Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mißverständnisse aufklären. Wie?

Mißverständnisse aufklären. Wie?

30. August 2007 um 17:52 Letzte Antwort: 30. August 2007 um 17:59

Hi,

mein Ex und ich sind wieder versöhnt und irgendwie wohl auch wieder zusammen. Das Problem ist jetzt, daß sich in den letzten Monaten einige Mißverständnisse angesammelt hatten, die wir in den letzten Tage alle durchgekaut haben.

Wir hatten einfach zu wenig geredet und aus zu vielen kleinen Details zu große Teile gestrickt, was gar nicht hätte sein müssen. Das ist jetzt alles soweit ausgesprochen und geklärt. Für ihn scheint das auch alles schon soweit gegessen zu sein, daß er meint, einfach in der Tagesordnung weitermachen zu können. Bewundernswert eigentlich, aber ich denke noch zu viel nach und es dreht sich alles.

Es ist aber wirklich alles geklärt und gut.
Ich bin ihm nicht mehr wütend (was ich eh nie richtig war) und am liebsten würde ich ihn in meinen Armen halten, was wir in der Anlaufphase noch nicht so intensiv gemacht haben. Die Chemie stimmt wieder. Das Knistern ist immer noch da. Eigentlich traumhaft.

Nur wieso mache ich es mir so schwer und grübel so viel nach?
Wie stellt ihr das ewige Grübeln ab?

Danke und Gruß!

Mehr lesen

30. August 2007 um 17:58

Glaub
man kann besser was dazu sagen wenn man die gründe weiß. einfach so zur tagesordnung über gehen geht bestimmt nciht so einfach. dürft ihr ja auch auf keinen fall machen, sonst trennt ihr euch wieder. ihr müßt jetzt ja irgendwas anders machen als vorher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2007 um 17:59

Freu dich doch
das wenigstens er nicht auch diese Horrorgedanken hat. Er verhält sich richtig, ihr habt gesprochen und jetzt ist das geklärt und vom Tisch.

Dein Problem haben wirklich viele Frauen, ich kann mich auch nicht ganz ausschließen. Man darf aber nicht denken nur weil der Mann es richtig macht, bedeutet es dass es ihm egal ist oder ihn kalt lässt. Nein, für ihn ist es einfach geklärt und das sollte für dich genauso sein.

Es gibt Dinge, über die spricht man am besten gar nicht, es sei denn es betrifft die Gegenwart und dient zur Klärung. Aber über all das was du weißt, jedes Detail und jede Kleinigkeit machst du dir dann viel zu viele Gedanken und kannst nicht damit abschließen. Sieh es mal so, es ist gelaufen und du kannst es sowieso nicht rückgängig machen, warum also darüber reden?

Stell das ab, indem du jedesmal wenn du dich beim nachdenken erwischt dich einer anderen Aufgabe widmest. Am Anfang ist es noch Ignoranz und Ablenkung mit der du es bekämpfen musst, aber irgendwann geht es in Fleisch und Blut über und du bist einfach cool und machst dir nur noch Gedanken über wichtige Dinge.

Also immer schön am Ball bleiben, dann klappt das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest