Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit dem EX geschlafen trotz neuem Typen

Mit dem EX geschlafen trotz neuem Typen

20. April um 21:10

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe.
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen.
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß.
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe.
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig.
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht..

Mehr lesen

20. April um 21:18
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

Doof gelaufen, ändern kannst du das leider nicht. Entweder nimmst du das jetzt einfach mit ins Grab oder du sagst ihm das.Das, was passiert ist, macht dich aber auch nicht zu einem schlechten Menschen aber wäre schön, wenn du dass in Zukunft nicht mehr machst, oder? Es hat schon seine Gründe warum man sich trennt ^^" Bist du den mit dem neuen fest zusammen oder ist es noch Daiting Phase?

5 LikesGefällt mir

20. April um 21:37

Was bitte soll man Dir dazu sagen? Ich meine, Sex mit dem Ex ist nicht so ungewöhnlich aber in einer frischen „tollen“ Beziehung direkt auswärtsvögeln ist schon ein echt starkes Stück... 
Zum Lügen/ Verschweigen kann ich dir nicht raten aber wenn du beichtest musst du schon damit rechnen dass es aus ist. Hätte da großes Verständnis für.

11 LikesGefällt mir

20. April um 22:14

Naja also ich habe seine Eltern bereits kennen gelernt. Ich wurde auf ein Essen eingeladen. Meine Eltern kennt er noch nicht offiziell. Ich meine klar haben die sich schon gesehen. Wir spielen zusammen im Orchester und unsere Familien sind dann auch mal auf unseren Konzerten anzutreffen. 
Nein ich habe nicht vor das nochmal zu machen. So elend wie jetzt will ich mich nicht mehr fühlen. 
 

Gefällt mir

20. April um 22:17
In Antwort auf herbstblume6

Was bitte soll man Dir dazu sagen? Ich meine, Sex mit dem Ex ist nicht so ungewöhnlich aber in einer frischen „tollen“ Beziehung direkt auswärtsvögeln ist schon ein echt starkes Stück... 
Zum Lügen/ Verschweigen kann ich dir nicht raten aber wenn du beichtest musst du schon damit rechnen dass es aus ist. Hätte da großes Verständnis für.

Ja ich hätte da auch sehr großes Verständnis vor, wenn er mich nicht mehr sehen möchte.. ich glaube nur nicht, dass ich es momentan ertrage, wenn noch etwas kaputt geht, was natürlich extrem egoistisch ist.. 

Gefällt mir

21. April um 0:22

—-> Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung.

Hä omg wie kann man es so nötig haben bitte ? Bist du ein Tier der gegen seine Triebe machtlos ist  ? . Insgeheim wollte er dich eh nochmal treffen , weil er Druck in der Hose hatte und du , weil du ihn vermisst hattest . 

Denn wieso bitte braucht man nach einem halben Jahr ein persönliches Treffen um zu sagen das es endgültig vorbei ist ? Das kauft dir doch keiner ab . 

Das nächste mal verarbeite erstmal komplett deine Trennung anstatt von der einen in die nächste Beziehung zu hüpfen . 

-> Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend.

tja was  bereust du jetzt genau ? Du wolltest das doch so . 
auf seine Frage , ob ihr noch ein letztes Mal miteinander schlafen könnt , hattest du erst mal mit nein geantwortet  und dann doch mit ja . Es war also eine klare Entscheidung , obwohl du wusstet was du deinem Freund damit antust . Denn er ist ja soooo Hot .  Also brauchst du jetzt auch nicht einen auf ich bin ja so traurig machen . 

Entweder du beichtest es ihm und es ist aus oder du nimmst das Geheimnis mit ins Grab und harrst dein schlechtes Gewissen alleine aus .  

Mehr gibts da nicht zu sagen . 

10 LikesGefällt mir

21. April um 2:29
In Antwort auf rnig21

Naja also ich habe seine Eltern bereits kennen gelernt. Ich wurde auf ein Essen eingeladen. Meine Eltern kennt er noch nicht offiziell. Ich meine klar haben die sich schon gesehen. Wir spielen zusammen im Orchester und unsere Familien sind dann auch mal auf unseren Konzerten anzutreffen. 
Nein ich habe nicht vor das nochmal zu machen. So elend wie jetzt will ich mich nicht mehr fühlen. 
 

Fühl dich nicht elend: Das ist eventuell für deine jetzige Beziehng nicht gut. Du kannst die Vergangenheit nicht ändern. Das was du getan hast, passiert oft. Schreibs ab und verzeih dir!

2 LikesGefällt mir

21. April um 4:19
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

Nach 5 Jahren Schluss, ok.
Seit 6 Monaten getrennt, ok.
Seit Januar den neuen Typen........hmmm..... also nachdem etwa drei Monate Schluss war, den neuen Freund?! Würde sagen, viiiiiel zu früh! Du hast die Trennung noch gar nicht verinnerlicht und schon gar nicht verarbeitet!

6 LikesGefällt mir

21. April um 7:26
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

@mig21.

Ich sehe einiges anders als andere Ratgeber, bin deshalb aber nicht klüger. Ich komme nur aus einer ganz anderen Ecke, die auch Erkenntnisse über Partnerkonflikte und Ergebnisse der Sexualforschung mit einzubeziehen.

Und da kommt nun einmal heraus, dass Dein Verhalten absolut nicht ungewöhnlich ist. Ob Deine neue Beziehung zu früh angefangen hat, d.h. ob Du noch über die alte Beziehung hättest mehr hinwegkommen sollen/müssen, bevor Du eine neue beginnst?
Alles graue Theorie mit einem Quentchen Wahrheit. Aber wo genau ist die Grenze und wann genau ist das Alte abgehakt, um frei zu sein für etwas Neues? Es gibt ganz große langanhaltende Übergangszonen, auch das lehrt die Erfahrung. Und in diesen Übergangszonen kann genau das passieren, was Dir passiert ist. (Einigen passiert das sogar noch nach Jahren, obwohl sie in einer glücklichen und stabilen Beziehung steckten).

Es gibt noch ein zweites furchtbares Vorurteil, das längst widerlegt ist, hier aber immer wieder vorgetragen wird: Mit einer Beziehung, in der sowas passiert, kann etwas nicht stimmen. So heißt es doch immer wieder.

Wir wissen aber, dass genau dies so nicht stimmen muss. Das einzige, was an der Beziehung nicht stimmt, ist: Die handelnden Personen können sich nicht immer rigoros nur auf den anderen konzentrieren. Gefühle und Libido sind abschweifungsfähig. Und das liegt dann nicht unbedingt am Partner, weil diese Abschweifungsfähigkeit nicht einmal der am meisten kompatible, der beste, ja der Traumpartner schlechthin restlos beseitigen könnte.

Nein, Beziehungen sind nicht am Ende, wenn sowas passiert. Nicht alle Beziehungen sind wirklich schlecht, in denen sowas passiert. Das hier ist kein Plädoyer für Polyamorie, auch ich halte an dem monogamen Standardideal fest, kenne aber auch seine unglaublichen Tücken. Und eine Variante dieser Tücken hat Dich nunmal erwischt.

Wir müssen endlich die empirischen Fakten gegenhalten. Ich verzichte hier aber darauf, denn ich habe schon genug dazu gepostet, und einigen ist das eh zu theoretisch.

Daraus folgt m.E. für Dich:

- Dich selbst nicht zerknirschen, kein unsinniges Schuldgefühl und Schuldverhalten kultivieren. Natürlich sollten wir unsere moralischen Maßstäbe hoch hängen. Aber was Du erlebst, passiert so vielen, und es gehört manchmal schon mehr als normale Standhaftigkeit dazu, eine solche Situation grundsätzlich für sich auszuschließen. (Menschen sind da freilich ohne jede Wertung sehr unterschiedlich. Es gibt nun auch mal moralische Heroen oder Heroinen. Die wirken auf mich aber manchmal kalt und unmenschlich).

- die Einmaligkeit des Vorfalls sicherstellen.

- nur bei Gefahr, dass Dein heutiger Partner von anderer Seite davon erfahren könnte, "beichten". Und es physische Folgen geben könnten (reichen von Schwangerschaft bis zu möglichen Krankheiten). Mögliche physische Folgen verpflichten Dich zur Offenheit, aber nicht unbedingt der sogenannte "Fehltritt" als solcher.

- Die sogenannte "Beichte" bedarf leider einer gewissen Beichtkultur. Leider sind wir in der Regel nicht so aufgeklärt, wie wir sein müssten, um mit solchen Situationen umgehen zu können.  Auch wenn Dein Freund sehr aufgeklärt wäre (im Sinne meiner Ausführungen oben), so verkraftet der alte Adam oder die alte Eva in uns so etwas nicht ganz leicht.  

In der Regel wird eben angenommen, die Beziehung sei geschädigt, und dann werden unsinnige Konsequenzen gezogen. Wenn es zu keiner Trennung kommt, wird dann versucht, Mängel zu beseitigen, sozusagen zu renovieren. In Wahrheit kann genau das oft zu verkorksten Beziehungen führen. Moderne Berater wissen dies, früher war alles etwas anders.

Ich hoffe, es könnte Dich helfen einmal eine Mindermeinung in diesem Forum, etwas abseits vom Mainstream, zu hören ...

 

2 LikesGefällt mir

21. April um 7:31
In Antwort auf entdeckerin54

@mig21.

Ich sehe einiges anders als andere Ratgeber, bin deshalb aber nicht klüger. Ich komme nur aus einer ganz anderen Ecke, die auch Erkenntnisse über Partnerkonflikte und Ergebnisse der Sexualforschung mit einzubeziehen.

Und da kommt nun einmal heraus, dass Dein Verhalten absolut nicht ungewöhnlich ist. Ob Deine neue Beziehung zu früh angefangen hat, d.h. ob Du noch über die alte Beziehung hättest mehr hinwegkommen sollen/müssen, bevor Du eine neue beginnst?
Alles graue Theorie mit einem Quentchen Wahrheit. Aber wo genau ist die Grenze und wann genau ist das Alte abgehakt, um frei zu sein für etwas Neues? Es gibt ganz große langanhaltende Übergangszonen, auch das lehrt die Erfahrung. Und in diesen Übergangszonen kann genau das passieren, was Dir passiert ist. (Einigen passiert das sogar noch nach Jahren, obwohl sie in einer glücklichen und stabilen Beziehung steckten).

Es gibt noch ein zweites furchtbares Vorurteil, das längst widerlegt ist, hier aber immer wieder vorgetragen wird: Mit einer Beziehung, in der sowas passiert, kann etwas nicht stimmen. So heißt es doch immer wieder.

Wir wissen aber, dass genau dies so nicht stimmen muss. Das einzige, was an der Beziehung nicht stimmt, ist: Die handelnden Personen können sich nicht immer rigoros nur auf den anderen konzentrieren. Gefühle und Libido sind abschweifungsfähig. Und das liegt dann nicht unbedingt am Partner, weil diese Abschweifungsfähigkeit nicht einmal der am meisten kompatible, der beste, ja der Traumpartner schlechthin restlos beseitigen könnte.

Nein, Beziehungen sind nicht am Ende, wenn sowas passiert. Nicht alle Beziehungen sind wirklich schlecht, in denen sowas passiert. Das hier ist kein Plädoyer für Polyamorie, auch ich halte an dem monogamen Standardideal fest, kenne aber auch seine unglaublichen Tücken. Und eine Variante dieser Tücken hat Dich nunmal erwischt.

Wir müssen endlich die empirischen Fakten gegenhalten. Ich verzichte hier aber darauf, denn ich habe schon genug dazu gepostet, und einigen ist das eh zu theoretisch.

Daraus folgt m.E. für Dich:

- Dich selbst nicht zerknirschen, kein unsinniges Schuldgefühl und Schuldverhalten kultivieren. Natürlich sollten wir unsere moralischen Maßstäbe hoch hängen. Aber was Du erlebst, passiert so vielen, und es gehört manchmal schon mehr als normale Standhaftigkeit dazu, eine solche Situation grundsätzlich für sich auszuschließen. (Menschen sind da freilich ohne jede Wertung sehr unterschiedlich. Es gibt nun auch mal moralische Heroen oder Heroinen. Die wirken auf mich aber manchmal kalt und unmenschlich).

- die Einmaligkeit des Vorfalls sicherstellen.

- nur bei Gefahr, dass Dein heutiger Partner von anderer Seite davon erfahren könnte, "beichten". Und es physische Folgen geben könnten (reichen von Schwangerschaft bis zu möglichen Krankheiten). Mögliche physische Folgen verpflichten Dich zur Offenheit, aber nicht unbedingt der sogenannte "Fehltritt" als solcher.

- Die sogenannte "Beichte" bedarf leider einer gewissen Beichtkultur. Leider sind wir in der Regel nicht so aufgeklärt, wie wir sein müssten, um mit solchen Situationen umgehen zu können.  Auch wenn Dein Freund sehr aufgeklärt wäre (im Sinne meiner Ausführungen oben), so verkraftet der alte Adam oder die alte Eva in uns so etwas nicht ganz leicht.  

In der Regel wird eben angenommen, die Beziehung sei geschädigt, und dann werden unsinnige Konsequenzen gezogen. Wenn es zu keiner Trennung kommt, wird dann versucht, Mängel zu beseitigen, sozusagen zu renovieren. In Wahrheit kann genau das oft zu verkorksten Beziehungen führen. Moderne Berater wissen dies, früher war alles etwas anders.

Ich hoffe, es könnte Dich helfen einmal eine Mindermeinung in diesem Forum, etwas abseits vom Mainstream, zu hören ...

 

... soll natürlich heißen: könnte Dir helfen ... am Ende meines Beitrags. Ich beherrsche Akkusativ und Dativ, fange aber in der Schnelle manchmal einen Satz an und ändere meine Überlegung manchmal im Satz. Gerne würde ich ja auch immer Korrektur lesen, kostet zuviel Zeit ...

Gefällt mir

21. April um 8:24
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

Ich habe deinen Text nur überflogen, aber die Überschrift reicht.

Seitensprünge werde ich nie verstehen, und hinterher noch jammern 

4 LikesGefällt mir

21. April um 9:12
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

@RNIG.
Du hast eine PN.

Gefällt mir

21. April um 10:12
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

Wie würdest du das finden,wenn dein neuer freund seine ex poppt.
er käme mit deinen argumenten an

Wie wurdest du reagieren?
und hätte mich einer nicht soo glucklich gemacht,angelogen ect während 5 jahren,wäre ICH weder 5 jahre zusammen noch hätte ich treffen und sex mit so einem ex

ich könnte wäre es passiert nicht schweigen.jaauch auf das risiko hin verlassen zu werden
DU HAST MIST GEMACHT also steh dazu

Gefällt mir

21. April um 13:31
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

Was dir passiert ist kommt öfter vor und ist nicht ungewöhnlich. Schweige deiner neuen Beziehung gegenüber.

1 LikesGefällt mir

21. April um 13:41

Finde die Frage, warum du es dann gemacht hast, schon mit am wichtigsten. Denke auch, dass es eh rauskommt, weil nur ein völlig seelenloser Vollhonk abgebrüht genug wäre, darüber ewig zu schweigen und sich nix anmerken zu lassen. Also gesteh lieber gleich und sei ehrlich darüber, warum du es getan hast, evtl hat dein Neuer ja Verständnis für deine Gründe, das wäre doch am besten so. 

Gefällt mir

21. April um 14:49
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

Du hast genau gewusst, was du tust. Daher ja auch erst das nein von Dir.

Scheinbar war jedoch der „Drang eines Abschlusses mit deinem Ex“ größer als die Loyalität zum neuen „Typen“. 

Vermutlich heißt das ganz einfach, dass du nicht bereit für ne neue Beziehung bist?!

Vielleicht solltest du die neue Beziehung ohne Beichte beenden und erstmal richtig über deinen Ex hinweg kommen. 

Bist du denn wirklich verliebt in den neuen Mann oder fällt es dir nur schwer allein zu sein? 

1 LikesGefällt mir

21. April um 15:47

Ich hoffe, dass die TN dies hier überhaupt noch mit bekommt (PN von mir an sie).

Mir tut für die TN alles schrecklich leid, ich kann dabei sehr stark mitfühlen, und ich kann die meisten Urteile hier nicht teilen. Ähnliche Urteile habe ich hier schon öfters gefunden und mir verwundert die Augen gerieben.
 Ich denke an Madame Bovary von Flaubert, an Hawthornes scharlachroten Buchstaben, an Effie Briest ... Und wenn dies auch nicht vergleichbar ist, da ja nunmal ein vielleicht liebenswerter junger Mann "betrogen" wurde, die furiose Anklage macht nichts besser, sondern nur alles schlimmer. Nein, liebe TN, lass Dich von diesen harschen Urteilen nicht runterziehen, verdammen, und verzweifle nicht an Deiner sogenannten "Schuld".

Bei Kant heißt es, dass bloße Gewissenszerknirschung zu nichts gut ist, sondern nur der feste und glaubwürdige Entschluss, in Zukunft besser zu sein und anders zu handeln.

Wenn Du diese Glaubwürdigkeit nicht authentisch in Dir selbst herstellen kannst, kannst Du ihn auch nicht überzeugen. Dann wird er sich vermutlich trennen. Wenn Du sie aber herstellen kannst und er Deinen Ausrutscher nicht zu akzeptieren bereit ist, dann fehlt ihm das Herz für eure künftige Liebe.

Womöglich hat Dein Freund gar nicht so ein enges Herz wie manche Mitforistinnen hier (von ein paar wenigen Verständnisvolleren mal abgesehen). Dann verdient er nicht nur Deine Liebe, sondern eine absolut glaubwürdige Hinwendung zu ihm allein ohne künftige Abschweifungen von der Beziehung.

Die Theorie, Du würdest ja noch zu sehr an der Vergangenheit hängen, kann ich absolut nicht zustimmen. Das widerspricht meiner persönlichen Lebenserfahrung. Und jetzt bin ich mal geradeheraus hier: Ich habe genau das Gleiche erlebt wie Du!  Wenn auch vor Jahrzehnten Und das mit dem alten Freund war definitiv nur noch eine nostalgische Handlung, dabei war ich längst auf dem Weg an ein neues Ufer. Zugegeben ein Fehltritt. Aber mir ist es völlig egal, ob man mich hier noch nach Jahrzehnten deshalb als verruchtes Weib brandmarkt. Nur darum poste ich das hier ganz freimütig. Und weil ich mir herausnehme, nun wirklich zu wissen, dass es passierte, obwohl ich definitiv nicht zu dem vorherigen Partner zurück wollte und den neuen wenigstens sehr gern hatte.

Hätte ich mich also ins Meer stürzen und ertränken sollen, statt das neue Ufer zu erklimmen, wie hier wohl einige gnadenlose Moralisten/innen fordern? Das absolut Tollste war aber, dass mich mein neuer Partner so wunderbar verstanden, aufgefangen und ohne jede Eifersucht geliebt hat. Etwas Ähnliches hoffe ich auch für Dich.

Gefällt mir

21. April um 17:07
In Antwort auf prismalicht

Wie würdest du das finden,wenn dein neuer freund seine ex poppt.
er käme mit deinen argumenten an

Wie wurdest du reagieren?
und hätte mich einer nicht soo glucklich gemacht,angelogen ect während 5 jahren,wäre ICH weder 5 jahre zusammen noch hätte ich treffen und sex mit so einem ex

ich könnte wäre es passiert nicht schweigen.jaauch auf das risiko hin verlassen zu werden
DU HAST MIST GEMACHT also steh dazu

Wenn mein Partner das gemacht hätte, wäre es das gewesen. Schon grundsätzlich und gerade in der ersten Zeit einer Beziehung, wo es doch eigentlich vor prickelnder Erotik knistern sollte, erst recht.
Vielleicht ist bei dem Neuen genau das nicht wirklich vorhanden?
Etwas vergleichbares hatte ich vor Jahren auch mal, getrennt von meinem zweiten Freund, mit dem der Sex der Hammer war, dann kam einer, der zwar ein toller Typ, sympathisch, witzig, intelligent usw. war, also Eigenschaften, die in einer Beziehung auch wichtig sind, aber absolut null sexuelle Anziehung. Trotzdem versucht, leider als Trostpflaster, aber beim dritten Mal im Bett habe ich es dann beendet, weil ich nur an den Ex dachte. Und kurze Zeit später bin ich dann einem anderen begegnet und die Gedanken an den tollen Sex mit dem Ex waren wie weggeblasen und ganz sicher wäre es da nicht mehr passiert, auch wenn ich kurz vorher noch beinahe mein letztes Hemd dafür gegeben hätte. 
Warum es bei der TE nun dazu gekommen ist, weiß ich nicht, aber über den Ex wirklich hinweg war sie wohl nicht und zumindest in erotischer Hinsicht ist der Neue vielleicht nicht das Gelbe vom Ei. Da wäre es möglicherweise besser, mal in sich zu gehen und über die Gefühle klarzuwerden.

2 LikesGefällt mir

21. April um 20:08
In Antwort auf entdeckerin54

Ich hoffe, dass die TN dies hier überhaupt noch mit bekommt (PN von mir an sie).

Mir tut für die TN alles schrecklich leid, ich kann dabei sehr stark mitfühlen, und ich kann die meisten Urteile hier nicht teilen. Ähnliche Urteile habe ich hier schon öfters gefunden und mir verwundert die Augen gerieben.
 Ich denke an Madame Bovary von Flaubert, an Hawthornes scharlachroten Buchstaben, an Effie Briest ... Und wenn dies auch nicht vergleichbar ist, da ja nunmal ein vielleicht liebenswerter junger Mann "betrogen" wurde, die furiose Anklage macht nichts besser, sondern nur alles schlimmer. Nein, liebe TN, lass Dich von diesen harschen Urteilen nicht runterziehen, verdammen, und verzweifle nicht an Deiner sogenannten "Schuld".

Bei Kant heißt es, dass bloße Gewissenszerknirschung zu nichts gut ist, sondern nur der feste und glaubwürdige Entschluss, in Zukunft besser zu sein und anders zu handeln.

Wenn Du diese Glaubwürdigkeit nicht authentisch in Dir selbst herstellen kannst, kannst Du ihn auch nicht überzeugen. Dann wird er sich vermutlich trennen. Wenn Du sie aber herstellen kannst und er Deinen Ausrutscher nicht zu akzeptieren bereit ist, dann fehlt ihm das Herz für eure künftige Liebe.

Womöglich hat Dein Freund gar nicht so ein enges Herz wie manche Mitforistinnen hier (von ein paar wenigen Verständnisvolleren mal abgesehen). Dann verdient er nicht nur Deine Liebe, sondern eine absolut glaubwürdige Hinwendung zu ihm allein ohne künftige Abschweifungen von der Beziehung.

Die Theorie, Du würdest ja noch zu sehr an der Vergangenheit hängen, kann ich absolut nicht zustimmen. Das widerspricht meiner persönlichen Lebenserfahrung. Und jetzt bin ich mal geradeheraus hier: Ich habe genau das Gleiche erlebt wie Du!  Wenn auch vor Jahrzehnten Und das mit dem alten Freund war definitiv nur noch eine nostalgische Handlung, dabei war ich längst auf dem Weg an ein neues Ufer. Zugegeben ein Fehltritt. Aber mir ist es völlig egal, ob man mich hier noch nach Jahrzehnten deshalb als verruchtes Weib brandmarkt. Nur darum poste ich das hier ganz freimütig. Und weil ich mir herausnehme, nun wirklich zu wissen, dass es passierte, obwohl ich definitiv nicht zu dem vorherigen Partner zurück wollte und den neuen wenigstens sehr gern hatte.

Hätte ich mich also ins Meer stürzen und ertränken sollen, statt das neue Ufer zu erklimmen, wie hier wohl einige gnadenlose Moralisten/innen fordern? Das absolut Tollste war aber, dass mich mein neuer Partner so wunderbar verstanden, aufgefangen und ohne jede Eifersucht geliebt hat. Etwas Ähnliches hoffe ich auch für Dich.

Die Ansicht teile ich definitiv nicht, du romantisierst da Handeln der TE genau so wie dein eigenes- wahrscheinlich um das eigene Handeln rechtfertigen zu können. Ich wage zu behaupten, dass es trotzdem nicht besser wird und ich finde es schon sehr seltsam von dem betrogenen Freund ein „großes Herz“ gegenüber seiner „Effi Briest“ zu erwarten. Lies vielleicht mal weniger Romane und überleg mal, was ihr da eigentlich mit ach so geliebten Menschen anstellt.
Ich habe überhaupt nichts gegen Abenteuer, Romantik und Ausschweifungen. Aber doch bitte nicht auf Kosten anderer und nicht gegen sondern mit dem geliebten Partner. 

5 LikesGefällt mir

21. April um 21:24

Die emotionalen Fehleistungen werden eben auch gemessen und bewertet . 

Junge Leute werden damit definitiv kaputt gemacht - wenn man ihnen sagt - dass es moralisch verwerflich ist - in der Kennenlernphase eines neuen potentiellen Partners den Ex zu vögeln . Machen wir halt - und danach - weiß nicht warum ich das gemacht habe  Ich finde es übrigens verwerflich jungen Menschen vorzumachen, dass es vollkommen legitim ist mal schnell in die Kiste mit jemand anderen zu steigen und auf Verbindlichkeiten zu verzichten (unabhängig was das Gegenüber erwartet) . Wenn das alles "moralisch so verwerflich" ist - warum hat die TE dann nicht ihren potentiellen Partner gefragt, was er davon haltet - dass sie eben mal schnell mit ihrem Ex in die Kiste hüpft . Ich würde gerne seine Meinung dazu hören - die ist bestimmt interessant .  

3 LikesGefällt mir

21. April um 21:24

Junge Leute werden kaputt gemacht? Was für ein Quatsch. Aber ich wüsste nicht was für pädagogischen oder sonstigen Sinn es machen sollte ein Handeln schönzureden das andere Menschen verletzt. Und: wir sind nicht mehr im Zeitalter von Effi Briest. Nach solchen Fehlern geht das Leben weiter. Nur: besser werden die Fehler deswegen nicht und ich werde mich hüten einer Frau deshalb auf die Schulter zu klopfen weil das ja eigentlich ganz harmlos und sogar romantisch war. Damit würde ich meine Ethik - anderen nicht anzutun was ich nicht möchte das man es mir antut und: meinem Partner gegenüber ehrlich zu sein- verraten. 

1 LikesGefällt mir

21. April um 21:27

Und im übrigen: wenn du schon so auf die Leute hier-alles Laien und Hausfrauen- herabschaust warum bist du dann überhaupt hier?
P.S.: mal davon abgesehen, dass es definitiv nicht stimmt was du sagst. Was sagt das dann wohl über dein Urteilsvermögen aus?🤔

2 LikesGefällt mir

21. April um 21:55

Hat doch mit Moral nix zu tun, der TE geht es jedenfalls selber schlecht damit und sie sollte sich schon kritisch hinterfragen, warum das passiert ist. Denn wenn ich frisch verliebt bin, denke ich normalerweise nicht mehr an den Ex oder irgendwen sonst, also bei mir ist es so. Egal was irgend eine Moral sagt. Und wenn ich ein schlechtes Gewissen habe ist es besser zu beichten, auch nicht wegen der Moral, sondern weil das sonst in mir drin frisst und frisst und ich dann eh nicht mehr normal die Beziehung weiter führen kann, als wäre alles wie immer.

Gefällt mir

21. April um 22:05
In Antwort auf herbstblume6

Und im übrigen: wenn du schon so auf die Leute hier-alles Laien und Hausfrauen- herabschaust warum bist du dann überhaupt hier?
P.S.: mal davon abgesehen, dass es definitiv nicht stimmt was du sagst. Was sagt das dann wohl über dein Urteilsvermögen aus?🤔

Nur ein Hinweis, da ich keine echte Diskussion erwarte: Effie Briest steht nicht als Beispiel von romantischem Ehebruch. Und Madame Bovary auch nicht. Das sind Protagonistinnen eines ganz unromantischen Scheiterns in einer verlogenen Gesellschaft. Es ging nie um eine Romantisierung des Fremdgehens. Das sind mutwillige Miss- und Fehlverständnisse, deren Ursachen mir nur zu bewusst sind. Daher ist jede Diskussion auch zwecklos.

1 LikesGefällt mir

21. April um 22:17
In Antwort auf aasha108

Wenn mein Partner das gemacht hätte, wäre es das gewesen. Schon grundsätzlich und gerade in der ersten Zeit einer Beziehung, wo es doch eigentlich vor prickelnder Erotik knistern sollte, erst recht.
Vielleicht ist bei dem Neuen genau das nicht wirklich vorhanden?
Etwas vergleichbares hatte ich vor Jahren auch mal, getrennt von meinem zweiten Freund, mit dem der Sex der Hammer war, dann kam einer, der zwar ein toller Typ, sympathisch, witzig, intelligent usw. war, also Eigenschaften, die in einer Beziehung auch wichtig sind, aber absolut null sexuelle Anziehung. Trotzdem versucht, leider als Trostpflaster, aber beim dritten Mal im Bett habe ich es dann beendet, weil ich nur an den Ex dachte. Und kurze Zeit später bin ich dann einem anderen begegnet und die Gedanken an den tollen Sex mit dem Ex waren wie weggeblasen und ganz sicher wäre es da nicht mehr passiert, auch wenn ich kurz vorher noch beinahe mein letztes Hemd dafür gegeben hätte. 
Warum es bei der TE nun dazu gekommen ist, weiß ich nicht, aber über den Ex wirklich hinweg war sie wohl nicht und zumindest in erotischer Hinsicht ist der Neue vielleicht nicht das Gelbe vom Ei. Da wäre es möglicherweise besser, mal in sich zu gehen und über die Gefühle klarzuwerden.

Bin ganz deiner meinung

Gefällt mir

21. April um 22:19

Meine meinung/erfahrung wer liebt geht nicht fremd

1 LikesGefällt mir

22. April um 7:03
In Antwort auf entdeckerin54

Nur ein Hinweis, da ich keine echte Diskussion erwarte: Effie Briest steht nicht als Beispiel von romantischem Ehebruch. Und Madame Bovary auch nicht. Das sind Protagonistinnen eines ganz unromantischen Scheiterns in einer verlogenen Gesellschaft. Es ging nie um eine Romantisierung des Fremdgehens. Das sind mutwillige Miss- und Fehlverständnisse, deren Ursachen mir nur zu bewusst sind. Daher ist jede Diskussion auch zwecklos.

In meiner Erinnerung geht’s bei Effi Briest um romantische Liebe/ Begehren/Fremdgehen versus konventionelle Beziehung zu Zeiten des bürgerlichen Realismus. 
Aber egal- das Beispiel/ der Vergleich stammt von Dir.
 Ich persönlich mag es eh nicht fiktive Romanfiguren die als Sittenbild konstruiert wurden zum Vergleich mit dem realen Leben heranzuziehen. Das kann nur hinken.

1 LikesGefällt mir

22. April um 8:18
In Antwort auf herbstblume6

In meiner Erinnerung geht’s bei Effi Briest um romantische Liebe/ Begehren/Fremdgehen versus konventionelle Beziehung zu Zeiten des bürgerlichen Realismus. 
Aber egal- das Beispiel/ der Vergleich stammt von Dir.
 Ich persönlich mag es eh nicht fiktive Romanfiguren die als Sittenbild konstruiert wurden zum Vergleich mit dem realen Leben heranzuziehen. Das kann nur hinken.

Ok, die Vergleiche hinken natürlich. Und ganz gewiss geht es in diesen Romanen nicht um den Lobpreis der Romantik des Ehebruchs. 

Fairer Vorschlag. Ich ziehe mich aus diesem Thread zurück, wenn hier nicht weiter über mich, sondern über das Anliegen der TN diskutiert wird. Ich gebe jetzt auch kein Statement mehr ab, um meine Position zu verteidigen oder andere Ansichten zu kritisieren.

Bitte einfach fortfahren...
 

2 LikesGefällt mir

22. April um 8:47

@TE: du scheinst noch an deinem Ex zu hängen. Das allein ist deinem neuen Freund gegenüber schon sehr unfair. Ganz zu schweigen von der Untreue.
Am besten trennst du dich, aber ohne ihm davon zu erzählen. Denn das ist nur verletzend und prägt ihn negativ für die Zukunft.
Und in der Zukunft solltest du so was bleiben lassen. 

2 LikesGefällt mir

22. April um 11:22
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

Du bist wie viele Menschen untreu. Das macht dich weder zu einem guten noch zu einem schlechten Menschen. Es ist dein Leben. Mach was für dich richtig ist und lebe mit den Konsequenzen!

2 LikesGefällt mir

22. April um 16:19
In Antwort auf rnig21

Oh man. Ich hab echt Mist gebaut.
Ich war  bis vor einem halben Jahr noch mit meinem Ex zusammen. Unsere Beziehung ging fast 5 Jahre. Ich habe ihn dann verlassen. Er hat mich nicht genug wertgeschätzt und hat mich auch oft angelogen. Naja jedenfalls hatten wir wirklich viele Tiefs in letzter Zeit gehabt, deswegen das Aus. Es hat mich nicht mehr glücklich gemacht. Ich war die meiste Zeit nur am weinen und war total unselbstsicher. Naja.. also es is seit einem halben jahr aus. Er kam immer mal wieder bei mir angekrochen. Und wollte mich zurück haben, dafür war es aber einfach zu spät. Ich wollte keine Beziehung mehr mit ihm. Das lag unter anderem daran, dass ich wen ganz tolles Neues kennen gelernt habe. Er ist wirklich super lieb, wir verstehen uns total gut, haben gemeinsame Hobbys, er schenkt mir viel Aufmerksamkeit und ist wirklich alles was ich mir erträumt hatte. Er tut mir auf jeden Fall gut.
nun ist es aber auch so, dass mir die Zeit mit meinem Ex und die Trennung nicht einfach egal sind. Vor allem wenn er ständig ankommt, ist das wirklich schwierig für mich. Ich hab bereits versucht ihn zu ignorieren, blockieren, totaler Kontaktabbruch, aber das eskalierte dann darin, dass er weinend vorbei kam und persönlich mit mir reden wollte. Die Trennung ist wirklich nicht leicht. Er war meine und ich seine erste große Liebe. 
Wir haben uns heute gesehen, weil er total fertig war. Aber ich ihm auch sagen wollte, dass es endlich aus ist und wir uns in Zukunft nicht mehr sehen werden. So ist es das Beste.
er hat es verstanden und wir werden uns in Zukunft nicht mehr sehen und jeder wird seinen weg gehen. 
Dann ist es aber passiert. Ich finde meinen Ex wirklich suuuper heiß. Und er mich auch. Jedenfalls hat er das gesagt als ich gehen wollte. Und er fragte, ob wir ein letztes Mal miteinander schlafen wollen. Ich habe das natürlich erst total verneint. Wollte das auf keinen Fall. Ich habe mich dann im nächsten Moment nicht mehr zusammen reißen können. Die Lust den vertrauten Körper noch ein letztes Mal zu spüren war zu groß. 
Wir haben uns dabei nicht geküsst, weil ich nicht wollte. Es war letztendlich nur die Befriedigung. Ich habe mich sofort danach elend gefühlt. Es war einerseits auch irgendwie entlastend. Aber ich habe mich so unglaublich geschämt wegen meines neuen Menschen, der mich behandelt wie eine Prinzessin un. Ich mache sowas. Es tat mir so unglaublich leid. Ich hab sofort versucht ihn zu erreichen. Ich wollte es ihm irgendwie sagen, wusste aber in dem Moment als er dann am Telefon war, nicht wie. Ich weiß nicht ob ich es ihm sagen soll, ich will ihn nicht verlieren. Das mit ihm geht jetzt seit ungefähr Januar so richtig. Wir haben uns davor als Freunde schon gut verstanden. Ich könnte es gerade nicht ertragen, wenn er mich verlässt und möchte ihn auch auf keinen Fall verletzen.
Ich weiß, die Frage ist die, weshalb ich es dann gemacht habe. 
ich weiß ich habe total Mist gebaut, bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten. Ich weiß ich habe total unfair gehandelt und das macht mich total fertig. 
Ich möchte das alles gerade los werden und Meinungen darüber hören. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht.. 

Aus meiner Sicht hast du keinen Mist gebaut. Es ist völlig normal, dass die Beendigung einer Beziehung etwas länger dauert. Und deinem Neuen erzählst du besser nichts. Was soll das bringen? Vertrauen? Ehrlichkeit? Manche Dinge sollte man lieber für sich behalten.

1 LikesGefällt mir

22. April um 16:27
In Antwort auf lutwin52

Aus meiner Sicht hast du keinen Mist gebaut. Es ist völlig normal, dass die Beendigung einer Beziehung etwas länger dauert. Und deinem Neuen erzählst du besser nichts. Was soll das bringen? Vertrauen? Ehrlichkeit? Manche Dinge sollte man lieber für sich behalten.

Ja, zB dass man ein äusserst wankelmütiges Wesen ist, das nicht weiss, was bzw wen es will

3 LikesGefällt mir

22. April um 16:30
In Antwort auf lutwin52

Aus meiner Sicht hast du keinen Mist gebaut. Es ist völlig normal, dass die Beendigung einer Beziehung etwas länger dauert. Und deinem Neuen erzählst du besser nichts. Was soll das bringen? Vertrauen? Ehrlichkeit? Manche Dinge sollte man lieber für sich behalten.

Und hoffentlich lange darunter leiden,wenn nur 1 Funke Anstand vorhanden ist

1 LikesGefällt mir

22. April um 16:32
In Antwort auf prismalicht

Und hoffentlich lange darunter leiden,wenn nur 1 Funke Anstand vorhanden ist

Achwo, ist doch normal, wenn die Beendigung einer Beziehung etwas länger dauert, aber trotzdem unbedingt schon ein Ersatz Partner zur Stelle sein muss. Den kann man ruhig betrügen, den muss man nicht ernst nehmen, der ist doch nur Abfall.

3 LikesGefällt mir

22. April um 16:42
In Antwort auf jara

Achwo, ist doch normal, wenn die Beendigung einer Beziehung etwas länger dauert, aber trotzdem unbedingt schon ein Ersatz Partner zur Stelle sein muss. Den kann man ruhig betrügen, den muss man nicht ernst nehmen, der ist doch nur Abfall.

Hehe, genau so. Meine Tochter konnte nie allein sein. Ich schon.

Gefällt mir

22. April um 16:50
In Antwort auf lutwin52

Hehe, genau so. Meine Tochter konnte nie allein sein. Ich schon.

Na klar, deine Tochter

Gefällt mir

22. April um 17:13
In Antwort auf prismalicht

Und hoffentlich lange darunter leiden,wenn nur 1 Funke Anstand vorhanden ist

Ja, Anstand. Das ist so eine Sache. Aber Bedürfnisse wissen das nicht. Fremd gehen ist ziemlich normal. Bei Menschen und bei Tieren. Ich habs ein Mal gemacht. Die Frau wurde allerdings später meine Lebensgefährtin. Es gab mal diese Reklame mit Rudi Assauer und Simone Tomalla: "Nur gucken, nicht anfassen". War lustig und sehr gut gemacht. Aber eben nur Reklame. Richtig ist, dass solche Ermahnungen nichts bringen. Anstand haben die Wenigsten im Blut weil er nicht natürlich ist.

Gefällt mir

22. April um 17:16
In Antwort auf lutwin52

Ja, Anstand. Das ist so eine Sache. Aber Bedürfnisse wissen das nicht. Fremd gehen ist ziemlich normal. Bei Menschen und bei Tieren. Ich habs ein Mal gemacht. Die Frau wurde allerdings später meine Lebensgefährtin. Es gab mal diese Reklame mit Rudi Assauer und Simone Tomalla: "Nur gucken, nicht anfassen". War lustig und sehr gut gemacht. Aber eben nur Reklame. Richtig ist, dass solche Ermahnungen nichts bringen. Anstand haben die Wenigsten im Blut weil er nicht natürlich ist.

Bist du ein Gorilla? 

Gefällt mir

22. April um 17:18
In Antwort auf jara

Na klar, deine Tochter

Jo, meine Tochter. Nach sehr abenteuerlichen Jahren seit 10 Jahren verheiratet mit 2 wundervollen Kindern.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen