Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine schwangere Freundin hat mich verlassen, ich bin untröstlich, wir liebten und so sehr ...

Meine schwangere Freundin hat mich verlassen, ich bin untröstlich, wir liebten und so sehr ...

5. August 2008 um 22:17

Ich würde mich so sehr über meine erste Tochter von meiner Freundin freuen, sie ist aber nun mit einem anderen Mann zusammen und möchte nun den andren Mann zu Vater machen.

Das ist alles so traurig für mich, ich bin untröstlich traurig.

Leider habe ich mich selber in diese Situation gebracht, ich bin verheiratet und habe meine Freundin noch nicht 100 % zusagen können, dass ich mich von meiner Frau trennen werde, ich war immer zu feige meiner Frau gegenüber.

Nun ist meine Freundin nicht mehr erreichbar, nimmt kein Handy mehr an, antwortet auf keine Mail mehr, zieht in eine andere Stadt, wechselt den Arbeitsplatz, ändert Ihren Namen, ich werde Sie niemals mehr sehen können und auch meine Tochter werde ich nie sehen.

Ich liebe meine Freundin immer noch so sehr und kann sie auch nicht mehr vergessen.

Was sollte ich jetzt tun, dürfen Menschen einfach so verschwinden? Wer kann mir helfen meine Freundin wieder zu finden?

Soll ich mich nun mit der Situation zufrieden geben, das ein anderer Mann unser gemeinsammes Kind aufzieht und sich damit brüstet, was er für ein tolles Kind hat. Soll ich wenigsten dafür kämpfen, dass ich Unterhalt zahlen darf, damit ich das Kind alle 14 Tage sehen kann?

Muss ich nun 20 Jahre warten bis mich meine Tochter eventuell findet?

Mehr lesen

7. August 2008 um 21:00

Kann ich verstehen.
Sorry, aber wenn du verheiratet bist! Wusste das deine Freundin, als sie von dir schwanger wurde? Da würde ich auch die Mücke machen, bzw. wäre gar nicht erst schwanger geworden.
Ich habe meinen EX vier Jahr lang mit anderen Frauen teilen müssen, das werde ich nie wieder machen.
Ich finde dein Verhalten sowohl deiner Frau als auch deiner Freundin nicht in Ordnung.
Vielleicht klinge ich altmodisch und konservativ, aber es wird immer alles heruntergespielt, wie schlimm vaterlose Kinder/ Scheidungskinder das, was in ihren Familien passiert, wirklich finden.
Ich bin Lehrerin und sehe jeden Tag genug Kinder, die zu Hause nicht die nötige Zuwendung bekommen, die aus zerrütteten Familien kommen.
Bevor man einem anderen Menschen das Leben gibt, gegen das er sich nicht wehren kann, sollte man sich vielleicht mal überlegen, was man da für eine Verantwortung auf sich nimmt. Wenn es nur ums Poppen geht, können Leute ja meinetwegen rummachen mit wem sie wollen. Erwachsene können für sich entscheiden. Aber wo es um das wohl der Kinder geht, geht es um wehrlose, liebesbedürftige kleine Wesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2008 um 21:49

Übernimm die Verantwortung für dein Kind,
es tut Kinder nicht gut wenn sie einem anderen
untergeschoben werden. Deine Freundin wollte wohl nicht mehr auf dich warten. Du hast dich aus welchen Gründen auch immer nicht entschieden.
Ich bin der Meinung du solltest deine Pflicht übernehmen und dich auch nach deinen Rechten und Möglichkeiten erkundigen. Deine Freundin kann doch nicht einfach nur so den Namen wechseln. Du kannst dich doch beim Einwohnermeldeamt nach ihrer neuen Adresse erkundigen. Die erste Anlaufstelle ist auf jeden Fall mal das Jugendamt.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest