Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mir rennt die Zeit davon!

Mir rennt die Zeit davon!

8. März 2007 um 10:00 Letzte Antwort: 9. März 2007 um 13:47

Guten Tag, ich bin das erste Mal auf dieser Seite... wo ich so richtig anfangen soll - ich glaube, ich müsste Tage schreiben. Also ich marion, seit 18 Jahren !!! (oh mein Gott) mit meinem Partner zusammen (zwischendurch waren wir zweimal getrennt '95 und '03). Ich hatte mit einigen Psy. Probleme zu kämpfen, die ich aber dank intensiver Eigeninitiative in den Griff bekommen haben. Desweiteren hatten WIR ein Drogenproblem, was genau heißt: wir haben beide Cannabis geraucht - sieben Jahre lang. Ich bin seit 1 1/2 Jahren davon weg. Habe, wie schon geschrieben, meine anderen psych. Probleme (soziale Phobie) in den Griff bekommen. Zu guter letzt habe ich mir im vorletzten Jahr eine Wohnung gekauft, einen neuen Job angefangen, mich von sehr vielen alten Freunden, die mir doch nicht wirklich gut getan haben, getrennt. Er, der seit dem letzten Mai '06 zum wievielten Mal arbeitslos ist, sagt, er habe kein Drogenproblem. Findet so, wie unsere Beziehung sei, in Ordnung. Ich, die nie Kinder haben wollte - habe mich geändert. Seit zwei Jahre spukt der Gedanke in mir, daß ich Kinder haben möchte. Ich habe ihm gesagt, daß das Thema Drogen und Kinder nicht geht - absolut Verantwortungslos sei. Er meint, ich würde übertreiben - er würde schließlich kein Alkhohol trinken oder andere Dinge zu sich nehmen. Ich möchte so nicht leben. Er meint, daß andere Menschen und ganz anderen Umständen Kinder in die Welt setzen würden. Er bringt Beispiele, die so krotesk sind, dass ich völlig ausraste. Er bleibt ganz cool - meint, ich würde durchdrehen, soll mit meiner Psychologin sprechen. Mir fallen so viele Dinge ein, die ich hier schreiben könnte - aber das würde zu lange dauern. Ich will mich trennen - habe aber große Angst vor diesem Schritt - jeden Morgen wache ich auf und denke an nichts anderes mehr. Ich mache Überstunden - möchte nicht nachhause - er sitzt daheim - außer wenn er wieder stundenweise arbeitet - auf der couch. Mich macht das so wütend, daß er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Ich bringe ja das Geld heim - er meint, das es halt nicht einfach wäre in seiner Branche etwas zu finden. Wie auch immer, dies mache ich jetzt zum wievielten Male mit und glaube nicht mehr, das das besser wird. Ich hatte immer noch die Hoffnung - die ich aber jetzt aufgegeben habe. Hinzu kommt, daß sein Auto defekt ist - für ein gebrauchtes Auto hat er bereits eine Anzahlung geleistet. Den Restbetrag wollte er per Kredit (sein Dritter) abschließen. Er möchte daß ich für in Bürge (jeder normal denkende Mensch schreit gerade auf...ich weiß). Da ich im vergangenen Jahr einen Unfall mit enormen Kosten (es lief ja auch alles viel zu gut für mich) auf mich zukommen werden, habe ich mich dazu bereit erklärt. Die Bank hat bereits abgewunken - der Betrag sei zu hoch. ...Mein Glück, wie auch immer, die derzeitige tägliche Situation ist, daß er daheim sitzt - ach ich will es garnicht mehr ausschreiben - mich kotzt das alles an. Ich bin 37 Jahre alt - nochmal Jemanden zu finden - der mit mir eine Familie gründen möchte und dem ich mein Vertrauen schenken kann - läßt sich anhand der mir noch übrigbleibenden Zeit nicht mehr realisieren. Dann wieder ist er - nachdem ich explodiert bin - wieder zuckersüß. Ich will mich trennen - ich weiß nicht wie. Manchmal träume ich vom Prinzen auf dem weißen Pferd, der mich erlöst. Arrrrrrhhhhh Wem ist so etwas Ähnliches passiert und wie ist SIE aus der Situation gekommen ?

Mehr lesen

8. März 2007 um 10:17

Hallo!
gleich vorneweg: für mich ist der beitrag teilweise etwas wirr geschrieben. kann also sein, dass ich deshalb nicht alles verstanden habe.

okay, du willst dich trennen. wovor hast du so große angst?

warum sollte es mit 37 jahren zu spät sein, jemanden kennenzulernen und eine familie zu gründen? eine großfamilie wäre wohl nicht mehr drin, aber die mütter werden mittlerweile auch immer älter im durchschnitt (ok, oder extrem jung, aber davon red ich jetzt nicht).

klar, je länger du die trennung hinauszögerst, desto schwieriger wird es natürlich in bezug auf familie. also los, auf in den kampf!

wenn er dich nicht ernst nehmen sollte, suche dir eine neue wohnung und stelle ihn vor vollendete tatsachen. er macht es sich ja anscheinend schon sehr einfach... ich meine, wenn frau überstunden macht, um nicht zum mann nach hause fahren zu müssen... *kopfschüttel*

ich denke, du bräuchtest 'nur' mal den berühmten tritt in den allerwertesten, stimmt's?

viel erfolg!
mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2007 um 10:35
In Antwort auf ruth_12547201

Hallo!
gleich vorneweg: für mich ist der beitrag teilweise etwas wirr geschrieben. kann also sein, dass ich deshalb nicht alles verstanden habe.

okay, du willst dich trennen. wovor hast du so große angst?

warum sollte es mit 37 jahren zu spät sein, jemanden kennenzulernen und eine familie zu gründen? eine großfamilie wäre wohl nicht mehr drin, aber die mütter werden mittlerweile auch immer älter im durchschnitt (ok, oder extrem jung, aber davon red ich jetzt nicht).

klar, je länger du die trennung hinauszögerst, desto schwieriger wird es natürlich in bezug auf familie. also los, auf in den kampf!

wenn er dich nicht ernst nehmen sollte, suche dir eine neue wohnung und stelle ihn vor vollendete tatsachen. er macht es sich ja anscheinend schon sehr einfach... ich meine, wenn frau überstunden macht, um nicht zum mann nach hause fahren zu müssen... *kopfschüttel*

ich denke, du bräuchtest 'nur' mal den berühmten tritt in den allerwertesten, stimmt's?

viel erfolg!
mistelzweig

...
Hallo Mistelzweig, sorry für das wirre gebrabbel - wie schon geschrieben - meine Gedanken sind nur noch am Springen...

Wovor ich Angst habe, ich muss "laufen" lernen, d. h. in meinem Bekanntenkreis und selbst im Job, haben mich einige Personen schon auf mein Verhalten angsprochen. Ich sei Männern gegenüber ziemlich zugeknöpft - schnippisch - dabei möchte ich das garnicht sein. Gut, ich sollte mir erst mal über meine jetztige Beziehung Gedanken machen, bevor ich wieder auf die Pirsch gehe. Aber in ganz banalen Gesprächen - komme ich schon schräg rüber. Gleichzeitig denke ich, habe ich meine Freiheit mir geschaffen - mich dann doch wieder auf Jemanden einzulassen - uff. Ich weiß, dass klingt alles ziemlich schräg

Und die Wohnung wechseln - das ist MEINE, die ich mir gekauft habe !

Jetzt kommt wieder mein schlechtes Gewissen: der Arme, hat doch kein Geld - in der Situation ihn rausschmeissen etc...

Den Tritt in den allerwertesten...ja nur zu - bin nur leider etwas taub dort herum geworden, denn viele meiner wirklichen "Freundinnen" können mein Gejammer nicht mehr hören - haben sich zurückgezogen.

Ich weiß, was muss alles noch passieren, dass ich endlich wach werde !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2007 um 10:35
In Antwort auf ruth_12547201

Hallo!
gleich vorneweg: für mich ist der beitrag teilweise etwas wirr geschrieben. kann also sein, dass ich deshalb nicht alles verstanden habe.

okay, du willst dich trennen. wovor hast du so große angst?

warum sollte es mit 37 jahren zu spät sein, jemanden kennenzulernen und eine familie zu gründen? eine großfamilie wäre wohl nicht mehr drin, aber die mütter werden mittlerweile auch immer älter im durchschnitt (ok, oder extrem jung, aber davon red ich jetzt nicht).

klar, je länger du die trennung hinauszögerst, desto schwieriger wird es natürlich in bezug auf familie. also los, auf in den kampf!

wenn er dich nicht ernst nehmen sollte, suche dir eine neue wohnung und stelle ihn vor vollendete tatsachen. er macht es sich ja anscheinend schon sehr einfach... ich meine, wenn frau überstunden macht, um nicht zum mann nach hause fahren zu müssen... *kopfschüttel*

ich denke, du bräuchtest 'nur' mal den berühmten tritt in den allerwertesten, stimmt's?

viel erfolg!
mistelzweig

...
Hallo Mistelzweig, sorry für das wirre gebrabbel - wie schon geschrieben - meine Gedanken sind nur noch am Springen...

Wovor ich Angst habe, ich muss "laufen" lernen, d. h. in meinem Bekanntenkreis und selbst im Job, haben mich einige Personen schon auf mein Verhalten angsprochen. Ich sei Männern gegenüber ziemlich zugeknöpft - schnippisch - dabei möchte ich das garnicht sein. Gut, ich sollte mir erst mal über meine jetztige Beziehung Gedanken machen, bevor ich wieder auf die Pirsch gehe. Aber in ganz banalen Gesprächen - komme ich schon schräg rüber. Gleichzeitig denke ich, habe ich meine Freiheit mir geschaffen - mich dann doch wieder auf Jemanden einzulassen - uff. Ich weiß, dass klingt alles ziemlich schräg

Und die Wohnung wechseln - das ist MEINE, die ich mir gekauft habe !

Jetzt kommt wieder mein schlechtes Gewissen: der Arme, hat doch kein Geld - in der Situation ihn rausschmeissen etc...

Den Tritt in den allerwertesten...ja nur zu - bin nur leider etwas taub dort herum geworden, denn viele meiner wirklichen "Freundinnen" können mein Gejammer nicht mehr hören - haben sich zurückgezogen.

Ich weiß, was muss alles noch passieren, dass ich endlich wach werde !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2007 um 10:50

Hallo
vorab möchte ich das du weißt das ich beruflich mit menschen zu tun habe die u.a ähnliche probleme haben wie du.
daher rate ich dir jetzt den schritt zu wagen und dich zu trennen und glaub mir mit 37 hast du dein leben noch vor dir! was nützt es dir unglücklich zu sein?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2007 um 12:14
In Antwort auf an0N_1250537899z

...
Hallo Mistelzweig, sorry für das wirre gebrabbel - wie schon geschrieben - meine Gedanken sind nur noch am Springen...

Wovor ich Angst habe, ich muss "laufen" lernen, d. h. in meinem Bekanntenkreis und selbst im Job, haben mich einige Personen schon auf mein Verhalten angsprochen. Ich sei Männern gegenüber ziemlich zugeknöpft - schnippisch - dabei möchte ich das garnicht sein. Gut, ich sollte mir erst mal über meine jetztige Beziehung Gedanken machen, bevor ich wieder auf die Pirsch gehe. Aber in ganz banalen Gesprächen - komme ich schon schräg rüber. Gleichzeitig denke ich, habe ich meine Freiheit mir geschaffen - mich dann doch wieder auf Jemanden einzulassen - uff. Ich weiß, dass klingt alles ziemlich schräg

Und die Wohnung wechseln - das ist MEINE, die ich mir gekauft habe !

Jetzt kommt wieder mein schlechtes Gewissen: der Arme, hat doch kein Geld - in der Situation ihn rausschmeissen etc...

Den Tritt in den allerwertesten...ja nur zu - bin nur leider etwas taub dort herum geworden, denn viele meiner wirklichen "Freundinnen" können mein Gejammer nicht mehr hören - haben sich zurückgezogen.

Ich weiß, was muss alles noch passieren, dass ich endlich wach werde !

Hallo zanderwasser!
oh, sorry, ich glaube, ich hab' manches überlesen...

zur wohnung: umso besser. setze ihm eine frist und dann muss er raus aus der wohnung.
mitleid hilft dir in diesem falle gar nichts (ich weiß, außenstehende reden sich leicht). er scheint sein momentanes leben zu genießen (deinen zeilen nach), nicht wirklich durchgehend nach arbeit zu suchen. mag schon sein, dass es in seiner branche -welche auch immer- schlechter aussieht momentan, aber dann muss man sich eben mal zu anderer arbeit "herablassen".
ich denke, dass er genauso den tritt braucht wie du. solange du dich nicht trennst, es so laufen lässt, passt es doch für ihn. warum sollte sich das ändern?
wenn du ihn rauswirfst, muss er endlich selbst mal was tun, in schwung kommen.

ich denke, deine freundinnen würden dir alle gerne helfen, aber irgendwann sind ja ihre grenzen auch erreicht. wenn nur gejammert wird, sich aber nichts ändert und keine taten folgen, mag man den jammernden irgendwann nicht mehr ernst nehmen...

schaffe tatsachen in bezug auf deine beziehung, beende es so schnell wie möglich. leg ihm die wohnungsanzeigen der zeitung vor die nase und das telefon und sag ihm, dass du möchtest, dass er auszieht.

dann kannst du dich um dein verhalten anderen männern gegenüber kümmern. wobei ich nicht unbedingt einen zusammenhang herstellen würde... oder habe ich das nur falsch verstanden??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2007 um 18:10

Hallo zanderwasser
ich kann zum teil die misere nachempfinden, in der du dich befindest, nur dass ich noch nie was mit drogen am hut hatte! ist auch egal,der kern istu musst dich trennen! ich bin 35 und habe jetzt auch seit 2 jahren die trennung hinter mir. bin zwar immer noch allein, da bisher noch nicht der richtige dabei war, aber es geht mir emotional so gut wie nie!was nützt es dir dich an etwas zu klammern, was dich innerlich zerstört?! du lebst nur einmal und noch ist alles offen, denn du bist ja keine 80 oder unheilbar krank. aber der typ macht dich krank! glaub mir, ich weiss wovon ich rede!klar wirst du erst mal in ein tiefes loch fallen und denken, das leben geht ohne ihn nicht mehr weiter.da solltest du dann im schlimmsten fall therapeutische hilfe in anspruch nehmen oder dich mit anderen dingen ablenken.mir hat der austausch übers netz da sehr geholfen!befreie dich von dieser last!ich habs geschafft und du kannst das auch! du wirst merken, du kannst endlich wieder frei atmen! lg jacci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2007 um 21:47
In Antwort auf ruth_12547201

Hallo zanderwasser!
oh, sorry, ich glaube, ich hab' manches überlesen...

zur wohnung: umso besser. setze ihm eine frist und dann muss er raus aus der wohnung.
mitleid hilft dir in diesem falle gar nichts (ich weiß, außenstehende reden sich leicht). er scheint sein momentanes leben zu genießen (deinen zeilen nach), nicht wirklich durchgehend nach arbeit zu suchen. mag schon sein, dass es in seiner branche -welche auch immer- schlechter aussieht momentan, aber dann muss man sich eben mal zu anderer arbeit "herablassen".
ich denke, dass er genauso den tritt braucht wie du. solange du dich nicht trennst, es so laufen lässt, passt es doch für ihn. warum sollte sich das ändern?
wenn du ihn rauswirfst, muss er endlich selbst mal was tun, in schwung kommen.

ich denke, deine freundinnen würden dir alle gerne helfen, aber irgendwann sind ja ihre grenzen auch erreicht. wenn nur gejammert wird, sich aber nichts ändert und keine taten folgen, mag man den jammernden irgendwann nicht mehr ernst nehmen...

schaffe tatsachen in bezug auf deine beziehung, beende es so schnell wie möglich. leg ihm die wohnungsanzeigen der zeitung vor die nase und das telefon und sag ihm, dass du möchtest, dass er auszieht.

dann kannst du dich um dein verhalten anderen männern gegenüber kümmern. wobei ich nicht unbedingt einen zusammenhang herstellen würde... oder habe ich das nur falsch verstanden??

Hallo Zanderwasser,
ich muss den anderen Recht geben,Du
solltest Dich u-n-b-e-dingt trennen,
denn er nimmt keinerlei Rücksicht auf Dich,im Gegenteil,sei froh,dass
dies mit dem Kredit nicht geklappt hat. Und mit ihm zusammen ein Kind
zu haben?????? Dann wird sich erst
recht nicht ändern,denn dann nimmt
er den Erziehungsurlaub in Anspruch
und Dich wird er wieder Arbeiten
schicken.
Aber mit der Trennung sei vorsichtig
informiere Dicherst mal über ADHS im
Erwachesenenalter, das in Richtung
Borderline laufen kann, dass er sich
entsprechend negativ benimmt.
Halte Dir unbedingt Deinen Freundes-kreis im Rücken, denn für ihn ist es ein enormer Störfaktor. Bei Dir
habe ich keine Bedenken, dass du nicht ohne ihn klar kommst, aber er braucht Leute, bei denen er sich dzurchschnorren kann.
Informier dich mal über ADHS als Er-
wachsener,Bordeliner und Manie.
Bei der Manie ist auffallend, dass
die betreffende Person verschwend -erisch mit dem Geld anderer um.

Viel Glück von Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2007 um 13:47
In Antwort auf izumi_12523588

Hallo Zanderwasser,
ich muss den anderen Recht geben,Du
solltest Dich u-n-b-e-dingt trennen,
denn er nimmt keinerlei Rücksicht auf Dich,im Gegenteil,sei froh,dass
dies mit dem Kredit nicht geklappt hat. Und mit ihm zusammen ein Kind
zu haben?????? Dann wird sich erst
recht nicht ändern,denn dann nimmt
er den Erziehungsurlaub in Anspruch
und Dich wird er wieder Arbeiten
schicken.
Aber mit der Trennung sei vorsichtig
informiere Dicherst mal über ADHS im
Erwachesenenalter, das in Richtung
Borderline laufen kann, dass er sich
entsprechend negativ benimmt.
Halte Dir unbedingt Deinen Freundes-kreis im Rücken, denn für ihn ist es ein enormer Störfaktor. Bei Dir
habe ich keine Bedenken, dass du nicht ohne ihn klar kommst, aber er braucht Leute, bei denen er sich dzurchschnorren kann.
Informier dich mal über ADHS als Er-
wachsener,Bordeliner und Manie.
Bei der Manie ist auffallend, dass
die betreffende Person verschwend -erisch mit dem Geld anderer um.

Viel Glück von Mary

...mir läuft die Zeit davon !
Hallo Mary,

vielen Dank für Deine Tips. Ich bin ganz begeistert, wieviele Frauen mir geantwortet haben - fühlt sich sehr gut an. ADHS - ich werde sofort nachschauen, was das ist.

Jetzt steht das WE an - er möchte mit mir in die Therme zum Entspannen - ich möchte eigentlich meine Ruhe - bin froh, wenn ich ihn in unserer Wohnung nicht sehe / höre / spreche. Sauna wäre schön - aber ohne ihn. Jetzt nachdem geschriebenen tut er mir schon wieder leid - es ist zum Schreien.

Habe ein Buch auf dem Flohmarkt gekauft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram