Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Geschichte

Meine Geschichte

1. Dezember 2007 um 2:16

Ich bin 23 jahre alt und komme aus hessen.
ich will euch kurz bisschen aus meinem leben erzählen und vielleicht auch einiges loswerden und niederschreiben.
mit 16 hatte ich meinen ersten freund. diese beziehung hilt 2 monate. mit 18 lernte ich in der disco einen jungen kennen der mir von anfang an sehr sehr gut gefallen hat. wir kamen zusammen waren 7 monate lang ein paar. dann macht er schlus und kam direkt mit seiner ex wieder zusammen. für mich war das eine zeit voller trauer. ich konnte es nicht akzeptieren und heulte, flehte und nichts half. sogar bei kartenlegerinen rief ich an und verschwendete gott weiss wieviel geld. irgendwann kam ich einigermasen über ihn hinweg und lernte ein jahr später im internet einen anderen kennen. es war traumhaft. er war witzig und brachte mich immer zum lachen. ich find an zu klammern, zu jammern. so eingeschüttert durchmeinen ex machte ich mir das leben und unsere beziehung schon bereits am anfang zur hölle. kein wunder das er mich nach nur 1,5 monaten!!! verliess. ich konnte es mal wieder nicht ertragen und machte die selben fehler wie bei meinem ex. ich heulte ich bettelte. ich rante ihn sehr sehr lange hinterher und merckte das ich ihn eigentlich nurnoch nervte. irgendwann (5 monate später) begriff ich das er niemals wieder kommen würde. und ich hörte auf und brach den kontakt hab. daraufhin lernte ich wieder paar monate später einen jungen kennen...das ende vom lied... nach 4 monaten sagte er mir er würde keine gefühle aufbauen können. dies war aber diesmal nicht ganz so schlimm da ich auch keine grosse liebe für ihn empfang und somit nahm ich das hin. par monate nach dieser trennung lernte ich meinen jetzigen EX freund kennen. am anfang gefiel er mir nicht aber er hat es geschafft das ich mich in sein charakter verliebte. 6 monate ging es gut doch dann machte ich schluss. geprägt von den letzten beziehungen und all die männer die MICH verlassen hatten machte ich schluss weil ich nicht wieder leiden wollte. er machte mir klar, dass er mich zurück will und wir kamen wieder zusammen. ab da an veränderte er sich total. er war nicht mehr der den ich mal kennenkelernt hab. er rief nicht mehr so oft an, vernachlässigte mich. ich redete sehr oft mit ihm über dieses thema. sinnlos. so ging es dann noch ein ganzes jahr weiter. mit höhen und tiefen mal gute mal sehr schlecht. und dann im august, sagte er per telefon das er keine zukunft für uns sieht. für mich ist mal wieder eine welt zusammen gebrochen. ich meldete mich 3 wochen nicht. er auch nicht. dann schrieb ich eine sms. ob wir uns nochmal verabschieden können. wir traffen uns er war sehr kalt aber in seinen augen hab ich gesehen das er noch gefühle hat. so ging das jetzt die ganze zeit seit august, wir traffen uns aber er will nicht. das letzte mal traffen wir uns vor einer woche. ich wollte nochmal ein entgültiges gespräch und er sagte er habe angst das es wieder passiert: das wir wieder ausseinander gehen. er will nicht mehr. ich ging einfach weg ohne was zu sagen ich konnte es nicht. aber ich hab ihm auch gesagt das er von mir nichts mehr hören wird. seitdem hat sich keiner von beiden gemeldet. fast 2 jahre beziehung hat er weggeworfen. und ich muss es akzeptieren aber es geht nicht. ich denke die ganze zeit nur an ihn und daran wieso ich shon so oft enttäuscht wurde. ich bin erst 23, wie soll das weiter gehen. ich geh daran kaputt. schon so oft verliesen mich die männer irgendwas stimmt doch mit mir nicht. ich sehe wirklich ganz gut aus, habe job und alles aufgebaut was man in meinem alter erreichen kann, nur ein problem hab ich. ich hab das gefühl ich bin oder werde krank. psychich meine ich. irgendwas ist an mir womit ich jeden mann verjage. ich bin mir sicher, dass es bis jetzt keinen mann gab der mich 100% geliebt hat. wieso? ich mache mir langsam gedanken eine therapeuten aufzusuchen. ich fühl mich einsam und schlecht und habe einen mann verloren mit dem ich bisher meine längste beziehung geführt hab es tut so weh und ich weiss nicht wohin mit meinen gefühlen. leute es tut mir leid das ich euch damit volllabere aber es musste einfach raus. würd auch gerne eure geschichten hören. ich hoffe der ein oder andere sagt auch was dazu. danke schonmal

Mehr lesen

1. Dezember 2007 um 8:22

*unterschreib*
So ist es.
Man kan viel für einen Menschen tun, aber leben muß er schon selbst.

Mit zu viel Klammern und ständiger Angst jemanden zu verlieren, verliert man einen Menschen auch garantiert. Deswegen ist bestimmt schon der ereste Ex gegangen, weil er dich nicht tragen könnte. Das mußte er ja, weil du nicht laufen konntest.

Er hatte ja Recht mit seinem Schritt, weil du wirklich klammerst.

Denkst du also bitte auch mal aus dieser Perspektive?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen