Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Schwiegermutter hasst mich wg Herkunft, wie soll ich mich verhalten?

Meine Schwiegermutter hasst mich wg Herkunft, wie soll ich mich verhalten?

1. September 2013 um 15:11

Hallo liebe Leute!

Mein Freund und ich sind seit knapp 2 Jahren zusammen. Er hat eine chinesische Mutter, die sehr streng und patriotisch ist, was ihre Herkunft angeht. Ich bin Europerin und das geht seiner Mutter gewaltig gegen den Strich.
Sie hat mich bisher nur 1 mal mehr durch Zufall getroffen, dh. sie kennt mich auch nicht wirklich.
Jedes Mal wenn mein Freund seine Eltern besucht bin ich Thema Nummer eins, seine Mutter beschimpft mich dann mit den übelsten Beleidigungen, angefangen bei Rasschenschändung und drecks Sch**** Und obwohl sie mich nicht kennt, findet sie, ich bin keine vollwertige Frau, ich könne ihren Sohn nicht gut genug bekochen und putzen.
Mein Freund und sein Vater stellen sich dann immer auf meine Seite (sein Vater ist Deutscher), was in jedes mal im Familienkrieg endet. Seine Mutter fordert von ihm sich zu trennen und versucht dieses mit allen Mitteln.

Ich nehme die Beleidigungen der Mutter nicht allzu persönlich, da ich auch von Freunden gehört habe, dass es in asiatischen Familien üblich ist, dass man auch asiatsiche Partner für die Kinder möchte und die Mutter mich auch nicht kennt.

Jetzt hat mein Freund bald Geburtstag und feiert unter anderem mit seinen Eltern und hat mich eingeladen mitzukommen.

Auf der einen Seite weiß ich, wenn ich mich super lieb und nett stelle, Kekse mitbringe, nehme ich seiner Mutter die Angriffsfläche und erschlage sie mit meiner Nettigkeit, was ihr den Wind aus den Segeln nimmt. Zudem ist der Streit mit seiner Mutter für meinen Freund eine starke psychische Belastung und die könnte ich somit entschärfen.
Auf der anderen Seite sträube ich mich innerlich sehr mitzugehen, da mir seine Mutter alles andere als sympatisch ist und ich mich auch nicht in der Position sehe wo ich versuchen müsste es ihr rechtzumachen. Innerlich möchte ich ihr ordentlich die Meinung geigen, aber das würde die Situation nur verschlimmern.

Könnt ihr mir einen Rat geben was ich machen soll? Was würdet ihr in meiner Position tun?

Mehr lesen

1. September 2013 um 15:22

Re
ja die wohnt in Deutschland, ich finds auch total unsinnig und jetzt stehe ich zwischen nett sein oder sie ewig meinen und dann hängt der Haussegen schief

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 15:31

Na du....
... hast die optimale & diplomatischste Loesung schon verstanden:

>>"
Auf der einen Seite weiß ich, wenn ich mich super lieb und nett stelle, Kekse mitbringe, nehme ich seiner Mutter die Angriffsfläche und erschlage sie mit meiner Nettigkeit, was ihr den Wind aus den Segeln nimmt. Zudem ist der Streit mit seiner Mutter für meinen Freund eine starke psychische Belastung und die könnte ich somit entschärfen. "<<



Manche Menschen, so ist zumindest meine Erfahrung, sind am Anfang sehr skeptisch, abweisend und extrem kritisch, aber wenn man sie einmal von sich ueberzeugt hat, sind sie treue Freunde bis ans Lebensende....

Und wenn sie dann doch scheiße ist, hast du wenigstens nichts falsch gemacht. Dein Freund wird dirs aber auf Ewig dankbar sein, dass dus auf jeden Fall mal versucht hast.

Denn was willst du machen? Welche Alternative gibt es? Es ist seine Mutter, die Frau, die ihn geboren und groß gezogen hat! Versuch es, weil sich das Problem von allein loesen wird. Und wenn nicht, kann man sich ja auch erst _nach dem Versuch_ ueber Konsequenzen unterhalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 15:34

Ha
Ja ist nicht lustig, wenn man rassistisch behandelt wird, hm?

Du kannst da gar nichts machen. Sprich mit Deinem Mann, frag ihn, was ihm am liebsten wäre, sag ihm was Dir am liebsten wäre und findet ne Entscheidung.

Wenn's Dir hilft: Ohne seine Mutter wär Dein Mann nicht dort, wo er jetzt ist.
Andererseits kannst Du ihr auch ruhig ins Gesicht lachen und von ihr fordern, dass sie sich von ihrem Mann trennt.

Leute jibt's...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 16:06
In Antwort auf worldgrid

Na du....
... hast die optimale & diplomatischste Loesung schon verstanden:

>>"
Auf der einen Seite weiß ich, wenn ich mich super lieb und nett stelle, Kekse mitbringe, nehme ich seiner Mutter die Angriffsfläche und erschlage sie mit meiner Nettigkeit, was ihr den Wind aus den Segeln nimmt. Zudem ist der Streit mit seiner Mutter für meinen Freund eine starke psychische Belastung und die könnte ich somit entschärfen. "<<



Manche Menschen, so ist zumindest meine Erfahrung, sind am Anfang sehr skeptisch, abweisend und extrem kritisch, aber wenn man sie einmal von sich ueberzeugt hat, sind sie treue Freunde bis ans Lebensende....

Und wenn sie dann doch scheiße ist, hast du wenigstens nichts falsch gemacht. Dein Freund wird dirs aber auf Ewig dankbar sein, dass dus auf jeden Fall mal versucht hast.

Denn was willst du machen? Welche Alternative gibt es? Es ist seine Mutter, die Frau, die ihn geboren und groß gezogen hat! Versuch es, weil sich das Problem von allein loesen wird. Und wenn nicht, kann man sich ja auch erst _nach dem Versuch_ ueber Konsequenzen unterhalten...

Ja
das ist wohl die friedlichste Lösung
Aber ich bin spirituell noch nicht so weit dass ich wie Jesus behaupten kann, wenn dir einer auf die linke Wanke schlägt dann halt ihm auch die Rechte hin.
Ich finde die Lösung aus einer Distanz gut, wo ich keine Gefühle mit rein stecke.
Mir fällt es nur sehr schwer mein Ego zu überwinden und nachdem sie so über mich geredet hat nett zu sein.
Das ist wirklich eine Herausforderung für mich.
Danke für die Antwort!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 19:37

Wenn
du deinen Freund liebst und mit ihm zusammen bleiben willst ist folgendes wichtig.
Du machst genauso weiter wie jetzt. Also bist weiterhin höflich, zuvorkommend, freundlich zu ihr.
Es ist immer besser, sich gut zu verhalten. So kann dich auch später niemand verurteilen oder dir das vorwerfen. So hätte sie vermutlich noch etwas gegen dich in der Hand.

Klingt schon wie im Kampf. Aber du solltest sie nicht als Gegnerin sehen. Du musst sie als die Mutter deines Freundes/Mannes sehen...überleg dir, was dir deine Mutter bedeutet.
Außerdem sollte wir jüngeren Menschen ein Auge zudrücken, denn die ältere Generation hält anscheinend noch sehr stark an alten uns vielleicht unverständlichen Traditionen fest. Wir können sie nicht verändern. Wir können es nur besser machen.


Was aber wichtig ist, du solltest dich niemals zwischen deinen Freund und ihr einmischen .z.B. versuchen ihn von seiner Mutter fern zu halten o.Ä. Ich finde es auch unfair, den Mann dann zur Wahl zu stellen: Ich oder deine Mutter. Du kannst ihn darauf ansprechen, dass du dich unwohl fühlst...
Klar ist, dass du es nicht einfach haben wirst, aber liegt dir an was an deinem Freund, musst du dich mit ihr arrangieren


"""Ich nehme die Beleidigungen der Mutter nicht allzu persönlich"""

super Einstellung...Mach weiter so....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 20:11

Eine Sache haette ich noch....
... wie hast du es erfahren? Ueber deinen Freund?

Wie hat er es dir uebermittelt? Wollte er etwas damit bezwecken? An deines Freundes Stelle haette ich es dir zunaechst mal nicht gesagt... immerhin kann es ja gut sein, dass sie sich scheißen-freundlich dir gegenueber verhaelt... und sich gar nichts anmerken laesst... was machst du dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 23:57
In Antwort auf worldgrid

Eine Sache haette ich noch....
... wie hast du es erfahren? Ueber deinen Freund?

Wie hat er es dir uebermittelt? Wollte er etwas damit bezwecken? An deines Freundes Stelle haette ich es dir zunaechst mal nicht gesagt... immerhin kann es ja gut sein, dass sie sich scheißen-freundlich dir gegenueber verhaelt... und sich gar nichts anmerken laesst... was machst du dann?

Re
ich habe bei meinem Freund mehrmals nachgehakt wie seine Mutter mich fand als sie mich kennen gelernt hat, zuerst wollte er nichts sagen, dann meinte er es sei nichts für meine Ohren, ich habe über einen engen Freund von ihm erfahren was sie über mich sagt. Mein Freund ist zu 100 prozent auf meiner Seite und erzählz mich oft nicht was seine Mutter über mich sagt, ich erfahre es meistens über seinen besten Freund, da mein Freund mich nicht belasten bin, laut aussage seines Freundes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 23:58
In Antwort auf worldgrid

Eine Sache haette ich noch....
... wie hast du es erfahren? Ueber deinen Freund?

Wie hat er es dir uebermittelt? Wollte er etwas damit bezwecken? An deines Freundes Stelle haette ich es dir zunaechst mal nicht gesagt... immerhin kann es ja gut sein, dass sie sich scheißen-freundlich dir gegenueber verhaelt... und sich gar nichts anmerken laesst... was machst du dann?

Re
und als ich sie dieses eine mal getroffen habe war sie sehr freundlich, fast aufgesetzt freundlich zu mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2013 um 5:56

Ich kenne das mehr als gut!!!
ich geb dir einen rat, versuch nett zu sein und wenn du mit dem ergebnis nicht zufrieden bist, dann wirst du es nie werden, ganz egal was du tust. Du wirst nie gut genug sein und immer nachteile einstecken müssen. mach schluss und such dir etwas besseres... mein ratschlag an dich, denn ich habe 5 jahre verlohren und einen sohn mit meiner ex. ihre mutter hasst mich und wenn irgendwas war, dann war ich schuld, ich konnte ihr nichts recht machen. nimm meinen ratschag an und mach schluss. ich bin zwar ein typ und keine frau, aber die schwiegermutter ist bei jedem paar ein großes hindernis wenn sie nicht zufrieden ist mit dem partner ihres kindes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2013 um 8:22

Willst du deinen
Freund ein reinwürgen, weil deine Mutter dich nicht abkann? Er will dich bei seinem GB dabei haben und du überlegst ernsthaft nicht hinzugehen weil seine Mutter dich nicht abkann? Ganz ehrlich das gibt doch seiner Mutter nur noch mehr Zündstoff gemäß: sie kommt nicht einmal zu deinem GB... also ich verstehe wenn es nicht gerad das Tollste ist was du dir vorstellen kannst, aber auch ich habe mich ca. die ersten beiden Jahre mit meiner Schwimu nicht verstanden und danach ging es dann plötzlich.

Also gib deine Schwimu nicht auf. Letztlich lebt sie ja nicht mehr in China also kann sie - hingegen ihrer Gewohnheiten - nicht erwarten dass ihr Sohn eine Chinesin als Freundin hat.

Ich würde nicht patú die Beziehung zu deinem Freund - wie unten geschrieben - beenden, denn er steht ja zu dir, also muss seine Mutter auch früher oder später mit dir klar kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2013 um 10:21

Eine chinesische Mutter,
die sich mit einem Ausländer eingelassen hat, aus welcher Beziehung ein Halbchinese hervorgegangen ist, den du jetzt zufälligerweise liebst, will DIR einen Vortrag über die Rassenschande halten? Da fällt mir der Spruch ein "die größten Kritiker der Elche, sind selber welche".

Ich weiß nicht, ob es (abgesehen von dem taktischen Flächenbombardement, was mir grad so spontan einfallen würde) eine Lösung gibt, vielleicht kannst du ja irgend eine Strategie auf dem verlorenen Gesicht aufbauen, aber mit der "überwältigenden Nettigkeit", die du ins Feld führst, ist kein Blumentopf zu gewinnen.

Schättze mal, die Frau will und braucht den Krieg.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2013 um 15:07


Lass ihr prinzipiell ihre beschränkte Meinung, vielleicht ists ja auch nur Sehnsucht nach ihrer Heimat, etwas was mit dir gar nichts zutun hat.
Sie hat mit ihrem Mann eine Ausnahme von ihrer Meinung gemacht, wenn sie dich kennenlernt und ihren Sohn glücklich mit dir sieht wird sie auch für dich eine Ausnahme machen, dich ins Herz schliessen, weiter über Ausländer im allgemeinen schimpfen dich aber akzeptieren oder vielleicht sogar lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 13:12

Sei so Nett wie du noch nie warst.
Ich halte nicht viel von so einem "falschen Spiel". Aber in dem Fall wenn man mit der ganzen Familie zusammen sitzt könnte es echt was bringen. Aufjeden Fall nimmt es ihr den Wind aus den Segeln und wenn sie mekkert wird ihr dann niemand recht geben und vllt. lernt sie dich ja dann ein bisschen kennen und es legt sich.

Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 13:32

Ich glaube das wenn es bei
einer Chinesischen Mutter und ihren Nachwuchs geht dann können die sicherlich auch anders.

Wenn Mama für Ihren Sohn gern ne Chinesin haben möchte kann ich mir gut vorstellen das die Mama ziemlich zickig werden kann. Und ja, die Chinesen sind sehr patriotisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 14:30

Es gibt Asiaten,
die sind nach außen extrem freundlich, aber hinten rum bzw. im inneren, sieht das anders aus. Und wenn es um die Familie geht erst recht. Wahrscheinlich würde sie einem Freund nie sagen was sie von ihrer "Schwiegertochter" hält. Aber ihrem Sohn halt schon. Das Land des Lächelns ist oft nur eine Maske. Ich schere nicht alle Asiaten über einen Kamm. Aber diese Frau hier ist denk ich so eine Person.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram