Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Geschichte

Meine Geschichte

7. Dezember 2008 um 16:26

Hallo, ich schreibe mal meine Geschichte, denn ich weiß nicht so recht weiter. Das Ganze ist natürlich meine Sicht, mein freund sieht es sicherlich völlig anders.

Ich bin seit einem Jahr von meinem Mann getrennt - nach 20jähriger Ehe. Er hat mich lange Zeit betrogen und nach wirklich dramatischen Wochen ist er zu seiner Freundin gezogen. Ich bin mit meinen Kindern alleine, mein kleiner Sohn ist stark verhaltensauffällig und manchmal ists für alle nicht leicht.

Ein Vierteljahr nach meiner Trennung habe ich übers Internet einen Mann kennengelernt, der mich gefesselt hat. Ich weiß nicht einmal warum, denn er ist in vielen Belangen nicht mein Traummann, aber er tat mir gut, weil mir seine Art gefiel und er mich fordert, wo es nur geht. Durch seine Art hat er mir geholfen, mich abzugrenzen und meine Trennung zu bewältigen, aber er hat mir auch in vielen Bereichen gezeigt, dass ich viel tue, um ihm zu gefallen. Allem voran habe ich für ihn mittlerweile 7 Kilo abgenommen (ich wiege noch 48 Kilo), denn er liebt Schlankheit. Anfangs habe ich gedacht, es sei ein No go, aber dann gefiel es mir, dass ich so schlank geworden bin, aber ich merke, dass ich noch viel tun würde, um ihm zu gefallen. Der nächste Punkt sind meine Kids, meine ungeklärte Trennungssituation (ich wohne noch im eigenen Haus und mein Ex schwirrt da häufig rum) und viele Kleinigkeiten, die ihn stören und die ich nicht von heute auf morgen in den Griff bekomme. Sei es, weil manche Dinge ihre Zeit brauchen oder aber, weil ich manchmal noch handlungsunfähig bin, weil einfach noch nicht soweit.

Wir verstehen uns wirklich gut und das Meiste zwischen uns klappt perfekt, aber.... wären da nicht die vielen Anforderungen, die er an mich stellt und den klaren Ausblick, dass er z.B. wegen meines Sohnes eigentlich nicht wirklich eine gemeinsame Zukunft sieht. Manchmal kommt er hierher und er denkt viel an mich und tut viel für mich, aber den meisten Einsatz bringe ich. Er erwartet, dass ich nicht klammere und keine Erwartungshaltung habe - andererseits will er mit mir zusammen sein und am derzeitigen Stand nichts verändern.

Doch mir ist klar geworden, er lässt mich an einem großen Teil seines Lebens nicht teilnehmen. Er will seinen Geburtststag nicht mit mir verbringen, er will eigentlich auch den Jahreswechsel nicht mit mir feiern und im Gegensatz zu mir, nimmt er mich nicht zu Festlichkeiten etc. seiner Freunde. Somit wird auch das nächste für mich kinderfreie Wochenende ins Wasser fallen, weil er den ganzen Tag auf dem geburtstag seines besten Freundes sein wird. Im Grunde denke ich, dass ich ihn lassen sollte, aber andererseits finde ich nach nunmehr 9 Monaten Beziehung, dass es mir so nicht reicht.

Liege ich völlig daneben? Klammer ich zuviel?

Aleida

Mehr lesen

8. Dezember 2008 um 8:24

Aus die Maus
Wie verrückt ist das?

Kurz nachdem ich den Beitrag hier geschrieben habe, hat er per SMS und in Rätseln Schluss gemacht - nach 9 Monaten.

Er hat mir Lug und Betrug vorgeworfen (?) und hat mir wieder gesagt, wie schlecht ich mein Leben und meinen Sohn im Griff habe, der übrigens unter einem ausgeprägten ADHS leidet.

Der Abend und die Nacht war schlimm für mich, ich bin so traurig.

Dabei weiß ich wie Ihr, dass der Mann ein no go ist. Mein Therapeut würde jetzt sagen: Sie haben sich die Antwort doch längst gegeben.

Ja, die Frage nach dem "Geht es zusammen?" habe ich schon vor längerer Zeit beantwortet. Ich glaube, ich wollte Nähe spüren und Liebe erfahren. Dass der Mann für mich und meine Kinder nicht richtig ist, das habe ich verdrängt. Ich bin ein Meister im Verdrängen.

Grüße von einer tüchtig traurigen ALEIDA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2008 um 13:00

Es zermartert mein Hirn...
Werde ich jemals einen Partner finden mit meinem schwierigen Sohn an meiner Seite?

Es macht mich gerade alles so super traurig.

Ich komme gerade von meiner Freundin und habe mich da ausgweint.

Aleida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2008 um 17:14

Selbstwert...
Manchmal frage ich mich, wo ist es denn, das Selbstwertgefühl? Schon wieder werde ich in den WInd geschossen und frage mich inständig, was mache ich falsch. Schon mein langjähriger Ehegatte konnte es nicht ertragen, dass die Probleme meines kleinen zuckersüßen Sohnes so präsent sind (Kindergartenrauswurf, I-Kind, Ärztemarathon, Dauerbeschäftigung, Therapien, Elternkurse..., Ritalin und Co.....), Er ist gegangen und lebt nun mit einer kinderlosen Frau zusammen. Nun ja, mein Ex-Freund (!) bemängelt, ich würde verharren, dem Kind keine Werte vermitteln, keine klaren Grenzen setzen. Ich sage immer: Macht es mir mal vor! Wer mit einem ADHS-Kind lebt und es besser macht, von dem nehme ich gerne Ratschläge an. Mein Kinderpsychologe sagt "Wenige Grenzen, aber die konsequent". Mein Exfreund sagt: Er muss immer und überall die Grenzen gesetzt bekommen. Ich werde noch wahnsinnig, habe manchmal den Eindruck, ich bin der absolute Oberlooser.

Danke für Eure lieben Worte.

Aleida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2008 um 17:41

Um ehrlich zu sein...
leben seine Kinder bei seinen Exfrauen.

Er hat nie lange Jahre mit seinen Kindern verbracht, alles war vorübergehend.

Und ein richtiger ADHSler war nicht dabei und mein kleiner Sohn hat die volle Wagenladung abbekommen - aus der Familie seines Vaters. Mein Therapeut sagt immer, mein Sohn sei mein wahrer Lebensglückverwalter und wird mir zeigen, wann der richtige an meiner Seite steht...)))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2008 um 0:58
In Antwort auf aleida401

Selbstwert...
Manchmal frage ich mich, wo ist es denn, das Selbstwertgefühl? Schon wieder werde ich in den WInd geschossen und frage mich inständig, was mache ich falsch. Schon mein langjähriger Ehegatte konnte es nicht ertragen, dass die Probleme meines kleinen zuckersüßen Sohnes so präsent sind (Kindergartenrauswurf, I-Kind, Ärztemarathon, Dauerbeschäftigung, Therapien, Elternkurse..., Ritalin und Co.....), Er ist gegangen und lebt nun mit einer kinderlosen Frau zusammen. Nun ja, mein Ex-Freund (!) bemängelt, ich würde verharren, dem Kind keine Werte vermitteln, keine klaren Grenzen setzen. Ich sage immer: Macht es mir mal vor! Wer mit einem ADHS-Kind lebt und es besser macht, von dem nehme ich gerne Ratschläge an. Mein Kinderpsychologe sagt "Wenige Grenzen, aber die konsequent". Mein Exfreund sagt: Er muss immer und überall die Grenzen gesetzt bekommen. Ich werde noch wahnsinnig, habe manchmal den Eindruck, ich bin der absolute Oberlooser.

Danke für Eure lieben Worte.

Aleida

Hallo liebe Aleida!!!
Das tut mir wirklich alles sehr leid für dich ,nicht wirklich das mit dem Freund (jetzt EX und das ist gut
so)sondern vielmehr da ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer das Leben sein kann mit einem
ADHS-gebeutelten Kind will nochmal betonen nicht das Leben mit dem Kind ist schwierig,ich finde
die Gesellschaft drumherum macht einem das Leben mit so einem besonderen Kind schwer,ständig
bekommt man Felsbrocken vor die Füße geschmissen so empfinde ich das,scheint interessiert es
niemanden welche herausragenden Eigenschaften so ein Kind hat,es wird immer nur auf den
Schwächen herumgehackt ,das finde ich so zum k......,(sorry),du bist kein Oberlooser , ich finde es super wie du zu deinem Sohn stehst,das hat er auch verdient und der richtige Mann ist nur eine
Frage der Zeit.Ich finde es nur erbärmlich das dein Mann dich verlassen hat,weil ich weiß wie die
Probleme unsres Sohnes mich und meinen Mann mehr und mehr zusammenschweißen.Das ist ja
auch grade für solche besonderen Kinder ein harter Schlag ich weiß wie sehr unser großer an dieser
heilen Welt hängt wieviel Sicherheit sie ihm bietet .Ich wünsche dir liebe Aleida ganz viel Kraft und
wünsche dir ganz doll nen liebenswerten Mann an deiner Seite der das größtmögliche Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Situation deines Sohnes mitbringt,und vielleicht meldest dich nochmal wieder würd mich freuen wenn wir uns austauschen könnten!!!
NUR TOTE FISCHE SCHWIMMEN MIT DEM STROM!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2008 um 7:04

Seiner Meinung nach....
hätte ich in dem letzten halben Jahr nichts auf die Reihe bekommen, was ihm zeigt, dass ich an einer gemeinsamen Zukunft interessiert bin. Zu meinen Hausaufgaben hätte so vieles gehört (Auszug aus dem Haus, mehr Struktur, finanzielles Auseinanderdividieren mit dem Ex....) undundund).

Und da soll man sich nicht als Lusche fühlen, dass man nichts gebacken bekommt?

Habe echt nen Frust.

Aleida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2008 um 18:02
In Antwort auf curly135

Hallo liebe Aleida!!!
Das tut mir wirklich alles sehr leid für dich ,nicht wirklich das mit dem Freund (jetzt EX und das ist gut
so)sondern vielmehr da ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer das Leben sein kann mit einem
ADHS-gebeutelten Kind will nochmal betonen nicht das Leben mit dem Kind ist schwierig,ich finde
die Gesellschaft drumherum macht einem das Leben mit so einem besonderen Kind schwer,ständig
bekommt man Felsbrocken vor die Füße geschmissen so empfinde ich das,scheint interessiert es
niemanden welche herausragenden Eigenschaften so ein Kind hat,es wird immer nur auf den
Schwächen herumgehackt ,das finde ich so zum k......,(sorry),du bist kein Oberlooser , ich finde es super wie du zu deinem Sohn stehst,das hat er auch verdient und der richtige Mann ist nur eine
Frage der Zeit.Ich finde es nur erbärmlich das dein Mann dich verlassen hat,weil ich weiß wie die
Probleme unsres Sohnes mich und meinen Mann mehr und mehr zusammenschweißen.Das ist ja
auch grade für solche besonderen Kinder ein harter Schlag ich weiß wie sehr unser großer an dieser
heilen Welt hängt wieviel Sicherheit sie ihm bietet .Ich wünsche dir liebe Aleida ganz viel Kraft und
wünsche dir ganz doll nen liebenswerten Mann an deiner Seite der das größtmögliche Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Situation deines Sohnes mitbringt,und vielleicht meldest dich nochmal wieder würd mich freuen wenn wir uns austauschen könnten!!!
NUR TOTE FISCHE SCHWIMMEN MIT DEM STROM!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!

Curly
Hallo,

ist meine PN bei Dir gelandet? LG. Aleida

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen