Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit Beziehungspaniker WIE über Beziehung sprechen?

Mit Beziehungspaniker WIE über Beziehung sprechen?

25. Juni 2009 um 14:46 Letzte Antwort: 10. Juli 2009 um 0:19

Ich weiß nicht wie ich das anpacken soll. Eigentlich drängt es mich nicht, jetzt so schnell wie möglich unser Verhältnis zu klären. Andererseits, wer weiß wie es sich weiterentwickelt und es wäre besser für mich, zu wissen wo wir zwei uns befinden.

Das Hauptproblem dabei ist, dass ich nicht weiß wie ich das Gespräch darauf bringen soll, er ist in kleiner Beziehungspaniker und meidet das böse B-Wort wie der Teufel das Weihwasser. Jedoch will ich nicht eine von vielen sein. Woher weiß ich sonst, wie er die Grenzen zu seinen anderen Freundinnen setzt?! Die Entwicklung der letzten 2 Monate steuert eigentlich auf eine Beziehung: Küssen, Thema Sex wurde angesprochen und geklärt, er will zu mir nach Hause, wenn meine Eltern da sind (sich vorstellen?), unsere Gespräche sind intimer geworden und wir beide haben eine persönliche Entwicklung durchgenommen, dh. Er hat festgestellt dass er sich auf mich verlassen kann oder mit Problemen zu mir kann und ich nicht macht- und kontrollbesessen bin und er will in den Semesterferien mit mir Ausflüge unternehmen Wenn wir auf "uns" zu sprechen kommen, machen wir nur Andeutungen (er warte auf mich, ich sei sehr wichtig für ihn, die Einzige/was Besonderes) und wechseln dann das Thema. Außerdem hat er mit seiner Bruder- und Freundschaftsmasche aufgehört. Also?

Dennoch hab ich Angst darüber zu sprechen. Wie wäre es sinnvoll ihn drauf anzusprechen ohne dass er abblockt?

Mehr lesen

10. Juli 2009 um 0:19

Also...
Du hast zwei Möglichkeiten.

a) Wenn du es nicht eilig hast, lass es auf dich zukommen bzw. auch auf ihn. Voraussetzung dazu ist allerdings, dass du dir darüber im Klaren sein musst, auf was das hinauslaufen könnte: Jahrelang mit einem Mann auseinandersetzen, der sich nie entscheiden kann.

b) Du setzt ihm die Pistole auf die Brust, schmeißt ihn ins kalte Wasser, hop oder top, ganz oder nicht.
Der Sprung ins kalte Wasser hat schon so manchen bekehrt.

Für eines würde ich mich definitiv entscheiden. Ich quäle mich seit eh und je mit dieser Kategorie Männern herum und ich gebe dir wirklich den Rat, mach das nur so lange, wie es dir gut tut. Sobald es anfängt, dir schlecht zu gehen, du dich benutzt fühlst oder ausgenutzt - stell ihn vor die Wahl. So schlimm der "Trennungs"schmerz dann sein mag, es ist besser, als sich monate-/ jahrelang in der Ungewissheit zu suhlen. Im Nachhinein wirst du dich sonst ewig fragen, ob das Liebe war - oder nur ein Spiel.

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook