Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit 27 noch nie eine Beziehung, schwieriges Verhältnis zu Männern, sind meine Gefühle normal?

Mit 27 noch nie eine Beziehung, schwieriges Verhältnis zu Männern, sind meine Gefühle normal?

28. April um 22:17

Hallo Zusammen

Gerade habe ich in diesem Forum eine ähnliche Fragestellung von einem Mann gelesen und das hat mir den Mut gegeben über meine Situation zu schreiben. Dazu muss ich mich sehr überwinden, aber ich komme alleine nicht weiter und hoffe ihr könnt mir helfen. Ich versuche mich kurz zu fassen.

Eigentlich war ich ein glückliches Kind, aber ich war schon immer pummelig. Auch sonst war ich einfach kein 0815-Mädchen und das hat schon in der Grundschule zu Mobbing geführt. Das hat sich durch meine gesamte Schulzeit gezogen und vor allem in der Pubertät war es eine reine Jungsqulike, die mir das Leben versaute. Das hat dazu geführt, dass ich nie einen freundschaftlichen Freund hatte und erst recht keine Beziehung. Als ich 20 wurde, hat mich eine Freundin gefragt (die mich während der Schulzeit nicht kannte), wieso ich einen solchen Männerhass habe. Es war ein Schock für mich und mir gar nicht bewusst, aber es stimmte wohl.... Seither habe ich mir grosse Mühe gegeben wieder auf Männer zu zugehen. Am Anfang viel mir das extrem schwer und ich hab mich sicher komisch verhalten... trotzdem haben mich diese Männer nicht ausgelacht oder gemobbt und das war ein weiterer Schock für mich.
Unterdessen habe ich männliche Freunde, ich kann mit ihnen immer noch nicht so locker wie mit Frauen umgehen (und manchmal bin ich immer noch schockiert, das sie mich mögen) aber ich denke da bin ich auf einem guten Weg.
Wo es hingegen bei mir hapert, ist in der Liebe. Unterdessen bin ich 27 und hatte noch nie einen Freund, weil ich mich einfach nicht verliebe. Und ich glaube, dass ich diese Schmetterlinge brauche, um mich auf einen Mann einzulassen...

Das klingt vielleicht alles nicht so schlimm, aber es ist extrem belastend für mich. Einerseits ist es mir sehr peinlich mit 27 immer noch so wenig Erfahrung zu haben. Andererseits möchte ich nicht für immer alleine bleiben, aber jedes Mal wenn ein Mann an mir interesse zeigt, ist das stress pur für mich. Weil die Schmetterlinge einfach nicht kommen und ich nicht weiss, ob es daran liegt dass es nicht der Richitge ist oder ob ich gar nicht dazu fähig bin wegen meiner Vorgeschichte. Und wenn es letzteres ist, dann hab ich Angst, dass es nie anders wird und ich allein bleibe...

Gerade letzten Freitag habe ich mich auf einer Party nett mit einem Mann unterhalten. Er ist irgendwie an meine Nummer gekommen und hat mir geschrieben. Während sich andere Frauen darüber sicher freuen, hat es bei mir wieder grossen Stress ausgelöst, weil ich wieder nicht weiss wie ich mich verhalten soll und was ich schon fühlen (müsste?). Vielleicht noch zur Klarstellung: Ich finde ihn nett und auch gutaussehend, aber Schmetterlinge waren nicht da... ich hab gemerkt, dass er interesse hat und bin darauf eingegangen, weil ich dem ganzen eine Chance geben wollte, aber wenn es dann um Schreiben und Daten und so kennenlernen geht, kann ich das leider nicht so locker nehmen... ich weiss ich gehe viel zu verkopft an die Sache ran, aber ich vertraue meine Bauchgefühl wegen meiner Vorgeschichte einfach nicht (und meist fühl ich eh nur Stress).

Wie macht ihr das, wie lange antwortet ihr jemandem nicht? Ich will ihm nicht gleich riesen Hoffnungen kreiern aber eben dem auch eine Chance geben... wenn er mir am Abend schreibt, soll ich noch am gleichen Abend antworten oder erst Morgen? Macht es euch generell Spass mit jemandem zu schreiben (mir bisher eher nicht, ist das normal?), wann könnt ihr sagen, dass ihr an jemandem interesse habt oder eben nicht?


Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken und danke euch fürs Lesen!

Mehr lesen

28. April um 22:39

also ich weiß nicht ob ich dir weiterhelfen kann , da ich auch jänger bin as du . jedoch verstehe ich den anfang deines problemes sehr gut . ich habe eine ähnlich Vorgeschichte. zwar hatte ich vereinzelnt auch mal männliche freundschaften aber soweit jemand wirkliches interesse gezeigt hat war es stress pur für mich! - gedanken kreisten hin und her und mein körper hat sich verhalten wie in angst situationen.
ich dachte das ich nie jemanden näher kommen werde geschweige den in der lage bin eine beziehung zu führen.
als ich aber meinen jeztigen freund kennengelernt habe waren diese gedanken nicht da ,mein kopf war ruhig und ich konnte mich drauf einlassen. 
davor wenn ich jemanden kennengelernt habe musste ich mich selbst schon fast zwingen nur weil ich ,ir selbst beweißen wollte das ich nicht komisch oder anders bin . jetzt habe ich jemanden der genau dieses komische und andere denken an mir mag und liebt

wenn du den Mann den du kennengelernt hast von dir aus eine chance geben willst dann sei du selbst und schreibe ihn dann zurück wann du das möchtest und nicht wann es dir eine regel vorschreibt .
ich denke das auch bei dir diese Probleme verringern wenn du je,amden kennenlernst wo du dir diesen druck nicht zu machen brauchst 

lg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. April um 23:14
In Antwort auf user279344

also ich weiß nicht ob ich dir weiterhelfen kann , da ich auch jänger bin as du . jedoch verstehe ich den anfang deines problemes sehr gut . ich habe eine ähnlich Vorgeschichte. zwar hatte ich vereinzelnt auch mal männliche freundschaften aber soweit jemand wirkliches interesse gezeigt hat war es stress pur für mich! - gedanken kreisten hin und her und mein körper hat sich verhalten wie in angst situationen.
ich dachte das ich nie jemanden näher kommen werde geschweige den in der lage bin eine beziehung zu führen.
als ich aber meinen jeztigen freund kennengelernt habe waren diese gedanken nicht da ,mein kopf war ruhig und ich konnte mich drauf einlassen. 
davor wenn ich jemanden kennengelernt habe musste ich mich selbst schon fast zwingen nur weil ich ,ir selbst beweißen wollte das ich nicht komisch oder anders bin . jetzt habe ich jemanden der genau dieses komische und andere denken an mir mag und liebt

wenn du den Mann den du kennengelernt hast von dir aus eine chance geben willst dann sei du selbst und schreibe ihn dann zurück wann du das möchtest und nicht wann es dir eine regel vorschreibt .
ich denke das auch bei dir diese Probleme verringern wenn du je,amden kennenlernst wo du dir diesen druck nicht zu machen brauchst 

lg

Danke, dass du mir geantwortet hast und mir ein Teil deiner Geschichte erzählt hast. Es hilft mir schon viel zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin, die mit Stress auf solche Annäherungen reagiert. Eigentlich ist es doch ein Kompliment und was schönes... und vor allem im Fernsehen und so wird es einem immer nur so gezeigt, dass sich alle darüber sehr freuen und sich sofort auch verlieben und und und... ich hab manchmal wirklich das Gefühl, mit mir stimmt was nicht. Das mit dem Zwingen kommt mir auch sehr bekannt vor. Ich hab mich schon Wochenlang gezwungen, das war schrecklich.
Zu hören, dass es dir gleich erging und es dann bei deinem Freund anders war, gibt mir schon mal viel Hoffnung und Mut! Und es freut mich sehr für dich!

Ja wahrscheinlih sollte ich mir einfach keinen Druck machen. Dann kommt in mir aber immer die Angst hoch, dass ohne Druck nie was bei mir geschehen wird... Mich stresst es eben auch wegen meines Alters...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April um 23:20

Ich weiß nicht ob du meinen Post meinst oder einen anderen, aber ich sehe viele Parallenen in mir zu deiner Geschichte.

Ich mmöchte nur sagen, dass das mit den Gefühlen so eine komische Sache ist. Man "gewöhnt" sich 20+ Jahre lang eig daran ohne Liebe (außer vlt von Freunden und Familie) zu leben und dann ist es da ähnlich wie mit der Sexlust, sie verwchwindet.

Deshab ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, dass du bewusst Männern eine Chance gibst zum Treffen und unterhalten, auch wenn du denkst "der ist nicht ideal/mein Traummann"!
Denn meistens merkt man dann eben in so Gesprächen, dass man eben DOCH etwas für die attraktive Person gegenüber empfindet und da dann auch die Schmetterlinge zurück im Bauch sind.

Zu deiner Frage mit dem zurückschreiben: Mach es einfach, wie du denkst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April um 23:56
In Antwort auf peter95

Ich weiß nicht ob du meinen Post meinst oder einen anderen, aber ich sehe viele Parallenen in mir zu deiner Geschichte.

Ich mmöchte nur sagen, dass das mit den Gefühlen so eine komische Sache ist. Man "gewöhnt" sich 20+ Jahre lang eig daran ohne Liebe (außer vlt von Freunden und Familie) zu leben und dann ist es da ähnlich wie mit der Sexlust, sie verwchwindet.

Deshab ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, dass du bewusst Männern eine Chance gibst zum Treffen und unterhalten, auch wenn du denkst "der ist nicht ideal/mein Traummann"!
Denn meistens merkt man dann eben in so Gesprächen, dass man eben DOCH etwas für die attraktive Person gegenüber empfindet und da dann auch die Schmetterlinge zurück im Bauch sind.

Zu deiner Frage mit dem zurückschreiben: Mach es einfach, wie du denkst

Ja genau, ich meine deinen Post Ich wollte dir auch schreiben, allerdings wollte ich erst alle Kommentare lesen und das hab ich noch nicht geschafft

Ich sehe auch viele Paralleln zwischen uns und das, was du geschrieben hast wegen dem "gewöhnen ohne Liebe" ist genau das, wovor ich angst habe. Wahrscheinlich ist es dazu gekommen, denn eigentlich bin ich glücklich als single... nur manchmal kommt die Einsamkeit und ich will es halt nicht für immer bleiben.

Genau das tue ich, ich versuch den Männern wirklich eine Chance zu geben aber es war bisher nie schön für mich sondern sehr stressig. Und genau das ist nie passiert, ich hab nie doch entdeckt, dass da Gefühle wären. Und ich habs wirklich versucht! Das letzte mal waren es 4 Monate in denen ich rein logisch betrachtet einen tollen Mann hatte, der sich für mich interessierte und alles und ich hab mir immer wieder gesagt: du musst es doch versuchen und eigentlich stimmt doch alles und vielleicht braucht es nur Zeit... aber das waren 4 schreckliche Monate, in dehnen ich mich so zwingen musste und eigentlich nur darauf gehoft habe, dass er es beendet und es endlich vorbei ist (und irgendwo hatte ich auch Angst davor)... es ist nicht so einfach und eben es ist nicht einfach so, dass man sich in jeden verliebt! Und falls es so sein sollte, dann stimmt definitv etwas mit mir nicht, weil es ist mir nie passiert...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 6:46
In Antwort auf lavida9911

Hallo Zusammen

Gerade habe ich in diesem Forum eine ähnliche Fragestellung von einem Mann gelesen und das hat mir den Mut gegeben über meine Situation zu schreiben. Dazu muss ich mich sehr überwinden, aber ich komme alleine nicht weiter und hoffe ihr könnt mir helfen. Ich versuche mich kurz zu fassen.

Eigentlich war ich ein glückliches Kind, aber ich war schon immer pummelig. Auch sonst war ich einfach kein 0815-Mädchen und das hat schon in der Grundschule zu Mobbing geführt. Das hat sich durch meine gesamte Schulzeit gezogen und vor allem in der Pubertät war es eine reine Jungsqulike, die mir das Leben versaute. Das hat dazu geführt, dass ich nie einen freundschaftlichen Freund hatte und erst recht keine Beziehung. Als ich 20 wurde, hat mich eine Freundin gefragt (die mich während der Schulzeit nicht kannte), wieso ich einen solchen Männerhass habe. Es war ein Schock für mich und mir gar nicht bewusst, aber es stimmte wohl.... Seither habe ich mir grosse Mühe gegeben wieder auf Männer zu zugehen. Am Anfang viel mir das extrem schwer und ich hab mich sicher komisch verhalten... trotzdem haben mich diese Männer nicht ausgelacht oder gemobbt und das war ein weiterer Schock für mich.
Unterdessen habe ich männliche Freunde, ich kann mit ihnen immer noch nicht so locker wie mit Frauen umgehen (und manchmal bin ich immer noch schockiert, das sie mich mögen) aber ich denke da bin ich auf einem guten Weg.
Wo es hingegen bei mir hapert, ist in der Liebe. Unterdessen bin ich 27 und hatte noch nie einen Freund, weil ich mich einfach nicht verliebe. Und ich glaube, dass ich diese Schmetterlinge brauche, um mich auf einen Mann einzulassen...

Das klingt vielleicht alles nicht so schlimm, aber es ist extrem belastend für mich. Einerseits ist es mir sehr peinlich mit 27 immer noch so wenig Erfahrung zu haben. Andererseits möchte ich nicht für immer alleine bleiben, aber jedes Mal wenn ein Mann an mir interesse zeigt, ist das stress pur für mich. Weil die Schmetterlinge einfach nicht kommen und ich nicht weiss, ob es daran liegt dass es nicht der Richitge ist oder ob ich gar nicht dazu fähig bin wegen meiner Vorgeschichte. Und wenn es letzteres ist, dann hab ich Angst, dass es nie anders wird und ich allein bleibe...

Gerade letzten Freitag habe ich mich auf einer Party nett mit einem Mann unterhalten. Er ist irgendwie an meine Nummer gekommen und hat mir geschrieben. Während sich andere Frauen darüber sicher freuen, hat es bei mir wieder grossen Stress ausgelöst, weil ich wieder nicht weiss wie ich mich verhalten soll und was ich schon fühlen (müsste?). Vielleicht noch zur Klarstellung: Ich finde ihn nett und auch gutaussehend, aber Schmetterlinge waren nicht da... ich hab gemerkt, dass er interesse hat und bin darauf eingegangen, weil ich dem ganzen eine Chance geben wollte, aber wenn es dann um Schreiben und Daten und so kennenlernen geht, kann ich das leider nicht so locker nehmen... ich weiss ich gehe viel zu verkopft an die Sache ran, aber ich vertraue meine Bauchgefühl wegen meiner Vorgeschichte einfach nicht (und meist fühl ich eh nur Stress).

Wie macht ihr das, wie lange antwortet ihr jemandem nicht? Ich will ihm nicht gleich riesen Hoffnungen kreiern aber eben dem auch eine Chance geben... wenn er mir am Abend schreibt, soll ich noch am gleichen Abend antworten oder erst Morgen? Macht es euch generell Spass mit jemandem zu schreiben (mir bisher eher nicht, ist das normal?), wann könnt ihr sagen, dass ihr an jemandem interesse habt oder eben nicht?


Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken und danke euch fürs Lesen!

Hallo erstmal.

Ich bin zwar erst 21, aber mir geht es ähnlich und auch meine Vorgeschichte ähnelt deiner: in meiner Pubertät bekam ich oft gemeine Kommentare über mein Aussehen und meinen Charakter von den "coolen" Jungen aus meiner Stufe. Ich war ohnehin schüchtern und bin es auch heute noch, aber diese Aussagen haben dazu geführt, dass ich mich noch mehr verschlossen und für mich selbst geschämt habe. Ich war der festen Überzeugung, dass sich jeder männliche Gleichaltrige über mich lustig macht, wenn er mit mir redet. Selbst wenn ein Junge nett und freundlich zu mir war, habe ich gedacht, dass er das sicherlich nur ironisch meint und sich darüber lustig macht, wenn ich das dann ernst nehme. Heute weiß ich, dass das totaler Quatsch ist und es hat sich auch stark gebessert, aber ich kann mit Typen immer noch nicht so locker sein wie mit Frauen. Was ich damit sagen will: es geht nicht nur dir wegen deine Vorgeschichte so, Erfahrungen in der Pubertät sind nun mal sehr prägend und können noch lange Einfluss auf einen haben.

Ich lese bei dir heraus, dass du eine gewisse Erwartungshaltung an dich bzw. deine Gefühle hast, ganz nach dem Motto "Jetzt muss ich das und das fühlen!". Versuch dich davon frei zu machen und den Mann von der Party erstmal als potentiellen Kumpel oder guten Bekannten zu sehen. Klar, er hat dir sein Interesse gezeigt und du möchtest ihm keine falschen Hoffnungen machen, aber Gefühle müssen erstmal wachsen und du kannst sie nicht erzwingen. Das heißt natürlich auch nicht, dass du eine Beziehung mit ihm eingehen sollst, wenn du keine Schmetterlinge im Bauch hast, aber die müssen ja nicht gleich nach dem ersten Kennenlernen da sein. Wenn du dich also fragst, wann du ihm antworten kannst, würde ich sagen: ähnlich wie bei jemandem, den du neu als potentiellen platonischen Freund kennelernst. Vielleicht nimmt dir das den Stress und du wirst freier für deine Gefühle sein.

Zum Thema "Es ist peinlich mit 27 noch keine Erfahrungen gemacht zu haben.": du hattest noch nie die entsprechenden Gefühle, also warum solltest du eine Beziehung eingehen? Ist es nicht eher peinlich, wenn man krampfhaft einen Partner haben möchte und deshalb immer wieder irgendwen nimmt? Ich habe Letztens mit meiner Mutter über erste Beziehungen gesprochen. Ich war immer davon ausgegagen, dass sie ihren ersten Freund mit 17/18 hatte und vor meinem Vater auch mehrere Beziehungen, allerdings hatte sie ihren ersten Freund mit 26 und das war mein Vater. Die Mutter einer Freundin hatte ihr erstes Mal mit 40. Auch sie ist eine ganz normale Frau, an der nichts falsch ist. Peinlich finde ich es also nicht, mit 27 noch keine Beziehung gehabt zu haben, auch wenn einem da gesellschaftlich gerne mal etwas anderes vermittelt wird.

So. Ich weiß nicht, inwieweit ich dir helfen konnte, da es mir selbst ähnlich geht wie dir. Ich hoffe aber, dass es dir wenigstens irgendetwas gebracht hat und wünsche dir alles Gute! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 8:52

Also wenn ich das so lese, habe ich das Gefühl, dass du zu viel zu schnell von dir erwartest. 
Da hast du ein Gespräch mit einem Mann gehabt und als er dich anschreibt bist du unsicher, weil du keine Schmetterlinge hast, verstehe ich das richtig?
Das ist bei dir da schon viel zu weit gedacht! Schmetterlinge müssen nicht knall auf Fall da sein, du kennst den Kerl ja kaum. Und wenn du jetzt schon so etwas erwartest, dann verbaust du dir da selbst etwas den Weg, um ihn tatsächlich kennen zu lernen.
Gehe das einfach Schritt für Schritt an. Lern ihn erstmal kennen, bevor du etwas von dir erwartest. Schreib einfach so mit ihm, wie du es mit einer Freundin tun würdest von den Abständen her. 
Und führe dir direkt vor Augen, dass du zwar noch keine Schmetterlinge hast - er aber wahrscheinlich auch nicht. Der Mann hat sich nett mit dir unterhalten und will dich jetzt erstmal kennen lernen. 

Und damit fängst du an. Einfach locker kennen lernen (wie bei einer Frau, die eine potentielle Freundin ist) und dann weiter sehen. Vielleicht kommen die Schmetterlinge noch, vielleicht nicht. Aber dann hast du trotzdem schon mal den ersten Schritt gemacht in die Richtung, die du anstrebst. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April um 13:01
In Antwort auf lavida9911

Ja genau, ich meine deinen Post Ich wollte dir auch schreiben, allerdings wollte ich erst alle Kommentare lesen und das hab ich noch nicht geschafft

Ich sehe auch viele Paralleln zwischen uns und das, was du geschrieben hast wegen dem "gewöhnen ohne Liebe" ist genau das, wovor ich angst habe. Wahrscheinlich ist es dazu gekommen, denn eigentlich bin ich glücklich als single... nur manchmal kommt die Einsamkeit und ich will es halt nicht für immer bleiben.

Genau das tue ich, ich versuch den Männern wirklich eine Chance zu geben aber es war bisher nie schön für mich sondern sehr stressig. Und genau das ist nie passiert, ich hab nie doch entdeckt, dass da Gefühle wären. Und ich habs wirklich versucht! Das letzte mal waren es 4 Monate in denen ich rein logisch betrachtet einen tollen Mann hatte, der sich für mich interessierte und alles und ich hab mir immer wieder gesagt: du musst es doch versuchen und eigentlich stimmt doch alles und vielleicht braucht es nur Zeit... aber das waren 4 schreckliche Monate, in dehnen ich mich so zwingen musste und eigentlich nur darauf gehoft habe, dass er es beendet und es endlich vorbei ist (und irgendwo hatte ich auch Angst davor)... es ist nicht so einfach und eben es ist nicht einfach so, dass man sich in jeden verliebt! Und falls es so sein sollte, dann stimmt definitv etwas mit mir nicht, weil es ist mir nie passiert...

Ja. Wenn du denkst, dass es dir helfen könnte, dann schreib mir aufjedenfall eine pn 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Reicht das für eine Beziehung?
Von: lavida9911
neu
8. August um 18:25
Hat das einen Sinn?
Von: lavida9911
neu
24. November 2017 um 12:22
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen