Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine große Liebe geht in die Brüche

Meine große Liebe geht in die Brüche

26. April 2017 um 17:33 Letzte Antwort: 12. Mai 2017 um 17:27

Hallo Leute,

ich habe mich lange gefragt, ob ich dieses Thema in dieses Forum bringe, weil ich derzeit nicht einmal wirklich weiß, was genau in meiner Beziehung passiert.

Ich habe meinen Freund Juli 2010 kennen gelernt, sprich: wir sind seit 7 Jahren zusammen.

vor zwei Jahren sind wir nach meiner Ausbildung zusammen gezogen (ich zu ihm in ein anderes Bundesland rund 500 km von meiner Heimat entfernt). Davor hatten wir natürlich schon Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten und schon eine Beziehungspause -kurz vor dem Umzug von einem Monat (diese Intention kam damals von mir).
Er war immer derjenige, der geklammert hat und immer mehr liebe, mehr umarmungen, mehr kuscheleinheiten mehr von allem haben wollte. Wie ich finde, habe ich ihm mein bestmöglichstes an Nähe und Zuneigung gegeben. Er war jedoch nie zufrieden...
Ich war seine erste Beziehung und somit ist er sehr unerfahren. Dennoch finde ich heute noch, dass ich eine tolle Freundin bin. Ich habe gekocht, geputzt, mal mit ihm Fifa gespielt, mal dies mal das und habe viel von seinen Veranstaltungen über mich "ergehen lassen" wie z. B. Firmenfeiern, Volleyball-Turniere etc. .

Nun nach dem Umzug, habe ich seit gut einem Jahr einen Job in der neuen Stadt und in unserer Beziehung lief es eigentlich recht gut. Natürlich kam auch hier schnell der Alltag rein, sodass wir uns manchcmal gelangweilt haben, dennoch fanden wir alles super und waren zufrieden. (Dazu muss ich auch sagten, dass ich hier kaum Freunde habe und nur Arbeitskollegen mit denen man reden könnte und ziemlich einsam bin)

November letzten Jahres dann, kam der Wendepunkt. Mein Freund hat Oktober erfahren, dass ein Familienmitglied sehr schwer erkrankt ist.Wir hatten eine kleine Meinungsverschiedenheit im besagten November. Daraus resultierte jedoch eine riesen Sache. 

Wir waren einkaufen und er war sehr mies drauf, darauf hin habe ich gescherzt und gesagt, ob man ihn irgendwie auf Werkseinstellung zurücksetzen kann. Er wurde böse und sagte: "Geh doch zu einem anderen, geh doch du findest mit Sicherheit schnell einen Neuen!"

Ich erwiederte, dass ich ihn wollen würde und das nicht so böse gemeint war. Er jedoch blieb sehr böse.

An den darauf folgenden Tagen hat es dann richtig gekracht. Er sagte er lasse sich nicht mehr so von mir behandeln und das ich in Streitsituationen sehr sehr übel wäre und ihn ziemlich verletzen würde. (Ja ich bin sehr temeramentvoll) 

Nach 6 jahren hat er also entschieden, mich nicht mehr so zu nehmen wie ich bin und mir seine Liebe komplett zu verweigern. Es folgten Tage an denen ich ihn gefragt habe, ob er mich nicht umarmen kann und er antwortete mit: " Nein! Du umarmst mich ja auch nicht, mach du doch.." (....Leute er ist übrigens 28...ich 26).

Darauf hin folgten Trennungen, Versöhnungen, Trennungen und wieder Versöhnungen.

Er hat wirklich alles unterlassen, jegliche Zärtlichkeit, jegliches "ich liebe dich" einfach alles!...
Wenn ich ihn darauf angesprochen habe, reagierte er sehr kalt und hart und meinte, dass er mich Jahre lang angebettelt hat, ihm mehr Nähe zu geben und ich nie auf ihn gehört habe und das nun das Resultat aus der ganzen Sache ist... das geht nun seit 6 Monaten so. Ich bin unzufrieden mit seiner Entziehung aller Dinge die mir zeigen würden, dass er mich noch als Partnerin will, darauf hin werde ich traurig und will mit ihm reden, er enzieht sich und sagt es ist alles meine Schuld, wir streiten... wieder eine Trennung. 

Es war alles so schlimm, dass ich irgendwann angefangen habe zu zittern und Panikattacken bekommen habe (Kälteschweiß, Alpträume über die Trennung etc.) und zum Psychologen musste ... Er entfernte sich immer mehr von mir. Am Anfang war es nur das Training im Fitness am Wochenende, dann in der Woche und am Wochenende dann fast jeden Tag Golf samt Training samt Familienbesuche usw. Er war kaum Daheim. Ich habe ihn sehr oft gebeten etwas mit mir zu unternehmen und er sagte auch, dass er sich erst einmal um sich kümmern müsse und eigentlich keine große Lust hat etwas mit mir zu machen.

Jetzt ist es so weit bei uns, dass er mich gebeten hat in meine Heimatstadt zurück zu ziehen und meinen Job aufzugeben... Ich wollte mit meiner Chefin reden und wurde am nächsten Tag gekündigt...

mein Problem ist jetzt, dass ich ihn nach 7 Jahren immer noch liebe, ihn immer noch ansehe und mir sage, dass das mein Mann ist und ich ihn nicht verlieren will.. er will mich laut seiner Aussage auch nicht verlieren aber er hat keine Kraft mehr für eine Beziehung und möchte eigentlich nur Frieden und in Ruhe seinen Hobbys nachgehen... und das nach dem ich zu ihm gezogen bin... Er wusste ja von Anfang an wie ich bin, meine Fehler und meine guten Seiten kannte er... jetzt wo alles kurz davor war auf eine Hochzeit hinaus zu laufen (wie er sagte) bricht alles aus einander. Wir streiten nur noch weil ich mich nicht geliebt fühle und er wirklich nichts mehr tut...NICHTS... aber er erwartet von mir, dass ich mir alles gefallen lasse und ihn in Ruhe lasse und dann möchte er erst schauen, ob ich es ohne Streit schaffe und er die Beziehung weiter will.... was soll ich nur tun ich bin total am Ende meiner Kräfte

Mehr lesen

26. April 2017 um 18:15

das habe ich ihm gegeben. es waren Situationen in denen ich morgensaufgestanden bin und ihm Frühstück gemacht habe.. er dann in die Küche kam und sagte ich würde ihn nicht kuscheln... sowas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2017 um 22:22

Ja vielleicht.. ich habe wirklich alles mögliche getan und viel mehr als viele Frauen geben würden gegeben. Keiner ist Perfekt auch er nicht aber ich habe mir das vor dem Zusammenziehen sehr gut überlegt und konnte mit seinen Fehlern leben. Ich war nie anders.. es gibt überall streit aber es kommen ständig die Kommentare, dass der nächste Schritt für ihn die Hochzeit ist und das für ihn dieser Punkt in weite ferne gerückt ist.. aber zu einem Steit gehören auch zwei. Er macht nur mich verantwortlich und kann sich seit Monaten nicht entscheiden, ob er die Beziehung will. Er hat auch schon schluss gemacht aber es dann wieder bereut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 10:05

Mit einer ganz ähnlichen Argumentation hat 2015 mein damaliger Partner mit mir Schluss gemacht - 7 Wochen vor unserer bis ins Detail geplanten Hochzeit.
Bis heute (wir haben ein gutes Verhältnis) kann er mir keine wirklichen Gründe sagen außer diese. Er will und wollte sich allerdings auch nicht damit beschäftigen. Paarberatung o.ä. wäre nie in Frage gekommen, er wollte einfach seine Ruhe.

Ich denke, dass man in so einem Fall traurigerweise einfach nichts mehr machen kann. Dieses "hättest du doch früher mal" ist gemein, da einem das jede Chance nimmt, jetzt noch zu handeln - wo es zu spät ist. Eventuell wird er dir halt jetzt jedes Bemühen, jede Anstrengung bloß als "nerven" auslegen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 14:34

Eventuell solltet ihr euch eine kleine Auszeit nehmen. Nimm doch 2 Wochen Urlaub, fahre in die Heimat und in den 2 Wochen FUNKSTILLE. Ihr macht aus, dass ihr nach den 2 Wochen ein Gespräch führt und dann entscheidet wie es weiter geht. 

Ich würde nicht aufgeben ohne zu kämpfen. Man schmeißt heut zu Tage viel zu viel weg, weil alles ersetzbar ist. Keiner Repariert mehr oder versucht es.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 15:18

Bist Du so auf ihn angewiesen? So kommt es mir vor. Du kämpfst, er nicht. Du willst mehr, er nicht mehr. So what? Geh Deinen Weg! Habe Mut und freue Dich auf Besseres! Du bist freier ohne ihn und es wird Dir bald besser gehen, denke ich. Habe auch ein bisschen Stolz und Ehrgefühl Dir selber gegenüber. Lass Dir doch so ein Mist nicht bieten! Das Leben ist wahrlich zu kurz, um solch schlechten Wein zu trinken (oder auszusitzen). Mir kommt Euer Zusammensein wie eine Strafe vor...

Carpe Diem!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 17:32
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Eventuell solltet ihr euch eine kleine Auszeit nehmen. Nimm doch 2 Wochen Urlaub, fahre in die Heimat und in den 2 Wochen FUNKSTILLE. Ihr macht aus, dass ihr nach den 2 Wochen ein Gespräch führt und dann entscheidet wie es weiter geht. 

Ich würde nicht aufgeben ohne zu kämpfen. Man schmeißt heut zu Tage viel zu viel weg, weil alles ersetzbar ist. Keiner Repariert mehr oder versucht es.

Danke für deinen Rat. Das habe ich bereits getan. In der Zeit hat er sich von mir getrennt.

als ich zurück gekommen bin hat er geweint und gesagt ich soll nicht gehen! Und das er mich liebt.. also bin ich geblieben.. noch am selben Tag hat er dann angefangen zu meckern, dass es in unserer Wohnung aussieht wie im Saustall (ich war wohl gemerkt 2 wochen nicht da..) und das der Müll so voll ist etc. Ich habe ihn darauf hin normal angesprochen und gesagt, dass ich nicht finde, dass das lokrativ ist was er da macht. Dann hat er bemängelt, dass ich mich beschwere ! Ohne Mist.. so geht das die gabze Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 19:51

Hmmmm ich vermute, so leid es mir tut für dich, das ist vorbei... Das Desinteresse, die Nörgeleien... Du wirst ihm nichts mehr recht machen können...
Es wird hart, aber geh nach Hause, zu deiner Familie und Freunden, die werden sich auffangen! So kann es nicht mehr weitergehen, du machst dich kaputt und er macht dich auch kaputt.
Habe Würde und hör auf zu "betteln", diesen Kampf wirst du nie mehr gewinnen. Er hat sich entliebt würde ich sagen...
Ich hoffe für dich, dass du wieder Mut und Hoffnung findest, dass es wieder bessere Zeiten für dich OHNE ihn geben wird!
Alles gute für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 22:53

glaub mir, ich habe schon alles versucht. Er sagt er kann keine Nähe mehr zulassen weil er Angst hat, dass er verletzt wird. Wenn ich ihn küssen will oder nur mal umarmen, geht er weg von mir. ich habe gerade noch herausgefunden, dass er einer anderen schreibt (Er sagte mal, dass eine Arbeitskollegin was von ihm will... jetzt schreibt er ihr seit Dezember -also seit dem das bei uns so ist)... es muss wohl die Trennung her... ich hätte es nur so gerne repariert. Wir waren mal wirklich ein Herz und eine Seele.. und das ganze 6 Jahre lang. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 22:55
In Antwort auf annis_12168918

Hmmmm ich vermute, so leid es mir tut für dich, das ist vorbei... Das Desinteresse, die Nörgeleien... Du wirst ihm nichts mehr recht machen können...
Es wird hart, aber geh nach Hause, zu deiner Familie und Freunden, die werden sich auffangen! So kann es nicht mehr weitergehen, du machst dich kaputt und er macht dich auch kaputt.
Habe Würde und hör auf zu "betteln", diesen Kampf wirst du nie mehr gewinnen. Er hat sich entliebt würde ich sagen...
Ich hoffe für dich, dass du wieder Mut und Hoffnung findest, dass es wieder bessere Zeiten für dich OHNE ihn geben wird!
Alles gute für dich!

Ich danke dir :* 

Es muss wohl die Trennung her... anders weiß ich mir nicht zu helfen. Ich weiß nur ganz sicher, dass er es sehr bereuen wird. Ich hätte ihm das so gerne erspart... Aber ich fühle mich so unatracktiv und dreckig bei ihm. Das muss dann wohl der nächste Schritt sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 22:59
In Antwort auf tattelchen

Ich danke dir :* 

Es muss wohl die Trennung her... anders weiß ich mir nicht zu helfen. Ich weiß nur ganz sicher, dass er es sehr bereuen wird. Ich hätte ihm das so gerne erspart... Aber ich fühle mich so unatracktiv und dreckig bei ihm. Das muss dann wohl der nächste Schritt sein

Den Gedanken, dass eine andere im Spiel ist, hatte ich ehrlich gesagt auch schon... und siehe da.... nein du kannst nichts mehr tun... trenne dich und schaue nicht zurück... ob er es bereut oder nicht, soll nicht mehr dein Problem sein!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2017 um 23:44
In Antwort auf annis_12168918

Den Gedanken, dass eine andere im Spiel ist, hatte ich ehrlich gesagt auch schon... und siehe da.... nein du kannst nichts mehr tun... trenne dich und schaue nicht zurück... ob er es bereut oder nicht, soll nicht mehr dein Problem sein!!!!

Es ist nur so hart. Vor 8 Monaten habe ich ihn angesehen und ich wusste, dass ist der Mann für dein Leben. Das habe ich ihm auch gezeigt. Mehr konnte ich wirklich nicht machen, vielleicht wirklich mehr Nähe zeigen, aber das war schon übertrieben von ihm. 

Ich habe meine Katze gesteichelt und er sagte dann immer " du hast deine Katze lieber als mich" 

Früher war ich oft weg, er sagte " du hast alle lieber als mich".. ich habe alles aufgegeben um bei ihm zu sein. Ja in Streisituationen war er immer derjenige, der angekrochen kam. Aber das habe ich nie von ihm erwartet.. ich brauche dann nur mal kurz meine Zeit um wieder auf den Teppich zu kommen..

Jetzt wirft er alles weg uns stellt mich überall sehr schlecht dar. Das ist der Hammer... wie sich alles von heute auf morgen ändern kann.. und ich weiß nicht einmal wirklich wieso. Aber er macht nichts mehr. Keine Annäherungsversuche nichts... Heute ist er wieder feiern.. ich warte schon seit 3 Std auf ihn, da wir reden wollten aber er schreibt nicht einmal, er tut nichts.. und ihr.. ihr schickt er Videos und unterhält sich über seine Hobbys.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2017 um 8:02
In Antwort auf tattelchen

Danke für deinen Rat. Das habe ich bereits getan. In der Zeit hat er sich von mir getrennt.

als ich zurück gekommen bin hat er geweint und gesagt ich soll nicht gehen! Und das er mich liebt.. also bin ich geblieben.. noch am selben Tag hat er dann angefangen zu meckern, dass es in unserer Wohnung aussieht wie im Saustall (ich war wohl gemerkt 2 wochen nicht da..) und das der Müll so voll ist etc. Ich habe ihn darauf hin normal angesprochen und gesagt, dass ich nicht finde, dass das lokrativ ist was er da macht. Dann hat er bemängelt, dass ich mich beschwere ! Ohne Mist.. so geht das die gabze Zeit.

gut, wenn du das bereits versucht hast. Dann solltest du ziehen und auch nicht mehr zurück schauen. 
Mach dich nicht selbst kaputt und verschwende nicht deine Jahre für jemanden, bei dem es dein Leben lang nur ein Kampf sein wird. 

Sei dir mehr Wert, du verdienst einen anderen Mann, der schätzt was du tust und bei dem auch du dich mal fallen lassen kannst ohne Angst zu haben, dass er wieder in Depressionen fällt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2017 um 13:42

Naja das würde ich so nicht direkt sagen, dass das generell ein Fehler ist. Irgendwann entscheidet man sich nun einmal zusammen zu ziehen und da ist am Arsch hängen (zumindestens häufiger als vorher) vorprogrammiert. Das wird einen in jeder Beziehung treffen und überall wird mal der Alltag rein kommen. Es kommt ja nicht darauf an was die Situation ist, sondern was man daraus macht und wie man die Situation ändert oder gar ob es überhaupt notwenig ist. 

Ich bin nicht der Meinung, dass es einen Menschen ändert. Wie gesagt, ich hatte ja einen Job, ich hatte ja Kontakte ich habe mir hier was aufgebaut und habe Geld verdient, ihn jeden Tag gefragt was wir essen, ob ich was von der Arbeit mitbestellen soll damit ich an jenem Tag nicht kochen muss. Es sind alles Kleinigkeiten weswegen es so in die Brüche gegangen ist. Aber das Kollektiv der Dinge macht diese große Sache daraus. Ich bin immer noch der Meinung, dass man besonders so eine lange Beziehung nicht einfach wegwerfen sollte. Es müsste jeden klar sein, dass beide Partner mal schwanken. Der eine weniger, der andere mal mehr.

Auch ich hatte ja wie gesagt meine "Zeit der Verwirrtheit". Nur ich habe mir diese Zeit zum bestmöglichen Zeitpunkt genommen -als wir noch nicht zusammen gelebt haben und der Zusammenzug gerade ein Thema war. 

Jetzt ist es für ihn die Hochzeitsfrage, die das Thema ist. Er denkt sich nur, dass wir uns schon oft gestritten haben (was auch klar ist, ist immerhin eine 7 Jährige Beziehung). Da sieht er den Knackpunkt. Alles andere nervt ihn momentan an mir, weil er ja überall um sich herum nur Probleme hat (bzw. das Gute nicht mehr vor lauter Kleinigkeiten nicht mehr sieht).

Wenn es die einzige Möglichkeit ist, dass er merkt, wer ich war und was ich getan habe -für ihn und für unsere Beziehung, dann MUSS ich halt den Schritt machen und gehen. Diese "scheisse" -entschuldigt den Ausdruck- weiter zu ziehen, wird ihm keinen Lichtblick mehr geben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2017 um 13:47
In Antwort auf lovemeforwhoiam

gut, wenn du das bereits versucht hast. Dann solltest du ziehen und auch nicht mehr zurück schauen. 
Mach dich nicht selbst kaputt und verschwende nicht deine Jahre für jemanden, bei dem es dein Leben lang nur ein Kampf sein wird. 

Sei dir mehr Wert, du verdienst einen anderen Mann, der schätzt was du tust und bei dem auch du dich mal fallen lassen kannst ohne Angst zu haben, dass er wieder in Depressionen fällt.

Ich denke derzeit wirklich, dass es der bessere Weg ist zu gehen. Klar ist es schwer. Er war mir immer sehr vertraut ich habe ihn wirklich von ganzem Herzen geliebt.

Ich erinnere mich noch, wie ich Nachts Alpträume hatte. Ich habe geträumt, dass er mich verlässt und ich ihn nicht mehr erreichen konnte. Dann bin ich aufgewacht und habe so schrecklich geweint, weil er neben mir lag und ich ihn nur angeguckt habe und mit dachte "Gott sei Dank -es war nur ein Traum". Er ist aufgewacht und hat mich umarmt, mich gefragt was los ist. Ich habe es ihm erzählt und er hat gelacht und gesagt, dass es nur ein Traum war und er mich nie verlassen wird. Das hat sich so gut angefühlt.. man weiß nie was kommt. Aber ich habe ihm vertraut und ihm viel geschenkt. Mehr hätte ich vielleicht doch machen können aber trotzdem finde ich, dass es genug war und viele Männer sich einen Ast darüber abfreuen würden...

Ich halte euch auf dem Laufenden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2017 um 20:30

Also er hat mich verlassen. Er kam heute und sagte, er kann das nicht mehr. Und ich fühle mich schulig, ich denke, dass ich in meiner Situation normal.. ich habe ihm wirklich wohl nicht das geben können, was er verdient hat. Andere Dinge ja, aber das worum er gebeten hat nicht....

Manchmal ist es wichtig, den Menschen den man liebt gehen zu lassen.. damit er ein neues Glück finden kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2017 um 20:38
In Antwort auf tattelchen

Also er hat mich verlassen. Er kam heute und sagte, er kann das nicht mehr. Und ich fühle mich schulig, ich denke, dass ich in meiner Situation normal.. ich habe ihm wirklich wohl nicht das geben können, was er verdient hat. Andere Dinge ja, aber das worum er gebeten hat nicht....

Manchmal ist es wichtig, den Menschen den man liebt gehen zu lassen.. damit er ein neues Glück finden kann

Es wird wohl besser so sein...

Es tut mir wirklich leid. Was wirst du nun machen?

Lass Dir Zeit, das zu verarbeiten. Leide und lebe die Trauer aus und dann schaue nur noch konsequent nach vorne.

Alles alles Gute für dich!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2017 um 8:52
In Antwort auf annis_12168918

Es wird wohl besser so sein...

Es tut mir wirklich leid. Was wirst du nun machen?

Lass Dir Zeit, das zu verarbeiten. Leide und lebe die Trauer aus und dann schaue nur noch konsequent nach vorne.

Alles alles Gute für dich!!!!!

Also ich bin wieder in meiner Heimat und ich habe Dinge erfahren, die es mir leichter machen ihn nicht zu vermissen. 

er hat dezember den kontakt zu einer Frau aufgenommen, mit der er sodann auch golfen war.. das erklärt die Tage an denen er zu mir kam, gesagr hat, dass er schluss macht, ich alleine heulend in der Wohnung saß und er golfen gefahren ist... sie war ja auch da.

er hat mir eröffnet, dass sie seine Sicherheit seit Dezember war, sollte das mit uns nicht funktionieren. 

das er immer auf ihrem Profil war ubd sich vorgestellt hat, wie das wohl mit ihr werden könnte... wärend ich mit ihm im Bett lag.. nach 7 Jahren.

hab es allen erzählt.. unserem Freundeskreis bei dem er mich so schlecht gemacht hat und das bis zum Punkt, an dem ich dachte, ich wäre wirklich ein schlechter Mensch und an allem Schuld.. dabei hat er ziemlich viel scheisse gebaut. 

wie gesagt er hat sich von mir getrennt.. und sagte, ich hätte alles von ihm haben können aber jetzt, wo ich diese Dinge weiß und sie in die Welt hinaus geschrien habe, hätte ich alles versaut und keine Möglichkeit ihn wieder zu bekommen....

Dummheit.. ich sage nur Leute.. er ist der unreifste, unsymphatischte Mensch den ich seit langem gesehen habe. Da ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Mai 2017 um 9:28
In Antwort auf tattelchen

Also ich bin wieder in meiner Heimat und ich habe Dinge erfahren, die es mir leichter machen ihn nicht zu vermissen. 

er hat dezember den kontakt zu einer Frau aufgenommen, mit der er sodann auch golfen war.. das erklärt die Tage an denen er zu mir kam, gesagr hat, dass er schluss macht, ich alleine heulend in der Wohnung saß und er golfen gefahren ist... sie war ja auch da.

er hat mir eröffnet, dass sie seine Sicherheit seit Dezember war, sollte das mit uns nicht funktionieren. 

das er immer auf ihrem Profil war ubd sich vorgestellt hat, wie das wohl mit ihr werden könnte... wärend ich mit ihm im Bett lag.. nach 7 Jahren.

hab es allen erzählt.. unserem Freundeskreis bei dem er mich so schlecht gemacht hat und das bis zum Punkt, an dem ich dachte, ich wäre wirklich ein schlechter Mensch und an allem Schuld.. dabei hat er ziemlich viel scheisse gebaut. 

wie gesagt er hat sich von mir getrennt.. und sagte, ich hätte alles von ihm haben können aber jetzt, wo ich diese Dinge weiß und sie in die Welt hinaus geschrien habe, hätte ich alles versaut und keine Möglichkeit ihn wieder zu bekommen....

Dummheit.. ich sage nur Leute.. er ist der unreifste, unsymphatischte Mensch den ich seit langem gesehen habe. Da ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen

Wow.. was ihm Nachinein immer alles raus kommt. Unglaublich.

Ach DU hättest alles von IHM haben können, aber nachdem du es den Leuten erzählt hast nicht mehr? Damit will er dir doch nur ein schlechtes Gewissen machen. 

Du wirst das überstehen, vorallem nachdem er diese Frau verheimlicht hat. 
Kopf hoch und viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2017 um 17:40
In Antwort auf lovemeforwhoiam

Wow.. was ihm Nachinein immer alles raus kommt. Unglaublich.

Ach DU hättest alles von IHM haben können, aber nachdem du es den Leuten erzählt hast nicht mehr? Damit will er dir doch nur ein schlechtes Gewissen machen. 

Du wirst das überstehen, vorallem nachdem er diese Frau verheimlicht hat. 
Kopf hoch und viel Glück.

Ja. Heute bringt er meine Sachen. Dann hält mich nichts mehr in dieser Hölle mit ihm.

Er hat gestern Nacht angerufen und sagte, dass er Angst hat, dass er an der Trennung schuld ist und mich zurück will..

Nein! Sonst fängt der Blödsinn von vorne an. Bald habe ich es überstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Mai 2017 um 7:47
In Antwort auf tattelchen

Ja. Heute bringt er meine Sachen. Dann hält mich nichts mehr in dieser Hölle mit ihm.

Er hat gestern Nacht angerufen und sagte, dass er Angst hat, dass er an der Trennung schuld ist und mich zurück will..

Nein! Sonst fängt der Blödsinn von vorne an. Bald habe ich es überstanden.

Genau die richtige Entscheidung.
Auch wenn eine Trennung immer hart ist.

Ein Mensch ist ein Gewohnheits-Tier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2017 um 5:10

Ja. Ich denke manchmal noch darüber nach, dass er mich angerufen hat und mich zurück wollte.

Aber ich bereue die Entscheidung, dass ich abgelehnt habe nicht! Kein einziges Mal. Vorher habe ich mir immer eingeredet, dass ich an allem Schuld bin und das 6 Monate lang. Jetzt sehe ich erst, dass ER diese Beziehung durch den Dreck gezogen hat.

Jedes mal, wenn er angefangen hat zu reden, habe ich gezittert und gedacht, scheisse! Was kommt jetzt?
oder wenn ich mit ihm selbst gesprochen habe z. B.  über seine Aktionen mit dem Golfen und mir möglichst aus dem Weg gehen, fing ich wieder an zu zittern. Ich war nervlich am Ende. Ich hätte ihn schon Dezember gehen lassen sollen. Dann wäre der ganze Mist anders verlaufen.

aber ich bin ihm ja hinterher gelaufen... ganz schön blöd.. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2017 um 11:16

Da hast du recht! 
Ich dachte mir schon seit Dezember, dass da noch was anderes im Spiel ist aber alle haben gesagt "Nein!  Sowas würde er nicht tun!" Und ich dachte, ich bin paranoid.. und das 6 Monate lang. 


Aber alles kommt, wie es kommen muss! Ich habe nur Angst, dass er irgendwann wieder ankommt. Gleichzeitig habe ich Angst, dass er es nicht tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2017 um 17:27

Weil ich trotzdem Hoffnung habe. Bekanntlich stirbt diese zuletzt. 

Das nennt man Wunschdenken. Sich vorstellen, wie er auf einmal vor der Tür steht und mich umarmt oder sagt, dass das ein Fehler war oder mir einen Antrag macht!!!! 
Aber ich weiß, dass es nie so werden wird. 

das denke ich ist auch normal nach 7 Jahren Beziehung die so plötzlich zerrissen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Verliebt in den Freund meines Bruders
Von: rossani05
neu
|
12. Mai 2017 um 16:05
Ich glaube mein Freund hängt an seiner Ex..
Von: vanessa99881
neu
|
12. Mai 2017 um 15:57
Beziehungsende nach 6 Monaten und unerwarteter Trennungsschmerz
Von: tobymute
neu
|
12. Mai 2017 um 14:39
Teste die neusten Trends!
experts-club