Home / Forum / Liebe & Beziehung / Missglückte Kennenlernphase und am Ende große Enttäuschung

Missglückte Kennenlernphase und am Ende große Enttäuschung

15. März 2017 um 10:58 Letzte Antwort: 15. März 2017 um 12:27

Ich weiß gar nicht, ob es jemanden gibt, der überhaupt Lust hat so einen langen Text zu lesen, aber ich konnte mich nicht kürzer fassen.

Ich habe vor 2,5 Monaten einen Mann auf einer Dating-Seite kennengelernt. Wir waren uns beim ersten Schreiben sehr sympathisch und haben dann Handynummern ausgetauscht, um uns abseits der Dating-Seite kennenzulernen.
Wir waren zu diesem Zeitpunkt beide krankgeschrieben und hatten daher auch viel Zeit zum Schreiben, zum täglichen Telefonieren und zu 2 Treffen.
Die Treffen waren sehr nett, wir haben mehrere Stunden miteinander verbracht und nach dem letzten Treffen gab es sogar einen Abschiedskuss von ihm. In den eineinhalb Wochen, in denen das alles stattfand habe ich schon gemerkt, dass es passen könnte. Er schrieb mir ähnliches. Eigentlich schien alles den richtigen Weg zu gehen.
Allerdings erzählte er mir bei dem 2.Treffen, dass er noch mit 2 anderen Frauen auf dieser Dating-Seite schreibt. Allerdings hätte er sie schon vor mir kennengelernt und sie wären auch nur zum hin und wieder mal quatschen da. Also keine Option für ihn, da beide wohl älter wären und sehr weit weg wohnen würden. Aber irgendwie war meine Misstrauen geweckt.
Ich fing an mehrmals täglich auf der Seite zu schauen, ob er online war bzw. wann er das letzte Mal online war. Ich habe ihn regelrecht gestalkt. Ich habe ihm dann auch davon erzählt und er fand das alles andere als gut. Aber aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen weiß ich, dass auf Dating-Seiten gerne mal zwei- oder mehrgleisig gefahren wird.
Und wie es dann so kommen musste, hatte er dort dann mit einer Kontakt mit der er dann telefoniert und sich letztendlich auch getroffen hat. Er hat mir dann davon erzählt und meinte er könnte sich nicht entscheiden, weil er sie auch mag. Sie entspräche zwar nicht dem, was er suchte (kleines Kind, weite Entfernung), aber er wollte sich wohl nochmal mit ihr treffen. Und er meinte dann nur, dass es ja eingentlich meine Schuld wäre, weil ich ihn durch mein Hinterherschnüffeln verunsichert hätte, ob es mit uns passen könnte oder nicht. Ich hab natürlich den Kontakt dann abgebrochen.
Nach 2 Wochen hat er mich dann wieder angeschrieben und sich entschuldigt und wollte gerne noch eine Chance bekommen.
Ich hab ihn dann erstmal zappeln lassen, aber letztendlich dann doch mit ihm telefoniert und mich mit ihm getroffen.
Unser Treffen war sehr distanziert, wir haben uns zwar nett unterhalten, aber nicht darüber was vorgefallen war bzw. wie es jetzt weitergehen soll. Er schrieb nur vorher mal, er würde mich mögen und er würde gerne da weitermachen wo wir aufgehört haben und gucken, ob´s passt oder nicht. Aber wie gesagt, das Gespräch bei dem Treffen hätte ich auch mit einem Kumpel oder meinen schwulen Arbeitskollegen führen können. Null Emotionen, kein Flirten, nichts Nettes. Auch das Schreiben war eher distanziert und telefoniert haben wir höchstens einmal die Woche. Es beschränkte sich alles mehr auf allgemeine Sachen. Definitiv nicht so, wie es mal aufgehört hatte.
Ich selber habe mich in dieser Zeit eher abwartend verhalten, weil ich dachte, wenn er eine Chance möchte, dann soll er sich mal bemühen mich zu erobern und sich ins Zeug legen.
Aber da kam von ihm leider nicht viel. Nichts Nettes mal, von wegen „ich freue mich aufs Treffen“ oder ähnliches. Sehr oberflächlich alles.
Die nächsten 2 Treffen mussten wir abblasen, weil wir beide hintereinander die Grippe bekommen haben.
Wir haben uns dann erst 3 Wochen nach dem ersten Treffen wiedergesehen.
Ich bin auf einen Kaffee zu ihm gefahren. Ich dachte in so privater Atmosphäre könnte man anders miteinander reden, als in der Öffentlichkeit. Privater halt... Aber Pustekuchen…er empfing mich in Jogginghose und wir saßen dann den ganzen Nachmittag am großen Esszimmertisch. Schön auf Distanz…er die Füße auf den anderen Stuhl gelegt und letztendlich ganz cool getan. Wir bzw. zum Schluss nur noch er haben 5 Stunden mit Smalltalk verbracht. Total langweilig...
Auf dem Nachhauseweg hatte ich beschlossen, dass ich das Ganze aufgeben werde, weil mir die Ernsthaftigkeit hinter allem fehlte.
Ein paar Tage später haben wir dann telefoniert und ich habe mit ihm darüber gesprochen. Er meinte nur, er wüsste halt nicht, ob es passt oder nicht.
Aber wie lange soll ich auf seine Entscheidung warten? Zumal ich ja auch Zweifel hatte, ob dass alles was bringt, wenn es jetzt schon so schwierig war. Und somit habe ich das Ganze ein zweites Mal beendet.
Und wie der Zufall so will, haben wir uns ein paar Tage später auf einer Ü30 Party wieder getroffen. Ich habe ihn ignoriert, aber schon gemerkt, dann er mich beobachtet hat. Er kam dann nach einer ganzen Weile zu mir und hat mich begrüßt. Vielleicht hätte ich ihn abwimmeln sollen, aber die Stimmung war einfach super dort, ich hatte schon etwas getrunken und so habe ich mich auf ein Gespräch eingelassen. Er schlawenzelte dann den ganzen Abend um mich herum. Wir haben mit unseren Freunden dann den ganzen Abend zusammengestanden und uns eigentlich gut amüsiert. Ich hab seine Nähe genossen und habe dann auch die Küsse zugelassen. Irgendwann gegen Ende der Veranstaltung war er dann plötzlich weg.
Ein Kumpel erzählte mir dann, dass er ihn hat weggehen sehen.
Ich war natürlich maßlos enttäuscht und habe ihm das dann auch geschrieben. Er meinte aber nur, dass seine Mitfahrgelegenheit gedrängelte hätte und er mit denen dann mitfahren musst. Ich glaube, dass ich zu diesem Verhalten nichts sagen muss.
Am nächsten Tag habe ich ihn dann angeschrieben, ob wir den Abend so stehen lassen wollen oder ob wir uns nochmal unterhalten wollen. Er wollte eine Unterhaltung und hat mir dann gesagt, dass er aber nicht weiß wann, weil er eine volle Woche hat. Für mich klang das wie eine Ausrede. Ich hab dann nur gemeint, dann lass uns am Telefon reden. Damit war er auch einverstanden, aber er konnte mir auch nicht sagen, wann es da bei ihm klappt.
Letztendlich habe ich auf Gespräch verzichtet, weil mir klar war, dass das was am Samstag passiert war seine Meinung über uns nicht geändert hat. Er hat das ganz locker aufgenommen, dass ich kein Gespräch mehr möchte und er meinte noch, es wäre ja auch nicht viel passiert am Samstag.
Das hat mich natürlich richtig wütend gemacht, weil er nicht im entferntesten in der Lage ist mal daran zu denken, wie es mir bei der ganzen Sache geht, wie ich das alles empfinde. Hauptsache ihm geht´s gut dabei.
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass er sich ein paar Tage zuvor wieder auf der Dating-Seite angemeldet hat. Wahrscheinlich hat er schon die nächste in petto und nimmt es deswegen so locker auf...keine Ahnung.
Und nun sitze ich hier, bin tottraurig und weiß nicht wohin mit meiner Enttäuschung. Dabei ist er ein Mistkerl und ich sollte froh sein, dass ich ihn los bin. Die anderen beiden Male, wo ich den Kontakt abgebrochen hatte ging es mir hinterher nicht wirklich schlecht, eher nachdenklich. Aber jetzt komme ich überhaupt nicht klar mit der Situation und ich weiß gar nicht warum.
Habt ihr eine Erklärung?
 

Mehr lesen

15. März 2017 um 11:35

Hallo,
im Grunde denke ich, du weißt bereits, dass ihr beide keine Chance miteinander habt. Warum dir so viel an dem Kerl liegt, weiß ich nicht. Kommt dir die Situation bekannt vor? Dein Wunsch nach Aufmerksamkeit bei jemanden, der eigentlich kaum bzw. zwangloses Interesse zeigt, finde ich ein wenig auffällig.

Für mich steht fest: Er weiß nicht, was er will und vermutlich wird sich das auch nichts daran ändern, jedenfalls nicht, wenn es dich betrifft. Für mich ist klar, wenn er eine Frau kennenlernt, die ihm besser gefällt oder in seine Wunschvorstellung passt, bist du vollkommen abgeschrieben. Solange hält er dich bei Stange, allerdings auch auf unverbindliche Weise, so dass du ihm keine Vorwürfe was sein Verhalten angeht, machen kannst. Was willst du mit so einem Typen?! Schreib ihn ab und konzentriere dich auf andere Typen. Auch andere Mütter haben schöne Söhne.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2017 um 11:53

Das es kein "uns" geben wird ist mir schon klar, ich habe das Ganze ja auch schon Sonntag beendet. Das diese Entscheidung richtig ist, weiß ich auch, aber trotzdem tut´s weh und ich weiß nicht warum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. März 2017 um 12:27

Das Verhältnis ist wohl jetzt schon zu belastet und mit Problemen in eine Beziehung gehen ist unschön, denn das lässt man nicht so einfach los. Solange du emotional noch aus der Situation herauskommst, würde ich das tun. Nimm es als Erfahrung mit und lass dir Zeit bei der Suche.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club