Forum / Liebe & Beziehung

Meiner Freundin wird in meiner Nähe übel! Hilfe?

Letzte Nachricht: 15. Februar 2018 um 11:14
I
iakopa_12773634
06.10.11 um 3:24

Hallo zusammen,
Ich bin nun seit gut einem halben Jahr mit meiner Freundin zusammen und eigentlich führen wir eine wunderschöne Beziehung wie ich sie mir nicht besser vorstellen könnte, mit einer Ausnahme: es kommt vor dass ihr in meiner Nähe schlecht wird, bei "ganz romantischen" Momenten (z.b.Candlelight dinner) musste sie sogar schon erbrechen
Anfangs sagte sie einfach immer sie hätte wohl diese Woche zuviel Stress gehabt bis sie mir "beichtete" was der wahre Grund für ihre Übelkeit sei: meine Nähe (welche sie jedoch sehr geniesst). Das selbe Problem hatte Sie mit ihrem ersten Freund (erfuhr ich als wir noch nicht zusammen waren und sie in meiner Nähe noch keine Probleme hatte), auch kam diese Übelkeit erst als unsere Beziehung ernster wurde. Geschlafen haben wir noch nicht mit einander, steht jedoch kurz vor der Türe. Ich frage mich ob sie (bewusst oder unbewusst) auf irgend eine Art Angst vor mir hat oder was sonst die Ursache dafür sein könnte. Anfangs fand ich dieses Problem auf eine schräge Art sogar noch süss, aber es kann nicht sein dass sie wegen mir leiden muss. Ich will ihr auf keinen Fall irgendwie schaden und würde für diese Frau wirklich nahezu alles machen, hat also jemand von euch schon je von so etwas gehört oder sogar selbst erlebt? Ausserdem kann sie aus nervosität u.A. praktisch kein Auge zu drücken wenn sie bei mir schläft. Denkt Ihr dieses Problem legt sich wieder mit der Zeit oder wenn der "nächste Schritt" getan ist? Danke im Vorraus für eure Antworten

Mehr lesen

A
an0N_1286846499z
06.10.11 um 3:54

Mhh
ich würde jetzt tippen dass es ein psychisches problem ist....da du sagst sie hat es wenn es ernster wird,würde ich sagen sie hat damit ein problem

vielleicht kann sie keine starke bindung aufbauen/nähe zulassen

ich würde vorschlagen sie spricht da mal mit einem passenden arzt drüber,der kann ihr bestimmt helfen

lg

2 -Gefällt mir

C
ceana_12870051
06.10.11 um 13:13
In Antwort auf an0N_1286846499z

Mhh
ich würde jetzt tippen dass es ein psychisches problem ist....da du sagst sie hat es wenn es ernster wird,würde ich sagen sie hat damit ein problem

vielleicht kann sie keine starke bindung aufbauen/nähe zulassen

ich würde vorschlagen sie spricht da mal mit einem passenden arzt drüber,der kann ihr bestimmt helfen

lg

So seh ich das auch!
Es gibt viele Menschen, die sich vor Nervosität übergeben!
Mag es wegen einer Prüfung sein, wegen einem Arztbesuch, usw....
Ich denke, dass es sich bei deiner Freundin ebenso verhält - auch wenn es wohl eher eine Ausnahme sein wird!
Sie freut sich dich zu sehen und vor lauter Freude wird sie so nervös, dass ihr Magen rebelliert!
Trotzallem würde ich aber wirklich (wie mein Vorredner schon schrieb), mal einen Arzt aufsuchen!
Denn auf Dauer ist das kein Zustand und es gibt bestimmt genügend homöopathische Mittel, die ihr diese Nervosität etwas nehmen und den Magen beruhigen!

2 -Gefällt mir

T
tiara_12960697
06.10.11 um 13:33

Hallo
ich muss mich z.b wenn ich angst habe, traurig oder nervös bin übergeben.

Gefällt mir

I
iakopa_12773634
17.10.11 um 20:07

Danke
Zuerst einmal, tut mir Leid, dass ich so lange nicht geantwortet habe, ging leider nicht anders.
Danke mal für eure Antworten/Tipps, bis jetzt hat Sie mit Ihrem Frauenarzt darüber gesprochen, der hatte allerdings keinen blassen Schimmer und sagte nur, dass er noch nie von sowas gehört hat und sei wahrscheinlich nur sone Phase -.-
Aber ich glaube die Idee mit den homöopathischen Mitteln gegen Übelkeit ist eine Überlegung wert (sofern da keine negativen Nebeneffekte auftreten^^)

Gefällt mir

V
vdi_12678257
18.10.11 um 12:53

Homöopathie...
...ist nun wirklich der größte Käse seit der Erfindung der Hexenverbrennung! Denn sie hat KEINEN nachweisbaren Effekt - ausser den Placebo-Effekt. Insofern ist sie nicht unbedingt schädlich, bringt aber auch nix.

Deine Freundin hat ein großes Problem, denn sie leidet. Und du leidest mit. Sie sollte sich PROFESSIONELLE Hilfe suchen, und zwar nicht beim Frauenarzt, sondern bei einem guten Therapeuten.

Ich vermute mal, dass eine Gesprächstherapie - evtl. in Verbindung mit einer wie auch immer gearteten Medikation (muss der Arzt entscheiden) - deiner Freundin helfen kann.

Ich hoffe, ihr schafft das!

4 -Gefällt mir

L
lionne_12143773
18.10.11 um 14:56
In Antwort auf vdi_12678257

Homöopathie...
...ist nun wirklich der größte Käse seit der Erfindung der Hexenverbrennung! Denn sie hat KEINEN nachweisbaren Effekt - ausser den Placebo-Effekt. Insofern ist sie nicht unbedingt schädlich, bringt aber auch nix.

Deine Freundin hat ein großes Problem, denn sie leidet. Und du leidest mit. Sie sollte sich PROFESSIONELLE Hilfe suchen, und zwar nicht beim Frauenarzt, sondern bei einem guten Therapeuten.

Ich vermute mal, dass eine Gesprächstherapie - evtl. in Verbindung mit einer wie auch immer gearteten Medikation (muss der Arzt entscheiden) - deiner Freundin helfen kann.

Ich hoffe, ihr schafft das!


Nicht alles, was nicht sofort nachweisbar ist, existiert deswegen nicht...

Es komtm auf die Mittel an, aber manche Sachen aus der Homöopathie helfen tatsächlich!

Sei mal etwas offener und toleranter. Gallileo hat auch gesagt, die Erde ist rund und keiner hat es geglaubt, weil sie die Beweise nicht verstanden haben...

Liebe Grüße
Sissy

2 -Gefällt mir

V
vdi_12678257
18.10.11 um 15:53
In Antwort auf lionne_12143773


Nicht alles, was nicht sofort nachweisbar ist, existiert deswegen nicht...

Es komtm auf die Mittel an, aber manche Sachen aus der Homöopathie helfen tatsächlich!

Sei mal etwas offener und toleranter. Gallileo hat auch gesagt, die Erde ist rund und keiner hat es geglaubt, weil sie die Beweise nicht verstanden haben...

Liebe Grüße
Sissy

Wer für alles offen ist...
...ist nicht ganz dicht. Oder glaubst du, dass um den Neptun eine chinesische Teekanne rotiert (die so klein ist, dass wir sie mit unseren Teleskopen nicht erkennen können), nur weil sie "nicht sofort nachweisbar ist"?!

Was ist denn Homöopathie? Folgendes: Man nehme einen Stoff, der genau die Symptome hervorruft, die man eigentlich heilen will, und verdünne ihn solange bis (statistisch sehr wahrscheinlich) kein einziges Molekül des Stoffes mehr in der Lösung verbleibt. Und DAS soll dann heilen! Das ist wirklich Humbug aus dem 18. Jahrhundert!

Und es hat überhaupt NICHTS mit Intoleranz zu tun, wenn man vor so einer Scharlatanerie warnt, die nichts bringt ausser dass die Leute davon abgelenkt werden, Therapien und Mittel in Anspruch zu nehmen, die wirklich helfen würden!

Vielleicht verwechselst du aber auch einfach pflanzliche Arznei mit Homöopathie, denn das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

PS: Dass die Erde rund ist, wusste man schon lange vor Galileo - er hat die Sterne und Planeten beobachtet und erkannt, dass sich deren Bewegungen besser erklären lassen, wenn man davon ausgeht, dass sich die Erde um die Sonne dreht ("kopernikanisches Weltbild").

2 -Gefällt mir

I
iakopa_12773634
18.10.11 um 17:16

Homöopathie etc.
Bin eigentlich nicht gerade ein Fan von Homöopathischen Mitteln usw. und habe auch keine grossen Erfahrungen was diese betrifft, aber manche empfinden Sie als wirksam, andere nicht, von aus ihnen resultierenden Schäden jedoch habe ich noch nahezu nichts gehört, weshalb ein Probieren in meinen Augen nicht wirklich schaden könnte. Sofern wir dieses Problem allerdings wirklich nicht alleine bewältigen können wäre eine therapeutische Hilfe wahrscheinlich nicht unwahrscheinlich.
Danke jedenfalls^^

Ps @ pikbube22: Ein Placebo-Effekt umschreibt eine Symptom-Linderung bzw. einen Heilungseffekt ohne Einnahme von wirksamer Substanz = ein Placebo-Effekt ist ein nachweisbarer Effekt allerdings nciht auf der Grundlage eines nachweisbaren Medikamentes o.Ä., also theoretisch der bestmöglichste Fall welcher bei meiner Freundin eintreten kann

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

V
vdi_12678257
18.10.11 um 17:51
In Antwort auf iakopa_12773634

Homöopathie etc.
Bin eigentlich nicht gerade ein Fan von Homöopathischen Mitteln usw. und habe auch keine grossen Erfahrungen was diese betrifft, aber manche empfinden Sie als wirksam, andere nicht, von aus ihnen resultierenden Schäden jedoch habe ich noch nahezu nichts gehört, weshalb ein Probieren in meinen Augen nicht wirklich schaden könnte. Sofern wir dieses Problem allerdings wirklich nicht alleine bewältigen können wäre eine therapeutische Hilfe wahrscheinlich nicht unwahrscheinlich.
Danke jedenfalls^^

Ps @ pikbube22: Ein Placebo-Effekt umschreibt eine Symptom-Linderung bzw. einen Heilungseffekt ohne Einnahme von wirksamer Substanz = ein Placebo-Effekt ist ein nachweisbarer Effekt allerdings nciht auf der Grundlage eines nachweisbaren Medikamentes o.Ä., also theoretisch der bestmöglichste Fall welcher bei meiner Freundin eintreten kann

Placebo
Hi! Ich hab ja nix dagegen, wenn Leute harmlose Zuckerwasserkügelchen gegen Schluckauf oder Daumenjucken nehmen. Da hilft vielleicht wirklich der Placebo-Effekt, vielleicht wären die Symptome aber auch ganz von alleine wieder weggegangen...

Wie auch immer, deiner Freundin scheint ja irgendwas mächtig auf der Seele zu lasten, und da würde ich mich persönlich an eurer Stelle lieber nicht auf den Placebo-Effekt verlassen wollen... ich würde eine solide Behandlung bevorzugen, die möglicherweise sogar an die Wurzel des Übels geht anstatt an den Symptomen herumzudoktern...

Ich wünsche euch alles Gute!

Gefällt mir

I
iakopa_12773634
18.10.11 um 18:43
In Antwort auf vdi_12678257

Placebo
Hi! Ich hab ja nix dagegen, wenn Leute harmlose Zuckerwasserkügelchen gegen Schluckauf oder Daumenjucken nehmen. Da hilft vielleicht wirklich der Placebo-Effekt, vielleicht wären die Symptome aber auch ganz von alleine wieder weggegangen...

Wie auch immer, deiner Freundin scheint ja irgendwas mächtig auf der Seele zu lasten, und da würde ich mich persönlich an eurer Stelle lieber nicht auf den Placebo-Effekt verlassen wollen... ich würde eine solide Behandlung bevorzugen, die möglicherweise sogar an die Wurzel des Übels geht anstatt an den Symptomen herumzudoktern...

Ich wünsche euch alles Gute!

Re: Placebo
Klar, würde mich nie komplett darauf verlassen, bin ja eigentlich deiner Meinung, erwähnte lediglich dass man es ja probieren kann da es ja nicht schadet^^

Danke auf jeden Fall für die Tipps und die Beglückwünschungen =)

Gefällt mir

L
lionne_12143773
18.10.11 um 22:21
In Antwort auf vdi_12678257

Wer für alles offen ist...
...ist nicht ganz dicht. Oder glaubst du, dass um den Neptun eine chinesische Teekanne rotiert (die so klein ist, dass wir sie mit unseren Teleskopen nicht erkennen können), nur weil sie "nicht sofort nachweisbar ist"?!

Was ist denn Homöopathie? Folgendes: Man nehme einen Stoff, der genau die Symptome hervorruft, die man eigentlich heilen will, und verdünne ihn solange bis (statistisch sehr wahrscheinlich) kein einziges Molekül des Stoffes mehr in der Lösung verbleibt. Und DAS soll dann heilen! Das ist wirklich Humbug aus dem 18. Jahrhundert!

Und es hat überhaupt NICHTS mit Intoleranz zu tun, wenn man vor so einer Scharlatanerie warnt, die nichts bringt ausser dass die Leute davon abgelenkt werden, Therapien und Mittel in Anspruch zu nehmen, die wirklich helfen würden!

Vielleicht verwechselst du aber auch einfach pflanzliche Arznei mit Homöopathie, denn das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

PS: Dass die Erde rund ist, wusste man schon lange vor Galileo - er hat die Sterne und Planeten beobachtet und erkannt, dass sich deren Bewegungen besser erklären lassen, wenn man davon ausgeht, dass sich die Erde um die Sonne dreht ("kopernikanisches Weltbild").

Homöopathie
Beleidigen lassen muss ich mich nicht, aber ich bin ja auch nicht für alles offen - insofern fühl ich mich auch gar nicht angesprochen Aber amüsant wie manche sich aufregen^^ Mein Beitrag oben war eigentlich mein Angriff, aber gebissene Hunde bellen... oder so^^

"Traue nie einer Statistik/Studie, die du nicht selbst gefälscht hast..." Glaubt ihr im Ernst die Pharmaindustrie würde es zulassen, dass eine Studie positiv darüber berichtet? Nachplappern kann jeder, skeptisch hinterfragen und eigene Erfahrungen sammeln ist die Gegenlösung. Es sind auch bei weitem nicht alle neuen Medikamente besser als die alten Versionen (ich sag da nur "Pille"...). Ich hab mich persönlich leider schon genug mit derartigen Dingen beschäftigen müssen und muss aufpassen was wo drin ist. Im übrigen - es gibt ein honöopathisches Mittel, dass man Kleinkindern geben kann, wenn sie zahnen und du kannst mir nicht erzählen, dass es bei denen wirkt, weil sie daran glauben Ich hab das Mittel auch genommen nach meiner Weisheitszahn-OP (alle 4 auf einmal) und habe keine einzige Schmerztablette gebraucht. Außerdem gibts ein Mittel, das glaube ich Blutergüsse verhindert oder sowas in der Richtung - geht auch nur durch Einbildung.. ist klar

Liebe Grüße
Sissy

PS. ich war auch mal eurer Meinung, bin aber mittlerweile dahingehend offener geworden, hauptsächlichst durch Erfahrung (eigene und anderer) und Ärzten aus verschiedenen Bereichen. Manche sind sicher Placebos, aber nicht alle. Und zu der Sache mit Gallileo - ich wollte das nur als kurzes Bsp bringen ohne ins detail zu gehen... Hätte auch aktuell die Quasikristalle bringen können - erst verspottet, jetzt Nobelpreis...

1 -Gefällt mir

V
vdi_12678257
18.10.11 um 22:33

Guter Artikel!
Und indirekt auch ein Plädoyer für Gesprächstherapie und Co.

Gefällt mir

L
lionne_12143773
18.10.11 um 22:41

Mh..
.. interessanter Artikel muss ich sagen. Ist eben schon ein Thema das ziemlich starke Pole bildet. Hätte noch einiges zu sagen, aber wir wollen ja keine Medizindiskussion daraus machen - Thema war ja schließlich ein anderes

Mein Onkel ist Arzt mit Leib und Seele. Und er meinte mal, dass wir uns heute über die Techniken von wor 200 Jahren amüsieren und man sich in 100 Jahren über uns amüsieren wird. Der menschliche Körper ist viel zu komplex und empfindlich. Wer einmal eine angeschlagen Gesundheit hat, sieht vieles mit anderen Augen. Vieles!

Liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir

L
lubna_876006
19.10.11 um 6:16

Stress löst dieses erbrechen aus....
...manchmal sind es auch einfach nur Gerüche.
Das kann vieles sein - wahrscheinlich sollte sie lernen gut durchatmen. Stress vermeiden. Versuch es mal ohne jedes Parfum...

Wichtig finde ich, ihr den Stress und die Angst zu nehmen.
Viele Frauen haben bei Stress einen nervösen Magen, der entweder zum erbrechen oder aber zu Durchfall führt.

Mit Sicherheit läßt das dann nach, wenn sich der Stress gelegt hat...manche merken gar nicht, das es Stresshormone ausschüttet wenn man den Geliebten trifft. Übergroße Freude kann auch Stress bedeuten....

Viel Glück...

1 -Gefällt mir

G
garsha_12550296
14.02.18 um 20:47
In Antwort auf tiara_12960697

Hallo
ich muss mich z.b wenn ich angst habe, traurig oder nervös bin übergeben.

also mir geht es genauso,  geht Richtung soziale Phobie und ist ne richtig beschissene Sache und hartnäckig wieder loszuwerden

3 -Gefällt mir

G
garsha_12550296
15.02.18 um 11:14

Ja, aber man kann ihn ja immer noch lesen? was ist das Problem, vl. fühlt sich jemand angesprochen. Könnt ja sein oder? Sonst kann man ihn ja getrost löschen

1 -Gefällt mir