sodass ich letzendlich dann doch die Reißleine gezogen habe. 

Was sagt Ihr dazu, hätte es noch einen Sinn gehabt weiter zu kämpfen? 

Sorry für den langen Text aber ich musste mich einfach mal auskotzen.

Mehr lesen

10. Juli um 20:22
In Antwort auf mimimaus

Hallo, 
ich habe gerade mit meinem Freund Schluss gemacht, ich weiß nicht ob es die richtige Entscheidung war und ich fühle mich auch echt schlecht dabei , aber es geht schon seit Monaten so. Wir streiten uns jeden Tag über kleine Sinnlose Dinge und jeden Tag haben wir davon geredet die Beziehung zu beenden. Wir haben für uns keine Zeit mehr gehabt und alle seine Macken die ich damals geliebt habe gingen mir nur noch auf die Nerven. Gerade haben wir uns gestritten weil mein Hund ein mal gebellt hat und er sich direkt darüber aufgeregt hat. Da ist mir der Kragen geplatzt und ich habe ihn aus meiner Wohnung geschmissen. 
Das war aber nicht der Hauptgrund warum ich mit ihm Schluss machen wollte, ich meine wir waren 6,5 Jahre zusammen da schmeißt man eine Beziehung nicht einfach so weg. 
Wenn ich von der Arbeit kam war er immer sauer weil ich nicht mehr genug im Haushalt geschafft habe und manchmal das Geschirr mal einen Tag liegen blieb oder der Staub nicht gewischt wurde, statt mir zu helfen kam er  immer in meine Wohnung und das erste was er sagte war " wie sieht es denn hier schon wieder aus " . Er hat nicht akzeptiert, dass ich Schon um halb 11 Schlafen wollte weil ich so müde war und keine Zeit mehr für ihn hatte weil er meist erst um halb 10 kam. Er hat mich nie ernst genommen wenn ich krank war und mich nie in den Arm genommen und getröstet , nein er ist sogar sauer geworden weil er angeblich überfordert wäre und nicht wüsste was er für mich tun könnte. Außerdem hat er Termine nie eingehalten und ist immer unpünktlich oder gar nicht gekommen weil das einfach so seine Art war und er konnte mich nie beschützen, wenn mich andere auf der Straße dumm angemacht haben.
All das kam zusammen sodass ich letzendlich dann doch die Reißleine gezogen habe. 

Was sagt Ihr dazu, hätte es noch einen Sinn gehabt weiter zu kämpfen? 

Sorry für den langen Text aber ich musste mich einfach mal auskotzen.

Nein, ich denke das ist ein schleichender Prozess und irgendwann ist das Fass voll . Für mich liest sich diese Beziehung bzw. die schlechten Beispiele einfach zu negativ . Ich denke nicht, dass man so etwas weiter führen sollte und man sich etwas verbaut - wenn man es nicht macht . 

Es ist dein gutes Recht und halb 11 zu schlafen und wenn er erst um halb 10 du dir kommt - dann liegt das offensichtlich auch schon an ihm - er hatte offensichtlich keine Lust sich Zeit zu nehmen . Für Müdigkeit kann man ja nichts . 

Es ist auch deine Wohnung und wie du schreibst hätte auch er mal können anpacken anstatt zu kritisieren - oder mal hinterfragen, was mit dir los ist - dass dir das alles so schwer fällt .

Man kann eine Beziehung nicht weg schmeißen - man beendet sie wenn man sich nicht mehr gut fühlt dabei und das hast du gemacht . Es sollte auch unabhängig davon passieren wie lange man zusammen war ! Das ist für mich niemals ein ausschlagendes Kriterium an etwas festzuhalten - das einen unglücklich macht .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli um 9:08
In Antwort auf mimimaus

Hallo, 
ich habe gerade mit meinem Freund Schluss gemacht, ich weiß nicht ob es die richtige Entscheidung war und ich fühle mich auch echt schlecht dabei , aber es geht schon seit Monaten so. Wir streiten uns jeden Tag über kleine Sinnlose Dinge und jeden Tag haben wir davon geredet die Beziehung zu beenden. Wir haben für uns keine Zeit mehr gehabt und alle seine Macken die ich damals geliebt habe gingen mir nur noch auf die Nerven. Gerade haben wir uns gestritten weil mein Hund ein mal gebellt hat und er sich direkt darüber aufgeregt hat. Da ist mir der Kragen geplatzt und ich habe ihn aus meiner Wohnung geschmissen. 
Das war aber nicht der Hauptgrund warum ich mit ihm Schluss machen wollte, ich meine wir waren 6,5 Jahre zusammen da schmeißt man eine Beziehung nicht einfach so weg. 
Wenn ich von der Arbeit kam war er immer sauer weil ich nicht mehr genug im Haushalt geschafft habe und manchmal das Geschirr mal einen Tag liegen blieb oder der Staub nicht gewischt wurde, statt mir zu helfen kam er  immer in meine Wohnung und das erste was er sagte war " wie sieht es denn hier schon wieder aus " . Er hat nicht akzeptiert, dass ich Schon um halb 11 Schlafen wollte weil ich so müde war und keine Zeit mehr für ihn hatte weil er meist erst um halb 10 kam. Er hat mich nie ernst genommen wenn ich krank war und mich nie in den Arm genommen und getröstet , nein er ist sogar sauer geworden weil er angeblich überfordert wäre und nicht wüsste was er für mich tun könnte. Außerdem hat er Termine nie eingehalten und ist immer unpünktlich oder gar nicht gekommen weil das einfach so seine Art war und er konnte mich nie beschützen, wenn mich andere auf der Straße dumm angemacht haben.
All das kam zusammen sodass ich letzendlich dann doch die Reißleine gezogen habe. 

Was sagt Ihr dazu, hätte es noch einen Sinn gehabt weiter zu kämpfen? 

Sorry für den langen Text aber ich musste mich einfach mal auskotzen.

na für diese richtige entscheidung hast du aber lange gebraucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest