Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit der Exfreundin und Mutter der Tochter klarkommen

Mit der Exfreundin und Mutter der Tochter klarkommen

22. Mai 2018 um 10:57

Hallo Zusammen,


seit einigen Monaten bin mit einem Mann zusammen, für den ich mich von meinem Exfreund getrennt habe (gemeinsame Wohnung aufgegeben usw.). Ich bin 23 Jahre jung, mein Freund 34. Er hat eine 3 Jahre alte Tochter mit der ich gut zurecht komme. Das Verhältnis könnte von mir aus noch inniger sein, jedoch hat das Zeit, denn es ist auch für sie etwas ganz Neues. Ich denke aber schon, dass wir ein freundschaftliches Verhältnis zueinander haben.
Was mich jedoch an der Beziehung stört ist die Mutter, also seine Ex. Wenn sie bei uns ist um ihre Tochter zu bringen, fühlt sie sich wie Zuhause (es war deren gemeinsame Wohnung) und es ist immer wieder wie ein Stich in mein Herz, wenn er oder sie mal was von ihrer früheren gemeinsamen Zeit erzählen (irgendein Urlaub oder etwas was sie zusammen unternommen haben zum Beispiel). Auch hat sie ein sehr gutes Verhältnis zu seinen Eltern und ist bei jeder Familienfeier am Start, ich hingegen habe seine Eltern erst ein mal gesehen.
für mich ist das eine ganz neue Art von Beziehung (mit einem "gebrauchten" Mann, meine Exfreunde sind alle in meinem Alter gewesen) und ich frage mich, ob es normal ist dass ich mich an solchen Dingen störe, oder ob ich einfach nicht gemacht bin um die "Zweitfrau" zu sein. 
Mein Freund sagt mir immer wieder, ich sei die Frau an seiner Seite und sonst keine und ich kann mit ihm darüber reden. Aber so langsam ist er davon genervt dass ich öfter traurig bin, nachdem sie hier war und das so sehr an mich ranlasse.
Wir haben noch eine schöne gemeinsame Zukunft vor uns, denn auch er will noch Kinder und wir passen wirklich gut zusammen. Jedoch tut mir auch schon die Tatsache weh, dass er mit ihr einst verlobt war und eine Schwangerschaft miterlebt hat... Ich fühle mich einfach nicht exklusiv.

Ich möchte mich einfach gerne austauschen in der Hoffnung, dadurch etwas klarer zu denken und die richtige Entscheidung treffen zu können.

Liebe Grüße
Leonie

Mehr lesen

22. Mai 2018 um 19:21

Nein, das ist nicht normal.

Konzentriere dich auf die Gegenwart. Lebe die Beziehung mit deinem Partner und wenn jetzt was nicht passt, könnt ihr das in Ordnung bringen.

Die Mutter seiner Tochter war vor dir bei ihm, das wirst du nicht ändern. Sei jetzt du bei ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2018 um 19:53

Du bist mit ihm erst ein paar Monate zusammen, natürlich hast du noch nicht so den Kontakt zu seinen Eltern wie sie. Wie lange war sie denn mit ihm zusammen? Jedenfalls zeigt sein Verhalten, wie auch das seiner Familie, dass alles in Frieden auseinander gegangen ist und offensichtlich ein normaler Umgang möglich ist. Dies ist weitaus seltener der Fall, als man annehmen möchte und ich finde es gut, wenn es so ist. Denn durch das Kind wird sie auch immer ein Teil der Familie sein. Freu dich darüber, denn du weißt, dass du in eine Familie gekommen bist, in der man Halt finden kann. 

Bist du einfach so zu ihm gezogen, ohne eigene Möbel usw? Dann sprich mit ihm, ob ihr nicht gemeinsam für einen neuen Look sorgen könnt. Damit auch du dich dort wohl fühlst. Manchmal hilft das schon, damit du für dich selbst das Gefühl bekommst, es ist auch deins. Dann kommt dir das vielleicht auch nicht mehr so vor, als würde sie sich dort noch zu Hause fühlen. 

Du hast einen Mann mit Vergangenheit. Entweder akzeptierst du das, oder du musst ihn ziehen lassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club