Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mir gehts nicht gut...

Mir gehts nicht gut...

4. November 2010 um 23:29

hallo!

Ich habe ein völlig verwirrendes Problem, werde versuchen mich kurz zu fassen.

Ich hatte von 16 bis 18 meine erste Beziehung, große Liebe, und es war ein Drama ohne Ende, und dann ein Ende mit jeglichem Schrecken, also Selbstmorddrohungen, zuerschlagene Einrichtung ect.

Danach war ich so unglücklich, und meine Beziehungen haben nicht mehr so richtig geklappt, also es kam nicht mal mehr so weit wie vorher, viele affären oder zweckgem., ich konnte mich nicht mehr wirklich einlassen denke ich nun.

Nachdem ich die letzten Jahre mit meiner "Gefühlsarmut" gekämpft habe, Therapien gemacht habe, hat sich in den letzten 2 Jahren in der Hinsicht immer mehr getan.(ich bin inzwischen 28) Sowohl ich als auch mein letzter Freund mit dem ich 6 jahre zusammen war hatten vor allem seit Winter das gefühl immer mehr aufzutauen, allerdings haben wir uns dann auch irgendwann rel unspektakulär getrennt und sind immer noch Freunde.

Jetzt zu Sache: Ich hab mich nach der trennung anfang sommer in einen freund von mir verliebt. Ich habe den schon länger getroffen, aber wir hatten nichts, da ich nach unseren vielen betrügereien im letzten jahr aufgehört habe fremdzugehen, einfach aus prinzip (konnte die beziehung aber nicht mehr retten, falls es jemals eine hätte werden können).

Nachdem mein Freund und ich uns dann aber getrennt haben habe ich in 2 Wochen mit dem anderem Freund (S) das erste mal geschlafen.(die trennung ging eher von meinem ex aus)

Da wir uns aber schon länger kannten wurde das ganze dann gleich ziemlich intiem und schön (ich mochte den schon vorher so gern, hab mir aber nicht viel gedacht), und ich hab mich zu meiner großen überraschung mehr als nur im Kopf verliebt, hatte den ganzen Sommer den großen Gefühlsrausch, wie mit 17.

Am anfang hab ich mich darüber nur gefreut, für was macht man denn jahrelang therapien ect. Aber mittlerweile bin ich echt besorgt. Ich merke das ich auf S zu fixiert bin, ich denke das läuft bei mir über den Sex. Sex mit liebe und sich öffnen und zärtlichkeit erzeugt bei mir offenbar eine totale fixierung auf einen Menschen, die auch nicht besser wird.

Ich hab eigentlich das gefühl, ich bin mittlerweile, da ich ihn die letzten monate fast jeden tag gesehn habe so abhängig das es mir schwer wird mich auf mich zu konzentrieren, und das schlimmste daran ist das die beziehung zu ihm für meine Psyche so wichtig geworden ist, das ich was meine realitätseinschätzung betrifft , also mein bei mir und klar sein, immer mehr aus dem gleichgewicht gerate.

Praktisch bedeutet das zb das wenn er sich mal nicht meldet bzw wir probleme miteinander haben (und wir haben ziemliche weil er ähnlich verwirrt ist)ich mich sofort so reinsteigere das ich mir zb denke er macht siche rbald schluss und deswegen heule, obwohl das thema gar nicht viel und nüchtern betrachtet das ganze absurd ist.

Also ICH KANN IMMER WENIGER KLAR DENKEN, und irgendwie werde ich schwächer....

Also glaubt ihr kann man die beziehung so leben, MIT Liebe.. kann das was wir haben etwas wert sein.. wir lieben uns so
Ich möchte nur heulen wenn ich daran denke das es schlecht für uns ist und uns schadet... Auf der einen seite steht der wert den es für mich hat mich wirklich einem menschem zu öffenen, ich hab 10 jahre darauf gewartet, bzw lange nicht mehr daran geglaubt das ich jemanden so lieben kann.

Auf der anderen seite ist abhängigkeit SCHLECHT?... Die dynamik zwischen uns muss zwangsläufig immer mehr aus dem ruder geraten, weil sich bei sovielen gefühlen die muster so schnell verstärken, falls jemand mich versteht...

Sehr verwirrt und unglücklich..

Mehr lesen

4. November 2010 um 23:46

Wirklich...
...sehr verwirrend!

Also erstmal gestatte mein verhaltenes Lächeln aufgrund Deiner Aussage, dass Du aus Prinzip zu Betrügen aufgehört hast. Genial

Nun aber zur Sache - ich verstehe wirklich Dein Problem nicht. Hab mir den "kurz gefaßten Bericht" nun zweimal durchgelesen...aber ich erkenne kein wirkliches Problem. Mag an der Uhrzeit liegen.

Ihr tut Euch doch irgendwie gut. Also genieße doch einfach die Momente, die Dir (und auch ihm) gut tun. Was daraus wird, ob was daraus wird...lass doch einfach mal das Leben laufen!

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 0:28
In Antwort auf hamlet64

Wirklich...
...sehr verwirrend!

Also erstmal gestatte mein verhaltenes Lächeln aufgrund Deiner Aussage, dass Du aus Prinzip zu Betrügen aufgehört hast. Genial

Nun aber zur Sache - ich verstehe wirklich Dein Problem nicht. Hab mir den "kurz gefaßten Bericht" nun zweimal durchgelesen...aber ich erkenne kein wirkliches Problem. Mag an der Uhrzeit liegen.

Ihr tut Euch doch irgendwie gut. Also genieße doch einfach die Momente, die Dir (und auch ihm) gut tun. Was daraus wird, ob was daraus wird...lass doch einfach mal das Leben laufen!

Alles Gute,
Hamlet

Ok etwas mehr details
Ich hoffe mein beitrag erscheint jetzt unter euren, muss mich erst an das forum gewöhnen...

Also zusammen wohnen, weiss nicht, wir sind wie gesagt seit anfang sommer zusammen und haben die zeit eigentlich abwechselnd bei ihm und bei mir verbracht..

Ja es ist wirklich wie opium. genauso war es auch bei meinem ersten freund, wie eine heroinsucht, mit allen unangenehmen begleiterschungen. (wie hat dein freund dir das ausgetrieben?)

Vielleicht sollte ich etwas mehr auf die probleme mit dem ganzen eingehen. Es geht uns beiden oft nicht gut (in letzter zeit wegen der beziehung). Vor allem mein freund hat sehr viele probleme mit sich, er nimmt zb auch risperdal (gegen schizophrenie) und ist ziemlich scharf an der grenze genie und wahnsinn. er hat zwar einen guten job, aber ist ansonsten psychisch labil und steuert sich dann tw auch über risperdal und bier.. wenn er damit aufhört, was ich schon öfters erlebt habe kann es sein das er emotional ziemlich labil wird.

Ich bin auch ähnlich aber anders, und ich komme ohne tabs zurecht, liegt vielleicht auch daran das ich kinder habe. aber ich bin insofern ähnlich als er, das ich auch anfange viel nachzudenken, und dann oft rel weggetreten, vergesslich bin (in meiner familie gibt es auch viele geisteskrankheiten), was im alltag mit den kindern nicht schön ist, weil ich mir dann schwer tu mich auf die zu konzentrieren.

Was zwischen uns zB wirklich probleme verursacht hat waren soziale situationen in gruppen, wo irgendetwas schief ging, und unsicherheiten auf beiden seiten entstanden sind. (falls es wen interessiert erzähle ich gern ein beispiel)
....

jedenfalls.. sind dann, weil uns solche emotionalen unfälle in der beziehung so aus der bahn geworfen haben auf beiden seiten zweifel aufgekommen ob denn eine beziehung tragbar sein kann wo einen schon so eine kleinigkeit so aus der bahn wirft. und ausserdem .. ich weiss nicht, wir haben eine heftige wirkung aufeinender, auch im schlechten, nicht da wir uns schlecht behandeln, aber stimmungsmäßig teilen wir irgendwie sehr viel.

Ich finde das sehr schön, aber es ist auch belastend, zb trinkt er min 2 bier am tag, im schnitt5-8, und als er letztens 3 tage keins zur beruhigung gings ihm ziemlich arg psychisch, er hat zb nicht geschlafen.. er hat viele probleme und da belastet mich auch und umgekehrt- ich würde sagen wir haben uns so lange ins noch mehr öffnen treiben lassen weil so schön war das wir uns nicht mehr wirklich gegeneinander abgrenzen (wollen).

Aber er tuts dann ja doch: er wollte mich jetzt 4 tage nicht sehen, sagte er wäre ko von der arbeit, und es wäre für uns beide nicht so sinnvoll wenn wir uns treffen weil es ihm echt sehr schlecht geht und er nach solchen arbeitstagen sofort abschalten will. wir haben aber, muss ich dazusagen, alle paar stunden telefoniert.. Soweit ich das durchblicke schwankt er im moment zwischen dem wert den seine liebe zu mir für ihn hat und seiner sorge um seine (halbwegs intakte) emotionale gesundheit, im moment ist noch klar das wir uns nat jetzt nicht trennen, wir sagens jeden tag ich liebe dich und sowas, aber wir haben auch grosse sorgen..

ka.. war ein wirrer beitrag, aber ich bin ziemlich allein... die bez macht mich wohl einsam weil ich mich nicht mehr so um meine freunde kümmere..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Urlaub mit neuem Freund / Hotel
Von: idelle_12656320
neu
5. November 2010 um 0:19
Teste die neusten Trends!
experts-club