Home / Forum / Liebe & Beziehung / MeinFreund holt eine Freundin für 3 Monate zu sich?!

MeinFreund holt eine Freundin für 3 Monate zu sich?!

9. Februar um 12:41

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?

Danke euch

Mehr lesen

Top 3 Antworten

9. Februar um 23:16
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

Du könntest ihn bitten, dass er dir die Freundin vorstellt.
Wenn er es macht, wirst du bestimmt sofort feststellen, ob du mit der Situation umgehen kannst und zusätzlich wirst du besimmt auch erkennen, ob da mehr als freundschaftliches Zusammenwohnen gehen könnte oder schon gegangen ist.
Verlasse dich auf deine weiblichen Antennen.
Aber auf das Kennenlernen würde ich an deiner Stelle bestehen.

7 LikesGefällt mir

10. Februar um 0:44
In Antwort auf guardianangel92

Jetzt ist es schwieriger geworden wegen meinen Arbeitszeiten und ich wusste, dass es dazu kommen würde und hatte mich in der Vergangenheit bemüht, dass man sich öfter gesehen hat und miteinander auch telefoniert hat.

Aber das Telefonieren fand er nach einer Zeit nervig und wir haben uns auch weniger unter der Woche gesehen und das habe ich ihm auch gesagt.

Und dann kommt diese Frau dahergelaufen und ist besser dran.

Bravo!

Puh .. es tut mir ja wirklich leid das zu sagen, aber ich glaube nicht, dass er diese "Beziehung" überhaupt ernst nimmt. Er belügt dich, stellt dich vor vollendete Tatsachen, hat kaum Zeit sich mit dir zu treffen, aber telefonieren will er auch nicht mit dir. 

6 LikesGefällt mir

9. Februar um 14:10
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

Ich denke, dass ihr gar keine Beziehung habt. Ihr sieht euch viel zu selten. Das kann ich nicht als Beziehung bezeichnen. Das ist eine Freundschaft mit gelegentlichen Sex. Sorry

6 LikesGefällt mir

9. Februar um 13:20

Ich würde mir den anderen platonischen Freund nicht verbieten lassen. Dein Freund misst mit zweierlei Maß.

Er hat dich angelogen und vor vollendete Tatsachen gestellt. Deine Meinung ist ihm anscheinend eh weitestgehend egal. Der wird sich denken, dann spinnt die ein bisschen und gut ist.

Und bis die da eine WG gefunden hat, kann das weitere Monate, wenn nicht sogar Jahre dauern... also falls BLN Berlin bedeutet.

Willst du das öfters mitmachen?

Gefällt mir

9. Februar um 13:50
In Antwort auf ayarelne

Ich würde mir den anderen platonischen Freund nicht verbieten lassen. Dein Freund misst mit zweierlei Maß.

Er hat dich angelogen und vor vollendete Tatsachen gestellt. Deine Meinung ist ihm anscheinend eh weitestgehend egal. Der wird sich denken, dann spinnt die ein bisschen und gut ist.

Und bis die da eine WG gefunden hat, kann das weitere Monate, wenn nicht sogar Jahre dauern... also falls BLN Berlin bedeutet.

Willst du das öfters mitmachen?

Hey ayarelne,

BLN heißt Berlin.

Ich verbiete ja auch nichts..warum auch..
Es ging mir ja einfach um das Prinzip.
Belogen, ja das hat er, hast natürlich recht und ja er dachte sich die ganze Zeit ich spinne ja eh nur herum und hat sich eigentlich damit vergnügt.

Und nein, ich will das natürlich nicht öfters mitmachen

Gefällt mir

9. Februar um 13:56
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

Mäßige deine Eifersucht, wurde nicht neurotisch, denn du hast Verlust und Konkurrenz Angst 

Du malest Szenarien, die nur in deiner Phantasie sind. Nicht alle Männer sind Fremdgeher auch wenn die Frau vorne Ihnen mit bereiten Augen steht

Gefällt mir

9. Februar um 14:10
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

Ich denke, dass ihr gar keine Beziehung habt. Ihr sieht euch viel zu selten. Das kann ich nicht als Beziehung bezeichnen. Das ist eine Freundschaft mit gelegentlichen Sex. Sorry

6 LikesGefällt mir

9. Februar um 14:11
In Antwort auf guardianangel92

Hey ayarelne,

BLN heißt Berlin.

Ich verbiete ja auch nichts..warum auch..
Es ging mir ja einfach um das Prinzip.
Belogen, ja das hat er, hast natürlich recht und ja er dachte sich die ganze Zeit ich spinne ja eh nur herum und hat sich eigentlich damit vergnügt.

Und nein, ich will das natürlich nicht öfters mitmachen

Ich kann dich sehr gut verstehen. Und ja er wollte wahrscheinlich einfach nur einer Freundin helfen... was ja was Gutes ist.

Aber... das finde ich schlimm: die Art und Weise.

Er hätte ihr auch anders helfen können. Als Berliner kennt er bestimmt jemanden der jemanden kennt.... dafür muss ich nicht meine Privaträume anbieten.

1 LikesGefällt mir

9. Februar um 15:12
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

Ach schon wieder die Romanschreiberin, bei der ich den Inhalt nicht verstehe.

Gefällt mir

9. Februar um 15:13
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

Mich würde es zugegeben auch stören, wenn mein Freund mir plötzlich sagen würde, eine fremde Frau die er angeblich nur mal rumgeführt hat zieht für ein paar Monate bei ihm ein, sie verbringen den kompletten Alltag zusammen wärend ich ihn nur alle 14 Tage sehen kann. Dann eröffnet er auch noch, dass sie in der Vergangenheit schon mehrfach bei ihm in der Wohnung schlief, ohne das du irgendwas wusstest.

1 LikesGefällt mir

9. Februar um 16:23
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

und den Kontakt zum TandemPartner hast du wegen ihm abgebrochen?? 

tja da hat er dich eiskalt wegen ihr angelogen...   
ob das die erste Frau ist die bei ihm überNachtet?  

wo Wohnst du?  wie oft seht ihr euch?

Gefällt mir

9. Februar um 20:03
In Antwort auf theola

und den Kontakt zum TandemPartner hast du wegen ihm abgebrochen?? 

tja da hat er dich eiskalt wegen ihr angelogen...   
ob das die erste Frau ist die bei ihm überNachtet?  

wo Wohnst du?  wie oft seht ihr euch?

Alle 14 Tage laut Text.

Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!


Heisst nachdem das Mädel dort vorher schon regelmäßig in seiner Wohnung schlief ohne das er es erwähnte, und er ihr wohl auf Nachfrage als sie das Foto von ihnen sah nur erzählte "Ich hab sie mal rum geführt, ist ne Bekannte" etc, werden die Beiden jeden Tag zusammen verbringen wärend seine Freundin, die TE dann beide alle 14  Tage mal besuchen darf im innigen Freundschaftsnest des gemeinsamen Alltags. Da sie sonst dort keinen kennt, wird sie wohl auch zwangsläufig in Freizeit und Freundeskreis mit eingebunden.

Diese Frau wird ihn bald viel besser kennen als die TE in ihrer scheinbar 1 Jährigen Fernbeziehung. Ich bin ja sonst eher so die "Sei nicht so eifersüchtig und hinterfrage" Fraktion, aber das würde selbst mich steil die Decke hoch gehen lassen.

2 LikesGefällt mir

9. Februar um 20:25
In Antwort auf FlorenceFox

Alle 14 Tage laut Text.

Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!


Heisst nachdem das Mädel dort vorher schon regelmäßig in seiner Wohnung schlief ohne das er es erwähnte, und er ihr wohl auf Nachfrage als sie das Foto von ihnen sah nur erzählte "Ich hab sie mal rum geführt, ist ne Bekannte" etc, werden die Beiden jeden Tag zusammen verbringen wärend seine Freundin, die TE dann beide alle 14  Tage mal besuchen darf im innigen Freundschaftsnest des gemeinsamen Alltags. Da sie sonst dort keinen kennt, wird sie wohl auch zwangsläufig in Freizeit und Freundeskreis mit eingebunden.

Diese Frau wird ihn bald viel besser kennen als die TE in ihrer scheinbar 1 Jährigen Fernbeziehung. Ich bin ja sonst eher so die "Sei nicht so eifersüchtig und hinterfrage" Fraktion, aber das würde selbst mich steil die Decke hoch gehen lassen.

Sehe ich auch so. Hätte mein Mann in unserer Anfangszeit (auch Fernbeziehung) sowas gemacht wäre es mit uns nicht weiter gekommen. Ich glaube aber nicht, dass er das in Erwägung gezogen hätte. Er hätte verstanden, was das zwangsläufig für eine Belastung seiner Beziehung bedeutet.
Deshalb wage ich zu bezweifeln dass er eure Beziehung genau so verbindlich sieht wie du.

3 LikesGefällt mir

9. Februar um 21:04
In Antwort auf seelsemiotiker1

Mäßige deine Eifersucht, wurde nicht neurotisch, denn du hast Verlust und Konkurrenz Angst 

Du malest Szenarien, die nur in deiner Phantasie sind. Nicht alle Männer sind Fremdgeher auch wenn die Frau vorne Ihnen mit bereiten Augen steht

Guten Abend seelsemiotiker1

Ich versuche es wirklich.
Es ist einfach trotzdem nicht fair gegenüber dem Tandempartner.
Alleine schon die Sichtweise.

Was erwartet er denn bitte von mir?

Gefällt mir

9. Februar um 21:07
In Antwort auf fresh0089

Ich denke, dass ihr gar keine Beziehung habt. Ihr sieht euch viel zu selten. Das kann ich nicht als Beziehung bezeichnen. Das ist eine Freundschaft mit gelegentlichen Sex. Sorry

Guten Abend fresh0089

Ja, das scheint mir iwie auch so.
Also ich fühle mich nicht so als wäre ich in einer richtigen Beziehung und das ist schade.
Und dann kommt eine Freundin um die Ecke und ist besser dran...ich bin einfach durcheinander.

Gefällt mir

9. Februar um 21:56
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

versteh dich absolut. klar macht man sich da gedanken und dafür brauchst du dich auch nicht zu schämen. 

Also mein Freundeskreis besteht quasi nur aus Frauen und ich treffe mich auch oft mit denen, denke mir aber auch oft, dass dies meine Freundin vielleicht stören könnte und rede auch oft mit ihr darüber und ich erzähle ihr auch immer etwas über meine weiblichen Freunde, damit sie nicht das Gefühl hat, dass ich ihr etwas verheimlichen möchte.

Aber ich würde so etwas nie machen. Natürlich will ich einer Freundin helfen, aber zu wissen, dass ich damit eventuell meine Freundin verletzten könnte, würde ich nicht riskieren...und wenn dann nur, wenn ich damit lange und ausgiebig mit meiner Freundin darüber gesprochen habe oder noch besser, die beiden miteinander bekannt machen und indirekt gleich mal die Grenzen abstecken.

2 LikesGefällt mir

9. Februar um 23:16
In Antwort auf guardianangel92

Hallo ihr!

Mein Freund(31) hat eine Freundin für 3 Monate(Feb-Apr) zu sich geholt, weil sie in der Zeit in BLN arbeiten muss.
Sie kommt nicht aus BLN.
Er wohnt mit seinem Mitbewohner in einer Maisonette Wohnung zsm.
Der Freund wohnt unten und er oben.
Nutzen aber gemeinsam die Räume wie Wohnzimmer und Küche, die sich unten befinden.
Mein Freund hat oben bei sich 2 Zimmer und ein Bad.
Das eine Zimmer ist sein Schlafzimmer und das andere ist eine Art Arbeitszimmer und dort befindet sich eine ausziehbare Couch und die Freundin wird dann in dem Zimmer schlafen, quasi gegenüber seinem Zimmer.
Meine Sachen befinden sich im Bad.
Ich habe nicht allzu viel dort liegen, weil wir uns nur alle zwei Wochen sehen.
Wenn es hochkommt dann vlt mal 1x unter der Woche aber das ist eher nicht so oft bis selten.

Ich(26) bin eine Alleinerziehende Mutter und mein Sohn ist 3.
Den Kleinen hat er schon kennengelernt und beide mögen sich auch sehr.
April 2019 sind wir 1 Jahr zsm.

Von der Freundin wusste ich noch nicht viel.
Er hatte mir mal ein Foto geschickt und sie war mit einer anderen Freundin und er selbst daraufzusehen.
Aus Neugier habe ich dann gefragt wer die sind und er meinte nur, dass es Bekannte sind und er sie in BLN herumgeführt hat, weil sie zu Besuch waren und mehr nicht.

Jetzt sagte er mir das mit den 3 Monaten übernachten und das sie schon öfters hier bei ihm geschlafen hätte.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll?!
Er sagt, dass sie nicht „sein Typ Mensch“ ist und sie auch nichts miteinander hatten.
Trotzdem lässt mich das nicht ruhig schlafen.
Klar, er hat es mir gesagt bevor er ihr fest zugesagt hatte, dachte ich.
Auch hat er ihr gesagt, dass es mir vlt nicht gefallen würde und sie könnte es dann auch verstehen und will keinen Stress machen.
Dann hat er mir das Gefühl gegeben, dass er ihr Zeit geben wird erstmal eine WG in Berlin aufzusuchen und wenn sie sich dann wirklich bemüht hat und auch nicht fündig geworden ist dann redet man nochmal.
Aber diese Chance hat er ihr nicht wirklich gegeben und ihr schon zugesagt und es mir dann hinterher gesagt.
Das habe ich sehr schade gefunden mich das glauben zu lassen damit ich fürs Erste nichts mehr sage.

Was ich nicht verstehe, warum kriegen Männer einen Herzinfarkt wenn Frauen männliche Freunde haben?
Also so ist es zumindest bei ihm.
Bevor ich ihn kennengelernt habe gab es einen anderen Mann und wir haben uns gut verstanden.
Das war mein Tandempartner.
Er hat mir mit Japanisch geholfen und ich mit Deutsch.
Als ich dann meinen Freund kennengelernt habe, habe ich das auch erzählt und er war gar nicht davon begeistert und sagte nur, dass er mir nur an die Wäsche will und mehr nicht und warum wir uns unterhalten.
Aber ich soll mit den 3 Monaten ganz locker umgehen und mir bloß nichts dabei denken?!
Ich meine die sehen sich jeden Tag!
Sie kennt wohl nmd in Berlin also ist sie an ihn gebunden, natürlich werden sie sehr viel miteinander erleben und sich viel besser kennenlernen.
Sein Mitbewohner ist auch nicht jeden Abend da und dann sind sie immer zu zweit.
Ich meine, wir sehen uns nur alle zwei Wochen?!
Wer weiß was passiert?!

Ich merke einfach, dass ich diesen inneren Druck nicht standhalten kann und wie es mich zerfrisst.
Noch bin ich cool und gelassen und versuche darüberzustehen aber trotzdem ist es überhaupt nicht leicht für mich....
Reagiere ich über?
Ich weiß es nicht....
Ich weiß momentan einfach nichts...

Könnt ihr euch in mich hineinversetzen und mir vlt den einen oder anderen Rat schenken?
Würdet ihr Männer da draußen das auch tun und eine Freundin für eine längere Zeit zu euch holen oder eher nicht wenn ihr in einer Beziehung seid?
 
Danke euch

Du könntest ihn bitten, dass er dir die Freundin vorstellt.
Wenn er es macht, wirst du bestimmt sofort feststellen, ob du mit der Situation umgehen kannst und zusätzlich wirst du besimmt auch erkennen, ob da mehr als freundschaftliches Zusammenwohnen gehen könnte oder schon gegangen ist.
Verlasse dich auf deine weiblichen Antennen.
Aber auf das Kennenlernen würde ich an deiner Stelle bestehen.

7 LikesGefällt mir

9. Februar um 23:20
In Antwort auf FlorenceFox

Mich würde es zugegeben auch stören, wenn mein Freund mir plötzlich sagen würde, eine fremde Frau die er angeblich nur mal rumgeführt hat zieht für ein paar Monate bei ihm ein, sie verbringen den kompletten Alltag zusammen wärend ich ihn nur alle 14 Tage sehen kann. Dann eröffnet er auch noch, dass sie in der Vergangenheit schon mehrfach bei ihm in der Wohnung schlief, ohne das du irgendwas wusstest.

Hey FlorenceFox!

In der Vergangenheit waren wir beide ja noch nicht zsm.
Aber ich weiß ja, dass sie jetzt nicht nur „eine Bekannte ist“ sondern wirklich eine Freundin, die immer dorthin kann.
Was da genau zwischen denen ist weiß ich ja nicht..

Als er in Marburg studiert hatte war sie auch dort mit seinen Eltern alleine.
Also ist es auf jeden Fall mehr als platonisch.

Gefällt mir

9. Februar um 23:22
In Antwort auf theola

und den Kontakt zum TandemPartner hast du wegen ihm abgebrochen?? 

tja da hat er dich eiskalt wegen ihr angelogen...   
ob das die erste Frau ist die bei ihm überNachtet?  

wo Wohnst du?  wie oft seht ihr euch?

Hallo theola!

Ja, das habe ich.
Das ist nicht die erste Frau die dort übernachtet hat.

Ich wohne in Berlin genau wie er und wir sehen uns alle zwei Wochen.

Gefällt mir

9. Februar um 23:27
In Antwort auf herbstblume6

Sehe ich auch so. Hätte mein Mann in unserer Anfangszeit (auch Fernbeziehung) sowas gemacht wäre es mit uns nicht weiter gekommen. Ich glaube aber nicht, dass er das in Erwägung gezogen hätte. Er hätte verstanden, was das zwangsläufig für eine Belastung seiner Beziehung bedeutet.
Deshalb wage ich zu bezweifeln dass er eure Beziehung genau so verbindlich sieht wie du.

Hey herbstblume6!

Ob das ganze zwischen uns verbindlich ist??
Das stelle ich wirklich in Frage.

Ich komme mir einfach vor wie die „jede zweite Woche Freundin“.
Jetzt erst recht.

Aber es verbieten will ich ja auch nicht.

Gefällt mir

9. Februar um 23:34
In Antwort auf gomois

versteh dich absolut. klar macht man sich da gedanken und dafür brauchst du dich auch nicht zu schämen. 

Also mein Freundeskreis besteht quasi nur aus Frauen und ich treffe mich auch oft mit denen, denke mir aber auch oft, dass dies meine Freundin vielleicht stören könnte und rede auch oft mit ihr darüber und ich erzähle ihr auch immer etwas über meine weiblichen Freunde, damit sie nicht das Gefühl hat, dass ich ihr etwas verheimlichen möchte.

Aber ich würde so etwas nie machen. Natürlich will ich einer Freundin helfen, aber zu wissen, dass ich damit eventuell meine Freundin verletzten könnte, würde ich nicht riskieren...und wenn dann nur, wenn ich damit lange und ausgiebig mit meiner Freundin darüber gesprochen habe oder noch besser, die beiden miteinander bekannt machen und indirekt gleich mal die Grenzen abstecken.

Hey gomois!

Wir haben auch öfter miteinander darüber geredet und streiten uns dann immer deswegen.
Er ist der Meinung, dass ich das einfach nicht verstehen und es nicht allzu dramatisch ist.

Es wäre einfach nur schön gewesen wenn er es mir von Anfang an gesagt hätte, dass es da jmd gibt und ich sollte mich nicht wundern wenn sie mal eines Tages aufkreuzt.

Sie kennenlernen will ich auch iwie jetzt noch nicht.
Ich bin nicht bereit dafür und auch nicht wirklich interessiert.
Zu wissen, dass ich dann gehen und mich verabschieden muss während sie halt noch weiterhin natürlich dort bleibt.

Ich weiß ja auch nicht

Gefällt mir

9. Februar um 23:39
In Antwort auf axel696

Du könntest ihn bitten, dass er dir die Freundin vorstellt.
Wenn er es macht, wirst du bestimmt sofort feststellen, ob du mit der Situation umgehen kannst und zusätzlich wirst du besimmt auch erkennen, ob da mehr als freundschaftliches Zusammenwohnen gehen könnte oder schon gegangen ist.
Verlasse dich auf deine weiblichen Antennen.
Aber auf das Kennenlernen würde ich an deiner Stelle bestehen.

Hallo axel696!

Das Kennenlernen...ich bin einfach noch nicht bereit dazu und kann es jetzt einfach noch nicht..
Ich fühle mich einfach noch nicht soweit.

Meine Antennen lassen mich schon so einiges spüren.
Ich fühle mich wie in einer Fernbeziehung.
Miteinander telefonieren kriegen wir auch nicht hin, weil es ihm iwie nicht so passt und ich dann denke, dass ich damit nerven werde immer und immer zu fragen damit wir telefonieren können.

Wenn er mich hören will oder sogar sehen möchte dann wird er sich schon melden..denke ich...

Aber trotzdem tut mir das weh

Gefällt mir

10. Februar um 0:13

Also könntest DU schon häufiger als alle 14 Tage?

Gefällt mir

10. Februar um 0:16
In Antwort auf FlorenceFox

Also könntest DU schon häufiger als alle 14 Tage?

Jetzt ist es schwieriger geworden wegen meinen Arbeitszeiten und ich wusste, dass es dazu kommen würde und hatte mich in der Vergangenheit bemüht, dass man sich öfter gesehen hat und miteinander auch telefoniert hat.

Aber das Telefonieren fand er nach einer Zeit nervig und wir haben uns auch weniger unter der Woche gesehen und das habe ich ihm auch gesagt.

Und dann kommt diese Frau dahergelaufen und ist besser dran.

Bravo!

Gefällt mir

10. Februar um 0:31

Irgendwie klingt das für mich, als wäre er in einem komplett anderen Lebensabschnitt.

- Du bist Alleinerziehende Mutter, arbeitest, suchst irgendwas festes und verlässliches.
- Er lebt ohne jede Verantwortung irgendwem gegenüber in seiner Studenten-YOLO WG-Welt ohne Absprachen.

3 LikesGefällt mir

10. Februar um 0:44
In Antwort auf guardianangel92

Jetzt ist es schwieriger geworden wegen meinen Arbeitszeiten und ich wusste, dass es dazu kommen würde und hatte mich in der Vergangenheit bemüht, dass man sich öfter gesehen hat und miteinander auch telefoniert hat.

Aber das Telefonieren fand er nach einer Zeit nervig und wir haben uns auch weniger unter der Woche gesehen und das habe ich ihm auch gesagt.

Und dann kommt diese Frau dahergelaufen und ist besser dran.

Bravo!

Puh .. es tut mir ja wirklich leid das zu sagen, aber ich glaube nicht, dass er diese "Beziehung" überhaupt ernst nimmt. Er belügt dich, stellt dich vor vollendete Tatsachen, hat kaum Zeit sich mit dir zu treffen, aber telefonieren will er auch nicht mit dir. 

6 LikesGefällt mir

10. Februar um 1:48

Klar hatte ich mich des öfteren bei ihm gemeldet aber nicht immer mit Erfolg.
Er sei beschäftigt und schaffe einfach nicht noch mit mir zu telefonieren.

Die Freundin ist gestern bei ihm angekommen und er hat mir vor einer Stunde geschrieben, dass sie einen Freund hat und ich mich jetzt wieder beruhigen kann.
Ihr Freund will sie nämlich sehen und wird für ein Wochenende auch zu ihr kommen und dort schlafen.

Kann ich jetzt etwa wieder aufatmen nur, weil ihr Freund für ein Wochenende rüberkommt?

Iwie fühle ich mich dabei nicht so ganz gut.
Eher etwas veräppelt.

Gefällt mir

10. Februar um 4:23

Wie der Freund kommt auch noch? Wird aber ein wildes Wochenende
Sry, das war gemein....aber bei der ganzen Geschichte kann man so vieles denken..

2 LikesGefällt mir

10. Februar um 8:18

Mit zweierlei Mass messen geht ja wohl kaum, sprich ihn darauf an welche Sorgen er bei deinem Tandempartner hatte aber du hinnehmen musst das eine Freundin von ihm mehrere Monate in der gleichen Wohnung schlaeft.
Ich wuerde mir da generell nichts verbieten lassen, habe selbst zwei maennliche beste Freunde und das schon seit Jahr & Tag. Die haben selbst inzwischen Frau & Familie aber deshalb treffen wir uns auch gelegentlich alleine zu dritt oder zu Zweit, je nachdem wer Zeit hat. Wir sind auch frueher oft in den Urlaub gefahren und da war ich schon verheiratet. Man muss sich halt gegenseitig vertrauen.

Das ist zwar hier nicht das Thema und eure Sache aber nur aller zwei Wochen sehen und das schon seit einem Jahr lang waere mir auch zu wenig,man bekommt ja sonst den Alltag ueberhaupt nicht mit. Das er langfristig auszieht und ihr zusammen ist keine Option? WG mit 31?
 

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 8:41
In Antwort auf guardianangel92

Hey FlorenceFox!

In der Vergangenheit waren wir beide ja noch nicht zsm.
Aber ich weiß ja, dass sie jetzt nicht nur „eine Bekannte ist“ sondern wirklich eine Freundin, die immer dorthin kann.
Was da genau zwischen denen ist weiß ich ja nicht..

Als er in Marburg studiert hatte war sie auch dort mit seinen Eltern alleine.
Also ist es auf jeden Fall mehr als platonisch.

Er hat damals aber nicht bei den Eltern gewohnt oder?

Wenn doch würde ich mir genau so über die nicht platonische Beziehung zwischen ihr und seinen Eltern Gedanken machen... immerhin waren sie ja ALLEINE zusammen!

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 8:48
In Antwort auf guardianangel92

Hey herbstblume6!

Ob das ganze zwischen uns verbindlich ist??
Das stelle ich wirklich in Frage.

Ich komme mir einfach vor wie die „jede zweite Woche Freundin“.
Jetzt erst recht.

Aber es verbieten will ich ja auch nicht.

Natürlich willst du dass er das nicht macht und das solltest du auch so kommunizieren. Deutlich.
Ansonsten kannst du anhand seines Verhaltens Rückschlüsse auf euer Verhältnis ziehen und deine persönlichen Konsequenzen ziehen.
Es geht um nichts weniger als eure Beziehung.

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 8:49
In Antwort auf guardianangel92

Hey gomois!

Wir haben auch öfter miteinander darüber geredet und streiten uns dann immer deswegen.
Er ist der Meinung, dass ich das einfach nicht verstehen und es nicht allzu dramatisch ist.

Es wäre einfach nur schön gewesen wenn er es mir von Anfang an gesagt hätte, dass es da jmd gibt und ich sollte mich nicht wundern wenn sie mal eines Tages aufkreuzt.

Sie kennenlernen will ich auch iwie jetzt noch nicht.
Ich bin nicht bereit dafür und auch nicht wirklich interessiert.
Zu wissen, dass ich dann gehen und mich verabschieden muss während sie halt noch weiterhin natürlich dort bleibt.

Ich weiß ja auch nicht

Was ist das für eine bescheuerte Einstellung?

Du willst seine Freunde nicht kennen lernen? Die sind doch total interessant.

Außerdem kannst Du gerade bei Deiner Fernbeziehung über die Freunde viel mehr über Deinen Freund erfahren. Die Menschen mit denen man sich umgibt (besonders die, die bei einem zu Hause übernachten dürfen), sagen sehr viel über einen aus.

Hinzu kommt, dass Freunde, von Menschen die man mag, oft auch zu einem selber passen

Und nebenbei siehst Du gleich, wie Du sie einschätzen musst.

Dir gefällt die Situation nicht, also solltest Du Dir mehr Informationen holen. Dann kannst Du entscheiden, ob er wirklich ein Freund ist mit dem Du zusammen sein möchtest.

Das ist auf jeden Fall besser als in Foren nach Hilfe von Außenstehenden zu fragen, die Deinen Freund überhaupt nicht kennen.

2 LikesGefällt mir

10. Februar um 10:06
In Antwort auf guardianangel92

Klar hatte ich mich des öfteren bei ihm gemeldet aber nicht immer mit Erfolg.
Er sei beschäftigt und schaffe einfach nicht noch mit mir zu telefonieren.

Die Freundin ist gestern bei ihm angekommen und er hat mir vor einer Stunde geschrieben, dass sie einen Freund hat und ich mich jetzt wieder beruhigen kann.
Ihr Freund will sie nämlich sehen und wird für ein Wochenende auch zu ihr kommen und dort schlafen.

Kann ich jetzt etwa wieder aufatmen nur, weil ihr Freund für ein Wochenende rüberkommt?

Iwie fühle ich mich dabei nicht so ganz gut.
Eher etwas veräppelt.

aufatmen?? Sorry es geht doch gar nicht um die Freundin

es geht darum dass ihr euch nur alle zwei Wochen seht ... er dich nicht öfter sehen will und auch nicht mit Dir telefonieren will

von seiner Seite aus ist die Beziehung anscheinend nicht wirklich wichtig...   

da würde ich mir die Frage stellen ob ich die einzige bin 

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 10:20

Ich klammere nicht.
Am Anfang war alles ganz natürlich zwischen uns.
Er hat sich bei mir gemeldet und umgekehrt.
Wir haben uns auch unter der Woche gesehen und oft miteinander telefoniert.
Dann hatte er mal 2x das Ding, dass er sich für 1 Woche kaum gemeldet hat und für sich war.
Das nennt er seine „Phase“.
Dann zockt er und ist für sich und nimmt nmd mehr wahr.

Und dann wurde es immer weniger und er wollte nicht mehr telefonieren, weil er keine Lust mehr hatte so lange mit mir zu reden.
Das empfand ich eigentlich als eine Ausrede damit er einfach zocken kann oder was auch immer.

Dann habe ich das auch sein gelassen, weil ich nicht Klammern will.
Wenn er mich dann sehen oder bzw hören will dann wird er sich melden.

Aber warum soll ich immer fragen, ob wir uns treffen oder bzw telefonieren können wenn ich als Antwort bekomme „bin gestresst und habe viel zu tun“.

Das würde man dann Klammern nennen und das tue ich auf keinen Fall.

Ich liebe ihn, ja aber wenn er seine Freiräume braucht und mir das Gefühl gibt nicht für mich da zu sein sondern nur alle zwei Wochen dann muss ich einfach die Beziehung überdenken, weil ich mich nicht mehr so wirklich wertgeschätzt fühle.
Wenn dann nur in den zwei Wochen aber das ist hart.

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 10:27
In Antwort auf theola

aufatmen?? Sorry es geht doch gar nicht um die Freundin

es geht darum dass ihr euch nur alle zwei Wochen seht ... er dich nicht öfter sehen will und auch nicht mit Dir telefonieren will

von seiner Seite aus ist die Beziehung anscheinend nicht wirklich wichtig...   

da würde ich mir die Frage stellen ob ich die einzige bin 

Ich fühle mich ja auch nicht so als wäre ich in einer richtigen Beziehung.
Sind ja nur alle zwei Wochen.
Wir reden sehr oft darüber aber streiten uns dann wieder.
Er soll ja seine Freiräume nutzen oder whatever aber doch nicht so?!

Ich will die Freundin nicht wirklich kennenlernen aber das sage ich nur, weil ich angepisst bin wie das alles so gelaufen ist.

Klar muss ich mir auch davon ein Bild machen und das werde ich auch.

2 LikesGefällt mir

10. Februar um 10:31
In Antwort auf nurichhier

Was ist das für eine bescheuerte Einstellung?

Du willst seine Freunde nicht kennen lernen? Die sind doch total interessant.

Außerdem kannst Du gerade bei Deiner Fernbeziehung über die Freunde viel mehr über Deinen Freund erfahren. Die Menschen mit denen man sich umgibt (besonders die, die bei einem zu Hause übernachten dürfen), sagen sehr viel über einen aus.

Hinzu kommt, dass Freunde, von Menschen die man mag, oft auch zu einem selber passen

Und nebenbei siehst Du gleich, wie Du sie einschätzen musst.

Dir gefällt die Situation nicht, also solltest Du Dir mehr Informationen holen. Dann kannst Du entscheiden, ob er wirklich ein Freund ist mit dem Du zusammen sein möchtest.

Das ist auf jeden Fall besser als in Foren nach Hilfe von Außenstehenden zu fragen, die Deinen Freund überhaupt nicht kennen.

Ich kenne ja seinen Freundeskreis an sich so auch und man trifft sich auch miteinander.

Ich bin halt noch angepisst wegen der Freundin und will die noch nicht sehen.
Aber ja, ich werde zu ihm und die beiden miteinander erleben, wie sie zueinander sind und auf meine Intuition hören.

Wenn das nicht mit uns sein soll dann ist es halt so.
Die Welt wird schon nicht untergehen aber trotzdem ist das schwierig für mich, weil ich ihn wirklich sehr liebe.

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 10:39
In Antwort auf herbstblume6

Natürlich willst du dass er das nicht macht und das solltest du auch so kommunizieren. Deutlich.
Ansonsten kannst du anhand seines Verhaltens Rückschlüsse auf euer Verhältnis ziehen und deine persönlichen Konsequenzen ziehen.
Es geht um nichts weniger als eure Beziehung.

Ich verstehe...wir reden schon sehr oft darüber...vlt brauchen wir eine Pause bevor ich vlt den Schlussstrich ziehe was ich ja nicht will.

Aber soll sich seiner Sache einfach wichtig werden.
Vor allem wie er sich tatsächlich eine Beziehung vorstellt und ob ihm das so wie es jetzt ist wirklich genügt...

Gefällt mir

10. Februar um 10:43

trifft es auf den Punkt.  Das ist keine Beziehung - sondern in der Kennenlernphase gescheitert

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 10:47
In Antwort auf nurichhier

Er hat damals aber nicht bei den Eltern gewohnt oder?

Wenn doch würde ich mir genau so über die nicht platonische Beziehung zwischen ihr und seinen Eltern Gedanken machen... immerhin waren sie ja ALLEINE zusammen!

Ne, er war ja in Marburg und er meinte, dass sie dann auch dort in der Wohnung in Berlin war und seine Eltern auch.

Damit wollte er mir sagen, dass sie ja schon die Wohnung kennt und das nichts neues ist wenn sie mal dorthin kommt.

Gefällt mir

10. Februar um 10:55

Das empfinde ich so langsam leider auch auch wenn das hart klingt.

Danke für deine Ehrlichkeit.

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 11:11
In Antwort auf sara88

Mit zweierlei Mass messen geht ja wohl kaum, sprich ihn darauf an welche Sorgen er bei deinem Tandempartner hatte aber du hinnehmen musst das eine Freundin von ihm mehrere Monate in der gleichen Wohnung schlaeft.
Ich wuerde mir da generell nichts verbieten lassen, habe selbst zwei maennliche beste Freunde und das schon seit Jahr & Tag. Die haben selbst inzwischen Frau & Familie aber deshalb treffen wir uns auch gelegentlich alleine zu dritt oder zu Zweit, je nachdem wer Zeit hat. Wir sind auch frueher oft in den Urlaub gefahren und da war ich schon verheiratet. Man muss sich halt gegenseitig vertrauen.

Das ist zwar hier nicht das Thema und eure Sache aber nur aller zwei Wochen sehen und das schon seit einem Jahr lang waere mir auch zu wenig,man bekommt ja sonst den Alltag ueberhaupt nicht mit. Das er langfristig auszieht und ihr zusammen ist keine Option? WG mit 31?
 

Hallo sara88

Natürlich werde ich nochmal mit ihm darüber reden..muss ich und will ich.

Naja...jetzt zusammenziehen...dafür bin ich so wie es jetzt läuft nicht dazu bereit.
Wenn wir das so in der Beziehung nicht miteinander schaffen dann wird auch das Zusammenleben nichts werden.

WG mit 31..er ist in der Wohnung aufgewachsen und seine Eltern haben es ihm dann überlassen und sind weggezogen(wohnen außerhalb von Berlin).
Nach einer Zeit hat er sich Leute dazugeholt um auch an Miete zu sparen.
Einer ist schon ausgezogen und jetzt ist er noch mit seinem Freund dort.

Gefällt mir

10. Februar um 11:20
In Antwort auf guardianangel92

Klar hatte ich mich des öfteren bei ihm gemeldet aber nicht immer mit Erfolg.
Er sei beschäftigt und schaffe einfach nicht noch mit mir zu telefonieren.

Die Freundin ist gestern bei ihm angekommen und er hat mir vor einer Stunde geschrieben, dass sie einen Freund hat und ich mich jetzt wieder beruhigen kann.
Ihr Freund will sie nämlich sehen und wird für ein Wochenende auch zu ihr kommen und dort schlafen.

Kann ich jetzt etwa wieder aufatmen nur, weil ihr Freund für ein Wochenende rüberkommt?

Iwie fühle ich mich dabei nicht so ganz gut.
Eher etwas veräppelt.

Irgendwie ernst nehmen scheint er dich auch nicht, er füttert dich lieber ab.

Gefällt mir

10. Februar um 11:31
In Antwort auf guardianangel92

Ich fühle mich ja auch nicht so als wäre ich in einer richtigen Beziehung.
Sind ja nur alle zwei Wochen.
Wir reden sehr oft darüber aber streiten uns dann wieder.
Er soll ja seine Freiräume nutzen oder whatever aber doch nicht so?!

Ich will die Freundin nicht wirklich kennenlernen aber das sage ich nur, weil ich angepisst bin wie das alles so gelaufen ist.

Klar muss ich mir auch davon ein Bild machen und das werde ich auch.

"Ich fühle mich ja auch nicht so als wäre ich in einer richtigen Beziehung.
Sind ja nur alle zwei Wochen.
Wir reden sehr oft darüber aber streiten uns dann wieder.
Er soll ja seine Freiräume nutzen oder whatever aber doch nicht so?!"

Ja was denn nun? Also du willst eine Beziehung aber er will dich nur aller 2 Wochen sehen und meldet sich dann aber auch mal eine Woche nicht weil er zocken muss und mit 31 noch in einer WG wohnt. Das klingt fuer mich nach jemanden der nicht erwachsen werden will und dich hinhaelt. Fuer ihn ist es dann wahrscheinlich nur F+.

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 15:46
In Antwort auf guardianangel92

Hallo sara88

Natürlich werde ich nochmal mit ihm darüber reden..muss ich und will ich.

Naja...jetzt zusammenziehen...dafür bin ich so wie es jetzt läuft nicht dazu bereit.
Wenn wir das so in der Beziehung nicht miteinander schaffen dann wird auch das Zusammenleben nichts werden.

WG mit 31..er ist in der Wohnung aufgewachsen und seine Eltern haben es ihm dann überlassen und sind weggezogen(wohnen außerhalb von Berlin).
Nach einer Zeit hat er sich Leute dazugeholt um auch an Miete zu sparen.
Einer ist schon ausgezogen und jetzt ist er noch mit seinem Freund dort.

In dieser WG würde ich ja mal unangemeldet aufschlagen....

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 15:46
In Antwort auf sara88

"Ich fühle mich ja auch nicht so als wäre ich in einer richtigen Beziehung.
Sind ja nur alle zwei Wochen.
Wir reden sehr oft darüber aber streiten uns dann wieder.
Er soll ja seine Freiräume nutzen oder whatever aber doch nicht so?!"

Ja was denn nun? Also du willst eine Beziehung aber er will dich nur aller 2 Wochen sehen und meldet sich dann aber auch mal eine Woche nicht weil er zocken muss und mit 31 noch in einer WG wohnt. Das klingt fuer mich nach jemanden der nicht erwachsen werden will und dich hinhaelt. Fuer ihn ist es dann wahrscheinlich nur F+.

sie ist wohl sein Zeitvertreib zwischendurch wenn er mal nichts besseres zu tun hat

Gefällt mir

14. Februar um 22:19
In Antwort auf seelsemiotiker1

Mäßige deine Eifersucht, wurde nicht neurotisch, denn du hast Verlust und Konkurrenz Angst 

Du malest Szenarien, die nur in deiner Phantasie sind. Nicht alle Männer sind Fremdgeher auch wenn die Frau vorne Ihnen mit bereiten Augen steht

Naives denken 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen