Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit 2. Kind von jetzigem Freund schwanger. Unglücklich?!

Mit 2. Kind von jetzigem Freund schwanger. Unglücklich?!

11. Februar um 14:08 Letzte Antwort: 14. Februar um 10:18

Ich habe bereits ein Kind von meiner ersten Beziehung (2.5 Jahre).
Mein jetziger Freund und ich sind nun erst seit einem halben Jahr zusammen und ich bin nun im 3. Monat schwanger. (gewollt eigentlich erst ein halbes Jahr später, ist aber auch gut so wie es jetzt ist, denn eine Abtreibung wollte ich nicht.)
Wir ziehen nun im März 2020 zusammen.
Ich habe seit etwa 2-3 Wochen ein mulmiges Gefühl, ob mein jetziger Freund der Richtige fürs Leben sein wird. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass dem nicht so ist.

Falls es einmal nicht klappen würde, wäre ich alleine mit 2 Kindern von 2 Vätern. Ich habe auch Angst, dass ich dann keinen Partner mehr finden würde. (Wegen Bezeichnung von "schlampig", naiv etc.) was ich auch komplett verstehe. Aber trotzdem.

Ich weiss nicht was ich tun soll, falls es dazu mal kommen würde. Hat jemand ein ähnliches Problem? Oder Ratschläge? Bitte keine Beleidigungen oder sonst böse DInge. (Hab ich gerade keinen Kopf dafür, auch wenn es vielleicht berechtigt wäre.)

Mehr lesen

11. Februar um 14:29

Wenn du eh schon Zweifel hast, dann ziehe NICHT mit ihm zusammen, sondern plane von Vorneherein dein Leben als Alleinerziehende. 

Du  musst keinen Mann haben; schon gar keinen, bei dem Probleme absehbar sind. Es gibt heute so viele Hilfen für Alleinerziehende! Baue dir ein soziales Netz mit anderen Alleinerziehenden auf, damit du Rückhalt hast, falls mal etwas ist. 

Du kannst mich gerne jederzeit per PN kontaktieren, wenn du nicht mehr weiter weißt.

2 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 14:52
In Antwort auf user2009596404

Ich habe bereits ein Kind von meiner ersten Beziehung (2.5 Jahre).
Mein jetziger Freund und ich sind nun erst seit einem halben Jahr zusammen und ich bin nun im 3. Monat schwanger. (gewollt eigentlich erst ein halbes Jahr später, ist aber auch gut so wie es jetzt ist, denn eine Abtreibung wollte ich nicht.)
Wir ziehen nun im März 2020 zusammen.
Ich habe seit etwa 2-3 Wochen ein mulmiges Gefühl, ob mein jetziger Freund der Richtige fürs Leben sein wird. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass dem nicht so ist.

Falls es einmal nicht klappen würde, wäre ich alleine mit 2 Kindern von 2 Vätern. Ich habe auch Angst, dass ich dann keinen Partner mehr finden würde. (Wegen Bezeichnung von "schlampig", naiv etc.) was ich auch komplett verstehe. Aber trotzdem.

Ich weiss nicht was ich tun soll, falls es dazu mal kommen würde. Hat jemand ein ähnliches Problem? Oder Ratschläge? Bitte keine Beleidigungen oder sonst böse DInge. (Hab ich gerade keinen Kopf dafür, auch wenn es vielleicht berechtigt wäre.)

Ich hab meine erste Tochter (inzwischen 7 J. alt) alleine großgezogen weil sich während der Schwangerschaft herausstellte, dass ihr Vater ein ziemlicher Taugenichts ist. Als sie geboren wurde war ich 19 und konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie mir irgendwas allein gelingen sollte - und doch wird es funktionieren. Egal wie.

"Alleinerziehend" ist kein furchtbar verschrienes Stigmata mehr. Du wirst bevorzugt, was einen Krippen- und Kita-Platz angeht. Hakt es finanziell, wirst du vom Amt oder Jugendamt unterstützt, zB bei den Kosten für eine Tagesmutter, wenn das Betreuungsmodell nicht zur Arbeitszeit passt. Du kannst dich jetzt schon zB bei profamilia beraten lassen zur besten finanziellen und mentalen Unterstützung. 

Während meine Tochter und ich "allein" waren wurde ich mehrfach an der Gebärmutter operiert, was die Chance auf weitere Kinder jedes Mal senkte. Und ich begann, mit dem Gedanken zu spielen, noch ein Kind zu bekommen, auch wenn es keinen passenden Partner gäbe. Ich wusste, ich konnte es schonmal allein und würde es nochmal können. Scheinbar war dein Kinderwunsch auch sehr groß und schrie danach, Gehör zu finden - und ich finde nach meinen Erfahrungen nun nicht mehr, dass daran etwas verwerflich ist. Wichtig ist, dass aus deinen Kindern durch dein Zutun ordentliche, kleine Menschlein werden, die für sich selber sprechen und einstehen. Die Väter werden dann irgendwann nebensächlich sein, die Kinder sind das Überzeugende...

Wie du dich auch entscheidest wünsche ich dir alles erdenkliche Glück für deine Schwangerschaft und die Zeit danach. Und auch mein Bauchzwerg, gerade im 5. Monat, drückt die Daumen für euch 3 (oder 4, je nachdem). Ich hatte übrigens doch noch das Glück, den passenden Mann für mich und den passenden Papa für dieses Baby und die Große zu finden - und was irgendwann mal war und warum ist für ihn überhaupt nicht wichtig. Aber ich hätte es auch ohne Mann getan weil ich mir nichts mehr gewünscht habe als ein Geschwisterchen für meine Große.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 17:18
In Antwort auf user2009596404

Ich habe bereits ein Kind von meiner ersten Beziehung (2.5 Jahre).
Mein jetziger Freund und ich sind nun erst seit einem halben Jahr zusammen und ich bin nun im 3. Monat schwanger. (gewollt eigentlich erst ein halbes Jahr später, ist aber auch gut so wie es jetzt ist, denn eine Abtreibung wollte ich nicht.)
Wir ziehen nun im März 2020 zusammen.
Ich habe seit etwa 2-3 Wochen ein mulmiges Gefühl, ob mein jetziger Freund der Richtige fürs Leben sein wird. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass dem nicht so ist.

Falls es einmal nicht klappen würde, wäre ich alleine mit 2 Kindern von 2 Vätern. Ich habe auch Angst, dass ich dann keinen Partner mehr finden würde. (Wegen Bezeichnung von "schlampig", naiv etc.) was ich auch komplett verstehe. Aber trotzdem.

Ich weiss nicht was ich tun soll, falls es dazu mal kommen würde. Hat jemand ein ähnliches Problem? Oder Ratschläge? Bitte keine Beleidigungen oder sonst böse DInge. (Hab ich gerade keinen Kopf dafür, auch wenn es vielleicht berechtigt wäre.)

und wieso hast du das Gefühl?   

solange dass so ist solltest du nicht mit ihm zusammenziehen

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 19:44

Aus solchen Gründen würde ich nicht in einer unglücklichen Beziehung bleiben. Dann ist das eben so, je mehr du drüber stehst, desto weniger interessieren sich die anderen Leute dafür.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 20:24
Beste Antwort

Und? Anscheinend passt es wieder nicht. Was für einen Hintergrund hatte es eigentlich dass du als erfahrene Frau dich schon nach drei Monaten hast schwängern lassen?

2 LikesGefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 22:53
Beste Antwort
In Antwort auf user2009596404

Ich habe bereits ein Kind von meiner ersten Beziehung (2.5 Jahre).
Mein jetziger Freund und ich sind nun erst seit einem halben Jahr zusammen und ich bin nun im 3. Monat schwanger. (gewollt eigentlich erst ein halbes Jahr später, ist aber auch gut so wie es jetzt ist, denn eine Abtreibung wollte ich nicht.)
Wir ziehen nun im März 2020 zusammen.
Ich habe seit etwa 2-3 Wochen ein mulmiges Gefühl, ob mein jetziger Freund der Richtige fürs Leben sein wird. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass dem nicht so ist.

Falls es einmal nicht klappen würde, wäre ich alleine mit 2 Kindern von 2 Vätern. Ich habe auch Angst, dass ich dann keinen Partner mehr finden würde. (Wegen Bezeichnung von "schlampig", naiv etc.) was ich auch komplett verstehe. Aber trotzdem.

Ich weiss nicht was ich tun soll, falls es dazu mal kommen würde. Hat jemand ein ähnliches Problem? Oder Ratschläge? Bitte keine Beleidigungen oder sonst böse DInge. (Hab ich gerade keinen Kopf dafür, auch wenn es vielleicht berechtigt wäre.)

war ne gute Antwort von amiga.

Ich drücke Dir die Daumen,dass Familie hinter Dir steht,Deine Eltern oder andere Verwandte,die DIch einfach entlasten.

ES ist wie es ist und mir steht es nicht zu,zu richten.
Kümmer Dich einfach um eine vernünftige sichere Verhütung,ganz sachlich gesagt,damit nicht noch ein 3.Kind dazu kommt.

Es gibt Frauen,die 3Kinder von 3Männern haben,die sind deswegen keine SChlampen,geliebt,gelebt,nicht alles hält für die Ewigkeit.

Dass es nicht optimal war,so rasch schwanger nach dem Kennenlernen..weisst Du selber,aber jetzt musst DU das BEste draus machen.
Wenn der Kindsvater nicht passt,zieh die Konsequenzen und ordne Dein Leben.Wo ein Wille,da ein Weg.Du schaffst das ganz sicher 

Viel Mut,Kraft und gute Entschlüsse wünsch ich Dir LG 

3 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 6:52
In Antwort auf herbstblume6

Und? Anscheinend passt es wieder nicht. Was für einen Hintergrund hatte es eigentlich dass du als erfahrene Frau dich schon nach drei Monaten hast schwängern lassen?

Wie beschrieben, hätten wir erst ein halbes Jahr später noch ein Kind gewollt. Ich hatte dann auch die Pille danach genommen, da das Kondom geplatzt ist. Anscheinend hat dann diese Pille nicht genützt, obwohl ich sie gleich nach 6h genommen habe. Und anstatt abzutreiben, habe ich mich und er sich dazu entschieden, es zu behalten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 9:25
In Antwort auf user2009596404

Wie beschrieben, hätten wir erst ein halbes Jahr später noch ein Kind gewollt. Ich hatte dann auch die Pille danach genommen, da das Kondom geplatzt ist. Anscheinend hat dann diese Pille nicht genützt, obwohl ich sie gleich nach 6h genommen habe. Und anstatt abzutreiben, habe ich mich und er sich dazu entschieden, es zu behalten.

Selbst in einen halben Jahr kennt man doch diese Person noch gar nicht gut genug um ein gemeinsames Kind zu haben????

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 9:37

Ich habe auf deine PN geantwortet. Schau´ mal nach.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 10:18
In Antwort auf nataliap91

Selbst in einen halben Jahr kennt man doch diese Person noch gar nicht gut genug um ein gemeinsames Kind zu haben????

sehe ich genauso!

nur ist das "kind" jetzt eh schon in den brunnen gefallen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest