Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mir fehlen selbst die Worte...

Mir fehlen selbst die Worte...

14. Juni 2011 um 10:04

Ich bin 29 und mit meinem Mann nun schon seit 10 Jahren zusammen. Mit 22 habe ich ihn geheiratet. Er ist über 10 Jahre älter als ich.
Ein halbes Jahr nach der Hochzeit hatte ich ein persönliches Tief, fühlte mich ausgelaugt und allein gelassen. Es hat sich ergeben, dass ich am Arbeitsplatz eine Affaire mit einem Mann begonnen habe. Er war als Aushilfe da und es war nach ein paar Wochen auch schon wieder vorbei. Mir ging es jedoch währenddessen und danach viel besser.
Inzwischen haben wir zusammen eine kleine Tochter und ich arbeite in der Firma meines Mannes mit. Ich fühle mich allmählich wieder genau wie damals. Ich habe Sehnsucht nach etwas Neuem, aber verdränge das Gefühl.
Ich finde mich immer noch recht attraktiv, bin nicht zu dick und nicht zu dünn, aber mit meinem Partner läuft im Bett nicht mehr sehr viel seit unsere Tochter da ist. Wir schlafen auch getrennt, was von ihm aus ging. Gemeinsame Unternehmungen gibt es kaum noch, er ist oft stundenlang verschwunden, ohne das ich genau weiß wo er ist- auch am Wochenende.
Wir harmonieren geschäftlich und freundschaftlich sehr miteinander. Ich möchte meine Ehe schon wegen unserem Kind - nicht aufs Spiel setzen.
Er weiß, dass ich ihm ein Verhältnis verzeihen würde. Umgedreht käme es für ihn allerdings niemals in Frage. Unsere Ehe wäre sofort beendet. Ein Flirt ist schon ein Drama während er das allerdings teilweise auch in meinem Beisein tut.
Offen gestanden habe ich keine Lust mehr, meine Gefühle zu unterdrücken und die fleißige, treue, ergebene Ehefrau zu spielen. Das Problem ist jetzt nur, dass ich mich zu einem Angestellten meines Mannes hingezogen fühle rein körperlich. Er ist in meinem Alter und total unkompliziert, nicht gebunden und immer fröhlich. Und ich glaube, es geht ihm auch so.
Wäre es nicht ein bisschen sehr hinterhältig, wenn ich jetzt meinen Gefühlen einfach nachgebe? Immerhin würde für uns beide viel auf dem Spiel stehen. Aber je mehr ich es verdränge, desto mehr will ich es. Das ist doch echt verrückt. Ich bin sonst so rational, aber hier
Ich weiß jetzt auch nicht, was ich genau von euch hören möchte. Wie schätzt ihr die Situation ein?
LG
kleinesBiest13

Mehr lesen

14. Juni 2011 um 11:29

Hallo
also ich rate Dir die Finger von dem Angestellten Deines Mannes zu lassen. Das Risiko, daß die Sache auffliegt ist sehr groß. Daß Du natürlich ein "Recht" darauf hast Deine Sehnsüchte und Dein Verlangen zu befriedigen stehet Dir natürlich zu, aber mit jemanden der in der gleichen Firma arbeitet ist das sehr gefährlich wenn Du die Ehe und Deine jetzige Situation nicht gefährden willst.
Wenn Du Dich schon für einen Affaire entschieden hast, dann würde ich Dir raten jemanden zu suchen, der nicht im Freundes-/Kollegenkreis ist.
lg boarischer74

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 13:46

Hm...
Es kommt wohl drauf an, wie abgebrüht du bist. Aber bei den Hemmungen, die ich hier so durchhöre, würde ich es nicht machen.
Aber dein Mann scheint ja auch kein Kind von Traurigkeit zu sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 13:48

Never
...

the company and never work for your husband/woman. Sowas nennt man ein zweites Standbein haben (wenn es der Firma schlecht geht) - damit man nicht auf einmal beide arbeitslos seid. Zum anderen kann man hier auch beobachten wie scheiße sowas ist.

Und wenn ich so deinen Thread durchlese, frage ich mich, wo bei euch noch Gemeinsamkeiten bestehen..... Jeder lebt eigentlich für sich (außer die paar Pflichtprogramme).

Affaire.... Ob das eine richtige Lösung für dich ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 14:00
In Antwort auf alexus26

Never
...

the company and never work for your husband/woman. Sowas nennt man ein zweites Standbein haben (wenn es der Firma schlecht geht) - damit man nicht auf einmal beide arbeitslos seid. Zum anderen kann man hier auch beobachten wie scheiße sowas ist.

Und wenn ich so deinen Thread durchlese, frage ich mich, wo bei euch noch Gemeinsamkeiten bestehen..... Jeder lebt eigentlich für sich (außer die paar Pflichtprogramme).

Affaire.... Ob das eine richtige Lösung für dich ist

PS:
Affairen sind Mist - gegenüber deinem Partner, aber auch für dich. Wenn es auffliegt hast Du statt einem gleich zwei Probleme. Lass es. Versuche an deiner Ehe zu arbeiten. Wenn es nicht funktioniert suche Dir eine andere Lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2011 um 19:39

Danke an alle für die Kommentare
Um mal auf euch einzugehen: Ich habe nur Hemmungen, weil wir inzwischen ein Kind haben, nicht unbedingt aus Gewissensgründen meinem Mann gegenüber.
Von dem Angestellten die Finger zu lassen ist leichter gesagt als getan. Ich wehre mich zwar dagegen, aber es hat eben auch einen gewissen Reiz. Das solche Verbindungen schneller auffliegen als alle anderen ist mir durchaus klar.
Was die Kündigung bei Auffliegen einer Affaire betrifft... So gewissenlos bin ich nicht, dass mir die Zukunft anderer Menschen egal ist. Ich will mir immernoch selbst in die Augen sehen können. (Wehe, hierzu macht einer einen Kommentar. lol)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram