Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit 33 noch Jungfrau ist das denn sooo schlimm???

Mit 33 noch Jungfrau ist das denn sooo schlimm???

18. November 2002 um 21:47

Hallo Leute!

Ich habe ein mittelgroßes Problem.
Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
Aber bevor ich sage um was es genau geht, muss ich euch erste eine Vorgeschichte erzählen:
Vor etwa 2 Jahren, als ich noch in einem SB-Restaurant arbeitete, das sich in einem großen Einkaufszentrum befindet, habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt.
Er ist in diesem Einkaufszentrum als Haustechniker angestellt.
Wir verstanden uns sofort prima und nutzten jede Gelegenheit um miteinander zu reden, selbst dann, wenn wir beide normalerweise unserer Arbeit nachgehen mussten.
Meinen Kolleginnen ist das natürlich aufgefallen, zumal er sehr oft zu uns kam um einen Kaffee zu trinken oder um etwas zu essen.
Eines Tages meinte dann eine dieser Kolleginnen, ich solle ihn doch mal fragen ob er mit mir etwas trinken gehen würde, denn wir würden sehr gut zueinander passen.
Auch mein Chef war dieser Meinung und riet mir das Gleiche.
Ich fand es eigentlich eine gute Idee, habe mich aber nie getraut ihn zu fragen.
Somit verging die Zeit in der ich drei Beziehungen hatte, die aber gefühlsmäßig nie so stark waren, das sie mich daran hindern konnten an ihn zu denken.
Vor etwa 2 Monaten war ich mal in diesem Einkaufszentrum bummeln und traf ihn.
Er erzählte mir, das er gerade dabei war umzuziehen und das er viel um die Ohren habe und mit seinem Umzug wohl nie fertig werden würde. Daraufhin fragte ich ihn ob er Hilfe bräuchte. Er sagte ja und wir tauschten auf meinen Vorschlag hin unsere Handynummern.
Ca. eine Woche später saß ich in meinem neuen Betrieb in der Pause und musste wieder an ihn denken. Ich schrieb ihm eine SMS, in der ich fragte wie es ihm denn ginge.
Drei Tage lang bekam ich keine Antwort.
Doch was er dann schrieb, haute mich fast aus den Latschen:
„...würde mich freuen wenn wir mal was trinken gehen könnten um mal in Ruhe miteinander zu reden.“
Ich schrieb gleich zurück, das es mich auch freuen würde und das er sich halt melden solle, wenn er Zeit hat.
Er schrieb zurück, dass er das auf jeden Fall machen wird und er sich auf das Treffen schon sehr freuen würde. Er wünschte mir dann noch eine gute Nacht und süße Träume.
Wieder hörte ich eine Weile nichts von ihm und da ich ins Krankenhaus musste um mich operieren zu lassen (das war ihm bekannt) fragte ich ihn per SMS ob er nicht Lust hätte am Wochenende etwas mit mir zu unternehmen, da ich ja am Mittwoch bereits in die Klinik musste.
Keine Antwort.
Am Sonntag klingelte dann mal mein Handy, ich ging dran und da meldete er sich.
Er entschuldigte sich dafür, das er sich nicht gemeldet habe aber er wüsste nicht mehr wo ihm der Kopf vor lauter Arbeit stünde.
Nach fast einstündigem Telefonat verabschiedeten wir uns und er meinte dann noch er würde mich anrufen und fragen wie es mit der OP verlief.
Das tat er auch nicht.
Ich schrieb in den letzten Wochen etwa 3 SMS auf die ich keine einzige Antwort bekam.
Gesten vor einer Woche war in diesem Einkaufszentrum verkaufsoffener Sonntag.
Ich ging hin und suchte verzweifelt nach ihm.
Keine Spur.
Da er mir mal erzählte, das er sich nach einer neuen Arbeit umschauen würde, schossen mir verschiedene Dinge durch den Kopf.
Vielleicht arbeitet er gar nicht mehr hier, hat eventuell ein neues Handy (das jetzige ist ein Geschäftshandy), ist ihm etwas passiert und er liegt im Krankenhaus ?!?!?!
Es lies mir einfach keine Ruhe und ich ging in mein ehemaliges Restaurant und fragte meinen EX-Chef ob er noch hier arbeiten würde. Mein Chef sagte ja. Ich sagte ihm er solle bitte einen Gruß ausrichten, es sei wichtig. Ich wurde dann gefragt ob er anrufen soll. Ich sagte ja und ging nach Hause.
Wieder keine Antwort.
Vergangenen Samstag war ich mit meiner Mutter im Real einkaufen, das sich ebenfalls in diesem Einkaufszentrum befindet.
Als ich ihn sah, lies ich meine Mutter links liegen und lief zu ihm.
Ich begrüßte ihn mit treulose Tomate.
Wieder entschuldigte er sich und meinte das selbst seine Kumpels sich schon beschweren würde, weil er sich nicht mehr meldet.
Obwohl er keine Zeit hatte lud er mich auf einen Kaffee ein.
Er nahm sich die Zeit jetzt einfach (seine Worte).
Da meine Mutter bereits wusste, das wir befreundet sind, lies sie uns alleine.
Er klagte mir sein Leid von Stress im Geschäft, keine Freizeit, Umzug immer noch nicht fertig, keine Zeit zum Möbel kaufen, völlig ausgelaugt und neben der Kappe.
Ich machte ihm dann den Vorschlag am Sonntag also gestern mit mir einen Spaziergang durch das Moos als Entspannung zu machen. Er meinte das er mir deswegen noch am Sonntag so gegen Mittag anrufen würde, da er jetzt noch nicht versprechen könne ob er Zeit habe.
Das tat er dann auch tatsächlich und wir waren 3 Stunden spazieren und 2 Stunden in meiner Lieblinskneipe.
Wir erzählten uns gegenseitig unsere Vergangenheit, sprachen über Beziehungen und Fehler die darin gemacht werden können, über Gott und die Welt. Es gab in der ganzen Zeit keine Minute, in der wir uns nichts zu sagen hatten.
Allerdings wurde ich schon etwas stutzig das er nie über eine vergangene Beziehung redete.
Da musste ich ihn einfach fragen ob er denn schon eine Beziehung hatte. Er verneinte und meinte er hätte noch nie daran gedacht, weil er im Internat war, danach 5 Jahre beim Bund gewesen sei und anschließend gleich für sich selber sorgen musste, also auch viel arbeiten, damit das Geld stimmte. Er meinte dann auch das er nichts vermissen würde, was er nicht kenne.
Ich als sexuell erfahrene Frau war dann für den Moment doch etwas verblüfft aber es ging keine Minute und es war mir egal ob er jetzt Jungfrau war oder nicht.
Nach einem wirklich gelungenen Nachmittag machten wir uns auf den Heimweg. Der Abschied zögerte sich etwas hinaus, weil wir uns gegenseitig Dank für den tollen Tag aussprachen und das wir das noch mal wiederholen würden und und und. Er meinte dann nur noch, das SMS garantiert sei er aber nicht wüsste, wann er denn mal wieder Zeit habe um mit mir weg zu gehen.
Als ich zu Hause war erzählte ich meiner Mutter das es ein toller Tag war und wir uns wirklich prächtig verstehen. Da wir uns alles sagen können, sagte ich ihr auch, das er noch Jungfrau sei. Sie wurde gleich beleidigend und meinte dann, das würde man ihm ansehen, das sie sich so was schon gedacht habe, weil er so zurückhaltend sei und das solche Männer nicht alle Tassen im Schrank hätten, sie nichts taugen würden und nicht richtig im Kopf seien.
Später erzählte ich das auch meiner seit 15 Jahren besten Freundin. Auch sie sagte mir fast das Gleiche wie meine Mutter.

Mir ist es aber wirklich so was von egal!
Ich hatte bis jetzt immer Männer, die zwar gut im Bett waren aber als Partner nichts taugten.
Wenn ich jetzt eine Beziehung eingehe, dann nicht wegen dem Sex sonder weil ich mich wohl fühlen möchte, eine Schulter zum anlehnen brauche und „mein“ süßer, netter Haustechniker aus dem Einkaufszentrum den ich jetzt seit 2 Jahren nicht mehr aus den Kopf kriege wäre für meine Wünsche eigentlich genau das richtige, denn ich habe mich echt verliebt.
Und das Thema Sex und Zärtlichkeit ist in meinen Augen eine Sache die man lernen kann und er scheint mir sehr lernfähig.

So und nun zu meinen Fragen:
Sind Männer die mit 33 noch nie Sex hatten wirklich so Taugenixe für die sie meine Mutter und meine Freundin halten?
Sind solche Männer überhaupt noch gewillt eine Beziehung einzugehen?
Soll ich ihn als Partner vergessen?
Soll ich ihm sagen, was ich für ihn empfinde?
Wenn ja wie soll ich es anstellen?
Falls wir eines Tages zusammen kommen sollten, wie stellt man sich als erfahrene Frau im Bett an?

Bitte bitte helft mir ich weiß nicht was ich machen soll!
Ich danke euch allen!
PS: Dickes Bussi für meine Schwester Esterheaschen!


Mehr lesen

18. November 2002 um 22:11

Ungewöhnlich...
Hallo meine Liebe Schwester,

nun es ist sicher nicht die Regel, dass ein Mann mitte 30 noch keinen Sex hatte. Aber es gibt bekanntlich nichts was es nicht gibt.

Ob man es im Bett bestimmt, ob ein Mann ein Taugenichts ist, mag ich jedenfalls bezweifeln.

Ob er gewillt ist eine Beziehung einzugehen, kann man pauschal nicht sagen, und hängt davon ab, was er für Dich empfindet.

Ich finde nicht, dass Du ihn vergessen sollst und denke schon, dass Du ihm sagen solltest, dass Du etwas für ihn empfindest. Allerdings würde ich da etwas vorsichtiger sein.

Also ich würde es im Bett ganz langsam angehen, damit es keine " Katastrophe " gibt. Immerhin ist es für ihn " das erste Mal "

Tipps kann ich Dir sonst keine geben, denn so etwas ist mir noch nicht passiert. Kann aber nichtsdestotrotz ein wunderschönes Erlebnis werden.

Viele Liebe Grüsse Deine Schwester :-X

Gefällt mir

19. November 2002 um 0:06

Das kenne ich sehr gut
weil es mir genauso geht wie deinem Haustechniker.
Auch ich habe mich bis heute von "dem großen Ereignis" ferngehalten.
Bis zum Alter von 19 Jahren war zwar das Interesse an der Sexualität genauso vorhanden wie bei anderen auch, es gab bis zu diesem Zeitpunkt auch einige Liebschaften/Parntnerschaften, aber so richtig habe ich mich nie getraut an "die Sache" ranzugehen. Vielleicht war auch einfach kein Vertrauen zu meinen damaligen Partnerinnen da.
Dann kamen 12 Jahre Bundeswehr dazu in denen ich total aufging. Mir war die Kameradschaft, aus der in einigen Fällen auch Freundschaft wurde, wichtiger als eine Parntnerschaft. Am Wochenende war ich viel mit meinen Kumpels unterwegs >Party<.
Oder ich unternahm gar nichts mit anderen und blieb für mich alleine. Wollte Ruhe haben, entspannen.
Der innere Druck den ich mir selber machte wurde größer und die Zweifel ob ich "ES" überhaupt mal zustande bekomme. Impotenz schlich mir immer im Kopf herum. Aber wie sollte ich das denn wissen wenn ich "ES" noch gar nicht probiert hatte?
Na ja, dann hatte ich eine Freundin und ich erzählte es ihr. Sie konnte leider nicht so ganz damit umgehen, ich wußte nicht wie/was ich machen sollte, haben nicht wirklich darüber geredet.
Dann war wieder ein Jahr Pause.
Dann traf ich meine zweite Freundin. Auch ihr erzählte ich es.
Ihre spontane Antwort war "Na und? Ich helfe dir, wir schaffen das schon, weil ich dich liebe".
Sie sprach mir Mut zu, erzählte von ihrem ersten Mal und das es gar nicht so ein "Urknall" sei usw.
Das fand ich so klasse! So hatte ich mir das vorgestellt!
Über die Jahre hinweg hatte sich aber nun leider eine förmliche Angst in meinem Kopf festgefressen, auch durch erlebte Situationen.
Aber sie drängte mich nicht, ließ mir Zeit, sie ging immer ein bißchen weiter, so wie ich es zugelassen habe, sie zeigte mir die empfindsamen Stellen bei einer Frau, sagte mir welche Berührungen sie schön fand, fragte mich was ich schön fand, wie sie es machen sollte usw.
Wir sprachen ein Wort ab, an dem der Partner erkennen konnte das er nicht weiter gehen sollte. Bei uns war es halt das Wort "Pause".Es bedeutete nicht das sofortige einstellen sämtlicher Berührungen, sondern eben, bis hierhin und nicht weiter, muss mal eben "Luft schnappen", aber streichel/schmuse weiter mit mir. Finde das Wort besser als ein "Nicht", "Lass das" oder ein körperliches Abwenden vom Partner oder plötzliches wegdrücken/festhalten der Hand usw.
Muss aber natürlich jeder für sich rausfinden.

Auch nach zwei "Rückschlägen" bei mir blieb sie ruhig, nahm mich richtig in die Arme, erzählte das es passieren kann, das es nichts mit Impotenz zu tun hat, wischte mir meine Tränen aus dem Gesicht und hat mich ganz doll geknuffelt
So fasste ich Vertrauen zu ihr und wurde lockerer.

Der "Erfolgsdruck" in der Männer-Runde ist groß. Ich habe es/ich merke es an mir. Ist schwer damit umzugehen. So wissen von meiner Jungfräulichkeit nur drei weibliche Personen. Und alle anderen belüge ich schon seit 21 Jahren.
Vielleicht hat dein Haustechniker ähnliche Empfindungen/Erfahrungen.

Also, ich halte mich nicht für einen Taugenichts.
Ich bin gewillt eine Beziehung einzugehen.
Du solltest ihn nicht als Parnter vergessen. Ihr ward doch noch nicht in einer Beziehung, wie kannst du wissen ob er es nicht wert ist es zu versuchen?
Sag ihm was du für ihn empfindest. Bring es in kleinen Schritten zum Ausdruck, schau dir an wie er reagiert und entscheide ob du weiter erzählen solltest oder vielleicht erst in 30min das Thema wieder aufgreifen solltest.


Konnte ich etwas weiterhelfen?

Gruß
IceAge

Gefällt mir

19. November 2002 um 8:46

Hi Du!
Ich finde auch, Menschen, die egal in welchem Alter noch keinen Sex hatten, als Taugenichts hinzustellen, absolut beknackt!!
Es gibt immer Gründe für irgendetwas und ich bin sicher, du hast dich in dem gespräch davon überzeugen können, daß er keine Schraube locker hat oder dergleichen.

Ice Age hat es toll beschrieben, so kann man den Sachverhalt auch nachvollziehen, wie sich das entwickelt hat.
Auch wie er es nun mit der Freundin handelt, finde ich absolut klasse!!

Ich denke, bevor du daran denkst, wie du das erste mal mit ihm schlafen wirst, wird noch eine ganze Weile andere "Vorbeziehungsarbeit" nötig sein, denn du schreibst, er hat nie zeit, hatte noch nie eine beziehung, das wird sich sicher nicht von heute auf morgen ändern, auch wenn er durch dich dazu bereit wäre, für ihn ist das absolutes neuland.

Versuche dich in ihn reinzuversetzen, wenn du noch keinerlei Erfahrungen hättest, wie hättest du gerne den einfühlsamen partner?? Wie sollte sein verständnis dir gegenüber sein??

Ich würde ihm vielleicht mal einen langen schönen Brief schreiben, in dem du ihm ganz lieb erklärst, wie deine gefühle aussehen, daß du dir gerne mehr wünschen würdest, mit ihm zeit verbringen magst , um ihn kennen zu lernen, damit er sieht, er braucht sich nicht unter Druck zu fühlen, sondern du zeigst Verständnis und geduld für ihn.
Lernt euch erst mal richtig kennen!!!
Ich drücke dir die Daumen!!

Lieben gruß
natasha

Gefällt mir

19. November 2002 um 21:01

Ich danke Euch !
Ihr habt mir echt weiter geholfen.
Werde ihn bei Gelegenheit über meine Gefühle aufklären...ganz behutsam natürlich.
Und auf das Gerede von meiner Mutter und meiner Freundin werde ich pfeifen!
Also nochmals vielen Dank an alle die mir geschrieben haben und eventuell noch schreiben werden.
Gruß Galaxybird

Gefällt mir

22. November 2002 um 18:24

Hobby - Therapie...
Also, ich finde es nicht schön, diesem Umstand mit "Taugenichts" zu bezeichnen - das ist beleidigend und einfach voll daneben.

Aber davon abgesehen würde ich mich mental mal darauf vorbereiten, dass da wohl nie viel zustande kommen wird und Du möglicherweise viel Energie mit Warten, Warten und nochmals Warten verbringen wirst ... und zum Schluss mehr Energie in die Sache steckst, als sie wert ist. Ein Mann, der so lange gewartet hat, hat ein Problem... , und da wirst Du als Otto-Normalverbraucher nichts gegen ausrichten können, denn das geht schon ein bisschen tiefer. Es ist ja nicht nur eine Frage des Sex. Es geht hier um "Nähe", welche u.a. auch ein "sich aufeinander verlassen können" voraussetzt. Allein hier hat er ja schon gezeigt, dass er nicht so viel "Nähe" will, um einfach nur verlässlich zu sein. Und wenn das schon nicht klappt, dann sehe ich einen langen Weg auf Dich zukommen, bis es mal "Nähe" wird, und dann "Sex".

Und selbst wenn Du ihn "verführst" im wahrsten Sinne des Wortes ... das heisst doch nicht, dass er auch BEZIEHUNGSFÄHIG ist. Beziehungsfähig zu werden entsteht doch irgendwann ganz früh, der Umgang mit anderen Menschen, die Nähe, das sich gegenseitig Respektieren, etc. Wenn er all diese Facetten nie gelernt hat, dann wird es immer oberflächlich bleiben.

Also, ich würde mit ihm ein EINDEUTIGES Gespräch führen - in schönem, aber nicht aggressiv-romantischem Ambiente, und ihn ganz ernst fragen, ob er sich vorstellen könnte, mit Dir eine Beziehung einzugehen. Erzähl' ihn von Deinem Gefühlen, setz' ihn aber nicht unter Druck. Wenn dann nichts kommt... , nimm's so, wie sein Zögern gemeint ist: da ist nichts und da wird auch nichts werden. Wenn Du Dein Leben nicht als Hobby-Therapeut verschwenden willst, dann lass' Dir das ganz dringend durch den Kopf gehen. Ich habe mal 1 Jahr mit so einem Mann verschwendet, der noch immer "ohne Beziehung" ist, weil er ja "nie Zeit hatte, Studium, Geld verdienen, Doktorarbeit ... blablabla...). Es war eine Verschwendung von Zeit und Energie, und ich kann Dir nur davon abraten, den Hobby-Therapeuten spielen zu wollen. Und ein Mann, der mit 32 noch nie "gemacht oder gehabt hat", der braucht mehr als nur ein nettes Mädel an seiner Seite.

LG Chata.






Gefällt mir

22. November 2002 um 19:15

@Michi15
Also so einem blöden Spruch über Vergewaltigung hättest Du dir echt sparen können.
Ich habe diesen Beitrag geschrieben, weil ich ein Problem habe. Du kannst das wohl nicht verstehen?
Nein wie denn auch?
Wer so was über Frauen schreibt, der kann von Gefühlen keine Ahnung haben!
Halte dich bitte in Zukunft von meinen Beiträgen fern. Von soetwas wie dir brauche ich keine Antwort!

1 LikesGefällt mir

22. November 2002 um 19:30
In Antwort auf Galaxybird

@Michi15
Also so einem blöden Spruch über Vergewaltigung hättest Du dir echt sparen können.
Ich habe diesen Beitrag geschrieben, weil ich ein Problem habe. Du kannst das wohl nicht verstehen?
Nein wie denn auch?
Wer so was über Frauen schreibt, der kann von Gefühlen keine Ahnung haben!
Halte dich bitte in Zukunft von meinen Beiträgen fern. Von soetwas wie dir brauche ich keine Antwort!

Psst... Schwesterherz
ich glaube der Beitrag von Michi war an Chata gerichtet

Liebe Grüsse Esterhäschen :-X

Gefällt mir

22. November 2002 um 20:00

Find ich...
...ja ein starkes Stück, was Deine Mom da von sich gelassen hat !!! Jaja, so ist sie, die alte Generation. Ich sehe da eher einen jungen Mann der sich da eine Zukunft aufbauen will.

Mein Bruder (27) ist auch ein richtiges Arbeitstier und hat deshalb auch nie eine richtige Beziehung gehabt. Ihm macht die Arbeit Spaß und der Typ, der gern weggeht war er nie. Deshalb hat er keine Frauen kennengelernt. Er wollte trotzdem immer gern eine Freundin haben. Dann hat er sich in eine Arbeitskollegin verliebt und nach 6 Monaten war er auf einmal verheiratet!

Die Idee mit dem Brief schreiben finde ich sehr gut ! Mal schaun wie/ob er darauf reagiert. Und wenn nichts passiert hast du es wenigstens versucht.

Schon mal dran gedacht das er vielleicht gar keine Jungfrau ist ? Und wenn, wäre das denn so schlimm ???

Pene



Gefällt mir

22. November 2002 um 20:02

Beitrag
Wow, das war der 30.000 ste Beitrag in diesem Forum !!!

Gefällt mir

22. November 2002 um 20:40

Moment Michi !!!
Die Beiträge in diesem Topic haben schon einen gewissen Gehalt. Deine Mutter und deine Schwester sehen es mit der Tatsache dass wir Jungmänner nichts taugen würden.

Nein Michi... ich habe gesagt, dass es ungewöhnlich ist ! Ich habe mich noch nie abfällig darüber ausgelassen, wenn Männer noch in einem gewissen Alter jungfräulich sind.

Da wir beide nur den selben Vater haben, schmeiss mich bitte nicht in den Topf zu ihrer Mutter.

Denn uns trennen Welten... in jeglicher Hinsicht.

Liebe Grüsse Esterhäschen

Gefällt mir

22. November 2002 um 20:58

Michi ...
Schwamm drüber

Grüsse Esterhäschen

Gefällt mir

22. November 2002 um 23:12

OK, dann wollen wir mal ...
An Michi15:
Ersteinmal ein riesengroßes ENTSCHULDIGUNG!
Habe deinen ersten Beitrag wirklich falsch verstanden und bin dir für deinen langen, sehr ausführlichen sehr dankbar. Was meine Mutter und meine Schwester betrifft, die beiden darfst Du wirklich nicht in den selben Topf schmeissen, denn die beiden haben soviel gemeinsam wie Mozart und Metallica. Aber das ist ein anderes Thema.

An Penelopp:
Nein, es wäre nicht schlimm, wenn er doch keine Jungfrau mehr wäre, denn es ist mir echt egal.

An Temptress:
Ob er so eine Veranlagung hat, von denen Du ein paar angesprochen hast, kann ich mir nicht vorstellen und wenn es so wäre, dann hätte er dagegen bestimmt schon etwas unternommen.

Frage an Chata:
Was meinst Du damit " Und ein Mann, der mit 32 noch nie "gemacht oder gehabt hat", der braucht mehr als nur ein nettes Mädel an seiner Seite."???
Was soll er denn deiner Meinung nach brauchen?

An Natasha:
Das mit dem Brief ist eine sehr gute Idee aber wie soll ich anfangen?
Ich hatte mir schon verschiedene Möglichkeiten ausgedacht aber bisher gefiel mir noch keine so richtig. Allerdings ist folgende Möglichkeit auF "Platz 1":
Im Prinzip erzähl(schreib) ich ihm die Geschichte von einem netten Mann den ich vor 2 Jahren kennengelernt habe und das schon immer eine gewisse Zuneigung zu diesem Mann empfunden habe. Das wir uns gut verstehen und das wir am 17.11.2002 das erste Mal alleine waren, das es ein schönes Treffen war und das ich bei diesem Treffen verstellte, das diese Zuneigung tatsächlich liebe ist...
Wie findest Du das?


So, gibt es nochetwas?
Nein ich glaube nicht.
Doch!
Nochmals Danke an alle.
Gruß Galaxybird

Gefällt mir

23. November 2002 um 14:19

Michi, das trifft es
Besonders im folgenden Absatz stimme ich mit dir total überein:

Wer sehr lange ohne Beziehung gelebt hat ( den Punkt ab dem das nützt haben dein Angebeteter und ich jedoch auch schon lange überschritten ) der hat eine natürliche Aversion dagegen mit den Gefühlen anderer Menschen zu spielen oder sie einfach als Objekte zu missbrauchen.

Volltreffer, absolut ins Schwarze !!!

Gruß

IceAge (Sven)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen