Forum / Liebe & Beziehung

Mit der Freundin und ihrem Sohn bei meinen Eltern

Letzte Nachricht: 2. März um 5:24
01.03.21 um 0:36

Hallo,

ich habe folgende Situation und brauche euren Rat.
Meine Freundin ist um einiges älter als ich (Sie 39 - ich 25) - trotzdem stimmt die Chemie und ich liebe sie. Wir hatten eine On-Off-Beziehung, seitdem ich 17 bin. Sie war auch mein erstes Mal. Seit einem Jahr sind wir nun fest zusammen und ich bin glücklich wie nie. Leider geht es ihr finanziell sehr schlecht und vor einem Monat wurde ihr die Wohnung gekündigt, da sie die Miete nicht zahlen konnte. Sie schreibt parallell dazu an einem Roman, aber leider hat sie noch keinen Verlag gefunden. Ich wohne noch zuhause, aber wir haben ein großes Haus in einer guten Gegend und viel Platz. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter eine herzensgute Frau ist und meiner Freundin angeboten hat, bei uns einzuziehn (also bis sie etwas eigenes hat). Meine Freundin wohnt nun bei mir im Zimmer und das war die ersten Tage auch kein Problem, bis sie uns gebeichtet hat, dass ihr Sohn (19) aus seiner WG geflogen ist und nun quasi obdachlos ist. Natürlich ist meine Mama wieder sehr zuvorkommend gewesen und hat angeboten, dass der Sohn auch bei uns wohnen kann, bis er wieder eine WG findet. Leider ist dann soviel Platz auch nicht in unserem Haus, daher ist das Arrangement jetzt so, dass ich mit meiner Freundin in meinem Bett schlafe und der Sohn von ihr auf dem Boden auf einer Matratze. Ich verstehe mich leider schlecht mit dem Sohn, er sieht mich natürlich nicht als Vaterersatz (wie auch, ich bin ja nur 6 Jahre älter als er). Nun kommt es oft zu unschönen Szenen und Streit. Mein Zimmer ist auch nur 12qm, da ist halt auch nicht viel Platz und ich muss dauernd die Kleidung von beiden wegräumen. Er hasst es auch, wenn ich mit meiner Freundin intim werden möchte und natürlich geht das eh nicht, wenn er im selben Zimmer schläft - aber selbst beim kuscheln wird er ungehalten und sucht Streit. 
Nun nach einem Monat ist die Lage angespannt. Meine Mama ist langsam auch gestresst, da meine Freundin keine neue Wohnung und keinen neuen Job findet und der Sohn auch keine neue WG. Aber vor die Tür setzen, will sie sie natürlich auch nicht. Leider haben sie sonst auch niemandem, bei dem sie wohnen können. Meine Mama hat jetzt den Deal gemacht, dass meine Freundin wenigstens einmal die Woche kocht, anstatt Miete zu zahlen, aber irgendwie vergisst das meine Freundin immer wieder und auch das führt wieder zu Streit. Mein Vater kommt leider auch nicht gut klar mit meiner Freundin und dem Sohn, aber er will natürlich auch keinen Streit und kommt daher immer später von der Arbeit heim um ihnen aus dem Weg zu gehen. Irgendwie ist das ja keine Lösung - aber was könnte man tun? Habt ihr eine Idee? 

Mehr lesen

01.03.21 um 6:07

Sorry 

Gefällt mir

01.03.21 um 6:14

Sorry das ich das jetzt so schreibe, aber deine Freundin ist 39 und hat ein erwachsenes Kind. Ich verstehe die ganze Konstellation sowieso nicht, mir kommt es ein wenig so vor als fände sie die Situation so erstmal okay und setzt nichts daran etwas zu ändern. Klar, durch Corona ist die jobsuche aktuell etwas schwierig, aber wenn man will findet man schon irgendwas um Geld zuverdienen, sei es nur ein Nebenjob in einem Supermarkt. 

Du räumst hinter ihr und ihrem Sohn her? Also mit 39 wäre mir das eher peinlich. 
Mir macht deine Freundin einen eher unselbstständigen eindruck.

Allgemein würde ich nochmal das Gespräch mit ihr suchen, es kann ja nicht sein das deine Eltern drunter leiden müssen und dein Vater ihnen aus dem Weg geht und deshalb später von Arbeit kommt. 

Gefällt mir

01.03.21 um 7:13
In Antwort auf

Hallo,

ich habe folgende Situation und brauche euren Rat.
Meine Freundin ist um einiges älter als ich (Sie 39 - ich 25) - trotzdem stimmt die Chemie und ich liebe sie. Wir hatten eine On-Off-Beziehung, seitdem ich 17 bin. Sie war auch mein erstes Mal. Seit einem Jahr sind wir nun fest zusammen und ich bin glücklich wie nie. Leider geht es ihr finanziell sehr schlecht und vor einem Monat wurde ihr die Wohnung gekündigt, da sie die Miete nicht zahlen konnte. Sie schreibt parallell dazu an einem Roman, aber leider hat sie noch keinen Verlag gefunden. Ich wohne noch zuhause, aber wir haben ein großes Haus in einer guten Gegend und viel Platz. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter eine herzensgute Frau ist und meiner Freundin angeboten hat, bei uns einzuziehn (also bis sie etwas eigenes hat). Meine Freundin wohnt nun bei mir im Zimmer und das war die ersten Tage auch kein Problem, bis sie uns gebeichtet hat, dass ihr Sohn (19) aus seiner WG geflogen ist und nun quasi obdachlos ist. Natürlich ist meine Mama wieder sehr zuvorkommend gewesen und hat angeboten, dass der Sohn auch bei uns wohnen kann, bis er wieder eine WG findet. Leider ist dann soviel Platz auch nicht in unserem Haus, daher ist das Arrangement jetzt so, dass ich mit meiner Freundin in meinem Bett schlafe und der Sohn von ihr auf dem Boden auf einer Matratze. Ich verstehe mich leider schlecht mit dem Sohn, er sieht mich natürlich nicht als Vaterersatz (wie auch, ich bin ja nur 6 Jahre älter als er). Nun kommt es oft zu unschönen Szenen und Streit. Mein Zimmer ist auch nur 12qm, da ist halt auch nicht viel Platz und ich muss dauernd die Kleidung von beiden wegräumen. Er hasst es auch, wenn ich mit meiner Freundin intim werden möchte und natürlich geht das eh nicht, wenn er im selben Zimmer schläft - aber selbst beim kuscheln wird er ungehalten und sucht Streit. 
Nun nach einem Monat ist die Lage angespannt. Meine Mama ist langsam auch gestresst, da meine Freundin keine neue Wohnung und keinen neuen Job findet und der Sohn auch keine neue WG. Aber vor die Tür setzen, will sie sie natürlich auch nicht. Leider haben sie sonst auch niemandem, bei dem sie wohnen können. Meine Mama hat jetzt den Deal gemacht, dass meine Freundin wenigstens einmal die Woche kocht, anstatt Miete zu zahlen, aber irgendwie vergisst das meine Freundin immer wieder und auch das führt wieder zu Streit. Mein Vater kommt leider auch nicht gut klar mit meiner Freundin und dem Sohn, aber er will natürlich auch keinen Streit und kommt daher immer später von der Arbeit heim um ihnen aus dem Weg zu gehen. Irgendwie ist das ja keine Lösung - aber was könnte man tun? Habt ihr eine Idee? 

Klingt total nach fake. Kann doch nicht dein Ernst sein vor dem Sohn mit ihr intim werden zu wollen? Mit dir stimmt doch was nicht. 

Du hast zwwi loser ins Haus geholt. Mit einem Roman verdient man kein Geld. Nur mit arbeit. Hast du keine alternativen? Du solltest nach Frauen in deinem Alter schauen mit denen du alle Chancen der Welt hast und nicht mit ....

1 -Gefällt mir

01.03.21 um 7:13
In Antwort auf

Hallo,

ich habe folgende Situation und brauche euren Rat.
Meine Freundin ist um einiges älter als ich (Sie 39 - ich 25) - trotzdem stimmt die Chemie und ich liebe sie. Wir hatten eine On-Off-Beziehung, seitdem ich 17 bin. Sie war auch mein erstes Mal. Seit einem Jahr sind wir nun fest zusammen und ich bin glücklich wie nie. Leider geht es ihr finanziell sehr schlecht und vor einem Monat wurde ihr die Wohnung gekündigt, da sie die Miete nicht zahlen konnte. Sie schreibt parallell dazu an einem Roman, aber leider hat sie noch keinen Verlag gefunden. Ich wohne noch zuhause, aber wir haben ein großes Haus in einer guten Gegend und viel Platz. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter eine herzensgute Frau ist und meiner Freundin angeboten hat, bei uns einzuziehn (also bis sie etwas eigenes hat). Meine Freundin wohnt nun bei mir im Zimmer und das war die ersten Tage auch kein Problem, bis sie uns gebeichtet hat, dass ihr Sohn (19) aus seiner WG geflogen ist und nun quasi obdachlos ist. Natürlich ist meine Mama wieder sehr zuvorkommend gewesen und hat angeboten, dass der Sohn auch bei uns wohnen kann, bis er wieder eine WG findet. Leider ist dann soviel Platz auch nicht in unserem Haus, daher ist das Arrangement jetzt so, dass ich mit meiner Freundin in meinem Bett schlafe und der Sohn von ihr auf dem Boden auf einer Matratze. Ich verstehe mich leider schlecht mit dem Sohn, er sieht mich natürlich nicht als Vaterersatz (wie auch, ich bin ja nur 6 Jahre älter als er). Nun kommt es oft zu unschönen Szenen und Streit. Mein Zimmer ist auch nur 12qm, da ist halt auch nicht viel Platz und ich muss dauernd die Kleidung von beiden wegräumen. Er hasst es auch, wenn ich mit meiner Freundin intim werden möchte und natürlich geht das eh nicht, wenn er im selben Zimmer schläft - aber selbst beim kuscheln wird er ungehalten und sucht Streit. 
Nun nach einem Monat ist die Lage angespannt. Meine Mama ist langsam auch gestresst, da meine Freundin keine neue Wohnung und keinen neuen Job findet und der Sohn auch keine neue WG. Aber vor die Tür setzen, will sie sie natürlich auch nicht. Leider haben sie sonst auch niemandem, bei dem sie wohnen können. Meine Mama hat jetzt den Deal gemacht, dass meine Freundin wenigstens einmal die Woche kocht, anstatt Miete zu zahlen, aber irgendwie vergisst das meine Freundin immer wieder und auch das führt wieder zu Streit. Mein Vater kommt leider auch nicht gut klar mit meiner Freundin und dem Sohn, aber er will natürlich auch keinen Streit und kommt daher immer später von der Arbeit heim um ihnen aus dem Weg zu gehen. Irgendwie ist das ja keine Lösung - aber was könnte man tun? Habt ihr eine Idee? 

Klingt total nach fake. Kann doch nicht dein Ernst sein vor dem Sohn mit ihr intim werden zu wollen? Mit dir stimmt doch was nicht. 

Du hast zwwi loser ins Haus geholt. Mit einem Roman verdient man kein Geld. Nur mit arbeit. Hast du keine alternativen? Du solltest nach Frauen in deinem Alter schauen mit denen du alle Chancen der Welt hast und nicht mit ....

1 -Gefällt mir

01.03.21 um 7:43

Es klingt wirklich na schlechter Story, denn einerseits ein großzügiges Haus in guter Gegend und dann müsst Ihr drei in einem 12 qu Zimmer schlafen, keine anderen Räume zur Verfügung?
Eine naive Familie die sich mit Ansage zwei Schmarotzer ins Haus holt?
Du willst Sex mit Deiner Freundin wenn ihr Sohn davor liegt?

Das stimmt hinten und vorne nicht

Gefällt mir

01.03.21 um 7:54

Deine Freundin sollte die Verantwortung für ihre Situation übernehmen. Ihr seid wirklich herzensgute Menschen, aber deine Eltern sollten wieder ihr Leben aufnehmen können. Du solltest deine Freundin bei der Wohnungssuche unterstützen, damit die Situation nicht eskaliert. Notfalls mit Mit staatlichen Zuschüssen, wenn das Geld nicht reicht.du bis der grosszügig und gibst viel, achte du auf dich. Gib nicht mehr als du kannst. Das Verhältnis zum Sohn, schwierig, da ihr altersmäßig nah zusammen seid. Ist wohl nicht so einfach für ihn. Sprich mit ihm, und sag ihm dass du seine Mutter liebst und du dich freuen würdest, wenn er sich für seine Mutter freuen könnte. Jeder hat ein Recht auf sein Glück. Es wäre gut, wenn deine Freundin wieder in ihre eigenen 4 Wände kommt.Dann entspannt sich wahrscheinlich alles wieder.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

01.03.21 um 9:17
In Antwort auf

Hallo,

ich habe folgende Situation und brauche euren Rat.
Meine Freundin ist um einiges älter als ich (Sie 39 - ich 25) - trotzdem stimmt die Chemie und ich liebe sie. Wir hatten eine On-Off-Beziehung, seitdem ich 17 bin. Sie war auch mein erstes Mal. Seit einem Jahr sind wir nun fest zusammen und ich bin glücklich wie nie. Leider geht es ihr finanziell sehr schlecht und vor einem Monat wurde ihr die Wohnung gekündigt, da sie die Miete nicht zahlen konnte. Sie schreibt parallell dazu an einem Roman, aber leider hat sie noch keinen Verlag gefunden. Ich wohne noch zuhause, aber wir haben ein großes Haus in einer guten Gegend und viel Platz. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter eine herzensgute Frau ist und meiner Freundin angeboten hat, bei uns einzuziehn (also bis sie etwas eigenes hat). Meine Freundin wohnt nun bei mir im Zimmer und das war die ersten Tage auch kein Problem, bis sie uns gebeichtet hat, dass ihr Sohn (19) aus seiner WG geflogen ist und nun quasi obdachlos ist. Natürlich ist meine Mama wieder sehr zuvorkommend gewesen und hat angeboten, dass der Sohn auch bei uns wohnen kann, bis er wieder eine WG findet. Leider ist dann soviel Platz auch nicht in unserem Haus, daher ist das Arrangement jetzt so, dass ich mit meiner Freundin in meinem Bett schlafe und der Sohn von ihr auf dem Boden auf einer Matratze. Ich verstehe mich leider schlecht mit dem Sohn, er sieht mich natürlich nicht als Vaterersatz (wie auch, ich bin ja nur 6 Jahre älter als er). Nun kommt es oft zu unschönen Szenen und Streit. Mein Zimmer ist auch nur 12qm, da ist halt auch nicht viel Platz und ich muss dauernd die Kleidung von beiden wegräumen. Er hasst es auch, wenn ich mit meiner Freundin intim werden möchte und natürlich geht das eh nicht, wenn er im selben Zimmer schläft - aber selbst beim kuscheln wird er ungehalten und sucht Streit. 
Nun nach einem Monat ist die Lage angespannt. Meine Mama ist langsam auch gestresst, da meine Freundin keine neue Wohnung und keinen neuen Job findet und der Sohn auch keine neue WG. Aber vor die Tür setzen, will sie sie natürlich auch nicht. Leider haben sie sonst auch niemandem, bei dem sie wohnen können. Meine Mama hat jetzt den Deal gemacht, dass meine Freundin wenigstens einmal die Woche kocht, anstatt Miete zu zahlen, aber irgendwie vergisst das meine Freundin immer wieder und auch das führt wieder zu Streit. Mein Vater kommt leider auch nicht gut klar mit meiner Freundin und dem Sohn, aber er will natürlich auch keinen Streit und kommt daher immer später von der Arbeit heim um ihnen aus dem Weg zu gehen. Irgendwie ist das ja keine Lösung - aber was könnte man tun? Habt ihr eine Idee? 

Ich meine das jetzt nicht böse dir gegenüber, aber fassen wir es Mal zusammen.

- Hat Sex un eine On/Off Beziehung mit einem Teenager welcher gerade Mal wenige Jahre älter ist als ihr Sohn.

- Ihr Sohn wohnt mit 17 in irgendwelchen WGs statt bei seiner Alten Zuhause oder beim Vater. Das spricht auch Bände

- Sie will "Ein Buch schreiben" was extrem unsicher und kein Garant für Geld und Erfolg ist in einer Situation in der sie dringend Geld und Erfolg benötigt.


- Sie verliert plötzlich ihre Wohnung und steht ohne Geld da, was bedeutet sie hat sich in Deutschland um überhaupt garnichts gekümmert - So einfach verliert man hier seine Wohnung nicht und wird Mittellos, da gehen meist schon etliche Versäumnisse und Monatelanges sich um garnichts kümmern vorweg

- Sie belegen dein Zimmer und keiner scheint der beiden nur daran zu denken sich um irgendwas reelles für die Zukunft zu kümmern. Um den Wendler zu zitieren.. "Egaaaaaal".

-Sie nutzen die Höflichkeit deuber Eltern komplett aus, räumen nicht auf und halten sich an kejnerlei Absprachrn, eillen auch nich bekocht werden.

Junge, die Frau ist nicht 16 sondern über 30, chillt ihr Leben auf dem Rücken deiner Eltern.

Die müssen raus, beide. Ich würde eine Frist setzen, die haben zu Amt und Caritas- Beratung zu gehen und dann ab die Post. Gehen sie nicht ist alles was folgt nicht eure Schuld 


 

1 -Gefällt mir

01.03.21 um 11:56
In Antwort auf

Hallo,

ich habe folgende Situation und brauche euren Rat.
Meine Freundin ist um einiges älter als ich (Sie 39 - ich 25) - trotzdem stimmt die Chemie und ich liebe sie. Wir hatten eine On-Off-Beziehung, seitdem ich 17 bin. Sie war auch mein erstes Mal. Seit einem Jahr sind wir nun fest zusammen und ich bin glücklich wie nie. Leider geht es ihr finanziell sehr schlecht und vor einem Monat wurde ihr die Wohnung gekündigt, da sie die Miete nicht zahlen konnte. Sie schreibt parallell dazu an einem Roman, aber leider hat sie noch keinen Verlag gefunden. Ich wohne noch zuhause, aber wir haben ein großes Haus in einer guten Gegend und viel Platz. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter eine herzensgute Frau ist und meiner Freundin angeboten hat, bei uns einzuziehn (also bis sie etwas eigenes hat). Meine Freundin wohnt nun bei mir im Zimmer und das war die ersten Tage auch kein Problem, bis sie uns gebeichtet hat, dass ihr Sohn (19) aus seiner WG geflogen ist und nun quasi obdachlos ist. Natürlich ist meine Mama wieder sehr zuvorkommend gewesen und hat angeboten, dass der Sohn auch bei uns wohnen kann, bis er wieder eine WG findet. Leider ist dann soviel Platz auch nicht in unserem Haus, daher ist das Arrangement jetzt so, dass ich mit meiner Freundin in meinem Bett schlafe und der Sohn von ihr auf dem Boden auf einer Matratze. Ich verstehe mich leider schlecht mit dem Sohn, er sieht mich natürlich nicht als Vaterersatz (wie auch, ich bin ja nur 6 Jahre älter als er). Nun kommt es oft zu unschönen Szenen und Streit. Mein Zimmer ist auch nur 12qm, da ist halt auch nicht viel Platz und ich muss dauernd die Kleidung von beiden wegräumen. Er hasst es auch, wenn ich mit meiner Freundin intim werden möchte und natürlich geht das eh nicht, wenn er im selben Zimmer schläft - aber selbst beim kuscheln wird er ungehalten und sucht Streit. 
Nun nach einem Monat ist die Lage angespannt. Meine Mama ist langsam auch gestresst, da meine Freundin keine neue Wohnung und keinen neuen Job findet und der Sohn auch keine neue WG. Aber vor die Tür setzen, will sie sie natürlich auch nicht. Leider haben sie sonst auch niemandem, bei dem sie wohnen können. Meine Mama hat jetzt den Deal gemacht, dass meine Freundin wenigstens einmal die Woche kocht, anstatt Miete zu zahlen, aber irgendwie vergisst das meine Freundin immer wieder und auch das führt wieder zu Streit. Mein Vater kommt leider auch nicht gut klar mit meiner Freundin und dem Sohn, aber er will natürlich auch keinen Streit und kommt daher immer später von der Arbeit heim um ihnen aus dem Weg zu gehen. Irgendwie ist das ja keine Lösung - aber was könnte man tun? Habt ihr eine Idee? 

Spontan würde ich sagen, sie nutzt euch aus.

Aber von vorn:
Was hat denn zu ihrer Geldnot geführt? Wann fing sie an und was tat deine Freundin bisher dagegen?

Warum hat sie ihre Wohnung verloren ? Was hat dazu geführt und was tat sie dagegen ?
Eine Wohnung verliert man nicht einfach von jetzt auf nun...da wird es irgendeine Vorgeschichte geben.

Deine lieben Eltern haben es sicher gut gemeint. Sie wollten nicht bewerten, sondern helfen. Hinterfrage, ob deine Freundin das als "Einladung" verstanden haben könnte. Mit der Forderung , wenigstens einmal in der Woche zu kochen, haben deine Eltern eine Gegenleistung abverlangt.

Ihr Sohn ist 19 Jahre alt, also erwachsen und für sich selbst verantwortlich. Seine Mutter muss erkennen, das sie nicht einmal für sich selbst sorgen kann, geschweige denn für ihren Sohn....der so seltsam das auch ist, auch seine Wohnung verloren haben will...was sicher auch eine Vorgeschichte hat.

Unter den Wohnungsanbietern wird es sich leider herumsprechen, warum beide ihre Wohnungen verloren haben.

Was kann die Lösung sein :
Deine Freundin muss sich kümmern....es gibt Anlaufstellen für solche Fälle , die auch zu diesen Zeiten erreichbar sind. In manchen Städten gibt es Obdachlosenheime und Tafeln, womit sicherlich dem Sohn erstmal geholfen ist.
Und deine Eltern wollen irgendein Entgegenkommen von deiner Freundin sehen. Sie kann sich im Haushalt nützlich machen ect.
Und vor allem, soll deine Freundin aufhören zu träumen-von einem Buch.
Geh in die Buchhandlungen und schau wieviel Bücher dort liegen. Nicht alle werden gekauft! Die Verlage bringen Monat für Monat mehrere 1000 Bücher raus.
Die Autoren die diese Bücher schreiben, haben in den meisten Fällen noch weitere Standbeine. Sie haben einen festen Beruf, damit Geld fließt.
Warum denkt deine Freundin mit einem Manuskript erfolgreich zu sein und Geld damit zu verdienen? Hat sie vielleicht die falschen Berater?
Was an ihrem Roman ist so toll, das sie denkt, viele Leute würden das lesen wollen ?
Nehmen wir an, sie findet einen Verlag. Hier werden erst einmal Vorschusskosten fällig . Die Höhe bei einer realistischen Auflage liegt oft bei einem Preis ähnlich eines Kleinwagens.Was denkt deine Freundin, woher sie das Geld dafür nehmen will?
Nehmen wir nun an, sie packt das irgendwie...sie beschafft das Geld und kann diese Kosten tragen. Dann ist es nicht so, das sie mit dem ersten verkauften Buch verdient. Denn zuerst holt sich der Verlag die anteiligen Kosten, die er er selbst hatte und dann ist der Autor dran. Der Verdienst eines Autors liegt je Buch bei etwa 2-3% des Buchpreises.
Sie muss sich dann übrigens auch um den Abverkauf kümmern, damit sich der Erfolg einstellt. Das macht der Verlag nämlich nicht ! Das heißt , deine Freundin muss sich dann auf Lesereise machen, sich an die Medien wenden um für das Buch zu werben....das kostet alles Geld.
Wenn das Buch nach 18 Monaten nicht erfolgreich ist und nichts abwirft, darf der Verlag den Buchpreis senken und das Buch landet dann in den Ramschkisten der Ausverkäufe.Verdienst für den Autor=Null.
Das führt sehr schnell zu "Ausser Spesen nichts gewesen"
Das einzige was sie machen  kann ist, unter die Selfpublisher zu gehen. Aber auch hier stellt sich die Frage, warum denkt sie, ist ihr Buch so besonders, das es tatsächlich viele Leute lesen wollen.
Deine Freundin darf träumen, aber erst wenn sie ein eigenes Einkommen hat.





 

Gefällt mir

01.03.21 um 14:24
In Antwort auf

Hallo,

ich habe folgende Situation und brauche euren Rat.
Meine Freundin ist um einiges älter als ich (Sie 39 - ich 25) - trotzdem stimmt die Chemie und ich liebe sie. Wir hatten eine On-Off-Beziehung, seitdem ich 17 bin. Sie war auch mein erstes Mal. Seit einem Jahr sind wir nun fest zusammen und ich bin glücklich wie nie. Leider geht es ihr finanziell sehr schlecht und vor einem Monat wurde ihr die Wohnung gekündigt, da sie die Miete nicht zahlen konnte. Sie schreibt parallell dazu an einem Roman, aber leider hat sie noch keinen Verlag gefunden. Ich wohne noch zuhause, aber wir haben ein großes Haus in einer guten Gegend und viel Platz. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter eine herzensgute Frau ist und meiner Freundin angeboten hat, bei uns einzuziehn (also bis sie etwas eigenes hat). Meine Freundin wohnt nun bei mir im Zimmer und das war die ersten Tage auch kein Problem, bis sie uns gebeichtet hat, dass ihr Sohn (19) aus seiner WG geflogen ist und nun quasi obdachlos ist. Natürlich ist meine Mama wieder sehr zuvorkommend gewesen und hat angeboten, dass der Sohn auch bei uns wohnen kann, bis er wieder eine WG findet. Leider ist dann soviel Platz auch nicht in unserem Haus, daher ist das Arrangement jetzt so, dass ich mit meiner Freundin in meinem Bett schlafe und der Sohn von ihr auf dem Boden auf einer Matratze. Ich verstehe mich leider schlecht mit dem Sohn, er sieht mich natürlich nicht als Vaterersatz (wie auch, ich bin ja nur 6 Jahre älter als er). Nun kommt es oft zu unschönen Szenen und Streit. Mein Zimmer ist auch nur 12qm, da ist halt auch nicht viel Platz und ich muss dauernd die Kleidung von beiden wegräumen. Er hasst es auch, wenn ich mit meiner Freundin intim werden möchte und natürlich geht das eh nicht, wenn er im selben Zimmer schläft - aber selbst beim kuscheln wird er ungehalten und sucht Streit. 
Nun nach einem Monat ist die Lage angespannt. Meine Mama ist langsam auch gestresst, da meine Freundin keine neue Wohnung und keinen neuen Job findet und der Sohn auch keine neue WG. Aber vor die Tür setzen, will sie sie natürlich auch nicht. Leider haben sie sonst auch niemandem, bei dem sie wohnen können. Meine Mama hat jetzt den Deal gemacht, dass meine Freundin wenigstens einmal die Woche kocht, anstatt Miete zu zahlen, aber irgendwie vergisst das meine Freundin immer wieder und auch das führt wieder zu Streit. Mein Vater kommt leider auch nicht gut klar mit meiner Freundin und dem Sohn, aber er will natürlich auch keinen Streit und kommt daher immer später von der Arbeit heim um ihnen aus dem Weg zu gehen. Irgendwie ist das ja keine Lösung - aber was könnte man tun? Habt ihr eine Idee? 

Du, ich hätte und habe auch allerlei kreative Ideen und Projekte, aber den Broterwerb muss man trotzdem in Angriff nehmen - jedenfalls, solange die eigene "Kunst" einen nicht erhält. 

Ich finde das Verhalten deiner Freundin und ihres Sohnes reichlich undankbar und unverschämt. Da darfst du schon einmal etwas einfordern.

2 -Gefällt mir

01.03.21 um 15:47
In Antwort auf

Hallo,

ich habe folgende Situation und brauche euren Rat.
Meine Freundin ist um einiges älter als ich (Sie 39 - ich 25) - trotzdem stimmt die Chemie und ich liebe sie. Wir hatten eine On-Off-Beziehung, seitdem ich 17 bin. Sie war auch mein erstes Mal. Seit einem Jahr sind wir nun fest zusammen und ich bin glücklich wie nie. Leider geht es ihr finanziell sehr schlecht und vor einem Monat wurde ihr die Wohnung gekündigt, da sie die Miete nicht zahlen konnte. Sie schreibt parallell dazu an einem Roman, aber leider hat sie noch keinen Verlag gefunden. Ich wohne noch zuhause, aber wir haben ein großes Haus in einer guten Gegend und viel Platz. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter eine herzensgute Frau ist und meiner Freundin angeboten hat, bei uns einzuziehn (also bis sie etwas eigenes hat). Meine Freundin wohnt nun bei mir im Zimmer und das war die ersten Tage auch kein Problem, bis sie uns gebeichtet hat, dass ihr Sohn (19) aus seiner WG geflogen ist und nun quasi obdachlos ist. Natürlich ist meine Mama wieder sehr zuvorkommend gewesen und hat angeboten, dass der Sohn auch bei uns wohnen kann, bis er wieder eine WG findet. Leider ist dann soviel Platz auch nicht in unserem Haus, daher ist das Arrangement jetzt so, dass ich mit meiner Freundin in meinem Bett schlafe und der Sohn von ihr auf dem Boden auf einer Matratze. Ich verstehe mich leider schlecht mit dem Sohn, er sieht mich natürlich nicht als Vaterersatz (wie auch, ich bin ja nur 6 Jahre älter als er). Nun kommt es oft zu unschönen Szenen und Streit. Mein Zimmer ist auch nur 12qm, da ist halt auch nicht viel Platz und ich muss dauernd die Kleidung von beiden wegräumen. Er hasst es auch, wenn ich mit meiner Freundin intim werden möchte und natürlich geht das eh nicht, wenn er im selben Zimmer schläft - aber selbst beim kuscheln wird er ungehalten und sucht Streit. 
Nun nach einem Monat ist die Lage angespannt. Meine Mama ist langsam auch gestresst, da meine Freundin keine neue Wohnung und keinen neuen Job findet und der Sohn auch keine neue WG. Aber vor die Tür setzen, will sie sie natürlich auch nicht. Leider haben sie sonst auch niemandem, bei dem sie wohnen können. Meine Mama hat jetzt den Deal gemacht, dass meine Freundin wenigstens einmal die Woche kocht, anstatt Miete zu zahlen, aber irgendwie vergisst das meine Freundin immer wieder und auch das führt wieder zu Streit. Mein Vater kommt leider auch nicht gut klar mit meiner Freundin und dem Sohn, aber er will natürlich auch keinen Streit und kommt daher immer später von der Arbeit heim um ihnen aus dem Weg zu gehen. Irgendwie ist das ja keine Lösung - aber was könnte man tun? Habt ihr eine Idee? 

Bei aller Liebe... ich hoffe, dass das ein schlechter Scherz ist...

Gefällt mir

02.03.21 um 5:24
In Antwort auf

Hallo,

ich habe folgende Situation und brauche euren Rat.
Meine Freundin ist um einiges älter als ich (Sie 39 - ich 25) - trotzdem stimmt die Chemie und ich liebe sie. Wir hatten eine On-Off-Beziehung, seitdem ich 17 bin. Sie war auch mein erstes Mal. Seit einem Jahr sind wir nun fest zusammen und ich bin glücklich wie nie. Leider geht es ihr finanziell sehr schlecht und vor einem Monat wurde ihr die Wohnung gekündigt, da sie die Miete nicht zahlen konnte. Sie schreibt parallell dazu an einem Roman, aber leider hat sie noch keinen Verlag gefunden. Ich wohne noch zuhause, aber wir haben ein großes Haus in einer guten Gegend und viel Platz. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter eine herzensgute Frau ist und meiner Freundin angeboten hat, bei uns einzuziehn (also bis sie etwas eigenes hat). Meine Freundin wohnt nun bei mir im Zimmer und das war die ersten Tage auch kein Problem, bis sie uns gebeichtet hat, dass ihr Sohn (19) aus seiner WG geflogen ist und nun quasi obdachlos ist. Natürlich ist meine Mama wieder sehr zuvorkommend gewesen und hat angeboten, dass der Sohn auch bei uns wohnen kann, bis er wieder eine WG findet. Leider ist dann soviel Platz auch nicht in unserem Haus, daher ist das Arrangement jetzt so, dass ich mit meiner Freundin in meinem Bett schlafe und der Sohn von ihr auf dem Boden auf einer Matratze. Ich verstehe mich leider schlecht mit dem Sohn, er sieht mich natürlich nicht als Vaterersatz (wie auch, ich bin ja nur 6 Jahre älter als er). Nun kommt es oft zu unschönen Szenen und Streit. Mein Zimmer ist auch nur 12qm, da ist halt auch nicht viel Platz und ich muss dauernd die Kleidung von beiden wegräumen. Er hasst es auch, wenn ich mit meiner Freundin intim werden möchte und natürlich geht das eh nicht, wenn er im selben Zimmer schläft - aber selbst beim kuscheln wird er ungehalten und sucht Streit. 
Nun nach einem Monat ist die Lage angespannt. Meine Mama ist langsam auch gestresst, da meine Freundin keine neue Wohnung und keinen neuen Job findet und der Sohn auch keine neue WG. Aber vor die Tür setzen, will sie sie natürlich auch nicht. Leider haben sie sonst auch niemandem, bei dem sie wohnen können. Meine Mama hat jetzt den Deal gemacht, dass meine Freundin wenigstens einmal die Woche kocht, anstatt Miete zu zahlen, aber irgendwie vergisst das meine Freundin immer wieder und auch das führt wieder zu Streit. Mein Vater kommt leider auch nicht gut klar mit meiner Freundin und dem Sohn, aber er will natürlich auch keinen Streit und kommt daher immer später von der Arbeit heim um ihnen aus dem Weg zu gehen. Irgendwie ist das ja keine Lösung - aber was könnte man tun? Habt ihr eine Idee? 

Man oh man , wieviel Naivität gibt es denn ? Ist die Geschichte wahr ? Oder nur so eine Corona - Langeweile - Geschichte ? 
Wenn es wahr ist, stellt sich die Frage, wer ist ( entschuldigung ) so dumm um sich auf so etwas einzulassen ? Hilfsbereitschaft ist ja ok, aber das ist Dummheit. 
Deine Freundin soll keine Romane schreiben, sondern arbeiten, dann wird sie nicht obdachlos und der Schmarotzer soll auch seinen Hintern bewegen . Und du solltest erwachsen werden, dich würde ich auch nicht ernst nehmen. 

Gefällt mir