Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mental starke Freundin setzt sich durch - bin ich devot?

Mental starke Freundin setzt sich durch - bin ich devot?

30. Juni 2017 um 23:14

Hallo zusammen, hatte vor einiger Zeit über meine Beziehung ein Thread gestartet, wo ich zahlreiche PNs bekommen hatte und ein intensiver Austausch entstanden war. Es ist eben so gewesen, dass ich damals zwar einmalig die Schamgrenze überwinden konnte, zu berichten, dass meine Freundin im Nebenzimmer Sex mit einem Anderen hatte, doch habe ich mir eben auch eine Fortsetzung des Austauschs gewünscht, viele der Kontakte, die sich auf mein Thread ergeben hatten, habe ich eben aus Scham nicht fortsetzen können, sorry dafür. In anderen Foren im Netz habe ich versucht, anzudocken, was mir teilweise gelang, doch wird da das Meiste vorweggenommen, in irgend einer Art vorausgesetzt, ich weiß nicht, wie ich das besser erklären soll, schließlich reduziert sich der Austausch, meistens, nicht immer, auf die Fakten eines Fetischs, da fehlt mir schlichtweg die Offenheit, wenn ihr nachempfinden könnt, was ich meine.

Es war dann so gewesen, dass sie über die letzten zwei Jahre abwechselnde Sexualpartner hatte, sie bezieht mich mittlerweile ein, ich knie meistens neben dem Bett, wenn meine Hände nicht gefesselt sind, spiele ich an mir, manchmal streichle ich sie, während sie zugange ist, sie lässt sich von mir als Vorspiel oral befriedigen, doch anschließend kommt es nicht zu einem direkten sexuellen Kontakt zwischen uns beiden. Es handelt sich um Affären lediglich, bislang nichts ernstes, die dauern zwischen 1-2 Wochen und so drei Monaten, was für mich schon auch grenzwertig ist, da ich in dem Falle regelrecht Angst bekomme, es könnte was ernstes werden.

Darüber hinausgehend führen wir einen 'normalen' Alltag, ich bin auf Teilzeit gegangen, um etwas mehr Zeit für Hausarbeit zu haben und ihre Karriere zu ermöglichen, was ich zwar nicht ungerne tue, doch ihren Wünschen nachzukommen, wird mit den Monaten nicht leichter, sondern eher schwerer, da diese immer komplizierter werden und ich den Eindruck bekomme, dass sie mich zuweilen schikaniert.

Momentan ist sie mit einem alten Freund / Bekannten übers WE wandern, ich weiß nicht, ob zwischen denen was ist, im Grunde wünsche ich wieder Sex mit ihr, den ich nun über einem Jahr nicht hatte. Sie redet in letzter Zeit desöfteren über Keuschhaltung, halbwegs scherzhaft, nun schwingt bei ihr immer eine Prise Ernst mit bei sowas.

Wir reden viel miteinander, nur eben wenig über unsere Beziehung. Eine Freundin von ihr meinte zuletzt zu mir, ich sei sehr devot, was ich vehement abgestritten habe, worauf hin sie lediglich zufrieden gelächelt hat, was mich zusätzlich provozierte. Ich weiß zwar, dass ich einiges an Widerstand theoretisch in die Wege leiten könnte, habe ich praktisch auch versucht, doch der Kampf ist mir eben zu mühselig und sie ist mir eben, was mentale Kraft angeht, einfach überlegen.

Das Thema Devotheit hat mich in letzter Zeit beschäftigt, meint ihr auch, dass ich 'devot' bin? Wenn ja, was heißt so was genau? Ich meine, ich gebe mich ja nicht auf. Vielleicht hin, aber nicht auf. Danke für Eure Antworten und LG

Mehr lesen

1. Juli 2017 um 7:52

Was bringt es Dir, ob ein bestimmter Begriff auf Dich zutrifft oder nicht?

In einer Cuckold Beziehung ist es aber allermeistens so, dass der Mann devot ist.

Was aus dem Beitrag nicht hervorgeht ist, wie ihr miteinander kommuniziert.
Redet ihr viel miteinander über das Thema?
Du schreibst zB, dass Du gerne Sex mit ihr hättest, warum hast Du ihn dann nicht?
Sie redet über Keuschhaltung, was sagst Du dazu?
Wenn Du hierzu kein "Mitbestimmungsrecht" hast, sehe ich auch keine Augenhöhe.
Dann würde ich Dich in der Tat als devot bezeichnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2017 um 9:24

Hallo Carson34,

Du bist in einer Beziehung, bei der Deine Liebste sich die Freiheiten nimmt, die sie möchte, und Du der devote Cuckold bist. Wenn Du das tatsächlich willst, dann musst Du Dich damit arrangieren, dass SIE auch einen Lover über längere Zeit als 2 Wochen haben könnte.
​Wenn Du auch noch nur Teilzeit arbeitest und SIE die Karriere macht, dann hast Du in allen Belangen die schlechteren Karten.

​Ich halte eine unkonventionelle Beziehung ähnlich der von Dir beschriebenen für dauerhaft sicherer, wenn Ihr mindestens gleichberechtigt im Job seit. Besser noch, Du wärest der Hauptverdiener. Beide müssen voneinander etwas haben, voneinander profitieren. SIE muss Dich schon stark achten und lieben, selbst wenn Du im Liebesleben durch andere Männer ersetzt wirst, damit die Beziehung dauerhaft funktionieren soll.

​Viele Grüße, LadyVerehrer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 12:59
In Antwort auf ladyverehrer

Hallo Carson34,

Du bist in einer Beziehung, bei der Deine Liebste sich die Freiheiten nimmt, die sie möchte, und Du der devote Cuckold bist. Wenn Du das tatsächlich willst, dann musst Du Dich damit arrangieren, dass SIE auch einen Lover über längere Zeit als 2 Wochen haben könnte.
​Wenn Du auch noch nur Teilzeit arbeitest und SIE die Karriere macht, dann hast Du in allen Belangen die schlechteren Karten.

​Ich halte eine unkonventionelle Beziehung ähnlich der von Dir beschriebenen für dauerhaft sicherer, wenn Ihr mindestens gleichberechtigt im Job seit. Besser noch, Du wärest der Hauptverdiener. Beide müssen voneinander etwas haben, voneinander profitieren. SIE muss Dich schon stark achten und lieben, selbst wenn Du im Liebesleben durch andere Männer ersetzt wirst, damit die Beziehung dauerhaft funktionieren soll.

​Viele Grüße, LadyVerehrer

Hallo LadyVerehrer, danke für Deinen Beitrag. Darf ich Dich fragen, da Du Dich in dem Forum Ladyverehrer nennst, ob Du eine ähnliche Erfahrung gemacht hast in einer Beziehung? Auf welcher Basis fußt Dein Vorschlag bzw. Empfehlung, einen Ausgleich zu schaffen? Denkst Du Dir das? Oder hast Du entsprechende Erfahrungen gemacht?

Warum schreibst Du 'sie' groß?

Sie hat eigenes Unternehmen, auch wenn ich in Vollzeit arbeite wie bis zu dem Wechsel, verdient sie das x-fache wie ich, da ich angestellt bin. Den Ehrgeiz bzw. die Motivation, sehr viel Geld zu verdienen, habe ich nicht, diese kann ich auch nicht aus nichts entstehen lassen, da ich nicht so ein Mensch bin.

LG
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 13:01

Ich denke schon, dass Menschen Spiegelungen von anderen gut gebrauchen können, das kann auch eine Funktion des Forums sein, doch wenn Du diese Meinung nicht teilst, ist das auch in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 13:05
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Was bringt es Dir, ob ein bestimmter Begriff auf Dich zutrifft oder nicht?

In einer Cuckold Beziehung ist es aber allermeistens so, dass der Mann devot ist.

Was aus dem Beitrag nicht hervorgeht ist, wie ihr miteinander kommuniziert.
Redet ihr viel miteinander über das Thema?
Du schreibst zB, dass Du gerne Sex mit ihr hättest, warum hast Du ihn dann nicht?
Sie redet über Keuschhaltung, was sagst Du dazu?
Wenn Du hierzu kein "Mitbestimmungsrecht" hast, sehe ich auch keine Augenhöhe.
Dann würde ich Dich in der Tat als devot bezeichnen...

Hallöchen,

danke für Deinen Beitrag. Geht nicht um einen Begriff, sondern um das, was dehintersteckt. Den Sex verweigert sie mir und ich kann mich bei ihr, was das angeht, nicht durchsetzen. Sie ist eben innerlich schon stärker als ich und durchsetzungsfähiger. Sie sagt, dass sie nicht zufrieden mit mir ist im Bett, möchte mir auf unbestimmte Zeit keine Chance geben, da ich sie liebe, kann ich mir nicht vorstellen, sie zu verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 14:44
In Antwort auf carson34

Hallöchen,

danke für Deinen Beitrag. Geht nicht um einen Begriff, sondern um das, was dehintersteckt. Den Sex verweigert sie mir und ich kann mich bei ihr, was das angeht, nicht durchsetzen. Sie ist eben innerlich schon stärker als ich und durchsetzungsfähiger. Sie sagt, dass sie nicht zufrieden mit mir ist im Bett, möchte mir auf unbestimmte Zeit keine Chance geben, da ich sie liebe, kann ich mir nicht vorstellen, sie zu verlassen.

Gut, das seh ich auch so, dass es weniger um den Begriff geht.
Nach Deinen Schilderungen führt ihr wirklich keine Beziehung auf Augenhöhe.

Und wie sieht es andersrum aus?  Liebt sie Dich?

Wie geht es Dir denn damit, dass sie andere Liebhaber vorzieht?
Für meine Begriffe kannst Du auch nie wieder ihr Liebhaber werden, weil Du immer mehr an Anziehungskraft verlieren wirst.

Eine auch für Dich offene Beziehung wäre auch noch denkbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 17:00
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Gut, das seh ich auch so, dass es weniger um den Begriff geht.
Nach Deinen Schilderungen führt ihr wirklich keine Beziehung auf Augenhöhe.

Und wie sieht es andersrum aus?  Liebt sie Dich?

Wie geht es Dir denn damit, dass sie andere Liebhaber vorzieht?
Für meine Begriffe kannst Du auch nie wieder ihr Liebhaber werden, weil Du immer mehr an Anziehungskraft verlieren wirst.

Eine auch für Dich offene Beziehung wäre auch noch denkbar...

Ja, hallo noch mal.

Sie liebt mich auch, doch zeigt sie es nicht so offen, bzw. 'nur' in so fern, als dass sie bei mir bleibt. Ist schon scheiße, dass sie andere vorzieht, wenn ich das mal so salopp sagen darf. Wie meinst du das bitte, dass ich nie wieder ihr Liebhaber werden kann, meinst du damit, sie würde nie mehr Sex mit mir haben wollen? Warum meinst du das so absolut, in dem Sinne 'nie wieder'? Kann doch wieder mal zum Sex kommen, oder nicht?

Von meiner Seite aus kann ich eine offene Beziehung nicht ganz durchziehen, ich bin ein schüchterner Mann, der sogar Scheu davor hat, eine Frau wegen einer Adresse anzusprechen, es würde wohl auch bei einem Training, wie man eine Frau anspricht, wohl etwa 1000 Jahre dauern, bis ich so draufgängerisch bin, eine andere Frau zu vögeln.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 17:30

Hallo,

wieso bist du so hart zu mir? Sagst mir, ich sei mehr als devot... Ja, das stimmt, ich hab da schon eher zugeschaut in letzter Zeit, doch warum sagst du auch noch, ich sei ein Hündchen? Warum gehst du mit mir so um? Ich meine nicht sie, ich meine genau dich.

Du schreibst auch noch: "Ergo: kein Sex für dich." ... als ob du dies auch noch befürworten bzw. unterstützen wolltest, dass es so ist bzw. bleibt...
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 17:48

Kannst du das lassen bitte, mich als Hund zu bezeichnen, damit erniedrigst du mich nämlich ganz schön.

Ja, ich hab da in der Tat gewartet am WE, es hat sich schließlich klar herausgestellt, dass da ganz schön was war zwischen den beiden.

Na ja, du schreibst aber nicht nur, dass das die logische Konsequenz für sie ist, dies ist offensichtlich auch die Konsequenz für Dich. Du schreibst ja, bzw. deutest es stark an (eigentlich ist dies mehr als andeuten), dass du mit mir als Frau jetzt auch nie schlafen würdest, gegeben, wir würden uns schon kennen usw... Also, lesen kann ich schon, was du da schreibst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 17:51
In Antwort auf carson34

Hallo zusammen, hatte vor einiger Zeit über meine Beziehung ein Thread gestartet, wo ich zahlreiche PNs bekommen hatte und ein intensiver Austausch entstanden war. Es ist eben so gewesen, dass ich damals zwar einmalig die Schamgrenze überwinden konnte, zu berichten, dass meine Freundin im Nebenzimmer Sex mit einem Anderen hatte, doch habe ich mir eben auch eine Fortsetzung des Austauschs gewünscht, viele der Kontakte, die sich auf mein Thread ergeben hatten, habe ich eben aus Scham nicht fortsetzen können, sorry dafür. In anderen Foren im Netz habe ich versucht, anzudocken, was mir teilweise gelang, doch wird da das Meiste vorweggenommen, in irgend einer Art vorausgesetzt, ich weiß nicht, wie ich das besser erklären soll, schließlich reduziert sich der Austausch, meistens, nicht immer, auf die Fakten eines Fetischs, da fehlt mir schlichtweg die Offenheit, wenn ihr nachempfinden könnt, was ich meine.

Es war dann so gewesen, dass sie über die letzten zwei Jahre abwechselnde Sexualpartner hatte, sie bezieht mich mittlerweile ein, ich knie meistens neben dem Bett, wenn meine Hände nicht gefesselt sind, spiele ich an mir, manchmal streichle ich sie, während sie zugange ist, sie lässt sich von mir als Vorspiel oral befriedigen, doch anschließend kommt es nicht zu einem direkten sexuellen Kontakt zwischen uns beiden. Es handelt sich um Affären lediglich, bislang nichts ernstes, die dauern zwischen 1-2 Wochen und so drei Monaten, was für mich schon auch grenzwertig ist, da ich in dem Falle regelrecht Angst bekomme, es könnte was ernstes werden.

Darüber hinausgehend führen wir einen 'normalen' Alltag, ich bin auf Teilzeit gegangen, um etwas mehr Zeit für Hausarbeit zu haben und ihre Karriere zu ermöglichen, was ich zwar nicht ungerne tue, doch ihren Wünschen nachzukommen, wird mit den Monaten nicht leichter, sondern eher schwerer, da diese immer komplizierter werden und ich den Eindruck bekomme, dass sie mich zuweilen schikaniert.

Momentan ist sie mit einem alten Freund / Bekannten übers WE wandern, ich weiß nicht, ob zwischen denen was ist, im Grunde wünsche ich wieder Sex mit ihr, den ich nun über einem Jahr nicht hatte. Sie redet in letzter Zeit desöfteren über Keuschhaltung,  halbwegs scherzhaft, nun schwingt bei ihr immer eine Prise Ernst mit bei sowas.

Wir reden viel miteinander, nur eben wenig über unsere Beziehung. Eine Freundin von ihr meinte zuletzt zu mir, ich sei sehr devot, was ich vehement abgestritten habe, worauf hin sie lediglich zufrieden gelächelt hat, was mich zusätzlich provozierte. Ich weiß zwar, dass ich einiges an Widerstand theoretisch in die Wege leiten könnte, habe ich praktisch auch versucht, doch der Kampf ist mir eben zu mühselig und sie ist mir eben, was mentale Kraft angeht, einfach überlegen.

Das Thema Devotheit hat mich in letzter Zeit beschäftigt, meint ihr auch, dass ich 'devot' bin? Wenn ja, was heißt so was genau? Ich meine, ich gebe mich ja nicht auf. Vielleicht hin, aber nicht auf. Danke für Eure Antworten und LG

Kannst Du Deine Cuckold-Phantasien nicht im passenden Forum (Sex-Forum) veröffentlichen? Da wird regelmäßig alle 3 Tage eine ähnliche Geschichte veröffentlich.

Ich verstehe ja, dass es für Cuckolds schwierig ist, geeignete Partnerinnen zu finden und dass sie deshalb überproportional häufig ihre Phantasien posten müssen. Aber dann bitte im Sexforum und nicht mit so bescheuert künstlichen Fragen, wie "bin ich devot"? Die Frage ist bei der Geschichte ("gefesselt neben dem Bett knien, während sie Sex mit einem Anderen hat" so etwas von dämlich, dass es schon fast lachhaft ist.

Hast Du mal versucht, über ein BDSM-Forum eine geeignete Partnerin zu finden? Dann musst hier nicht Du zu Deiner Befriedigung posten.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 17:52

Don't feed the troll !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 18:04

Na ja, Devotheit als Begriff ist auch nicht hundertprozentig ok, sonst hätte ich das hier nicht zur Sprache gebracht. Das beschäftigt mich schon auch wirklich mit dieser (angeblichen?) Devotheit.

Das alles klingt durchaus hart, was du zu mir sagst. Du setzt ja regelrecht einen drauf, wenn ich das so sagen darf. Na ja, ein Hund ist ein Tier, ich bin aber ein Mensch, deswegen tut mir das schon weh, wenn du mich so benennst, auch wenn wir uns gar nicht kennen.

Das mit dem Sex klingt ja fast so, dass Du vor mir unbekannterweise keinen Respekt hast...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 18:18
In Antwort auf 6rama9

Kannst Du Deine Cuckold-Phantasien nicht im passenden Forum (Sex-Forum) veröffentlichen? Da wird regelmäßig alle 3 Tage eine ähnliche Geschichte veröffentlich.

Ich verstehe ja, dass es für Cuckolds schwierig ist, geeignete Partnerinnen zu finden und dass sie deshalb überproportional häufig ihre Phantasien posten müssen. Aber dann bitte im Sexforum und nicht mit so bescheuert künstlichen Fragen, wie "bin ich devot"? Die Frage ist bei der Geschichte ("gefesselt neben dem Bett knien, während sie Sex mit einem Anderen hat" so etwas von dämlich, dass es schon fast lachhaft ist.

Hast Du mal versucht, über ein BDSM-Forum eine geeignete Partnerin zu finden? Dann musst hier nicht Du zu Deiner Befriedigung posten.

Wenn du die Texte auch vollständig liest und nicht etwa überfliegst, dann siehst du nämlich, dass ich mich auch in den Foren, die Du genannt hast, um Kontakt bemüht habe und bemühe und warum es von meiner Seite aus nicht so klappt hat, wie ich mir das vorgestellt habe.

Doch das Leben von Menschen als 'falsch' darzustellen, ist, wie ich finde, eine starke Nummer. Du scheinst für dich die Autorität zu beanspruchen, wer was wo zu diskutieren hat. Diese Forum ist meinem Empfinden nach dafür da, um sich ebenso über Sexualität wie auch über andere Themen auszutauschen, sonst würde es die Rubrik nicht geben (Lesen hilft). Du scheinst auch weiterhin für Dich die Autorität zu beanspruchen, was als Sexualität zu gelten hat. Es soll mich zwar nicht weiter interessieren, wer du bist, doch, ich weiß unter den Gesichtspunkten eben nicht, wer von uns beiden wirklich ein 'Troll' ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 18:24

Nein, es ist nicht etwa auf den Schlips treten, denn das bedeutet so etwas wie Kränken. Gekränkt hat mich das nicht wirklich. Hat mich eher schon berührt, was du geschrieben hast, eben nicht ganz positiv.

Du hast nicht etwa irgend eine Meinung geäußert, sondern eine durch und durch starke bzw. harte, vielleicht bist du dir dem nicht ganz bewusst. Ich habe Dir auch nicht geschrieben, dass ich vollständig abblocke Dir gegenüber. Denn das habe ich keineswegs.

Die oben geäußerte Meinung, dass hier nur über eine bestimmte Sexualität die Rede sein sollte, teile ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 18:30

Ganz und gar nicht Miezekatze91, um es klar zu machen: Ich danke Dir für Deine Worte, auch wenn sie wehgetan haben, ich werde sehen, ob ich was bzw. was genau ich damit anfangen kann.

Ich möchte mich an der Stelle, wo ein Wort wehtut, im Dialog auch mal etwas wehren dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 19:41

Der Troll will nur den Thread am Laufen halten und seinen devoten Fetisch bestätigt bekommen. Er zehrt vom Spannungsfeld Erniedrigung-Mitgefühl-Abscheu. Ich finde es irgendwo traurig, wenn man seine sexuellen Phantasien in einem Forum erzählen muss, weil man sie nicht ausleben kann.

Durch solche Troll-Threads zieht sich wie ein roter Faden, dass der TE gar keine wirkliche Frage hat (oder sie selbst shcon beantwortet), sondern nur aus seinem Leben erzählt. Die einzige, fast schon lächerliche Frage war, ob er devot sei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 19:46
In Antwort auf carson34

Wenn du die Texte auch vollständig liest und nicht etwa überfliegst, dann siehst du nämlich, dass ich mich auch in den Foren, die Du genannt hast, um Kontakt bemüht habe und bemühe und warum es von meiner Seite aus nicht so klappt hat, wie ich mir das vorgestellt habe.

Doch das Leben von Menschen als 'falsch' darzustellen, ist, wie ich finde, eine starke Nummer. Du scheinst für dich die Autorität zu beanspruchen, wer was wo zu diskutieren hat. Diese Forum ist meinem Empfinden nach dafür da, um sich ebenso über Sexualität wie auch über andere Themen auszutauschen, sonst würde es die Rubrik nicht geben (Lesen hilft). Du scheinst auch weiterhin für Dich die Autorität zu beanspruchen, was als Sexualität zu gelten hat. Es soll mich zwar nicht weiter interessieren, wer du bist, doch, ich weiß unter den Gesichtspunkten eben nicht, wer von uns beiden wirklich ein 'Troll' ist.

Wenn Du Dich austauschen willst, spiele es ehrlich. Warum sagst Du nicht, dass Du diese Phantasien hat, aber nicht ausleben kannst? Dann könnten wir ernsthaft diskutieren. So wie Du es hier machst, finde ich es unverschämt von Dir, anderen Leuten Zeit zu stehlen, die sich ernsthaft mit Deinem Problem beschäftigen.

Kleiner Hinweis am Rande: Wenn Deine Geschichte wahr wäre, gäbe es diesen Post nicht, weil Du dann der glücklichste Cuckold Deutschlands wärst. Einer der ganz wenigen, die tatsächlich ihr passendes partnerschaftliches Gegenstück gefunden hätten. Dann würdest Du hier keine so lächerlichen Fragen stellen und ausgiebig Deine Demütigungen beschreiben, sondern Du würdest sie zuhause mit Deiner Partnerin genießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 19:50

Mehr muss man zu diesem Fall nicht sagen! Danke. So knapp hätte ich das nicht hinbekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 19:52
In Antwort auf carson34

Kannst du das lassen bitte, mich als Hund zu bezeichnen, damit erniedrigst du mich nämlich ganz schön.

Ja, ich hab da in der Tat gewartet am WE, es hat sich schließlich klar herausgestellt, dass da ganz schön was war zwischen den beiden.

Na ja, du schreibst aber nicht nur, dass das die logische Konsequenz für sie ist, dies ist offensichtlich auch die Konsequenz für Dich. Du schreibst ja, bzw. deutest es stark an (eigentlich ist dies mehr als andeuten), dass du mit mir als Frau jetzt auch nie schlafen würdest, gegeben, wir würden uns schon kennen usw... Also, lesen kann ich schon, was du da schreibst...

Die maximale Erniedrigung hast du dir schon von deiner Partnerin abgeholt. Denn diese hält dich wie ihr Hündchen. Das mag hart klingen, ist aber die realistische Einschätzung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 20:02
In Antwort auf 6rama9

Wenn Du Dich austauschen willst, spiele es ehrlich. Warum sagst Du nicht, dass Du diese Phantasien hat, aber nicht ausleben kannst? Dann könnten wir ernsthaft diskutieren. So wie Du es hier machst, finde ich es unverschämt von Dir, anderen Leuten Zeit zu stehlen, die sich ernsthaft mit Deinem Problem beschäftigen.

Kleiner Hinweis am Rande: Wenn Deine Geschichte wahr wäre, gäbe es diesen Post nicht, weil Du dann der glücklichste Cuckold Deutschlands wärst. Einer der ganz wenigen, die tatsächlich ihr passendes partnerschaftliches Gegenstück gefunden hätten. Dann würdest Du hier keine so lächerlichen Fragen stellen und ausgiebig Deine Demütigungen beschreiben, sondern Du würdest sie zuhause mit Deiner Partnerin genießen.

Ich weiß eben nicht, ob Forum-Teilnehmer sich dazu verpflichtet fühlen müssten, ihr Partnerschafts-Glück oder -Unglück bei Dir zu rechrfertigen. Das Traurige ist an der Sache, dass sich jemand an der Stelle anmaßt, über das Glück von Menschen 'Bescheid zu wissen'.

Vielmehr projizierst nämlich Du Deine Vorstellungen auf andere und meinst, dies und jenes wäre aus der Hinsicht eine perfekte Beziehung. Beziehungen sind jedoch komplexer, als Du meinst, aus der überheblichen Haltung her zu 'wissen'. Der 'Allwissende', der sich die Aufgabe gesetzt hat, das Forum zu 'reinigen', eher finde ich es für meine Zeit zu schade, dass ich derartige Aggressionen Deinerseits erleben muss.

Was für eine überhebliche Haltung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 20:04
In Antwort auf kirala84

Die maximale Erniedrigung hast du dir schon von deiner Partnerin abgeholt. Denn diese hält dich wie ihr Hündchen. Das mag hart klingen, ist aber die realistische Einschätzung.

Könntest du vielleicht davon absehen, diese Begrifflichkeit hier weiter auszubreiten?

Ich weiß nämlich nicht, ob es fair ist, einen Menschen so zu bezeichnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 21:32
In Antwort auf carson34

Nein, es ist nicht etwa auf den Schlips treten, denn das bedeutet so etwas wie Kränken. Gekränkt hat mich das nicht wirklich. Hat mich eher schon berührt, was du geschrieben hast, eben nicht ganz positiv.

Du hast nicht etwa irgend eine Meinung geäußert, sondern eine durch und durch starke bzw. harte, vielleicht bist du dir dem nicht ganz bewusst. Ich habe Dir auch nicht geschrieben, dass ich vollständig abblocke Dir gegenüber. Denn das habe ich keineswegs.

Die oben geäußerte Meinung, dass hier nur über eine bestimmte Sexualität die Rede sein sollte, teile ich nicht.

Wenn du das jetzt schon als durch und durch starke und harte Meinung empfindest, kann ich verstehen, warum dir deine Freundin überlegen ist.
Anscheinend bist du sehr sensibel und empfindlich, was auch positiv sein kann, aber es lässt sich halt auch leicht ausnutzen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 21:35
In Antwort auf carson34

Ganz und gar nicht Miezekatze91, um es klar zu machen: Ich danke Dir für Deine Worte, auch wenn sie wehgetan haben, ich werde sehen, ob ich was bzw. was genau ich damit anfangen kann.

Ich möchte mich an der Stelle, wo ein Wort wehtut, im Dialog auch mal etwas wehren dürfen.

Ganz ehrlich?
Zu sagen "Au, das tat weh" ist kein wehren!
Sich wehren in einem Dialog bedeutet zum Beispiel, Gegenargumente zu bringen. Hast du welche? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 21:53
In Antwort auf annabenc1

Ganz ehrlich?
Zu sagen "Au, das tat weh" ist kein wehren!
Sich wehren in einem Dialog bedeutet zum Beispiel, Gegenargumente zu bringen. Hast du welche? 

Hallo Annabenc1,

hmm, muss mich wohl anhand Euren Beiträgen 'trainieren', denn nun empfinde ich Dich wiederum schon hart, muss ich zugeben, dies keineswegs als Vorwurf gemeint, sondern ich drücke mich aus. Die Beiträgerin hat mich 'ihr Hündchen' (in Bezug auf meine Freundin) genannt, muss ich an der Stelle wirklich Gegenargumente bringen, darf ich nicht einfach zum Ausdruck bringen, dass ich dies als hartes Urteil empfinde?

Na ja, wenn Du ein Gegenargument möchtest, habe ich dies durchaus gebracht: Nämlich ein Hund ist ein Tier, ich bin aber ein Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 8:56
In Antwort auf carson34

Ich weiß eben nicht, ob Forum-Teilnehmer sich dazu verpflichtet fühlen müssten, ihr Partnerschafts-Glück oder -Unglück bei Dir zu rechrfertigen. Das Traurige ist an der Sache, dass sich jemand an der Stelle anmaßt, über das Glück von Menschen 'Bescheid zu wissen'.

Vielmehr projizierst nämlich Du Deine Vorstellungen auf andere und meinst, dies und jenes wäre aus der Hinsicht eine perfekte Beziehung. Beziehungen sind jedoch komplexer, als Du meinst, aus der überheblichen Haltung her zu 'wissen'. Der 'Allwissende', der sich die Aufgabe gesetzt hat, das Forum zu 'reinigen', eher finde ich es für meine Zeit zu schade, dass ich derartige Aggressionen Deinerseits erleben muss.

Was für eine überhebliche Haltung!

Ich kritisiere Cuckolds und Cuckold-Beziehungen doch gar nicht. Du kannst gerne nach Deinen Bedürfnissen leben, wir sind in einem freien Land.

Ich kritisiere nur Deine Lügengeschichte hier. Das finde ich erbärmlich, weil andere User Dich ernst nehmen und sich wegen Dir Gedanken machen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 19:07
In Antwort auf 6rama9

Ich kritisiere Cuckolds und Cuckold-Beziehungen doch gar nicht. Du kannst gerne nach Deinen Bedürfnissen leben, wir sind in einem freien Land.

Ich kritisiere nur Deine Lügengeschichte hier. Das finde ich erbärmlich, weil andere User Dich ernst nehmen und sich wegen Dir Gedanken machen.

Ich bitte Dich, bei Deiner Wortwahl ein gewisses Niveau nicht zu unterschreiten, ansonsten muss Dein Account beim Admin in Frage gestellt werden. Offensichtlich bist du es nämlich in Person, die gelebtes Leben von deinen Phantasien nicht zu unterscheiden vermag. Vielleicht jemand, der in Phantasiewelten schwelgt und meint, allen Anderen geht es genau so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was soll ich machen?
Von: pinklady292
neu
10. Juli 2017 um 16:59
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen