Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meiner Frau "passierte" Liebe auf den ersten Blick mit einem anderen Mann und will mich verlassen

Meiner Frau "passierte" Liebe auf den ersten Blick mit einem anderen Mann und will mich verlassen

28. Januar 2013 um 3:27

Hallo Forum, Hilfe, ich bin verzweifelt. Meine Frau hatte vor Weihnachten einen Mann im Zug getroffen. Sofort hat es beide erwischt. "Liebe auf den ersten Blick". Sie hatten danach nur mailkontakt. Nun will sie zu ihm fahren und schauen, ob es geht mit den beiden. Ich liebe sie und habe gesagt, wenn es für sie so wichtig ist, soll sie es machen. Aber: ich stehe nur noch unter Strom. Ich will nicht, dass wir uns trennen. Wir sind seit über 20 Jahren glücklich verheiratet, haben zwei Kinder und waren bisher eine Vorzeigefamilie. Meine Frau ist Ende 40 und attraktiv. Sie war bisher eine ausgeglichene, überlegte Frau. Sie ist nun bereit, alles aufzugeben, was bisher war (Haus, unsere Ehe, Freunde). Sie ist bereit wegzuziehen zu einem Mann, über den sie praktisch nichts weiß. Sie würde allerdings gerne die Freundschaft zu mir aufrecht erhalten. Außer mir weiß nur eine Kollegin von ihr Bescheid. Sie will ihre "Liebe auf den ersten Blick" erst mal treffen und ausprobieren, wie es so ist, bevor sie bzw. wir mehr Leute einweihen. Dieses Treffen findet erst mitte März statt. Wie soll ich damit umgehen?

Mehr lesen

28. Januar 2013 um 3:55

Reisende
soll man nicht aufhalten. Lass sie gehen, auch wenn es schwer fällt. Wer so blöd ist, alles aufzugeben was sie und du haben, muss sie auch mit den konsequenzen leben, und die werden kommen.

Zu einem mach ihr klar, wenn sie das durchzieht, ohne dich. Lass es nicht zu, dich als "Freund" zu missbrauchen. Das ist nicht nur unfair, das ist fast schon anpassend.

Als nächstes, gibt es kein zurück. Wenn sie geht, dann für immer, das heißt, sie kann auch niemals zu dir zurück. Sie bricht die Brücke ab, nicht du! Also lass dich auch nicht erpressen, wenn sie mit der Eheschiene kommt.

Denn in dem Moment, in dem sie "abhaut" um mit einem anderen glücklich zu werden, hat sie auch jedes moralische Recht verloren, das du irgendwie verantwortung tragen musst.

WENN es so weit kommt und sie geht, komm über sie weg, mach dein Ding, bekomm abstand dazu, und irgendwann kommt vielleicht auch einen neue liebe für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 7:19
In Antwort auf royal_12237811

Reisende
soll man nicht aufhalten. Lass sie gehen, auch wenn es schwer fällt. Wer so blöd ist, alles aufzugeben was sie und du haben, muss sie auch mit den konsequenzen leben, und die werden kommen.

Zu einem mach ihr klar, wenn sie das durchzieht, ohne dich. Lass es nicht zu, dich als "Freund" zu missbrauchen. Das ist nicht nur unfair, das ist fast schon anpassend.

Als nächstes, gibt es kein zurück. Wenn sie geht, dann für immer, das heißt, sie kann auch niemals zu dir zurück. Sie bricht die Brücke ab, nicht du! Also lass dich auch nicht erpressen, wenn sie mit der Eheschiene kommt.

Denn in dem Moment, in dem sie "abhaut" um mit einem anderen glücklich zu werden, hat sie auch jedes moralische Recht verloren, das du irgendwie verantwortung tragen musst.

WENN es so weit kommt und sie geht, komm über sie weg, mach dein Ding, bekomm abstand dazu, und irgendwann kommt vielleicht auch einen neue liebe für dich.

Reisende
Vielen Dank für die prompte Antwort hentaisama. Ich versuche momentan trotzdem den Freundschaftsweg zu gehen. Bedeutet wahre Liebe nicht auch dem gegenüber Freiheiten zu lassen.
Außerdem sind da noch die Kinder. Wir sind noch eine glückliche Familie. Wenn wir jetzt völlige Funkstille erzeugen leiden sie auch sehr darunter. Das will ich nicht. Ich hab mich entschlossen, den sehr schwierigen Weg der Trennung in Freundschaft zu versuchen. Ich weiß, dass das fast unmöglich ist, da eine derartige Souveränität kaum einer (oder gar keiner?) schafft.

Gibt es im Forum Befürworter meines Ansatzes? Ich bedanke mich aber auch sehr für die kritischen Positionen, die radikaler ausfallen......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 9:16


@pitsued: wundervolles Gedicht, wirklich.

@leo: du wirst ihr doch wohl bitte ordentlich den Kopf waschen, ihr wüste Beschimpfungen an den Kopf schmeissen, sie fragen wie sie in ihrem Alter so kindisch und außerdem dir und eurer Familie gegenüber so gemein, lieb-, respekt- und verantwortungslos sein kann...warum sie ihre Wünsche nie ausgesprochen hat, nie signalisiert hat wenn ihr etwas fehlt, dass die Liebe zu dir verschwunden ist...und wie sie auf die verkackte Idee kommt sich auch noch von dir die Absolution für ihre hirnverbrannte Aktion holen zu wollen und anschliessend noch einen auf lieber Freund/heile Welt machen zu wollen...?
Eine heile Welt gibt es dann nicht mehr und Freundschaft kann sie sich abschminken.
Das heisst ja nicht, dass ihr euch zukünftig unzivilisiert verhalten und nicht mehr miteinander kommunizieren sollt- ihr habt ja schliesslich Kinder- aber Freundschaft ist was anderes und zumindest deinen Hass hat sie sicher verdient...oder willst du zukünftig den neuen mit bei euch sitzen haben und evtl. noch auf der Couch schlafen?
Sei Mann und nicht Memme und positioniere dich klar...kein lauwarm.
Dann kann sie sehen was sie machen will und muss sehen, wie sie mit den Folgen fertig wird.
Ich würd sie wenn ich du wäre sowieso sofort vor die Tür setzen und nicht erst bis März warten....für mich wäre schon die Idee für so eine Aktion das aus in Vertrauen und Beziehung. Aber das musst du für dich entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 10:18

Ich habe das eher so verstanden,
dass er sie auf die Eigenschaften reduziert hat, die wichtig waren, um die Situation zu verstehen, dass er nicht damit gerechnet haette, dass sie nach 20 Jahren Ehe sich "ploetzlich" in einen anderen verliebt. Darueber hinaus hat sie sicher noch andere Eigenschaften - aber fuer den Fall waren die nebensaechlich.

@TE: Fuer mich ist dieses "Verlieben" ein Zeichen dafuer, dass bei euch vielleicht doch nicht alles so reibungslos laeuft - und wenn, dann vielleicht sogar zu reibungslos. Moechte sagen: Selbst wenn das mit ihr und dem Typen nicht klappt ist es wohl vorbei Damit solltest du schonmal fest rechnen. Vielleicht findest du ja auch ein neues Glueck. Das ist dir jedenfalls zu wuenschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 12:34

Wie naiv ist denn deine frau?
ich stell mir auch die Frage, ob sie das durchschaut, was sie gerade macht. Sie ist auf keinen Fall naiv. Ich hab immer geglaubt, wir haben über alles geredet. Sie hat schon auch rückblickend gesagt (ist mir nicht neu), dass ich nicht ihr Idealtyp bin. Aber sie meinte auch, ihr hat unser gemeinsames Leben in den letzten 25 Jahren gut gefallen. Sie war auch nicht auf der Suche nach jemandem. Es kam tatsächlich wie ein Blitz aus heiterem Himmel und hat sie verwirrt. Natürlich hat das einen Grund. Ist mir auch klar. Ich habe das Gefühl, sie hat jetzt erst gemerkt, dass es da Bedürfnisse gibt, die ihr nicht klar waren.
Die fehlende Wut: das ist tatsächlich ein Problem. Ich tu mir extrem schwer wütend zu sein. Ist bei mir kaum im Programm drin. Und das ist sicher ein wichtiger Punkt. Das geht auch in die Richtung einer anderen Antwort. Fehlende Leidenschaft. Das ist mindestens ein Knackpunkt. Ich würde nicht sagen, dass wir eine eingeschlafene Beziehung hatten. Sie hat gesagt, der Sex mit mir hat ihr gefallen (ich wollte aber immer noch mehr), wir haben tolle Urlaube gemacht, sind in viele Konzerte und Kulturveranstaltungen gegangen. Uns gefallen viele Dinge des Lebens gleich gut. Wir sind wahrscheinlich zu ähnlich. Spannungen waren nicht oft da. Aber ich find nicht das wir Laschies sind.

Wichtige Frage, die sich mir nach dem Lesen vieler Beiträge stellt: kann man Wut und Leidenschaft "üben"? Ich kämpfe sehr wohl um die Beziehung, mit meinen Mitteln: Diskussionen, Aufmerksamkeiten, allerdings keine Aggression.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 13:56


hmmm...also ich finde natürlich auch,das es für dich im moment nicht gerade fair abläuft...aber irgendwie scheint hier so garkeiner mal die gefühle dieser frau nachvollziehen zu können
wenn sie über 20 jahre zufrieden war...und jetzt kommt da jemand daher,der ihr das herz zum bummern bringt...was soll seid denn da nu machen? ihm weiter die liebe ehefrau vorspielen? die nächsten 20 jahrenmit einem mann zusammenzuleben,den sie irgendwann hassen wird,weil sie aus "fairness" bei ihm geblieben ist?
das ist wohl für beide echt dumm gelaufen...wünschen tut sich sowas wohl niemand...
das du ,lieber te, nicht zur wut fähig bist,tut mir wirklich sehr leid...denn wer ewig schluckt,der stirbt von innen...das wirst du hoffentlich noch lernen,bevor du platzt
im moment überwiegt natürlich die hoffnung,dass sie auf die nase fällt und mit wehenden fahnen zu dir zurückkommt...ist ne möglichkeit...aber viel wahrscheinlicher wird es sein,dass sie auf die nase fällt und TROTZDEM nicht zurückkommt...denn wenn sie bei dir wirklich nur zufrieden war und jetzt gelernt hat,dass es auch was anderes gibt,dann begibt man sich eigentlich nicht wieder dahin zurück,wo es dieses gefühl nicht gibt...
aber vielleicht lieg ich ja auch völlig daneben ...aber ich glaube,du solltest dirzuliebe wirklich nicht auf gut freund machen...denn das bist du nicht...und WENN du dich als guten freund siehst,dann brauchst du sie nicht als partnerin...denn dann ist sie dir nur eine liebgewordenen begleiterin...aber wohl auch nicht mehr
das solltest du in dieser zeit für dich rausfinden...
alles gute

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 14:22

...
Ich hoffe dass du nich daheim sitzt und auf sie wartest und sie dann zurücknimmst wenn es mit diesem Mann nich hinhaut.
Wie du damit umgehen sollst? Gar nicht! Schließe damit ab, konzentrier dich auf dich selbst und schiess deine Frau in den Wind! Egal wie sehr du sie liebst! Es wird nie wieder werden wie früher, denn sie wollte dich für einen Unbekannten verlassen. Das sagt sehr viel darüber aus wie sie in Wahrheit zu dir steht. Nämlich gar nicht. Sie liebt dich nicht. Damit sollte die Sache klar sein. Tu dir selbst den Gefallen und befrei dich aus dieser Situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 15:15
In Antwort auf skyeye70


hmmm...also ich finde natürlich auch,das es für dich im moment nicht gerade fair abläuft...aber irgendwie scheint hier so garkeiner mal die gefühle dieser frau nachvollziehen zu können
wenn sie über 20 jahre zufrieden war...und jetzt kommt da jemand daher,der ihr das herz zum bummern bringt...was soll seid denn da nu machen? ihm weiter die liebe ehefrau vorspielen? die nächsten 20 jahrenmit einem mann zusammenzuleben,den sie irgendwann hassen wird,weil sie aus "fairness" bei ihm geblieben ist?
das ist wohl für beide echt dumm gelaufen...wünschen tut sich sowas wohl niemand...
das du ,lieber te, nicht zur wut fähig bist,tut mir wirklich sehr leid...denn wer ewig schluckt,der stirbt von innen...das wirst du hoffentlich noch lernen,bevor du platzt
im moment überwiegt natürlich die hoffnung,dass sie auf die nase fällt und mit wehenden fahnen zu dir zurückkommt...ist ne möglichkeit...aber viel wahrscheinlicher wird es sein,dass sie auf die nase fällt und TROTZDEM nicht zurückkommt...denn wenn sie bei dir wirklich nur zufrieden war und jetzt gelernt hat,dass es auch was anderes gibt,dann begibt man sich eigentlich nicht wieder dahin zurück,wo es dieses gefühl nicht gibt...
aber vielleicht lieg ich ja auch völlig daneben ...aber ich glaube,du solltest dirzuliebe wirklich nicht auf gut freund machen...denn das bist du nicht...und WENN du dich als guten freund siehst,dann brauchst du sie nicht als partnerin...denn dann ist sie dir nur eine liebgewordenen begleiterin...aber wohl auch nicht mehr
das solltest du in dieser zeit für dich rausfinden...
alles gute

sky


...kwt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 15:24
In Antwort auf ultan_12138163

Wie naiv ist denn deine frau?
ich stell mir auch die Frage, ob sie das durchschaut, was sie gerade macht. Sie ist auf keinen Fall naiv. Ich hab immer geglaubt, wir haben über alles geredet. Sie hat schon auch rückblickend gesagt (ist mir nicht neu), dass ich nicht ihr Idealtyp bin. Aber sie meinte auch, ihr hat unser gemeinsames Leben in den letzten 25 Jahren gut gefallen. Sie war auch nicht auf der Suche nach jemandem. Es kam tatsächlich wie ein Blitz aus heiterem Himmel und hat sie verwirrt. Natürlich hat das einen Grund. Ist mir auch klar. Ich habe das Gefühl, sie hat jetzt erst gemerkt, dass es da Bedürfnisse gibt, die ihr nicht klar waren.
Die fehlende Wut: das ist tatsächlich ein Problem. Ich tu mir extrem schwer wütend zu sein. Ist bei mir kaum im Programm drin. Und das ist sicher ein wichtiger Punkt. Das geht auch in die Richtung einer anderen Antwort. Fehlende Leidenschaft. Das ist mindestens ein Knackpunkt. Ich würde nicht sagen, dass wir eine eingeschlafene Beziehung hatten. Sie hat gesagt, der Sex mit mir hat ihr gefallen (ich wollte aber immer noch mehr), wir haben tolle Urlaube gemacht, sind in viele Konzerte und Kulturveranstaltungen gegangen. Uns gefallen viele Dinge des Lebens gleich gut. Wir sind wahrscheinlich zu ähnlich. Spannungen waren nicht oft da. Aber ich find nicht das wir Laschies sind.

Wichtige Frage, die sich mir nach dem Lesen vieler Beiträge stellt: kann man Wut und Leidenschaft "üben"? Ich kämpfe sehr wohl um die Beziehung, mit meinen Mitteln: Diskussionen, Aufmerksamkeiten, allerdings keine Aggression.

So leid es mir tut,
aber Du kannst um nichts kämpfen, was Du nie gehabt hast. Du hast schon verloren.

Auch wenn es mit dem Typ nicht funktionieren und deine Frau zu Dir zurück kommen würde, würde die Beziehung nur eine kurze Zeit funktionieren.

Ihr beide wart schon in einer Freundschaftsbeziehung - mit Sex (deine Frau stellt hier das Maximum der Beziehung - nicht Du, da Du sie liebst). Nicht mehr und nicht weniger. Und dies funktioniert eben nur, bis das auftritt, was bei deiner Frau aufgetreten ist.

Ein Bekannter hat vor paar Jahren das gleiche Problem gehabt. Jetzt sind die beiden getrennt, das Haus verkauft, aber beide sind wieder glücklich (in neuen Beziehungen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 16:31
In Antwort auf aeneas_12716360

...
Ich hoffe dass du nich daheim sitzt und auf sie wartest und sie dann zurücknimmst wenn es mit diesem Mann nich hinhaut.
Wie du damit umgehen sollst? Gar nicht! Schließe damit ab, konzentrier dich auf dich selbst und schiess deine Frau in den Wind! Egal wie sehr du sie liebst! Es wird nie wieder werden wie früher, denn sie wollte dich für einen Unbekannten verlassen. Das sagt sehr viel darüber aus wie sie in Wahrheit zu dir steht. Nämlich gar nicht. Sie liebt dich nicht. Damit sollte die Sache klar sein. Tu dir selbst den Gefallen und befrei dich aus dieser Situation

Hallo gemeinschaft zwischenruf von mir
Hallo Ihr alle, ich bin ziemlich beeindruckt von der aufgewühlten Diskussion, die ich da angestoßen habe. Ich hab da ganz schön einiges vor den Latz bekommen, ich Weichei und Frau(en)versteher. Eure Beiträge sind mir wichtig und haben mich schon nachdenklich gemacht. Meine Frau ist voll auf der Abschußliste....
ich suche trotzdem weiter nach meinem eigenen Weg. Mich würde mal interessieren, wie alt ihr Kritiker seid, die als schnelle Reaktionen sofort klar Schiff machen.
Ich werde das trotzdem nicht, wenngleich ich wirklich sehe, dass ich schlecht dabei wegkomme. Erst ein paar verteidigende Worte für meine Frau: sie hat ca. 4 Wochen hin und her gemailt. Dann hat sich es nicht mehr ausgehalten und sich einer geschiedenen Freundin anvertraut und um Rat gefragt. Die meinte reden, reden, reden. Das tun wir. Das ist eine emotionale Berg- und Talfahrt, aber bisher klappt es. Es war mein starker Wunsch, auf Augenhöhe zu bleiben. Das will ich weiterhin. Das kostet aber immense Nerven. Wenn ich, wie etliche von Euch schreiben sowieso schon verloren habe, dann ist es meine Entscheidung wie lange ich das aufrecht erhalte. Hier geht es mir auch stark um unsere Tochter. Die macht im Mai/Juni Abitur. Ich möchte ihr das nicht durch Beziehungsstreß der Eltern vermasseln. Gibt es wenigstens einige von Euch, die das nachvollziehen können? Ich bin auch kein gemütlicher Papi, der zu Hause sitzt und alles in sich reinfrisst. Ich versuche mich mental zu stärken. Ich nehme gerade ab von 75 kg (bei 1,75 m) auf 72. Zielgröße 67 kg. Ich werde meine sportlichen Aktivitäten erhöhen (Fitnesstudie, joggen, yoga), um fit zu sein. Ich werde wohl zu einer Therapeutin gehen und all meine seelischen Problempunkte bearbeiten (ich weiß: es hilft nur ein Paargespräch). Das werde ich zu initiieren versuchen.

Durch Eure Beiträge ist mir schon klarer geworden, dass die Chance äußerst niedrig ist, dass sich alles irgendwie wieder einrenkt. "Die Hoffnung stirbt zu letzt". Meine Frau hat mir beim ersten Gespräch nahegelegt, auch eine Beziehung zu suchen. Ich hab trotz allem noch eine sehr hohe Meinung vor ihr. Sie lügt mich nicht an, sie hat so schnell reagiert, wie sie konnte. Und ich möchte keine Tiefschläge auch wegen der Kinder.

Auch ich bin in den vergangenen Jahren nicht korrekt gewesen. Ich wollte immer mehr sex als meine Frau. Das hab ich ihr oft genug gesagt. Auf der anderen Seite hatten wir als mittelweg (sie mehr als sie eigentlich wollte, ich weniger) einen Kompromiss gefunden, und hatten beide Spaß. Mich würde es interessieren, ob diejenige, die geschrieben hat, es geht nicht um Zufriedenheit beim Sex, sondern ums bombastische, dies mit ihrem Partner nach 25 Jahren auch noch so sieht. Es ist ziemlich sicher: die Leidenschaft lässt nach Jahrzehnten nach, aber die Liebe nicht unbedingt.

Ist denn nicht wenigstens einer unter Euch, der auch ein Beispiel kennt, wo sich eine Beziehung nach auswegloser Situation wieder eingerenkt hat? Mir hat ein Freund neulich so einen Fall erzählt.

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen

PS Gibt es nicht wenigstens einen oder zwei, die auch für eine verständnisvolle Linie eintreten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 16:44

Nicht verbieten.
Nach 20 Jahren Ehe - soweit denk ich noch nicht - aber wer weiß... im besten Falle merkt dass er nichts für Sie ist und dann ist sie umso glücklicher mit dir. Aber wenn du es von vorne herein verbietest, könntest es selbst negativ enden wenn sie sich nicht für ihn entscheidet... weil du ihr ihr Glück gegönnt hättest.

Ja du liebst Sie - verstehe ich - dann vertrau auf eure Liebe und deiner Frau geht es vielleicht auch nicht besser. Verwirrt und so... hast du sie vielleicht mal gefragt was an ihm so toll ist? Keine Ahnung nach 20 Jahre Beziehung oder Ehe kann auch alles zur Routine geworden sein.

Lasse sie versuchen, evtl. zeigst du ihr vorher noch einmal wie sehr du sie liebst, aber setze sie nicht unter Druck. Nerv sie nicht wenn sie dann Mitte März da ist, das mögen Männer nicht und Frauen auch nicht.

Reden mit jmd. der dich gut kennt, der dich ablenken kann. Aber verbiete ihr nichts. Überlege mal... sie ist so ehrlich dass sie dir von ihm erzählt hat. Sie will dich nicht verarschen oder hintergehen, sie weiß es selbst nicht. Sie hätte es auch ganz hinterhältig machen können ohne dass sie dir was sagt. Hat sie nicht, also bist du ihr immer noch viel viel Wert und liegst ihr am Herzen.

Ich weiß dass es für dich unfassbar schwer sein muss aber ändern kannst du es ja gerad nicht. Vertrau auf eure Liebe, sie wird nicht ohne Grund so lange angehalten haben. Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:00
In Antwort auf cookiebacke

Nicht verbieten.
Nach 20 Jahren Ehe - soweit denk ich noch nicht - aber wer weiß... im besten Falle merkt dass er nichts für Sie ist und dann ist sie umso glücklicher mit dir. Aber wenn du es von vorne herein verbietest, könntest es selbst negativ enden wenn sie sich nicht für ihn entscheidet... weil du ihr ihr Glück gegönnt hättest.

Ja du liebst Sie - verstehe ich - dann vertrau auf eure Liebe und deiner Frau geht es vielleicht auch nicht besser. Verwirrt und so... hast du sie vielleicht mal gefragt was an ihm so toll ist? Keine Ahnung nach 20 Jahre Beziehung oder Ehe kann auch alles zur Routine geworden sein.

Lasse sie versuchen, evtl. zeigst du ihr vorher noch einmal wie sehr du sie liebst, aber setze sie nicht unter Druck. Nerv sie nicht wenn sie dann Mitte März da ist, das mögen Männer nicht und Frauen auch nicht.

Reden mit jmd. der dich gut kennt, der dich ablenken kann. Aber verbiete ihr nichts. Überlege mal... sie ist so ehrlich dass sie dir von ihm erzählt hat. Sie will dich nicht verarschen oder hintergehen, sie weiß es selbst nicht. Sie hätte es auch ganz hinterhältig machen können ohne dass sie dir was sagt. Hat sie nicht, also bist du ihr immer noch viel viel Wert und liegst ihr am Herzen.

Ich weiß dass es für dich unfassbar schwer sein muss aber ändern kannst du es ja gerad nicht. Vertrau auf eure Liebe, sie wird nicht ohne Grund so lange angehalten haben. Kopf hoch

Nicht verbieten
Cookiebacke ich umarme dich für diesen Beitrag. Der macht mir wieder Mut. So wie du es formulierst denke ich auch. Wir waren wirklich immer fair und offen zueinander. Ich hatte auch die Befürchtung, dass im Zeichen der Krise die schönen 20 Jahre rückwirkend schlecht geredet werden. Sie hat das rundweg verneint und meinte es war eine sehr schöne Zeit. Ich denke, es ist wirklich so, dass sie ein emotionales Erdbeben unerwartet erlebt hat, dann ist da aber sicher eine Bedürfnislücke in unserer Beziehung und sie hat gemerkt, da gibt es noch ganz andere Ebenen und sie will sie mal erleben. Sie betont, dass sie mir nicht wehtun will. Natürlich tut sie mir wahnsinnig weh. Ich hab mir vorgenommen stark zu sein. Vor dem Märztermin, wenn sie sich das erste (oder vielleicht zweite) mal wirklich treffen will, hab ich total schiss. Das kann alles verändern. Da souverän zu bleiben ist schon megaanstrengend. Und natürlich kann es passieren, dass all diejenigen, die viel früher einen Schlußstrich gezogen haben, sagen werden, selbst Schuld. Und ich werde dann noch mehr leiden. Ich hab mir aber vorgenommen stark zu bleiben und dafür such ich mir in Gesprächen mit Freunden und hier in den Foren Unterstützung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:05


Ich finde es auch ziemlich perfide, dass diese Situation jetzt kurz vor dem Abitur eurer Tochter stattfindet. Es gibt zwar nie den richtigen Zeitpunkt dafür aber das finde ich denkbar beschissen. Das würde ich Madam mit ihrem Egotrip auch mal klar ansagen. Es kann ja nun auch nicht ernsthaft angehen, dass du jetzt noch einen auf heile Welt machen musst...und glaubt blos nicht, dass Töchterchen dumm ist und den Scheiss nicht mitbekommt. Am besten wäre es wohl wenn Mutti für ein paar Monate auf Weltreise ginge damit zu Hause bis dahin alles normal weitergeht...armes Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:09

Ja, sicher gibt es die!
Danke Jasieblume, ich denk ich war schon emotional relativ deutlich. Ich sage ihr, es tut mir sehr weh und ich sage ihr, probier es aus. Und ich weiß es wird noch mehr weh tun, ob ich dann immer die richtigen Worte finde, das weiß ich nicht. Aber ich knabbere wirklich an dem Thema. Was fehlt ihr bei mir. Es sind tatsächlich meine zu gering ausgeprägten männlichen Eigenschaften. In den letzten Jahren hab ich mich daran gewöhnt, dass ich einfach ein sanfter Typ bin und das nicht irgendwie durch versuchtes männliches Gehabe überspiele. Aber ich merke natürlich und lese auch die kritischen harten Anmerkungen aufmerksam, denn natürlich ist das auch eine Seite der Wahrheit. Ich zweifle allerdings doch wieder an, dass man auf die harte Tour tatsächlich weiter kommt bei den Frauen. Aber etwas mehr Härte würde mir guttun. Also versuch ich daran zu arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:14
In Antwort auf herbstblume6


Ich finde es auch ziemlich perfide, dass diese Situation jetzt kurz vor dem Abitur eurer Tochter stattfindet. Es gibt zwar nie den richtigen Zeitpunkt dafür aber das finde ich denkbar beschissen. Das würde ich Madam mit ihrem Egotrip auch mal klar ansagen. Es kann ja nun auch nicht ernsthaft angehen, dass du jetzt noch einen auf heile Welt machen musst...und glaubt blos nicht, dass Töchterchen dumm ist und den Scheiss nicht mitbekommt. Am besten wäre es wohl wenn Mutti für ein paar Monate auf Weltreise ginge damit zu Hause bis dahin alles normal weitergeht...armes Kind.


Natürlich ist der Zeitpunkt beschissen, aber eben nicht bewusst ausgesucht. Und wir beide sind uns da halt einig, dass wir uns da zurückhalten werden bis das Abi durch ist. Ob du es glaubst oder nicht, ich denke, es hat noch niemand im Umfeld mitbekommen, da wir einen normalen Umgang miteinander pflegen wie immer....das kann uns beiden sicher vorwerfen, dass wir beide nicht klar Schiff machen. Aber was soll ich denn tun? Wenn ich jetzt schlechte Stimmung mache, dann merkt sie es natürlich schnell....und das will ICH nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:14

Oh la la,natürlich kann sie zu dem anderen gehen......


....aber über meine Schwelle käme sie dann nicht mehr zurück, wäre ich du!

Aus deinen Zeilen spricht soviel Menschlichkeit und Niveau, und sie nutzt dich aus, so sehe ich die Sache.

Lass sie ziehen - aber mach ihr deinen Standpunkt v o r h e r klar!!

Und "Freundschaft" danach - nein danke!

Sei stolz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:21

Ich versteh dich...
Danke für die Ratschläge, und ich beneide dich schon etwas für deine Aussage, dass ihr immer beide noch nach 14 Jahren Ehe Lust habt. Ich gebe zu, dass haben wir nicht geschafft. Ich bin da sicher auch oft zu nervig gewesen. Sie ist eigentlich immer davon ausgegangen, dass ich nicht vollständig zufrieden zu stellen bin. Ich weiß nicht, ob das viel zählt, aber wenn wir Sex hatten, dann hatte sie fast immer auch einen Orgasmus. Und da war viel streicheln und kuscheln, allerdings kaum wilder Sex.

Genieß Deine Beziehung jeden Tag....es ist schön wie du schreibst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:27

Tut mir leid
Hallo Taittinger, ich fühl mich nicht angegriffen. Solche mails wie Deine sind mir auch sehr wichtig. Sie helfen mir mich zu orientieren. Auch wenn wir beide ganz unterschiedliche Typen sind, finde ich einen solchen Austausch sehr wichtig. Du betonst, dass du stolz bist und dich nicht so behandeln lassen willst. Ich fühle mich auch stolz und trotzdem gebe ich oft nach. Das ist zum Beispiel ein Thema bei dem ich gerne mehr in die Tiefe gehen würde. Mit welcher inneren Haltung kann man an die Sache rangehen.

Also Danke für deine mail, du brauchst dich gar nicht zu entschuldigen und ich würde mich freuen, nochmal von dir zu hören....ich mag klare Meinungen, wobei bei mir klare Meinungen auch "sanft" sein können.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:30

Was glaubst du....
im zweiten Jahr von was? Eurer Beziehung oder Eurer Krise. Wenn letzteres würde ich mich freuen von Dir noch mehr zu hören....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 18:50
In Antwort auf ultan_12138163

Hallo gemeinschaft zwischenruf von mir
Hallo Ihr alle, ich bin ziemlich beeindruckt von der aufgewühlten Diskussion, die ich da angestoßen habe. Ich hab da ganz schön einiges vor den Latz bekommen, ich Weichei und Frau(en)versteher. Eure Beiträge sind mir wichtig und haben mich schon nachdenklich gemacht. Meine Frau ist voll auf der Abschußliste....
ich suche trotzdem weiter nach meinem eigenen Weg. Mich würde mal interessieren, wie alt ihr Kritiker seid, die als schnelle Reaktionen sofort klar Schiff machen.
Ich werde das trotzdem nicht, wenngleich ich wirklich sehe, dass ich schlecht dabei wegkomme. Erst ein paar verteidigende Worte für meine Frau: sie hat ca. 4 Wochen hin und her gemailt. Dann hat sich es nicht mehr ausgehalten und sich einer geschiedenen Freundin anvertraut und um Rat gefragt. Die meinte reden, reden, reden. Das tun wir. Das ist eine emotionale Berg- und Talfahrt, aber bisher klappt es. Es war mein starker Wunsch, auf Augenhöhe zu bleiben. Das will ich weiterhin. Das kostet aber immense Nerven. Wenn ich, wie etliche von Euch schreiben sowieso schon verloren habe, dann ist es meine Entscheidung wie lange ich das aufrecht erhalte. Hier geht es mir auch stark um unsere Tochter. Die macht im Mai/Juni Abitur. Ich möchte ihr das nicht durch Beziehungsstreß der Eltern vermasseln. Gibt es wenigstens einige von Euch, die das nachvollziehen können? Ich bin auch kein gemütlicher Papi, der zu Hause sitzt und alles in sich reinfrisst. Ich versuche mich mental zu stärken. Ich nehme gerade ab von 75 kg (bei 1,75 m) auf 72. Zielgröße 67 kg. Ich werde meine sportlichen Aktivitäten erhöhen (Fitnesstudie, joggen, yoga), um fit zu sein. Ich werde wohl zu einer Therapeutin gehen und all meine seelischen Problempunkte bearbeiten (ich weiß: es hilft nur ein Paargespräch). Das werde ich zu initiieren versuchen.

Durch Eure Beiträge ist mir schon klarer geworden, dass die Chance äußerst niedrig ist, dass sich alles irgendwie wieder einrenkt. "Die Hoffnung stirbt zu letzt". Meine Frau hat mir beim ersten Gespräch nahegelegt, auch eine Beziehung zu suchen. Ich hab trotz allem noch eine sehr hohe Meinung vor ihr. Sie lügt mich nicht an, sie hat so schnell reagiert, wie sie konnte. Und ich möchte keine Tiefschläge auch wegen der Kinder.

Auch ich bin in den vergangenen Jahren nicht korrekt gewesen. Ich wollte immer mehr sex als meine Frau. Das hab ich ihr oft genug gesagt. Auf der anderen Seite hatten wir als mittelweg (sie mehr als sie eigentlich wollte, ich weniger) einen Kompromiss gefunden, und hatten beide Spaß. Mich würde es interessieren, ob diejenige, die geschrieben hat, es geht nicht um Zufriedenheit beim Sex, sondern ums bombastische, dies mit ihrem Partner nach 25 Jahren auch noch so sieht. Es ist ziemlich sicher: die Leidenschaft lässt nach Jahrzehnten nach, aber die Liebe nicht unbedingt.

Ist denn nicht wenigstens einer unter Euch, der auch ein Beispiel kennt, wo sich eine Beziehung nach auswegloser Situation wieder eingerenkt hat? Mir hat ein Freund neulich so einen Fall erzählt.

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen

PS Gibt es nicht wenigstens einen oder zwei, die auch für eine verständnisvolle Linie eintreten?

Hm,
schwierige sache.
ich denke auch das bei euch einiges ungesagt blieb als sie sich in einen anderen verliebte. sie war wohl ehrlich zu dir als sie dir eröffnete das sie sich mit ihm treffen will.
nur all die jahre vorher ? wie war das, du warst nicht die erste wahl ? hört sich nicht gut an.

weisst du, ich habe mich auch getrennt, wohl ohne in einen anderen verliebt zu sein, weil alles nicht mehr klappte. im nachhinein hätte ich es schon eher tun sollen. hätte mir vielleicht einiges erspart. wie alt ich bin ? über 50 . meine trennung liegt mittlerweile 6 jahre zurück und ich bin wieder verheiratet.

es nochmal miteinander versuchen ? "unser teller" damals hatte so viele risse. selbst wenn man den immer wieder geklebt hätte, man hätte nicht mehr davon essen können.

"kinder", mit 18, merken was zu hause los ist. selbst wenn ihr es jetzt nicht thematisiert, aber hinterher wird die tochter vielleicht doch sagen: ich hab es geahnt.
ich drück euch die daumen das der kolateralschaden nicht all zu groß wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 19:06

Ihr müßt...
Danke für den Tipp. Deine Einschätzung überrascht mich. Bisher haben wir das nicht so wahrgenommen, eher anders herum. Jetzt ist sie natürlich in der stärkeren Position. Ich bin halt auch sechseinhalb Jahre älter....vielen Dank für die Glückwünsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 8:02

Du bist älter als sie?
Interessante Frage. Das hängt sicher mit der Entwicklung unserer Beziehung zusammen. Ich war ihr erster Mann im Leben, da war sie Anfang 20. Ich war damals Ende 20. Ich war immer eher die Impulsgeber, sie hat reagiert....ich hab das als Problem erkannt, da mir durch das Forum schon noch deutlicher klar wurde, dass sie im Laufe unserer Beziehung viel zu wenig deutlich über ihre Bedürfnisse gesprochen hat. In der ersten Zeit als wir zusammen waren, war sie 1 Jahr in Frankreich. Da hatten wir vereinbart, dass, wenn in dieser Zeit Beziehungstechnisch mit anderen Menschen was passieren darf. Sie hatte das überraschenderweise genutzt mit einem Franzosen....Aber sonst hatte sie noch nichts mit einem anderen Mann. Ich merke, ich setze jünger gleich mit weniger Erfahrung. Aber mit 48 hat sie natürlich immens Lebenserfahrung, da darf der Altersunterschied zwischen uns keine Rolle spielen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 8:34
In Antwort auf ultan_12138163

Nicht verbieten
Cookiebacke ich umarme dich für diesen Beitrag. Der macht mir wieder Mut. So wie du es formulierst denke ich auch. Wir waren wirklich immer fair und offen zueinander. Ich hatte auch die Befürchtung, dass im Zeichen der Krise die schönen 20 Jahre rückwirkend schlecht geredet werden. Sie hat das rundweg verneint und meinte es war eine sehr schöne Zeit. Ich denke, es ist wirklich so, dass sie ein emotionales Erdbeben unerwartet erlebt hat, dann ist da aber sicher eine Bedürfnislücke in unserer Beziehung und sie hat gemerkt, da gibt es noch ganz andere Ebenen und sie will sie mal erleben. Sie betont, dass sie mir nicht wehtun will. Natürlich tut sie mir wahnsinnig weh. Ich hab mir vorgenommen stark zu sein. Vor dem Märztermin, wenn sie sich das erste (oder vielleicht zweite) mal wirklich treffen will, hab ich total schiss. Das kann alles verändern. Da souverän zu bleiben ist schon megaanstrengend. Und natürlich kann es passieren, dass all diejenigen, die viel früher einen Schlußstrich gezogen haben, sagen werden, selbst Schuld. Und ich werde dann noch mehr leiden. Ich hab mir aber vorgenommen stark zu bleiben und dafür such ich mir in Gesprächen mit Freunden und hier in den Foren Unterstützung.

Das freut mich...
es bringt halt aktuell nichts dass du Trübsal (schreibt man das so??) bläst.

Sofern da vorher kein riesiges Krisel-/Streitthema war gibt es auch erst mal keinen Grund zur Panik. Ich habs bei meinen Eltern gesehen... die haben sich ewig lang gestritten und letztendlich hat meine Mutter meinen Vater betrogen und die Ehe ging nach 20 Jahren auseinander (alles sehr hinterhältig) Aber wie gesagt da war schon immer der Wurm, sofern das nicht bei der Fall ist besteht auf jeden Fall Hoffnung. Hin und wieder ein Streit ist normal, eine Beziehung ohne Streit ist eine Beziehung ohne Kommunikation und das ist eig. keine Beziehung mehr. Man ist sich halt nicht immer einig.

Deine Frau ist ehrlich zu dir und will dich nicht verletzen dass spricht für eure Liebe, so sehr dich das auch schmerzt, dass sie sich aktuell nicht sicher was da eig. los ist in ihrem Kopf/Herz.

Ich verstehe dich, und hoffe dass ich selbst nie in eine solche Situation gerate, aber Kopf hoch. Auf jeden Fall keine voreiligen Schlüsse ziehen oder unter Druck setzen, das macht immer mehr kaputt.

Ich weiß ja auch nicht wie lang ihr schon zusammen seid, also ob schon in der Schule los ging, dann hat man hin und wieder den Gedanken das man was verpasst hat und merkt selbst recht schnell dass es einem total egal ist, da man so wie es ist glücklich.

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 9:06
In Antwort auf cookiebacke

Das freut mich...
es bringt halt aktuell nichts dass du Trübsal (schreibt man das so??) bläst.

Sofern da vorher kein riesiges Krisel-/Streitthema war gibt es auch erst mal keinen Grund zur Panik. Ich habs bei meinen Eltern gesehen... die haben sich ewig lang gestritten und letztendlich hat meine Mutter meinen Vater betrogen und die Ehe ging nach 20 Jahren auseinander (alles sehr hinterhältig) Aber wie gesagt da war schon immer der Wurm, sofern das nicht bei der Fall ist besteht auf jeden Fall Hoffnung. Hin und wieder ein Streit ist normal, eine Beziehung ohne Streit ist eine Beziehung ohne Kommunikation und das ist eig. keine Beziehung mehr. Man ist sich halt nicht immer einig.

Deine Frau ist ehrlich zu dir und will dich nicht verletzen dass spricht für eure Liebe, so sehr dich das auch schmerzt, dass sie sich aktuell nicht sicher was da eig. los ist in ihrem Kopf/Herz.

Ich verstehe dich, und hoffe dass ich selbst nie in eine solche Situation gerate, aber Kopf hoch. Auf jeden Fall keine voreiligen Schlüsse ziehen oder unter Druck setzen, das macht immer mehr kaputt.

Ich weiß ja auch nicht wie lang ihr schon zusammen seid, also ob schon in der Schule los ging, dann hat man hin und wieder den Gedanken das man was verpasst hat und merkt selbst recht schnell dass es einem total egal ist, da man so wie es ist glücklich.

Viel Glück.

Das freut mich...
Wir sind zusammen, da war sie Anfang 20 und ich war ihr erster Mann. Sie hatte bislang nur einen weiteren, da war sie 1 Jahr in Frankreich (am Anfang unserer Beziehung) und wir hatten vereinbart, dass so etwas möglich ist. Also sie hat tatsächlich noch kaum Erfahrung mit anderen Männern...
ich bin seit gestern relativ optimistisch, dass wir unsere Gespräche in gutem Stil weiterbringen. Ich merke wirklich wie wichtig es war, dass sie frühzeitig bevor etwas konkretes passiert Bescheid gesagt hat. So hab ich weiterhin absolutes Vertrauen zu ihr. Sie ist wirklich stark irritiert von ihrer eigenen Reaktion. Für mich ist das alles extrem anstrengend. Ich schlaf seit Tagen nicht viel. Sie schläft auf nicht gut. Aber unsere Gespräche verlaufen wirklich offen und ich hab das Gefühl, dass das noch besser werden kann. Heut abend wollen wir (das ist eine Anregung aus der Community) darüber reden, was sie für unerfüllte Bedürfnisse hat. Da sind keinen offenen unerfüllten Bedürfnisse da. Das ist, so denk ich etwas unterschwelliger. Und wir sind halt beide keine extrovertierten Typen, die alles sofort rausschreien....

Also Trübsal blas ich übrigens gar nicht. Ich kämpfe mit meinen Mitteln um ihre Liebe. Das ist wie gesagt sehr anstrengend, ich hab das Gefühl ich habe in der letzten Woche Adrenalin für einen Monat produziert. Ich komm kaum mehr runter....vielen Dank für deine Anteilnahme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 9:09

Diese Erfahrungen...
Genau da bin ich dran und ich habe das Gefühl, dass wir da einen guten Schritt weiterkommen können. Wir haben heute beim Frühstück darüber gesprochen und es war sehr positiv. Meine Vorstellung: wir reden heute abend über ihre nicht erfüllten Bedürfnisse....ich hoffe, sie wird in ihrem innersten fündig und kann das formulieren. Ich denke, das ist nicht leicht, wenn man es nicht schon praktiziert hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 9:09

Wenn
Du Dich darauf einlässt, hat sie definitiv in Zukunft keinen Respekt mehr vor Dir. Wenn das mit der Zug-Bekanntschaft nicht klappt, glaubst Du doch nicht im Ernst, dass sie sich wieder in Deine Arme schmeißen wird. Dann geht die Suche nach dem ultimativen Kick bzw. F.... weiter. Und Du "Trottel" nickst dann wieder alles ab wie sie es haben will, oder wie? Sei endlich ein Mann! Auf einen Waschlappen, der nicht weiß was er will, ist keine Frau scharf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 10:40
In Antwort auf ultan_12138163


Natürlich ist der Zeitpunkt beschissen, aber eben nicht bewusst ausgesucht. Und wir beide sind uns da halt einig, dass wir uns da zurückhalten werden bis das Abi durch ist. Ob du es glaubst oder nicht, ich denke, es hat noch niemand im Umfeld mitbekommen, da wir einen normalen Umgang miteinander pflegen wie immer....das kann uns beiden sicher vorwerfen, dass wir beide nicht klar Schiff machen. Aber was soll ich denn tun? Wenn ich jetzt schlechte Stimmung mache, dann merkt sie es natürlich schnell....und das will ICH nicht.


Gott, ich würde der Frau sowas von die Hammelbeine langziehen dafür dass sie mich und die Familie in so eine hundserbärmliche Situation bringt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 10:49

Es ist generell gut,
verschiedene Sichtweisen zu dieser Sache zu erfahren, man müsste aber alles nicht allzu ernst nehmen. Das ist dein Leben und deine Entscheidung, niemand hat dir zu sagen, was du machen musst und wie du reagieren solltest. Sehr viele, die hier behaupten, du solltest deiner Frau keine weitere Chance mehr geben, haben selber wohl keine längere Beziehung gehabt.

Eine Beziehung wächst und reift mit der Zeit, auch die Gefühle, die man füreinander empfindet, sind in einer ewigen Wandlung. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass man mit der Zeit weniger liebt, dieses Gefühl ändert sich halt. Die Leidenschaft lässt nach, die Liebe bleibt aber dennoch erhalten. Man sieht in seinem Partner immer mehr nen Menschen/Freund und nicht nur das andere Geschlecht. Deshalb kann auch die Reaktion auf so eine Situation ganz anders sein als am Anfang der Beziehung.

Im Moment kannst du leider nicht viel machen, einfach abwarten. Versuch dich möglichst viel abzulenken, frag dich, was DIR gut tut, wo du dich selbst in der letzten Zeit vernachlässigt hast, wie du deine Seele baumeln lassen könntest. So kannst du viel Neues über dich selbst erfahren, eventuell auch neue aufregende Ziele im Leben entdecken.
Vielleicht war das einfach ein wake up call für dich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 10:58
In Antwort auf gisela_12669376

Wenn
Du Dich darauf einlässt, hat sie definitiv in Zukunft keinen Respekt mehr vor Dir. Wenn das mit der Zug-Bekanntschaft nicht klappt, glaubst Du doch nicht im Ernst, dass sie sich wieder in Deine Arme schmeißen wird. Dann geht die Suche nach dem ultimativen Kick bzw. F.... weiter. Und Du "Trottel" nickst dann wieder alles ab wie sie es haben will, oder wie? Sei endlich ein Mann! Auf einen Waschlappen, der nicht weiß was er will, ist keine Frau scharf.

Ehrlich ist muss sie nur noch mehr Respekt haben...
letztendlich vertraut er in Ihre gemeinsame und ihm ist wenn es wirklich so kommt dass sie schnallt "hey ich habe da jemanden zu Hause der liebt mich über alles" etc... dann wird sie froh sein dass ihr Mann weiterhin zu ihr hält und ihn für seine Kraft nur noch mehr respektieren. Denn das was er hier durch macht ist eine Kräfteraubende Angelegenheit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 11:06
In Antwort auf ultan_12138163

Das freut mich...
Wir sind zusammen, da war sie Anfang 20 und ich war ihr erster Mann. Sie hatte bislang nur einen weiteren, da war sie 1 Jahr in Frankreich (am Anfang unserer Beziehung) und wir hatten vereinbart, dass so etwas möglich ist. Also sie hat tatsächlich noch kaum Erfahrung mit anderen Männern...
ich bin seit gestern relativ optimistisch, dass wir unsere Gespräche in gutem Stil weiterbringen. Ich merke wirklich wie wichtig es war, dass sie frühzeitig bevor etwas konkretes passiert Bescheid gesagt hat. So hab ich weiterhin absolutes Vertrauen zu ihr. Sie ist wirklich stark irritiert von ihrer eigenen Reaktion. Für mich ist das alles extrem anstrengend. Ich schlaf seit Tagen nicht viel. Sie schläft auf nicht gut. Aber unsere Gespräche verlaufen wirklich offen und ich hab das Gefühl, dass das noch besser werden kann. Heut abend wollen wir (das ist eine Anregung aus der Community) darüber reden, was sie für unerfüllte Bedürfnisse hat. Da sind keinen offenen unerfüllten Bedürfnisse da. Das ist, so denk ich etwas unterschwelliger. Und wir sind halt beide keine extrovertierten Typen, die alles sofort rausschreien....

Also Trübsal blas ich übrigens gar nicht. Ich kämpfe mit meinen Mitteln um ihre Liebe. Das ist wie gesagt sehr anstrengend, ich hab das Gefühl ich habe in der letzten Woche Adrenalin für einen Monat produziert. Ich komm kaum mehr runter....vielen Dank für deine Anteilnahme

Na dann...
oh so was dachte ich mir schon... du bist ihr erster richtiger Mann und sie denkt dass sie was verpasst hat. Wie bereits gesagt sie wird dahinter kommen, dass ihr nicht besseres als dich passieren konnte. So denke ich zu mindestens.

Ich denke auch mal dass durch euer Reden noch ganz andere Sachen ans Tageslicht kommen werden - gute oder schlechte - aber reden ist immer gut.

Versuch trotzdem das Ganze nicht mit ins Bett zu nehmen, dass ist gar nicht gesund - schwer gesagt wenn ihr zu weit in einem Bett schlaft, aber versuche es. Du brauchst deinen Schlaf, der gibt dir nur noch mehr Kraft - die du brauchst - um um sie zu kämpfen.

Wenn ich fragen darf wie genau geht denn deine Tochter damit um? Gerad weil sie gerad im Abi ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 14:11
In Antwort auf laryn_11855884

Es ist generell gut,
verschiedene Sichtweisen zu dieser Sache zu erfahren, man müsste aber alles nicht allzu ernst nehmen. Das ist dein Leben und deine Entscheidung, niemand hat dir zu sagen, was du machen musst und wie du reagieren solltest. Sehr viele, die hier behaupten, du solltest deiner Frau keine weitere Chance mehr geben, haben selber wohl keine längere Beziehung gehabt.

Eine Beziehung wächst und reift mit der Zeit, auch die Gefühle, die man füreinander empfindet, sind in einer ewigen Wandlung. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass man mit der Zeit weniger liebt, dieses Gefühl ändert sich halt. Die Leidenschaft lässt nach, die Liebe bleibt aber dennoch erhalten. Man sieht in seinem Partner immer mehr nen Menschen/Freund und nicht nur das andere Geschlecht. Deshalb kann auch die Reaktion auf so eine Situation ganz anders sein als am Anfang der Beziehung.

Im Moment kannst du leider nicht viel machen, einfach abwarten. Versuch dich möglichst viel abzulenken, frag dich, was DIR gut tut, wo du dich selbst in der letzten Zeit vernachlässigt hast, wie du deine Seele baumeln lassen könntest. So kannst du viel Neues über dich selbst erfahren, eventuell auch neue aufregende Ziele im Leben entdecken.
Vielleicht war das einfach ein wake up call für dich?

Wake up call mitr Sicherheit, aber hallo


Aber im Gegensatz zu dir glaube ich nicht, dass er im Moment nicht sehr viel mehr für die Bez. tun könnte als sie rennen zu lassen............



Und am besten tut ihm doch sicherlich das Bewusstsein, für sie der Einzige zu sein?

Soll er wirklich den Ausgang der "Probe" abwarten??

Für mich ist Treue jedenfalls die Basis.

Außerdem reagiert sie m.E. nach total respektlos mit dem Wunsch, den anderen "auszuproberien".

Meiner bescheidenen Erfahrung nach hielten nur die treuen Beziehungen, alles andere war "Schrott".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 9:08
In Antwort auf laryn_11855884

Es ist generell gut,
verschiedene Sichtweisen zu dieser Sache zu erfahren, man müsste aber alles nicht allzu ernst nehmen. Das ist dein Leben und deine Entscheidung, niemand hat dir zu sagen, was du machen musst und wie du reagieren solltest. Sehr viele, die hier behaupten, du solltest deiner Frau keine weitere Chance mehr geben, haben selber wohl keine längere Beziehung gehabt.

Eine Beziehung wächst und reift mit der Zeit, auch die Gefühle, die man füreinander empfindet, sind in einer ewigen Wandlung. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass man mit der Zeit weniger liebt, dieses Gefühl ändert sich halt. Die Leidenschaft lässt nach, die Liebe bleibt aber dennoch erhalten. Man sieht in seinem Partner immer mehr nen Menschen/Freund und nicht nur das andere Geschlecht. Deshalb kann auch die Reaktion auf so eine Situation ganz anders sein als am Anfang der Beziehung.

Im Moment kannst du leider nicht viel machen, einfach abwarten. Versuch dich möglichst viel abzulenken, frag dich, was DIR gut tut, wo du dich selbst in der letzten Zeit vernachlässigt hast, wie du deine Seele baumeln lassen könntest. So kannst du viel Neues über dich selbst erfahren, eventuell auch neue aufregende Ziele im Leben entdecken.
Vielleicht war das einfach ein wake up call für dich?


Ich weiss nicht, wie du von den Meinungen hier auf Beziehungserfahrungen der user schliessen kannst...finde das doch sehr spekulativ und unsachlich.

Zum Thema "ausprobieren lassen" und dann als der gute, verständnisvolle dastehen wenn sie wieder reumütig zurückkehrt da er der beste ist...ich denke mal das ist Ponyhofdenken und klingt selbst für mich, die eigentlich offenen Beziehungen gegenüber sehr aufgeschlossen ist absolut unwahrscheinlich.
Das Problem dabei ist, dass die Spielregeln und Wünsche hier nicht gleich verteilt sind und dass einer dabei massiv verletzt und respektlos behandelt wird. Und dass auch andere mit "im Spiel" sind und verletzt werden.
Das kann man nicht mal eben ausblenden und auf einmal auf gönnerhaft umswitchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 9:17
In Antwort auf herbstblume6


Gott, ich würde der Frau sowas von die Hammelbeine langziehen dafür dass sie mich und die Familie in so eine hundserbärmliche Situation bringt...


würde mich jetzt wirklich ml interessieren...wie würdest du denn reagieren,wenn du an ihrer stelle wärst...? ihn sofort verlassen,oder bei ihm bleiben und den anderen versuchen zu vergessen...in Anbetracht ihrer gefühle für ihren mann und ihr vertrauensvolles verhältnis zu ihm seit 20 jahren...was genau würdest du tun?

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 17:31

Go Leo GO...
Du siehst das absolut richtig leo. Auch cookiebacke hat absolut recht. Wer in solch einer Situation auf Hardliner macht, auch diejenigen hier, die derart hart urteilen, bauen nur einen Schutzwall um ihr mangelndes Selbstwertgefühl vor fremden Blicken zu schützen. Dazu gäbe es einige sehr lebenswahre Sprichworte, die man anführen könnte. Ich hab alle Achtung vor Dir, Du bist mehr Mann als viele der Möchtegern-Machos. Lass Dir hier nichts einreden.
Ich denke man muss jedem Menschen solch eine Chance geben, besonders nach 20 Jahren Ehe. Hätte Dir, leo auch passieren können. Wer meint (vernachlässigte) Gefühle fragen nach Abi-Prüfungen ist eher eiskalt berechnend, würde ich nichts mit zu tun haben wollen.
Immerhin sagt sie alles offen, überhaupt nicht selbstverständlich. Ich denke auch Du solltest mit ihr reden, falls sie das möchte. Falls nicht, solltest Du das aber auch nicht erzwingen. Es wäre wohl jetzt wichtig heraus zu finden was ihr fehlt, was sie meint bei dem anderen zu finden. Wenn nicht für sie, für Euch, wenn sie wieder kommt , und Du sie natürlich dann noch möchtest, sondern auch für den Fall, dass Du dann eine andere Frau kennen und lieben gelernt hast. Auch das kann passieren. Jede Art von Feedback ist gut, schlecht ist sofort exzessiv emotional drauf zu reagieren.
Was man ihr natürlich ankreiden kann ist nicht vorher mit Dir geredet zu haben, ob und was ihr in Eurer Beziehung fehlt. Was ihr fehlt, fehlt ihr sicher schon seit Jahren. Das kann man schon unfair nennen.
Ich bin mir sicher, käme Sie in einigen Wochen oder Monaten zu Dir zurück, wird Dir Dein Bauch oder Herz sagen, ob Du sie wieder in Dein Leben lassen möchtest, und zu welchem Preis. Es gibt sehr viel mehr als nur Sex in einer Beziehung. Sex kriegt man easy auch woanders, aber nicht die 20 Jahre Harmonie, sowas ist harte Arbeit.
Ich würde einen Zwischenweg wählen, der sicher nicht einfach für Dich wird. Suche das Gespräch mit ihr, aber ziehe Dich etwas zurück. Denn, JA, da muss ich einer der ansonsten unkonstruktiven Vorredner/innen anschliessen, Frauen mögen keine Warmduscher, Männer die rum flennen und betteln. Das mögen übrigens auch Männer in der Regel in solch einer Situation nicht an einer Frau. Mal ganz davon abgesehen, dass es der Situation nicht hilft.
Du bist nicht nur ein Mann, sondern auch ein Mensch, hast Deine Würde. Verhalte Dich neutral zu ihr, versuche Deine Emotionen im Griff zu halten, bis sie gegangen ist. Dann kannst und wirst Du Deinen Schmerz für einige Tage ausleben müssen, auch das gehört dazu. Erst dann meine ich wirst Du bereit sein und solltest wieder aus gehen und andere Menschen treffen, offen für neue Menschen, Dich ablenken.
Du wirst dann unbelasteter über Eure 20 Jahre reflektieren können, und heraus finden was richtig ist, ohne jede Beeinflussuung durch andere. Denn ja, trotz aller guter und schlechter Ratschläge, am Ende wird es Deine ganz eigene Entscheidung sein müssen.
Was manche in Ihrer Verletztheit vergessen ist, dass immer beide zu einer Situation beitragen. Da wird dann ganz schnell dem Missetäter die Schuld gegeben, obwohl er eigentlich auch in uns ruht.
Ich selbst bin auch durch so etwas gegangen, habe ein sehr bewegtes Leben hinter mir, mit sehr vielen Höhen, aber auch Tiefen. Wir können gerne uns mal in einem persönlichen Gespräch austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 19:30

Licht am ende des tunnels
Hallo,
die Lage hat sich tatsächlich entspannt. Vielen Dank für die Mutmacher. Also erst einmal, meine Frau hatte diesen Mann nur für ca. 2 Stunden in einer Bahnfahrt gesehen und kennengelernt und war ohne Vorwarnung wie der Blitz getroffen...sie hatte danach emailkontakt und hatte auf jeden Fall vor, ihn kennenzulernen. Aber wir beide hatten vorher überhaupt kein Zerwürfnis und auch keine langweilige, eingeschlafene Beziehung. Deshalb war sie auch völlig überrascht und verunsichert.
Bislang fühle ich mich in meinem Weg absolut bestätigt, ich hab ihr gezeigt, wie hart mich das trifft, aber keine Vorhaltungen gemacht und nichts irgendwie eingeschränkt. Sie hat mir auch noch einmal versichert, dass sie viele Dinge an mir schätzt. Aber da ist eben nicht diese Anziehungskraft wie beim Frischverliebtsein. Das ist ja auch normal nach über 20 Jahren Ehe. Es geht hier sicher das gegenüberstellen von verliebt sein und langfristiger Liebe. Wie man das genau in Worten fassen kann, ist ein großes Rätsel. Ich denke, das empfindet auch jeder anders.
Sie hat mir vor 3 Tagen gesagt, dass sie den Kontakt mit dem anderen abgebrochen hat. Seitdem bin ich nicht mehr auf Adrenalin pur. Aber ich weiß auch, dass da noch nicht alles ausgestanden ist. Denn sie hat einen Ausbruch abgebrochen. Sie sagt mir auch noch nicht, wie es ihr dabei geht. Ich denke nicht so gut. Und wie sich da die nächste Zeit bei ihr entwickelt ist natürlich nicht abzusehen. Ich will ja auch künftig keine Beziehung, die nur aus höflichem Umgang miteinander und so einer Art platonischen Liebe besteht. Ich will schon die volle Beziehung. Ich hab auch noch so viel Lust auf Sex mit meiner Frau wie am Anfang unserer Beziehung. Sie meinte neulich auch ihr würde es mit mir gefallen. Das sind schon gute Voraussetzungen.

Die letzten Wochen haben mir viel über das Leben beigebracht. Ich bin aber weit davon entfernt, irgendjemandem sagen zu können, was richtig ist und was falsch. Zur Zeit bin ich mit mir im reinen. Ich hab zumindest mal kurzfristig erfahren, dass Offenheit, gegenseitige Hochachtung und rücksichtsvoller Umgang miteinander dazu helfen können, dass Beziehungen auch Krisenzeiten überstehen.
Ich find es ein großes Geschenk, eine Familie gegründet zu haben, zu sehen, wie die Kinder groß werden und dann wenn die Kinder außer Haus sind immer noch gemeinsam das Leben entdecken zu wollen.









Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 9:48
In Antwort auf ultan_12138163

Licht am ende des tunnels
Hallo,
die Lage hat sich tatsächlich entspannt. Vielen Dank für die Mutmacher. Also erst einmal, meine Frau hatte diesen Mann nur für ca. 2 Stunden in einer Bahnfahrt gesehen und kennengelernt und war ohne Vorwarnung wie der Blitz getroffen...sie hatte danach emailkontakt und hatte auf jeden Fall vor, ihn kennenzulernen. Aber wir beide hatten vorher überhaupt kein Zerwürfnis und auch keine langweilige, eingeschlafene Beziehung. Deshalb war sie auch völlig überrascht und verunsichert.
Bislang fühle ich mich in meinem Weg absolut bestätigt, ich hab ihr gezeigt, wie hart mich das trifft, aber keine Vorhaltungen gemacht und nichts irgendwie eingeschränkt. Sie hat mir auch noch einmal versichert, dass sie viele Dinge an mir schätzt. Aber da ist eben nicht diese Anziehungskraft wie beim Frischverliebtsein. Das ist ja auch normal nach über 20 Jahren Ehe. Es geht hier sicher das gegenüberstellen von verliebt sein und langfristiger Liebe. Wie man das genau in Worten fassen kann, ist ein großes Rätsel. Ich denke, das empfindet auch jeder anders.
Sie hat mir vor 3 Tagen gesagt, dass sie den Kontakt mit dem anderen abgebrochen hat. Seitdem bin ich nicht mehr auf Adrenalin pur. Aber ich weiß auch, dass da noch nicht alles ausgestanden ist. Denn sie hat einen Ausbruch abgebrochen. Sie sagt mir auch noch nicht, wie es ihr dabei geht. Ich denke nicht so gut. Und wie sich da die nächste Zeit bei ihr entwickelt ist natürlich nicht abzusehen. Ich will ja auch künftig keine Beziehung, die nur aus höflichem Umgang miteinander und so einer Art platonischen Liebe besteht. Ich will schon die volle Beziehung. Ich hab auch noch so viel Lust auf Sex mit meiner Frau wie am Anfang unserer Beziehung. Sie meinte neulich auch ihr würde es mit mir gefallen. Das sind schon gute Voraussetzungen.

Die letzten Wochen haben mir viel über das Leben beigebracht. Ich bin aber weit davon entfernt, irgendjemandem sagen zu können, was richtig ist und was falsch. Zur Zeit bin ich mit mir im reinen. Ich hab zumindest mal kurzfristig erfahren, dass Offenheit, gegenseitige Hochachtung und rücksichtsvoller Umgang miteinander dazu helfen können, dass Beziehungen auch Krisenzeiten überstehen.
Ich find es ein großes Geschenk, eine Familie gegründet zu haben, zu sehen, wie die Kinder groß werden und dann wenn die Kinder außer Haus sind immer noch gemeinsam das Leben entdecken zu wollen.










Freut mich zu hören.

Klar wird es ihr nicht gleich wieder 100 % gut gehen, aber hat sie dir denn gesagt wieso sie den Kontakt abgebrochen hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 11:07


Möchte auch mal kurz was dazu sagen...

Habe nun nicht alle Kommentare gelesen....

ABER, ICH kann dich nicht verstehen...

Selbst wenn jetzt alles wieder gut zu werden "scheint", dann hat sie in MEINEN Augen einen "Freifahrtschein".....sie kann ALLES machen und du WARTEST!!!!!!!!!!! ...und das WEISS SIE!!!

Ich muss mich Lana anschliessen, auch ich glaube nicht, dass der Kontakt "wirklich" abgebrochen ist!!!

Da werden sicherlich noch heimliche Smsen ausgetauscht...und wenn es "nur" Smsen sind wie "oh, wäre das alles schön gewesen......." oder was auch immer...

Ich bin der Meinung, dass wenn sich jemand nach was ANDEREM regelrecht UMSIEHT, auch wenn es NUR "passiert" ist, dann wird es wieder passieren...jaaaa, und dann wartest du wieder ....
Bis sie dann den in "ihren Augen" Richtigen findet....
Das ist nicht nur meine Meinung, sondern leider auch meine Erfahrung mit meinem MITTLERWEILE Ex-Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 13:45

....
Also ich finde nich dass man da von Eifersucht sprechen kann. Jemandem dmr sowas passiert, hat das gute Recht seine Ehe zu beenden. Manche Leute wollen eben kein Kompromiss sein. Und ob man der Person nun trauen kann oder nicht, muss jeder für sich selbst wissen. FAKT ist jedenfalls dass nicht jede Person die Wahrheit sagt, auch wenn in diesem Forum Misstrauen sofort als persönliche Störung abgetan wird.
Wie heißt der Satz doch so schön: "Nur weil man unter Verfolgungswahn leidet, heißt es noch lange nicht, dass man nicht verflogt wird". Ich will damit auf keinen Fall sagen dass Vertrauen schlecht ist.Ganz im Gegenteil. Aber Leuten deswegen vorwürfe zu machen ist auch nicht richtig, denn Misstrauen gibts nicht ohne Grund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 15:44

Da
muss ich dir vollkommen recht geben,für mich wäre dass auch nichts gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 15:58

Irgendwie
kommt mir das bekannt vor. Habe das selber schon so erlebt !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 15:59

...
Ja im richtigen Leben stimm ich dir voll und ganz zu, aber wer ins Forum schreibt, will Meinungen hören auch wenn diese nicht so schön ist. jeder Mensch hat unterschiedliche Erfahrungen und darauf basieren auch seine Vorstellungen und Meinungen. Sie wollte ihn vielleicht einfach nur bissl ausbremsen, dass er sich nich gleich wieder voll reinstürtzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen