Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Vergangenheit u. Verhalten - Angst, dass er nicht damit umgehen kann

Meine Vergangenheit u. Verhalten - Angst, dass er nicht damit umgehen kann

21. April 2013 um 17:32

Hallo,

ich habe ein Problem, denn ich habe Sympathie entwickelt für einen Mann, der mich unbedingt kennenlernen wollte. Ich habe aber Angst, dass er mit meiner Vergangenheit und dem wenigen, was ich bisher erreicht habe und meinem übertriebenen Verhalten nicht umgehen kann.

Er ist studiert. Studiert hätte ich auch gerne, wegen persönlichen Problemen und aus finanziellen Gründen konnte ich es nach einer spät nachgeholten Fachhochschulreife aber nicht. Seine Laufbahn dagegen war zielorientiert und erfolgreich. Ich habe ein Jahrzehnt mit einem Mann vergeudet, der völlig unter dem Niveau lag und die Hälfte der Zeit gebraucht, um mich zu einer Trennung durchzuringen.

Dem, der mir nun so sympathisch ist, habe ich gesagt, ich wäre all die Zeit in Arbeitsstellen gewesen (was nicht so ganz stimmt). Jetzt baue ich im zweiten Jahr als Quereinsteiger eine Selbstständigkeit auf (die auch noch nicht viel abwirft (bin noch Aufstocker)).

Meine Ex-Beziehung hat mit meinem damaligen Hartz IV-Bezug und meiner scheinbaren Planlosigkeit Probleme gehabt. Wer etwas vorhat im Leben und gerne Ziele verfolgt und ein Studium absolviert hat, hat nachvollziehbarer Weise meist Probleme damit.

Meiner neuen Bekanntschaft habe ich bisher nur oberflächlich von den nicht so guten Jahren erzählt. Er schien sich schon einmal mit jemand anderem über das Thema von Leben, die nicht so schnurgerade verlaufen, unterhalten zu haben. Demnach hat er sich damit beschäftigt.

Als nun nach seiner Frage einiges von meiner Vergangenheit herauskam (und er wird sich denken können, dass ich nicht nur bis jetzt unstudiert bin sondern auch ohne Ausbildung), versuchte ich, eine Reaktion bei ihm festzustellen. Ich fürchtete, dass er sich seinen Teil gedacht hat ... Irgendwas war da jedenfalls. Ich meinte, er hätte mich später auch viel verhaltener geküsst ... Wenn jemand anders küsst, heißt das doch meist, dass etwas nicht stimmt, oder?

Da ich meine Selbstständigkeit erst aufbaue und mit dieser schwierigen Vergangeheit dachte ich, dass ich jetzt sowieso niemanden kennenlernen könnte. Aber dann war er da. Ich mag ihn eigentlich immer mehr und hätte Angst, dass meine Vergangenheit für ihn jetzt ein Ausschlussgrund sein könnte.

Außerdem bin ich dafür verantwortlich, dass es so spät wurde, denn ich wollte wieder von Bar zu Bar ziehen und ich weiß, dass es für ihn komisch aussieht, dass ich als Frau so viel trinke - mehr als er! Er hatte am nächsten Tag beruflich noch etwas vorzubereiten und wegen mit wurde es so spät oder früh.

Das muss doch alles bei ihm nicht so gut kommen, oder???

Fast immer hat er bisher angerufen. Ich habe jetzt diese Verwirrungen und immer größere Sympathie für ihn. Dabei habe ich ihn vorher auf Distanz gehalten.

Könnt ihr das alles nachvollziehen? Wie würdet ihr euch verhalten??? würdet ihr in ein paar Tagen anrufen, um herauszufinden, ob er immer noch an euch interessiert ist, wenn ihr bis dahin nichts von ihm gehört hättet? Es macht mich ganz unruhig.

MfG
Laura

Mehr lesen

21. April 2013 um 17:39

Haette er ein Problem damit gehabt,
haette ers dir wahrscheinlich laengst gesagt.

Und dass er sich anders verhaelt, koennte daran liegen, dass du ihn beobachtest & dich vielleicht selbst anders verhaelst, in Erwartung, er koennte dich ablehnen.

Was hilft es dir? Erzaehle ihm alles und bitte ihn ehrlich zu sein. Je frueher desto besser, das ist auch fair ihm gegenueber.

Und Akademiker sind weder bessere Menschen, noch treiben sie untereinander Inzest ala "Akademiker heiraten nur Akademiker".

Kopf hoch, Brust raus und ab dafuer. Euch beiden viel Glueck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 17:48
In Antwort auf worldgrid

Haette er ein Problem damit gehabt,
haette ers dir wahrscheinlich laengst gesagt.

Und dass er sich anders verhaelt, koennte daran liegen, dass du ihn beobachtest & dich vielleicht selbst anders verhaelst, in Erwartung, er koennte dich ablehnen.

Was hilft es dir? Erzaehle ihm alles und bitte ihn ehrlich zu sein. Je frueher desto besser, das ist auch fair ihm gegenueber.

Und Akademiker sind weder bessere Menschen, noch treiben sie untereinander Inzest ala "Akademiker heiraten nur Akademiker".

Kopf hoch, Brust raus und ab dafuer. Euch beiden viel Glueck

Nicht alle Menschen/Männer sagen, was sie denken
Danke, worldgrid!

Habe nur schon einmal die Erfahrung gemacht, dass einer - mein Ex - eben nicht sagte, was ihn störte oder womit er nicht umgehen konnte und einfach unter Vorwänden auf Distanz ging ...

Möchte nicht, dass es aufeinmal aussieht, als würde ich meinem Bekannten hinterherrennen. Aber Tage um Tage würde ich jetzt wohl nicht in Ungewissheit warten ohne zu versuchen, das zu klären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 22:01

Naja und Was
Ich wusste all die Jahre nicht, wohin mit mir beruflich. Sicher, eine Such- und Findphase haben viele, jedoch sollte sie nicht sooo lange dauern. Hinzu kamen irre Verlustängste, die sich auch heute noch, auch bei ihm jetzt, der mir immer sympathischer wird, bemerkbar machen.

Letztlich wurde ich vor zwei Jahren dazu inspiriert, aus einem Talent einen Freiberuf zu machen. Alles noch in der Aufbauphase.

Naja, wegen der Vergangenheit ist da noch was - wenn er nachsieht, erfährt er, dass ich in einer Bildungseinrichtung für Menschen mit Suchtproblematiken war.

Es hat mich selber überrascht, wie ich meinen Bekannten doch mag. Dass er durch mich so spät, bzw. früh nach Hause kam, wo er doch beruflich noch zutun hatte und dass ich in seiner Gegenwart wieder so viel getrunken hatte, ergibt für ihn wahrscheinlich auch keine Pluspunkte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 22:52

So wie ich bin
Naja, meine Vergangenheit gefällt mir ja selbst nicht. Sie hängt mir wohl noch nach, auch, wenn ich mich jetzt beruflich beginne, zu verwirklichen.

Er wusste anfangs auch noch kaum etwas über mich, fand mich nur sympathisch.

Eine schwierige Vergangenheit könnte mich, v.a., wenn ich nicht selbst aus eigener Erfahrung wüsste, wie es sein kann, auch abschrecken. Ich habe es eine zeitlang auch schoneinmal ausgeschlossen, etwas mit jemandem anzufangen, der problembeladen war.

Zwischen dem, wie ich damals war und wie ich heute bin besteht ein großer Unterschied. Aber schwer, das zu sehen, wenn man mich nicht gut kennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 23:21

Grübeln
Ich grübele, weil er kurz aufhorchte, als ich ihm offenbarte, dass und warum ich nicht studiert habe.

Ich grübele, weil er mich später nur verhalten küsste und letztes Mal viel zärtlicher.

Ich grübele, weil es sicherlich blöd für ihn ist, dass ich dafür gesorgt habe, dass er, wo er doch was vor hatte, so spät nach Hause kam.

Ich grübele, weil ich in seiner Gegenwart wieder so viel getrunken habe.

Es ist erst stunden her aber nach dem Treffen davor hatte er bereits Stunden später schon wieder angerufen, jetzt noch nicht.

Dann denke ich, wie und wann sollte und muss ich es klären, wenn er sich in den nächsten paar Tagen nicht meldet, denn es war seine Art, ein paar Mal die Woche anzurufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 23:46

Sein Blickwinkel
Seinen Blickwinkel kenne ich leider nicht. Und ich habe glaube ich leider auch zu viel von der Vergangenheit gesprochen, alsob die Vergangenheit mich auffrisst. Sie hängt mir auch noch nach. Ich habe mich leider etwas ausfragen lassen Er weiß inzwischen mehr über mich als ich über ihn.

Ich kenne ihn leider noch zu wenig, um seinen Blickwinkel zu kennen. Aber ich kenne den Blickwinkel meiner Ex-Beziehung, der gnadenlos war. Und ich weiß, wie ich mal jemanden betrachtet habe, der vorgab, an mir interessiert zu sein. Er war labil und das war sogar für mich, die selbst so viele leidvolle Erfahrungen gemacht hat, zu dem Zeitpunkt ein Ausschlussgrund.

Und es bedarf nur einer Abfrage in Google für ihn, um herauszufinden, dass die Bildungseinrichtung, in der ich war, für Leute mit Suchtproblemen ist.

Ja, ich würde jetzt gerne in seiner Gegenwart und überhaupt weniger trinken. Wenn er noch daran interessiert ist, mehr über mich zu erfahren Da mich das so beschäftigt, kann ich es nicht auf die lange Bank schieben. Habe aber immer Angst, jemanden zu nah auf den Pelz zu rücken oder dass es plötzlich so aussieht, als liefe ich ihm nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 0:23

Sympathie
Ja, die Sympathie war da. Zuerst bei ihm. Bei mir allmählich.

Das stimmt, damals war damals und heute ist heute. Aber meine Exbezeihung z.B. schien das anders zu sehen ... Er hätte mir keine Chance gegeben.

Ich finde es interessant, dass es Männer gibt, die sich freuen, wenn die Frau sich meldet ... Auch in einer Situation, in der Verwirrung entstanden sein könnte.

Grübeln ist eigentlich Schwachsinn ... Ist natürlich leicht gesagt, wenn man diverse Probleme hatte und dazu neigt.

Ich werde ihn fragen, fragen müssen, der Sache auf den Grund gehen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 0:29

Schöne Einstellung von Dir
Hallo rex07,

das ist eine schöne und überhaupt nicht oberflächliche Einstellung, die Du hast.

Ein fehlendes Studium muss sicherlich nicht ausschließen, dass man trotzdem auf Augenhöhe sein kann.

Viele Menschen denken aber, dass unterschiedliche Lebensläufe manchmal schwierig zueinander passen.

Aber ich mache mir selbst viele Probleme, da hast Du recht ...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 0:58

Einfühlsame Sichtweise
Hallo dieauskunft,

ich danke dir für Deine empathische Antwort. In weiten Teilen sehe ich es auch so, wie Du es beschreibst. Ich stehe heute ganz wo anders, als noch vor wenigen Jahren.

Ja, es gab sehr wenige Menschen, die mich aufgefangen und mir Mut gemacht haben. Mein Exfreund, der mich so mit meinem Lebenslauf nicht wollte, war in seiner Sicht von mir erbarmungslos. Auch anderen gegenüber musste ich mich immer nur behaupten.

Wie soll ich wissen, wie mein Bekannter ist? Meine Exbeziehung war oberflächlich offen und freundlich und dann war doch alles ganz anders. Meinen Bekannten kenne ich kaum. An der Oberfläche scheinen viele Menschen feine Charakterzüge und auch Tiefgang zu haben. Was darunter ist ... Man kann nicht in die Köpfe hineinsehen. Wenn ich schon sehr weit im Aufbau meiner Existenz wäre und gerade keine Durststrecke zu überwinden habe, würde ich vermutlich nicht so grübeln und mit meinem selbstbewussten Auftreten sicher beeindrucken. Wenn es gut läuft, würde ich mir überhaupt um Männer weniger Gedanken machen. So, in meiner derzeitigen Lage ist die Verwirrung umso größer.

Richtig, ich habe so viel Alk getrunken, um mich zu betäuben. Bei den wenigen ersten Begegnungen mit ihm aus Liebskummer wegen einem Anderen. Jetzt wegen meiner Verwirrung, ob er Probleme mit meinem Lebenslauf hat. Dabei würde ich ihn gern einfach nur kennenleren.

Danke auch für den Tipp, mich kaufmännisch weiterzubilden, werde das mal ins Auge fassen!

Liebe Grüße
Laura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen