Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mich würde interessieren...

Mich würde interessieren...

4. Juli 2012 um 22:29 Letzte Antwort: 4. Juli 2012 um 23:19

wie ihr mit folgender Situation umgehen würdet. Da alles sich über einen längeren Zeitraum erstreckt hat werde ich mich kurzfassen:
Also ich hab ne Freundin die schon 5 Jahre in einer Beziehung ist, in diesen Jahren konnte ich mir einiges immer wieder anhören.Von seiner Seite immer wieder versprechungen die dann nicht gehalten wurden.Von diesen 5 Jahren haben die 3 Jahre über Hochzeit diskutiert weil er sich immer quer gestellt hat oder wie gesagt seine Verprechungen gebrochen hat. Dann hat er vor kurzem mit ihr Schluss gemacht, das ging 10 Monate. (Grund:sie hätte ihn wegen der hochzeit unter druck gesetzt) In dieses Monaten hat sie meine Achtung verloren, ich habe sowas selber noch nie erlebt aber auch nicht bei anderen Freunden die in selben Situationen gesteckt hatten. Und zwar ist sie ihm ohne jeglichen Rückrat oder Selbstachtung hinterher gelaufen, von seiner seite kam nix ausser beleidigungen und hat ihr ausdrücklich gesagt sie solle ihn in Ruhe lassen. Die ersten Monate habe ich zu ihr gehalten, aber nach 6 Monate fand ich das nicht mehr normal und konnte Sie überhaupt nicht verstehen wieso sie immer noch um diese Beziehung kämpft...es gab ja nix zum kämpfen. In dieser Zeit ist er in einer anderen Stadt gezogen, somit wusste sie nichts mehr von ihm...hat es aber dennoch versucht mit ihm kontakt aufzunehmen. Dann meinte ich mal aus spaß such den mal bei FB vlt hat er jetzt einen account(früher hatte er keins, war auch immer dagegen) und siehe da er hatte sogar 2, eins nur für Famile und eins für Mädels die auch zufälligerweise in dieser neuen Stadt wohnen. Der Dummkopf hat vergessen seine Seite zu sperren. Also jeder der gesunden Menschenverstand hat, weiß was das bedeutet oder?! aber nein nicht sie, er würde sowas ja niemals machen, sie betrügen/belügen/hintergehen...? Niemals! also ging das Spiel weiter...irgendwann fing sie an zu begreifen...Aber er meldete sich dann mit folgenden Worten "Wenn du noch interesse an mir hast, wird alles wieder gut" sie hat vor Freude geweint und direkt zugestimmt, was sonst!Dann haben die innerhalb 6 Monate geheiratet, nur standesamtlich. Ihr traum war immer eine große Hochzeit mit allem drum und dran, er will es nicht. Statdessen soll sie einfach zu ihm rüber kommen. Dazu muss ich sagen dass es bei ihr so nicht geht, traditionen usw. und er weiß das. Ihr Vater hat auch ausdrücklich gesagt, dass die irgendwas machen müssen, sei es eine kleine Hochzeit. Ach und die Eltern und Familie wussten von dieser Beziehung, sie hatte durch das ganze hin und her auch stress mit der Familie,unerträglich war das! Jedenfalls muss es etwas offizielles sein. Er will es nicht, daher wird in dieser Sache nichts passieren. Von eine großen Hochzeit die sie immer geträumt hatte, ist ein Henna Abend geworden, wo er so wie es aussieht nicht anwesend sein wird...tja und dann geht sie in die neue Stadt und die eigentliche Hochzeit steht in den Sternen.

Jetzt zum eigentlichen Punkt...
ich weiß nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll, denn eigentlich habe ich diese Freundin schon lange verloren, sie hat sich so enorm verändert und es geht immer nur ums sie. Ich bin nur da um Ihre Probleme mir reinzuziehen. Dabei habe ich schon lange aufgehört sie danach zu fragen oder wenn sie mal was erzählt kommt keine Antwort von mir, ich kann es einfach nicht mehr hören. Und das sie jetzt einen auf glücklich macht, ist zum kotzen. Was gibt es da Glücklich zu sein...? Eher traurig das ganze. Ich bin auch die einzige die davon weiß, familie, schwester etc, alle friede freude eierkuchen. Daher würde mich interessieren wie ihr das handhaben würdet. Ich würde ihr gegenüber gerne eine bessere Freundin sein aber ich kann mich mit dieser ganzen story nicht abfinden, es ist einfach zu krass was alles passiert ist und wie blind die ist...als wäre nix passiert. Und wegen FB hatte sie ihn angesprochen und er meinte dann dass er sowieso nicht mit denen schreibt, die ihn geaddet haben und deswegen keinen grund besteht die zu löschen bzw den zweiten unsinnigen account. Sie glaubt das alles natürlich bzw findet sich damit ab. Ich habe sie ganz anders kennengelernt, sie schien mir immer sehr stark zu sein aber jetzt ist davon garnichts mehr übrig. Ach und in 2 jahren oder so will er wieder für immer in die Heimat zurück, sie muss natürlich mit, ohne kompromisse und ich habe angst dass sie dort zu grunde geht, da sie niemanden dort hat usw. Wie soll ich mich verhalten, einfach damit abfinden dass sie ihn ihr unglück rennt? Danke schonmal für eure Antworten, und sorry für evtl Rechtschreibfehler.

Mehr lesen

4. Juli 2012 um 22:52

Ja,
das denke ich auch. Ich will aber darüber nix mehr wissen, ich kann mir das nicht mehr anhören. Hatte vor ihr das irgendwie nett zu sagen, aber weiß nicht wie und ob das überhaupt in ordnung ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juli 2012 um 23:02
In Antwort auf an0N_1257476399z

Ja,
das denke ich auch. Ich will aber darüber nix mehr wissen, ich kann mir das nicht mehr anhören. Hatte vor ihr das irgendwie nett zu sagen, aber weiß nicht wie und ob das überhaupt in ordnung ist.

...
sie ist ja nun mal herrin ihrer selbst. egal, was du bisher zu ihr gesagt hast, was ihre beziehung anging, sie wollte es nicht hören und wird es vermutlich auch später nicht hören wollen.

wenn du damit nicht leben willst und kannst, weil es dich nach langen jahren schon so sehr belastet, dann solltest du dich zurückziehen.

ich wäre eher der typ, der das sagen würde, wieso, weshalb und warum. wenn ich damit abgeschlossen habe, bringt mich auch nichts davon ab.

das mag aber nicht jeder machen, weil es dann definitiv endgültig ist.... in der regel.

oder: du könntest es ihr sagen, ihr aber ein türchen offen halten, in form von abstand halten, da dir das zuviel wird.

schwierig eben. ich kenne dich und sie nicht um da ausreichend was sagen zu können.

zusätzlich könntest du dir eventuell die frage stellen, was du von einer, dieser freundschaft erwartest und ob es erfüllbar ist. und danach entscheiden.

wichtig ist, dass eine freundschaft nicht nur von einer seite ausgeht. und wenn sie dich kaputtmacht ist es einseitig.

thalia

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Juli 2012 um 23:19
In Antwort auf thalia1908

...
sie ist ja nun mal herrin ihrer selbst. egal, was du bisher zu ihr gesagt hast, was ihre beziehung anging, sie wollte es nicht hören und wird es vermutlich auch später nicht hören wollen.

wenn du damit nicht leben willst und kannst, weil es dich nach langen jahren schon so sehr belastet, dann solltest du dich zurückziehen.

ich wäre eher der typ, der das sagen würde, wieso, weshalb und warum. wenn ich damit abgeschlossen habe, bringt mich auch nichts davon ab.

das mag aber nicht jeder machen, weil es dann definitiv endgültig ist.... in der regel.

oder: du könntest es ihr sagen, ihr aber ein türchen offen halten, in form von abstand halten, da dir das zuviel wird.

schwierig eben. ich kenne dich und sie nicht um da ausreichend was sagen zu können.

zusätzlich könntest du dir eventuell die frage stellen, was du von einer, dieser freundschaft erwartest und ob es erfüllbar ist. und danach entscheiden.

wichtig ist, dass eine freundschaft nicht nur von einer seite ausgeht. und wenn sie dich kaputtmacht ist es einseitig.

thalia

...
ja du hast recht. Die Freundschaft ist mittlerweile nur einseitig. Ich kann mir nur ihre Probleme anhören, wenn ich was erzähle hört sie garnicht zu oder vergisst es komplett und tut dann so als hätte ich ihr das nie erzählt gehabt.

Ich hatte eigentlich gedacht dass sie von selber drauf kommt, dass ich davon nichts wissen möchte, zumal ich dazu garnichts mehr zu sagen habe.

Irgendwie fange ich sie auch langsam zu vergessen, z.b.: vergesse ich sie zurück zu rufen oder allgemein nach ihr zu fragen...das mache ich allerdings unbewusst. In dem Sinne führe ich schon einen gewissen Abstand.

Danke für deine Antwort!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen