Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine grosse liebe / soll ich nach griechenland ziehen

Meine grosse liebe / soll ich nach griechenland ziehen

18. Dezember 2009 um 22:26

Hallo Maedls, ich bin Neu in diesem Forum. Ich bin derzeit im staendigen Denken> kann ich nach Griechenland ziehen??? Warum? Im Mai dieses Jahres war ich mit einer guten Freundin im Urlaub 2 Wochen Karpathos. Aus den 2 Wochen wurden 3 Wochen. Habe dort meine Liebe "Kostas" kennengelernt. Wir haben uns gleich am ersten Abend kennengelernt. Es hat so richtig gefunkt. Kostas hat sich dann fuer mich eine Woche Urlaub genommen und wir haben viel Zeit miteinander verbracht. Mitte Juni musste ich leider nach Oesterreich zurueck. Wir haben uns beide sofort einen Laptop zugelegt und jeden Tag bzw eher jede Nacht stundenlange geskyt. Wir wissen beide und sind uns ganz sicher dass wir uns gefunden haben "die grosse liebe". Im August bin ich dann wieder fuer eine Woche nach Karpathos. Es war einfach eine traumhaft schoene Zeit. Seit Mitte Oktober ist Kostas nun bei mir in Oesterreich. Da er auf Karpahtos im Tourismusbereich arbeitet uns somit nur im Sommer dort arbeitet, war es fuer ihn einfach im Winter nun die Zeit in Oesterreich zu verbringen. Wir wuenschen uns nicht mehr als ein gemeinsames Leben. Leider gefaellt Kostas Oesterreich nicht so gut, wobei ich sagen muss, dass ich nicht besonders ueberrascht bin. Nun dreht sich bei mir staendig im Kopf kann ich nach Griechenland ziehen? Ich versuche gerade ueber meine Firma (arbeit gefaellt mir hier sehr gut, arbeite in einer bank seit 10 jahren) ein halbes jahr frei zu bekommen ueber den sommer. ich koennte dann ausprobieren dort zu arbeiten und zu schauen welches gefuehl ich dort fuer das land entwickle wenn ich laenger dort bin. wenn es von meiner arbeit nicht moeglich ist, habe ich nur 5 wochen urlaub fuer den ganyen sommer zur verfuegung was fuer uns beide sehr schwierig werden wird. kostas geht es hier in oesterreich einfach nicht so gut, und ich kann mir nicht vorstellen dass er hier gluecklich werden wuerde. er liebt griechenland. ich mache mir natuerlich viele sorgen. kostas sagt im sommer wuerde ich eine arbeit in einer rezeption sicher leicht bekommen aber im winter schaut es auf karpathos nicht so rosig mit der arbeit aus. kostas wuerde schon eine arbeit bekommen da er viele leute kennt. aber ich? der vorteil ist dass ich im winter dann einige zeit nach oesterreich kommen koennte um meine verwandten zu besuchen und vorallem auch meine freunde. was denkt ihr ab und zu denke ich mir am liebsten wuerde ich einfach hier alles hinschmeissen und es einfach sofort riskieren aber dann packt mich meine existenzangst. natuerlich weiss ich dass ich wieder nach oesterreich zurueck koennte und meine familie mich mit offenen armen empfangen wuerde aber meine arbeit waere wohl futsch und in der derzeitigen zeit eine arbeit zu finden?? kennt ihr eine frau die nach griechenland gezogen ist oder jemand von euch selbst? suche tipps.................. danke. liebe gruesse an euch michi

Mehr lesen

19. Dezember 2009 um 18:03

Danke
hallo adrii,

danke fuer deine antwort. ja ich werfe heuer nicht alles hin. ist zwar hart aber ab und zu sollte man vernuenftig sein. ich warte einfach wie es mir heuer auf karpathos gefaellt und werde mir die jobsituation ansehen. mein freund glaubt dass ich an einer rezeption gute chance habe, da ich deutsch und englisch kann. wuerde mir gut gefallen. im winter ist es halt auf karpathos schwieriger fuer mich. hast du auch bekannte die nach karpathos gezogen sind? haben deine bekannten jahrelang eine fernbeziehung gefuehrt bevor sie nach griechenland gezogen sind? liebe gruesse michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2009 um 13:56

Vorsichtig angehen,
wenn Du Dich ein halbes Jahr freistellen kannst - ist doch ne gute Idee. Da hält sich das Risiko in Grenzen. Wenn die Arbeit dann futsch ist.....hmmmm..schwierig.

Ich habe auch mal für eine Saison in einem Dorf am Meer auf der Peleponnes gelebt, hab in einer kleinen Taverne gearbeitet. War aber nicht wegen der Liebe zu einem Mann, sondern wegen der Liebe zum Meer.
Ich hab das nie bereut, wollte das immer schonmal machen. Ich habe aber generkt, dass das Dorfleben, mit all seinem Klatsch und Tratsch absolut nix für mich ist - bin Stadtkind. Wie froh war ich auch, hier endlich wieder ins Kino gehen zu können, ohne da gleich nen Tagesausflug machen zu müssen

Eine meiner besten Freundinnen ist vor über einem Jahr nach Athen gezogen. Sie arbeitet dort in einem kleinen mittelständischen Unternehmen und macht das Marketing. Auch sie nicht wegen einem Mann. Aber mittlerweile ist sie sich sicher, dass sie dort nicht ewig arbeiten mag. Das ist für sie teilweise viel zu anstrengend. Sie hat als Deutsche teilweise echte Probleme mit der griechischen Art der Organisation, da treffen schon manchmal verschiedene Kulturen aufeinander...

Wenn Du da ernsthaft erwägst, eine feste Arbeit zu suchen, wirst Du auch ums Griechisch-lernen nicht drumrum kommen, sonst bleibt wirklich nur die Arbeit als Saisonkraft in einem Hotel/Taverne o.ä., was Dich auf Dauer wohl nicht befriedigen wird. Allerdings, wenn Du griechisch gelernt hast (wie meine Freundin), sind die Aussichten wohl gar nicht so schlecht. Eben weil Griechenland auch in der EU ist, werden mehrsprachige Fachkräfte gesucht, von Firmen die EU-weit operieren (hat gar nicht lange gedauert, dass meine Freundin den sehr gut bezahlten Job bekommen hat).

Ansonsten find ich Griechenland wunderschön und sicher einen Versuch wert. Ich selbst überlege da mein Lebensabend zu verbringen (kenne da ja mittlerweile auch viele liebe Menschen).

Viel Erfolg, sowas ist doch toll und aufregend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen