Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meisterschaft in Beziehungen

Meisterschaft in Beziehungen

25. November 2010 um 9:35

fast das ganze Forum besteht aus Threads in denen es um Beziehungskrisen, Partner (die Arschlöcher sind), unerfüllte Hoffnungen, Anklagen, Selbsterniedrigung und und und geht...

Im Grunde genommen gibt es 2 Extreme Lager:

--> Der andere behandelt dich mies, verlass ihn sofort

oder

--> Das liegt an dir, mach dich locker, du musst das anders sehen, du hast überhöhte Erwartungen...

Nun, ob das die Threadsteller wirklich zur Lösung führen kann?

Ist es nicht so - und das ist meine Frage an euch, vielleicht auch besonders an diejenigen, die etwas "spiritueller" sind: Bekomme ich nicht das im Außen, was ich im Innen habe?

Ist nicht mein Außen nur Spiegelbild u wenn ich mich verändere, verändert sich meine Partnerschaft? Reagieren die angeklagten Partner vielleicht nur auf das mikrige u beschädigte Selbstwertgefühl des Gegenübers? Kann der Partner jemanden auf Dauer respektieren u ernst nehmen, der das mit sich selbst nichtmal macht?

--> Gibt es solche Supermänner/Superfrauen irgendwo? oder sind diejenigen, die dem mikrigen Selbst immer Mut zureden müssen nicht selbst arme Seelchen, die sich dadurch besser fühlen wollen?

Tja, auf jeden Fall, so glaube ich, ist der Partner im Außen nur der Spiegel dessen, wie ich mich selbst wertschätze und behandle - ODER? Was denkt ihr zu diesem Thema?

Sollten wir dann nicht auch unsere gesamte Denkweise ändern? Hier auch ganz andere Tipps geben?

Freue mich auf eine rege Diskussion zum Thema!
Guten Start in den Tag euch allen!
Traubi

Mehr lesen

25. November 2010 um 10:02

Hi Cefeu
habe ja auch nicht behauptet, dass diese Erkenntns neu u großartig ist. Mich beschäftigt das Thema sehr, habe einige Bücher zum Thema "wie erschaffe ich mir meine Realität selbst" gelesen in letzter Zeit und daher interessiert mich die Meinung von anderen hier.

Ich glaube, dass der Glaube an die eigene Kraft, sich die Realität durch Gedanken zu erschaffen von vielen Menschen nicht wahrgenommen wird. Es ist dann Schicksal oder etwas, dass mir halt passiert...

Deinen heutigen Beitrag habe ich nicht gelesen, und wenn du das so antwortest ist das ja eine Prima Sache. Aber du hast natürlich im Gegensatz zu vielen hier schon sicher einiges an Lebens- und Beziehungserfahrung!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2010 um 10:06

Hallo schornsteinfeger
danke dir für deine Antwort.

Klar hast du natürlich recht, dass hier tendentiell die Leute posten, die ein schwerwiegendes Problem haben u das also nciht als der repräsentatitve Durchschnitt gesehen werden kann.

Andererseits bleibt es doch zu überlegen, ob die Trennung wirklich die Lösung sein kann - ob es dann beim nächsten Partner anders wird oder ob dieser das gleiche Verhalten irgendwann zeigen wird, weil auch er nur wieder auf etwas reagiert, was im Gegenüber im Argen liegt...

LG, Traubi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2010 um 10:11

Hallo Dlazaru
freut mich, wenn das Thema dich angesprochen hat u du diese Sicht auf die Dinge auch teilst.

Ich find es auch interessant u eigentlich sollte man in genau die Situationen reingehen (anstatt sie zu meiden) und es einfach mal mit einer anderen Haltung probieren u beobachten, ob etwas anders wird.

Es gibt da einen Buchautor, Robert Betz, von dem habe ich erst einen Vortrag gehört. Er sagt, dass es die Aufgabe des Partners ist, bestimmte Knöpfe zu drücken. z.B. Ich koche um 6 Essen, der Partner kommt irgendwann um 9 ohne anzurufen nach Hause. Was in diesen 3 Std. in meinem Kopf vorgeht (Wut, Entäuschung etc.) soll man genau beobachten denn es sagt etwas über mich aus u wo ich noch etwas an mir zu arbeiten habe.

Der Job des Partners ist es, immer wieder diese Knöpfe zu drücken u man soll ihm dankbar dafür sein.. naja, vielleicht auch ein wenig extrem? Keine Ahnung, aber eben ein ganz anderer Gedankengang als der, den die meisten Menschen so sich angewöhnt haben, zu denken.

..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook