Forum / Liebe & Beziehung

Meldet er sich nicht, weil er im Bett versagt hat?

7. Mai um 11:34 Letzte Antwort: 7. Mai um 12:38

Hallo,

ich date im Moment einen Mann. Er ist noch nicht lange Single und wir haben beschlossen es entspannt anzugehen.
Die ersten Treffen waren sehr Intensiv, wir haben viel gelacht und hatten tolle Gespräche.
Beim ersten Sex kam es dann dazu, dass er plötzlich schlapp machte, aber trotzdem kam.
Danach wurde der Kontakt weniger und ich fragte ihn, ob er denkt, dass wir uns weiterhin treffen sollten.
Er antwortete, dass es vllt besser wäre, wenn wir uns erstmal nicht mehr sehen (ich bin der Meinung, dass seine Exfreundin noch eine Rolle spielt, da er mir sagte, dass sie ihm noch sehr nachläuft) .

Ich akzeptierte dies und meldete mich nicht mehr, nach 1 1/2 Wochen meldete er sich und fragte nach einem Treffen, ich ging nicht sofort darauf ein, wir trafen uns erst eine Woche später und redeten bis morgens um 4 Uhr.
Danach war es wieder so, dass wir Sex hatten und er plötzlich schlaff wurde, ich akzeptierte dies und wir schliefen Arm in Arm ein. Auch dieses Treffen, und ich bin mir sicher, dass er es auch so empfindet, war super schön.
Ich schrieb ihm abends noch, bedankte mich für den lustigen Abend und wünschte ihm eine gute Nacht, er antwortete mir sofort.

Das ist nun 3 Tage her, seither herrscht Funktstille. 
Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich jetzt schon melden sollte, da wir abgemacht hatten, es entspannt anzugehen, darum möchte ich jetzt nicht schon zuviel machen, denn er hat sich, im Vergleich zum Anfang, distanziert.

Andererseits bin ich mir nicht sicher, ob er vllt darauf wartet, dass ich mich melde, weil er unsicher ist, weil es beim Sex nicht geklappt hat.

Er bedeutet mir etwas und ich möchte jetzt einfach nichts falsch handeln, sollte ich mich bei ihm melden oder sollte ich darauf wartet bis er es tut.
Hat jemand einen guten Rat für mich?
 

Mehr lesen

7. Mai um 11:40

Lass ihn ziehen und melde dich nicht mehr. Dass er beim Sex ständig schlaff wird, ist kein gutes Zeichen und ich sehe auch keinen Grund, warum du dir diesen Krampf weiterhin antun willst. 

Es kann sein, dass das irgendwann besser wird, aber wenn du Pech hast, bleibt das so. Das ist dann unlustig auf Dauer. Egal, ob es bei ihm ein gesundheitliches Problem oder Kopfsache ist, du kannst das nicht lösen, da muss er sich darum kümmern. Das tun aber viele Männer nicht, die verdrängen das lieber und stellen sich tot, so wie das dieser Mann gerade tut. 

So löst man aber keine Probleme. Es kann gut sein, dass er seine Erektionsprobleme jetzt auf dich schiebt und sich deshalb nicht mehr meldet, das ist leichter, als einzusehen, dass er ein Problem hat. Es kann auch sein, dass es ihm einfach peinlich ist. Im Endeffekt ist es aber egal, denn sein Umgang damit spricht Bände. Er stiehlt sich lieber davon, als das Problem aktiv anzugehen und wenn das sein normaler Umgang mit Problemen ist, hast du da keine Freude in einer Beziehung mit ihm.

Also ist mein Rat: abhaken und sich nicht mehr melden. 

Gefällt mir
7. Mai um 12:04
In Antwort auf ursel35

Hallo,

ich date im Moment einen Mann. Er ist noch nicht lange Single und wir haben beschlossen es entspannt anzugehen.
Die ersten Treffen waren sehr Intensiv, wir haben viel gelacht und hatten tolle Gespräche.
Beim ersten Sex kam es dann dazu, dass er plötzlich schlapp machte, aber trotzdem kam.
Danach wurde der Kontakt weniger und ich fragte ihn, ob er denkt, dass wir uns weiterhin treffen sollten.
Er antwortete, dass es vllt besser wäre, wenn wir uns erstmal nicht mehr sehen (ich bin der Meinung, dass seine Exfreundin noch eine Rolle spielt, da er mir sagte, dass sie ihm noch sehr nachläuft) .

Ich akzeptierte dies und meldete mich nicht mehr, nach 1 1/2 Wochen meldete er sich und fragte nach einem Treffen, ich ging nicht sofort darauf ein, wir trafen uns erst eine Woche später und redeten bis morgens um 4 Uhr.
Danach war es wieder so, dass wir Sex hatten und er plötzlich schlaff wurde, ich akzeptierte dies und wir schliefen Arm in Arm ein. Auch dieses Treffen, und ich bin mir sicher, dass er es auch so empfindet, war super schön.
Ich schrieb ihm abends noch, bedankte mich für den lustigen Abend und wünschte ihm eine gute Nacht, er antwortete mir sofort.

Das ist nun 3 Tage her, seither herrscht Funktstille. 
Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich jetzt schon melden sollte, da wir abgemacht hatten, es entspannt anzugehen, darum möchte ich jetzt nicht schon zuviel machen, denn er hat sich, im Vergleich zum Anfang, distanziert.

Andererseits bin ich mir nicht sicher, ob er vllt darauf wartet, dass ich mich melde, weil er unsicher ist, weil es beim Sex nicht geklappt hat.

Er bedeutet mir etwas und ich möchte jetzt einfach nichts falsch handeln, sollte ich mich bei ihm melden oder sollte ich darauf wartet bis er es tut.
Hat jemand einen guten Rat für mich?
 

Meines Erachtens gibt es zwei Möglichkeiten, weshalb er sich nicht mehr meldet:
1. es ist ihm unangenehm, dass er schlaff war
2. er will sich nicht mehr mit dir treffen, weil er kein Interesse hat
3. er findet dich rattenscharf und ist zu schüchtern 

ich kann mir Punkt 2 vorstellen, der mit Punkt 1 einhergeht. Kann den Grund haben, dass er noch was von seiner Ex will, dass ihm Gefühle zu früh sind usw. 

Punkt 3 steht für sich, ob das so ist, wird nur er wissen.
 

Gefällt mir
7. Mai um 12:38

Man weiß ja jetzt nicht, ob er schon immer Erektionsprobleme hatte oder ob das erst jetzt auftritt.

Ich wüsste auch nicht, was "unentspannt" daran wäre, sich zu melden. Nicht im Sinne von "hey, was ist los, wann sehen wir uns wieder" sondern einfach etwas Nettes. Man kann ja durchaus schreiben, dass man gerade mal frische Luft schnappt und die Sonne genießt, dabei an ihn denkt und hofft, dass es ihm gut geht.Oder was auch immer. Wenn er Dich mag, wirst Du ihn ganz sicher nicht vertreiben, wenn Du Dich meldest. Wenn ihn das vertreibt, hat er keinen Bock auf Dich bzw. ihr passt dann eben nicht zusammen.

Wie sich das mit den Problemen beim Sex weiterentwickelt, wirst Du dann sehen. Ein gutes Zeichen ist es sicher nicht, aber noch kein Grund, das Ganze schon mal grundsätzlich abzuhaken. Da finde ich sein ansonsten sehr zurückhaltendes Verhalten sehr viel alarmierender.

 

Gefällt mir