Home / Forum / Liebe & Beziehung / meine wut nicht unter kontrolle

meine wut nicht unter kontrolle

18. August 2018 um 12:34

Hallo Leute und zwar hab ich,schon wieder mal, ein kleines großes problem 🙄mein Freund ist gerade beim Bundesheer und wir sehen uns zurzeit eigentlich nur am Wochenende und dieses Wochenende war geplant das wir was schönes unternehmen und gestern fahren wir dann zu ihm nach hause und seine mama sagt einfach das er morgen im gasthaus mithelfen müsse (die eltern haben ein eigenen betrieb also ein gasthaus) ich war einfach sooo wütend in dem moment und hab einfach kein verständnis dafür wieso ICH schon wieder zurückstecken sollte. Und so gehts mir irgendwie immer, wenn mal was nicht nach meinen kopf geht dann dreh ich durch, bekomme richtige wutausbrüche und hab schon einige teller/gläser zerstört. Die wut ist einfach so richtig in einem Bauch und ich kann nichts dagegen machen. Natürlich haben mein Freund und ich jetzt streit deswegen...ich bin selbst auch auf mich wütend wieso ich kein verständnis dafür haben kann 😥kann mir jemand helfen, hat jemand tipps?danke im voraus,lg


 

Mehr lesen

18. August 2018 um 13:29

helfe dann doch einfach mal mit im Gasthaus. Werde im Denken flexibler und nimm die Situationen so, wie sie halt kommen. Deine Wut im Bauch bewahrst du dir für später im Bett auf und lebst das mit deinem Partner aus. Gemeinsam setzt ihr sie dann um, dass seine Eltern es mal wieder geschafft haben und dein Süsser es nicht geschafft hat, sich zu widersetzen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 13:38

Eine Anti-Aggressions-Therapie könnte helfen.

Du hast im Gasthaus der Eltern deines Freundes aus Wut die Teller und Gläser zerstört?
Meinst du, die wollen dich dann noch gern als tyrannische Schwiegertochter haben?

Nein, ich kann dich sogar verstehen. Du willst endlich wieder mal mit deinem Freund die Zeit verbringen, um zu turteln. Und deine zukünftige Schwiegermama vernichtet deinen Wunsch.
Vielleicht glaubst du auch, dass sie das extra macht, um euch auseinander zu bringen.
Dass du kein Verständnis dafür hast, das ist absolut normal.
Aber an deiner Wut musst du wirklich ein wenig arbeiten.

Du fühlst dich benachteiligt und willst als Gewinnerin dastehen.
Vielleicht solltest du mal gedanklich durchgehen, ob du nicht selbst schon oft Vorteile in deinem Leben erzielt hast. Bei was auch immer. Vielleicht nimmst du deine Vorteile gar nicht wahr. Denn wenn du erstmal begriffen hast, dass dir auch schon viele Dinge in den Schoss gefallen sind und dich begünstigt haben, könntest du für dich eine gesunde Balance finden und mehr Gelassenheit in bestimmten Situation erzeugen.

Desweiteren könntest du auch gedanklich zu dir sagen "Ich bin zwar mal wieder die Verliererin. Aber ich bin stark genug, um die Absage für mich positiv aufzufassen. Ich bin kreativ und kann spontan neu planen. Außerdem möchte ich meine Verstimmungen und meine Schwäche niemand zeigen." Oder einfach nur "Ich bleibe gelassen."

Aber das ist schwierig, weil du in dem Moment deinen gesunden Verstand ausschaltest und dich nur noch von deinem Instinkt leiten lässt. Und dein Instinkt drückt sich leider in Wut und Zerstörung aus.

Oder stell dich regelmäßig vor dem Spiegel und sage zu dir "ich werde oft benachteiligt und provoziert. Aber ich komme damit klar. Wutausbruch ist keine Lösung." oder ähnliches.

Und dann geh mal zu den Eltern deines Freund hin und provozier sie mal. Damit sie sauer auf dich sind und dich beschimpfen. Und versuch dich zu kontrollieren. Wenn du dann nach dem Geschirr greifst, um sie zu waschen anstatt sie zu zerbrechen, hast du dich selbst therapieren können und kannst stolz auf dich sein.
Aber dass die Eltern dich noch als Schwiegertochter akzeptieren wollen. Davon solltst du dich verabschieden.

Eltern: "Also diese Person ist unmöglich! Was erlaubt sie sich? Sie zerbricht einfach unsere Teller und Gläser... Sie soll nicht unsere Schwiegertochter werden." haha. 

(Die Sache mit der Provokation bei den Eltern deines Freundes war bloß ein Scherz. Obwohl eine Anti-Agressions-Therapie als Übung schonmal so ähnlich aussehen könnte.)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 13:41
In Antwort auf haumichhaha

Eine Anti-Aggressions-Therapie könnte helfen.

Du hast im Gasthaus der Eltern deines Freundes aus Wut die Teller und Gläser zerstört?
Meinst du, die wollen dich dann noch gern als tyrannische Schwiegertochter haben?

Nein, ich kann dich sogar verstehen. Du willst endlich wieder mal mit deinem Freund die Zeit verbringen, um zu turteln. Und deine zukünftige Schwiegermama vernichtet deinen Wunsch.
Vielleicht glaubst du auch, dass sie das extra macht, um euch auseinander zu bringen.
Dass du kein Verständnis dafür hast, das ist absolut normal.
Aber an deiner Wut musst du wirklich ein wenig arbeiten.

Du fühlst dich benachteiligt und willst als Gewinnerin dastehen.
Vielleicht solltest du mal gedanklich durchgehen, ob du nicht selbst schon oft Vorteile in deinem Leben erzielt hast. Bei was auch immer. Vielleicht nimmst du deine Vorteile gar nicht wahr. Denn wenn du erstmal begriffen hast, dass dir auch schon viele Dinge in den Schoss gefallen sind und dich begünstigt haben, könntest du für dich eine gesunde Balance finden und mehr Gelassenheit in bestimmten Situation erzeugen.

Desweiteren könntest du auch gedanklich zu dir sagen "Ich bin zwar mal wieder die Verliererin. Aber ich bin stark genug, um die Absage für mich positiv aufzufassen. Ich bin kreativ und kann spontan neu planen. Außerdem möchte ich meine Verstimmungen und meine Schwäche niemand zeigen." Oder einfach nur "Ich bleibe gelassen."

Aber das ist schwierig, weil du in dem Moment deinen gesunden Verstand ausschaltest und dich nur noch von deinem Instinkt leiten lässt. Und dein Instinkt drückt sich leider in Wut und Zerstörung aus.

Oder stell dich regelmäßig vor dem Spiegel und sage zu dir "ich werde oft benachteiligt und provoziert. Aber ich komme damit klar. Wutausbruch ist keine Lösung." oder ähnliches.

Und dann geh mal zu den Eltern deines Freund hin und provozier sie mal. Damit sie sauer auf dich sind und dich beschimpfen. Und versuch dich zu kontrollieren. Wenn du dann nach dem Geschirr greifst, um sie zu waschen anstatt sie zu zerbrechen, hast du dich selbst therapieren können und kannst stolz auf dich sein.
Aber dass die Eltern dich noch als Schwiegertochter akzeptieren wollen. Davon solltst du dich verabschieden.

Eltern: "Also diese Person ist unmöglich! Was erlaubt sie sich? Sie zerbricht einfach unsere Teller und Gläser... Sie soll nicht unsere Schwiegertochter werden." haha. 

(Die Sache mit der Provokation bei den Eltern deines Freundes war bloß ein Scherz. Obwohl eine Anti-Agressions-Therapie als Übung schonmal so ähnlich aussehen könnte.)

bitte was,ich hab das geschirr in UNSERER wohnung zerstört und nicht im gasthaust und meine schwiegereltern und ich verstehen uns toll.
urteile nicht so hastig und rede nicht irgendein blödsinn!!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 14:23
In Antwort auf katharina.12

bitte was,ich hab das geschirr in UNSERER wohnung zerstört und nicht im gasthaust und meine schwiegereltern und ich verstehen uns toll.
urteile nicht so hastig und rede nicht irgendein blödsinn!!

Hallo TE,
du hast dich in deinem ersten Posting nicht klar ausgedrückt. Somit kann der Gedanke aufkommen das du das Geschirr im Gasthaus zerstört hast.
Das du andere Leute direkt verbal angreifst, die dir nur helfen wollen, zeigt schon wie tief dein Problem liegt. Man merkt richtig wie die Agression schon beim schreiben in dir aufsteigt.

Das ganze hat nix mit deinem Freund zu tun, dein Problem scheint in jeder Lebenslage aufzutreten.

Hole dir bitte dringend profesionelle Hilfe, sonst werden wohl bald schlimmere Dinge passieren als nur mal eine kaputte Tasse oder Teller.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 14:34
In Antwort auf katharina.12

Hallo Leute und zwar hab ich,schon wieder mal, ein kleines großes problem 🙄mein Freund ist gerade beim Bundesheer und wir sehen uns zurzeit eigentlich nur am Wochenende und dieses Wochenende war geplant das wir was schönes unternehmen und gestern fahren wir dann zu ihm nach hause und seine mama sagt einfach das er morgen im gasthaus mithelfen müsse (die eltern haben ein eigenen betrieb also ein gasthaus) ich war einfach sooo wütend in dem moment und hab einfach kein verständnis dafür wieso ICH schon wieder zurückstecken sollte. Und so gehts mir irgendwie immer, wenn mal was nicht nach meinen kopf geht dann dreh ich durch, bekomme richtige wutausbrüche und hab schon einige teller/gläser zerstört. Die wut ist einfach so richtig in einem Bauch und ich kann nichts dagegen machen. Natürlich haben mein Freund und ich jetzt streit deswegen...ich bin selbst auch auf mich wütend wieso ich kein verständnis dafür haben kann 😥kann mir jemand helfen, hat jemand tipps?danke im voraus,lg


 

Dir könnte eine verhaltenstherapie helfen. Diese Art kommt nicht gut an und du wirst dir Probleme im leben damit bereiten.  

natürlich muss er helfen, wenn die Eltern ihn brauchen. Es kann nicht immer nach dir gehen

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 14:36
In Antwort auf haumichhaha

Eine Anti-Aggressions-Therapie könnte helfen.

Du hast im Gasthaus der Eltern deines Freundes aus Wut die Teller und Gläser zerstört?
Meinst du, die wollen dich dann noch gern als tyrannische Schwiegertochter haben?

Nein, ich kann dich sogar verstehen. Du willst endlich wieder mal mit deinem Freund die Zeit verbringen, um zu turteln. Und deine zukünftige Schwiegermama vernichtet deinen Wunsch.
Vielleicht glaubst du auch, dass sie das extra macht, um euch auseinander zu bringen.
Dass du kein Verständnis dafür hast, das ist absolut normal.
Aber an deiner Wut musst du wirklich ein wenig arbeiten.

Du fühlst dich benachteiligt und willst als Gewinnerin dastehen.
Vielleicht solltest du mal gedanklich durchgehen, ob du nicht selbst schon oft Vorteile in deinem Leben erzielt hast. Bei was auch immer. Vielleicht nimmst du deine Vorteile gar nicht wahr. Denn wenn du erstmal begriffen hast, dass dir auch schon viele Dinge in den Schoss gefallen sind und dich begünstigt haben, könntest du für dich eine gesunde Balance finden und mehr Gelassenheit in bestimmten Situation erzeugen.

Desweiteren könntest du auch gedanklich zu dir sagen "Ich bin zwar mal wieder die Verliererin. Aber ich bin stark genug, um die Absage für mich positiv aufzufassen. Ich bin kreativ und kann spontan neu planen. Außerdem möchte ich meine Verstimmungen und meine Schwäche niemand zeigen." Oder einfach nur "Ich bleibe gelassen."

Aber das ist schwierig, weil du in dem Moment deinen gesunden Verstand ausschaltest und dich nur noch von deinem Instinkt leiten lässt. Und dein Instinkt drückt sich leider in Wut und Zerstörung aus.

Oder stell dich regelmäßig vor dem Spiegel und sage zu dir "ich werde oft benachteiligt und provoziert. Aber ich komme damit klar. Wutausbruch ist keine Lösung." oder ähnliches.

Und dann geh mal zu den Eltern deines Freund hin und provozier sie mal. Damit sie sauer auf dich sind und dich beschimpfen. Und versuch dich zu kontrollieren. Wenn du dann nach dem Geschirr greifst, um sie zu waschen anstatt sie zu zerbrechen, hast du dich selbst therapieren können und kannst stolz auf dich sein.
Aber dass die Eltern dich noch als Schwiegertochter akzeptieren wollen. Davon solltst du dich verabschieden.

Eltern: "Also diese Person ist unmöglich! Was erlaubt sie sich? Sie zerbricht einfach unsere Teller und Gläser... Sie soll nicht unsere Schwiegertochter werden." haha. 

(Die Sache mit der Provokation bei den Eltern deines Freundes war bloß ein Scherz. Obwohl eine Anti-Agressions-Therapie als Übung schonmal so ähnlich aussehen könnte.)

Bitte! 

er geht gerade zur Bundeswehr. Sie sind total jung. Was redest du da von Schwiegereltern? Das sind gerade mal heranwachsende.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 14:42
In Antwort auf katharina.12

bitte was,ich hab das geschirr in UNSERER wohnung zerstört und nicht im gasthaust und meine schwiegereltern und ich verstehen uns toll.
urteile nicht so hastig und rede nicht irgendein blödsinn!!

Achso, mein Fehler. Sorry. Das konnte ich jetzt nicht herauslesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 15:22
In Antwort auf fresh0089

Bitte! 

er geht gerade zur Bundeswehr. Sie sind total jung. Was redest du da von Schwiegereltern? Das sind gerade mal heranwachsende.

Was hast du daran auszusetzen? Es gibt genügend junge Paare, die in den Ehebund gehen. Außerdem wollte ich zum Ausdruck bringen, dass man sich gegenüber seinen möglichen Schwiegereltern nicht so benehmen kann. Aber ihr Text habe ich eh falsch interpretiert, weil sie ihre Wut in ihren vier Wänden ausgelassen hat und nicht im Gasthaus vor den Eltern ihres Freundes.

Ein Mädel nennt die Eltern ihres Freundes auch schonmal gern Schwiegereltern, wenn ihr Freund sie eines Tages heiraten will. Oder wenn die Eltern sie gern als Schwiegertochter haben wollen, und ihr das gesagt haben. Sollte auch schon vorgekommen sein.

Und lies mal, was die TE selbst geschrieben hat!
"meine schwiegereltern und ich verstehen uns toll."

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 20:40

Du hast anscheinend eine schlechte Impulskontrolle, bis ins cholerische gehend.
Was ich dir erst einmal rate: Finde sinnvolle Strategien, die dich abkühlen. ZB kann es helfen, in einem Konflikt rauszugehen, tief durchzuatmen und im Geiste bis 10 zu zählen. Es gibt entnervte Eltern, die manchmal so vorgehen, um nicht zu schreien.
Ich bin früher auch häufig ausgerastet und habe das hinterher stets bereut. Hat sich nicht gut angefühlt, den Kopf gegen die Wand zu hauen, die Tür einzuschlagen... damals war ich ein Teenager und ich denke, das war auch irgendwie hormonell bedingt. Jetzt bin ich viel ruhiger geworden. Dennoch: in stressigen Situationen und Reibereien merke ich, dass Distanz in dem Konflikt helfen kann, um einen kühlen Kopf zu bewaren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 9:46

wie soll’s du bitte wissen ob mich SEINE eltern leiden können oder nicht?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 11:48

Viele haben dir zur Therapie geraten, aber ich denke das Leben selbst wird dich sehr schnell therapieren. Beginnend mit deinem Freund. 

Du wirst liebe und gute Menschen aus deinem Leben vertreiben und wer so viel negative Energien versendet, bekommt sie auch zurück. Bald werden Menschen keine Geduld mehr haben sich um deine dunklen Gemütszustände, die nicht mal ansatzweise berechtigt sind, ( weil Freund den Eltern helfen muss oder stellt unbedacht Fragen und du nicht im Mittelpunkt) zu kümmern. 
Sie werden aufhören dich zufrieden zu machen und sich umdrehen und gehen. 

In der "Jugendzeit"nimmt man sich die Zeit sich mit solchen Schwächen und hofft auf Besserung, aber wenn man genug Erfahrung gesammelt hat, lässt man so Menschen ohne Impulskontrolle und ständigen Terror wegen Kleinigkeiten einfach stehe oder lässt sie erst gar nicht mehr ins Leben. 

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 15:21

da hast du recht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 15:58

Es gibt halt, Gott sei Dank, noch Nachwuchs, der auch mal den Eltern im Familienbetrieb unter die Arme greift.

Nicht jedes Kind wählt den Beruf Sohn oder Tochter bis es 35 ist und hält sich für den Umbilicus mundi seines gesamten Umfeldes. 

Wenn du deinen Freund öfters sehen willst, bezahle den Eltern die Aushilfe. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 20:55

Liegt vielleicht an der komischen Erziehung meinerseits, aber ich mach auch mal ein paar Handgriffe ohne Bezahlung und persönlichen Vorteil und hatte dadurch eher selbst viele Vorteile. Ausgenutzt haben dies wenige. Gab kein "das will ich jetzt nicht weil ich zu Freunden will" ect, sondern man hat einfach zusammen geholfen für die Familie. 

Kinder sind nicht nur kleine Prinzen/Prinzessinnen, die groß gezogen werden sollten um einen egoistischen Weg zu folgen. 

Was ist so schlimm, wenn man früh genug lernt, dass man nicht alles geschenkt bekommt? 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 2:15

Diese Einstellung finde ich etwas übertrieben! Würdest du Wirklich von Freunden z.B. erwarten, dass sie dir was bezahlen, wenn du ihnen beim Umzug hilfst? Oder mal deinen Eltern helfen - das muessen sie bezahlen?

Ich sehe es ja ein, wenn es eine regelmässige Hilfe ist - zB. wenn die Eltern kank sind und alle Geschwister zusammenlegen und den bezahlen, der sich um sie kümmert (falls die Eltern das nicht selber können) - also in einem Fall, wo ich WEGEN der Hilfe, die ich leiste, nicht eigener Arbeit nachgehen könnte oder das eine grosse Mehrbelastung darstellt , aber sonst?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 2:17

Zur TE. Ich wuerde dir zu einer kognitiven Verhaltenstherapie raten, falls du es mit Tipps wie "bis 10 zaehlen" nicht selbst in den Griff bekommst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 5:27

Das wäre doch ein guter Grund. Er wird lange von diesem Betrieb ernährt worden sein und auch künftig davon profitieren. Da muss man auch mal zurückstecken. Sei froh dass du einen so fleißigen Freund hast und Reiß dich mal ein wenig zusammen. Das Leben ist kein Ponyhof.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen