Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Partnerschaft zu meinem verwitweten Freund

Meine Partnerschaft zu meinem verwitweten Freund

22. Februar 2015 um 23:50

...
also vor ca. 2 jahren bin ich eine Partnerschaft mit meinem jetzigen Freund eingegangen. Während unserer Kennenlernzeit hat er mir erzählt, dass er verwitet ist seit 1,5 Jahren und dass er mit ihr 4 Jahre zusammen war (davon 2Jahre verheiratet). Er hat sie zu Hause gepflegt bis sie die letzten Wochen ins Krankenhaus musste und dann auch an den Folgen von Krebs starb. Nun zu mir:
Als ich erfahren habe dass ich es mit einem Witwer hier zutun habe bin ich erstmal einen Schritt zurück geschreckt.Um ehrlich zu sein wollte ich immer mal Heiraten und dass ich auch die erste Braut meines Zukünftigen werden würde.
Aber ich dachte mir ich gib ihm eine Chance da er sehr nett und einfühlsam rüberkam. Ausserdem machte er sehr den Eindruck, dass er weitesgehend über die Geschichte mit seiner verstorbenen Ehefrau hinweg kommt. Was mich jedoch gestört hat war das er regelmäßig von Erinnerungen erzählt hat oder seine Wohnung immer noch voller Fotos von beiden hingen (auch küssend) was mich irgendwie sehr gestört hat und mich eifersüchtig machten. Außerdem gab mir die ganze Situation das gefühl immer die nr 2 zu sein... Er gestandt mir schon nach 3 wochen dass er gefühle für mich hat und nach 2 montaen dass er sich vorstellen könnte mich zu heiraten. Ich entwickelte auch Gefühle für ihn. aber für das Thema heiraten fand ich das ganze noch sehr frisch. Außerdem wollte ich ihn noch mehr kennenlernen. Nach 4 Wochen Beziehung wollte ich dass er alle Fotos wegschmeisst und seine Schwiegereltern nicht mehr besucht. Am liebsten hätte ich auch gehabt dass er nicht mal mehr ans Grad geht. Dies habe ich mich nach einem Jahr Beziehung getraut zu äußern. Die Fotos hat er entsorgt.. Er sagte mir dass er für mich nicht mehr ans Grab gehen wird und auch nicht mehr seine Schwiegereltern besuchen wird.. nur um mich nicht zu verlieren und um mir zu beweisen was er bereit ist für mich zutun und mit alles vergangene schon abgeschlossen hat. Dies hat er mir aber alles nur vorgespielt (1Jahr lang) bis dieses Jahr Januar! Er hatte nie den Kontakt abgebrochen und ans Grab ging er ebenso.. nur als hinter meinem Rücken. Bis er dann im Januar es zugab. Ich brach unter Tränen zusammen und habe mich hintergangen gefühlt.. ich hatte das gefühl ihm nicht mehr vertrauen zu können da er mir mit diesem geständnis gezeigt hat das er mir öfter gesagt hat das er bei seinem kumpel sei jedoch eig wo anders war in wahrheit! und dass er noch an seiner vergangenheit hängt...
Das er mich belogen hat hat er mich wie gesagt im Januar im Streit gebeichtet und mir gesagt dass es ihm bei mir an etwas fehle! und das ich ihm etwas bestimmtest nicht geben kann was er braucht! und er sich deshalb manchmal noch in seine Vergangenheit zurückzieht! Wenn er sich dann beruhigt ist wieder alles gut und er nimmt solche sätze zurück! aber seine taten sagen teilweise was anderes...
Heute hatten wir wieder Streit... und er sagte mir wieder das ich sie nicht ersetzen konnte.. und dass alles meine Schuld ist! ich bin in tränen ausgebrochen... dann zieht er wieder alles zurück und sagt das er es nicht so meinte! und er mich liebt!,,,,
was denkt ihr über unsere Situatuin? bin jetzt seit 2 jahren mit ihm zusammen und ich fühle mich wie die ewige nr 2 die sich auch noch sowas anhören muss im Streit von einem Witwer!

Mehr lesen

22. Februar 2015 um 23:59

Noch kurz..
die Fotos wollte ich nach 3-4 Wochen Beziehung weg haben.. was er auch sofort getan hat.
Den Kontaktabbruch und das nicht ans Grab gehen habe ich von ihm nach einem Jahr beziehung verlangt. Was er dann nicht eingehalten hat und mich dieses Jahr im Januar beim Geständnis dafür beschuldigt hat selber Schuld zu sein belogen zu werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 1:03

Das finde ich heftig.
Hast du dir mal so richtig ernsthaft über seine Situation Gedanken gemacht? Er hatte eine Frau, die er sehr geliebt hat und die ihm entrissen wurde! Wir reden hier schliesslich nicht über eine Trennung oder eine Scheidung, sondern den Tod! Und da nach 1,5 Jahren (später 2,5) die er ohne sie lebt zu verlangen, dass er sie komplett streicht ist einfach nur gedankenlos und sehr unsensibel, also erwarte von ihm nicht, dass er bei dir sensibel ist.

So ein Verlust einer geliebten Person schmerzt noch nach Jahren und deswegen kannst du nicht erwarten, dass er seine Gefühle abstellt, die werden immer da sein. Und damit musst du nunmal leben, wenn du das nicht kannst, dann ist ein Witwer nicht der Richtige für dich.

Denn (und ich betone es nochmals) wir reden hier vom Tod, da werden emotionale Bilder auch oft idealisiert, man erinnert sich eher an die guten Tage als an die schlechten und allein deswegen dauert es für Witwer länger über ihre Ehe hinweg zu kommen als über geschiedene Männer, wo es auch meist im Streit oder mangelnden Gefühlen auseinander ging.

Und leider ist es auch so, dass soche Themen oft tabuisiert werden, weswegen eine intensive Aufarbeitung nicht so einfach ist und er nochmal mehr Zeit braucht.

Wenn du also dieses "Problem" lösen willst, dann lass ihn an das Grab und auch zu den Schwiegereltern. Lass ihn trauern. Wenn du das nicht zulässt wird es eure Beziehung massiv belasten und es wird irgendwann aus ihm herausbrechen und dann ist eure Beziehung eh hin. Also wenn dir wirklcih etwas an ihm liegt, dann lass ihn das ganze aufarbeiten und verbiete ihm nichts. Denn ich kann dir aus erster Hand sagen: Solche Verluste von geliebten Personen können nach Monaten noch brennen wie am ersten Tag. Und wenn mir jemand versuchen würde mir meine Trauer zu verbieten, dann wäre diese Person schon dreimal hochkant aus meinem Leben geflogen, deswegen hat er schon viel mit dir mitgemacht, ihm scheint also wirklich richtig viel an dir zu liegen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 1:36

Wie würdest du dich fühlen in seiner Situation?
Wie würdest du reagieren wenn du das Grab deiner Eltern oder Ehemann nicht mehr besuchen darfst? Wenn du damit nicht klar kommst verlass ihn oder steh das mit ihm zusammen durch. Zeig ihn das du für ihn da bist. Vor allem warum ist dir das so wichtig das er geliebte Menschen nicht mehr besuchen darf? Sie sind ihm wichtig und mit ihnen kann er halt sich unterhalten über Sachen die dich nur nerven oder die du nicht verstehst. Schon mal darüber nachgedacht?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 2:35

Oh man wenn man das (von dir) liest.
Zu allererst möchte ich dir sagen, mit deinem " Ich " wirst du ihn zum Ersten niemals glücklich machen.
Du verlangst von ihm Liebe ohne seine Vergangenheit (mit seiner verst.Frau) recht zu bedenken.
Du erwartest Liebe und lässt ihn seinen kleinen Frieden, diese ganze Vergangenheitsbewältigung nicht.
Du fühlst dich als Nummer 2
Du meinst jemand der einen Partner über alles geliebt hat schmeist alles so einfach für dich weg.

Jetzt sage ich dir einmal etwas, du wirst (so) niemals seine Nummer 1 sein oder ersetzen.
Zu dem gibt es einen allgemeinen Leitsatz, " man liebt nur einmal " wenn es die (seine)erste lange Liebe des Lebens war.
Man kann sich gern oder lieb haben, lieben aber die Wahre allumfassende Liebe ist immer die Erste wenn sie wunderschön war.

Was du von diesem Mann nun alles so verlangst ist der Gipfel und ausser dein Eigen " Ich " scheinst du nichts anderes kennen oder begreifen, erkennen zu wollen.
Entschuldige aber bei mir wärest du, so alles in allem schon längst total durch, einfach auf der (sanften) Abschussliste.
Was du von einem verwitweten Mann ab verlangst, ist einfach ein unerträglicher Höhepunkt deinerseits und findet sich nie in einer Beziehung mit geringster Basis wieder.
Ich würde dir raten, lass einfach die Finger von ihm, denn du bist Sein einfach nicht reif genug, Sein nicht wert!

Hast du dir jemals die Frage gestellt, wie du reagieren würdest, wenn er mit dir so umsprigen würde, wie du mit ihm?

Mein Rat an dich, lass ihn bitte einfach seine Ruhe & Friedeni ihn eine Frau finden die ihn versteht, die einmal etwas besser zu ihm passen könnte als du.

Lg

Ps. (Ein Rat von einem ebenfalls Verwitweten Menschen)

Lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 6:41

Das ist unmenschlich, was
du da von ihm verlangst hast. du kannst ihm doch nicht die trauer um seine verstorbene frau verbieten.
dazu hast du kein recht.
mir ist es ebenso nicht nachvollziehbar, dass er sich auf deine verbote eingelassen hat.

so kannst du nicht mit menschen verfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 10:35


ich bin bestürzt wie du mit dem Mann umgehst.
Dem es mit Sicherheit sehr schlecht geht. Lass ihm seine Trauer und gibt ihm Zeit sich damit auseinander zu setzten. Du solltest ihn lieber unterstüzten, und wenn du das nicht kannst. Dann besser gehen.
Er wird immer an diese Frau denken, und das ist auch ok.

Und mit der Zeit wird er weniger trauern, aber wie lange das dauert, das ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 23:57

Das
Hast du dir alles! Selbst zuzuschreiben. Ganz ehrlich, wirklich... Der Mann hat seine EHEFRAU!! Verloren. Er hat sie geheiratet, wollte Kinder mit ihr, den Rest seines Lebens mit ihr verbringen. Sie wird krank, er ist so ein toller Mann und begleitet Sie in den Tod und wird dann noch bestraft indem er dich kennenlernt! Wie kann man sich nur so hexenmäßig Verhalten. Die Frau ist tot! Sie ist keine Konkurrenz für Dich, die Schwiegereltern sind seine einzige Erinnerung an Sie, die Fotos.. Das alles wolltest du ihm verbieten, und du brichst in Tränen aus wenn du erfährst, dass er noch soviel gesunden Menschenverstand besitzt sich deinem Willen nicht zu beugen?? Ich bin erschüttert und empört wie du dich verhältst. Stell dir mal vor, deine Mutter stirbt und dein Vater lernt ne neue kennen, und die verlangt von ihm und dir alle Erinnerungen an Sie zu tilgen und das Grab nicht zu besuchen... Meine Güte!!! Tu dem Mann einen gefallen und lass ihn ein für alle mal in Ruhe, und denk mal ernsthaft über Dein Verhalten und Deine Einstellung zum Leben und der LIEBE nach. Boah bin ich wütend!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 1:10

An alle die mir geantwortet haben
Zunächst möchte ich allen danken die mir geantwortet haben!
Mir war es wichtig auch die Meinung von aussen zu hören.
Was ich allerdings bei einigen Usern nicht ok finde ist dass sie mich persönlich angegriffen haben! Das finde ich sehr unangebracht. Ich bin nicht hier um mir von einigen schwachköpfen hier anhören zu müssen wie wenig wert ich als mensch doch bin oder wie krank!! Schaut mal auf euch! Schaut mal auf eure Antworten die ihr einer hilfe suchenden person gibt! Ihr versucht sie zu erniedrigen .. Weswegen? Nur um euren eigenen frust bei jdn abzulassen. Von daher braucht ihr gar nicht glauben, dass ich mir eure kommentare zu herzen nehmen werde. Die konntet ihr euch auch sparen.. Besser gesagt die zeit! Wenn ich nicht richtig kommunizieren könnt!

Es gab jedoch auxh sehr nette menschen hier die sehe höflich kommentiert haben. Danke nochmal an euch. Ich weiss eure worte zu schätzen.
Was ich jedoch bei der ganzen kritik nicht verstehe ist: warum stellt ihr meinen freund als opfer dar? Er ist ein eigenständig denkender mensch der auch sehr wohl entscheidungen treffen kann. Und seine entscheidung ist und war es mit mir eine beziehung zu führen! Trotz meiner forderungen! Also schiebt nicht alles auf mich und stellt ihn nicht als opfer dar der keine hände und arme mehr hat.

Danke lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 1:13
In Antwort auf ravi_12744036

An alle die mir geantwortet haben
Zunächst möchte ich allen danken die mir geantwortet haben!
Mir war es wichtig auch die Meinung von aussen zu hören.
Was ich allerdings bei einigen Usern nicht ok finde ist dass sie mich persönlich angegriffen haben! Das finde ich sehr unangebracht. Ich bin nicht hier um mir von einigen schwachköpfen hier anhören zu müssen wie wenig wert ich als mensch doch bin oder wie krank!! Schaut mal auf euch! Schaut mal auf eure Antworten die ihr einer hilfe suchenden person gibt! Ihr versucht sie zu erniedrigen .. Weswegen? Nur um euren eigenen frust bei jdn abzulassen. Von daher braucht ihr gar nicht glauben, dass ich mir eure kommentare zu herzen nehmen werde. Die konntet ihr euch auch sparen.. Besser gesagt die zeit! Wenn ich nicht richtig kommunizieren könnt!

Es gab jedoch auxh sehr nette menschen hier die sehe höflich kommentiert haben. Danke nochmal an euch. Ich weiss eure worte zu schätzen.
Was ich jedoch bei der ganzen kritik nicht verstehe ist: warum stellt ihr meinen freund als opfer dar? Er ist ein eigenständig denkender mensch der auch sehr wohl entscheidungen treffen kann. Und seine entscheidung ist und war es mit mir eine beziehung zu führen! Trotz meiner forderungen! Also schiebt nicht alles auf mich und stellt ihn nicht als opfer dar der keine hände und arme mehr hat.

Danke lg

Keine arme und beine mehr hat meine ich sorry
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 9:16

Ich vermute auch
das er sich einsam fühlt. Kann ich auch nachvollziehen. Und mit der Trauer ist er sicher noch nicht durch... Ich habe meinen Mann vor drei Jahren verloren und die ersten 2 Jahre waren sehr hart für mich. Jetzt langsam komme ich wieder zu mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 10:00

Jetzt
mal ganz ehrlich.. Wenn es eine Ex wäre, die er laufend Besuchen fährt.. ok.. deine Eifersucht wäre berechtigt.. aber er fährt an ein GRAB von einer damals geliebten Person!!!!! Versetze dich mal in seine Lage.. ein dir wichtiger Mensch stirbt.. (mal angenommen es ist der Partner).. du versuchst irgendwie mit der Trauer klarzukommen und versuchst nach einiger Zeit jemand neues an dich ranzulassen. Glaubst du nicht dass da jeder normale Mensch ein bisschen ein schlechtes Gewissen hat, den toten Menschen einfach so zu ersetzen? Dann kommen auch noch Forderungen wie er solle die Bilder WEGWERFEN.. nicht verstauen.. Nein WEGWERFEN. Und er soll nicht mehr ans Grab gehen?! Ähm halloooo? Er trifft sich ja nicht mit seiner Ex zum flirten oder sowas.. er versucht einem damals geliebten Menschen gerecht zu werden und ihm trotzdem alle Ehre zu erweisen obwohl er jemand neues in sein Leben gelassen hat.. Es ist sehr schwer sowas mit seinem Gewissen zu vereinbaren und ich kann ihn sehr gut verstehen. Die Dinge die er dir an den Kopf wirft sind nicht schön.. echt nicht.. aber vl will er sie einfach ein Stück verteidigen und gut im Herzen behalten, weil du sie so runtermachst mit der Verachtung und Eifersucht. Sie ist nicht mehr da.. keine Konkurrenz.. sie ist ein Mensch, der fest in seinem Herz sitzt. Egal ob das ein Familienmitglied.. ein Freund oder Partner war.. wenn man jemanden geliebt hat egal in welcher Hinsicht, dann vermisst man die Person auch. Sowas kannst du nicht auf dich beziehen und auch nicht darauf dass sie die EX ist.. sie war nunmal Teil seines Lebens und es war ein harter Schicksalsschlag. Sowas vergisst oder löscht man nicht einfach so. Denk mal nach.. wie wäre es wenn du einen Freund verlierst und dein Partner verbietet dir ans Grab zu gehen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 11:14
In Antwort auf emi_12044830

Jetzt
mal ganz ehrlich.. Wenn es eine Ex wäre, die er laufend Besuchen fährt.. ok.. deine Eifersucht wäre berechtigt.. aber er fährt an ein GRAB von einer damals geliebten Person!!!!! Versetze dich mal in seine Lage.. ein dir wichtiger Mensch stirbt.. (mal angenommen es ist der Partner).. du versuchst irgendwie mit der Trauer klarzukommen und versuchst nach einiger Zeit jemand neues an dich ranzulassen. Glaubst du nicht dass da jeder normale Mensch ein bisschen ein schlechtes Gewissen hat, den toten Menschen einfach so zu ersetzen? Dann kommen auch noch Forderungen wie er solle die Bilder WEGWERFEN.. nicht verstauen.. Nein WEGWERFEN. Und er soll nicht mehr ans Grab gehen?! Ähm halloooo? Er trifft sich ja nicht mit seiner Ex zum flirten oder sowas.. er versucht einem damals geliebten Menschen gerecht zu werden und ihm trotzdem alle Ehre zu erweisen obwohl er jemand neues in sein Leben gelassen hat.. Es ist sehr schwer sowas mit seinem Gewissen zu vereinbaren und ich kann ihn sehr gut verstehen. Die Dinge die er dir an den Kopf wirft sind nicht schön.. echt nicht.. aber vl will er sie einfach ein Stück verteidigen und gut im Herzen behalten, weil du sie so runtermachst mit der Verachtung und Eifersucht. Sie ist nicht mehr da.. keine Konkurrenz.. sie ist ein Mensch, der fest in seinem Herz sitzt. Egal ob das ein Familienmitglied.. ein Freund oder Partner war.. wenn man jemanden geliebt hat egal in welcher Hinsicht, dann vermisst man die Person auch. Sowas kannst du nicht auf dich beziehen und auch nicht darauf dass sie die EX ist.. sie war nunmal Teil seines Lebens und es war ein harter Schicksalsschlag. Sowas vergisst oder löscht man nicht einfach so. Denk mal nach.. wie wäre es wenn du einen Freund verlierst und dein Partner verbietet dir ans Grab zu gehen?

Genau
Bin voll deiner Meinung! Gut geschrieben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 11:47
In Antwort auf ravi_12744036

An alle die mir geantwortet haben
Zunächst möchte ich allen danken die mir geantwortet haben!
Mir war es wichtig auch die Meinung von aussen zu hören.
Was ich allerdings bei einigen Usern nicht ok finde ist dass sie mich persönlich angegriffen haben! Das finde ich sehr unangebracht. Ich bin nicht hier um mir von einigen schwachköpfen hier anhören zu müssen wie wenig wert ich als mensch doch bin oder wie krank!! Schaut mal auf euch! Schaut mal auf eure Antworten die ihr einer hilfe suchenden person gibt! Ihr versucht sie zu erniedrigen .. Weswegen? Nur um euren eigenen frust bei jdn abzulassen. Von daher braucht ihr gar nicht glauben, dass ich mir eure kommentare zu herzen nehmen werde. Die konntet ihr euch auch sparen.. Besser gesagt die zeit! Wenn ich nicht richtig kommunizieren könnt!

Es gab jedoch auxh sehr nette menschen hier die sehe höflich kommentiert haben. Danke nochmal an euch. Ich weiss eure worte zu schätzen.
Was ich jedoch bei der ganzen kritik nicht verstehe ist: warum stellt ihr meinen freund als opfer dar? Er ist ein eigenständig denkender mensch der auch sehr wohl entscheidungen treffen kann. Und seine entscheidung ist und war es mit mir eine beziehung zu führen! Trotz meiner forderungen! Also schiebt nicht alles auf mich und stellt ihn nicht als opfer dar der keine hände und arme mehr hat.

Danke lg

Und du
bist etwa das Opfer? Denn so stellst du dich hin. Du hast dir schliesslich auch einen Witwer als Partner ausgesucht, einen Mann, der sich auch sehr einsam fühlt und kanntest seine Vergangenheit.

Und ich lese bei dir nur heraus, dass sich alles um dich zu drehen hat in der Beziehung. Deswegen hast du so unfassbare Dinge verlangt und deswegen hat er auch "scheinnachgegeben", er wollte nämlich nicht tagein tagaus Ärger mit dir. Ich finde allein dadurch, dass er dich nciht hochkant rausgeworfen hat hat er dir gezeigt wieviel ihm an dir liegt. Hast du andersherum ihm mal gezeigt wieviel ihm an DIR liegt und wie du ihm eine Freude machen könntest und auf ihn zugehen könntest? Also Kompromisse zulassen und zum Wohle seines Seelenfriedens und eurer Beziehung zulassen dass er trauert und dass er das Grab besucht? Oder geht das nicht, weil sich dann nämlich nicht mehr alles nur um dich drehen könnte und du dann nicht mehr dich selbst als armes Opfer sehen könntest?

Und seine Aussagen mögen nicht nett sein, doch ich sehe da hauptsächlich angestauten Frust durch deine Kompromisslosigkeit und wenn du nicht willst, dass sich das weiter aufbaut und er sich irgendwann im Affekt trennt oder auch nicht mehr im Affekt sondern ernsthaft trennt, dann musst du wohl oder übel mal auf ihn zugehen und dich fragen was ihm gut tun könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 14:21

Also. Ich habe da einpaar Details nicht erwähnt im Thread
Als ich mit ihm zusammen gekommen bin, hat dr mit von seinem schicksalsschlag erzählt.. eine geliebte person verloren hat usw. Wie gesagt ich wollte immer die nr 1 sein wenn ich mal heiraten sollte... Ich wollte nie mit jemanden zusammen sein wo ich damit klarkommen muss die nr 2 zu sein.. Nun gut.. Das habe ich ihm in der kennenlernphase schnell zu verstehen gegeben. Nun: in dieser zeit hatte er die chance zwische zwei wegen. Zum einen mich zu verlassen und zum zweiten mit mir zu bleiben obwohl er wusste das ich ein problem habe mit seiner vergangenheit! Er hat den zweiten weg genommen.
Aber was tat er noch? Nach kurzer zeit erzählte er mir sie eigentlich nie geliebt zu haben und aus anderen gründen mit ihr geheiratet hat! Hat hat sie nur gemocht weil sie ihm in schwierigen situationen heraus half ! Er wollte sich sowieso nach paar jahren ehe von ihr trenben und ihr tot sei da sehr gelegen gewesen!!!! Das hat er mir erzählt!!! Und ich dachte nur krass!! Wie? Nicht aus liebe geheiratet sondern nur als zweck benutzt!
Nun ja .. Das gab mir aber dann eine neue sicht auf seine vergangenheit. Ich konnte so besser klar kommen mit ihm zu sein besser gesagt seine vergangenheit besser zu akzeptieren da ich glaubte so die nr 1 zu sein und er sie ja nicht liebte! Nach paar wochen sagte ich zum ihm dass er doch dann mal jetzt langsam erinnerungsstücke entsorgen soll (weil ich ja dachte das ihm nichts daran liegt!!) was er auch wie gesagt getan hat!!
Dann nach einiger zeit bemerkte ich das er doch schon nicht wenig kontakt zu seinen schwiegereltern hat und auch einmal im monat dort essen ging. Nach einem jahr beziehung sagte ich ihm: dass er das doch auch bald lassen könnte weil das ja alles voll scheinheilig ist denn nach seinen erzählungen wars ja alles eine zweck ehe!! Naja er meinte zu mir ok ich breche den kontakt ab... Und ich war 1 jahr lang in dem glauben dass da kein kontakt besteht. Hinter meinem rücken lief aber alles wie vorher ab.
Nun dieses jahr im januar gestand er mir das er hinter meinem rücken den kontakt gehalten hat und es aus einigen gründen nicht beenden konnte. Er aus angst mich zu verlieren hinter meinem rücken weiter tat. Und auch das mit dem grab.
Ich war entsetzt weil ichs einfach nicht verstehen konnte. Ich konnte diese puzzle teile in meinen gedanken einfach nicht ordnen.. Warum macht er das wenn da keine gefühle waren?
Dann kam von ihm die nächste """wahrheit"" er sagte mir oder beichtete mir dass er zu beginn aus zweck mit ihr geheiratet hat.. Jedoch die letzten 14 monate wo er sie pflegen musste und regelmässig ins krankenhaus bringen musste bemerkt hat das er anfängt sie zu lieben. Und sie nach 14 monaten starb er dann in mein tiefes loch gefallen ist!!!
Das ist jetzt der letzte stand, ich bin verwirrt. Und das sind die gründe angeblich warum er noch ans grab geht und zu den schwiegereltern. Weil er sie alle schätzt. Ich weiss auch nicht ob er seine verstorbene ehefrau noch liebt oder in wie weit er noch daran hängt. Er ist sehr verschlossen und beichtet mit immer angeblich neue wahrheiten. Ich kann nicht mehr.
Ich hab ihm gesagt wenn du sie geliebt hast, ok, dann halte den kontakt usw... Aber warum hast du mich belogen? Warum hast du mir nicht zu beginn die wahl gelassen die wahrheit zu hören und dann mich zu entscheiden! I ch hatte nicht das gefühl mit einem klassischen witwer es hier zutun gehabt zu haben! Deshalb war ich so drauf.. Ich dachte mir ok das ist keine klassische situation wo ich ihm in seiner trauer erdtmal bwistehen muss... Hätte ich von anfang an gewusst das dies der klassische fall ist wäre ich gegangen. Und jetzt 2 hahre später beziehung fällt es mir noch schwerer zu gehen!! Und das war sein ziel!! Er bemerkt jetzt allerdings das ich ihm oft vorwerfe mich die ganze zeit angelogen zu haben und das er es nicht mehr aushält! Jetzt nach 2 jahren lügengeschichten sagt er zu mir das wenn ich es nicht aushalte soll ich gehen!! Und vorher wollte er mich auf biegen und brechen nie gehen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 15:43
In Antwort auf emi_12044830

Jetzt
mal ganz ehrlich.. Wenn es eine Ex wäre, die er laufend Besuchen fährt.. ok.. deine Eifersucht wäre berechtigt.. aber er fährt an ein GRAB von einer damals geliebten Person!!!!! Versetze dich mal in seine Lage.. ein dir wichtiger Mensch stirbt.. (mal angenommen es ist der Partner).. du versuchst irgendwie mit der Trauer klarzukommen und versuchst nach einiger Zeit jemand neues an dich ranzulassen. Glaubst du nicht dass da jeder normale Mensch ein bisschen ein schlechtes Gewissen hat, den toten Menschen einfach so zu ersetzen? Dann kommen auch noch Forderungen wie er solle die Bilder WEGWERFEN.. nicht verstauen.. Nein WEGWERFEN. Und er soll nicht mehr ans Grab gehen?! Ähm halloooo? Er trifft sich ja nicht mit seiner Ex zum flirten oder sowas.. er versucht einem damals geliebten Menschen gerecht zu werden und ihm trotzdem alle Ehre zu erweisen obwohl er jemand neues in sein Leben gelassen hat.. Es ist sehr schwer sowas mit seinem Gewissen zu vereinbaren und ich kann ihn sehr gut verstehen. Die Dinge die er dir an den Kopf wirft sind nicht schön.. echt nicht.. aber vl will er sie einfach ein Stück verteidigen und gut im Herzen behalten, weil du sie so runtermachst mit der Verachtung und Eifersucht. Sie ist nicht mehr da.. keine Konkurrenz.. sie ist ein Mensch, der fest in seinem Herz sitzt. Egal ob das ein Familienmitglied.. ein Freund oder Partner war.. wenn man jemanden geliebt hat egal in welcher Hinsicht, dann vermisst man die Person auch. Sowas kannst du nicht auf dich beziehen und auch nicht darauf dass sie die EX ist.. sie war nunmal Teil seines Lebens und es war ein harter Schicksalsschlag. Sowas vergisst oder löscht man nicht einfach so. Denk mal nach.. wie wäre es wenn du einen Freund verlierst und dein Partner verbietet dir ans Grab zu gehen?

Magics Meinung
Hallo, ich stimme magics Meinung zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 16:05
In Antwort auf ravi_12744036

Also. Ich habe da einpaar Details nicht erwähnt im Thread
Als ich mit ihm zusammen gekommen bin, hat dr mit von seinem schicksalsschlag erzählt.. eine geliebte person verloren hat usw. Wie gesagt ich wollte immer die nr 1 sein wenn ich mal heiraten sollte... Ich wollte nie mit jemanden zusammen sein wo ich damit klarkommen muss die nr 2 zu sein.. Nun gut.. Das habe ich ihm in der kennenlernphase schnell zu verstehen gegeben. Nun: in dieser zeit hatte er die chance zwische zwei wegen. Zum einen mich zu verlassen und zum zweiten mit mir zu bleiben obwohl er wusste das ich ein problem habe mit seiner vergangenheit! Er hat den zweiten weg genommen.
Aber was tat er noch? Nach kurzer zeit erzählte er mir sie eigentlich nie geliebt zu haben und aus anderen gründen mit ihr geheiratet hat! Hat hat sie nur gemocht weil sie ihm in schwierigen situationen heraus half ! Er wollte sich sowieso nach paar jahren ehe von ihr trenben und ihr tot sei da sehr gelegen gewesen!!!! Das hat er mir erzählt!!! Und ich dachte nur krass!! Wie? Nicht aus liebe geheiratet sondern nur als zweck benutzt!
Nun ja .. Das gab mir aber dann eine neue sicht auf seine vergangenheit. Ich konnte so besser klar kommen mit ihm zu sein besser gesagt seine vergangenheit besser zu akzeptieren da ich glaubte so die nr 1 zu sein und er sie ja nicht liebte! Nach paar wochen sagte ich zum ihm dass er doch dann mal jetzt langsam erinnerungsstücke entsorgen soll (weil ich ja dachte das ihm nichts daran liegt!!) was er auch wie gesagt getan hat!!
Dann nach einiger zeit bemerkte ich das er doch schon nicht wenig kontakt zu seinen schwiegereltern hat und auch einmal im monat dort essen ging. Nach einem jahr beziehung sagte ich ihm: dass er das doch auch bald lassen könnte weil das ja alles voll scheinheilig ist denn nach seinen erzählungen wars ja alles eine zweck ehe!! Naja er meinte zu mir ok ich breche den kontakt ab... Und ich war 1 jahr lang in dem glauben dass da kein kontakt besteht. Hinter meinem rücken lief aber alles wie vorher ab.
Nun dieses jahr im januar gestand er mir das er hinter meinem rücken den kontakt gehalten hat und es aus einigen gründen nicht beenden konnte. Er aus angst mich zu verlieren hinter meinem rücken weiter tat. Und auch das mit dem grab.
Ich war entsetzt weil ichs einfach nicht verstehen konnte. Ich konnte diese puzzle teile in meinen gedanken einfach nicht ordnen.. Warum macht er das wenn da keine gefühle waren?
Dann kam von ihm die nächste """wahrheit"" er sagte mir oder beichtete mir dass er zu beginn aus zweck mit ihr geheiratet hat.. Jedoch die letzten 14 monate wo er sie pflegen musste und regelmässig ins krankenhaus bringen musste bemerkt hat das er anfängt sie zu lieben. Und sie nach 14 monaten starb er dann in mein tiefes loch gefallen ist!!!
Das ist jetzt der letzte stand, ich bin verwirrt. Und das sind die gründe angeblich warum er noch ans grab geht und zu den schwiegereltern. Weil er sie alle schätzt. Ich weiss auch nicht ob er seine verstorbene ehefrau noch liebt oder in wie weit er noch daran hängt. Er ist sehr verschlossen und beichtet mit immer angeblich neue wahrheiten. Ich kann nicht mehr.
Ich hab ihm gesagt wenn du sie geliebt hast, ok, dann halte den kontakt usw... Aber warum hast du mich belogen? Warum hast du mir nicht zu beginn die wahl gelassen die wahrheit zu hören und dann mich zu entscheiden! I ch hatte nicht das gefühl mit einem klassischen witwer es hier zutun gehabt zu haben! Deshalb war ich so drauf.. Ich dachte mir ok das ist keine klassische situation wo ich ihm in seiner trauer erdtmal bwistehen muss... Hätte ich von anfang an gewusst das dies der klassische fall ist wäre ich gegangen. Und jetzt 2 hahre später beziehung fällt es mir noch schwerer zu gehen!! Und das war sein ziel!! Er bemerkt jetzt allerdings das ich ihm oft vorwerfe mich die ganze zeit angelogen zu haben und das er es nicht mehr aushält! Jetzt nach 2 jahren lügengeschichten sagt er zu mir das wenn ich es nicht aushalte soll ich gehen!! Und vorher wollte er mich auf biegen und brechen nie gehen lassen

So!!!
Jetzt reichts mir. Ihr helft nicht sondern terrorisiert nur!! Was macht ihr eig noch in meinem thread!!! Ihr habt hier nichts mehr zu suchen! Ich wollte nur hilfe! Und keine anschuldigungen jeder kriegt was er verdient usw!
Ihr seid schrecklich.
Geht und versucht erstmal eure eig probleme zu lösen!!!
Tschüss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 17:39

Ich
habe auch deinen 2. langen Post gelesen.. und immer noch bin ich der Meinung dass du arg handelst. Er hat es dir also nur vorgespielt dass die Ehe nur eine Zweckehe war um dich nicht zu verletzen. Das ist doch irgendwie lieb.. er wollte dich also unbedingt. Kann aber trotzdem sein Gewissen gegenüber der verstorbenen Frau nicht verbessern und versucht ihr Ehre zu erweisen. Warum hilfst du ihm nicht gemeinsam die Zeit zu meistern? Zeig ihm wie du zu ihm stehst und hilf ihm dass er sieht warum gerade du es wert bist die Nachfolgerin dieser Frau zu sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 2:32
In Antwort auf emi_12044830

Ich
habe auch deinen 2. langen Post gelesen.. und immer noch bin ich der Meinung dass du arg handelst. Er hat es dir also nur vorgespielt dass die Ehe nur eine Zweckehe war um dich nicht zu verletzen. Das ist doch irgendwie lieb.. er wollte dich also unbedingt. Kann aber trotzdem sein Gewissen gegenüber der verstorbenen Frau nicht verbessern und versucht ihr Ehre zu erweisen. Warum hilfst du ihm nicht gemeinsam die Zeit zu meistern? Zeig ihm wie du zu ihm stehst und hilf ihm dass er sieht warum gerade du es wert bist die Nachfolgerin dieser Frau zu sein.

Ich hatte nen Freund, der wollte, dass ich meinen verstorbenen Mann als Ex bezeichne. Dieses sich unterlegen fühlen kam daher, dass er sich beruflich etc. verglichen hat, letztlich also vom eigenen Selbstwertgefühl. Ich musste mir alles überlegen was ich sage. Ich habe mich (Ich habe ihn geliebt) getrennt. Solche Menschen sind oft insgesamt Egoisten. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 4:55

1)
Verwitweter Partner hält sich (heimlich) nicht an ihr Verbot, Schwiegereltern+Grab zu besuchen und die Fotos zu vernichten.
2)
Partnerin fühlt sich von ihrem Witwer-Partn hintergangen, weil der, anfangs von ihr vor die Wahl gestellt, sich für sie entschieden hat.
(Partnerin fühlt sich von Forenusern hier hintergangen, weil die es wagen, sie zu kritisieren.)

Die Zeit scheint für beide tragischerweise noch nicht reif zu sein.
Ausserdem halte ich 1) für gewichtiger als 2) :
Bei 1) geht es um einen Tod/Existenz einer (wahrscheinlich doch) geliebten Ehefrau.
Nehmen wir mal an, er träumt immernoch im Schlaf von seiner verstorbenen Frau und spricht auch im Schlaf / Albträume.
Bei 2) geht es um ein Versprechen, das er nicht einhält und sehr wahrscheinlich auch nicht einhalten kann. Sie spricht von Vertrauensverlust.

Eigentlich wundere ich mich, dass die beiden noch zusammen sind. Aber: Beide werden auf ihre Weise das "Schnäppchen" miteinander gemacht haben.
Er wird in seiner Trauerzeit nicht damit gerechnet haben, sie kennenzulernen. Er weiss sehr wohl, dass er für erneute Partnerschaft noch nicht reif ist; da sie ihm gefällt, möchte er sie aber für später nicht verlieren. Klar, er wird über seine Trauer hinwegkommen. Da er aber nur ein einziges mal in seinem Leben seine Frau verloren hat, konnte er nicht wissen, dass es länger dauern kann.
Sie hat vermutlich mit Witwern keine Erfahrung. Dass er noch in Trauer ist, ist ihr klar und sieht sie ja auch von Anfang an. Das ist -zugebenermassen- für sie ärgerlich; so stellt sie sich das so einfach vor, mit einem "Trick" seine Trauerzeit abzukürzen - denn er gefällt ihr ansonsten auch und sie möchte ihn für später ebenfalls nicht verlieren.
Eines muss man ihr lassen: Die Leistung einer Psychologin/Therapeutin wird sie nicht bringen wollen und auch nicht können. Hierzu gibt es verlässliche Erfahrungswerte.

In diesem Fall will ich die Partnerschaft der beiden nicht bewerten; nur soviel, dass noch Steine auf dem Weg zum Glück liegen. Vllt bei ihm mehr als bei ihr. Ob die Liebe tatsächlich an 1 seidenen Faden hängt, werden wohl nur die beiden selbst wissen.
Rein gefühlsmässig tippe ich auf Halbzeit. Und wünsche den beiden, dass er inzwischen aus dem Gröbsten raus ist, und stellenweise wieder Lebensfreude+Humor zurückgewonnen hat.
Aber letzlich ist es ihr selbstverständlich unbelassen, sich zurückzuziehen. Das würde ich dann als tragisches Schicksal nehmen; eine Schuld gibt es da nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 7:15
In Antwort auf ravi_12744036

...
also vor ca. 2 jahren bin ich eine Partnerschaft mit meinem jetzigen Freund eingegangen. Während unserer Kennenlernzeit hat er mir erzählt, dass er verwitet ist seit 1,5 Jahren und dass er mit ihr 4 Jahre zusammen war (davon 2Jahre verheiratet). Er hat sie zu Hause gepflegt bis sie die letzten Wochen ins Krankenhaus musste und dann auch an den Folgen von Krebs starb. Nun zu mir:
Als ich erfahren habe dass ich es mit einem Witwer hier zutun habe bin ich erstmal einen Schritt zurück geschreckt.Um ehrlich zu sein wollte ich immer mal Heiraten und dass ich auch die erste Braut meines Zukünftigen werden würde.
Aber ich dachte mir ich gib ihm eine Chance da er sehr nett und einfühlsam rüberkam. Ausserdem machte er sehr den Eindruck, dass er weitesgehend über die Geschichte mit seiner verstorbenen Ehefrau hinweg kommt. Was mich jedoch gestört hat war das er regelmäßig von Erinnerungen erzählt hat oder seine Wohnung immer noch voller Fotos von beiden hingen (auch küssend) was mich irgendwie sehr gestört hat und mich eifersüchtig machten. Außerdem gab mir die ganze Situation das gefühl immer die nr 2 zu sein... Er gestandt mir schon nach 3 wochen dass er gefühle für mich hat und nach 2 montaen dass er sich vorstellen könnte mich zu heiraten. Ich entwickelte auch Gefühle für ihn. aber für das Thema heiraten fand ich das ganze noch sehr frisch. Außerdem wollte ich ihn noch mehr kennenlernen. Nach 4 Wochen Beziehung wollte ich dass er alle Fotos wegschmeisst und seine Schwiegereltern nicht mehr besucht. Am liebsten hätte ich auch gehabt dass er nicht mal mehr ans Grad geht. Dies habe ich mich nach einem Jahr Beziehung getraut zu äußern. Die Fotos hat er entsorgt.. Er sagte mir dass er für mich nicht mehr ans Grab gehen wird und auch nicht mehr seine Schwiegereltern besuchen wird.. nur um mich nicht zu verlieren und um mir zu beweisen was er bereit ist für mich zutun und mit alles vergangene schon abgeschlossen hat. Dies hat er mir aber alles nur vorgespielt (1Jahr lang) bis dieses Jahr Januar! Er hatte nie den Kontakt abgebrochen und ans Grab ging er ebenso.. nur als hinter meinem Rücken. Bis er dann im Januar es zugab. Ich brach unter Tränen zusammen und habe mich hintergangen gefühlt.. ich hatte das gefühl ihm nicht mehr vertrauen zu können da er mir mit diesem geständnis gezeigt hat das er mir öfter gesagt hat das er bei seinem kumpel sei jedoch eig wo anders war in wahrheit! und dass er noch an seiner vergangenheit hängt...
Das er mich belogen hat hat er mich wie gesagt im Januar im Streit gebeichtet und mir gesagt dass es ihm bei mir an etwas fehle! und das ich ihm etwas bestimmtest nicht geben kann was er braucht! und er sich deshalb manchmal noch in seine Vergangenheit zurückzieht! Wenn er sich dann beruhigt ist wieder alles gut und er nimmt solche sätze zurück! aber seine taten sagen teilweise was anderes...
Heute hatten wir wieder Streit... und er sagte mir wieder das ich sie nicht ersetzen konnte.. und dass alles meine Schuld ist! ich bin in tränen ausgebrochen... dann zieht er wieder alles zurück und sagt das er es nicht so meinte! und er mich liebt!,,,,
was denkt ihr über unsere Situatuin? bin jetzt seit 2 jahren mit ihm zusammen und ich fühle mich wie die ewige nr 2 die sich auch noch sowas anhören muss im Streit von einem Witwer!

Ich finde dich sehr krass, ehrlich... Er hat seine Frau verloren, sie hat nichts schlimmes gemacht, sie war krank und musste sterben...Wenn du diesen Mann liebst, solltest du seine Geschichte mit lieben...Zu verbieten ans Grab zu gehen...geht es dir gut? So machst du alles kaputt...Eine tolle Partnerschaft braucht Vertrauen...geh mit ihm mit, zeig ihm, dass du verstehst, dass sie immer ein Teil von ihm sein wird...und die Schwiegereltern verbieten...weißt du wie sehr er ihnen vielleicht Halt gibt? Ich weiß nicht, wo deine Empathie ist, du bist eifersüchtig auf jemanden der viel zu früh sterben musste...Ich bin mega schockiert von deinen Ansichten...Ich meine das nicht böse, aber stell dir das mal aus Sicht seiner Frau vor...du stirbst und dann kommt eine Neue und radiert dich einfach komplett aus...Das solltest du überdenken und mal an deinem Ego schrauben...wer eifersüchtig auf Tote ist, der hat wirklich schwierige Probleme zu lösen. Ich wünsche dir, dass du das irgendwann erkennst und denke, du solltest Konsequenzen ziehen und erstmal Abstand gewinnen. Du verletzt diesen Mann zutiefst, wenn auch scheinbar völlig unbewusst, weil du gar nicht erkennst, was du da tust und erwartest....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 9:59
In Antwort auf ravi_12744036

...
also vor ca. 2 jahren bin ich eine Partnerschaft mit meinem jetzigen Freund eingegangen. Während unserer Kennenlernzeit hat er mir erzählt, dass er verwitet ist seit 1,5 Jahren und dass er mit ihr 4 Jahre zusammen war (davon 2Jahre verheiratet). Er hat sie zu Hause gepflegt bis sie die letzten Wochen ins Krankenhaus musste und dann auch an den Folgen von Krebs starb. Nun zu mir:
Als ich erfahren habe dass ich es mit einem Witwer hier zutun habe bin ich erstmal einen Schritt zurück geschreckt.Um ehrlich zu sein wollte ich immer mal Heiraten und dass ich auch die erste Braut meines Zukünftigen werden würde.
Aber ich dachte mir ich gib ihm eine Chance da er sehr nett und einfühlsam rüberkam. Ausserdem machte er sehr den Eindruck, dass er weitesgehend über die Geschichte mit seiner verstorbenen Ehefrau hinweg kommt. Was mich jedoch gestört hat war das er regelmäßig von Erinnerungen erzählt hat oder seine Wohnung immer noch voller Fotos von beiden hingen (auch küssend) was mich irgendwie sehr gestört hat und mich eifersüchtig machten. Außerdem gab mir die ganze Situation das gefühl immer die nr 2 zu sein... Er gestandt mir schon nach 3 wochen dass er gefühle für mich hat und nach 2 montaen dass er sich vorstellen könnte mich zu heiraten. Ich entwickelte auch Gefühle für ihn. aber für das Thema heiraten fand ich das ganze noch sehr frisch. Außerdem wollte ich ihn noch mehr kennenlernen. Nach 4 Wochen Beziehung wollte ich dass er alle Fotos wegschmeisst und seine Schwiegereltern nicht mehr besucht. Am liebsten hätte ich auch gehabt dass er nicht mal mehr ans Grad geht. Dies habe ich mich nach einem Jahr Beziehung getraut zu äußern. Die Fotos hat er entsorgt.. Er sagte mir dass er für mich nicht mehr ans Grab gehen wird und auch nicht mehr seine Schwiegereltern besuchen wird.. nur um mich nicht zu verlieren und um mir zu beweisen was er bereit ist für mich zutun und mit alles vergangene schon abgeschlossen hat. Dies hat er mir aber alles nur vorgespielt (1Jahr lang) bis dieses Jahr Januar! Er hatte nie den Kontakt abgebrochen und ans Grab ging er ebenso.. nur als hinter meinem Rücken. Bis er dann im Januar es zugab. Ich brach unter Tränen zusammen und habe mich hintergangen gefühlt.. ich hatte das gefühl ihm nicht mehr vertrauen zu können da er mir mit diesem geständnis gezeigt hat das er mir öfter gesagt hat das er bei seinem kumpel sei jedoch eig wo anders war in wahrheit! und dass er noch an seiner vergangenheit hängt...
Das er mich belogen hat hat er mich wie gesagt im Januar im Streit gebeichtet und mir gesagt dass es ihm bei mir an etwas fehle! und das ich ihm etwas bestimmtest nicht geben kann was er braucht! und er sich deshalb manchmal noch in seine Vergangenheit zurückzieht! Wenn er sich dann beruhigt ist wieder alles gut und er nimmt solche sätze zurück! aber seine taten sagen teilweise was anderes...
Heute hatten wir wieder Streit... und er sagte mir wieder das ich sie nicht ersetzen konnte.. und dass alles meine Schuld ist! ich bin in tränen ausgebrochen... dann zieht er wieder alles zurück und sagt das er es nicht so meinte! und er mich liebt!,,,,
was denkt ihr über unsere Situatuin? bin jetzt seit 2 jahren mit ihm zusammen und ich fühle mich wie die ewige nr 2 die sich auch noch sowas anhören muss im Streit von einem Witwer!

Aber sonst geht's dir gut?
Stell dir vor jemand würde dir sowas verbieten.  

Seine Frau ist tot!!!  

Wie kann man da eifersüchtig sein?

Er hätte die Fotos zumindestens in ein Fotoalbum tun sollen.

Lass ihn das Grab besuchen,  wenn ihm danach ist.

Warum soll er nicht die Schwiegereltern ab und an mal besuchen?  

Ich weiß nicht, was bei dir im Kopf falsch gelaufen ist...  

Versetze dich einfach mal in seine Lage.

 Und von wegen Witwer...er hat sich das bestimmt nicht ausgesucht und ist mit den pflegen toll damit umgegangen.

Werd erwachsen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 10:01

Ach seh grade, alter Thread....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 18:32

Also mir fehlen da etwas die Worte. 

Also er ist witwer heisst seine Frau ist tot also auch keine direkte Bedrohung für dich. 
Bei der zweitfrau kommen ganz normal die fragen auf ob er sie liebt , ob er die 1. Frau mehr geliebt hat, die Vergleiche ect.

dann verbietest du ihn zum Grab zu gehen. Ich sag dir mal ganz ehrlich ob er zum Grab geht oder nicht sagt nix darüber aus ob er sie noch liebt. Er kann sie auch lieben , vermissen und trauern wenn er neben dir im Bett liegt. Klingt mies ist aber so. 

er hätte nicht auf die Forderung eingehen müssen? Er hatte die Wahl WIEDER eine Frau zu verlieren. Daher hat er zugestimmt. Aber glaub mir mal das wäre kein so schlimmer Verlust wie der seiner Frau. 
ich hätte dich hochkant raus geschmissen.


ich kenn jmd dessen Partnerin gestorben ist vor 7 Jahren auch an Krebs.  Er besucht sie heute noch zusammen mit seiner neuen Partnerin. Er liebt sie nicht mehr sie gehört aber zu seiner Vergangenheit.
vllt geht ihr auch mal zusammen ?

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 21:02

Wow, starkes Stück...  
Wie klein ist dein Selbstwertgefühl, dass du soooo eifersüchtig sein musst? Deine Gedankengänge sind total hysterisch. Du hast null Empathie. Das kann doch nicht lustig sein für dich (für deine Mitmenschen schon gar nicht), lass dich bitte psychologisch beraten.

Auch, wenn dieser Thread schon drei Jahre alt ist. Es gibt genug Menschen deiner Sorte, leider.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Will er mehr?
Von: klara93
neu
2. Januar 2018 um 19:34
Was will er denn von mir
Von: klara93
neu
2. Januar 2018 um 18:38
Wo lernt man einen Mann kennen
Von: ddnnll
neu
2. Januar 2018 um 17:32
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen