Forum / Liebe & Beziehung

Meine Freundin will Beziehung ohne Sex

Letzte Nachricht: 19. Mai um 19:46
07.05.21 um 14:33

Hallo,
meine Freundin(47) und ich(52) sind seit vielen Jahren zusammen, und hatten vor allem in der Anfangszeit eine absolut erfüllte Beziehung inklusive Sex. Vor etlichen Monaten hat sie dann begonnen, sich immer stärker emotional zurückzuziehen, sodass auch unser Sexleben längst zum Erliegen gekommen ist. In einer Aussprache hat sie mir dann kürzlich mitgeteilt, dass sie den Verlust ihrer Libido auch nicht richtig erklären kann, und aber weiterhin mit mir eine Beziehung haben möchte, nur eben halt ohne Sex. Des weiteren hat sie mir hoch und heilig erklärt, dass sie weder einen anderen Mann hat, noch nach jemand sucht, was ich ihr einfach mal so abnehme. Da ich meine Freundin sehr liebe, und die Hoffnung auch nicht aufgeben möchte, frage ich mich, wie ich mich verhalten soll. 
Mein Problem ist natürlich, dass meine Lust eben nicht erloschen ist, und ich jetzt einen Konflikt in mir trage. Ich habe gelesen, dass es auch zum Beispiel pflanzliche Präperate geben soll, mit denen man als Mann seine Libido reduzieren kann. Wie denkt ihr über diese Situation? Im Moment wäre ich tatsächlich bereit, meine Lust aufzugeben, wenn die Beziehung weiter auch ohne Sex funktionieren würde. 

 

Mehr lesen

07.05.21 um 15:34

Du schreibst, ihr seit bereits seit vielen Jahren zusammen. Es gibt sehr viele Frauen, die mit den Jahren ihre Lust verlieren. Wenn es keinen körperlichen Ursprung gibt, sie also nicht krank ist oder ähnliches, dann liegt das wohl in ihrer Natur. Dagegen kannst du auch rein gar nichts machen. Deine Frau liebt dich wahrscheinlich immer noch. Allerdings ist die sexuelle Anziehungskraft verschwunden. Das eine hat mit dem anderen nicht viel zutun. Du kannst abgöttisch lieben, ohne sexuelles Interesse zu spüren. Du kannst aber auch scharf sein aber den Anderen trotzdem nicht lieben. Vielleicht wäre sie zu einem Kompromiss bereit? Zum Beispiel versucht ihr regelmäßig 1x die Woche Sex miteinander zu haben. Wenn du merkst, dass sie sich währenddessen sträubt und einfach keine Lust empfindet, dann solltest du sie in Ruhe lasse. Dann könntest du mir ihr reden, ob du dir Sex bei einer anderen Frau holen darfst. Wenn sie das nicht möchte, musst du wohl oder übel damit leben. Es spricht ja nichts gegen guten Handbetrieb und Hilfsmittel. Wenn du dann merkst, dass du trotz Liebe zu ihr einfach nicht mehr kannst, dann hilft nur noch Trennung.

1 -Gefällt mir

07.05.21 um 16:37

Redet ihr miteinander?
Täglich?
Über die alltäglichen Dinge und Erledigungen hinaus?
Über Empfindungen, erlebtest, Wünsche, Träume, wie es einem geht, wie man die Partnerschaft empfindet, intime Gespräche (nicht unbedingt sexuell)?

Ich vermute, ihr sprecht nicht miteinander.
Anziehung entsteht, wenn man sich einander zeigt.
Nicht nur körperlich nackt.
Versuche das mal, ihr werdet recht bald übereinander her fallen.

Gefällt mir

07.05.21 um 16:57
In Antwort auf

Redet ihr miteinander?
Täglich?
Über die alltäglichen Dinge und Erledigungen hinaus?
Über Empfindungen, erlebtest, Wünsche, Träume, wie es einem geht, wie man die Partnerschaft empfindet, intime Gespräche (nicht unbedingt sexuell)?

Ich vermute, ihr sprecht nicht miteinander.
Anziehung entsteht, wenn man sich einander zeigt.
Nicht nur körperlich nackt.
Versuche das mal, ihr werdet recht bald übereinander her fallen.

Ja, wir reden schon miteinander, aber nicht täglich. Aber auch das ist in den letzten Monaten von ihrer Seite her möglichst nur sachlich gehalten worden. Immer wenn ich auf die Beziehung eingehen wollte, hat sie ihre Augen verdreht.
Ich versuche schon immer dafür zu sorgen, dass die Harmonie stimmt, und sie sich nicht bedrängt, oder hinterfragt fühlt. Letztlich stelle ich nach einer langen Zeit aber fest, dass ich nach meinem Gefühl, in meiner Formulierung enorm kontrolliert sein muss, was echt anstrengend ist. 
Als mir in den letzten Tagen dann tatsächlich mal der Kragen geplatzt ist, und ich ihr gesagt habe, dass ich das alles langsam kindisch finde, ist in gewisser Weise auch ein Knoten aufgegangen, und sie hat deutlich mehr davon erzählt wie es ihr geht.
In diesem Moment wurde mir klar, dass sie tatsächlich ein körperliches Problem mit ihrer Libido zu haben scheint.
Wir hatten im Anschluss ein sehr langes und unglaublich offenes Gespräch, in dem ich das erste Mal verstanden hatte, dass sie mich weiterhin möchte, aber eben ohne Sex. 
Ob sich das irgendwann einmal wieder ändern könnte, konnte sie mir nicht sagen.
Damit ich nicht ganz vor die Hunde gehe, wenn ich definitiv eine lange sexfreie Phase mit ihr vor mir habe wäre ich auch offen, für einen längeren aber begrenzten Zeitraum meine Libido zu reduzieren, falls dies irgendwie möglich wäre. Ob das von meiner Seite her der richtige Schritt ist, kann ich im Moment nicht beurteilen. Aber ich wäre bereit dazu.  

Gefällt mir

07.05.21 um 17:40

Also Freundschaft. Beziehung ist was anderes 

Gefällt mir

07.05.21 um 17:40

Also Freundschaft. Beziehung ist was anderes 

Gefällt mir

07.05.21 um 20:08
In Antwort auf

Hallo,
meine Freundin(47) und ich(52) sind seit vielen Jahren zusammen, und hatten vor allem in der Anfangszeit eine absolut erfüllte Beziehung inklusive Sex. Vor etlichen Monaten hat sie dann begonnen, sich immer stärker emotional zurückzuziehen, sodass auch unser Sexleben längst zum Erliegen gekommen ist. In einer Aussprache hat sie mir dann kürzlich mitgeteilt, dass sie den Verlust ihrer Libido auch nicht richtig erklären kann, und aber weiterhin mit mir eine Beziehung haben möchte, nur eben halt ohne Sex. Des weiteren hat sie mir hoch und heilig erklärt, dass sie weder einen anderen Mann hat, noch nach jemand sucht, was ich ihr einfach mal so abnehme. Da ich meine Freundin sehr liebe, und die Hoffnung auch nicht aufgeben möchte, frage ich mich, wie ich mich verhalten soll. 
Mein Problem ist natürlich, dass meine Lust eben nicht erloschen ist, und ich jetzt einen Konflikt in mir trage. Ich habe gelesen, dass es auch zum Beispiel pflanzliche Präperate geben soll, mit denen man als Mann seine Libido reduzieren kann. Wie denkt ihr über diese Situation? Im Moment wäre ich tatsächlich bereit, meine Lust aufzugeben, wenn die Beziehung weiter auch ohne Sex funktionieren würde. 

 

Bitte was? Warum musst du Medikamente nehmen um deine gesunde Libido zu unterdrücken und sie geht mit ihrer erloschenen Libido nicht zum Arzt? Wenn sie sich auch emotional distanziert hatte stinkt das ganz gewaltig. Natürlich MUSS sie nicht mit dir schlafen aber einen Partner halten wollen, nicht zum Arzt gehen und dann Treue erwarten funktioniert nicht.
 

2 -Gefällt mir

07.05.21 um 21:17

Hallo,
sie sollte zum Frauenarzt gehen.
In den Wechseljahren fühlt man sich so. Unansehnlich und die Hormone können einen fertig machen. 
Da helfen tatsächlich auch diverse pflanzliche Mittel.
Und schau auch mal auf Dich selbst: Bist Du noch ansehnlich und begehrenswert? Mir ist sowas enorm wichtig! Denn damit zeigt der Partner Wertschätzung.

Gefällt mir

07.05.21 um 22:04

Ja du hast schon recht. Nicht ich habe ein Problem, sondern sie selbst. Aber sie ist an dieser Stelle offensichtlich davon überzeugt, dass sie nichts unternehmen muss. Und ich als Mann kann ihr natürlich nicht wirklich empfehlen was Frau in dieser Situation braucht. Man kann eben nicht in ihren Kopf sehen. 
Außerdem gefällt mir überhaupt nicht, dass sie mich noch als Freund halten möchte. Und sollte mir dieser Status nicht gefallen wäre ja dann ich schuld wenn ich gehe würde.
Es ist schon irgendwie faul was da abgeht.
 

Gefällt mir

07.05.21 um 22:06

Und ja, ich denke schon, dass ich noch ansehnlich und begehrenswert bin

1 -Gefällt mir

07.05.21 um 22:32

Die Frage ist doch , willst Du das wirklich ...Deine Libido unterdrücken , damit Deine Freundin sich nicht belästigt fühlt und Selber nichts unternehmen muss ? 

Natürlich kann man sich helfen lassen , und wenn sie Dich liebt , dann soll sie es zumindest versuchen ...es gibt kein Patentrezept , wie sie ihre Lust zurückbekommt ,
aber mit bewusste Auszeiten und Paarzeiten , mit einer Beratung beim Facharzt , mit Gesprächen könnt ihr gemeinsam diese Zeit überstehen und oft wird es nach dem Klimakterium wieder besser mit der Lust 

alles Liebe 
 

Gefällt mir

07.05.21 um 22:44

Na ja so richtig wohl ist mir da nicht dabei, wenn ich in meine Libido eingreife. Aber ich denke dass sie dann einfach sieht dass ich auch einen sehr starken Beitrag leiste, und sie dann auch aufsteht, und sich medizinische Hilfe sucht.
Mir wäre es lieber wenn sie etwas weitsichtiger wäre, und nicht die Schuld auf mich schiebt

Gefällt mir

07.05.21 um 23:03

Man kann seine Lust nicht einfach "aufgeben", weil das ein absolutes menschliches Urbedürfnis ist. Wenn du deine Lust ihr zuliebe unterdrückst, wirst du auf dauer nur unglücklich.
Wenn sie sich auch emotional zurückgezogen hat bezweifel ich auch ehrlich gesagt, dass ihr völlig grundlos die Lust auf Sex flöten gegangen ist. Eventuell könnte sie sich ja therapeutisch mal beraten lassen. So völlig grundlos passiert so etwas nicht. Zumindest nicht dauerhaft.

1 -Gefällt mir

07.05.21 um 23:24

Wieso schiebt sie die Schuld auf Dich? Oder wieso glaubst Du das?

Was sagst Du zu einer offenen Beziehung?

1 -Gefällt mir

07.05.21 um 23:33

Also ich würde ja meine Libido nur zeitlich begrenzt so vielleicht für Max 1 Jahr  unterdrücken, bis sie sich dann hoffentlich wieder gefangen hat.

Sie sagt halt, dass ihr die letzten Jahre der Sex einfach zuviel war, wobei wir pro Woche max 2x Sex hatten. So viel sollte das au h wieder nicht gewesen sein.

Also falls sie sich nicht mehr ändern sollte würde mir gar nichts anderes mehr übrig bleiben, als mich nach einer anderen Frau umzusehen.

Der Gedanke mit der offenen Beziehung ist aber interessant. Damit muss ich sie morgen mal konfrontieren.
 

Gefällt mir

08.05.21 um 7:17
In Antwort auf

Na ja so richtig wohl ist mir da nicht dabei, wenn ich in meine Libido eingreife. Aber ich denke dass sie dann einfach sieht dass ich auch einen sehr starken Beitrag leiste, und sie dann auch aufsteht, und sich medizinische Hilfe sucht.
Mir wäre es lieber wenn sie etwas weitsichtiger wäre, und nicht die Schuld auf mich schiebt

Ich denke nicht das sie das zum Aufstehen verleitet, viel mehr machst du es ihr so sehr bequem darin zu verharren. Sich bei 2x die Woche darüber zu beklagen ausgelaugt zu sein finde ich zudem lächerlich. Ich würde ihr ganz klar vermitteln das du sie unterstützt wenn sie sich Hilfe sucht, ihr aber ebenso mitteilen das die nicht ewig auf Sex verzichten wirst weil du noch keine 80 bist.

2 -Gefällt mir

08.05.21 um 7:49

Vermutlich hast du recht, und sie genießt am Ende noch die Bequemlichkeit, wenn ich mich anpasse. Bei nächster Gelegenheit werde ich ihr aber zumindest mal den Vorschlag zur zeitlich begrenzten Reduzierung meiner Libido unterbreiten, um dann sehen wie sie reagiert.
Sie ist sich aber zumindest schon mal selber bewusst dass die Wechseljahre begonnen haben.
Ich denke, dass man sich als Mann nur schwer vorstellen kann wie es einer Frau in dieser schwierigen Phase wohl geht. Insofern versuche ich schon Verständnis aufzubringen. 

Gefällt mir

08.05.21 um 8:44

Hallo, gehtsnoch5?
Einen Libidoverlust haben anscheinden viele Frauen um die Wechseljahre herum, doch es ist teilweise auch möglich, dagegenzusteuern, nur sollte sie selber auch dafür bereit sein, nach den Ursachen zu schauen. Ein Termin beim Gyn wäre ein guter Anfang oder auch erst Mal zum Hausarzt und dort das weitere Vorgehen besprechen. Vielleicht wäre auch eine Paartherapie eine gute Möglichkeit für euch?
Stell dich aber schon Mal auf eine schwierige Phase ein, denn so eine Ursachensuche und Therapie kann auch eine Partnerschaft auf die Probe stellen, doch das Problem habt ihr ja eigentlich jetzt schon und es ist jetzt wirklich an der Zeit, ganz offen über eure Vorstellungen zu sprechen.
Ein Unterdrücken deiner eigenen Libido finde ich, vor allem unter deinen geschilderten Überlegungen dazu, wirklich total inakzeptabel. Ich hoffe du findest noch einen anderen Ansatz, mit deiner Partnerin weiter ins Gespräch zu kommen und dass Intimitäten und Zärtlichkeiten bald wieder positiv besetzt und gemeinsam erlebt werden können.
Viel Erfolg!

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

08.05.21 um 9:42

Vielen Dank Simona für deinen Kommentar, den ich zu 100% teile. Auch aus allen anderen Kommentaren hier wird ersichtlich, dass ich das Problem mit Maßnahmen bei mir einfach nicht lösen kann. 
Es ist schon echt wie verhext. Man meint immer doch für alles eine Lösung finden zu können, und scheitert letztlich wie ich hier an der zögerlichen Haltung seiner Partnerin.
Ich schulde ihr sicherlich noch für eine gewisse Zeitlang Geduld. Aber auch dir wird früher oder später an ihre Grenzen kommen.

Gefällt mir

08.05.21 um 10:18

Bitte suche nicht den Fehler bei dir. Es geht nicht darum, dass du ihr Geduld SCHULDEST. Wichtig sind dein Einfühlungsvermögen und Verständnis für sie, etwas Fingerspitzengefühl und Zuversicht, dass ihr gemeinsam die beste Lösung finden werdet. Humor hilft da übrigens sehr viel weiter und kann das ganze Thema auch super auflockern.
Es geht mit Sicherheit nicht darum, sie zu irgendwelchen Intimitäten drängen zu wollen, sondern wieder eine offene Ebene zu schaffen, wo jeder von euch entsprechend Gehör erhält vom Gegenüber, damit Nähe für euch beide wieder auf eine angenehme und erfüllende Weise erlebt werden kann. Oder dass eben für die Zukunft eine andere Entscheidung fällt, mit der ihr beide gut klarkommt.
Es wäre eine gute Sache, wenn dich deine Partnerin über ihre Überlegungen und Gedanken zu dem Thema in Kenntnis setzen würde und du sie über deine, aber ihr auch gemeinsam darüber sprechen könnt, wie es jetzt weitergehen könnte. Wenn nicht jeden Tag, dann vielleicht einmal in der Woche oder zu bestimmten Terminen oder bei bestimmten Anlässen. Habt ihr schon Mal über Paartherapie gesprochen?
 

Gefällt mir

08.05.21 um 11:01

Ich glaube, Du hast in der Beziehung schon mal so ein Problem mit Nähe(allerdings anders) gehabt - oder ist das jetzt eine andere Frau?(ich hab die Beiträge unten überflogen)
VOr diesem Hintergrund ist das Ganze vielleicht auch anders zu sehen.
Vielleicht bist Du viel stärker als sie und diese jetztige Abgrenzung ihre Reaktion darauf?
DAnn würde sich das alles ganz anders darstellen.
 

Gefällt mir

08.05.21 um 11:04

Hallo Simona, ja da hast du schon recht, dass ich die Schuld nicht bei mir suchen soll, was aus meiner Sicht ja auch so ist. Mir ist auch klar, dass ich noch nicht einmal andeutungsweise durchblicken lassen darf, dass die Ursache bei ihr liegt. Mein Fingerspitzengefühl ihr gegenüber ist enorm, und ich bin auch super vorsichtig in meinen Äusserungen. Manchmal denke ich mir, dass sie mich auch testen will wie ich reagiere und wie sie mit mir umspringen kann. 
Also wenn ich mir ihr Verhalten so ansehe, dann muss ich schon sagen, dass ich mir als Mann noch nicht einmal einen Bruchteil davon leisten könnte.
Ich frage mich an dieser Stelle, ob es noch normal ist, wenn man seine Freundin so sehr mit Samthandschuhen anfassen muss, und dazu nur noch mit Engelszunge mit ihr sprechen kann.
So langsam geht mir da wirklich die Energie und auch die Geduld aus.
Sind alle Frauen so?

Gefällt mir

08.05.21 um 11:09

Hallo Illyrosa, 
ja es ist immer noch die gleiche Frau.
Ich denken dass du da richtig liegst mit deiner Vermutung. 
Und ja, ich bin ihr in ihren Augen schon deutlich überlegen, was sie mir auch schon früher mal gesagt hat. Sie hat da schon auch offensichtlich ein Problem damit dass sie mit mir nicht mithalten kann, was sie auch schon öfter gesagt hat. Aber erstens kann ich nichts dafür, und zweitens sollte das doch kein Grund sein, sich so kompliziert zu verhalten. 

Gefällt mir

08.05.21 um 12:21

Wenn du mich fragst, klingt das nach den Folgen der Wechseljahre - das ist für eine Frau auch nicht ohne und sie muss auch erstmal damit klar kommen - dafür spricht ja auch, wie du schreibst, dass sie sich selbst den Libidoverlust nicht unbedingt erklären kann (heißt: es liegt nicht an dir, sie findet dich nicht unattraktiv oder hat eine Affäre o.Ä.) - nein: SIE LIEBT DICH und vertaut sich dir an. Eigentlich mutig von ihr, dass sie so offen sagt, dass sie keinen Sex will - sie könnte auch einfach mit dir schlafen, ohne, dass sie Lust dabei empfindet - und das wäre dann früher oder später auch nicht schön - für niemanden von euch beiden.
Natürlich gehört ein erfülltes Sexleben mit zu einer guten Partnerschafr - aber es ist ja nicht so, dass ihr das nicht hattet - man wird nur leider nicht jünger. Und Hormone und deren Umstellung können ziemlich miese Feinde sein. Vielleicht muss es ja auch nicht unbedingt DIESE Art von Intimität sein, ein zärtlicher Kuss und Kuscheln könnten ja auch sehr schön sein und euch wieder an ganz früher erinnern und vielleicht ergibt sich daraus wieder einmal mehr und wenn nicht, ist diese Art der Zweisamkeit doch auch schon sehr viel Wert und kann wahnsinnig schön sein. Ich denke, richtig angestellt, musst du dann auch nicht unbedingt ein pflanzliches Präperat schlucken. Das wäre zumindest meine letzte Alternative in deiner Situation.

Gefällt mir

08.05.21 um 13:39

Hi,
Ich würde keine pflanzliche oder unpflanzliche Preaparaten einnehmen um Libido
zu reduzieren,weill das könnte gesundheitliche Folgen haben.
Am einfachstens Libido zu reduzieren were es die Palme zu schuteln.
Man schutelt die Palme und für eine weile/einige Tage Libido geht runter.
Wenn es kommt wieder hoch dann wieder schuteln.
Medikamente ist auch nicht genug nur einmal einnehmen und man ist geretet.
meistens man muss Taglich einnehmen.

man muss nicht unbedingt alein auf dem Klo das machen.
Das alles kann man schöhn gestalten. Sag für sie, dass Du würdest gerne für sie
deine Palme schuteln.
Und würdest sehr freuen, dass sie auch dabei ist.Sie könnte sogar Dich beim Händchen
halten damit Du kein Angst hast.Naturlich wenn sie selbe kein Angst hat.
oder nur dabei zu sein um dich geistig zu unterstüzen.Hier ist kreatiwität nachgefragt.
wenn es nur um Spass geht ,dann mit Hand kann man viel mehr erreichen als mit Frau.
ich spreche hier aus mene eigene Erfahrung
Eine von meine Vorrednerinnern hat schon erwähnt,dass Jumor wirkt sehr positiv
und macht Situation locker.Ich denke das auch.

Das ist meine Vorschlag um die Problem zu lösen.
Liebe Grüsse und mein geistiges unterstüzung.

 

Gefällt mir

08.05.21 um 14:21

Also, ein solch krasser Unterschied bei zwei Partner ist wahrscheinlich oft problematisch. Du kannst dich ja nicht total anpassen und auf Augenhöhe gehen. Sie hat wohl auch versäumt an sich zu arbeiten und hat immer noch gewisse Minderwertigkeitsgefühle. Du hast vor Jahren geschrieben, dass du viel Geld in sie und ihre Kinder investiert hast. Ist die finanziell immer noch von Dir abhängig? Wenn ja, dann führt ihr eine Abhängigkeitsbeziehung. Sie braucht Dein Geld und Du willst Sex/Liebe. Das ist gar nicht so selten eine solche Konstellation. 
Aber willst du sowas auf Dauer? Ich habe nicht das Gefühl...und letztlich wehrt sie sich jetzt.(Kinder erwachsen?)
DU bist noch nicht so alt, bei ihr bleiben zu müssen. Darüber würde ich nachdenken. 

Gefällt mir

08.05.21 um 16:29

Ich bin der Meinung sie sollte dringend mal zum Frauenarzt und die Hormone checken lassen hört sich so nach Wechseljahre an

1 -Gefällt mir

10.05.21 um 23:12

Hallo Illyrosa,
nein, sie ist von mir lange nicht mehr finanziell abhängig. Sie kommt schon ganz gut zurecht. Ich habe ihr in der Anfangsphase ab und zu unter die Arme greifen müssen, was für mich ok war.
Ich war mit ihr jetzt am Wochenende zusammen und wir haben es sehr genossen. Wir hatten keinen Sex, aber haben sehr viel gekuschelt, was ihr und auch mir richtig gut getan hat.
Sie fühlt sich schon sehr stark zu mir hingezogen,  und auch sichtlich wohl bei mir. Dass sie aber aktuell der Intimität so sehr entgegen steht, kann ich mir einfach nicht erklären.
Sie sagte mir dass es über einen längeren Zeitraum schleichend gekommen ist.
Ich möchte Sie aber nicht verlassen. Nicht jetzt. Wer weiß was wirklich los ist, und sie mich gegebenenfalls braucht.
Hoffentlich finde ich es in diesem Leben noch raus was mit ihr los ist.
 

Gefällt mir

11.05.21 um 7:39
In Antwort auf

Ja du hast schon recht. Nicht ich habe ein Problem, sondern sie selbst. Aber sie ist an dieser Stelle offensichtlich davon überzeugt, dass sie nichts unternehmen muss. Und ich als Mann kann ihr natürlich nicht wirklich empfehlen was Frau in dieser Situation braucht. Man kann eben nicht in ihren Kopf sehen. 
Außerdem gefällt mir überhaupt nicht, dass sie mich noch als Freund halten möchte. Und sollte mir dieser Status nicht gefallen wäre ja dann ich schuld wenn ich gehe würde.
Es ist schon irgendwie faul was da abgeht.
 

Da hast du völlig recht, es ist ihr Problem was natürlich zu deinem wird.
Mich wundert ihre Gleichgültigkeit dir gegenüber. Ihr muss doch klar sein, dass dir in einer Beziehung ohne Sex was fehlen wird und du damit nicht glücklich sein wirst.
Schon allein aus dem Grund, sollte sie doch nach Lösungen suchen die für beide ok sind.
Es gibt ja durchaus andere Möglichkeiten wie sie dir Lust bereiten kann.
Sich einfach hinzustellen und zu sagen, dass Kapitel ist jetzt vorbei, Pech gehabt, halte ich für völlig egoistisch von ihr. Zumal ihr ja klar sein müsste das sie eure Beziehung als Liebespaar praktisch beendet hat und du das sicher nicht unbegrenzt lange mitmachen wirst.
Wenn sie dich so sehr lieben würde wie sie sagt, dann würde sie nach Lösungen suchen und sich nicht einfach raus ziehen.

Gefällt mir

16.05.21 um 23:31

Heute war meine Geduld zuende. Ich habe ihr meine Meinung kund getan, und mit ihr Schluss gemacht. Und ihr scheinheiliges Angebot auf Freundschaft hab ich ihr gleich mitgegeben. 
Ende dieser Episode.
Nie nie nie werde ich mich wieder mit einer Frau einlassen, die mich nur ausnutzen will. 

Gefällt mir

17.05.21 um 9:10

Guten Morgen,
in deiner Situation war das jetzt sicher die beste Entscheidung.  Dann noch alles Gute weiterhin 😊
 

Gefällt mir

17.05.21 um 15:50

Vielen Dank Simona und auch an alle anderen Teilnehmer dieses Threads.
Jetzt muss ich erst mal wieder klar im Kopf werden, und werde dann sehen wie es weitergeht.
LG an alle
     

Gefällt mir

18.05.21 um 15:01
In Antwort auf

Vielen Dank Simona und auch an alle anderen Teilnehmer dieses Threads.
Jetzt muss ich erst mal wieder klar im Kopf werden, und werde dann sehen wie es weitergeht.
LG an alle
     

Viel Erfolg dir...

Gefällt mir

19.05.21 um 19:46

Die Wechseljahre mögen schon Einfluss haben, aber wann hast du deine Frau das letzte Mal überrascht. Mal etwas spontanes oder verrücktes getan? Erobern sie doch noch einmal. Mach Dinge anders als du sie sonst machst. Ihr braucht frischen Wind, so als ob sie neue Seiten an dir kennenlernt. Auch dir wird das guttun. Überleg Mal wie du mit Anfang 20 warst. Wahrscheinlich wird sie dann deine Nähe suchen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers