Forum / Liebe & Beziehung

Meinungsverschiedenheiten - ich kippe immer um

Letzte Nachricht: 13. Januar 2005 um 9:16
H
honor_12058263
11.01.05 um 13:13

Hallo zusammen,

die Ursache des Problems kenne ich im Grunde schon und ich möchte einfach nur mal ein paar Meinungen dazu hören oder auch Leute, denen es vielleicht oft genauso geht.

Folgendes: Eine Meinungsverschiedenheit zwischen meinem Freund und mir. Er hat eine Meinung, die aber nicht meiner Meinung entspricht. Kommt tagtäglich vermutlich über 1.000.000 Mal vor in Partnerschaften.

Wie geht ihr als Frauen damit um? Wie geht ihr als Männer damit um?

Ich habe das Problem als Frau, dass ich in der Meinungsverschiedenheit meine Meinung gut vertreten kann und auch dazu stehe. Und eine Meinungsverschiedenheit hat nunmal auch, wenn einer emotional wird, etwas mit Streit zu tun. So war es jedenfalls gestern. Mein Freund war wohl gestresst und hat mich halt blöd angemacht. Dazu kam, dass ich nicht verstanden habe wieso und weshalb und was eigentlich sein Problem war.
Naja, wie gesagt haben wir uns gestritten und jeder hat sich nen schönen Abend gewünscht. Der Abend war auch für mich noch okay.

Aber heute war ich total unsicher...ist er noch sauer? Habe ich was falsch gemacht? Hat sich was verändert? wie lange ist er noch sauer? Ist er zurecht sauer? Hat er sich wieder beruhigt?

Tja, und durch diese Unsicherheiten versuche ich dann immer wieder alles gut zu machen und vernachlässige da meinen eigentlichen Standpunkt und beobachte oft, dass ich dann ihm Recht gebe, obwohl man auch verschiedene Ansichten sein kann und sich trotzdem wieder vertragen kann und das trotzdem alles okay ist. Das es nicht schlimm ist. Ich male dann immer alles gleich so schwarz und komme schwer von der Situation los und habe ständigen Redebedarf.

Vielleicht kann mir jemand nachfühlen?
Wie geht ihr als Frauen und als Männer mit solchen Situationen um?
Wie macht man es richtig ohne sich soviel Gedanken zu machen?

LG
Stern

Mehr lesen

S
sabino_12445630
11.01.05 um 13:23

So wie ich das sehe...
bist du ein recht emotionaler und leidenschaftlicher Mensch, was etwas sehr schönes ist, aber wie gesagt, gewisse disskusionen dadurch schneller im Streit ausarten.

Ich hatte mich bei meiner Freundin relativ schnell daran gewöhnt, in dieser situation worf sie mir auch sachen an den Kopf (verbal) die sie gar nicht so meinte. Ich lasse sie einfach ein wenig brüllen und dann lässts sich nacher wieder normal reden.

Aber ich würde auf keinen fall diese Eigenschaft an ihr tauschen wollen und ich bin der Meinung je mehr man sich miteinander auseinader setz, diskutiert und halt auch streitet desto mehr schweisst das einen zusammen.

Jede Beziehung braucht reibungspunkte, sonst ist sie stink langweilig, die frage ist nur ob du mit ihnen leben kannst.

Du bist nun mal so und wenns ihm nicht passt ist er der falsche. Aber ich denke er weis das auch und die meisten Männer sind eh weniger nachtragend als Frauen.

Gefällt mir

T
telma_12883298
11.01.05 um 13:25

Kenn ich...
mein Freund und ich haben zwar nicht soo viele Meinungsverschiedenheiten aber kommt doch schon häufig vor. Ich bin dann meistens so dass ich dann nachgebe, weil ich keine Lust habe mich mit ihm zu streiten. Manchmal sag ich garnichts drauf und wenn ich mich doch mal kurz in eine Diskussion verwickle beende ich sie schnell. Ich weiß das ist falsch, aber ich könnte einfach keinen Streit mit ihm verkraften.

Viele Grüße,
May

Gefällt mir

H
honor_12058263
11.01.05 um 13:29
In Antwort auf sabino_12445630

So wie ich das sehe...
bist du ein recht emotionaler und leidenschaftlicher Mensch, was etwas sehr schönes ist, aber wie gesagt, gewisse disskusionen dadurch schneller im Streit ausarten.

Ich hatte mich bei meiner Freundin relativ schnell daran gewöhnt, in dieser situation worf sie mir auch sachen an den Kopf (verbal) die sie gar nicht so meinte. Ich lasse sie einfach ein wenig brüllen und dann lässts sich nacher wieder normal reden.

Aber ich würde auf keinen fall diese Eigenschaft an ihr tauschen wollen und ich bin der Meinung je mehr man sich miteinander auseinader setz, diskutiert und halt auch streitet desto mehr schweisst das einen zusammen.

Jede Beziehung braucht reibungspunkte, sonst ist sie stink langweilig, die frage ist nur ob du mit ihnen leben kannst.

Du bist nun mal so und wenns ihm nicht passt ist er der falsche. Aber ich denke er weis das auch und die meisten Männer sind eh weniger nachtragend als Frauen.

Vollkommen richtig
ich habe mich heute entschuldigt und im Endeffekt hat er gar keine erwartet. Denn er sagt mir ja, dass ich meinen Standpunkt haben soll und darauf vertrauen soll und in der Meinungsverschiedenheit habe ich die ja auch. Aber der Tag danach ist für mich immer so ätzend, weil ich so unsicher bin und überhaupt nicht weiß, wie ich damit umgehen soll.

Da kommen soviel Gedanken und ich male meist schwärzer als ich müsste. Mein Freund sieht oft die Dinge nicht so eng wie ich und sieht auch oft die Streits nicht als Streits an.

Er nimmt mich wie ich bin, dass auf alle Fälle. Und er sagt mir auch, dass das überhaupt nicht schlimm war und sich nichts geändert hat.

Aber warum kann ich so schwer damit abschließen und mich beruhigen und auf seine Worte beruhigen?

LG
Stern

Gefällt mir

H
honor_12058263
11.01.05 um 13:40
In Antwort auf sabino_12445630

So wie ich das sehe...
bist du ein recht emotionaler und leidenschaftlicher Mensch, was etwas sehr schönes ist, aber wie gesagt, gewisse disskusionen dadurch schneller im Streit ausarten.

Ich hatte mich bei meiner Freundin relativ schnell daran gewöhnt, in dieser situation worf sie mir auch sachen an den Kopf (verbal) die sie gar nicht so meinte. Ich lasse sie einfach ein wenig brüllen und dann lässts sich nacher wieder normal reden.

Aber ich würde auf keinen fall diese Eigenschaft an ihr tauschen wollen und ich bin der Meinung je mehr man sich miteinander auseinader setz, diskutiert und halt auch streitet desto mehr schweisst das einen zusammen.

Jede Beziehung braucht reibungspunkte, sonst ist sie stink langweilig, die frage ist nur ob du mit ihnen leben kannst.

Du bist nun mal so und wenns ihm nicht passt ist er der falsche. Aber ich denke er weis das auch und die meisten Männer sind eh weniger nachtragend als Frauen.

Ich
würde sagen, dass mein Freund sowie ich, zwei emotionale Menschen sind und es deswegen oft etwas kritisch wird.

Ich kann die Reibungspunkte akzeptieren und möchte es auch, weil sie auch wichtig und normal in einer Beziehung sind.

Ich versuche für mich einen Weg zu finden es zu lernen mir danach nicht soviele Gedanken zu machen, ob ich vielleicht doch nen Fehler oder so gemacht habe oder mir Schuldgefühle einrede. Weil mich muss man ja sofort wieder lieb haben und ich muss alles sofort klären. Einfach mehr Selbstvertrauen zu bekommen und bei meiner Meinung zu bleiben und es nicht als Weltuntergang anzusehen, dass er eine Andere hat und nicht gleich das Bedürfnis zu haben, dass wir aber die Gleiche haben müssen, damit wir glücklich sind. So ein Quatsch!

LG
Stern

Gefällt mir

J
janene_12645599
12.01.05 um 10:00
In Antwort auf honor_12058263

Ich
würde sagen, dass mein Freund sowie ich, zwei emotionale Menschen sind und es deswegen oft etwas kritisch wird.

Ich kann die Reibungspunkte akzeptieren und möchte es auch, weil sie auch wichtig und normal in einer Beziehung sind.

Ich versuche für mich einen Weg zu finden es zu lernen mir danach nicht soviele Gedanken zu machen, ob ich vielleicht doch nen Fehler oder so gemacht habe oder mir Schuldgefühle einrede. Weil mich muss man ja sofort wieder lieb haben und ich muss alles sofort klären. Einfach mehr Selbstvertrauen zu bekommen und bei meiner Meinung zu bleiben und es nicht als Weltuntergang anzusehen, dass er eine Andere hat und nicht gleich das Bedürfnis zu haben, dass wir aber die Gleiche haben müssen, damit wir glücklich sind. So ein Quatsch!

LG
Stern

"mich muss man ja sofort wieder lieb haben"
eigentlich solltet ihr euch die ganze zeit lieben- auch wenn ihr streitet.
wenn ich das gefühl hätte, dass die liebe meines partners situationsabhänig ist, könnte ich auch nicht auf diese vertrauen.


sparkling

Gefällt mir

H
honor_12058263
12.01.05 um 10:24
In Antwort auf janene_12645599

"mich muss man ja sofort wieder lieb haben"
eigentlich solltet ihr euch die ganze zeit lieben- auch wenn ihr streitet.
wenn ich das gefühl hätte, dass die liebe meines partners situationsabhänig ist, könnte ich auch nicht auf diese vertrauen.


sparkling

Das Ding
ist ja, dass wir uns ja immer lieben
Aber das kleine Kind in mir, da es in der Kinheit so war und ich immer im leeren Raum gelassen wurde, wenn ich was "böses" gemacht habe, denkt dann, dass er mich nicht mehr lieb hat.
Ich denke dann, dass es situationsabhängig ist und wenn ich mal anderer Meinung bin und die Fetzen vielleicht fliegen, dann habe ich bzw. das kleine Kind, dass er mich nicht mehr liebt und mache mir echt hammer viele Gedanken.
Ist halt das alte Kindmuster, was ich durch meine Therapie ja auch weiß. Aber manchmal weiß ich nicht, wie ich da rauskomme und mich wieder gut fühlen kann.

LG
Stern

Gefällt mir

W
winnie_12164884
12.01.05 um 11:48
In Antwort auf honor_12058263

Das Ding
ist ja, dass wir uns ja immer lieben
Aber das kleine Kind in mir, da es in der Kinheit so war und ich immer im leeren Raum gelassen wurde, wenn ich was "böses" gemacht habe, denkt dann, dass er mich nicht mehr lieb hat.
Ich denke dann, dass es situationsabhängig ist und wenn ich mal anderer Meinung bin und die Fetzen vielleicht fliegen, dann habe ich bzw. das kleine Kind, dass er mich nicht mehr liebt und mache mir echt hammer viele Gedanken.
Ist halt das alte Kindmuster, was ich durch meine Therapie ja auch weiß. Aber manchmal weiß ich nicht, wie ich da rauskomme und mich wieder gut fühlen kann.

LG
Stern

sach mal ...
hallo stern,

kann dein freund dich dabei nicht kurzzeitig unterstützen, indem er z.b. beim streiten explizit darauf hinweist, dass es nur die sache ist, die ihn nervt?

lieben gruß

Gefällt mir

H
honor_12058263
12.01.05 um 12:04
In Antwort auf winnie_12164884

sach mal ...
hallo stern,

kann dein freund dich dabei nicht kurzzeitig unterstützen, indem er z.b. beim streiten explizit darauf hinweist, dass es nur die sache ist, die ihn nervt?

lieben gruß

Das letzte Mal
hat ihn geärgert, dass ich einem Freund von uns, den ich durch ihn kennengelernt habe, meine Meinung zu einer Situation gesagt habe, was sich aber ganz normal im Gespräch ergeben hat.
Und das hat meinen Freund geärgert, da er das erst mit dem Freund besprechen wollte und es sein Wunsch war mich rauszuhalten. Aber wenn es in dem Gespräch dazu kommt, dass ich meine Meinung sagen kann/will, dann mache ich das halt ohne erst vorher meinen Freund zu fragen, ob das okay ist. Und auf dem Standpunkt bin ich auch heute noch. Aber auf der anderen Seite bin ich eben unsicher, ob ich vielleicht doch auf den Wunsch hätte eingehen können.

Und wenn mein Freund mir erzählt warum er sich über seinen Freund geärgert hat und ich das verstehen und nachvollziehen kann, dann sollte ihm auch klar sein, dass ich mir dazu eine Meinung bilde oder? Und die eben auch äussere, wenn mir danach ist.

Und er hat mir daraus einen Vorwurf gemacht, was ich nicht okay finde.

LG
Stern

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1237995699z
12.01.05 um 12:37

Hallo Stern
tja, ich bin auch ein sehr leidenschaftlicher Mensch. Vertrete auch meinen Standpunkt meist sehr hartnäckig. Und ich kann danach die dicke Luft auch nicht leiden! Ich denke, ich bin genauso wie du. Muß mich danach auch immer entschuldigen und versuchen es wieder hinzubiegen. Was man dagegen tun kann kann ich auch nicht sagen! Aber wie du siehst bist du mit deinem Problem nicht allein!

Liebe Grüße
Amica

Gefällt mir

J
janene_12645599
12.01.05 um 14:12
In Antwort auf honor_12058263

Das letzte Mal
hat ihn geärgert, dass ich einem Freund von uns, den ich durch ihn kennengelernt habe, meine Meinung zu einer Situation gesagt habe, was sich aber ganz normal im Gespräch ergeben hat.
Und das hat meinen Freund geärgert, da er das erst mit dem Freund besprechen wollte und es sein Wunsch war mich rauszuhalten. Aber wenn es in dem Gespräch dazu kommt, dass ich meine Meinung sagen kann/will, dann mache ich das halt ohne erst vorher meinen Freund zu fragen, ob das okay ist. Und auf dem Standpunkt bin ich auch heute noch. Aber auf der anderen Seite bin ich eben unsicher, ob ich vielleicht doch auf den Wunsch hätte eingehen können.

Und wenn mein Freund mir erzählt warum er sich über seinen Freund geärgert hat und ich das verstehen und nachvollziehen kann, dann sollte ihm auch klar sein, dass ich mir dazu eine Meinung bilde oder? Und die eben auch äussere, wenn mir danach ist.

Und er hat mir daraus einen Vorwurf gemacht, was ich nicht okay finde.

LG
Stern


ich würde mal sagen das is in der tat eine ganz normale meinungsverschiedenheit
inwiefern ist denn das in *streit* ausgeartet?

viell. solltet ihr eure streitkultur überdenken? seid ihr denn dann auseinandergegangen ohne *versöhnung*?


sparkling

Gefällt mir

H
honor_12058263
12.01.05 um 15:29
In Antwort auf janene_12645599


ich würde mal sagen das is in der tat eine ganz normale meinungsverschiedenheit
inwiefern ist denn das in *streit* ausgeartet?

viell. solltet ihr eure streitkultur überdenken? seid ihr denn dann auseinandergegangen ohne *versöhnung*?


sparkling

Das Ganze
hat wie meistens per Email stattgefunden und wir haben uns dann noch jeder einen schönen Abend gewünscht. Wobei er an dem Abend auch noch mit ner anderen Tussi verabredet war *grummel*

Naja, ich dachte jedenfalls, dass er einsieht über Nacht, dass er unrecht hat und er ist aber auf seiner Meinung geblieben und das hat mich geärgert, weil ich sein Verhalten und seine Meinung überhaupt nicht verstehen konnte.

Am nächsten Tag habe ich mich per Mail entschuldigt und er sagte im Endeffekt nochmal, was ihn geärgert hat, aber das war nicht so schlimm, wie ich es empfunden hatte. Er hätte gar keine Entschuldigung erwartet und hätte mich in Ruhe gelassen, weil er gemerkt hat, dass ich zum kleinen Kind mutiert bin, mal wieder.

Wir haben uns seitdem nicht nochmal gesehen und ich fühle mich echt beschissen, wie ein kleines Kind, was total unsicher ist und sich Gedanken macht und sich nicht beruhigen kann. Dabei sagt er, dass alles okay ist und ich mir nicht soviele Gedanken machen soll.

Tja, jetzt habe ich mir selbst Grenzen gesetzt. Kontaktverbot, damit ich mich da wieder rausziehen kann und mich wieder auf mich besinnen kann und die Gedanken auf mich lenke und nicht ständig an ihn denke und wo ich bei ihm stehe etc. Alles kindliches Verhalten. Bei mir ist echt gerade der Wurm drin und mit Kontakt zu ihm komme ich da wohl nicht weg von.

LG
Stern

Gefällt mir

H
honor_12058263
12.01.05 um 15:33
In Antwort auf janene_12645599


ich würde mal sagen das is in der tat eine ganz normale meinungsverschiedenheit
inwiefern ist denn das in *streit* ausgeartet?

viell. solltet ihr eure streitkultur überdenken? seid ihr denn dann auseinandergegangen ohne *versöhnung*?


sparkling

Dazu
kommt, dass meine Freundin, die mich immer gut lenken kann in meinem Verhalten und bei der ich gut üben und lernen kann, im Urlaub ist und ich auch nicht über die Dinge reden kann, die in mir vorgehen so dass ich dann selbst merke, was gerechtfertigt ist und was nicht. Echt ätzend. Mir fällt es schwer, dass alles mit mir auszumachen und auf den richtigen Weg zu kommen.

LG
Stern

Gefällt mir

J
janene_12645599
12.01.05 um 15:59
In Antwort auf honor_12058263

Das Ganze
hat wie meistens per Email stattgefunden und wir haben uns dann noch jeder einen schönen Abend gewünscht. Wobei er an dem Abend auch noch mit ner anderen Tussi verabredet war *grummel*

Naja, ich dachte jedenfalls, dass er einsieht über Nacht, dass er unrecht hat und er ist aber auf seiner Meinung geblieben und das hat mich geärgert, weil ich sein Verhalten und seine Meinung überhaupt nicht verstehen konnte.

Am nächsten Tag habe ich mich per Mail entschuldigt und er sagte im Endeffekt nochmal, was ihn geärgert hat, aber das war nicht so schlimm, wie ich es empfunden hatte. Er hätte gar keine Entschuldigung erwartet und hätte mich in Ruhe gelassen, weil er gemerkt hat, dass ich zum kleinen Kind mutiert bin, mal wieder.

Wir haben uns seitdem nicht nochmal gesehen und ich fühle mich echt beschissen, wie ein kleines Kind, was total unsicher ist und sich Gedanken macht und sich nicht beruhigen kann. Dabei sagt er, dass alles okay ist und ich mir nicht soviele Gedanken machen soll.

Tja, jetzt habe ich mir selbst Grenzen gesetzt. Kontaktverbot, damit ich mich da wieder rausziehen kann und mich wieder auf mich besinnen kann und die Gedanken auf mich lenke und nicht ständig an ihn denke und wo ich bei ihm stehe etc. Alles kindliches Verhalten. Bei mir ist echt gerade der Wurm drin und mit Kontakt zu ihm komme ich da wohl nicht weg von.

LG
Stern

Das er einsieht...
... das er unrecht hat?
ich würde sagen er hat genauso viel recht oder unrecht wie du der punkt ist der das ihr versuchen müsst euch gegenseitig entgegen zu kommen, um einen weg zu finden wie ihr mit solchen situationen in zukunft umgehen wollt.

das du dir jetzt gedanken darüber machst kann ich gut verstehen. das würde mir genau so gehen und ich finde nicht das das kindisch oder falsch ist. ich würde sagen wir sind eben sensibel
ich würde es nicht mögen, dass irgendwelche sachen zwischen meinem partner und mir stehen. und ich bin der ansicht das man meinungsverschiedenheiten ruhig besprechen kann und sich dann einigt wie man in zukunft damit umgehen will- so können derartige probleme gar nicht erst entstehen. und ich denke man sollte derartiges IMMER persönlich besprechen- nicht via e- mail. denn da können so leicht missverständnisse entstehen

was ich nicht verstehe ist warum du jetzt keinen kontakt zu ihm willst?
ich befürchtet damit misst der der ganzen sache viel mehr bedeutung zu als ihr gebührt!
könnt ihr euch nicht einfach treffen, einen schönen abend zusammen verbringen und das hinter euch lassen?


sparkling

Gefällt mir

A
an0N_1238008699z
12.01.05 um 15:59
In Antwort auf honor_12058263

Vollkommen richtig
ich habe mich heute entschuldigt und im Endeffekt hat er gar keine erwartet. Denn er sagt mir ja, dass ich meinen Standpunkt haben soll und darauf vertrauen soll und in der Meinungsverschiedenheit habe ich die ja auch. Aber der Tag danach ist für mich immer so ätzend, weil ich so unsicher bin und überhaupt nicht weiß, wie ich damit umgehen soll.

Da kommen soviel Gedanken und ich male meist schwärzer als ich müsste. Mein Freund sieht oft die Dinge nicht so eng wie ich und sieht auch oft die Streits nicht als Streits an.

Er nimmt mich wie ich bin, dass auf alle Fälle. Und er sagt mir auch, dass das überhaupt nicht schlimm war und sich nichts geändert hat.

Aber warum kann ich so schwer damit abschließen und mich beruhigen und auf seine Worte beruhigen?

LG
Stern

Nicht immer alles so schwarz sehen...
... das ist das was mir mein freund immer wieder sagt, ich denke immer das er mir total böse ist und mache mir gedanken- eigentlich total umsonst, aber so bin ich eben.

wenn wir uns streiten, nimmt mich das meistens sehr mit, vielleicht weils so selten vorkommt, dann schweigen wir uns nur an. solang bis ich das eis breche, eigentlich bin ich die, die ankommt und sich entschuldigt, entschuldigt für einen fehler der auch begangen hat und versuche es auf mich zu schieben, um wieder ruhe zu haben.
bis ich endlich mal gemerkt habe, dass das nicht geht und ihn gefragt habe, wieso er nicht mal ankommt und einen fehler zugibt und sich entschuldigt, das ich mich schlecht fühle wenn es diese versöhnung nicht gibt, auch wenn für ihn eine kurze funktstille reichen würde, brauche ich aber das drüber reden.
seitdem muß ich sagen klappt das prima.
ich merke oft das ich mir viel mehr gedanken mache als er, aber selbst wenns für ihn kein thema ist, reden wir drüber und er hört mir zu und möchte das ich ihm sowas immer sage.

wieso tauscht ihr sowas meist nur über emails aus?
wenn ich das jetzt richtig verstanden habe...
ich denke man kann den anderen viel besser verstehen wenn man dieses persönlich tut. in einer email sich auszudrücken fällt zwar oft einfacher, aber kann denke ich mal sehr schnell gefühle verfälschen.

alles liebe

Gefällt mir

H
honor_12058263
13.01.05 um 9:16
In Antwort auf janene_12645599

Das er einsieht...
... das er unrecht hat?
ich würde sagen er hat genauso viel recht oder unrecht wie du der punkt ist der das ihr versuchen müsst euch gegenseitig entgegen zu kommen, um einen weg zu finden wie ihr mit solchen situationen in zukunft umgehen wollt.

das du dir jetzt gedanken darüber machst kann ich gut verstehen. das würde mir genau so gehen und ich finde nicht das das kindisch oder falsch ist. ich würde sagen wir sind eben sensibel
ich würde es nicht mögen, dass irgendwelche sachen zwischen meinem partner und mir stehen. und ich bin der ansicht das man meinungsverschiedenheiten ruhig besprechen kann und sich dann einigt wie man in zukunft damit umgehen will- so können derartige probleme gar nicht erst entstehen. und ich denke man sollte derartiges IMMER persönlich besprechen- nicht via e- mail. denn da können so leicht missverständnisse entstehen

was ich nicht verstehe ist warum du jetzt keinen kontakt zu ihm willst?
ich befürchtet damit misst der der ganzen sache viel mehr bedeutung zu als ihr gebührt!
könnt ihr euch nicht einfach treffen, einen schönen abend zusammen verbringen und das hinter euch lassen?


sparkling

Ja, du hast schon Recht
damit, dass er genauso viel unrecht oder recht hat und auch haben soll. Ich habe für mich noch nicht wirklich einen Weg gefunden, damit umzugehen.

Ja, normalerweise bin ich auch dafür es alles persönlich zu regeln, aber es passiert eben mal.
Die Meinungsverschiedenheit ist schon längst abgehakt. Mich beschäftigen schon wieder ganz andere Dinge und dafür brauche ich Zeit für mich, um mit mir wieder ins Reine zu kommen und erwachsen und vernünftig darüber urteilen zu können. Im Moment kann ich weder Geduld noch Verständnis für die Situation aufbringen. Und das meiner Meinung nach zu Recht.

Auf der einen SEite will ich sicherlich mich einfach mit ihm treffen und alles ist wieder gut und das wäre sicher auf den ersten Blick dann auch so, aber das ging in der Vergangenheit so nicht und so möchte ich es auch nicht. Ich möchte erst zu mir finden und dann kann ich auch wieder mit ihm über gewisse Dinge sprechen und vielleicht auch wieder Geduld und Verständnis aufbringen.

LG
Stern

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers