Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine mutter...spinnt die ?

Meine mutter...spinnt die ?

18. April 2008 um 14:38

Hallo zusammen,
ich brauche dringend einmal die Meinung(en) aussenstehneder Menschen, weil ich momentan keine Ahnung mehr habe wo es eigentlich lang geht.
Ich bin 35 Jahre und meine Mutter knapp 20 Jahre älter.Vor 4 Jahren hatte sie eine sehr schwere Phase durch gemacht, nach dem ihre Mutter gestorben war. Kurz darauf wurde in unserem Haus bei uns auf der Etage eine Wohnung frei und so habe ich meine Eltern überredet zu mir und meiner Familie ins Haus zu ziehen. EBen so das ich mich kümmern kann, das sie die Enkel um sich hat, wenn mein Vater arbeiten is. SO kam es dann auch. An meinem Géburtstag im letzten November fing sie an sich von heute auf morgen positiv zu ändern. Sie nahm ab, kleidet sich wieder chick, trug wieder Make-up auf und war ut drauf.Natüefreutrlich haben wir uns alle gefreut und gedacht, na wunderbar sie hat es wóhl geschafft. Dann kam Weihnachten und in der Adventzeit viel mir schon auf, das sie ungewöhnlich oft unterwegs war mehrere Stunden. Dann wollte sie Weihnachten unbedingt einen von der Strasse oder einen anderen armen Menschen zu uns nach Hause einladen. Na ja, das ist ja alles gut und schön, und wir hätten auch nicht weit suchen müssen, denn gegenüber von unserem Haus ist ein Asylanten Heim.Sylvester das gleiche Spiel.
Urpöltzlich hat die Frau ein Handy, wo sie doch nie eines wollte und angeblich auch nicht damit zurecht kommt. Da läuft die egal wohin ob Waschküche, Toilette oder den Müll raus bringen nie ohne. Was geht denn jetzt ab?
Eines Tages ist sie dann der Meinung weil es in meiner Ehe schon seit 4 Jahren nicht wirklich rund läuft , ich solle mir einen Liebhaber suchen oder einen guten Freund, der mich verwöhnen würde und zu Hause würde ich ja von meinem Ehemann gut versorgt sein.
Ich dachte ich höre nicht richtig. Egal. Dann kommt der Tag an dem sie mir gesteht, das sie mit einem Israelie aus dem Aylanten Heim von Gegenüber Freundschaft geschlossen habe. Tag täglich schwärmt sie mir von dem einen vor. Ich frage sie wo das ganze Enden soll, denn sie ist doch verheiratet. Ach das wäre reine Freundschaft mehr nicht. Sie schleicht sich aus dem Haus, wenn mein Vater schläft, hängt ununterbrochen bei dem Kerl, der kaum ein Wort Deutsch noch Englisch, noch Französich spricht. Macht komische Geschäffte mit Kaffeebohnen, lebt hier unter falschem Namen,weil ein Kollege ihm angeblich dazu geraten hat und, und, und.Vor knapp 3 Wochen ist er nach Rumänien gereist um sich dort selbstständig zu machen. Wollte nach einer Woche wieder zurück sein. Telefonisch kaum erreichbar, nur wenn er Geld braucht, kann er sich melden und dann bekommt er es natürlich auch. Am 27. diesen Monats läuft seine Aufenthaltsgenehmigung hier in Deutschland ab und er muss zurück nach Israel. Pass angeblich verloren usw. Jedenfalls, will meine Mutter sobald er zurück ist in einer Nacht und Nebel Aktion von hier vershcwinden und zurück in ihre Heimat nach Frankreich Vater hat sie bereits verlangt das er einen Brief unterschreibt in dem steht das er und sie bereits ein Jahr getrennt sind. So kann sie sich sofort scheiden lassen und den Israelie heiraten. Er ist übrigens 58 und impotent was aber nicht wirklich eine Rolle in dem ganzen Spielt. Alles reden und warnen meiner Seits spielt sie herunter. Alles was ich an negativen bis lang mitbekommen habe belächelt sie oder redet sie schön. Sie will mich einfach nicht davon hören. Will dieses Abenteuer und ist nicht davon abzubringen. Sie ist der festen Überzeugung das er Geld hat und er sie liebt über alles.
Mein Vater weiß bis lang immer noch nix und wird wohl irgendwann da stehen und es nicht glauben wollent . Es bedrügt mich alles oder viel zu wissen und ihm nichts zu sagen

Mehr lesen

18. April 2008 um 14:45

Klingt nach zweitem sommer,
sie hat nunmal ein recht auf ihr leben. echt schwer für dich, kann ich mir vorstellen. schade für deinen vater. mach dich stark, wirst beide bald trösten müssen. das mit dem israeli geht nicht gut aber diese erfahrung muss sie selbst machen. wahrscheinlich hat der tod eines geliebten menschen sie denken lassen, das es noch nicht alles gewesen sein kann. lass sie glücklich sein, so lange sie es schafft sich mit dem israeli was vor zu machen. sag ihr, sie soll mit deinem vater reden, sonst tust du es. sie hat kein recht, aus deine herzen eine mördergrube zu machen. quäl dich nicht. du hast ein recht auf loyalität. sind beide deine eltern. sie soll klahrheit schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2008 um 18:21
In Antwort auf m`iri_11976050

Klingt nach zweitem sommer,
sie hat nunmal ein recht auf ihr leben. echt schwer für dich, kann ich mir vorstellen. schade für deinen vater. mach dich stark, wirst beide bald trösten müssen. das mit dem israeli geht nicht gut aber diese erfahrung muss sie selbst machen. wahrscheinlich hat der tod eines geliebten menschen sie denken lassen, das es noch nicht alles gewesen sein kann. lass sie glücklich sein, so lange sie es schafft sich mit dem israeli was vor zu machen. sag ihr, sie soll mit deinem vater reden, sonst tust du es. sie hat kein recht, aus deine herzen eine mördergrube zu machen. quäl dich nicht. du hast ein recht auf loyalität. sind beide deine eltern. sie soll klahrheit schaffen.

Danke
für deinen Beitrag. Ich bin doch auch der Meinung das es mit dem Isralie nicht gut gehen will. Aber sie will mir einfach nicht zuhören. Mit meinem Vater habe ich eben versucht zu sprechen und ihm mehr oder Vorhaben geschildert. Allerdings will ich ihm auch nicht so direkt alles sagen, weil ich immer noch die Hoffnung hege das sie zur Vernunft kommt oder es erst gar nicht so weit kommt, das beide durch brennen.Damit sie wenigstens nicht vor zwei Scherbenhaufen steht. Ach, Shit das ist alles so verdammt schwer: Ich weiß eben nicht wirklich was ich machen soll. Beide tun mir leid. Auch ihr habe ich gestern erst gesagt das sie mit meinem Vater reden soll. Aber sie will ihr Schäfchen im trockenen halten, was mir wiederrum zeigt, das sie sdich ihrer Sache doch nicht so sicher ist, wie sie mir immer wieder versucht klar zu machen: Wäre sie sich des Isralies sicher, dann könnte sie klare Verkrankhältnisse schaffen, oder sehe ich das falsch?
Das macht mich echt krank....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2008 um 18:59
In Antwort auf m`iri_11976050

Klingt nach zweitem sommer,
sie hat nunmal ein recht auf ihr leben. echt schwer für dich, kann ich mir vorstellen. schade für deinen vater. mach dich stark, wirst beide bald trösten müssen. das mit dem israeli geht nicht gut aber diese erfahrung muss sie selbst machen. wahrscheinlich hat der tod eines geliebten menschen sie denken lassen, das es noch nicht alles gewesen sein kann. lass sie glücklich sein, so lange sie es schafft sich mit dem israeli was vor zu machen. sag ihr, sie soll mit deinem vater reden, sonst tust du es. sie hat kein recht, aus deine herzen eine mördergrube zu machen. quäl dich nicht. du hast ein recht auf loyalität. sind beide deine eltern. sie soll klahrheit schaffen.

Solche fam. dinge
sind echt super belastend. auch ein wenig unfair. du bist ihre tochter und nicht ihre beste freundin. sie muss für dich da sein und dir stärke geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 13:18

Was soll
das denn heißen?
In meinen 18 Jahren in denen ich zu Hause gelebt habe, habe ich die letzten 3 Jahre meinen 5 Jahre jüngeren Bruder mit groß gezogen, weil sie da auch schon meinte sich mit dem Vater meiner betsen Freundin zu vergnügen und das Abenteuer zu suchen.Mein Vater ist viel arbeiten gewesen um uns durch zubringen.
Das sie ein anrecht darauf hat auf sich selber zu schauen, das ist mir wohl auch bewußt. Das ic h in meinem Alter nicht mehr an Mamas Rockziepfel hängen sollte weiß ich auch. Im Übrigen tue ich das auch nicht, ich lebe doch schon mein eigenes Leben.
Ich mache mir eben nur wahnsinnig große Sorgen eben weil ich sie überalles Liebe das, ihr Vorhaben nach hinten los geht. Und da sie nun einmal ein labiler Mensch ist, der abstürzt sobald es nicht gerade läuft, mahct mir eben zu schaffen.Ich werde da sein, wenn es schief geht, log

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 14:51

Schon was von...
"Bezness" gehört?????

Dann würdest du sowas vorsichtiger äußern.


Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 17:33

Da kann ich mich..
Sternchen nur anschließen. Der nimmt sie wohl möglich aus und lässt sie wieder fallen.

Ich kann Ihr nur raten. Rede es ihr nicht direkt aus sei für sie da. Je mehr du dagegen redest, desto mehr distanziert sich sich womöglich.

Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 21:25

Deine Mutter
genießt jetzt die Dinge, die sie lange, lange vermißt hat ---und da ist dein Papa nicht unschuldig---sonst würde sie es ja nicht tun.
Liebe macht blind und sie sieht nur die angehme Seite,
irgendwann wird sie von alleine aufwachen und dem Typ einen Tritt geben,sorry!.
Das einzige was du tun kannst:Weihe deinen Vater ein, es ist kein Verraten, er hat ein Recht darauf von der Situation zu erfahren,schließlich ist sie seine Ehefrau.
Bevor du mit deinem Vater sprichst, solltest du deine Mutter fairerweise einweihen. Etwa so:Entweder du sagst Papa die Wahrheit oder ich sage es ihm. Er ist schließlich der andere Elternteil von dir .
Und dann lass die beiden alleine damit klarkommen , du hast nichts mehr damit zu tun, es ist ihr Leben!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper