Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meinem Mann die Abtreibung veheimlichen

Meinem Mann die Abtreibung veheimlichen

26. Mai 2011 um 12:31

Ich habe meine Gründe warum ich eine Schwangerschaftsunterbrechung haben will. Es ist nur so , das ich verheiratet bin, meinem Mann aber nichts von der SSW erzählt habe, was ich auch nicht vorhabe. Aber trotzdem ist das kleine Ding in mir auch ein Teil von ihm. Ich weiß nicht so langsam kommen meine Zweifel.........

Mehr lesen

26. Mai 2011 um 12:52


Also ich finde es nicht ok, es zu verheimlichen.
Egal was für Gründe es sind, man sollte in einer Ehe darüber sprechen können.

Viele Grüße

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 13:29

Das musst du entscheiden.
Moralisch vertretbarer ist es sicherlich es ihm zu sagen.

Doch kann ich auch verstehen, wenn man dies verheimlichen möchte. Ob das nun für eure Beziehung die bessere oder schlechtere Entscheidung ist kommt auch darauf an wie dein Mann zu dem Thema stehen würde.Und wie du damit klar kommst.

Ein solches Geheimnis ist auf jeden Fall belastend für eine Beziehung. Wenn du jetzt schon zweifelst, wirst du dein Geheimnis nicht so einfach verdrängen. Du wirst dich anders verhalten, er wird merken, dass etwas nicht stimmt. Vielleicht erzählst du es ihm irgendwann doch oder er findet es heraus.

Entscheide dich für das, bei dem du denkst, dass es für dich besser ist. Denkst du, du kannst es verheimlichen ohne dir Vorwürfe zu machen, ohne ihn Spüren zu lassen, dass doch etwas ist/war und es einfach "vergessen"?
Wenn nicht, dann sprich mit ihm darüber. Da wir deinen Mann nicht kennen kann niemand einschätzen wie er reagieren wird. Doch wenn er dich liebt, sollte er dir wenigstens zuhören und deine Entscheidung akzeptieren, egal wie er dazu steht.

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 14:09

Genau das meine ich
Danke erstmal für die Antworten.

Das mit dem Recht und Moral ist was mich sehr beschäfdigt. rechtlich, ist es immer noch mein Körper und habe Selbstbestimmung dazu. Eine Abtreibung könnte ich auch one Mann durchführen. aber moralisch, ist es nur unfair. Ich bein einfach jemand der gerne verdrngt und kann es auch gut, ich weiß das ich zu 100% nach der Abtreibung mein übliches Leben führen werde. Mit dem verheimlichen ist es noch nicht mal böse gemeint, ich will nicht das mein Mann sich sorgen machen muss, und das es ein Thema in unserer Beziehung wird. Als ob nie was passiert wäre.

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 14:18

Du meinst bestimmt 218 StGB
Darüber habe ich mich schon informiert. Erst mit der Bescheinigung von Pro Familia und deren Aufklärung, und der 7 tätige Überlegungszeit ist eine Abtreibung in Deutschland Legal, soweit ich es mitbekommen habe.

Und ich wäre nicht einzigste auf der Welt die eine Abtreibung macht.

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 14:56

Hallo
Da du uns den Grund nicht nennen magst,geh ich einfach mal davon aus,das in eurer Ehe alles tutti ist.
Sprich ihr habt das Baby mit Liebe gezeugt.
Er war maßgeblich daran beteiligt und hat ein recht zu erfahren das du a. Schwanger bist
Und b. Abtreiben willst
Ich Spiel nicht den Moralapostel,aber das ist ein absolutes ober NoGo .
Was ist wenn du durch die hormonelle Umstellung doch anders bist danach?
Wie willst es ihm denn erklären?
Lg

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 15:37

LEUTE
Die TS hat bereits gestern im Abtreibungsforum reingeschrieben, wo wesentlich mehr geschrieben wurde. Sie war bereits Mutter, bis ihr Baby mit 3 Monaten gesorben ist. Das ist das schlimmste was einen Elternteil je passieren kann. Ich gehe stark davon aus, das ihre Abtreibungsgründe mehr als "ich will das Kind nicht" hat. Also bitte keine Vorurteile!!!!!!!!

http://forum.gofeminin.de/forum/f117/__f4007_f117-Das-Ding.html#46r

Liebe Lina, du solltest dir pyhchologische Hilfe holen. Du hast den Tot deiner Tochter bestimmt noch nicht richtig verarbeitet. Es ist besser für dich mit deinem Mann darüber zu sprechen, lieber jetzt als später. Lies noch bitte mehr bei deiner PN.

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 15:37

Da
Liegst du leider falsch,darfst gerne googeln

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 16:01
In Antwort auf katze06101989

LEUTE
Die TS hat bereits gestern im Abtreibungsforum reingeschrieben, wo wesentlich mehr geschrieben wurde. Sie war bereits Mutter, bis ihr Baby mit 3 Monaten gesorben ist. Das ist das schlimmste was einen Elternteil je passieren kann. Ich gehe stark davon aus, das ihre Abtreibungsgründe mehr als "ich will das Kind nicht" hat. Also bitte keine Vorurteile!!!!!!!!

http://forum.gofeminin.de/forum/f117/__f4007_f117-Das-Ding.html#46r

Liebe Lina, du solltest dir pyhchologische Hilfe holen. Du hast den Tot deiner Tochter bestimmt noch nicht richtig verarbeitet. Es ist besser für dich mit deinem Mann darüber zu sprechen, lieber jetzt als später. Lies noch bitte mehr bei deiner PN.

Wusste ich auch nicht
Aber egal,das wäre ein Grund,aber nicht ein freifahrtschein um seinen Mann es zu verheimlichen.
Ich hoffe das du die Te damit jetzt nicht verschreckt hast,weil sie wollte es uns garantiert nicht sagen und hat es wohl mit Absicht hier gepostet,weil vielleicht hier keiner die andere Geschichte kennt/kannte oder lesen sollte,zumindest in der Hoffnung da drauf.
Lg

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 16:10

Hmmm...
du kannst es ihm gerne verheimlichen...irgendwann kommts raus und dann wirst du ihm eine erklärung schuldig,ohne sein wissen sein kind abgetrieben zu haben.
ich denke,wenn er sich dann trennen will,kannst du es ihm nicht übel nehmen...
nur mal angenommen,er will mal kinder,aber es geht nicht mehr,weil vielleicht irgendwas schiefläuft,sagst du ihm dann,dass es an ihm liegt,nur damit du dein geheimnis bewahren kannst?



sky

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 16:11


na wenn sie trifftige gründe hat,wird ihr mann es doch sicher verstehen...wo ist denn da das problem?

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 16:35

Ok...
spekulieren wir mal weiter....das kind,was sie verloren hat,war auch von ihm...und nu?
vielleicht hat er ja die gleichen ängste wie sie...

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 16:46

Janz ruhig...
rekalein ...scheint ja immer wieder ein heisses thema...
aber spekulieren ist blöd...das stimmt schon
wenn man nur auf den thread antwortet,gehts eigentlich darum...dem mann sagen,oder nicht...der grund der abtreibung wurde ihr garnicht thematisiert...also bewerte ich nur die frage,dem mann sagen,oder eben nicht...und da es sich hier um den EHEMANN handelt,kann doch eigentlich die antwort nur lauten...ja...ick muss es ihm sagen...sonst bin ick doch irgendwie in der falschen beziehung...
aber vielleicht bin ick ja och einfach nur altmodisch

sky

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 16:52

Ok...
sie hat ein kind verloren...war das kind vielleicht von ihrem mann?
dann hat ER doch auch ein kind verloren...umso schlimmer wäre es doch,wenn sie es ihm jetzt verheimlicht?
oder nicht

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 16:59

Ok
den rat hab ick schon hier jelesen...dann is ja allet jesagt




Gefällt mir

26. Mai 2011 um 18:23

Auch nur mal so...
ick hab mir grad den anderen thread im ss forum durchgelesen und bin bald vom glauben abgefallen

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 22:19

Hi Lina,
ich kann deine Gefühlswelt zwar nicht nachvollziehen, aber für mich persönlich hört es sich nach einem nicht verarbeitetem Trauma an.

In einem anderen Kommentar schriebst Du, dass Du kein Gefühl für DEIN Kind in deinem Bauch hast. Wer hätte nach solch einem Verlust keine Angst gehabt?

Ich kann Dir nur den Rat geben, dich deinem Mann anzuvertrauen und professionelle Hilfe zu suchen.

Den Weg, den Du jetzt einschlägst, halte ich für den falschen - für dich.

LG
Alex

PS: Lass dich drücken

Gefällt mir

26. Mai 2011 um 22:35

Das
hoffe ich auch...denn der satz hier

"Ich empfinde gar nichts was in mir gerade wächst. Denkt bitte nicht das ich Angst oder mir Sorgen mache. Es ist einfach so das ich kein weiteres Kind haben will, ich hatte bereits die Möglichkeit bekommen, und will es nicht mehr. "

klingt nach diesem vorfall mehr als krank...aber wenn sie meint,sie ist gesund und hat das zusammen mit ihrem mann verarbeitet,dann würde ich es an ihrer stelle ihrem mann auch nicht sagen wollen...ist schwer mit einer eisbraut zu leben...der wär weg...

sky

Gefällt mir

27. Mai 2011 um 6:22

Hmm
ich denke das ist eine falsche entscheidung dass du es deinem mann verheimlichst.du sagst doch es ist auch ein teil von ihm ,wieso hat er nicht dann auch ein recht das zu erfahren?man müsse aber die genauen hintergründe wissen warum du das tust und wieso du vorhast das zu verheimlichen

Gefällt mir

28. Mai 2011 um 12:43

Erstmal vielen dank.....
..... für eure Antworten, habe gar nicht gedacht das es so viele werden.

Meine Neuigkeit ist, dass ich meinem Mann doch von der Schwangerschaft erzählt habe. Es fiel mir sehr schwer, aber alles andere wäre hinterlisstig gewesen. Allein schon weil wir sei mehr als 5 Jahre verheiratet sind. Die richtige Entscheidung ist erstmal getroffen, das ich ihm davon berichtet habe. Aber die nächste Hürde wird dann kommen, weil er von einer Abtreibung nicht wirklich erfreut ist, was ich nicht anderes gedacht habe.

LG. Lina.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen