Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin wurde Misshandelt HILFE

Meine Freundin wurde Misshandelt HILFE

13. Oktober 2007 um 15:30

Tanja 32 und ich 22 sind seit heute fest zusammen.
Im Forum Sexualität - Liebe - Sexualität & Technik
unter "Sie (42, in lesbischer Beziehung) und er (22) Brauche Rat."
habe ich beschrieben wie wir uns kennen und lieben gelernt haben.
Heute Mittag rief Tanja schluchzend an .
Ich konnte ihr nicht ein klares Wort entlocken.
Ich bin dann sofort zu ihr. Dort öffnete ihre Lebensgefährtin, eine sehr dominante kräftige Frau, und schlug sofort mit Fäusten und Füßen auf mich ein.
Ich habe sie beiseite geschoben und bin ins Haus wo ich Tanja aber nicht finden konnte.
Wieder im Wagen hörte ich sie in der Garage wimmern.
Ich habe dann die Seitentür aufgetreten weil sie nicht öffnete und fand sie völlig derangiert vor.
Sie kauerte in der Ecke und zitterte am ganzen Körper.
Eine stark blutende Platzwunde an der Augenbraue habe ich dann sofort versorgt.
Auch ihre wunderschöne Lippe ware aufgeplatzt..
Tanja sagte kein Wort als ich sie hochhob uns ins Auto trug.
Ich bin direkt mit ihr ins Krankenhaus gefahren wo beide Wunden genäht werden mussten.
Nun liegt sie in meinem Bett und schläft tief und fest und wirkt so hilflos auf mich, dass es mir das Herz bricht.
Sie hat mich statt der Polizei angerufen als sie Hilfe brauchte, dass macht mich sprachlos.

Ich mache mir nun sehr grosse Vorwürfe.
Als ich vorgestern mit ihr geschlafen habe vielen mir die vielen Blutergüsse an ihrem ganzen Körper natürlich auf.
Sie sagte sie sei die Treppe runtergefallen und ich Idiot glaubte ihr.
Schon früher kam Tanja mit blauen Flecken zur Arbeit. Alleine in den zwei Jahren seit ich sie kenne hat sie sich dreimal einen Arm gebrochen.
Heute ist mir klar das sie von ihrer Lebensgefährtin misshandelt wurde.

Nun zu meinen Fragen
Ich denke es wäre besser wenn Tanja bis auf weiteres bei mir bleibt da diese traumatischen Erfahrungen eng mit ihrer Wohnung verknüpft sind.
Aber ich möchte sie jetzt auf keinen Fall einengen.
Notfalls bleibt sie bei mir und ich schlafe bei meinen Eltern.

Nur was kann ich noch für sie tun?
Ich fühle mich im Moment total überfordert und habe keine Erfahrungen in Sachen Gewalt in der Beziehung.
Und ich bin so wütend auf mich weil ich Tanja heute vormittag alleine zurück gelassen habe.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Euer Nathan Mc Grahagham

Mehr lesen

15. Oktober 2007 um 9:28

UNGLAUBLICH!!!!
Hallo,
ich bin geschockt. Das ist ja echt ne heftige Story die ich da gerade gelesen habe!
Sie kann froh sein, das sie jemanden wie dich hat der ihr in diesem schweren Moment geholfen hat!
Du brauchst dir keine Vorwürfe machen das du sie alleine gelassen hast, wichtig ist nur, das du ihr jetzt das gefühl gibst für sie da zu sein und ein offenes Ohr zu haben.
Sag ihr das du dir Sorgen um sie machst und es besser findest, das sie erstmal bei dir bleibt. Wie sie sich entscheidet wird man dann sehen. Menschen, denen sowas passiert ist haben ja bekanntlich oft Angst jemanden um Hilfe zu bitten weil sie denken das sie einem zur Last fallen. Wobei das echt völliger Blödsinn ist! Ich glaube jeder in so einer Situation wäre froh wenn man einen lieben Manschen zum reden hat.
Auch wenn sie mit dir jetzt nicht über dieses Thema reden möchte... Lass ihr die Zeit um dieses zu verarbeiten, gib ihr das Gefühl das sie mit dir reden kann wenn sie sich danach fühlt!

Ich wünsche euch beiden viel Glück und hoffe, das deine Freundin dieses schreckliche Erlebnis gut verarbeiten kann! Aber ich denke, das sie bei dir in guten Händen ist!

Lg dizzy45

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 13:28
In Antwort auf debbie_12327368

UNGLAUBLICH!!!!
Hallo,
ich bin geschockt. Das ist ja echt ne heftige Story die ich da gerade gelesen habe!
Sie kann froh sein, das sie jemanden wie dich hat der ihr in diesem schweren Moment geholfen hat!
Du brauchst dir keine Vorwürfe machen das du sie alleine gelassen hast, wichtig ist nur, das du ihr jetzt das gefühl gibst für sie da zu sein und ein offenes Ohr zu haben.
Sag ihr das du dir Sorgen um sie machst und es besser findest, das sie erstmal bei dir bleibt. Wie sie sich entscheidet wird man dann sehen. Menschen, denen sowas passiert ist haben ja bekanntlich oft Angst jemanden um Hilfe zu bitten weil sie denken das sie einem zur Last fallen. Wobei das echt völliger Blödsinn ist! Ich glaube jeder in so einer Situation wäre froh wenn man einen lieben Manschen zum reden hat.
Auch wenn sie mit dir jetzt nicht über dieses Thema reden möchte... Lass ihr die Zeit um dieses zu verarbeiten, gib ihr das Gefühl das sie mit dir reden kann wenn sie sich danach fühlt!

Ich wünsche euch beiden viel Glück und hoffe, das deine Freundin dieses schreckliche Erlebnis gut verarbeiten kann! Aber ich denke, das sie bei dir in guten Händen ist!

Lg dizzy45

Vielen Dank für Deine Antwort.
Da o.g. Vorfall schon einige Tage zurückliegt haben sich viele Fragen nach dem ersten Schock von alleine geklärt.

Ich war mit Tanja bei der Polizei wo sie Anzeige erstattet hat.
Die Polizistin war sehr einfühlsam und konnte uns gut beraten.
Tanja habe ich bei mir behalten.
Wie Du sehr richtig beschrieben hast hatte sie Sorge mir zur Last zu fallen.
Ich bat sie darum mir rund um die Uhr ein Leben lang zur Last zu fallen
Aus so wunderschönen Augen kann ganz schön viel Wasser kommen
Ihre Wohnung ist bereits gekündigt.
Tanja ist seit dem Vorfall nicht mehr dort gewesen und lebt bei mir.
Unsere junge Beziehung kommt uns so gewachsen und reif vor das wir das Gefühl haben dass wir schon immer füreinander bestimmt gewesen sind.
Das Fotostudio haben wir für zwei Monate geschlossen damit Tanja etwas mehr zur Ruhe kommt.
Sie will im Moment nicht arbeiten sie will nur immer kuscheln und mit mir über UNS sprechen.
Ihr Gesicht ist abgeschwollen und die vielen blauen Flecke am Körper werden immer blasser.
In einer Woche werden die Fäden gezogen.
Aber wenn der Arzt ihr dabei weh tut benötigt der Arzt selber einen Arzt
Danach fahren wir in das Ferienhaus meiner Eltern an die Nordsee.
Es ist im Herbst dort besonders schön.

Also, noch einmal vielen Dank für Deine Hilfe.
Nathan Mc Grahagham

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 18:01
In Antwort auf terah_12479617

Vielen Dank für Deine Antwort.
Da o.g. Vorfall schon einige Tage zurückliegt haben sich viele Fragen nach dem ersten Schock von alleine geklärt.

Ich war mit Tanja bei der Polizei wo sie Anzeige erstattet hat.
Die Polizistin war sehr einfühlsam und konnte uns gut beraten.
Tanja habe ich bei mir behalten.
Wie Du sehr richtig beschrieben hast hatte sie Sorge mir zur Last zu fallen.
Ich bat sie darum mir rund um die Uhr ein Leben lang zur Last zu fallen
Aus so wunderschönen Augen kann ganz schön viel Wasser kommen
Ihre Wohnung ist bereits gekündigt.
Tanja ist seit dem Vorfall nicht mehr dort gewesen und lebt bei mir.
Unsere junge Beziehung kommt uns so gewachsen und reif vor das wir das Gefühl haben dass wir schon immer füreinander bestimmt gewesen sind.
Das Fotostudio haben wir für zwei Monate geschlossen damit Tanja etwas mehr zur Ruhe kommt.
Sie will im Moment nicht arbeiten sie will nur immer kuscheln und mit mir über UNS sprechen.
Ihr Gesicht ist abgeschwollen und die vielen blauen Flecke am Körper werden immer blasser.
In einer Woche werden die Fäden gezogen.
Aber wenn der Arzt ihr dabei weh tut benötigt der Arzt selber einen Arzt
Danach fahren wir in das Ferienhaus meiner Eltern an die Nordsee.
Es ist im Herbst dort besonders schön.

Also, noch einmal vielen Dank für Deine Hilfe.
Nathan Mc Grahagham

Super...
... das doch alles so gut geklappt hat....
Wünsche euch alles gute...
Lg dizzy45

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen