Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meint er es ernst?

Meint er es ernst?

11. Mai 2006 um 11:35

Hallo zusammen!

Ich habe vor acht Monaten einen Mann kennengelernt. Das erste Mal gesehen haben wir uns auf dem Oktoberfest. Er war bei Freunden von meinen Freunden dabei. Wir haben uns gut verstanden. Eine Woche später haben wir uns wieder auf einer Party getroffen. Ein paar Cocktails später ist er nicht mehr von meiner Seite gewichen. Da ich auch ziemlich betrunken war und nicht gerade abgeneigt für eine kleine Spielerei, hab ich mich darauf eingelassen. Wir haben den ganzen Abend auf der Party wild geknutscht und ich bin dann auch mit ihm nach Hause gefahren. Als es dann "soweit" war, wollte er nicht mit mir schlafen, weil ich ihm irgendwie "zu schade" dafür bin. Am nächsten Tag haben wir den ganzen Tag gekuschelt, er hat mir Frühstück gebracht und mich überredet, erst am Abend nach Hause zu fahren. Er hat mir seine Handynummer gegeben, ich sollte mich doch melden. Das habe ich getan und wir haben uns ein paar Tage später wieder verabredet. Es hat einen Monat gedauert bis wir miteinander geschlafen haben, er wollte warten, ich habe aber in diesem Monat mind. 5 Mal in der Woche bei ihm übernachtet ohne dass etwas passiert ist, es hat mich unglaublich überrascht dass so eine Aktion von einem Mann kommt. Als es dann endlich passiert ist haben wir von Anfang an super harmoniert, sowas habe ich vorher noch nicht erlebt. Wir haben uns von Anfang an darauf geeinigt, dass wir keine Beziehung haben. Er will momentan keine Beziehung sagte er, weil es für ihn zu viel Stress bedeutet und ich war am Anfang auch damit einverstanden, da ich kurz vorher eine ziemliche Enttäuschung erlebt hatte.
Mittlerweile ist es so, dass wir seit acht Monaten total glücklich sind (ich habe mich wahnsinnig in ihn verliebt), er mich überaus liebevoll behandelt. Er will mich fast jeden Tag sehen, wenn ich mal übers Wochenende mit meinen Freundinnen unterwegs bin, schreibt er mir ständig SMS, dass er sich freut wenn ich wieder da bin. Er behandelt mich besser als jeder Mann, den ich vor ihm kannte, ABER: Er will keine Beziehung. Er sieht mich quasi nicht als seine Freundin an.
Ich hab keine Ahnung was das zu bedeuten hat. Ich spüre irgendwie dass er mich liebt, aber warum will er dann nicht Nägel mit Köpfen machen? Wenn ich versuche, das Thema anzuschneiden, dann meint er immer "ist es denn nicht genug was ich Dir gebe? Ich bin zu Dir viel netter und ehrlicher als zu meinen früheren Beziehungen!" Ich kann mit solchen Aussagen nichts anfangen. Es geht auch nicht um seine Freiheit, denn er ist derjenige, der fast nichts mehr alleine macht und nur noch mit mir zusammen sein will und es geht auch nicht um andere Frauen, da bin ich mir sicher.
Es ist alles so furchtbar widersprüchlich. Ich will diese "Beziehung" auf keinen Fall beenden, weil ich super glücklich mit ihm bin, aber ich würde einfach gerne verstehen was in ihm vorgeht.
Habt ihr sowas schon mal erlebt?

Mehr lesen

11. Mai 2006 um 11:45

Schön
Das hört sich doch gut an.
Dann nenn es doch eben einfach anders. Eine schöne Nicht Beziehung.
Man muss es nur richtig verpacken. Genieß es doch einfach, ich bin der Meinung Ihr hab eine Beziehung. Das hört sich doch toll an was Du so schreibst. Letztenends kann man es nennen wie man will.
Aber alles klingt irgendwie gut. Mein Freund wollte nie Heiraten, aber stellt mich überall als seine Frau vor.
Sei glücklich und genieß es, so sind sie die Männer.
Lieben Gruß
Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 12:00
In Antwort auf carina_12264254

Schön
Das hört sich doch gut an.
Dann nenn es doch eben einfach anders. Eine schöne Nicht Beziehung.
Man muss es nur richtig verpacken. Genieß es doch einfach, ich bin der Meinung Ihr hab eine Beziehung. Das hört sich doch toll an was Du so schreibst. Letztenends kann man es nennen wie man will.
Aber alles klingt irgendwie gut. Mein Freund wollte nie Heiraten, aber stellt mich überall als seine Frau vor.
Sei glücklich und genieß es, so sind sie die Männer.
Lieben Gruß
Alex

Ich sehe es
auch als Beziehung an und ich bezeichne ihn auch nach außen hin als meinen Freund (alles andere wäre lächerlich). Ich möchte einfach nur verstehen, warum ER sich so dagegen sträubt, es als Beziehung zu sehen. Die einzige Erklärung dafür könnte sein, dass er Angst hat, es könnte dann anders laufen. Ich lasse ihm sehr viel Freiheit, er kann tun und lassen was er will. Gerade weil ich ihm das Gefühl gebe will er wahrscheinlich von sich aus soviel mit mir zusammen sein. Seine Ex-Freundin (3 Jahre Beziehung) war da anscheinend anders. Vielleicht hat er Panik, dass ich mich in einer festen Beziehung auch klammernd verhalte, was sicher nicht der Fall sein würde (was man liebt soll man frei lassen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 15:33

Ich spreche
ihn nicht oft darauf an, weil mir im Alltag in der "Beziehung" nichts fehlt und ich deshalb auch keinen Grund habe, das Thema anzuschneiden, nur wenn Freunde mal wieder nachfragen, ob wir jetzt endlich "zusammen" sind (die grinsen sich schon immer einen, wir sehen uns fast jeden Tag, wir betrügen uns nicht, wir verstehen uns super, aber wir sind kein Paar, neeeein), dann weiß ich teilweise echt nicht was ich antworten soll. Ich will ja nicht lügen, aber ich finde diese Situation teilweise echt unangenehm. Und mich würde einfach nur der Grund interessieren, warum er nicht will. Ich glaube auch gar nicht dass es was mit mir zu tun hat. Aber den Grund kann mir wohl nur er sagen und ich werde ihn auch nicht drängen. Ich lasse unsere schöne Nicht-Beziehung so weiterlaufen, irgendwann wird sich schon alles aufklären.
Es ist wichtiger dass mir jemand zeigt was ich ihm bedeute, nicht einer der viel redet und keine Taten folgen lässt.
Danke für eure Antworten. Ich fühle mich jetzt wieder sicherer und sehr bestätigt darin, dass ich mich mit ihm wirklich glücklich schätzen kann. Vielleicht bin ich einfach manchmal zu ungeduldig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook