Forum / Liebe & Beziehung

Meine Mutter hasst meinen Freund

17. Dezember 2020 um 19:05 Letzte Antwort: 18. Dezember 2020 um 21:50

Ich (21) bin nun seit 4 Monaten mit meinem Freund (22) zusammen und wirklich sehr glücklich. Ich habe das Gefühl zum ersten Mal einen Mann gefunden zu haben, der mich so akzeptiert und liebt wie ich bin und wir führen wirklich eine glückliche Beziehung. Mit seiner Familie verstehe ich mich super, ich wurde dort sehr herzlich aufgenommen. Mit meinen Eltern ist es sehr schwierig. Er kennt die beiden schon gut, es gab auch schon ein richtiges Kennenlernen. Mein Vater war danach auch sehr begeistert von ihm (er fand ihn deutlich sympathischer als meinen Ex). Meine Mutter war jedoch von Anfang an sehr voreingenommen von ihm, selbst als sie ihn noch nicht kannte. Er hat halt einfach etwas andere Lebensumstände (rauchen, manchmal Alkohol trinken, kein Musterschüler etc.) als es in meiner Familie (oder zumindest in den Vorstellungen von meiner Mutter) üblich ist. Dabei bemüht sich mein Freund sehr, meine Mutter von sich zu überzeugen. Jetzt so kurz vor Weihnachten möchte er ihr unbedingt eine Kleinigkeit schenken, er fragt immer nach ihr etc. Mein Freund weiß jedoch nichts, dass sie ihn eigentlich nicht mag. Ich konnte ihm das einfach nicht sagen und hab ihm auf seine Frage leider angelogen. Dabei verlief das Kennenlernen aus meiner Sicht gut, meine Mutter schien meinen Freund nett zu finden (ja auch da bestand er darauf ihr eine Kleinigkeit zu schenken). Ich war so voller Hoffnung nach diesem Treffen... doch ein paar Tage später hat sie mich angeschrien dass der Mann überhaupt nicht zu mir passt. Weil zum Zeitpunkt des Kennenlern-treffens alles gut war, hatte ich meinen Freund für den Weihnachtstag bei meinen Eltern eingeladen. Aber mit dem aktuellen Streit kann das doch nichts werden...?:/ 
Weiter habe ich Angst dass meine Mutter nun auch versucht meinen Vater von ihrer Ansicht zu überzeugen. Dabei mag mein Vater ihn wirklich, ich habe schon oft mit ihm darüber geredet. 
Was soll ich nun tun? 
Danke schon mal für eure Ratschläge!

Mehr lesen

17. Dezember 2020 um 19:30

Wenn meine Mutter mich wegen so etwas anschreien würde, dann gäbe es keinen Kontakt mehr.

Das ist ja wie im RTL- Vormittagsprogramm.

Du musst gar nichts tun, denn deine Mutter muss ihn nicht mögen, denn im Normalfall liegt sie nichts abends mit ihm im Bett, sondern du.

Das Verhalten ist absolut asozial und dein Freund muss sich nicht bemühen, gemocht zu werden.

Wenn sie ihn nicht mag, dann müsst ihr da nicht hin. Du bist erwachsen, hast ein eigenes Leben und triffst eigene Entscheidungen.

Ohne eine Entschuldigung, wäre diese Frau für mich gestorben und ich hätte Weihnachten mit meinem Partner verbracht oder seiner Familie.

Tue es deinem Freund nicht an, sich mit deiner Mutter abärgern zu müssen, dass hat er nicht nötig.

Deine Mutter ist peinlich und niveaulos und du solltest dich langsam abnabeln, dass dir ihre Meinung so wichtig ist und du dich noch anschreien lässt.

3 LikesGefällt mir

18. Dezember 2020 um 21:50
In Antwort auf

Ich (21) bin nun seit 4 Monaten mit meinem Freund (22) zusammen und wirklich sehr glücklich. Ich habe das Gefühl zum ersten Mal einen Mann gefunden zu haben, der mich so akzeptiert und liebt wie ich bin und wir führen wirklich eine glückliche Beziehung. Mit seiner Familie verstehe ich mich super, ich wurde dort sehr herzlich aufgenommen. Mit meinen Eltern ist es sehr schwierig. Er kennt die beiden schon gut, es gab auch schon ein richtiges Kennenlernen. Mein Vater war danach auch sehr begeistert von ihm (er fand ihn deutlich sympathischer als meinen Ex). Meine Mutter war jedoch von Anfang an sehr voreingenommen von ihm, selbst als sie ihn noch nicht kannte. Er hat halt einfach etwas andere Lebensumstände (rauchen, manchmal Alkohol trinken, kein Musterschüler etc.) als es in meiner Familie (oder zumindest in den Vorstellungen von meiner Mutter) üblich ist. Dabei bemüht sich mein Freund sehr, meine Mutter von sich zu überzeugen. Jetzt so kurz vor Weihnachten möchte er ihr unbedingt eine Kleinigkeit schenken, er fragt immer nach ihr etc. Mein Freund weiß jedoch nichts, dass sie ihn eigentlich nicht mag. Ich konnte ihm das einfach nicht sagen und hab ihm auf seine Frage leider angelogen. Dabei verlief das Kennenlernen aus meiner Sicht gut, meine Mutter schien meinen Freund nett zu finden (ja auch da bestand er darauf ihr eine Kleinigkeit zu schenken). Ich war so voller Hoffnung nach diesem Treffen... doch ein paar Tage später hat sie mich angeschrien dass der Mann überhaupt nicht zu mir passt. Weil zum Zeitpunkt des Kennenlern-treffens alles gut war, hatte ich meinen Freund für den Weihnachtstag bei meinen Eltern eingeladen. Aber mit dem aktuellen Streit kann das doch nichts werden...?:/ 
Weiter habe ich Angst dass meine Mutter nun auch versucht meinen Vater von ihrer Ansicht zu überzeugen. Dabei mag mein Vater ihn wirklich, ich habe schon oft mit ihm darüber geredet. 
Was soll ich nun tun? 
Danke schon mal für eure Ratschläge!

Lass deine Mutter ihn doch hassen, du bist erwachsen und deinen Eltern keine Rechenschaft mehr schuldig, mit wem du eine Beziehung hast.

Sag deiner Mutter klar und deutlich, dass sie dich mit ihrem Verhalten wegtreibt. Wenn sie es nicht schafft, deinem Freund zumindest bei Treffen freundlich und höflich zu begegnen, dann besuchst du deine Eltern halt einfach nicht mehr.

Gefällt mir