Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Leidensgeschichte. Was soll ich tun?

Meine Leidensgeschichte. Was soll ich tun?

13. Juli 2017 um 1:20

Hallo ihr Lieben, das ist das erste Mal, dass ich so einen Forenbeitrag veröffentliche, einerseits um einen guten Rat zu erhalten, andererseits um das Ganze für mich Revue passieren zu lassen.

Ich (25) hab im Oktober letzten Jahres einen netten Kerl online kennengelernt. Am Anfang war er (26) unglaublich charmant, hat mir jeden Tag geschrieben und mich regelrecht umworben. Nach zwei Monaten haben wir uns langsam angenähert. Es war nicht einfach, da er durch eine Krankheit sehr oft schlapp ist und durch die Schmerzen kaum etwas unternehmen konnte. Und trotzdem lief alles wundervoll und es schien mir wie der perfekte Start in eine Beziehung. Er hatte sogar schon meine Familie bei einem Grillabend kennengelernt.

Weitere zwei Monate später hab ich dann langsam nachgefragt, ob er sich eine feste Beziehung mit mir vorstellen könnte. Da lautete seine Antwort, dass er noch Zeit brauch, weil in seinen anderen Beziehungen viel schiefgelaufen ist und er Angst davor hat mich wegen seines Gesundheitszustandes mit runterzuziehen.

Weitere zwei Monate, in denen es fantastisch zwischen uns lief, wir viel zusammen gemacht, gekocht, gelacht haben, hab ich wieder nachgehakt. Zu der selben Antwort, dass er noch nicht bereit, kam nun dazu, dass er glaubt, gewisse Gefühle für jemanden zu haben, die er seit 5 Jahren kennt, aber noch nie in der Realität getroffen hat. Er sagte mir auch, dass er am Anfang nur Augen für mich hatte, sie sich aber nach und nach wieder in seinen Kopf eingeschlichen hat. Das hat mich natürlich sehr getroffen, da ich auch schlechte Erfahrungen in meinen vorherigen Liebeleien hatte.
Er hat ihr seine Gefühle mal vor ein paar Jahren angedeutet und sie meinte, die beiden wären nur Freunde. Schlussendlich hab ich das so hingenommen und versucht ihm da zu vertrauen, da er mir auch immer wieder gesagt hat, wie wichtig ich ihm und dass er mich sehr gern hat.

Dann vor einem guten Monat habe ich wieder nachgefragt, denn für mich ist es irgendwie selbstverständlich, dass man nach über einem halben Jahr doch wissen sollte, was man für einen Menschen empfindet. Ich bekam wieder dasselbe zu hören, diesmal in anderer Form. Er wollte nach seiner letzten Beziehung überhaupt nichts festes. Was mich natürlich sehr verletzt hat, da ich was Festes gesucht hatte nach langer Einsamkeit. Natürlich hab ich ihm auch Vorwürfe gemacht, warum er dann immer den ersten Schritt gemacht hat, mich zu küssen, mit mir zu schlafen. Seine Antwort war, weil es sich richtig angefühlt hat. Und so lief es weiter.
 
Nun ist es vor kurzem explodiert, weil ich mitbekommen habe, wie er Ihr privates von mir geschrieben hat, sie sich dabei über mich lustig gemacht hat und er mich nicht in Schutz genommen hat. Auch die Art, wie sie miteinander geschrieben haben, war extrem vertraut und eindeutig 24/7, obwohl er vorher was anderes behauptet hatte.

Wir haben uns getroffen um zu reden und ich habe ihm mitgeteilt, wie sehr mich das alles verletzt hat. Es war ein langes und emotionales Gespräch, bei dem wir beide sehr viel geweint haben. Er sagte auch da, dass er mich sehr, sehr gern hat, wie unglaublich traurig er wäre mich zu verlieren und dass er weiß, dass er mich nicht verdient hat. Und auch, dass er momentan eben nicht weiß, was er fühlt.

Meine Gefühle sind sehr stark für ihn, ich hab ihn ihm den Richtigen gefunden, den Seelenverwandten. Meine Hoffnung ist so groß, dass wenn seine Krankheit besiegt ist und seine Psyche nicht mehr so leidet, dass er dann weiß, was er will.Nun frage ich mich, was ich tun soll. Er ist mir so wichtig und ich möchte ihn nicht verlieren, am liebsten als Partner zurückgewinnen. Wir hatten soviele gute Zeiten; wenn ich bei ihm war, hat er mich tausendmal geküsst, mich beim schlafen nie losgelassen, immer gesorgt, dass es mir an nichts gefehlt hat, ist mit mir händchenhaltend spazieren gegangen, hat mir jeden Tag ausnahmslos geschrieben.

Die Frage ist, was haltet ihr davon? Vielleicht sogar ein Mann dabei, der mir weiterhelfen kann? Soll ich den Kontakt zu ihm abbrechen, ihm weiter als Freundin beistehen oder versuchen ihn zurückzuerobern? Wenn ja, hat jemand Tipps für mich? Ich bin wirklich hin- und hergerissen und fühle mich mit meinen Gefühlen so verloren.

Danke euch fürs Lesen (:

Mehr lesen

13. Juli 2017 um 2:40

Ich würde Abstand halten, bis er weiss, was er fühlt.

Erstens aus Selbstschutz und zweitens aus Stolz - weil das absoluter Vertrauensbruch war, was er getan hat.

Also, wenn ich nur nach mir ginge, würde ich den Kontakt ganz abbrechen und nix mehr mit ihm zu tun haben wollen - aber das willst du ja nicht. 

Renne ihm wenigstens nicht hinterher....

4 LikesGefällt mir

13. Juli 2017 um 4:46

mich würde aber doch mal interessieren, WIE Du das mitbekommen hast, dass er mit der anderen über Dich geschrieben hat?

Du bist verliebt, aber Du kannst ihn nicht dazu ''überreden'', eine feste Beziehung mit Dir einzugehen. Warum bist Du denn so ungeduldig?
Du HAST ihn doch längst - was erwartest Du denn nun noch alles? Soll er Dich gleich noch heiraten?

Gönnt Euch doch lieber erst noch diese schöne, freie Zeit - damit ist noch früh genug Schluss.
Denn irgendwann flattern die Schmetterlinge nur noch müde oder gar nicht mehr.

Also immer hübsch langsam und genussvoll, das Leben ist nicht NUR SCHÖN, der Ärger kommt noch früh genug - bis dahin genieße Dein Leben und liebe... einfach so

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 8:20

Klingt für mich so als würde er sich sämtliche Optionen offen lassen wollen. Ich wäre da sehr vorsichtig, denn genau so etwas hatte ich sehr lange. Er mag dich ganz sicher, aber wenn er dich wirklich richtig  wollen würde und stark verliebt wäre, wäre doch die Andere total egal. Lass ihn in Ruhe und renne ihn nicht hinterher.

Ich weiß auch nicht wie man in jemanden den Richtigen sehen kann, wenn es so läuft. Das ist doch nur verletzend. Dauernd fragt man sich woran man ist. Man genießt die schöne Zeit und wenn er weg ist, dann liegt man im Bett und es wandern tausend Fragezeichen im Kopf. Teilweise werden auch Tränen fließen von denen er nichts weiß.

Da draußen laufen so viele Männer herum die wissen, was sie wollen. Lebe dein Leben und mach dich nicht abhängig von jemanden, der dich nicht zu 100% will.

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 11:33

Nimm Abstand.. Aber sage ihm das auch. 
Entweder wird er nach einige Tagen/Wochen/Monaten zurück zu dir kommen und dir sagen wie sehr du ihm fehlst oder es ist dann vorbei.

Trotzdem solltest du dir selbst mehr wert sein. Ich kenne das leider zu gut und habe es 3 Jahre mitgemacht. Er war mein "bester Freund + " und ich war immer sicher dass da irgendwie mehr ist. Wir Frauen fühlen da oft anders. 

Also sag ihm: Ich brauche Abstand, ich weiß nicht ob es irgendwann wieder Kontakt geben wird. Ich brauche erstmal Ruhe um mir im klaren zu werden was ich will und was ich geben kann."

1 LikesGefällt mir

13. Juli 2017 um 15:34

er weiß, was er nicht will - nämlich dich. ich meine das nicht böse, aber ein mann, der dich so lange hinhält, der meint es nicht ernst.

zudem hat er die andere im auge und redet sogar blöd bei ihr über dich. daran solltest du merken, dass du ihm nicht viel wert bist und sie über dir steht.

lass dich nicht noch länger hinhalten und brich den kontakt ab! der kerl ruht sich eindeutig zu sehr auf seiner krankheitsgeschichte aus. das ist aber kein grund andere so zu behandeln.

Gefällt mir

13. Juli 2017 um 16:53

ich glaube schon, dass es schwer ist einem anderen Menschen in den Kopf zu sehen.
Ein Mann kann etliche Gründe haben, sich nicht allzu schnell fest an eine Frau binden zu wollen.
Es gibt unter uns Frauen leider auch sehr viele, die viel zu ungeduldig und zudem auch noch fordernd ''an den Mann'' gehen. Da muss ein Mann aber schon sehr verliebt sein, um da liebevoll mitzuspielen und gutmütig dazu.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen