Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mit 2. Kind schwanger und betrogen worden

Mit 2. Kind schwanger und betrogen worden

28. August 2007 um 9:42

Ich habe meinen Mann vor 4 Tagen mit meinen Sohn verlassen. Begründung: Er hat mich mit unserer 18 jährigen Babysitterin (kennen gelernt über meine beste Freundin vor 8 Wochen) betrogen. Er behauptet zwar es wäre noch nichts gelaufen, aber glauben tue ich ihm das nicht. Laut Einzelverbindungsnachweises seines Handys hat er innerhalb von 4 Wochen knapp an die 260 SMS mit ihr getauscht. Hauptsächlich in der Zeit wo ich noch auf 400 Euro Basis arbeiten war. Der Knaller ist, ich bin in der 38. Woche schwanger und entbinde unser 2. Kind nächste Woche Montag per Kaiserschnitt. Nervlich gesehen bin ich am Ende und körperlich bin ich schon lange am Ende meiner Kraft. Er hat mich weder unterstützt oder mir in irgendeiner Art und Weise geholfen, dass letzte halbe Jahr. Ich musste mir ständig anhören, dass ich Stimmungsschwankungen habe und ihm das Leben dadurch zur Hölle mache. Vor 4 Wochen hatte ich ein Langzeitmessgerät um den Blutdruck zu messen um den Arm. Ich musste es 24 Stunden durchgehend tragen. Als ich vom Kardiologen nach Hause kam, saß das Mädchen bei uns auf der Couch mein Mann daneben. Ich habe mir nichts dabei gedacht. Warum auch, ich hatte ja noch nicht das wissen von heute. Jedenfalls machte er sich über das Ding lustig und darüber das es mir Schmerzen bereitet. Aber in so einer Art und Weise, dass ich fast vom Glauben abgefallen wäre. Ein paar Tage später habe ich ihn in unserer Küche darum gebeten, mir ein wenig mehr Unterstützung zu geben und er hackte noch weiter auf mir rum. Selbst als ich Nasenbluten bekam, fand er kein Ende. Vor 3 Wochen erzählte er mir nachts im Bett vor dem Einschlafen, dass er mich nicht mehr liebe und am liebsten ausziehen wollte. Ich war total schockiert und konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Das war natürlich auch nicht sehr zuträglich fürs ungeborene Kind. Aber das interessiert ihn sowiso nicht. Und kaum 2 Wochen später schickt er mir nachts von der Arbeit eine SMS er habe jemanden kennen gelernt und wollte das auch nicht missen. Diese Person würde ihm zuhören und ihn verstehen. Das ich ihm die letzten 9 Jahre zugehört, unterstützt und geliebt habe, scheint ihm entgangen zu sein. Ich rief ihn an und bat dummerweise um eine 2. Chance. Er tat grossspurig und meinte er würde dann noch mal Zugeständnisse machen. Natürlich unter der Vorraussetzung, dass ich mich ändere. Er gestand dann auch, dass es unsere 18 jährige Babysitterin sei. Die Frau die sich bei mir über ihre Mutter ausgeheult hatte. Ich war schon mehr als schockiert. Ihr Bruder ist mittlerweile sein bester Kumpel und ging bei uns ein und aus. Er verlangte am nächsten Tag von mir, dass ich zulasse und verstehe wenn er dort weiterhin ein und ausginge. Ich könne ihm das ja nicht verbieten, vorallem habe ich kein Recht eifersüchtig zu sein. Daraufhin habe ich meine Sachen gepackt und bin zu meiner Mutter vorüber gehend gezogen. Dort fand ich dann raus, dass die Sache schon seit 8 Wochen läuft, sie sich schon Hoffnungen gemacht hat, bei uns in die Wohnung einzuziehen sobald ich raus bin. Sie erzählt dann doch tatsächlich meiner besten Freundin, sie solle auf sie aufpassen mein Mann wolle nicht das sie fremd geht. Dreist oder. Ich habe ihn daraufhin aus der Wohnung geworfen, ihre Mutter angerufen (Gott-sei-Dank ist sie konservativ) und eine Rechtsanwältin aufgesucht. Er hat bis heute nicht nachgefragt, wie es seinem ungeborenen Kind geht.
Zwei Dinge seien ihm wichtig. 1. Sein Sohn und dass er das Auto was ich zur Zeit nutze (er besitzt ein Quad) haben kann, wenn er möchte. Von seinem zweiten Kind kein Interesse. Ach ja, ich solle ihn in die Wohnung lassen, er habe nichts zu Essen und keine Möglichkeit zum Kochen. So langsam komme ich am Rande eines Nervenzusammenbruches. Der bringt jeden Tag neue Schoten. Da kreuzt der bei meiner Tante auf, die er vor 8 Wochen beim ARGE angeschwärzt hat, und heult sich dort aus. So langsam macht sich bei mir Fassungslosigkeit breit. Der hat sich seit 8 Wochen um 180 gedreht, ich erkenne ihn nicht wieder. Und vorallem tut es so weh. Ich weiss nicht was ich noch tun soll. Soll ich nach der Geburt anrufen oder nicht? Weiss irgendjeman Rat?

Mehr lesen

28. August 2007 um 10:51

Viel Kraft
liebe Cathy,

das ist alles total schrecklich, ich habe das ähnlich erlebt, meine Kinder sind 4 und 10 Monate alt.Und es ist unedlich schwer, bei mir ist es jetzt 2Monate her das ich ihn vor die Tür gesetzt habe und leide leider immer noch aber mit jeden Tag den du alleine mit deine Kindern halbwegs überstehst ist ein Schritt in die richtige Richtung. Zum Glück haben wir die Kinder die uns zwingen sich nicht hängen zu lassen und für sie zu kämpfen. Mein Problem ist z.Z. das wir ja immer wieder mit den Mensch konfrontiert werden, weil man Kinder zu sammen hat. Und ich merke so lange ich ihn nicht sehe und nicht höre geht es mir auch wieder etwas besser.Du hast noch einen harten Weg vor dir aber man kann das schaffen ich glaube fest daran und wir werden gestärkt uas dieser Sache raus gehen. Wenn du Rat brauchst dann melde dich.
Liebst du ihn noch und seit ihr verheiratet?
Viel Kraft.

Gefällt mir

28. August 2007 um 13:01

Der erste schritt ist getan
deine situation ist sehr sehr schlimm. du bist ausgezogen, dass ist schon der richtige schritt. bitte gehe auf keinen fall zurück, wenn er angekrochen kommt.
kümmer dich nur um dich und deine kinder, nimm dir jede unterstützung (eltern, geschwister, freunde, ämter, ärzte, therapeuten, rechtsanwalt - alles), kümmere dich auf keinen fall um ihn.
der hat sich nicht erst in den letzten wochen verändert, du hast es nur nicht bemerkt, dass er nicht der ist, für den du ihn gehalten hast. und selbst wenn, dann ist er verantwortungslos und egoistisch.

du hast mit dir und den kindern genug um die ohren, dafür brauchst du alle kraft. investiere kein bisschen kraft in ihn, du brauchst sie komplett für dich.

ich habe ähnliche erfahrungen, ist zwar schon über 20 jahre her, aber der horror war der gleiche. deswegen möchte dir ganz viel mut und kraft schicken.

mach dir keine gedanken, ob du ihn anrufen sollst, der hat doch keinen gedächtnisschwund. oder doch ?
kümmer dich nur um dich ! und deine kinder !
bitte verinnerliche das. ich kann dir das auch gern jeden tag schreiben, es geht nur um DICH und deine kinder. stütze dich nur auf menschen, die dich lieben und dir helfen wollen, nimm ihre hilfe an. du brauchst sie.
so, gleich nochmal zum üben: liebe cathy,
bitte kümmere dich nur um DICH DICH DICH !!!

ganz viel kraft, es ist eine schwere zeit, aber auch die geht irgendwann vorbei. und wirst als ganz starke, unabhängige persönlichkeit daraus hervorgehen !

lg
h

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen