Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meint ihr ich hab noch ne chance?

Meint ihr ich hab noch ne chance?

3. Mai 2009 um 13:06

hallo,

ich bin neu hier und bin froh dass ich dieses forum gefunden habe. ich schildere euch mal die situation und würde gern wissen wie das auf euch als aussenstehende wirkt und wie ihr meine chancen einschätzt ihn zurück zu bekommen.

wir waren 1,5 jahre zusammen und haben auch ebensolange zusammengewohnt. unsere beziehung war sehr intensiv, leider nicht nur im positiven sinne. es gab oft streits wg. gegenseitiger einengung und unbegründeter eifersucht von beiden seiten.
wir haben auch viel zu sehr auf einander gehangen und unsere eigenen leben vernachlässigt.

das problem ist, ich leide aufgrund meiner schwierigen kindheit an aggressionen unter die er öfter leiden musste. ich warte jetzt auch schon seit acht monaten auf einen therapieplatz deswegen und bin bald dran, aber inzwischen ist schluss.

seit einem halben jahr ist er anders geworden, vorher hat er mich auf händen getragen, inzwischen gar nicht mehr. er macht jetzt sogar ganz rücksichtslos sein einges ding, was er nie getan hat.
er meint seit einem halben jahr es sei schluss, was ich aber gar nicht geglaubt hab, weil es fast so weiterlief wie vorher, außer dass er ab und an im anderen zimmer geschlafen hat und sein bedürnis nach sex mit mir deutlich abnahm, auch in den arm genommen hat er mich nur noch selten, aber ich wollte das alles gar nicht sehen. schließlich haben wir noch viel unternommen und so.
leider wurde ich mit der zeit immer unzufriedener mit der situation und machte ihm deswegen vorwürfe.

das ganze zog sich ein halbes jahr hin. vor einem monat ungefähr fing er an einfach ohne mich auf parties in seine heimat zu fahren und ich durfte nicht mehr mit, mit der begründung, wir wären ja nicht mehr zusammen. er ließ mich einfach mal ne woche alleine und so. sonst rief er mich immer jeden tag an, aber seit drei wochen lässt auch das nach.

wir hatten vor einem monat auch unsere wohnung gekündigt, das hatten wir eigentlich schon eher vor weil uns klar war, dass es auch viele reibungspunkte deswegen gab wie streits wg. dem haushalt und einfach keinen raum für sich. wir sind beide launische menschen, was das zusammenleben schwer machte.
er meinte da aber, dass wir auf jeden fall in kontakt bleiben sollten, und er meinte wir werden sehen wie es weitergeht. vielleicht verstehen wir uns dann besser und kommen wieder zusammen. und er meinte, auch seine mutter meinte dass als sie gehört hat dass ich bald ausziehe.

ich hab ihn leider öfter gefragt was er für mich empfindet und er meint er liebt mich nicht mehr, es sei zuviel zwischen uns kaputt gegangen, aber ich bin unheimlich wichtig für ihn und er mag mich sehr. wir haben auch bis vor ein paar tagen auch noch gemeinsame unternehmungen wie essengehen usw. unternommen.
ich bin an der situation kaputt gegangen, weil wenn ich ihn küssen wollte, hat er mich abgewehrt mit der begründung, stop, du weißt dass wir nicht mehr zusammen sind. wenn ich seine hand genommen hab, hat er sie jedoch gehalten.

vor drei tagen bin ich zu meinem vater gezogen, (obwohl wir erst in zwei monaten offiziell aus der wohnung müssen) weil ich den verdacht habe; dass er mich als kumpel warmhalten will und ich damit nicht klar komme. ich will ihn ganz.

zum abschluss schrieb ich ihm einen brief indem ich schrieb, dass ich kein kumpel für ihn sein kann, weil ich ihn noch liebe. am nächsten tag rief er an, wegen etwas belanglosem.

jetzt hat er sich seit zwei tagen schon wieder nicht gemeldet.

ich hab mir jetzt vorgenommen auch erstmal gar nicht ans telefon zu gehen falls er anruft, damit er lernt mich zu vermissen.

das ganze liest sich ziemlich schlecht ich weiß, aber wir haben auch viele gemeinsamkeiten und echt viele schöne zeiten. ich weiß, dass er das auch so empfindet.

was denkt ihr? hab ich noch ne kleine chance?

Liebe grüße

Mehr lesen

3. Mai 2009 um 13:40

Sorry...
... aber wenn ich Deinen Text lese, kommt mir automatisch der Gedanke, dass Du vollkommen an der Wirklichkeit vorbeilebst.

Erst mal: Die Vergangenheit ist vorüber, Aggressionen und schlechtes Benehmen dem Partner gegenüber lassen sich nicht damit begründen, dass man ja eine ach so schlimme Kindheit hatte... Das erklärt es vielleicht, aber damit kann man sich dennoch nicht rechtfertigen! So wie ich es sehe, hatte Dein Ex wohl ziemlich viel Geduld mit Dir und mag Dich auch als Mensch noch, aber eben nicht als Partnerin. Er hat gemerkt, dass er auf Dich als Partnerin nicht zählen kann, dass es Vorwürfe gibt, Streit etc. und letztendlich auch, dass Du ihn nicht ernst nimmst. Denn er sagt seit Langem, dass ihr getrennt seid, und er verhält sich auch dementsprechend, auch wenn ihr noch unter einem Dach gewohnt habt, aber Du hast vor dieser Realität die Augen verschlossen. Nein, ab und zu die Hand zu nehmen oder zusammen essen gehen heißt nicht, dass man noch als Paar zusammen ist!

An Deiner Stelle würde ich mal anfangen, die Augen aufzumachen. Es ist Schluss zwischen euch, ihr braucht beide Abstand voneinander, um euch zu erholen. Sicherlich habt ihr beide Fehler gemacht, nicht nur Du. Aber mein persönlicher Eindruck ist, dass Du evtl. diejenige bist, die rücksichtsloser vorgegangen ist in der Beziehung. Du solltest anfangen, Dein Verhalten zu überdenken und zu allem zu stehen, was Du falsch gemacht hast. Egal, ob Deine schlimme Kindheit schuld ist oder nicht, das spielt keine Rolle. Du hast es selbst in der Hand, zu schauen, wo Du Dich falsch verhältst und dieses Verhalten zu ändern. Mit einer Verhaltensänderung kann man auch anfangen, wenn man noch keinen Therapieplatz hat - das nur nebenbei.

Lass Deinen Ex erst mal einfach ein paar Wochen in Frieden, auch wenn's schwerfällt. Wenn er tatsächlich noch irgendwas für Dich empfinden sollte, dann entdeckt er das nicht, indem Du mal zwei Tage nicht von Dir hören lässt, das braucht viel länger. Also erwarte nicht von ihm, dass er sich ständig bei Dir meldet, schließlich seid ihr nicht mehr zusammen. Lass ihm Zeit, und vor allem Dir selbst.

LG

Gefällt mir

3. Mai 2009 um 13:48
In Antwort auf tyche26

Sorry...
... aber wenn ich Deinen Text lese, kommt mir automatisch der Gedanke, dass Du vollkommen an der Wirklichkeit vorbeilebst.

Erst mal: Die Vergangenheit ist vorüber, Aggressionen und schlechtes Benehmen dem Partner gegenüber lassen sich nicht damit begründen, dass man ja eine ach so schlimme Kindheit hatte... Das erklärt es vielleicht, aber damit kann man sich dennoch nicht rechtfertigen! So wie ich es sehe, hatte Dein Ex wohl ziemlich viel Geduld mit Dir und mag Dich auch als Mensch noch, aber eben nicht als Partnerin. Er hat gemerkt, dass er auf Dich als Partnerin nicht zählen kann, dass es Vorwürfe gibt, Streit etc. und letztendlich auch, dass Du ihn nicht ernst nimmst. Denn er sagt seit Langem, dass ihr getrennt seid, und er verhält sich auch dementsprechend, auch wenn ihr noch unter einem Dach gewohnt habt, aber Du hast vor dieser Realität die Augen verschlossen. Nein, ab und zu die Hand zu nehmen oder zusammen essen gehen heißt nicht, dass man noch als Paar zusammen ist!

An Deiner Stelle würde ich mal anfangen, die Augen aufzumachen. Es ist Schluss zwischen euch, ihr braucht beide Abstand voneinander, um euch zu erholen. Sicherlich habt ihr beide Fehler gemacht, nicht nur Du. Aber mein persönlicher Eindruck ist, dass Du evtl. diejenige bist, die rücksichtsloser vorgegangen ist in der Beziehung. Du solltest anfangen, Dein Verhalten zu überdenken und zu allem zu stehen, was Du falsch gemacht hast. Egal, ob Deine schlimme Kindheit schuld ist oder nicht, das spielt keine Rolle. Du hast es selbst in der Hand, zu schauen, wo Du Dich falsch verhältst und dieses Verhalten zu ändern. Mit einer Verhaltensänderung kann man auch anfangen, wenn man noch keinen Therapieplatz hat - das nur nebenbei.

Lass Deinen Ex erst mal einfach ein paar Wochen in Frieden, auch wenn's schwerfällt. Wenn er tatsächlich noch irgendwas für Dich empfinden sollte, dann entdeckt er das nicht, indem Du mal zwei Tage nicht von Dir hören lässt, das braucht viel länger. Also erwarte nicht von ihm, dass er sich ständig bei Dir meldet, schließlich seid ihr nicht mehr zusammen. Lass ihm Zeit, und vor allem Dir selbst.

LG

Danke tyche26
für deine wahren worte. ich fürchte du hast in vielem recht.

aber wie soll ich mich deiner meinung nach verhalten wenn er wieder anruft??

Bin mir ziemlich sicher dass er das tun wird.

ich möchte auf keinen fall, als seine notlösung oder sein kumpel von ihm gesehen werden.

Gefällt mir

3. Mai 2009 um 19:33

...
schieb

Gefällt mir

4. Mai 2009 um 1:20
In Antwort auf tyche26

Sorry...
... aber wenn ich Deinen Text lese, kommt mir automatisch der Gedanke, dass Du vollkommen an der Wirklichkeit vorbeilebst.

Erst mal: Die Vergangenheit ist vorüber, Aggressionen und schlechtes Benehmen dem Partner gegenüber lassen sich nicht damit begründen, dass man ja eine ach so schlimme Kindheit hatte... Das erklärt es vielleicht, aber damit kann man sich dennoch nicht rechtfertigen! So wie ich es sehe, hatte Dein Ex wohl ziemlich viel Geduld mit Dir und mag Dich auch als Mensch noch, aber eben nicht als Partnerin. Er hat gemerkt, dass er auf Dich als Partnerin nicht zählen kann, dass es Vorwürfe gibt, Streit etc. und letztendlich auch, dass Du ihn nicht ernst nimmst. Denn er sagt seit Langem, dass ihr getrennt seid, und er verhält sich auch dementsprechend, auch wenn ihr noch unter einem Dach gewohnt habt, aber Du hast vor dieser Realität die Augen verschlossen. Nein, ab und zu die Hand zu nehmen oder zusammen essen gehen heißt nicht, dass man noch als Paar zusammen ist!

An Deiner Stelle würde ich mal anfangen, die Augen aufzumachen. Es ist Schluss zwischen euch, ihr braucht beide Abstand voneinander, um euch zu erholen. Sicherlich habt ihr beide Fehler gemacht, nicht nur Du. Aber mein persönlicher Eindruck ist, dass Du evtl. diejenige bist, die rücksichtsloser vorgegangen ist in der Beziehung. Du solltest anfangen, Dein Verhalten zu überdenken und zu allem zu stehen, was Du falsch gemacht hast. Egal, ob Deine schlimme Kindheit schuld ist oder nicht, das spielt keine Rolle. Du hast es selbst in der Hand, zu schauen, wo Du Dich falsch verhältst und dieses Verhalten zu ändern. Mit einer Verhaltensänderung kann man auch anfangen, wenn man noch keinen Therapieplatz hat - das nur nebenbei.

Lass Deinen Ex erst mal einfach ein paar Wochen in Frieden, auch wenn's schwerfällt. Wenn er tatsächlich noch irgendwas für Dich empfinden sollte, dann entdeckt er das nicht, indem Du mal zwei Tage nicht von Dir hören lässt, das braucht viel länger. Also erwarte nicht von ihm, dass er sich ständig bei Dir meldet, schließlich seid ihr nicht mehr zusammen. Lass ihm Zeit, und vor allem Dir selbst.

LG

Assen sich nicht damit begründen, dass man ja eine ach so schlimme Kindheit hatte
richtig. andere haben vielleicht keine schlimme kindheit aber genug andere scheiße in ihrem leben gehabt. das gibt aber niemand das recht es an anderen auszulassen.

Gefällt mir

9. Mai 2009 um 20:19

News!
es gibt news:

eben kam es zum showdown.

er hat mich angerufen, weil post für mich gekommen ist. da ist es mir durchgebrochen. wir haben ne halbe std. geredet. hier nur zusammengefasst:

ich hab ihm gesagt dass ich einen kompletten neuanfang möchte und dass ich mich wirklich ändern möchte, dass er mir fehlt und das es mir leid tut dass ich ihn so oft verletzt habe.

er meinte, dass ich ihn in der letzten zeit der beziehung oft überredet hab mir chancen zu geben, aber er meinte auch dass es keine echte chance war die er mir gab, weil ich ihn ja dazu überredet hab. er meint dass möchte er nicht mehr. wenn muss es von ihm kommen.

in der nächsten zeit möchte er erstmal sein leben wieder in den griff bekommen, er hat die wohnung bekommen und möchte erstmal den umzug am 1.07. auf die reihe bekommen und sein auto durch den tüv und alles, das belastet ihn sehr. (DAS STIMMT; DAS WEIß ICH)

ich hab gesagt er soll sich das nochmal in ruhe überlegen mit dem neuanfang und wenn, soll er sich melden. falls nicht halt nicht, wenn post kommt, schreibt er ne sms. er hat auch verstanden dass ich keine freundschaft möchte.

er fragte was denn wäre wenn er erst in fünf monaten den neuanfang wollen würde, da hab ich gesagt dass ich dann eher nicht glaube, dass ich dann noch dazu bereit bin.

er meinte wenn er erstmal in der neuen wohnung ist, dass ich dann zu ihm kommen kann wenn ich lernen möchte oder mal abstand von meinem vater möchte.

im moment müsse er erstmal zur ruhe kommen weil insbesondere die streits der letzten wochen viel kaputt gemacht haben und er weiß auch das er mir da extrem weh getan hat.

dann fing er an von den schönen zeiten zu reden (dass unsere gemeinsame zeit sehr schön war, dass unser humor perfekt harmoniert, dass es anfangs der absolute hammer mit uns war und er selten so verliebt war und auch dass der sex der beste war den er je mit einer frau hatte und dabei sagte er: sein bestes stück würde gerad reagieren...

dann wieder themawechsel. er meinte dass er erstmal nicht wieder mit einer frau zusammenziehen würde und dass er daraus gelernt hat, da hab ich ihm zugestimmt. das möchte ich auch nicht. wir haben uns auch beide extrem eingeeent.

ich meinte nochmal dass er mir noch mal eine wirkliche chance geben solle (allein der guten zeiten willen) weil eine echte chance und ein echter neuanfang hatte ich ja das letzte halbe jahr nicht. aber dass ich ihm ruhig zeit geben werde, dass alles in ruhe zu bedenken.

ob ich ihm fehle beantwortete er mit: ja und nein, weil ich in der letzten zeit nochmal so ausgerastet bin weil ich den eindruck hatte, dass es ihn garnicht gestört hat, dass ich nach 1,5 jahren ausgezogen bin. er war so kalt. ich sagte dass ich das verstehe, dass ich verletzt war aber das meine reaktion darauf absolut falsch war und dass es mir wirklich leid tut.

zwischendurch erzählte er immer was so in den letzten tagen passiert ist auf der arbeit und so..

ich weiß, dass ist jetzt alles ein bisschen wirr zusammengewürfelt. aber ich bin noch so aufgewühlt.

meint ihr, es hat noch ne chance wenn ich ihm jetzt echt die zeit gebe?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen