Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit 37 schon Midlife Krise?

Mit 37 schon Midlife Krise?

12. Dezember 2012 um 14:11

Hi zusammen, ich führe nun seit 7 Jahren eine relativ harmonische und eigentlich auch glückliche Beziehung. Seit 6 Jahren wohnt auch seine nun 12 jährige Tochter bei uns und ich bin für sie wie ihre Mutter.

Seit ein paar Wochen ist mein Partner (37) irgendwie abwesend, desinteressiert und nimmt gar nicht mehr an unserem Leben teil.
Vor ein paar Tagen habe ich ihn auf sein Handy angesprochen dass er immer bei sich rumträgt und nur noch SMSn schreibt. Er hat eingeräumt dass er recht regen Kontakt mit einer früheren Bekannten hat und flirtet auf Teufel komm raus. Auch habe ich Mails gefunden die mich schon sehr verletzten. Weil er da ziemlich eindeutige Texte schreibt. Auch nach ernsteren Gesprächen zwischen uns wo es uns eigentlich nicht gut geht und zumindest ich recht fertig bin schreibt er mit ihr, macht sie an und scheint bei bester Laune zu sein. Wobei ich dazu sagen muss dass sie nicht wirklich darauf eingeht und regelmäßig auf seine vorhandene Beziehung hinweist.

Nun habe ich ihn nochmal angesprochen was denn nun wirklich los ist und er meinte er möchte darüber nicht sprechen. Mich lässt es aber keine Ruhe und ich habe nochmals nachgehakt und er räumte ein dass er mit seinem jetzigen Leben unzufrieden ist, er hat viel Stress auf der Arbeit, Kindchen kommt in die Pupertät, 2-3x die Woche Sport. Er hat Angst etwas zu verpassen bzw in einigen Jahren zu merken dass der Weg den er eingeschlagen hat nicht der richtige für ihn war. Er ist sich seiner Gefühle mir gegenüber nicht mehr sicher und weiß selbst nicht genau was los ist.

Ich verstehe die Welt nicht mehr, unser Sexleben ist ausgelastet wir gehen gemeinsam Probleme an, jeder hat seine Freiheiten und es wird auch so gut wie gar nicht gestritten.
Vor ein paar Wochen haben wir noch beschlossen uns eine Eigentumswohnung zu holen.

Ich will ihn nicht bedrängen, habe aber natürllich Angst von im verlassen zu werden. Ich glaube er will einfach die Frauenwelt erobern und bewiesen bekommen was für ein toller Kerl er ist.

Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen gesammelt und kann mir helfen. Ich zumindest bin mir sicher dass ich ihn nicht verliehren möchte.

Ich danke euch schon einmal im Vorraus!

Mehr lesen

12. Dezember 2012 um 17:04

Ist natürlich alles logisch,
aber: allerdings ist das Kind für mich wie meine eigene Tochter. Es hängt also noch mehr an einer eventuellen Trennung.
Auf Abstand bin ich schon gegangen. Auch wenn es schwer fällt....es sind halt die Gefühle noch vorhanden. Werde aber nicht wie ein Hund hinterherlaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 18:01

Ähm,
weiß nicht was du denkst. Natürlich ist es sein Kind. Aber das steht hier auch nicht zur diskussion und fertig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen