Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine schwierigen Eltern

Meine schwierigen Eltern

25. Dezember 2016 um 23:23

Hallo ihr Lieben
Ich (w22) bin jetzt seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen. Klar ist keine Beziehung perfekt, aber ich bin wirklich zufrieden. Ich habe ihn sehr gerne, weil er mir immer zeigt, wie gerne er mich hat, mir schon so oft Geschenke gemacht und mich mit Blumen überrascht hat. Er will mich jeden Tag sehen und das Erste, was er macht, wenn er morgens aufsteht, ist, mich anzurufen bzw. mir zu schreiben.Jetzt ist das Problem, dass er Araber ist (und somit Muslime). Er ist Auslandsstudent, kann aber schon super deutsch.Meine Eltern sind komplett gegen Ausländer, sie haben mir schon immer eingetrichtert bloß nicht mit einem schwarzen (also auch kein Araber, Türke, sogar ein Chinese kommt für sie nicht in Frage) nach Hause zu kommen.Gestern an Weihnachten hat meine Mutter erzählt, dass eine meiner Cousinen (mit der ich leider keinen Kontakt habe) einen “Neg*r” als Freund hat und die Eltern würden sich so sehr für ihre Tochter schämen, dass sie niemandem erzählt haben, dass ihre Tochter vor kurzem geheiratet hat, In einem Monat soll sie sogar ihr Kind bekommen und keiner weiß davon. Meine Mutter sagte dazu, dass man sowas dann nunmal nicht gerne erzählt. 
Nun kann ich aber meinen Freund nicht für immer geheim halten. Ich würde es gerne meinen Eltern erzählen, habe aber große Angst vor ihrer Reaktion. Ich habe schon angefangen es meinen Schwestern zu erzählen. Dabei hat eine sehr locker reagiert und sich für mich gefreut (sie sagte er sei hübsch), während die andere sagte sie würde es mir am liebsten verbieten. Irgendwie kann ich die Sorgen meiner Familie wegen den kulturellen Unterschieden und der Religion ja verstehen, aber ich bin noch so jung und habe nicht vor ihn sofort zu heiraten. Ich nehme die Beziehung sehr locker. Ich finde dafür brauche ich viel mehr Zeit und muss sowieso erst mein Studium beenden.Wie kann ich es meinen Eltern beibringen? Hat noch jemand damit Erfahrungen?Soll ich mich von ihm trennen? Und soll ich ihm erzählen, dass meine Eltern ihn wahrscheinlich wegen seiner Hautfarbe nicht mögen werden?Eine weitere Sorge ist, dass meine Eltern häufig sehr viel trinken und es deshalb schon sehr viele Streits in der Familie gab. Mein Vater hat mich damit schon sehr oft verletzt. Auch die Ehemänner meiner Schwestern wurden schon schwer beleidigt und aus dem haus geworfen wegen Kleinigkeiten (einfach weil mein Vater betrunken sehr aggressiv wird). Ich habe Angst dass mein Vater in diesem Zustand meinen Freund sehr verletzen könnte und er mich dann nie wieder sehen will.

Danke für jede Hilfe!

Mehr lesen

26. Dezember 2016 um 0:21

Danke, endlich ein Vernünftiger Beitrag!
ich bin schon ausgezogen und komme nur in den Ferien und am Wochenende nach Hause 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 1:40

Ich würde doch nicht mit Eltern Kontakt abbrechen !! Seit ihr noch ganz dich?

Lernen erstmal deinen freund richtig kennen schau ob er dich wirklich liebt. Du weißt ja nicht was seine Eltern davon halten das er eine deutsche will ?? 

Und wenn du den Kontakt zwischen den Eltern brechen tust und am Ende nicht mehr mit deinem freund zsm bist hast du keinen mehr 

Also warte erstmal wenn ihr wirklich länger zsm seit z.b 6 Monate oder fast 1 Jahr dann kannst du gerne mal mit deine Eltern reden und schauen was die sagen klar wird es am Anfang ärger geben und so aber wenn die sehen das du glücklich bist sind die es dann auch 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 1:47

Hahahah da kann ich leider nur lachen !!! Du steckst ja jeden in einen Topf. Jeder Moslem ist schlimm oder was ?

Soll ich mal alle Christen in einen Topf stecken und sagen das die Kinder vergewaltigen sind ? Nein das mach ich aber nicht da der Liebe Gott mit ein Gehirn gegeben hat um selber zu entscheiden wenn ich kennen lernen will und ob ich alle gleich in einen Topf stecke. Ich lerne lieber die Person kennen egal was für Religion er oder sie ist.

Und noch eins was im Koran oder im Bibel steht ist was anderes als wenn jemand es sagt und versteht es sind zwei verschiedene Paare. Und lese erstmal den Koran dann weißt du was da steht und siehst das die Medien euch alle verarschen wollen.



Denkst du auch das alle Terroristen ihre ausweise vergessen haben nach ihre Taten um denen zu zeigen das die Muslime sind 

Das ist genau das gleiche wenn ein Bankräuber seinen Ausweis vergisst nach einem Banküberfall das die wissen wer das war ?? Tut mir leid an die die an die Medien glauben !

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 9:37

Sry aber da sieht man das du an die Medien glaubst mit solche Leute kann und will ich nicht reden

DU verurteilt doch jeden gleich das alle Flüchtlinge als Terroristen sind hahahah

Denkt mal nach hier würde jede Minute Stunde ne Bombe fallen würdest du nicht flüchten ? Dir meisten kommen hier um Frieden wieder zu haben und nicht Terroristen zu werden 

Du bist echt armselig  also kann ich ja sagen das alle deutsche Kinder vergewaltigen sind  da die Anzahl mehr vergewaltigen deutsche sind oder auch ihre eigene Kinder nach der Geburt oder paar Jahre umbringen da die es nicht aushalten können mit den Kindern 


Und der Priester wo die Kinder vergewaltigt hat ist auch deutsche und soll ich sagen schaut mal her Leute er ist ein Christ und vergewaltigt Kinder also passt auf lasst eure Töchter und Söhne nicht mit deutschen abhängen 

Die Medien haben dich schon dumm gemacht dir kann man nicht mehr helfen du glaubst alles was im Fernseher kommt

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 9:38

Hallo maeusken96,

erst einmal noch wünsche ich frohe Weihnachten, ob du es feierst oder vllt. auch nicht. 

Es wurde hier ja schon viel geschrieben. 
Natürlich musst du alleine entscheiden, wie du dein Leben führen möchtest. 

Von den Eltern lossagen würde ich mich nicht. Aber lass dir in deine Lebensführung nicht hineinreden. Falls die beiden betrunken sind, halte dich fern. 

Dein Studium sollte an erster Stelle stehen. Ich finde, an eine feste Bindung sollte man erst später denken. 

Leb doch einfach, wie es dir Spaß macht!
Sprich ganz offen mit deinem Freund. 
Wie sieht er eure Beziehung? Und was willst du?

Ein anderer Kulturkreis kann auch spannend und bereichernd sein, aber man muss sich auskennen. 
Informiere dich gut und tu nur, was du möchtest. 

Lass dich von Vorurteilen nicht verunsichern, aber halte die Augen offen. 

Natürlich gibt es viele glückliche interkulturelle Beziehungen. 
 

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 9:41

Du bist ja auch lächerlich die Medien haben dir auch deinen Kopf kaputt gemacht 

Lasst doh de muslimischen Frauen ihre Kopftücher und so tragen das machen die doch freiwillig ihr Christen tragt eig auch besser gesagt die Noten und sagt ihr da was ne da ist es ja ok da die Christen sind und die anderen ja Moslem die dürfen es nicht  ohhh man wieso sind so viele Leute hier so dumm und glauben an die Medien  

Wenn die Medien sagen würdet tragt Kopftücher da die sonne eure Haare schützt würdet ihr es machen da kann ich meinen arsch drauf wetten 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 9:48

Hahaha zeig mir wo das bitte steht das man die ungläubigen töten soll hahah ich sagt ja das kommt aus den Medien die haben euch echt dumm gemacht 

AAuf lese es und zeig es mir wo das drauf steht aber dann nimm auch das originale Koran da heute zu tage Idioten gibt die es auch gefälscht haben 

Wenn du bereit bist kann ich dir helfen und sagen welches Buch du dort holen sollst da steht überhaupt net drauf das man Leute töten soll da die ungläubig sind oder das man Frauen schlagen soll das die gezwungen werden soll um Kopftücher zu tragen oder andere Leute zu ignorieren weil die Christen sind 

Was ich sagen kann ist Mensch ist Mensch Religion ist Religion was der Mensch lesen wird und er es falsch versteht und weiter erzählt ändert er selbst etwas und so geht es immer weiter 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 10:55
In Antwort auf umminti

Hallo maeusken96,

erst einmal noch wünsche ich frohe Weihnachten, ob du es feierst oder vllt. auch nicht. 

Es wurde hier ja schon viel geschrieben. 
Natürlich musst du alleine entscheiden, wie du dein Leben führen möchtest. 

Von den Eltern lossagen würde ich mich nicht. Aber lass dir in deine Lebensführung nicht hineinreden. Falls die beiden betrunken sind, halte dich fern. 

Dein Studium sollte an erster Stelle stehen. Ich finde, an eine feste Bindung sollte man erst später denken. 

Leb doch einfach, wie es dir Spaß macht!
Sprich ganz offen mit deinem Freund. 
Wie sieht er eure Beziehung? Und was willst du?

Ein anderer Kulturkreis kann auch spannend und bereichernd sein, aber man muss sich auskennen. 
Informiere dich gut und tu nur, was du möchtest. 

Lass dich von Vorurteilen nicht verunsichern, aber halte die Augen offen. 

Natürlich gibt es viele glückliche interkulturelle Beziehungen. 
 

Sehr schön geschrieben, umminti!
Kann dem nur zustimmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 11:13
In Antwort auf fliegenpilz13

Sehr schön geschrieben, umminti!
Kann dem nur zustimmen!

Danke dir. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 12:28

Purplemoon es gibt mehr als nur schwarz- weiß im Leben. Und es gibt Menschen wo man auch trotz Differenzen einen gewissen Kontakt halten sollte weil sie einfach Familie sind. Auch wenn sie einem peinlich sind. Es sind nicht irgendwelche Partybekanntschaften es sind die Eltern.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 15:46

Ja ich würde selbst dann mit Ihnen Kontakt halten, gemäßigt und meine eigene Meinung habend aber ja. 
Im Gegensatz zu allen anderen Menschen auf der Welt hast du nur ein paar Eltern, die haben dich gezeugt und aufgezogen und sind trotz aller Schwächen die sie haben mögen DER konstante Punkt in meinem Leben. 
Ob sie mir gut tun oder nicht würde ich selbst entscheiden denn ob ich es zulasse dass sie mir schaden entscheide immer noch ich muss mir ja nicht jeden Schuh anziehen.
Und hey, hier reden wir nicht von Eltern die vorhaben ihrer Tochter etwas anzutun. Sie sprechen nur dem Alkohol zu und haben eine differente Weltanschauung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 15:46

Ja ich würde selbst dann mit Ihnen Kontakt halten, gemäßigt und meine eigene Meinung habend aber ja. 
Im Gegensatz zu allen anderen Menschen auf der Welt hast du nur ein paar Eltern, die haben dich gezeugt und aufgezogen und sind trotz aller Schwächen die sie haben mögen DER konstante Punkt in meinem Leben. 
Ob sie mir gut tun oder nicht würde ich selbst entscheiden denn ob ich es zulasse dass sie mir schaden entscheide immer noch ich muss mir ja nicht jeden Schuh anziehen.
Und hey, hier reden wir nicht von Eltern die vorhaben ihrer Tochter etwas anzutun. Sie sprechen nur dem Alkohol zu und haben eine differente Weltanschauung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2016 um 17:50
In Antwort auf shqipeleo

Sry aber da sieht man das du an die Medien glaubst mit solche Leute kann und will ich nicht reden

DU verurteilt doch jeden gleich das alle Flüchtlinge als Terroristen sind hahahah

Denkt mal nach hier würde jede Minute Stunde ne Bombe fallen würdest du nicht flüchten ? Dir meisten kommen hier um Frieden wieder zu haben und nicht Terroristen zu werden 

Du bist echt armselig  also kann ich ja sagen das alle deutsche Kinder vergewaltigen sind  da die Anzahl mehr vergewaltigen deutsche sind oder auch ihre eigene Kinder nach der Geburt oder paar Jahre umbringen da die es nicht aushalten können mit den Kindern 


Und der Priester wo die Kinder vergewaltigt hat ist auch deutsche und soll ich sagen schaut mal her Leute er ist ein Christ und vergewaltigt Kinder also passt auf lasst eure Töchter und Söhne nicht mit deutschen abhängen 

Die Medien haben dich schon dumm gemacht dir kann man nicht mehr helfen du glaubst alles was im Fernseher kommt

Denkt mal nach hier würde jede Minute Stunde ne Bombe fallen würdest du nicht flüchten ?

Solange ich irgendwie krauchen könnte, würde ich jeden Bombenwerfer killen, der in meine Fänge gerät. Aber ich bin noch wehrfähig und agil und mir ist inzwischen letztenendes egal wann ich sterbe. So oder so lebe ich in einer schändlichen Welt und bin selbst zu schwach und vor allem zu dumm und damit zu schändlich, das zu ändern. Mir ist nur nicht egal, wie ich sterbe. Aber ich hätte gerne diejenigen, die ich liebe, aus der Gefahrenzone raus.

Dir meisten kommen hier um Frieden wieder zu haben und nicht Terroristen zu werden

Ich habe die Vermutung, viele islamische Flüchtlinge wurden in die Flucht geschlagen, weil diejenigen, die sie in die Flucht schlagen, sie als Islamisierungswelle missbrauchen. Daesh und Araber und co entwickeln schöne Synergie: Die einen treiben die Leute in die Fremde, die anderen finanzieren in der Fremde die Moscheen anstatt die Leute bei sich aufzunehmen, und die zusammengebombten Leute begreifen gar nicht, wie sie von wem als Manövriermasse instrumentalisiert werden. Und der Waffenhandel und damit gewisse Branchen der Industrienationen verdienen kräftig mit. Und alle möglichen Wirtschaftsinteressen führen dazu, dass alle möglichen Nationen in gewissen Krisengebieten mitzündeln und versuchen, dort einen Fuss in die Türe zu bekommen.

Würde mir wahrscheinlich ähnlich gehen: Würden die Preussen bei mir in Bayern einfallen, sodass ich aus Sicherheitsgründen nach Libyen flüchten müsste, wo mir alles femd ist, würde ich dort wahrscheinlich auch gerne so viel wie möglich von meiner bayerischen Lebensweise beibehalten und könnte deshalb, ob ich wollte oder nicht, ob es mir bewusst wäre oder nicht, als unfreiwilliger Brückenkopf einer Germanisierungswelle missbraucht werden.

Und bei uns lässt man weitgehend die Chancen verstreichen, auf die Leute, die hier bei uns sind, in einer Weise Einfluss zu nehmen, die zu etwas Gutem führen könnte.
Bei vielen liegt die Heimat in Trümmern, aber ich habe nichts davon mitbekommen, dass man den Jugendlichen, die hier als Flüchtlinge angekommen sind, ein Handwerk, zB Steinmetz oder Maurer oder Zimmermann/Dachdecker, und damit einhergehend zB Handwerkerehre beibringen würde und sie auf die Aufgabe vorbereitet, ihre Heimat wieder aufzubauen. Wenn die Leute mal wieder nach Hause abgeschoben werden, hocken die im Scherbenhaufen ohne Perspektive und dann gibts die nächste Generation, die verbittert ist und nur Zerstörung kennt.

Mit den meisten, die hier herkommen, habe ich nicht geredet. Die, mit denen ich zu tun habe, sind ein verschwindender Prozentsatz derer, die herkommen. Ich kann also bestimmt nicht sagen, was die meisten wollen. Ich schwinge mich also lieber nicht zum Sprecher der meisten auf.

Aber ich glaube, die allermeisten Leute auf der Welt wollen einfach bloss leben, ihr Auskommen haben und nicht in irgendwelche ethischen Dilemmata gestürzt werden. Der Prozentsatz derer, die wirklich darauf aus sind, andere abzuschlachten, ist gering, aber dank der Ignoranz der vielen, die aus Angst oder Gleichgültigeit nichts machen, wenn üble Gestalten sich breitmachen, reicht er aus, um aus weiten Teilen der Welt ein Jammertal zu machen.

Ich meine die Ignoranz und kaufmännische Berechnung, die dazu führt, dass überall auf der Welt menschenverachtende Verbrecher am Ruder sind und bleiben können.
Ganze Weltwirtschaftszweige basieren auf Ausbeutung und auf Outsourcing von Elend anstatt Abschaffung von Elend. Zwangsprostitution, Menschenhandel und Sklaverei gibts auf der ganzen Welt. In absoluten Zahlen gibt es heutzutage mehr Leute, die versklavt sind als zB im antiken Rom. Der weltweite Organhandel blüht und für die diversen mafiösen Vereinigungen und Kartelle dieser Welt zahlt sich das Verbrechen aus. Korruption und Korrumption und Menschenverachtung und himmelschreiende Zustände findest Du bei näherem Hinsehen überall auf der Welt.

Also komm mir bloss keine und keiner angeschissen mit einem Wettbewerb, wo auf der Welt die besseren Menschen sind. Das sind für mich Schwanzvergleiche auf anderer Ebene und oft unter Verwendung fremder Federn und oft verbunden mit der Suggestion, ein Unrecht würde ein anderes Unrecht rechtfertigen.

Überall auf der Welt, egal welche Religion, findest du haufenweise religiöse Eiferer, denen es nicht ums Gute geht, sondern darum, sich selbst einen Platz im Himmel zu sichern. Überall auf der Welt findest du haufenweise religiöse Eiferer, bei denen aus lauter Güte der Zweitfrömmste sofort den Frömmsten erschlagen würde wenn er könnte,  damit danach er der Frömmste wäre.

Ich bin übrigens kein Christ, denn als Christ müsste ich daran glauben, dass wir alle in  der Hölle enden werden, da in der christlichen Theologie die Acedia, zu deutsch: Faulheit/Feigfheit/Ignoranz/Trägheit des Herzens als ein Laster gilt, welches zur Sünde führt.
Wäre ich ein  Christ, könnte ich den lieben allmächtigen Gott zwar um Absolution bitten.
Aber dazu habe ich keine Lust, denn was Gott angeht, sehe ich nur zwei Möglichkeiten sofern es ihn überhaupt gibt:
Entweder er ist nicht allmächtig. In diesem Fall war es absolut verantwortungslos von ihm, die Schöpfung und das Sein überhaupt zu erschaffen. Oder er ist allmächtig. In diesem Fall könnte er jeden Widerspruch überwinden, jeden uns Menschen noch so widersprüchlich erscheinenden Kalkül verwirklichen und obwohl er also anders gekonnt hätte, hat er ein Sein erschaffen, in dem Leid möglich ist. Als allmächtige Instanz hätte er alles, aber auch gar alles, was er mit uns und an uns erreichen wollte, erreichen können, ohne dazu ein Sein zu erschaffen, in dem Leid möglich ist. Er hat seine Allmacht und seine unendliche Güte dazu genutzt, ein Sein zu erschaffen, in dem Leid möglich ist. Was den lieben Gott angeht, bin ich lieber vorsichtig und halte es mit Adam aus dem Film "Adams Äpfel", der da sagt: "Ja, es sieht nicht rosig aus."

Ich brauche kein Jenseits und keinen Himmel und keine Hölle. Ich kann mit dem Gedanken leben, dass derjenige Prozess, der mich ausmacht, der mein Selbst ausmacht, der es ausmacht, dass ich mich als etwas begreife, was zwischen sich und seiner Umwelt unterscheidet und dabei einteilt, welche Dinge es auf sich bezieht und welche nicht, im Sterben irreversibel terminiert, egal ob von irgendeinem Gott erschaffen oder halt sonstwie auf irgendeine Weise zustandegekommen, die der Mensch nicht versteht, weil die Grenzen menschlichen Denkens fürs entsprechende Verständnis nicht ausreichend weit gesteckt sind.
Den Gedanken der alten Wikinger, der sowohl in der älteren Edda als auch in der jüngeren Edda formuliert ist, dass sich alles Böse erst bessert nachdem der letzte Mensch in der Endschlacht gefallen ist, halte ich nicht für ganz unrealistisch. Dass auch die Walhall kein Ort für die Ewigkeit ist, sondern nur ein Trainingsort für die Endschlacht, und so gesehen niemand  für sich einen ewigen Himmel oder eine ewige Hölle reklamieren kann, und es so oder so zum Glück irgendwann für einen vorbei ist, macht mir manchmal die alten Wikinger zusätzlich sympathisch.

Mir ist ehrlich gesagt wurscht, ob irgendwelche Leute in der katholischen Kirche zum Beichtstuhl rennen wollen oder irgendwelche Leute in der Moschee aufm Teppich rumrutschen wollen. Können die alle meinetwegen gerne machen wenn ihnen der Gedanke, es mal im Himmel gut zu haben wenn schon das Leben scheisse ist, ein gutes Gefühl gibt. Was mir nicht wurscht ist und was mich ankotzt, ist diese himmelschreiende Dummheit auf der ganzen Welt, die dazu führt, dass die Leute sich bei menschenverachtendem Verhalten gut vorkommen.

Als Drittklässler hab ich versucht, mich mit einer anzufreunden, die aus Aserbaidschan nach Deutschland gekommen ist. Ich fand die niedlich und hab ihr ein Stück Erdbeerkuchen geschenkt. Hat sich darüber gefreut. Am nächsten Tag waren ihre Brüder da und haben mit ausgefahrenen Rasierklingenschneidern vor mir rumgefuchtelt und gemeint, ich soll sie in Ruhe lassen und ihr nicht nachstellen. Die Brüder waren damals auch noch Kinder, bloss halt zwei drei Jahre älter als ich, und die sind bestimmt nicht von alleine auf die Idee gekommen, Messer mitzubringen, sondern von irgendwelchen Intelligenzbestien dazu instruiert worden. Ich wollte der nichts tun. Aber ja nun, wenn die Leute es selbst verhindern, dass man im Guten aufeinander zugeht, dann kann ich auch nichts machen. Und ich sehe es oft, dass auf irgendwelche bescheuerten "Koryphäen" gehört wird, die verhindern, dass Leute im Guten aufeinander zugehen. Teilen/Entzweien und Herrschen nennt sich das. Irgendwann hab ich realisiert, dass meine eigenen Eltern im Prinzip Nazis sind. Reichsdeutschenbewegung, Landser-Heftchen, Dritte-Reichs-Nostalgie, Freude über AfD-Aufmärsche und so weiter. Wegen deren Intelligenz kann ich nicht auf dasjenige Mädchen zugehen, in das ich verschossen bin, weil sie aus Tansania kommt und eine Schwarze ist und ich, wenn ich auf sie zuginge, zur Zeit nicht verhindern könnte, dass der Rest meiner Verwandtschaft sie mindestens blöd anmacht, und das kann ich ihr nicht zumuten.

Für mich gibts nur ein Fazit: Dummheit und Menschenverachtung kulminiert auf der ganzen Welt, also muss man immer und überall vorsichtig sein, mit wem man es zu tun hat. Aber ich fände es besser, die Leute auf aller Welt würden sich auf ein Diesseits mit mehr Menschenachtung konzentrieren als darauf, sich zu überlegen, ob man noch in den Himmel kommt wenn man nicht beim Rosenkranz war oder der Teppich beim Beten um 0,3 Grad von der Mekka-Richtung abgewichen war, oder sonst irgendein Scheissdreck, der eine allmächtige göttliche Instanz, der es im Zweifelsfall auf den guten Willen ankommen sollte, wohl sowieso nicht kratzt.

Wenn ich sehe, wie hier die Leute sich aneinander hochziehen und sich gegenseitig ihrer Verachtung versichern, und sich dabei auf Dinge und Verhältnisse berufen, die eine Einzelne oder ein Einzelner gar nicht alleine schaffen kann, dann sehe ich da eine Menge Frust, was ich verstehen kann, weil mich auch vieles ankotzt. Aber ich sehe darin irgendwo auch Größenwahn und vor allem Dummheit. Und zwar deswegen, weil Menschen normalerweise nicht zugänglicher werden wenn man ihnen versichert, dass man sie verachtet und nicht ernst nimmt.
Man muss nicht alles gutheissen, was andere tun und/oder sagen, aber wenn möglich sollte man den Leuten eine Chance lassen, beim Vertreten ihrer Standpunkte und auch beim Ändern ihrer Standpunkte ihre Würde zu bewahren. Wenn man das nicht tut, braucht man sich nicht wundern wenn der Rolladen runtergeht und Lernresistenz einsetzt.

Und Dummhalten und Lernresistenz und Entzweien ist genau das, was auf der ganzen Welt diejenigen erreichen wollen, die über andere herrschen wollen als da wären jeweils die offiziellen drei Säulen staatlicher Gewalt (Iudikative, Legislative, Exekutive) und die damit und untereinander verschränkten Schattengewalten (Banken/Konzerne/Trusts, Lobbyisten/Politiker, Medien, Mafia, Seelenretter).

Amen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2016 um 6:16

Möchtest Krieg und Terror nicht hierhaben? 
Dann überleg mal, wieviel Krieg und Terror die gute NATO (da sind wir doch Mitglied - oder nicht?) in den Nahen Osten gebracht hat und dass davon jetzt was zurückschwappt? Das wollen wir natürlich nicht. Hat aber vielleicht auch seine  Gründe, ne?
Und Rassist ist man erst, wenn man ganze Völker ausrottet?  OK. 
Und du fühlst dich als der grosse, schändlich hintergangene HELFER? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 13:20

Kommt doch mal bitte wieder auf das Thema zurück. Es geht doch hier um die TE und was sie nun in Bezug auf Ihre Eltern unternehmen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2016 um 13:29

Auf der Welt leben Menschen, keine Ausländer. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen