Home / Forum / Liebe & Beziehung / mich würden eure ansichten interessieren.

mich würden eure ansichten interessieren.

7. Mai um 7:38

hi ihr lieben. 

vor knapp einem monat haben sich mein ex und ich getrennt. die trennung war keine wertschätzende, die beziehung noch weniger. wir waren ja auch nur 3-4 monate zusammen, haben uns in der psychiatrie kennen gelernt, in einem geschützten umfeld eben. anfangs war alles schön und gut aber wie gesagt, geschütztes umfeld. nach einem monat hat sich schon gezeigt, dass es eigentlich keine zukunft hat, da ich ein sehr emotionaler und kommunikativer mensch bin und er das komplette gegenteil. kühl, distanziert, konnte nie kommunizieren. hat zudem die therapie in der klinik abgebrochen. ich war einfach total unzufrieden aber irgendwie hab ich an der illusion festgehalten, nach 3 jahren jemanden gefunden zu haben, bei dem es passt. das war fehlanzeige. er war manipulativ, hat sich mal nicht mehr gemeldet, wie er eben bock hatte. ich hab mich komplett zurück gestellt. so weit so gut. jetzt geht’s mir definitiv besser. klar, die ersten paar tage waren echt hart für mich aber jetzt geht’s eigentlich... dachte ich. am freitag haben wir uns das erste mal zufällig wieder gesehen, die situation war total unangenehm, er hat mich umarmt, ich war total perplex, weil ich das übergriffig fand und hab’s über mich ergehen lassen. perplex eben. gestern dann eine nachricht, dass es ihm leid tut, wenn das zu viel des guten war. ich meine nur alles gut. dann habe ich gestern abend erfahren, dass er jetzt eine bekannte von mir datet. zum glück bin ich mit ihr nicht befreundet. ja, es ist sein bier, was er macht aber trotzdem fühl ich mich total wertlos und ausgetauscht. muss dazu sagen, dass er immer seine ruhe gebraucht hat, mich gar nicht so oft sehen wollte und und und. aber hauptsache daten. es ist die wut, die aus mir spricht. mein ego ist übelst angekratzt. zum glück habe ich aber noch meine ambulante therapie und mit meiner therapeutin kann ich auch bestens alles aufarbeiten. in meinen augen ist er eine arme seele, die auf jeden fall weiterhin psychologische hilfe braucht. das sieht er aber nicht ein. gut, auch nicht mein bier. er wird auf dauer mit sich nicht glücklich sein und jede person wird früher oder später merken, wie anstrengend er ist. weil er eben einfach nicht anders kann. ich bin wirklich froh, dass es vorbei ist, da es wirklich das beste für mich ist. ich hab meine eigenen baustellen und muss mich auf mich fokussieren. ich weiß auch nicht, was für ratschläge ich von euch möchte. mich würde eure ansicht zu der ganzen sache interessieren. übrigens habe ich ihn auf sämtlichen sozialen netzwerken blockiert, einfach aus selbstschutz. 


liebste grüsse 

Mehr lesen

7. Mai um 8:27

in oder kurz nach der Therapie Beziehungen einzugehen, finde ich eine verdammt schlechte Idee. (ebenso, wie in der Zeit Beziehungen zu beenden).

Was den Rest angeht - ich kenne Euch beide nicht, da kann ich nicht viel zu sagen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 8:45

Sei froh, wie es gelaufen ist, dass die Erkenntnis recht früh kam und die wieder frei bist und hoffentlich in Bälde auch damit abgeschlossen hast. Von negativen Menschen hält man sich am besten fern. Deswegen geh diesen Weg weiter ihn von Dir fernzuhalten. Lass Dich auch von Deiner Bekannten da nicht reinziehen, wenn sie zum Ausheulen daherkäme bzw. gemeinsam was machen wollte mit ihm.
Es ist halt immer die Frage, warum jemand in Therapie ist. Wenn es in diesem Fall um Gefühlskälte und Egozentrik geht hat es der andere nicht leicht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 9:33
In Antwort auf sophos75

Sei froh, wie es gelaufen ist, dass die Erkenntnis recht früh kam und die wieder frei bist und hoffentlich in Bälde auch damit abgeschlossen hast. Von negativen Menschen hält man sich am besten fern. Deswegen geh diesen Weg weiter ihn von Dir fernzuhalten. Lass Dich auch von Deiner Bekannten da nicht reinziehen, wenn sie zum Ausheulen daherkäme bzw. gemeinsam was machen wollte mit ihm.
Es ist halt immer die Frage, warum jemand in Therapie ist. Wenn es in diesem Fall um Gefühlskälte und Egozentrik geht hat es der andere nicht leicht

ja, da hast du absolut recht. im endeffekt bin ich auch froh darüber, aber es tut trotzdem ein wenig weh. ich mache mir selbst vorwürfe, weshalb er wieder dates hat aber vor mir ständig ruhe wollte. ich hoffe einfach nur, dass er mir in der nächsten zeit nicht erneut über den weg läuft, das ist sehr unangenehm. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 9:35
In Antwort auf kleineelfe91

hi ihr lieben. 

vor knapp einem monat haben sich mein ex und ich getrennt. die trennung war keine wertschätzende, die beziehung noch weniger. wir waren ja auch nur 3-4 monate zusammen, haben uns in der psychiatrie kennen gelernt, in einem geschützten umfeld eben. anfangs war alles schön und gut aber wie gesagt, geschütztes umfeld. nach einem monat hat sich schon gezeigt, dass es eigentlich keine zukunft hat, da ich ein sehr emotionaler und kommunikativer mensch bin und er das komplette gegenteil. kühl, distanziert, konnte nie kommunizieren. hat zudem die therapie in der klinik abgebrochen. ich war einfach total unzufrieden aber irgendwie hab ich an der illusion festgehalten, nach 3 jahren jemanden gefunden zu haben, bei dem es passt. das war fehlanzeige. er war manipulativ, hat sich mal nicht mehr gemeldet, wie er eben bock hatte. ich hab mich komplett zurück gestellt. so weit so gut. jetzt geht’s mir definitiv besser. klar, die ersten paar tage waren echt hart für mich aber jetzt geht’s eigentlich... dachte ich. am freitag haben wir uns das erste mal zufällig wieder gesehen, die situation war total unangenehm, er hat mich umarmt, ich war total perplex, weil ich das übergriffig fand und hab’s über mich ergehen lassen. perplex eben. gestern dann eine nachricht, dass es ihm leid tut, wenn das zu viel des guten war. ich meine nur alles gut. dann habe ich gestern abend erfahren, dass er jetzt eine bekannte von mir datet. zum glück bin ich mit ihr nicht befreundet. ja, es ist sein bier, was er macht aber trotzdem fühl ich mich total wertlos und ausgetauscht. muss dazu sagen, dass er immer seine ruhe gebraucht hat, mich gar nicht so oft sehen wollte und und und. aber hauptsache daten. es ist die wut, die aus mir spricht. mein ego ist übelst angekratzt. zum glück habe ich aber noch meine ambulante therapie und mit meiner therapeutin kann ich auch bestens alles aufarbeiten. in meinen augen ist er eine arme seele, die auf jeden fall weiterhin psychologische hilfe braucht. das sieht er aber nicht ein. gut, auch nicht mein bier. er wird auf dauer mit sich nicht glücklich sein und jede person wird früher oder später merken, wie anstrengend er ist. weil er eben einfach nicht anders kann. ich bin wirklich froh, dass es vorbei ist, da es wirklich das beste für mich ist. ich hab meine eigenen baustellen und muss mich auf mich fokussieren. ich weiß auch nicht, was für ratschläge ich von euch möchte. mich würde eure ansicht zu der ganzen sache interessieren. übrigens habe ich ihn auf sämtlichen sozialen netzwerken blockiert, einfach aus selbstschutz. 


liebste grüsse 

ach sei froh dass du ihn los bist

du warst doch sowieso unglücklich mit ihm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 9:46
In Antwort auf sxren_18247537

ach sei froh dass du ihn los bist

du warst doch sowieso unglücklich mit ihm

bin ich auch. ja, natürlich aber so einfach ist dat mal nicht eben abgetan, nech 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 10:39
In Antwort auf kleineelfe91

hi ihr lieben. 

vor knapp einem monat haben sich mein ex und ich getrennt. die trennung war keine wertschätzende, die beziehung noch weniger. wir waren ja auch nur 3-4 monate zusammen, haben uns in der psychiatrie kennen gelernt, in einem geschützten umfeld eben. anfangs war alles schön und gut aber wie gesagt, geschütztes umfeld. nach einem monat hat sich schon gezeigt, dass es eigentlich keine zukunft hat, da ich ein sehr emotionaler und kommunikativer mensch bin und er das komplette gegenteil. kühl, distanziert, konnte nie kommunizieren. hat zudem die therapie in der klinik abgebrochen. ich war einfach total unzufrieden aber irgendwie hab ich an der illusion festgehalten, nach 3 jahren jemanden gefunden zu haben, bei dem es passt. das war fehlanzeige. er war manipulativ, hat sich mal nicht mehr gemeldet, wie er eben bock hatte. ich hab mich komplett zurück gestellt. so weit so gut. jetzt geht’s mir definitiv besser. klar, die ersten paar tage waren echt hart für mich aber jetzt geht’s eigentlich... dachte ich. am freitag haben wir uns das erste mal zufällig wieder gesehen, die situation war total unangenehm, er hat mich umarmt, ich war total perplex, weil ich das übergriffig fand und hab’s über mich ergehen lassen. perplex eben. gestern dann eine nachricht, dass es ihm leid tut, wenn das zu viel des guten war. ich meine nur alles gut. dann habe ich gestern abend erfahren, dass er jetzt eine bekannte von mir datet. zum glück bin ich mit ihr nicht befreundet. ja, es ist sein bier, was er macht aber trotzdem fühl ich mich total wertlos und ausgetauscht. muss dazu sagen, dass er immer seine ruhe gebraucht hat, mich gar nicht so oft sehen wollte und und und. aber hauptsache daten. es ist die wut, die aus mir spricht. mein ego ist übelst angekratzt. zum glück habe ich aber noch meine ambulante therapie und mit meiner therapeutin kann ich auch bestens alles aufarbeiten. in meinen augen ist er eine arme seele, die auf jeden fall weiterhin psychologische hilfe braucht. das sieht er aber nicht ein. gut, auch nicht mein bier. er wird auf dauer mit sich nicht glücklich sein und jede person wird früher oder später merken, wie anstrengend er ist. weil er eben einfach nicht anders kann. ich bin wirklich froh, dass es vorbei ist, da es wirklich das beste für mich ist. ich hab meine eigenen baustellen und muss mich auf mich fokussieren. ich weiß auch nicht, was für ratschläge ich von euch möchte. mich würde eure ansicht zu der ganzen sache interessieren. übrigens habe ich ihn auf sämtlichen sozialen netzwerken blockiert, einfach aus selbstschutz. 


liebste grüsse 

Gut gemacht!

Wertlos bist Du ja nicht. Aber er tauschte Dich aus, ja, next please. So ist es für ihn.

Sei froh und dankbar für Deine Erfahrung. Du hast richtig gehandelt, es gut gelöst und auch für Dich gilt : next please 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest