Home / Forum / Liebe & Beziehung / Midlife Crisis oder bin ich abgeschrieben?

Midlife Crisis oder bin ich abgeschrieben?

17. Januar 2013 um 15:58

Hallo an alle die sich in mein Seelenweh verlaufen haben.

Mein Verlobter und ich sind seid 2001 ein Paar. Wir hatten uns damals im Internet kennengelernt, und haben tatsächlich zueinander gefunden.
Viel haben wir hinteruns. Schulden die Eltern auf den Namen des Sohnes gemacht haben und wir gemeinsam abbezahlt haben. Viel habe ich mich mit Ämtern und Gläubigern gestritten um für ihn und schlussendlich uns Recht zu bekommen.
Wir haben arbeitslosigkeit und dessen Frust zusammen durchgestanden.
Viele Neustarts, Absürze und wieder Neustarts.

Ich weiß das das gemeinsame 'Wir' viel unter all den Frust und Stress oft gelitten hatte. Immer haben wir aber einen Weg gefunden, gemeinsam schöne Stunde zu verbringen. Konnten immer miteinander lachen und sind auch mit kleinem Geldbeutel so viel wie Möglich 'raus' gegangen. Damit wir nicht daheim einstauben.

Der große zweite Umbruch kam, als wir ein Kind haben wollten. Leider wird dies, ohne ärztliche Hilfe und einem Sparbuch nicht so einfach werden. Es hat uns hart getroffen und wir haben beide gelitten und getrauert. Er hat eine neue Arbeitsstelle damals angefangen, ich hab mein Abitur dann nachgeholt und das studieren angefangen. Leider, ist mein Studium nicht so gelaufen wie gewünscht und ich such nun händeringen einen Job.

Finanziell ist es eng derzeit, er arbeitet neben dem Hauptjob noch 2-3 in der Woche Abends als 400 Jobber. Ich bin dankbar das er das tut, ich hoffe ich zeige und sage es oft genug. Selbst weiß man das nie so recht.
Mein 400 musste ich aufgeben, wegen Bandscheibe, ich war Reinigungskraft. Und somit ist die Auswahl für mich nun arg klein, wenn man einfach nicht körperlich so kann wie man will.

Und nun kam dazu, das mein Verlobter von heut auf morgen wieder 'poppiger' anzieht und das er ein neues Auto braucht, schnell breit und schneller. Er achtet mehr auf Aussehen als vorher, er sieht von Natur wirklich gut aus - nun aber mit Gesichtswässchen und Cremes.
Dann kam dazu das er mit Kollegen zum Billiard geht, zum Squashen oder halt einfach mal zum 'zocken' Xbox/Playstation mal einen Abend später nach Hause kommt.
Ich hab mich grundsätzlich gefreut, da wir aus Niedersachen in das Saarland gezogen waren. Und der Anfang schwer war, da man hier niemand kannte. Ich war happy das er 'Freunde' hat hier und nich gelangweilt nur daheim Abends ist.
Nur das das immer mehr wurde, das er hieße er müsse dann an dem Tag noch Abends bei seinem 400 arbeiten und dann dann nochmal. Ich hab dann immer gelächelt, und gesagt er soll sich nicht überarbeiten und heile nach Hause kommen. So wie brave Frau, es eben halt macht.

Nun kam es so, das mein PC einen Abend nicht funktionierte. Meine Festplatte hatte sich in Schall und Rauch augelöst, also setzte ich mich an seinen. Schön, das der Browser ja die letzten Seiten immer automatisch aufmacht wenn man diesen angklickt... und siehe da Liebesgeflüster strahlte mich direkt im Chat von Facebook an. Ich bin aus allen Wolken gefallen und hab einfach mal bissel gescrollt. Ich hab mehr verbittert gelacht als geweint. Zu allem überfluss ist diese Dame im wissen, das es micht gibt und seine Arbeitskollegin dazu. Es war schön zu lesen, wie sie immer zusammen Mittagessen oder gar gefrühtstückt haben vor der Arbeit und eben halt von dem tollen Sexabend ausgetauscht haben. An Tagen wo er sagt er müsse länger machen. Was ja nicht stimmte, er hatte einfach später angefangen. Toll wie das geht wenn man Gleitzeit hat.
Hab den gesamten Chat einfach mal gescreenshottet, für spätere Beweiselage...
Einmal hat er sein Handy liegen gelassen, und so dreist wir ich war bin ich dort ran. Ebenfalls, das ganze Whats App voll... bisher noch die gleiche Dame, die mich als 'den Wachhund' 'blöde Tante' und 'die Alte' wie er selbst bezeichnet hatte.
Wachhund? Ich muss immer in unserem Arbeitszimmer an ihm vorbei, wenn ich aus dem Zimmer muss. Halte meist kurz an, gib ihm ein Kuss oder frag dann ob ich ihm was aus der Küche mitbrigen kann. Nie habe ich einen Gedanken verschwendet auf seinem Bildschirm zu schauen, was er da treibt oder bis dahin getan.
Blöde Tante fand ich auch schön, vor allem wenn man weiß das man wesentlich Intelligenter als die 'Affäre ist' naja dann greift man zu Schimpfworten wenn man interllektuell unterlegen ist, richtig? Man will und mag sich darüber nicht aufregen... tut man dennoch.

Danach ist bei mir erstmal der Suchwahn ausgebrochen. Die berühmte Paranoia, die ja in diesem Fall ja keine war.
Und ich wurde fündig, habe Emails von Friendscout24 und Flirtcafe gefunden. Verabredungen via Email und hab es einfach mal gegen seine Aussagen gehalten, die ich zumindest per SMS/WhatsApp hatte das er ja Arbeiten müsse oder mit Kollegen was macht. Der rote Faden zog sich immer weiter.

Einen Abend war ich tatsächlich so frustriert und bin ohne wirkliche Argumente oder Tatschen explodiert. Es war der Abend vor einer wichtigen Prüfung, ich hatte ihn gebeten was zum Abendbrot mitzurbingen - da Kühlschrank leer war und ich von den Büchern nicht weg wollte. Ich leide stark unter Prüfungsangst und wollte nur das er nach Hause kommt und mir auch mal sagt 'alles wird gut'. Jedoch kam er tatsächlich erst um 23:45 mit einem Döner in der Hand heim. Da bin ich explodiert, was ihm einfiele wenn ich um Abendbrot bitte am Tag vor einer Prüfung so spät heim zu kommen. Und er trocken meinte, er hätte einfach länger bei seinem Kumpel gedauert. Ich hab nur gesagt 'Wie soll ich dir davon ein Wort glauben, so muss ich ja glauben das du eine andere hast' er zuckte nur mit den Schultern und meinte 'Ich solle glauben was ich will' und verzog sich unter die Dusche. Nicht das man das Parfüm nicht schon längst gerochen hätte.
Auf die Anfrage später wegen der Dame von der Arbeit: "Ach die ist lästig, die will was von mir und die schnallt es nicht das ich nicht interessiert bin - mach dir wegen 'der ' mal keine Sorgen" er hatte am Abend den Chatverlauf mit ihr in Facebook gelöscht, wohl in der Hoffnung das ich das 'nie' gesehen habe und werde.

Wir war unser Sexleben?
Er war nie derjenige der mich verführte, ich musste immer ran und das ist auf dauer anstrengend. Ich musste dazu sagen, ich wollte eine Zeit lang keinen Sex, nachdem wir für den Kinderwunsch auf Termin Sex haben musste - musste da erstmal eine Pause rein, damit es nicht wie Zwang wirkte. Es ging auch gut, und der Sex hinterher war gut wie immer.
Aber wie gesagt, Frau will auch mal 'rangenommen' werden um es einfach auszudrücken. Dann spontan vor einem Jahr, brachten meine Bettkünste nichts mehr. Er meitne nur, er sei erschöpft. Wie ich nun weiß hatte er da ja mit der Arbeitskollegen bereits Sex.
Das einzige was mich am meisten hasse ist, das er Sex mit der anderen hatte und dann mit mir ungeschützten. Da ich nicht schwanger werden kann so, und nach so langer Beziehung sah ich nie ein Problem mit ungeschütztem Sex. Nun aber doch... wer weiß wer die Dame so alles hatte, und was die hatten und was er mitbringt.

Habe ich aufgeklärt das ich alles weiß?
Nein, das ich alles weiß - das scheint er nicht mal zu erahnen, da er das Spielchen weiter macht. Wir haben auch Sex, wir haben uns gar verlobt und haben es allen mitgeteilt. Besser ich habe ihn allen mitteilen lassen.

Wie ich mich dabei fühle?
Ich bin hin und her gerissen und suche erstmal antworten bei mir. Es gehörten ja sich ja zwei dazu, das eine Beziehung scheitert oder zumindest den anderen einen Anlass gibt Fremdzugehen.

Was kann es als bei mir sein?
Ich glaub nicht das ich eine Egoistische Person bin, ich achte immer darauf das egal was ich/wir machen immer beide Seiten vollbeteiligt. Bei Entscheidungen suche ich den Mittelweg, damit jeder davon was hat. Oder wie einigen uns so, das jeder etwas bekommt was er 'will'.
Ich bin alles andere als auf den Kopf gefallen, zwar gehöre ich nicht zu den hellsten Köpfen Deutschlands. Mit mir kann man sich über fast alles unterhalten auér Politik und Fußball, was zum Glück auch nicht seine Themen sind.
Ich lache gern. Humor ist vorhanden und rutscht mehr in den Sarkasmus...
Hieran sollte es also nicht liegen.
Körperliche Veränderung sind da, ja unstreitig. Hormonkrank sein, Hormone nehmen für eine Wunschschwangerschaft hat ihre Spuren hinterlassen. Ich passe nicht mehr in Kleidergröße S/M. Die Zeiten sind leider vorbei.
Persönliche? Wir werden alle erwachsen, und wir sind gemeinsam erwachsen geworden. Wir haben viele gemeinsame Sichten, einige dich auch auseinadnern gehen.
Hier kann ich die Frage mir selbst nicht beantworten.
Sehe ich nicht meh 'hübsch' genug aus?
Bin ich nicht mehr 'sexy' genug?
Habe ich mich zu einem anderem Menschen 'verändert'?

Tja...

Manchmal habe ich das Gefühl ich mache ihm das Leben zu einfach und zu gut. Kennt ihr das?
Ich plane Einkäufe und besorge alles. Achte auf jeden Cent beim Einkaufen.
Ich koche und putze, kümmere mich um unsere gemeinsamen 2 Katzen.
Ich wasche und bügle.
Das einzige worum ich ihn bitte ist, den Müll raus zu bringen. Das wars.
Da ich nicht viel zum finanziellen leiste, mache ich alles andere. Was ich auch in Ordnung finde.
Nur es fühlt sich auch oft so an, als ob ich einfach das gemacht Nest liefere und er daher denkt ich werde auf immer und ewig genauso das tun und sicherstellen das seine Klamotten sauber sind, die Wohung ebenso und das Essen auf dem Tisch steht.
Es ist vielleicht 'einfach' bei mir. Bei mir weiß er, das er das hat. Die feste Routine, der 'sichere' Hafen in den er einfährt nach jedem Abenteuer.

Fazit für mich:

Ich hab einen fast 37jährigen Mann in einer Jugendphase, der wieder auf schnelle Autos steht, testet was er da draußen noch Wert ist und es mit allen Mitteln mir gegenüber vertuscht.

Ich zwar alles weiß, aber immer noch den Mund halte aus Gründen die ich mir selbst nicht erklären kann.

Mehr lesen

18. Januar 2013 um 9:14

Ich
hätte den chatverlauf auch ausgedruckt. und zwar 10 mal. und dann hätt ichs ihm gesagt. und für jede leugnende antwort hätte er eine der seiten gefressen. und für die frage "...aber warum?" hätt er eine kassiert.....bei aller liebe...wenn er seinen spaß hat, darfst du das auch

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 11:37

Ich würde
alle die er zur Verlobung angeschrieben hat zu einer speziellen Party einladen. Dann vor versammelter Mannschaft via Beamer die letzten Chatprotokolle zeigen und hiermit die Auflösung der Verlobung bekannt geben...

Gefällt mir

18. Januar 2013 um 11:43
In Antwort auf sonnni1

Ich würde
alle die er zur Verlobung angeschrieben hat zu einer speziellen Party einladen. Dann vor versammelter Mannschaft via Beamer die letzten Chatprotokolle zeigen und hiermit die Auflösung der Verlobung bekannt geben...

Ja
das klingt wirklich schön naja....zumindest nach ne menge spaß

Gefällt mir

30. Januar 2013 um 12:24

Ich zitiere dich...
"Nur es fühlt sich auch oft so an, als ob ich einfach das gemacht Nest liefere und er daher denkt ich werde auf immer und ewig genauso das tun und sicherstellen das seine Klamotten sauber sind, die Wohung ebenso und das Essen auf dem Tisch steht.
Es ist vielleicht 'einfach' bei mir. Bei mir weiß er, das er das hat. Die feste Routine, der 'sichere' Hafen in den er einfährt nach jedem Abenteuer."

Genau deshalb macht er das, was er tut - so bequem wird er es nie wieder haben. Warum sich also keinen Extra-Spaß ohne Verpflichtungen ausserhalb gönnen?

Es gilt ja wie so oft: Es gehört immer einer dazu, der MACHT und einer, der MACHEN LÄSST.

Eine so lange Beziehung, die schon solche Höhen und Tiefen hinter sich hat wie eure es hat, sollte eigentlich fundiert sein und halten ... Vielleicht lohnt es sich zu kämpfen, vielleicht auch nicht. Naja, es wäre jetzt die Frage, was DU noch in eurer Beziehung siehst und was er noch sieht (ausser dem Hotel-Aspekt). Du solltest den Betrug auf jeden Fall mit ihm thematisieren und vielleicht gibt es die Chance, dass er zumindest ansatzweise erklären kann, was für ein Wandel bei ihm stattgefunden hat.

Ob Du eine Beziehung mit einem solchen Betrug weiterführen kannst oder willst, kannst nur du selbst entscheiden, aber erfahrungsgemäß sitzt der Stachel des Misstrauens tief, was eine langfristige Vertrauensbasis meist sehr schwierig macht.
Was jedoch oft beim Verarbeiten hilft, ist Klarheit über die Gründe zu bekommen, warum so etwas passiert ist - ganz egal ob man sich dann trennt oder nicht.

Meine persönliche Vermutung ist, dass du "den Mund hälst", weil du bewußt oder unbewußt Angst vor den Konsequenzen hast, die unweigerlich auf dich zukommen, sobald du ihn offen darauf ansprichst. Du wirst einen Stein ins Rollen bringen, der so schnell nicht mehr still liegt. Frag dich aber mal nach der Alternative: Füße still halten und Hausmütterchen bleiben?

Wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft und Nerven für alles was noch auf dich zukommt!

PS: Noch so ganz subjektiv und nebenbei erwähnt: Wer mich auch nur einmal als "die Alte" bezeichnen würde, könnte gar nicht so schnell gucken wie seine Koffer vor der Türe stünden. Sowas hat m.E. mit Respekt zu tun und auch der ist eine Basis einer funktionierenden Beziehung.

Gefällt mir

11. Februar 2013 um 21:15

Denk an Dich
Hey, tu nicht so, als ob Du wertlos bist. Hoch mit dem Ar... und tu was für Dein Ego. Und wenn Dein Selbstbewusstsein wieder da ist, überlege was Du tun willst.
Da ist der Verstand der sagt: geh Du Ar..., und dann ist da das dumme Herz, das sagt vieleicht was anderes.
Ich kenn das, kämpfe auch gerade dagegen an, was mein Herz sagt.Mein (Ex-?) -mann ist gerade genau so bekloppt!!!!!
Was richtig ist, entscheidest DU!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen