Forum / Liebe & Beziehung

Meine Tochter lässt sich manipulieren..

4. November um 6:09 Letzte Antwort: 6. November um 13:44

Hallo, ich brauche dringend einen Rest wie ich meine Tochter helfen kann und wie ich mich am besten verhalte.
 Wir haben ein sehr gutes Verhältnis und sie wohnt noch zuhause. Meine Tochter ist 23 und hat über eine dating Seite einen Pakistaner kennengelernt der sie total verändert. Seit 6 Monaten läuft das jetzt schon , mindestens 3 mal die Woche weint sie stundenlang weil sie wieder streiten. Erst nach 4 Monaten hat sie mir gesagt das er ein Pakistaner ist und sie Angst hätte dass wir das nicht akzeptieren könnten. Wir haben gesagt das das Blödsinn wäre und jeder eine Chance verdient. Es folgten jede Menge Ausreden und lügen. R war noch nie hier und er weigert sich meiner Tochter seine Adresse zu verraten. Angeblich will er sich noch nicht sicher mit ihr ist. Selbst sein Name stimmt nicht. Meine Tochter findet aber immer Entschuldigungen für sein Verhalten und meint sie hätte ja auch gelogen. Zb das sie kein Facebook hätte oder dass sie nicht mehr zuhause wohnen würde. Darüber war er so sauer dass er nun nicht sicher ist ob er ihr Vertrauen kann. Ich habe ein paar Erkundigungen über ihn eingezogen weil mir wirklich Sorgen mache. Weder Name noch irgendeine Adresse die er genannt hat stimmen. Über seine Mutter, die er angeblich pflegt gibt es eine Auskunft Sperre. Meine Tochter meint er wäre lieb und toll und so weiter und ich wäre rassistisch. Bei mir würden bei jedem der so ist die Alarmglocken angehen. Ich versuche ihr klar zu machen dass so ein Verhalten nicht normal ist.. egal welche Nationalität. Sie blickt und sagt sie würde sich gegen mich stellen wenn ich weiter gegen ihn wäre. E wer weigert sich auch uns zu besuchen, angeblich weil er erst die Familie kennen lernen wenn er sich sicher ist. Sie darf ihn auch nicht besuchen. Egal was ich sage ich hab das Gefühl er manipuliert sie total und hat nichts gutes im Sinn. 

Mehr lesen

4. November um 6:31

Ich fürchte sie betreibt Realitätsflucht durch die Bekanntschaft mit ihm. Es gibt zahlreiche Informationen im Internet über die emotionalen und psychischen Auswirkungen der interaktiven Kommunikation im Netz. Dort heißt es unter anderem, dass ähnlich wie in der Realität das seelische Befinden mit involviert wird.

Gibt es etwas in ihrem Leben, was aktuell für sie frustrierend ist, in der Ausbildung oder zu Hause? Wie ist es um die Harmonie in deiner Partnerschaft? 

Hat sie Freunde und Hobbys? 

Kompensiert sie mit ihm möglicherweise den Liebeskummer oder eine unerfüllte Liebe aus ihrem Umfeld? 

Ich schätze, du kannst ihr nur beistehen, ihr zuhören, mit ihr im Gespräch bleiben. Sie auch darauf hinweisen die Kommunikation mit ihm zeitlich nicht zu übertreiben. Vielleicht kannst du parallel für sie eine Alternative finden mit der du ihr Interesse weckst.  

Ich wünsche dir viel Geduld, gutes Gelingen und Kraft! 

Vielleicht löst sich das Ganze von selbst auf nach einiger Zeit, nach dem Lockdown oder im Frühling. 

Gefällt mir

4. November um 12:21

Hallo, 

Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. 

Ich weiß als Mutter bricht es einem das Herz, wenn die Tochter Liebeskummer hat und sich das eigene Kind mit solchen Problemen rumschlagen muss. 

Aber wichtig in dem Fall immer : Geduld und Sicherheit das sie sich immer auf dich als Mama verlassen kann! Egal was passiert und welche Entscheidungen sie trifft auch wenn sie mal falsch sind! Bleib mit ihr im Gespräch! Freu dich mit ihr wenn sie richtig entscheidet und glücklich ist und fang sie immer auf wenn sie mal falsch lag! 

Versuch bitte nicht, den Kontakt zu minimieren! Der Schuß geht nach hinten los. Sie wird sonst dicht machen. 

Zeig ihr, das du ihr vertraust und das du IMMER da sein wirst. 

Du brauchst viel Geduld, Sensibilität und Kraft! Und das wünsche ich Dir von Herzen! 

 

2 LikesGefällt mir

4. November um 12:36

Ich kann mir vorstellen dass es sehr weh tut zu sehen wie die Tochter ins Unglück rennt.
Mann kann nur hoffen dass da nicht noch mehr dahinter ist. Nicht das sie heimlich ihm Geld überweist oder ähnliches. 

Gefällt mir

4. November um 22:17

Danke für eure lieben Antworten. Mir bricht es wirklich das Herz zu sehen, dass sie sich so verändern lässt. Ich habe wirklich Angst davor, dass er etwas Böses im Schilde führt und sie da nicht mehr raus kommt. 
@sonnenwind04 .. wir führen eine gute Ehe seit 23 Jahren und haben bisher ein sehr inniges Verhältnis zu unserer Tochter. Für diesen Typen hat sie mit ihrem Ex Schluss gemacht. Sie sagt es wäre eh keine Liebe mehr gewesen. Egal wie ich es versuche, sie hat auf jeden Einwand eine Antwort. Sie verhält sich genauso wie die Frauen die geschlagen werden und bei sich die Schuld suchen . Bisher war sie immer jemand der sich durchsetzt und eine eigene Meinung hat. Bisher ! Mein Gefühl sagt mir halt das das was nicht stimmt und das es keine Kleinigkeit ist. 

Gefällt mir

4. November um 22:34

Solange du im Gespräch mit ihr bleibst, sie mental begleitest, ihr das Gefühl gibst zuzuhören und für sie da zu sein, wird sie bald den Weg zur Realität finden. Ich vermute sie kompensiert ihre Trennung mit ihrem Online Verhalten. Vielleicht war die Trennung für sie nicht leicht. 

Versuch mit ihr über ihren Exfreund zu reden oder biete ihr an erstmal auch andere Kandidaten online  kennenzulernen bevor sie sich "verbindlich" auf ihn einschießt bzw. konzentriert. Du darfst deine Ablehnung ihr gegenüber nicht zeigen, das wird sie nur mehr zu ihm ziehen... 

Nimm dir Zeit für deine Tochter ohne schockiert zu sein. 

Das wird vergehen. Sie verdrängt grade ihren Frust. 

Gefällt mir

4. November um 22:47

Eins, zwei Punkte noch; Erlebnisarmut und Überbehütung können auch dazu führen, daß man echte Gefahren nicht erkennt oder diesen emotional eher "ausgesetzt/ausgeliefert" ist ... aus Unwissenheit... 

Sei deiner Tochter eine Freundin, dann kannst du sie jetzt eher erreichen. ...

 

Gefällt mir

5. November um 0:10

Man hört ja schon mal von solchen Fällen, die dann in Notlagen geraten und Geld brauchen...
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kennt deine Tochter den Mann nicht persönlich...da ist wirklich äusserste Vorsicht geboten!

Gefällt mir

5. November um 2:41
In Antwort auf himmelblau7

Hallo, ich brauche dringend einen Rest wie ich meine Tochter helfen kann und wie ich mich am besten verhalte.
 Wir haben ein sehr gutes Verhältnis und sie wohnt noch zuhause. Meine Tochter ist 23 und hat über eine dating Seite einen Pakistaner kennengelernt der sie total verändert. Seit 6 Monaten läuft das jetzt schon , mindestens 3 mal die Woche weint sie stundenlang weil sie wieder streiten. Erst nach 4 Monaten hat sie mir gesagt das er ein Pakistaner ist und sie Angst hätte dass wir das nicht akzeptieren könnten. Wir haben gesagt das das Blödsinn wäre und jeder eine Chance verdient. Es folgten jede Menge Ausreden und lügen. R war noch nie hier und er weigert sich meiner Tochter seine Adresse zu verraten. Angeblich will er sich noch nicht sicher mit ihr ist. Selbst sein Name stimmt nicht. Meine Tochter findet aber immer Entschuldigungen für sein Verhalten und meint sie hätte ja auch gelogen. Zb das sie kein Facebook hätte oder dass sie nicht mehr zuhause wohnen würde. Darüber war er so sauer dass er nun nicht sicher ist ob er ihr Vertrauen kann. Ich habe ein paar Erkundigungen über ihn eingezogen weil mir wirklich Sorgen mache. Weder Name noch irgendeine Adresse die er genannt hat stimmen. Über seine Mutter, die er angeblich pflegt gibt es eine Auskunft Sperre. Meine Tochter meint er wäre lieb und toll und so weiter und ich wäre rassistisch. Bei mir würden bei jedem der so ist die Alarmglocken angehen. Ich versuche ihr klar zu machen dass so ein Verhalten nicht normal ist.. egal welche Nationalität. Sie blickt und sagt sie würde sich gegen mich stellen wenn ich weiter gegen ihn wäre. E wer weigert sich auch uns zu besuchen, angeblich weil er erst die Familie kennen lernen wenn er sich sicher ist. Sie darf ihn auch nicht besuchen. Egal was ich sage ich hab das Gefühl er manipuliert sie total und hat nichts gutes im Sinn. 

Wie und wo hast du die Erkundigungen eigezogen? Deine Geschichtchen kommt mir vor wie ein selbst verfasstes Märchen. 

1 LikesGefällt mir

5. November um 4:14
In Antwort auf bruichladdich

Man hört ja schon mal von solchen Fällen, die dann in Notlagen geraten und Geld brauchen...
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kennt deine Tochter den Mann nicht persönlich...da ist wirklich äusserste Vorsicht geboten!

Angeblich hat sie ihn ein paar mal getroffen. 

Gefällt mir

5. November um 4:15
In Antwort auf 4410liestal

Wie und wo hast du die Erkundigungen eigezogen? Deine Geschichtchen kommt mir vor wie ein selbst verfasstes Märchen. 

Ich wünschte es wäre ein Märchen.

Gefällt mir

5. November um 6:01
In Antwort auf himmelblau7

Angeblich hat sie ihn ein paar mal getroffen. 

Wenn dem so ist, heißt das nicht unbedingt das er ein Krimineller sein muss. Er könnte in einfachen Verhältnissen leben und genauso auch misstrauisch und vorsichtig sein. 

Vielleicht ist deine Tochter ein taffes, selbständiges Mädel, das diese "knifflige Aufgabe" lösen möchte. Sie sieht in ihm eine seltene Herausforderung. 

Bleibe mit ihr im Gespräch, vorwurfsfrei. Sei aufmerksam und geduldig. 

Gefällt mir

5. November um 7:25
In Antwort auf sonnenwind4

Wenn dem so ist, heißt das nicht unbedingt das er ein Krimineller sein muss. Er könnte in einfachen Verhältnissen leben und genauso auch misstrauisch und vorsichtig sein. 

Vielleicht ist deine Tochter ein taffes, selbständiges Mädel, das diese "knifflige Aufgabe" lösen möchte. Sie sieht in ihm eine seltene Herausforderung. 

Bleibe mit ihr im Gespräch, vorwurfsfrei. Sei aufmerksam und geduldig. 

Aber sagt man deswegen einen falschen Namen? Eine falsche Adresse? Er wohnt angeblich ca. 100km weg. 

Gefällt mir

5. November um 7:39

Ich denke nicht das es förderlich ist, wenn ihre Angst hier weiter geschürt wird oder die Glaubwürdigkeit in Frage gestellt wird.

Ich kann mir gut vorstellen, wenn man sich als Mutter wirklich Sorgen um sein Kind macht, dann versucht man mit Sicherheit alles mögliche rauszufinden. Man kennt immer irgendwen der wen kennt... 

Sie hat sich Ratsuchend aus Verzweiflung im Internet umgesehen und ist hier gelandet... Und hat um Hilfe gebeten. 

Ich denke sie ist sehr verunsichert, was ihre Kommunikation mit ihrer Tochter betrifft und möchte einfach keine Fehler machen, weil sie die Veränderung bemerkt und Angst hat sie zu verlieren... wenn ich das richtig verstanden habe. 


 

Gefällt mir

5. November um 7:52
In Antwort auf himmelblau7

Aber sagt man deswegen einen falschen Namen? Eine falsche Adresse? Er wohnt angeblich ca. 100km weg. 

Wer von euch hat zu ihr eine gute Bindung? Derjenige sollte versuchen sie davon zu überzeugen beim nächsten Treffen mitzugehen, vielleicht eine gute Freundin? 

Woher weißt du dass sein Name und die Adresse falsch ist? Ein Amtshilfeersuchen ist normalerweise nicht für jeden zugänglich. 

Gefällt mir

5. November um 7:58

Liebe TE, im Netz wird viel Blödsinn geschrieben und erzählt. Die Wenigsten kommunizieren mit vollem Bewusstsein und verantwortungsvoll mit Rücksicht auf die emotionalen Befindlichkeiten des Gegenübers. 

Das mal grundsätzlich zur Beachtung. 

Eine reale Dauerfastnachssitzung ist dagegen recht harmlos.

Gefällt mir

5. November um 8:18
In Antwort auf sonnenwind4

Liebe TE, im Netz wird viel Blödsinn geschrieben und erzählt. Die Wenigsten kommunizieren mit vollem Bewusstsein und verantwortungsvoll mit Rücksicht auf die emotionalen Befindlichkeiten des Gegenübers. 

Das mal grundsätzlich zur Beachtung. 

Eine reale Dauerfastnachssitzung ist dagegen recht harmlos.

Ja liebe sonnenwind, leider ist das so. 

Gefällt mir

5. November um 8:32
In Antwort auf himmelblau7

Angeblich hat sie ihn ein paar mal getroffen. 

Liebe himmelblau, 

Wie ist denn die aktuelle Kommunikation zwischen dir und deiner Tochter? 

Kommt sie denn von alleine auf dich zu um mit dir sprechen zu wollen? 

Oder ist es eher so, daß du hinsichtlich deiner Sorgen und Ängste ein Gespräch herbei führst? 

Wie läuft so ein Gespräch zwischen euch ab? 

Gefällt mir

5. November um 9:24
In Antwort auf kotzi

Liebe himmelblau, 

Wie ist denn die aktuelle Kommunikation zwischen dir und deiner Tochter? 

Kommt sie denn von alleine auf dich zu um mit dir sprechen zu wollen? 

Oder ist es eher so, daß du hinsichtlich deiner Sorgen und Ängste ein Gespräch herbei führst? 

Wie läuft so ein Gespräch zwischen euch ab? 

Solange nicht ER das Thema ist, haben wir eine sehr gute Beziehung. Normalerweise kommt sie mit allen Problem zu mir und hätte nie große Geheimnisse. Sie hat ja vor 3 Tagen mit mir über ihn sprechen wollen aber es ist dann wieder in Anschreiben und Streit geendet. Ich weiß das ich ruhig bleiben sollte aber meine Tochter erzählt mir alle paar Wochen eine neue Story und sobald ich etwas gegen ihn sage und sein Verhalten kritisiere flippt sie aus und verherrlicht ihn gerade zu. Ich möchte sie am liebsten schütteln und ihr klar machen, dass etwas nicht stimmt. 

Gefällt mir

5. November um 9:30
In Antwort auf sonnenwind4

Wer von euch hat zu ihr eine gute Bindung? Derjenige sollte versuchen sie davon zu überzeugen beim nächsten Treffen mitzugehen, vielleicht eine gute Freundin? 

Woher weißt du dass sein Name und die Adresse falsch ist? Ein Amtshilfeersuchen ist normalerweise nicht für jeden zugänglich. 

Ein Treffen lehnt sie rundweg ab. Ich habe ja auch gesagt das er herzlich eingeladen ist und wir noch nichtmal darauf bestehen, dass er mit uns redet. Ich möchte nur ein Gesicht zu diesem Phantom haben, also einen ersten Eindruck. Abgelehnt! Er möchte die Eltern nicht kennenlernen bevor er sich nicht sicher ist. Vorher hieß es er würde gerne nach hier kommen aber meine Tochter hatte ja gesagt das sie Angst hatte wir würden Theater machen weil er Pakistaner ist. Davor, als noch nicht klar war das er Pakistaner ist hat sie erzählt er könnte nicht kommen, weil er am Krankenhausvirus erkrankt wäre. 
woher ich die Informationen habe, ist ja nicht wichtig. sie sind aber verlässlich. 

Gefällt mir

5. November um 9:33
In Antwort auf himmelblau7

Ein Treffen lehnt sie rundweg ab. Ich habe ja auch gesagt das er herzlich eingeladen ist und wir noch nichtmal darauf bestehen, dass er mit uns redet. Ich möchte nur ein Gesicht zu diesem Phantom haben, also einen ersten Eindruck. Abgelehnt! Er möchte die Eltern nicht kennenlernen bevor er sich nicht sicher ist. Vorher hieß es er würde gerne nach hier kommen aber meine Tochter hatte ja gesagt das sie Angst hatte wir würden Theater machen weil er Pakistaner ist. Davor, als noch nicht klar war das er Pakistaner ist hat sie erzählt er könnte nicht kommen, weil er am Krankenhausvirus erkrankt wäre. 
woher ich die Informationen habe, ist ja nicht wichtig. sie sind aber verlässlich. 

Mir ist auch klar, dass eine "Überprüfung" nicht die feine Art ist, aber ich weiß nicht mehr weiter. Im Gegensatz zu ihr, hat er nämlich unsere Adresse. Das passt mir so gar nicht

Gefällt mir

5. November um 9:40

Vielleicht vermittelt ihr durch Überbehütung eine Art Kontrolle und Macht über sie aus, so dass er nur ein Symbol darstellt, dafür dass er ihr den Weg in die Freiheit öffnet, ...er öffnet ihr den Weg in die Selbständigkeit und Unabhängigkeit- unbewusst und gedanklich ...

Da hilft nur, keine Kritik mehr ausüben und Ihr Vertrauen zu demonstrieren und zuhören....

Gefällt mir

5. November um 9:44

Es ist nicht jeder kriminell. 

Ihr müsst euch jetzt zurückhalten, sag deiner Tochter dass du ihre Urteilskraft nicht anzweifelst aber sie vorsichtig und mit Bedacht mit ihm umgehen soll... dass ihr für sie da seid was auch   geschieht....

Keine Kritik mehr aausübe.Akzeptieren und Zuhören. Positive, andere Themen einbringen. 

Gefällt mir

5. November um 22:46
In Antwort auf sonnenwind4

Es ist nicht jeder kriminell. 

Ihr müsst euch jetzt zurückhalten, sag deiner Tochter dass du ihre Urteilskraft nicht anzweifelst aber sie vorsichtig und mit Bedacht mit ihm umgehen soll... dass ihr für sie da seid was auch   geschieht....

Keine Kritik mehr aausübe.Akzeptieren und Zuhören. Positive, andere Themen einbringen. 

Ich werde es versuchen. Mir ist bewusst das nicht immer was kriminelles dahinter stecken muss aber es ist alles so verkorkst... habe mir vorgenommen sie erstmal machen z zu lassen und ihr auch zu sagen dass ich mich raushalte solange bis sie meine Hilfe braucht. Ich hoffe ich schaffe es

Gefällt mir

6. November um 13:44

Ich denke, das sie dabei ist zu konvertieren.... kein schweinefleisch mehr, ( ist okay und ja auch gesund es nicht zu essen) dann kauft sie Kopftücher und erzählt mir wäre ein modegag, gestern gesagt sie ob wir unser Fleisch nicht best beim Türken kaufen sollen? Wäre doch günstiger.... Zuviel des guten. Hab ihr gesagt, das Muslimen ihre Tiere Schächten und das in meinen Augen Tier Quälerei ist. Bisher war sie immer ein Tierschützer. 

Gefällt mir