Home / Forum / Liebe & Beziehung / Midlife crisis? nach 18 Jahre Ehe wurde ich verlassen

Midlife crisis? nach 18 Jahre Ehe wurde ich verlassen

28. Januar 2011 um 17:27

Hallo,

heute ist wieder so ein Tag, wo ich meine , nicht mehr auf eigene Beine stehen zu können.

Mein Mann ist 45, ich 44. Seit 20 Jahre zusammen, davon 18 verheiratet. 3 Kinder 13,14,16.
Seit fast 6 Monaten hat er uns plötzlich verlassen.
Auf eine dermasse hinterlistige Weise.
Im Mai letzten Jahres fing er des öfteren an, Streit zu inszenieren. Wie unglücklich er doch seit Jahren nun mit mir sei, die Ehe an sich nicht mehr wert ist. Oft kommt es vor, dass er im Beisein der Kinder mir sagt, dass er sich durchaus ein besseres Leben vorstellen kann als das unseriges. Zugegeben, im gesamten letzten Jahr hatten wir sehr viel Stress im Leben(langjährige Pflege Mutter, Schwiemu bis zu deren Ableben) und somit somit auch sehr viel Alltagsstreitigkeiten.
Irgendwann schlug mein Mann vor, ausziehen zu wollen um uns allen zu helfen, vor allen den Kindern, die doch mehr oder weniger mitgelitten haben.
Gemeinsam suchten wir denn nach einer 2. wohnung für ihn.
Danach traten wir alle noch den bereits gebuchten Sommerurlaub an. Im Urlaub merkte ich bereits, dass er gar nicht so richtig gedankenlich anwesend war.
Das Schlimmste nun:
Gerade vom Urlaub zurück, kaum die Koffer an der Hasutür abgestellt, sagte er mir, dass er gleich in seine wohnung ziehen möchten, was wir terminmässig noch nicht einmal
zusammen mit den Kindern besprochen haben.
Kaum konnte ich ihn davon abhalten, war er schon weg. Nicht einmal von den Kindern hat er sich verabschiedet.
Aufgrund seines Verhaltens vermutete ich, dass mehr dahintersteckt. Etwa 1 woche später kam dann die Gewissheit: Er hat bereits letzten Mai eine Aussenbeziehung.
Es tat mir sehr weh, vor allem jedoch meinen Kindern.
Mein Mann rechtfertigte sich mit folgenden Worten den Kindern und mir gegenüber:
16 Jahre ist genug. Ich war immer ein guter Vater und werde es auch sein. Jetzt aber möchte ich mein Leben geniessen, das Glück, das ich jetzt habe, reallisieren.

Der Abgang, seine Worte, ein Albtraum für mich und meinen Kindern.
Vielleicht könnt Ihr mir ein wenig helfen.
Danke,
Lilien18

Mehr lesen

28. Januar 2011 um 23:50

Es ist unendlich traurig,
und vorallem die Tatsache, wie er sich aus der Beziehung schleicht. Es ist schlimm, unfassbar für dich und dennoch
solltest du ganz schnell für dich klare Verhältnisse schaffen.
Da ihr eine zweite Wohnung haben könnt, denke ich, das ihr
wenigstens nicht finanziel in eine Notlage geraten seid.
Vielleicht kannst du dir eine Trennungsgruppe suchen, dass
du mit diesem Schlag besser fertig wirst. Die Trauer, die du
durchmachst, wird dir leider niemand abnehmen können. Leider habt ihr es versäumt eure Ehe am Leben zu erhalten, aber es hat kein Wert sich nun vorzuwerfen, was ihr beide versäumt habt. Manche Probleme lassen Menschen zusammenwachsen und andere wiederum bringt es auseinander. Deine Kinder sind in einem Alter, wo sie ja
die Beziehung zum Vater selbständig aufbauen können.
Ich wünsche dir viel Kraft in einer wirklich sehr schweren Zeit.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2011 um 10:02

Hallo lilien
ich möchte dir gerne dies mlc forum ans herz legen,ich denke dort bist du gut aufgehoben


http://mlc-krisenforum.foren-city.de/

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2011 um 13:54
In Antwort auf melike13

Es ist unendlich traurig,
und vorallem die Tatsache, wie er sich aus der Beziehung schleicht. Es ist schlimm, unfassbar für dich und dennoch
solltest du ganz schnell für dich klare Verhältnisse schaffen.
Da ihr eine zweite Wohnung haben könnt, denke ich, das ihr
wenigstens nicht finanziel in eine Notlage geraten seid.
Vielleicht kannst du dir eine Trennungsgruppe suchen, dass
du mit diesem Schlag besser fertig wirst. Die Trauer, die du
durchmachst, wird dir leider niemand abnehmen können. Leider habt ihr es versäumt eure Ehe am Leben zu erhalten, aber es hat kein Wert sich nun vorzuwerfen, was ihr beide versäumt habt. Manche Probleme lassen Menschen zusammenwachsen und andere wiederum bringt es auseinander. Deine Kinder sind in einem Alter, wo sie ja
die Beziehung zum Vater selbständig aufbauen können.
Ich wünsche dir viel Kraft in einer wirklich sehr schweren Zeit.
Lieben Gruß
Melike

Ja, es ist unendlich traurig....
Danke für Eure Antwort , Ratschläge und Wünsche.
@Schock48 ,stimmt, unsere Geschichte gleichen sich sehr.
Mit jedem Tag mehr reallisiere ich bewusst die traurige Tatsache,
dass meine Kinder und ich so plötzlich abgrundtief gefallen sind.
Du sagtest, dass ich wenigsten noch die Kinder habe.
Einerseits fühle ich mich durch ihre Anwesenheit getröstet, nicht alleine sein, andereseits ihre traurigen Augen täglich ansehen zu müssen...das macht mich ohnmächtig.
Wie nun mit meinem Mann zZ geht?
Laut Vereinbarung sind die Kids alle 2 WE bei ihm, was sie allerdings oft nicht wahrnehmen, was wiederum mein Mann sehr darunter leidet(sagt er !!!). Neulich war er kurz zu Besuch bei uns.
Fand uns im schlechten Zustand vor,die Schulleistungen der Kinder haben sich bemerkbar radikal verschlechtert..
Am nächsten Tag per mail meinte er: Die kinder und ich brauchen dringend seine Hilfe. Ob es die Möglichkeit bestehe, dass er zumindest für ein Paar Jahre wieder im Huas wohnen darf um den Kindern zu helfen. Ich könnte getrennt im selben Haus wohnen, oder seine Wohnung als Alternative beziehen. Er jedoch weiterhin alle 2. WE frei hat.
Nach gründl Überlegung fand ich es moralisch nicht vertretbar, ebenso die fortlaufende verletzungen, die erst recht dadurch entstehen würden. Habe seinen Vorschlag abgelehnt.
Ich selbst bin verzweifelt, ob diese Entscheidung von mir richtig war, vor allem im Bezug auf meine Kinder, denen es zZ miserable geht. Und ich meinen Mann immer noch liebe.
Beinahe habe ich Deine Frage vergessen: Kontakt halten wir weiterhin per mail, gelegentl Telefon, jedoch geht es nur um die Kinder. Er meldet von sich aus meistens.

LG, Lilien18

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2011 um 9:11

Würde mich gerne austauschen
Hallo lilien18,

ich bin ganz neu hier. Bin in einer ähnlichen Situation, wie Du. Bin 43, mein Mann 45. Mein Mann hat seit 6-9 Monaten ein Liebesverhältnis mit seiner ersten Freundin, die er vor mir hatte. Wir waren damals 18. Er hatte sie verlaßen, weil sie Magersucht hatte und ihn damit zwingen wollte immer da zu bleiben.

Auf dem Klassentreffen im letzten September haben sie sich getroffen, und es hat direkt gefunkt. Ich habe es durch einen Strafzettel Anfang April herausgefunden und ihn zur Rede gestellt. Er leugnete nicht sondern gab alles sofort zu.

Die Zeit seitdem ist die Hölle für mich. Wir haben eine 12 jährige Tochter, die seitdem kaum zu bändigen ist, ich vermute sie hast etwas mitbekommen oder spürt etwas. Wir haben uns geeinigt, daß wir unsere Tochter so lange irgend möglich schützen wollen und das Familienleben irgendwie aufrecht erhalten wollen so gut es geht. Wir sind finanziell sehr schlecht gestellt, habe nvor 3 Jahren ein Haus umgebaut, daß meinem Mann schon gehörte. Finanziell ist es uns beiden nicht möglich, eine eigene Wohnung zu nehmen. Wir sind also darauf angewiesen, hier zusammen zu leben. Das ist ganz schlimm und ich kann es schon nach 2 Monaten kaum halten. Ich liebe meinen Mann noch immer. Und kämpfe auch, ich möchte es noch nicht hinwerfen. Denke immer vllt. kommen die Hormone wieder ins Lot bevor es zu spät ist.

Er ist nicht mehr der Mann der 15 Jahre mein Ehe-Mann war, mit dem ich seit 23 Jahren zusammen bin. Er sagt, sein Ziel ist, mit ihr zusammenzukommen, es muß Liebe sein, weil er dieses Gefühl noch nie hatte. Sie hat zwei Kinder 4 und 6, einen Lebensgefährten und hat mit ihm vor Jahren ein Haus gebaut.
Mein Mann sagt es sei nicht möglich, momentan zusammenzukommen, wegen der Kinder, die würden ihren Papa lieben usw.w. Ich sagte, wenn man will, kann man das, macht Nägel mit Köpfen,alle anderen die in der Situation sind, machen es ja auch, Raus und weg in die neue Beziehung. Sie treffen sich alle paar Tage in einem Kaffee, im Auto, schlafen dort wohl auch miteinander.
Mein Mann war eig. immer ein total intelligenter >Mensch, der ganz klar seine Ziele sieht. Wo ist das Ziel? Will auf auf immer in dieser Stellung verharren? Nie vorwärts kommen, immer so? Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe das Gefühl der Verstand ist kompl. weg er ist wie verblödet.

Wie ist die Situation mittlerweile bei Dir?

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2011 um 14:14

Hallo Lilian 18
Liebe Lilian,

es tut mir sehr leid,was Du jetzt durchmachen mußt.es ist wirklich ein ganz mieser Abgang, den sich Dein Mann da geleistet hat.
Sehr feige, einfach charakterlos.

Aus eigener Erfahrung weiß ich ,daß es besser ist, den Kontakt abzubrechen, zumindest erstmal..
Dann wird er merken, wie es ist, wenn Du aus seinem Leben verschwunden bist. Er kann nicht alles haben, und er muß die Konsequenz am eigenen Leib erfahren.
Er hat Dich sehr verletzt, und das ist wie ein "kleiner Tod",stimmts?
Er versucht Dir noch Schulgefühle einzureden, weil er so unglücklich ist.., aber auch er hat dazu beigetragen,und er hätte reden können, bevor er was mit einer anderen Frau anfängt, ..

ich wünsche Dir viel Kraft, es geht immer weiter, und mir geht es jetzt viel, viel besser, ich bin wieder glücklich.Aber lauf ihm nicht hinterher, laß los..
Vielleicht kommt er zurück, wenn Du es denn willst..
Du wirst durch die Hölle gehen, aber hinterher geht es Dir wieder gut, so oder so..
Alles Liebe

Schnecke2100

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 17:29

HäääHH???
Hallo Sheridan..,

wenn man mal aus der Aussage Deines Geliebten die Konsequenz zieht, bedeutet es für mich, daß Du praktisch nur dafür gut bis, das auszugleichen, was seine Frau ihm nicht geben kann.
Hat er sich denn für Dich getrennt, wenn Du schreibst "Geliebter",scheinst Du ja nur ,entschuldigung, eine Affäre zu sein zu sein. Dafür wäre ich mir zu schade..
es ist doch klar, daß nach vielen Ehejahren bzw. Elternjahren einiges auf der Strecke bleibt. Wenn eine Geliebte vllt irgendwann den Partner für sich ganz gewinnt, wird es irgendwann nicht anders sein, darf er sich dann auch einen Ausgleich suchen?
Tut mir leid, die Schuld darf man nicht nur bei der hinterbliebenen Ehefrau suchen, er ist bestimmt auch nicht 100ig ..Er hätte reden sollen, ..aber das können viele männer nicht..,dann sucht man sich halt verständnis und Bewunderung bei einer anderen frau.

Tut mir leid, wenn ich ein bißchen hart reagiere auf so eine Aussage...aber es kommt so rüber, als hätte die Ehefrau die Schuld ,daß ihr Mann fremdgeht ,ich meine dazu gehören immer 2.
LG Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 14:14

Dazu möchte ich auch nochmal..
meinen Senf dazugeben.
Es ist müßig sich darüber zu unterhalten,wer was wann in der Ehe falsch gemacht hat.
keiner ist vollkommen,und wenn es ein Patentrezept geben würde, gäbe es diese Probleme nicht. Aber das leben ist bunt,und das Kind ist in den brunnen gefallen.
Und Schuld sind beide, das rechtfertigt aber meiner meinung nach nicht, daß man sich eine Geliebte hält, die einem das gibt,was die Ehefrau nicht (mehr) geben kann.Da hat eine Ehefrau keine Chance, denn sicher sind da keine Schmetterlinge mehr im Bauch..Aber ,warum haben so viele verständnis mit dem unverstandenen Ehemann, der sich in die Arme einer verständnisvollen, sexy Mausi flüchtet. Vielleicht sollte man auch mal an die Alltagsprobleme der Ehefrau denken, Kinder ,haushalt, vllt auch noch beruf.Da kann so manches auf der Strecke bleiben..Meiner meinung nach wird einfach in Krisen zuwenig für die eigene beziehing gekämpft.Wir sind eben in jeder beziehung eine Wegwerfgesellschaft geworden..Es gibt da keine Werte mehr, bei Krisen geht man halt auseinander, sucht sich den Nächsten..Man sollte mehr Verantwortung für den Partner übernehmen, die Ehe als etwas Wertvolles sehen.Und nicht den Mund erst zu spät aufmachen, wenn man schon eine;ach so tolle geliebte sein eigen nennt, und dann noch, um sein Gewissen zu beruhigen erklären, man sei ja schon lange unglücklich gewesen, und die Schuld liegt natürlich bei der Ehefrau, ne, das ist mir zu billig, tut mir leid.

LG Schnecke

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 14:28

Hallo Lilian,
Okay. ich habe verstanden,daß Du so glücklich bist, obwohl ich meine, daß man doch als frau irgendwann mal den mann auch im Alltag für sich haben möchte ,an feiertagen, Wochenenden...Man muß ja nicht zusammen wohnen..Aber, zu wissen, daß er zu einem gehört, auch in der Öffentlichkeit, in der familie..Dann bist du wirklich eine Ausnahme, und auch, wenn es so scheint, als wenn alle mit dieser Situation glücklich sind..,es gibt immer einen, sei es die ehefrau, oder dein Singlemann,..oder die Kinder..die darüber unglücklich sind.Wenn sie es denn wissen..,ansonsten wird mit Lügen gelebt, oder andernfalls, vllt bin ich altmodisch, baut man sein Glück auf dem Unglück anderer auf, oder man lebt mit einer Lüge. ich denke, seine Ehefrau weiß nichts davon, denn, ich an ihrer Stelle würde ihn samt Koffer vor die Tür setzen, nach dem Motto,ich schenk dir meinen mann..,aber, Du willst ihn ja auch nicht..
HHmm, also, wie gesagt, ich könnte mit keinem mann leben,der mich nur 50% liebt.
Wenn alle beteiligten personen mit dieser Situation glücklich sind, dann wunderbar. Aber,daß glaub ich nicht.
LG Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 14:34

Hallo Scherridan, bitte s.bei Hallo Lilian
s. Text 14.06.11,14:30...hallo Lilian

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 15:47
In Antwort auf lyuba_12367104

Dazu möchte ich auch nochmal..
meinen Senf dazugeben.
Es ist müßig sich darüber zu unterhalten,wer was wann in der Ehe falsch gemacht hat.
keiner ist vollkommen,und wenn es ein Patentrezept geben würde, gäbe es diese Probleme nicht. Aber das leben ist bunt,und das Kind ist in den brunnen gefallen.
Und Schuld sind beide, das rechtfertigt aber meiner meinung nach nicht, daß man sich eine Geliebte hält, die einem das gibt,was die Ehefrau nicht (mehr) geben kann.Da hat eine Ehefrau keine Chance, denn sicher sind da keine Schmetterlinge mehr im Bauch..Aber ,warum haben so viele verständnis mit dem unverstandenen Ehemann, der sich in die Arme einer verständnisvollen, sexy Mausi flüchtet. Vielleicht sollte man auch mal an die Alltagsprobleme der Ehefrau denken, Kinder ,haushalt, vllt auch noch beruf.Da kann so manches auf der Strecke bleiben..Meiner meinung nach wird einfach in Krisen zuwenig für die eigene beziehing gekämpft.Wir sind eben in jeder beziehung eine Wegwerfgesellschaft geworden..Es gibt da keine Werte mehr, bei Krisen geht man halt auseinander, sucht sich den Nächsten..Man sollte mehr Verantwortung für den Partner übernehmen, die Ehe als etwas Wertvolles sehen.Und nicht den Mund erst zu spät aufmachen, wenn man schon eine;ach so tolle geliebte sein eigen nennt, und dann noch, um sein Gewissen zu beruhigen erklären, man sei ja schon lange unglücklich gewesen, und die Schuld liegt natürlich bei der Ehefrau, ne, das ist mir zu billig, tut mir leid.

LG Schnecke

*hüstl*
"Aber ,warum haben so viele verständnis mit dem unverstandenen Ehemann, der sich in die Arme einer verständnisvollen, sexy Mausi flüchtet"

erstens weiss von uns niemand,ob die geliebte ein sexy mausi ist...viele ehefrauen würden vom glauben abfallen,wenn sie wüssten,mit WEM der göttergatte da fremdgeht...gerade wenn es eher um emotionale defizite geht und zweitens hätten viele auch verständnis für die ehefrau,wenn sie unter diesen umständen die beziehung beenden würde...also an der stelle des ehemanns ,in diesem fall, wäre...
ich geb dir recht...sich eine geliebte oder einen geliebten zuzulegen rechtfertigt das natürlich nicht...aber viele suchen ja immer wieder erklärungen...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 18:09
In Antwort auf lyuba_12367104

Dazu möchte ich auch nochmal..
meinen Senf dazugeben.
Es ist müßig sich darüber zu unterhalten,wer was wann in der Ehe falsch gemacht hat.
keiner ist vollkommen,und wenn es ein Patentrezept geben würde, gäbe es diese Probleme nicht. Aber das leben ist bunt,und das Kind ist in den brunnen gefallen.
Und Schuld sind beide, das rechtfertigt aber meiner meinung nach nicht, daß man sich eine Geliebte hält, die einem das gibt,was die Ehefrau nicht (mehr) geben kann.Da hat eine Ehefrau keine Chance, denn sicher sind da keine Schmetterlinge mehr im Bauch..Aber ,warum haben so viele verständnis mit dem unverstandenen Ehemann, der sich in die Arme einer verständnisvollen, sexy Mausi flüchtet. Vielleicht sollte man auch mal an die Alltagsprobleme der Ehefrau denken, Kinder ,haushalt, vllt auch noch beruf.Da kann so manches auf der Strecke bleiben..Meiner meinung nach wird einfach in Krisen zuwenig für die eigene beziehing gekämpft.Wir sind eben in jeder beziehung eine Wegwerfgesellschaft geworden..Es gibt da keine Werte mehr, bei Krisen geht man halt auseinander, sucht sich den Nächsten..Man sollte mehr Verantwortung für den Partner übernehmen, die Ehe als etwas Wertvolles sehen.Und nicht den Mund erst zu spät aufmachen, wenn man schon eine;ach so tolle geliebte sein eigen nennt, und dann noch, um sein Gewissen zu beruhigen erklären, man sei ja schon lange unglücklich gewesen, und die Schuld liegt natürlich bei der Ehefrau, ne, das ist mir zu billig, tut mir leid.

LG Schnecke

Sehe ich auch so
Mir auch. Einfach mal von sich ablenken, das ist sooo schön einfach. Vorher nichts sagen, und dann kommt plötzlich: Es hat vieles nicht gepaßt in der letzten Zeit, wir haben uns auseinandergelebt! Wollte Frau also ich aber aktiv dagegen etwas tun, kam: Ach das ist halt so wenn man so viele Jahre zusammen ist. Ah ja!

Ich halte hier noch aus,wegen der Maus, kämpfe fast still, weil mir die Ehe mit meinem Mann sehr wichtig ist. Ich will nicht 15 Jahre Ehe und 26 Jahre Kennen einfach wegwerfen, weil das eben Werte sind, die unwiderruflich sind. Wenns mit der Kröte jetzt nichts wird, aus welchem Grund auch immer, wird vermutlich die nächste kommen, aber bis dahin ist unser Leben längst kaputt und zerstört.
Aber ich denke, ich werde in jedem Fall verlieren, gegen eine Jugendliebe, die sozusagen wiederbelebt ist und Mann sie auch noch liebt und umgekehrt, und natürlich in Frage stellt, ob er mich jemals geliebt hat, habe ich keine Chance. Wo war sie die letzten 25 Jahre???

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 18:14

Bei uns sind es jetzt 2 Monate
daß ich es weiß, und 6-9 Monate läuft es.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich jemals wieder glücklich sein kann. Er fehlt mir, obwohl wir hier zusammen wohnen. Wir gehen uns aus dem Weg, soweit es geht, am WE eben zum Essen usw. Es ist wie wenn ein Teil von mir tot ist.

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 19:09
In Antwort auf skyeye70

*hüstl*
"Aber ,warum haben so viele verständnis mit dem unverstandenen Ehemann, der sich in die Arme einer verständnisvollen, sexy Mausi flüchtet"

erstens weiss von uns niemand,ob die geliebte ein sexy mausi ist...viele ehefrauen würden vom glauben abfallen,wenn sie wüssten,mit WEM der göttergatte da fremdgeht...gerade wenn es eher um emotionale defizite geht und zweitens hätten viele auch verständnis für die ehefrau,wenn sie unter diesen umständen die beziehung beenden würde...also an der stelle des ehemanns ,in diesem fall, wäre...
ich geb dir recht...sich eine geliebte oder einen geliebten zuzulegen rechtfertigt das natürlich nicht...aber viele suchen ja immer wieder erklärungen...

sky

Hallo Hüstel
Ja , aber mal ehrlich, die meisten frauen sind doch noch eher familiengebunden,natürlich gibt es auch andere, aber ich meine eine "normale, bodenständige frau"..Ich denke ,daß die Männer, auch wenn auf sie diese Attribute zutreffen, doch in bestimmten Situationen das gehirn ausschalten, und eine Etage tiefer weiterdenken...Frauen sind da villt nicht so leichtfertig, sie versuchen doch eher eine familie zu retten, und sie versuchen das erst mit reden...bei männern ist das oft umgekehrt.Es gibt natürlich auch hier Ausnahmen ..
LG Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2011 um 22:14
In Antwort auf tere_11855812

Bei uns sind es jetzt 2 Monate
daß ich es weiß, und 6-9 Monate läuft es.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich jemals wieder glücklich sein kann. Er fehlt mir, obwohl wir hier zusammen wohnen. Wir gehen uns aus dem Weg, soweit es geht, am WE eben zum Essen usw. Es ist wie wenn ein Teil von mir tot ist.

lg

Ich kann nur sagen..........
google nach der *midlife crises*

viel kraft wünscht dir lotti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2011 um 7:45
In Antwort auf tere_11855812

Sehe ich auch so
Mir auch. Einfach mal von sich ablenken, das ist sooo schön einfach. Vorher nichts sagen, und dann kommt plötzlich: Es hat vieles nicht gepaßt in der letzten Zeit, wir haben uns auseinandergelebt! Wollte Frau also ich aber aktiv dagegen etwas tun, kam: Ach das ist halt so wenn man so viele Jahre zusammen ist. Ah ja!

Ich halte hier noch aus,wegen der Maus, kämpfe fast still, weil mir die Ehe mit meinem Mann sehr wichtig ist. Ich will nicht 15 Jahre Ehe und 26 Jahre Kennen einfach wegwerfen, weil das eben Werte sind, die unwiderruflich sind. Wenns mit der Kröte jetzt nichts wird, aus welchem Grund auch immer, wird vermutlich die nächste kommen, aber bis dahin ist unser Leben längst kaputt und zerstört.
Aber ich denke, ich werde in jedem Fall verlieren, gegen eine Jugendliebe, die sozusagen wiederbelebt ist und Mann sie auch noch liebt und umgekehrt, und natürlich in Frage stellt, ob er mich jemals geliebt hat, habe ich keine Chance. Wo war sie die letzten 25 Jahre???

LG

Hallo katzeleonie
das ist ja noch schlimmer!! gegen eine Jugendliebe!!
da hat man ja wohl wirklich schlechte karten.Man kommt sich vor wie ein Pausenclown..Mit der Jugendliebe ist es nichts geworden, dann lebt man halt mal 15 Jahre mit ner Alternative..(er hat dich sicher auch geliebt)
Ich meine wirklich, daß dein mann auch Dir eine Verantwortung gegenüber hat,denn Du hast ihm 15 (26)Jahre deines lebens geschenkt, und versucht, ihn glücklich zu machen.Stell Dir vor, es sei umgekehrt, dein Mann wäre jetzt der Gehörnte. da würde er sicher ziemlich dumm aus der Wäsche gucken, wenn seine frau wieder mit der Jugendliebe zusammen wäre.
Deshalb lebe ich immer nach dem Motto :Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest.Wenn manche sich ab und zu danach richten würden gäbe es weniger leid in dieser Wefwerfgesellschaft.Es gibt immer mal krisen,und die liebe ist nach vielen Jahren nicht mehr so prickelnd,aber das ist doch normal..Und eine gemeinsame Vergangenheit,gute,wie gemeisterte schlechte Zeiten haben für mich auch einen großen Wert.Und ,wenn das mit deinem Mann und seiner Jugendliebe geklappt hätte damals, wer weiß nach vielen Jahren ,wäre da auch die luft raus, und er wäre schon längst ausgebrochen, und die beziehung längst kaputt.
ich wünsche Dir Alles Gute
LG

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2011 um 7:54
In Antwort auf tere_11855812

Würde mich gerne austauschen
Hallo lilien18,

ich bin ganz neu hier. Bin in einer ähnlichen Situation, wie Du. Bin 43, mein Mann 45. Mein Mann hat seit 6-9 Monaten ein Liebesverhältnis mit seiner ersten Freundin, die er vor mir hatte. Wir waren damals 18. Er hatte sie verlaßen, weil sie Magersucht hatte und ihn damit zwingen wollte immer da zu bleiben.

Auf dem Klassentreffen im letzten September haben sie sich getroffen, und es hat direkt gefunkt. Ich habe es durch einen Strafzettel Anfang April herausgefunden und ihn zur Rede gestellt. Er leugnete nicht sondern gab alles sofort zu.

Die Zeit seitdem ist die Hölle für mich. Wir haben eine 12 jährige Tochter, die seitdem kaum zu bändigen ist, ich vermute sie hast etwas mitbekommen oder spürt etwas. Wir haben uns geeinigt, daß wir unsere Tochter so lange irgend möglich schützen wollen und das Familienleben irgendwie aufrecht erhalten wollen so gut es geht. Wir sind finanziell sehr schlecht gestellt, habe nvor 3 Jahren ein Haus umgebaut, daß meinem Mann schon gehörte. Finanziell ist es uns beiden nicht möglich, eine eigene Wohnung zu nehmen. Wir sind also darauf angewiesen, hier zusammen zu leben. Das ist ganz schlimm und ich kann es schon nach 2 Monaten kaum halten. Ich liebe meinen Mann noch immer. Und kämpfe auch, ich möchte es noch nicht hinwerfen. Denke immer vllt. kommen die Hormone wieder ins Lot bevor es zu spät ist.

Er ist nicht mehr der Mann der 15 Jahre mein Ehe-Mann war, mit dem ich seit 23 Jahren zusammen bin. Er sagt, sein Ziel ist, mit ihr zusammenzukommen, es muß Liebe sein, weil er dieses Gefühl noch nie hatte. Sie hat zwei Kinder 4 und 6, einen Lebensgefährten und hat mit ihm vor Jahren ein Haus gebaut.
Mein Mann sagt es sei nicht möglich, momentan zusammenzukommen, wegen der Kinder, die würden ihren Papa lieben usw.w. Ich sagte, wenn man will, kann man das, macht Nägel mit Köpfen,alle anderen die in der Situation sind, machen es ja auch, Raus und weg in die neue Beziehung. Sie treffen sich alle paar Tage in einem Kaffee, im Auto, schlafen dort wohl auch miteinander.
Mein Mann war eig. immer ein total intelligenter >Mensch, der ganz klar seine Ziele sieht. Wo ist das Ziel? Will auf auf immer in dieser Stellung verharren? Nie vorwärts kommen, immer so? Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe das Gefühl der Verstand ist kompl. weg er ist wie verblödet.

Wie ist die Situation mittlerweile bei Dir?

lg


Was tut er Dir nur an?? Schade ,daß Du uhn nicht rausschmeißen kannst. Meine Schwester steckte vor Jahren in der gleichen Situation,sie wohnten in dem Haus ihre Schwiegermutter, aber das war sellische Grausamkeit, ihn zu sehen,wie er zu der Anderen ging, und dann wieder kam, denn bei ihr konnten sie auch nicht sein.meine Schwester hat ihn trotzdem für die Tür gesetzt, er zog bei einem Freund ein,und nach ein paar Wochen kam er reumütig zurück.
Weiß eigentlich der Lebensgefährte der Jugendfreundin deines Mannes ,was abgeht?
ich habe das Gefühl ,dein mann ist nur eine Affäre,..für diese frau.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2011 um 12:34
In Antwort auf lyuba_12367104


Was tut er Dir nur an?? Schade ,daß Du uhn nicht rausschmeißen kannst. Meine Schwester steckte vor Jahren in der gleichen Situation,sie wohnten in dem Haus ihre Schwiegermutter, aber das war sellische Grausamkeit, ihn zu sehen,wie er zu der Anderen ging, und dann wieder kam, denn bei ihr konnten sie auch nicht sein.meine Schwester hat ihn trotzdem für die Tür gesetzt, er zog bei einem Freund ein,und nach ein paar Wochen kam er reumütig zurück.
Weiß eigentlich der Lebensgefährte der Jugendfreundin deines Mannes ,was abgeht?
ich habe das Gefühl ,dein mann ist nur eine Affäre,..für diese frau.
LG

Das frag ich mich auch
Hi Du,

rausschmeißen ging leider eh nicht, es ist sein Haus,solange wir zusammen sind, unseres, werde nwir geschieden bekomme ich 1/6. Aber es ist auch nicht meine Art, jemanden rauszuschmeißen. Er bemüht sich einerseits um ein wie er sagt "ruhiges" Familienleben, fragt artig ob ich nen Cappu will o.ä. ,anderseits bringt er allen Kram von der Kuh mit heim, Tomatenpflanzen, Geranien, tonnenweise Eßwaren (sie arbeitet beim Diccounter). Er bringt zwar nichts mit hoch sondern deponiert es unten bei der Uri, aber ich sehe es wohl und es tut mir weh. Auch wenn er mit neuen Hosen kommt. Seit 20 Jahren hat er keine alleine gekauft, klar weiß ich woher die günstigst sind, sie bekommt Personalrabbatt.
Die Psycho sagt er will mich provozieren. Mag sein, allerdings kennen ich meinen Mann ja lange und provozieren sieht eig. anders aus. Wir schreien und streiten auch kaum, weil ich alles einfach laufen laße, sozus. übersehen will, weil es zu nichts führt, wenn ich anfange zu diskutieren, das habe ich mittlerweile erkannt.
Er muß jetzt diesen Weg gehen und wenn es heute hart auf hart kommt, ist unsere ETW die fürs Alter angeschafft wurde (er bekommt mal kaum Rente) eben weg, ich kann nichts tun. Wir sind fin. voneinander abhängig. Das ist doof.

Ich habe keine Ahnung ob der LG der Kuh eine Ahnung hat. Meine Mama hatte als erstes Wort zu meinem Mann gesagt: Die hat doch Notstand, egal in welcher Richtung. Sie ist also Deiner Meinung, eher eine Affäre. (wie kommst Du übrigens darauf??)Aber sie sagt sie liebt ihn schon immer über alles. Wo war sie 25 Jahre lang?????Nee sie kommt daheim mit dem Typ nimmer klar, und wupp ist Klassentreffen und sie greift sich meinen Mann, weil der ja auch durch die MLC in einer sauschlechten Verfassugung ist, und dann steigt man ja gerne ein. Vll.r hat der LG auch eine andere, das ist unsere Vermutung, weil ich habe keine Ahnung, z.B. Sonntags mal kurz von 16-18 Uhr ist mein Mann auf Abruf weg, nachdem ich vorher ein Telefonat mitbekommen habe. Was macht sie mit den Kindern? Das geht mal aber doch nicht ständig. Das muß der doch merken.

. Ich wollte bei dem schon anrufen, und ihn mal in Kenntnis setzen, aber wenn er wirklich auch was auswärts laufen hat und vll.t froh ist, wenn die zu meinem Mann gehen würde, dann stünde ab sofort Tor und Tür offen für meinen Mann und das will ich noch nicht. Wie siehst Du das?
Mein Kind und ich sind noch hier zuhause- es ist auch unser Haus, auch wenn es von Grund auf ihm gehört. Wir waren 15 Jahre bzw. 12 so alt ist die Tochter, eine Familie. Und ich will hier nicht frei machen, so lange es irgendwie geht.

Was machst Du hier im Forum? Magst Du mir Deine Geschichte auch mal sagen?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2011 um 14:16
In Antwort auf tere_11855812

Das frag ich mich auch
Hi Du,

rausschmeißen ging leider eh nicht, es ist sein Haus,solange wir zusammen sind, unseres, werde nwir geschieden bekomme ich 1/6. Aber es ist auch nicht meine Art, jemanden rauszuschmeißen. Er bemüht sich einerseits um ein wie er sagt "ruhiges" Familienleben, fragt artig ob ich nen Cappu will o.ä. ,anderseits bringt er allen Kram von der Kuh mit heim, Tomatenpflanzen, Geranien, tonnenweise Eßwaren (sie arbeitet beim Diccounter). Er bringt zwar nichts mit hoch sondern deponiert es unten bei der Uri, aber ich sehe es wohl und es tut mir weh. Auch wenn er mit neuen Hosen kommt. Seit 20 Jahren hat er keine alleine gekauft, klar weiß ich woher die günstigst sind, sie bekommt Personalrabbatt.
Die Psycho sagt er will mich provozieren. Mag sein, allerdings kennen ich meinen Mann ja lange und provozieren sieht eig. anders aus. Wir schreien und streiten auch kaum, weil ich alles einfach laufen laße, sozus. übersehen will, weil es zu nichts führt, wenn ich anfange zu diskutieren, das habe ich mittlerweile erkannt.
Er muß jetzt diesen Weg gehen und wenn es heute hart auf hart kommt, ist unsere ETW die fürs Alter angeschafft wurde (er bekommt mal kaum Rente) eben weg, ich kann nichts tun. Wir sind fin. voneinander abhängig. Das ist doof.

Ich habe keine Ahnung ob der LG der Kuh eine Ahnung hat. Meine Mama hatte als erstes Wort zu meinem Mann gesagt: Die hat doch Notstand, egal in welcher Richtung. Sie ist also Deiner Meinung, eher eine Affäre. (wie kommst Du übrigens darauf??)Aber sie sagt sie liebt ihn schon immer über alles. Wo war sie 25 Jahre lang?????Nee sie kommt daheim mit dem Typ nimmer klar, und wupp ist Klassentreffen und sie greift sich meinen Mann, weil der ja auch durch die MLC in einer sauschlechten Verfassugung ist, und dann steigt man ja gerne ein. Vll.r hat der LG auch eine andere, das ist unsere Vermutung, weil ich habe keine Ahnung, z.B. Sonntags mal kurz von 16-18 Uhr ist mein Mann auf Abruf weg, nachdem ich vorher ein Telefonat mitbekommen habe. Was macht sie mit den Kindern? Das geht mal aber doch nicht ständig. Das muß der doch merken.

. Ich wollte bei dem schon anrufen, und ihn mal in Kenntnis setzen, aber wenn er wirklich auch was auswärts laufen hat und vll.t froh ist, wenn die zu meinem Mann gehen würde, dann stünde ab sofort Tor und Tür offen für meinen Mann und das will ich noch nicht. Wie siehst Du das?
Mein Kind und ich sind noch hier zuhause- es ist auch unser Haus, auch wenn es von Grund auf ihm gehört. Wir waren 15 Jahre bzw. 12 so alt ist die Tochter, eine Familie. Und ich will hier nicht frei machen, so lange es irgendwie geht.

Was machst Du hier im Forum? Magst Du mir Deine Geschichte auch mal sagen?

lg

Hallo katzeleonie
Ja, du hast recht, ich würde den LG auch nicht anrufen,sonst ist er noch konsequent, und wirft sie raus, und dann muß sich ja dein mann vllt mit ihr zusammentun.ich denke, solange die noch nicht mit offenen karten ihrem mann gegenüber spielt, ist dein Mann wirklich nur ,na sagen wir mal, nichts Ernstes.Vllt hast du auch insofern recht, daß ihr mann auch etwas am Laufen hat, und sie will ihm das mit deinem mann nur heimzahlen.Ach, alles spekulationen.....Vielleicht ist es sehr schlau von dir ,abzuwarten,wenn Du es denn aushälst.., ich an deiner stelle würde mich jetzt interessant machen, geh aus, mach dich hübsch,laß ihn in dem glauben, du gehst nicht nur mit ner freundin aus, sonder da sind auch andere männer, die dich interessant finden.das wird ihn stutzig machen, du mußt nicht lügen, aber geh doch einfach mal mit ner Freundin aus,er soll dich mal wieder als Frau wahrnehmen, nicht nur als Mutter eures kindes..Bleib cool,und jammer ihm nicht hinterher.zeig, daß du eine eigenständige Frau bist,die auch begehrenswert für andere Männer sein kann. Das gibt die auch wieder Selbstbewußtsein, aber ohne zu übertreiben.

ich habe hier im Forum den Thread Trennung nach pschychosomatischer Kur gestartet..habe über 120 beiträge erhalten.
LG Schnecke

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2011 um 16:00
In Antwort auf lyuba_12367104

Hallo katzeleonie
Ja, du hast recht, ich würde den LG auch nicht anrufen,sonst ist er noch konsequent, und wirft sie raus, und dann muß sich ja dein mann vllt mit ihr zusammentun.ich denke, solange die noch nicht mit offenen karten ihrem mann gegenüber spielt, ist dein Mann wirklich nur ,na sagen wir mal, nichts Ernstes.Vllt hast du auch insofern recht, daß ihr mann auch etwas am Laufen hat, und sie will ihm das mit deinem mann nur heimzahlen.Ach, alles spekulationen.....Vielleicht ist es sehr schlau von dir ,abzuwarten,wenn Du es denn aushälst.., ich an deiner stelle würde mich jetzt interessant machen, geh aus, mach dich hübsch,laß ihn in dem glauben, du gehst nicht nur mit ner freundin aus, sonder da sind auch andere männer, die dich interessant finden.das wird ihn stutzig machen, du mußt nicht lügen, aber geh doch einfach mal mit ner Freundin aus,er soll dich mal wieder als Frau wahrnehmen, nicht nur als Mutter eures kindes..Bleib cool,und jammer ihm nicht hinterher.zeig, daß du eine eigenständige Frau bist,die auch begehrenswert für andere Männer sein kann. Das gibt die auch wieder Selbstbewußtsein, aber ohne zu übertreiben.

ich habe hier im Forum den Thread Trennung nach pschychosomatischer Kur gestartet..habe über 120 beiträge erhalten.
LG Schnecke

Hallo Schnecke,
ich schau mich mal durch, vll.t finde ich den Beitrag.

Ich mach mich interessant, mach mich hübsch, sag nicht wohin ich gehe, wenn ich mit ner Freundin oder meiner Ma was trinken gehe. Aber damit verletzte ich auch unsere Tochter. Papa ist ja brav arbeiten während er sich mit der trifft verstehst Du, und wenn ich dann abends sage ich gehe weg, bin ich die Böse für unsere Tochter, Mama geht mit anderen weg. Seine Rolle ist beim arbeiten deklariert, meine beim puren Vergnügen. Und zum Schluß sieht es für die Maus so aus, als ob ich was am laufen habe, dabei bin ich treu und brav.

Ich bin leider keine eigenständige Frau. Er war mein Ein und alles, das weiß er auch. Er war Mann, Vater, Kumpel, Freund, Geliebter, alles in einem. Ich bekam vor 7 Jahren als Halbtagskraft gekündigt und wir haben gesagt, ich kümmere mich um sein Büro, unsere Tochter, den Haushalt und halt ihm den Rücken frei. So wars. Ich bin unselbständig. Das Gegenteil von ihr. 2 Kinder, voll berufstätig, das findet er so cool und toll.

Jammern in dem Sinn tue ich nicht, ich versuche ja einfach alles laufen zu laßen,aber merke daß es mir von Tag zu Tag schwerer fällt. Die Psychologin sagte mir heute, sie denkt daß ich bald an meinen Grenzen bin. Ich denke das auch. Und doch von einem Tag weiter zum nächsten. Sie sagt es ist ja schon massiv, sie überschüttet ihn mit Lebensmitteln und Hosen, sie will meine Rolle, es sei bedrohlich.

Tolle Aussichten, am 27. fahr ich mit meiner Ma und Freund und unserer Tochter in Urlaub. Ich habe ANgst, vor dem was ist, wenn ich zurückkkomme. Es kann alles sein wie gehabt, er kann mal 2 Wochen ohne wie und was weg, das genießt er sicher, vll.t machen die beiden in der Zeit aber Nägel mit Köpfen, entgegen der Aussage, ich habe Angst.

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2011 um 19:11

Hallo Sherridan
Jedem das Seine...
Aber in meinen Augen bist Du mitschuldig, wenn eine Familie auseinanderbricht,..Kinder ohne einen Elternteil aufwachsen müßen, falls man sich trennt, und zwar nur,weil Du Dir die Sahne vom Kuchen nimmst, ich meine Du bist ziemlich egoistisch.Möchtest Du jemals so verar..werden wie die Ehefrau? Mal was davon gehört:Behandle jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest..
Ich will hier nicht den Moralapostel spielen, habe auch meine Fehler.., aber ,wenn Kinder im Spiel sind..Für mich ist eine Familie noch von Wert..
Ich wünsche Dir viel Glück,und das es weiterhin so gut läuft..

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2011 um 8:20

Täglih grüßt das Murmeltier...
..tja das ist das Leben, man merkt manchmal gar nicht wie die Zeit vergangen ist. Dazu kommt, er hat ja nun keine Verpflichtung mehr gegenüber seiner Pflegebedürftigen Mutter, diese Arbeit hast Du ja abgenommen, traurig...

Leider ist das sehr oft der Fall - habe ich persönlich erlebt, mein Freund ging, als es ruhiger wurde und wir Zeit füreiander gehabt hätten. Die Pflege der Eltern ist nun mal aufwenig, bei Euch auch noch die Kinder dazu, das hatte ich nicht. Tja, es zeigt wieder einmal mehr, was man als erste wissen sollte, erfährt man erst am Schluß.

Anscheinend ist es "in", sich nach einer Zeit was neues zu nehmen.
Und ja es tut immer weh, wenn man verlassen wird. Was bleibt ist loslassen, aufarbeiten um schneller wieder leben und lieben zu können. Sich selbst genug zu lieben, damit man auch diese Liebe wieder nach außen abstrahlen kann.

Gegen diese mächtige Wut, Trauer helfen einfach nur "zulassen - ausleben" - danach geht es aufwärts. Auch wenn man erst einmal das Gefühl versagt zu haben, aufarbeiten muss. Egoistisch ist das von einem dreifach Vater schon, einfach zu sagen 16 Jahre sind genug...ein Grund mehr diesen Typ schnell zu vergessen...Und ich würde mal sagen, soll er doch ab jetzt die Kinder nehmen. Damit Du auch dich ausleben kannst. Ihr könnt ja ne Vereinbarung treffen (und die wäre Klasse) vorrausgesetzt ihr lebt in einer Stadt, 1/2 Jahr die Kinder bei Dir und halbes bei ihm...*grins* ob ihm das gefallen wird?

Damit hättet ihr beide genug Freiraum für Eure Entwicklung....



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2011 um 1:04

Tja,
dann hast Du auch nichts anderes verdient, als nur eine Affäre zu sein. dein geliebter wird schon wissen,warum er sich nicht konsequent von seiner familie trennt, denn die können ihm vllt was geben, was du ihm nicht geben kannst,besser kann es diesem mann doch gar nicht gehen.., er hat eine familie.., und eine geliebte.., er wäre schön blöd, wenn er davon ,was aufgeben würde. Und dazu besteht ja auch kein Anlaß, denn jeder scheint ja glücklich zu sein..Seine frau aus Unwissenheit oder naivität und dich lenkt dein Egoismus..na, herzlichen Glückwunsch..dann bin ich gerne Moralapostel..Ihr macht es dem herrn ganz schön leicht..Tut mir leid, da hab ich kein Verständnis..Und irgendwie tust Du mir leid, auch,wenn du sehr betonst, wie glücklich Du bist.Für mich ist das eine kranke Situation, nichts halbes und nichts ganzes, halb geliebt,und das will doch keine Frau gern, oderß
LG Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ab welchem alter beginnt das 2. lebensjahrzehnt
Von: briar_11843250
neu
16. Juni 2011 um 22:46
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen