Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mir fehlt die Zuneigung meiner Frau

Mir fehlt die Zuneigung meiner Frau

18. Mai 2015 um 12:09

Hallo Forum,

kurz zu mir: Ich bin männlich, 30Jahre alt, seit 6 Jahren mit meiner Frau zusammen, davon 4Jahre verheiratet und haben 2 wundervolle Kinder.

Die Beziehung zu meiner Frau hat toll angefangen. Wir waren verliebt wie junge Hunde, hatten die ersten 2 Jahre tollen Sex, extrem viel gelacht und die Zeit total genossen. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie mich über alles liebt, hab Komplimente bekommen, sie hat mir Aufmerksamkeit geschenkt und war verständnisvoll. Man muss sagen, dass sie sich wirklich Mühe gegeben hat und bei mir war und ist es immer noch genauso.
Nun hat sich das kurz nach der Hochzeit langsam immer mehr verändert. Vorher war ihr Sex total wichtig. Sie wurde sogar schlecht gelaunt, wenn ich länger als 1 Tag nicht mit ihr geschlafen habe. Heute gehen auch mal Wochen ins Land, falls ich nicht die Initiative ergreife. Und wenn, dann ist der Spuk nach 10min vorbei. Generell schlafen wir nur max. 1x die Woche miteinander. Und das dann auch nur planmäßig abends beim Zubettgehen. Darauf angesprochen schiebt sie die Kinder als Grund vor oder dass sie halt nicht mehr so stark das Bedürfnis hat. Auch würde ihr der kurze Sex reichen. Für mich ist das ganz schlimm, weil ich mehr möchte, ob Dauer oder Häufigkeit.

Weiterhin macht sie mir keine Komplimente mehr, zeigt mir nicht wirklich dass ich der Mann ihres Lebens bin. Keine intensiven Blicke, Berührungen oder Interesse an meinem Leben.
Das muss alles von mir kommen. Und nebenbei gehe ich arbeiten und kümmere mich auch sehr viel um die Kinder. Trotzdem schaffe ich es mir Zeit für sie zu nehmen. Aber für sie gibt es nur die Kinder. Selbst wenn wir abends zuhause sind, die Kinder schlafen und wir mit Freunden mal etwas trinken. Sie verzichtet dann meist auf den Alkoholgenuss, weil es ja sein könnte dass jemand nachts noch die Kinder ins Krankenhaus fahren muss. Absurd. Es wäre ja kein Problem, wenn sie einfach kein Alkohol trinken wollen würde, aber sie beschwert sich ja dann wiederum, dass sie nichts trinken konnte.
Auch macht sie mir nur Vorwürfe. Ich habe für die Familie beruflich zurückgesteckt und gehe so gut wie nie alleine weg oder treffe mich mit Freunden. Das einzige was ich mache ist 3x pro Woche zum Sport gehen. Das kann ich aber nur unter dauerhaftem Protest. Sie gibt mir nur das Gefühl, dass sie mit mir unzufrieden ist. Wenn man sie damit konfrontiert beteuert sie, dass es nicht so wäre. Sie sei glücklich. Aber dann frage ich mich: Warum gehen Sex, Küsse, Zärtlichkeiten, Komplimente usw. immer nur von mir aus? Was soll ich tun wenn selbst Gespräche nicht helfen? Warum kriege ich nur negative Impulse von ihr? Ich liebe sie immer noch genauso wie früher und meine Kinder will ich nicht verlieren. Ich glaube ihr ist einfach nicht bewusst wie ich mich fühle.

Mehr lesen

18. Mai 2015 um 12:31

Alles im Normalbereich,
deine Frau wollte dich haben und hat dafür den Sex eingesetzt. Nachdem Du deine Pflicht mit 2 Kindern erfüllt hast, ist Sex nicht mehr erfordelich und Du bist nur noch der Versorger.

So lange es ihr dabei gut geht wird sie noch ab und zu ihre ehelichen Pflichten erfüllen, das war es dann aber.

Früher oder später wird das dann auch noch eingestellt werden.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 12:54

...
Ich weiß nicht recht. Ich sehe mich ja auch als Vater und Versorger. Dennoch renne ich ja nicht rum und versuche meine Gene zu verbreiten.
Mir den Sex woanders holen kommt für mich nicht in Betracht. Es geht ja primär um die Liebe zu meiner Frau und die mündet nunmal auch im Sex. Der ist zwar wichtig aber es geht ja auch darum, dass noch andere wichtige Elemente abhanden gekommen sind. Sie gibt sich einfach keine Mühe mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 13:11
In Antwort auf tracee_12903903

...
Ich weiß nicht recht. Ich sehe mich ja auch als Vater und Versorger. Dennoch renne ich ja nicht rum und versuche meine Gene zu verbreiten.
Mir den Sex woanders holen kommt für mich nicht in Betracht. Es geht ja primär um die Liebe zu meiner Frau und die mündet nunmal auch im Sex. Der ist zwar wichtig aber es geht ja auch darum, dass noch andere wichtige Elemente abhanden gekommen sind. Sie gibt sich einfach keine Mühe mehr.

Warum soll sie sich denn noch bemühen,
deine Pflicht hast Du erfüllt.

Sei zufrieden das wir keine Spinnen sind, da werden die Männchen nach der Begattung verspeist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 13:28

Wird so sein,
ab und zu um die Versorgung nicht zu gefährden, meine Erfahrung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 13:45

Das allerletzte
Schlag ihr vor, dass du deine sexuellen Bedürfnisse außer Haus stillst, wenn sie keine Lust hat.
..
und aus Angst dass der Mann fremdgeht macht sie es ihm jetzt öfters, die eheliche Pflicht sozusagen

.. er vermisst die tolle Geliebte aus Anfangstagen, sie ist jetzt Mutter von zwei Kindern, die bestimmt viel an Energie abverlangen, und abends wenn der Mann geil ist drückt man einen Knopf und wird Sexdiva am besten noch in Reizwäsche

wenn die Kinder nachts das Bett vollkotzen, liegt der Mann betrunken im Bett (um beim genannten Beispiel mit dem Alkohol zu bleiben) und die Frau zieht die Betten ab und duscht die Kinder, so siehts nämlich aus, weil ne betrunkene Mutter ist gesellschaftlich auch nicht akzeptabel

also egal was sie macht, macht sie es falsch

genau deswegen gehen so viele Männer fremd, weil sie die Normalität nicht akzeptieren können

hast Du vielleicht mal gefragt, was sie von Dir erwartet ? bestimmt keinen Mann der nur an ihrem Sexverhalten herumnörgelt, wird sie denn überhaupt noch als Mensch wahrgenommen? wird anerkannt was sie leistet mit zwei Kindern ?

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 14:02
In Antwort auf pallu_11975509

Das allerletzte
Schlag ihr vor, dass du deine sexuellen Bedürfnisse außer Haus stillst, wenn sie keine Lust hat.
..
und aus Angst dass der Mann fremdgeht macht sie es ihm jetzt öfters, die eheliche Pflicht sozusagen

.. er vermisst die tolle Geliebte aus Anfangstagen, sie ist jetzt Mutter von zwei Kindern, die bestimmt viel an Energie abverlangen, und abends wenn der Mann geil ist drückt man einen Knopf und wird Sexdiva am besten noch in Reizwäsche

wenn die Kinder nachts das Bett vollkotzen, liegt der Mann betrunken im Bett (um beim genannten Beispiel mit dem Alkohol zu bleiben) und die Frau zieht die Betten ab und duscht die Kinder, so siehts nämlich aus, weil ne betrunkene Mutter ist gesellschaftlich auch nicht akzeptabel

also egal was sie macht, macht sie es falsch

genau deswegen gehen so viele Männer fremd, weil sie die Normalität nicht akzeptieren können

hast Du vielleicht mal gefragt, was sie von Dir erwartet ? bestimmt keinen Mann der nur an ihrem Sexverhalten herumnörgelt, wird sie denn überhaupt noch als Mensch wahrgenommen? wird anerkannt was sie leistet mit zwei Kindern ?

Sachlich bleiben
Meiner Frau helfe ich, so gut ich kann. Das letzte was man bei mir erleben wird, ist dass ich zu betrunken bin um meine Kinder zu versorgen. Anschuldigungen in der Hinsicht verbitte ich mir.
Weiterhin bin ich nicht blauäugig und weiß, dass sich Menschen in einer Partnerschaft vverändern. Aber wenn jeder nur noch Raum für sich und seine Rolle hat, dann kann man nach der Logik eine Beziehung auch sein lassen.
Ja ich würdige die Leistungen meiner Frau. Und nein, ich bin kein ,,notgeiler Bock", der nur Druck abbauen will. Richtig lesen hilft.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 14:10

Ich bezweifele
das die Frau unzufrieden ist, sie würde nur noch zufriedener sein wenn er keine sexuellen Wünsche mehr hätte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 14:22

Hallo
Hui das ist schon ziemlich klischeehaft
Erst super Sex sie wirkt immer geil, kaum geheiratet schon geht die Libido gegen 0.
Eingefangen ist er ja, wie heißt es so schön...
Einen Ring, sie zu knechten, ihn zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Eure Beziehung hat leider ein Ablaufdatum, dass ist bei jeder Ehe so die am euren Punkt angekommen ist.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 14:39
In Antwort auf tracee_12903903

Sachlich bleiben
Meiner Frau helfe ich, so gut ich kann. Das letzte was man bei mir erleben wird, ist dass ich zu betrunken bin um meine Kinder zu versorgen. Anschuldigungen in der Hinsicht verbitte ich mir.
Weiterhin bin ich nicht blauäugig und weiß, dass sich Menschen in einer Partnerschaft vverändern. Aber wenn jeder nur noch Raum für sich und seine Rolle hat, dann kann man nach der Logik eine Beziehung auch sein lassen.
Ja ich würdige die Leistungen meiner Frau. Und nein, ich bin kein ,,notgeiler Bock", der nur Druck abbauen will. Richtig lesen hilft.

Deine Antwort zeigt
dass Du Dich jetzt ganz schön angegriffen fühlst.Dein Posting ging doch um zu wenig Sex und das aufgrund der Lustlosigkeit Deiner Frau ..und da kommen schon die Schulterklopfer, "geh doch fremd"
Du bist ja derjenige in dieser Beziehung und Du bist unglücklich, daran gilt es etwas zu ändern und in diesem Falle da Du Deine Frau liebst .. zusammen mit Deiner Frau. Körperliche wie auch psychische Veränderungen nach Geburten wurden ja bereits angesprochen. Eine Frau( zumal mit zwei Kindern) braucht für Lust und Entspannung einen freien Kopf, den wird sie nun gemäß der Sachlage selten haben, somit findet nur das Minimalprogramm an Sex statt, wenn eine ganze Liste an Tätigkeiten vor ihrem inneren Auge herunterrattert die am nächsten Tage zu erledigen sind, das ist meine kühne Vermutung.
Druck ihr die Antworten hier aus und frag sie.
Frag Deine Frau was sie erwartet anstatt ihr begreiflich machen zu wollen was Du erwartest. Wenn Deine und ihre Bedürfnisse eben nicht (mehr) kompatibel sind, dann musst du eben für Dich Konsequenzen ziehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 15:42


Ich würde keinen Partner wollen den ich erst ändern müsste damit er zu meinen elementaren Grundbedürfnissen passt.
Wenn sie so ist wie sie ist wird sie ihre guten Gründe dafür haben.
Wenn sie klug ist und irgendein Problem hat redet sie mit dir spätestens auf Nachfrage darüber.
Rechne nicht damit, dass sich das von selbst bessert/ändert. Meiner Erfahrung nach wird sowas wenn man nicht gegensteuert eher schlimmer.
Ansonsten solltest du so fair sein und ihr deutlich sagen wo du ein Problem hast.
Geht sie nicht darauf ein und hilft dir dabei (selbst oder in Form von anderen Arrangements) habt ihr ein Problem welches eher früher als später in Trennung mindestens aber im Dahinkümmern desjenigen der am meisten leidet enden wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2015 um 21:54

Geht
beizeiten zu einem vernünftigen Paartherapeuten, denn die Ehe steht durchaus auf dem Spiel. Versuche das deiner Frau klarzumachen.
Das Ganze kann an Dingen und Gefühlen liegen, die ihr vielleicht beide überseht. Mach ihr klar, dass in eurer Beziehung ein Problem besteht welches, von wem oder wodurch auch immer verursacht, gefährlich ist. Mach ihr keine Vorwürfe, doch bitte sie dir bei der Lösung des Problems zu helfen.
Ihr könnt das zusammen schaffen. Das nennt man dann Ehe in Aktion
In guten Zeiten wie in...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 8:19

...
Wir reden schon viel miteinander. Aber halt oft ohne Ergebnis. Ich würde behaupten es ist auch ein gutes Miteinander wie wir Alltagssituationen meistern.
Das Problem ist halt das Beziehungstechnische. Das sie nicht abschalten kann, selbst wenn die Kinder schlafen. Dann sucht sie nicht meine Nähe, sondern beschäftigt sich lieber mit ihrem Handy oder dem Fernseher. Ich habe ihr das schon oft und ruhig gesagt. Dass ich mich nach ihrer Nähe sehne, gefragt was sie sich wünscht und ob sie zufrieden ist. Die Antwort ist immer dieselbe. Es sei alles toll. Liebe, Sex und Zärtlichkeit. Alles wäre prima so wie es ist. Ich mache ihr dann klar dass das bei mir anders ist. Ändern tut sich aber nichts. Die Gespräche enden meist ohne wirkliche Ergebnisse.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 8:21

Entladet bitte...
...euren persönlichen Frust in einem anderen Forum.
Danke

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 8:48
In Antwort auf tracee_12903903

Entladet bitte...
...euren persönlichen Frust in einem anderen Forum.
Danke

Wir sehen das nur
real

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 12:20

Also erpressen ?
also kann sie sich auch Sex außer Haus holen (vielleicht tut sie das ja schon, und will deswegen keinen Sex mit ihm)
wär auch eine Überlegung, ganz provokativ

Er sollte sich trennen und entweder sein Leben als Single genießen (Sexfrequenz ein Mal in drei Monaten wenn er mal in der Bar eine kennenlernt die auch will) oder eine neue Beziehung mit einer kinderlosen Partnerin eingehen, die auch jeden Tag Sex will und ihm Komplimente macht.


Es wird immer nur über mangelnden Sex gesprochen, die Sicht der Ehefrau hier wäre interessant wenn es um das gesamte Familienleben geht. Bestimmt ist die Frau abends so fertig, dass sie nur noch ihre Ruhe will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 12:40

Hallo violetluna3,
das stimmt natürlich so nicht, das war schon irre bevor ich meine Pflicht als Erzeuger erfüllt hatte, erst dann was tote Hose angesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest