Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin und mein bester Freund

Meine Freundin und mein bester Freund

15. Oktober um 17:15

Hallo liebes Forum,

ich weiß gerade echt nicht weiter.

Ich bin mit meiner Freundin (beide 30) nun zwei Jahre zusammen und die letzten Monate waren sehr anstrengend. Wir sind zusammengezogen und hatten beide sehr viel um die Ohren. So kam es, dass wir uns häufig gestritten haben. Auch das sexuelle blieb/bleibt sehr oft auf der Strecke, was vor allem an ihr Desinteresse liegt.

Weiter muss ich erklären, dass ich seit 4 Jahren in Behandlung wegen Depression bin. Mittlerweile geht es mir bedeutend besser. Allerdings hat es sich so ergeben, dass ich so gut wie kaum noch Menschen um mich herum habe - Familie eingeschlossen.
Ich weiß, dass ich ein Problem mit Zurückweisung habe, was wohl alles irgendwie mit meine eher bescheidene Kindheit zu tun hat. Es würde zu lange dauern, dass hier auszuführen, aber doch ist es wichtig für das Thema.

Es begann vor ca. 2 Monat. Ich habe eine Arbeit, wo ich leider oft bis 22 Uhr arbeiten muss. Nach Schichtschluss sah ich eine SMS von ihr, dass sie mit meinem besten Freund etwas essen sei. Das hat mich schon sehr verwundert, weil die zwei sich sonst nur bei größeren Events in großer Runde 3-4 mal gesehen haben. Sie lud mich jedenfalls ein, ebenfalls in das Restaurant zu kommen. Dort erfuhr ich, dass die zwei den gesamten Tag zusammen verbracht haben. Spazierengehen, etwas Essen und Cocktails trinken. Als sie mal auf Toilette war, meinte mein bester Freund, dass sie sich bei ihm gemeldet hat, „um mal den Kopf frei zu bekommen“.

Später habe ich sie darauf angesprochen, dass ich das halt einfach etwas merkwürdig finde. Also die Tatsache, dass wir als Paar kaum bis gar nichts unternehmen, auch wenn ich es mehrmals vorschlage, sie aber mit andern Typen schöne Abende verbringt. Es ist ja auch nicht so, als wenn sie nicht auch noch andere Freunde/Freundinnen hätte - warum ausgerechnet mein bester Freund?
Sie beteuerte, dass meine Sorgen völlig unnötig sind. Er schrieb mir noch am selben Abend eine SMS, dass er halt „für gute Freunde immer ein Ohr offen hätte“ - womit ironischerweise meine Freundin und nicht ich gemeint bin.

In den folgenden Tagen hatten die zwei immer öfters Kontakt und schrieben sich wohl viel via Handy. Sie haben ein paar gleiche Interessen (Serien, PC-Spiele etc.) womit ich nicht anfangen kann.
Als ich an einen meiner seltenen freien Tag mal meinen Kumpel gefragt habe, ob wir zwei uns mal treffen wollen, hat er mir sofort gesagt, dass meine Freundin ja auch mitkommen könnte. Gleichzeitig hat sie mich gefragt, ob sie mitkommen könne, wenn ich mich mit meinem Kumpel treffe. So kam es dann auch zweimal zu Treffen zu dritt, was sich irgendwie komisch anfühlte und ja etwas anderes ist, als wenn mein Kumpel und ich uns unter vier Augen treffen würden, wie in den letzten Jahren.

Beim letzten Treffen hatte ich einen Pullover bei ihm zu Hause liegen lassen. Also rief ich ihn am Sonntag an, dass ich ja kurz rum kommen könnte auf ein Kaffee. Das lehnte er ab, weil er seine Ruhe haben wolle.
Am Tag darauf (Montag) war ich wieder bis spät arbeiten. Ich konnte eine Stunde früher von der Arbeit nach Hause gehen, aber da war niemand, bzw. meine Freundin war nicht da, obwohl es ja bereits 22 Uhr war. Im ersten Moment habe ich einen Schreck bekommen, weil sie tagsüber mir noch erzählt hat, dass sie im Wald joggen gehen wollte - also dachte ich ihr sei etwas passiert, zumal keine Nachricht irgendwo für mich war, noch sie mir etwas geschrieben hat oder auch nicht an ihr Handy ging.

Also bin ich los Richtung Wald und habe unterwegs meinen Kumpel angerufen und wollte fragen, ob er mir suchen helfen kann. Dieser meinte dann irritiert, dass meine Freundin bei ihm sei. Sie hätten einfach einen Film geguckt. Da war ich dezent sauer, weil ich mir wirklich ernsthaft Sorgen gemacht hatte. Sie meinte zu mir am Telefon, dass sie gedacht hätte, ich müsste länger arbeiten und wäre ansonsten ja „rechtzeitig los, damit sie zu Hause ist, wenn ich komme“. Außerdem hat sie "vergessen" mir eine Nachricht zukommen zu lassen.

Sie kam dann recht zeitnah nach Hause und wir haben uns gestritten. Sie erzählte mir, dass sie seit 16 Uhr bei ihm gewesen sei. Sie haben zwar ein Film geguckt, aber die meiste Zeit hätten sie geredet. Er sei halt ein „guter Zuhörer“ und sie „wolle mal raus aus unserer Wohnung“. Nochmals beteuerte sie, dass da nichts laufen würde.

Und nun weiß ich echt nicht weiter. Ich schätze eigentlich beide sehr integer ein. Wenn da wirklich etwas laufen würde, würde es ja nicht viel Sinn machen, dass alles so offensichtlich zu tun. Ich vermute momentan wirklich noch, dass da nichts Sexuelles läuft.

Anderseits...weiß ich nicht, ob das nicht vielleicht naiv ist. Selbst wenn die zwei sich einfach gut verstehen - warum muss sie denn ausgerechnet bei den 8 Milliarden Menschen auf der Welt, genau meinen einzigen guten Freund, als ihre „neue beste Freundin“ auserkoren? Zumal sie ja ganz genau weiß, dass ich das nicht toll finde. Ich mein, sie hat so viele andere Freunde, aber ausgerechnet bei ihm kann sie ihr Herz ausschütten? Ich finde es halt einfach "nicht normal" in einer Partnerschaft, wenn man nie weiß, ob der andere gerade bei einem anderen Mann/Frau auf der Couche liegt und es nicht mal es für nötig hält Bescheid zu sagen, dass er/sie für 6-7 Stunden weg ist.
Und auch, dass er das nicht auch merkwürdig findet, wundert mich. Zu mir sagt er sonntags er hat keine Zeit und ein Tag später sitzt er 5 Stunden mit meiner Freundin zu zweit auf seiner Couch und führt tiefgründige Gespräche? Selbst wenn da nicht läuft - was sagt das denn über "unsere Freundschaft" aus?

Ist es denn so absurd, dass ich das alles sehr merkwürdig finde??


Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

15. Oktober um 21:07
Beste Antwort

also, ich kann Dir einen kurzen Schwank aus meinem Lieben erzählen:
Ich hatte eine - in Grundzügen - ähnliche Situation mit meiner damaligen Freundin vor über fünfzehn Jahren. 
Meine Freundin ist über mich in eine Gruppe von Leuten gekommen, die sich alle gut verstanden haben. Wir haben verschiedenes zusammen unternommen und waren gemeinsam auf Reisen. 
Einmal konnte ich nicht mit, da ich arbeiten musste. Es war geplant, für zwei Wochen nach Frankreich zu fahren. Ich hatte überhaupt kein Problem damit, dass meine Freundin alleine mitgeht.
Während der Urlaubsplanung ist mir aber aufgefallen, dass sie besonderen Kontakt mit einem meiner Freunde aus dieser Gruppe hatte. Er war nicht mein bester Freund, aber zuvor hatte nur ich Kontakt mit ihm. Plötzlich haben die zwei sich sehr gut verstanden und vor dem Urlaub bereits zusammen Dinge unternommen. Ich bin zwar nicht sonderlich eifersüchtig, rieche es aber seit immer aus weiter Entfernung, wenn sich irgendwo was anbahnt. Bin da sozusagen sensibel dafür.
Nun, ich merkte einfach, dass die zwei mehr miteinander machten, als gewöhnlich und nötig, um die Reise zu planen. Ich sprach sie direkt darauf an und äusserte meine Bedenken. Von ihr kamen nur Beschwichtigungen und sie stellte mich als grundlos eifersüchtigen Neider dar und sagte wortwörtlich, dass ich sie regelrecht in seine Arme treiben würde. Das, obwohl ich weder eine Szene machte, noch irgendwie gegen die Unternehmungen agiere. Ich habe sie letztlich nur auf meine Empfindung und Wahrnehmung angesprochen. Jedenfalls tat sie es als Spinnerei ab und ging mit ihm und dem Rest in den Urlaub. Ich hatte, obwohl ich äusserlich sehr gefasst war, eine ungaublich schlechte Zeit, weil mich mein Gefühl nie im Stich gelassen hatte (und bis heute nicht) und ich weiterhin sehr misstrauisch war.
Sie kam unmittelbar nach dem Urlaub zu mir in mein Haus und erklärte mir noch an der Haustüre unter Tränen, dass sie sich in den besagten Freund verliebt habe und sie eine so tolle Zeit gehabt hätten, dass sie an der Liebe zu mir zweifele. Ich habe sie unverzüglich rausgeschmissen und die Beziehung beendet. 

Die beiden kamen dann zusammen, ich habe jegliche Kontakte abgebrochen und war somit neden meiner Freundin auch einen grossen Teil meines Freundeskreises los. Ein halbes Jahr später versuchte sie, mich wieder zurückzugewinnen und gab an, dass sie ein Fehler gemacht habe, den ich mitinitiiert habe. Ich habe sie erneut rausgeschmissen und klare Kante gezeigt. Bis heute sind die beiden zusammen, sind verheiratet und haben drei Kinder. Bis heute versucht sie immer wieder Kontakt mit mir zu knüpfen. Einige Wochen nach dem damaligen Aus habe ich auch von anderer Seite erfahren, dass sie mir nicht treu war.

Was ich Dir mit meiner Geschichte sagen möchte: Hör auf Dich und Dein Gefühl. Zeig Stärke und setze Dich mit Deinen Empfindungen durch. Das schlimmste kommt erst später, denn wenn Du im Nachgang das Gefühl hast, über lange Zeit hintergangen worden zu sein (und das von zwei sehr vetrauten Personen), wirst Du es schwer haben, zukünftig Vertrauen aufzubauen. Ich jedenfalls habe lange daran zu knabbern gehabt, obwohl ich sofort reagiert habe.

Ich werde Dir hier nicht raten, etwas bestimmtes zu unternehmen (Trennung oder dergleichen), mein Rat aber: Höre auf Dich und Dein Gefühl. Was Du hier berichtest, stinkt für mich zum Himmel.

LG und viel Stärke
And 

.

4 LikesGefällt mir 14 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 17:20
Beste Antwort

Ich finde das Verhalten der beiden nicht in Ordnung. So wie sie sich benehmen, drängt sich schon der Verdacht auf, dass da was läuft, aber selbst wenn es das nicht tut, finde ich es von beiden nicht richtig, dich komplett außen vor zu lassen, nicht im Vorfeld mit dir zu reden und sich dann auch noch zu Hause zu treffen. 

6 LikesGefällt mir 10 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 17:36

Ärgerlich ist auch: Egal was nun passiert, es wäre kompliziert.

Wenn es so weiter geht, fände ich mehr als merkwürdig. Andererseits ist das Kind ja nun in den Brunnen gefallen. Selbst wenn es beim nächsten Mal so kommen sollte, dass ich alleine etwas mit meinem besten Freund unternehme, würde sie traurig sein, sich ausgegrenzt fühlen und mein Kumpel würde mir erklären, dass er meine „Sorgen“ für unnötig hält und ich bekäme die Karte des „krankhaft Eifersüchtigen“ zugesteckt.

Ironischerweise haben sie und er sich in den letzten Wochen Stundenlang zu zweit getroffen, während er und ich uns seit Monaten nicht zu zweit unterhalten haben, weil sie immer dabei sein will und er sie auch immer dabei haben möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 18:09

Also sie weiß dass es dich irgendwie stört, fährt trotzdem zu ihm und gib dir dann nicht mal bescheid?

was ich auch komisch finde ist dass er gleich wollte dass sie zum Treffen mit kommt

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 18:11

oh wow... habe gerade deinen alten Beitrag gelesen

die Frau macht dich doch psychisch fertig!!!

kein Wunder dass du von deinen Depressionen nicht los kannst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 18:50
In Antwort auf jasmin7190

Also sie weiß dass es dich irgendwie stört, fährt trotzdem zu ihm und gib dir dann nicht mal bescheid?

was ich auch komisch finde ist dass er gleich wollte dass sie zum Treffen mit kommt

Genau das verstehe ich auch nicht und habe ich ihr auch so gesagt.
Als Antwort bekamen ich nur, dass sie sich halt so gut verstehen würden...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 20:38

Frag doch deine Freundin mal was sie davon hält sofort zu deinem Freund zu ziehen da das demnächst doch sowieso passiert. Der "beste Freund" von dir sollte wohl die längste Zeit dein bester Freund gewesen sein. Das was der mit deiner Freundin veranstaltet ist unter Freunden ein absolutes NoGO. Selbst wenn deine Freundin sich laufend mit ihm treffen will sollte er von diesen Treffen Abstand nehmen.
Und zu der Sache dass sie sich nicht am Handy meldet gibt es ja auch eine Erklärung denn wenn sie gerade gevö  *** elt wird sie ja wohl keine Nachrichten schreiben oder telefonieren.
Fazit: Demnächst hast du keine Freundin mehr und keinen besten Freund.

4 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 20:42

Ich habe noch mal nachgedacht und mir ist noch ein wichtiger Punkt eingefallen.

Wie im alten Beitrag schon erwähnt, ist es so dass sie komplett antriebslos mir gegenüber ist. Wenn Sie morgens aufsteht beginnt sie sofort sich über Sachen aufzuregen. Zusammen unternehmen tun wir kaum noch etwas und wenn dann kommt es von mir aus. Sonst liegt sie meist einfach nur rum und hat miese Laune. Zum Beispiel geht sie immer früh ins Bett. Eigentlich immer wenn ich von der Arbeit komme schläft sie schon (so 22 Uhr). Aber selbst wenn ich mal frei habe tut sie das. Jetzt gerade liegt sie seit 19.30 im Bett und schläft...dabei habe ich mir heute extra frei genommen.

Ich verstehe ja dass das ihr Befinden ist...allerdings warum ist sie ganz anders wenn sie sich mit meinem Kumpel trifft? Da kann de bis spät in die Nacht reden, geht mit ihm essen oder spazieren...und bei uns als Paar ist das höchste Gefühl wenn ich mal eine DVD einlege. Alles andere was ich vorschlagen lehnt sie ab.

Das macht mich gerade so wütend. Mein Leben zieht an mir vorbei und wir erleben nichts. Aber mit anderen bzw. meinen Kumpel macht sie gerne etwas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 20:48

Ich habe es dir doch gerade geschrieben warum sie so ist.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 21:07
Beste Antwort

also, ich kann Dir einen kurzen Schwank aus meinem Lieben erzählen:
Ich hatte eine - in Grundzügen - ähnliche Situation mit meiner damaligen Freundin vor über fünfzehn Jahren. 
Meine Freundin ist über mich in eine Gruppe von Leuten gekommen, die sich alle gut verstanden haben. Wir haben verschiedenes zusammen unternommen und waren gemeinsam auf Reisen. 
Einmal konnte ich nicht mit, da ich arbeiten musste. Es war geplant, für zwei Wochen nach Frankreich zu fahren. Ich hatte überhaupt kein Problem damit, dass meine Freundin alleine mitgeht.
Während der Urlaubsplanung ist mir aber aufgefallen, dass sie besonderen Kontakt mit einem meiner Freunde aus dieser Gruppe hatte. Er war nicht mein bester Freund, aber zuvor hatte nur ich Kontakt mit ihm. Plötzlich haben die zwei sich sehr gut verstanden und vor dem Urlaub bereits zusammen Dinge unternommen. Ich bin zwar nicht sonderlich eifersüchtig, rieche es aber seit immer aus weiter Entfernung, wenn sich irgendwo was anbahnt. Bin da sozusagen sensibel dafür.
Nun, ich merkte einfach, dass die zwei mehr miteinander machten, als gewöhnlich und nötig, um die Reise zu planen. Ich sprach sie direkt darauf an und äusserte meine Bedenken. Von ihr kamen nur Beschwichtigungen und sie stellte mich als grundlos eifersüchtigen Neider dar und sagte wortwörtlich, dass ich sie regelrecht in seine Arme treiben würde. Das, obwohl ich weder eine Szene machte, noch irgendwie gegen die Unternehmungen agiere. Ich habe sie letztlich nur auf meine Empfindung und Wahrnehmung angesprochen. Jedenfalls tat sie es als Spinnerei ab und ging mit ihm und dem Rest in den Urlaub. Ich hatte, obwohl ich äusserlich sehr gefasst war, eine ungaublich schlechte Zeit, weil mich mein Gefühl nie im Stich gelassen hatte (und bis heute nicht) und ich weiterhin sehr misstrauisch war.
Sie kam unmittelbar nach dem Urlaub zu mir in mein Haus und erklärte mir noch an der Haustüre unter Tränen, dass sie sich in den besagten Freund verliebt habe und sie eine so tolle Zeit gehabt hätten, dass sie an der Liebe zu mir zweifele. Ich habe sie unverzüglich rausgeschmissen und die Beziehung beendet. 

Die beiden kamen dann zusammen, ich habe jegliche Kontakte abgebrochen und war somit neden meiner Freundin auch einen grossen Teil meines Freundeskreises los. Ein halbes Jahr später versuchte sie, mich wieder zurückzugewinnen und gab an, dass sie ein Fehler gemacht habe, den ich mitinitiiert habe. Ich habe sie erneut rausgeschmissen und klare Kante gezeigt. Bis heute sind die beiden zusammen, sind verheiratet und haben drei Kinder. Bis heute versucht sie immer wieder Kontakt mit mir zu knüpfen. Einige Wochen nach dem damaligen Aus habe ich auch von anderer Seite erfahren, dass sie mir nicht treu war.

Was ich Dir mit meiner Geschichte sagen möchte: Hör auf Dich und Dein Gefühl. Zeig Stärke und setze Dich mit Deinen Empfindungen durch. Das schlimmste kommt erst später, denn wenn Du im Nachgang das Gefühl hast, über lange Zeit hintergangen worden zu sein (und das von zwei sehr vetrauten Personen), wirst Du es schwer haben, zukünftig Vertrauen aufzubauen. Ich jedenfalls habe lange daran zu knabbern gehabt, obwohl ich sofort reagiert habe.

Ich werde Dir hier nicht raten, etwas bestimmtes zu unternehmen (Trennung oder dergleichen), mein Rat aber: Höre auf Dich und Dein Gefühl. Was Du hier berichtest, stinkt für mich zum Himmel.

LG und viel Stärke
And 

.

4 LikesGefällt mir 14 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 22:47
In Antwort auf gregor258

Hallo liebes Forum,

ich weiß gerade echt nicht weiter.

Ich bin mit meiner Freundin (beide 30) nun zwei Jahre zusammen und die letzten Monate waren sehr anstrengend. Wir sind zusammengezogen und hatten beide sehr viel um die Ohren. So kam es, dass wir uns häufig gestritten haben. Auch das sexuelle blieb/bleibt sehr oft auf der Strecke, was vor allem an ihr Desinteresse liegt.

Weiter muss ich erklären, dass ich seit 4 Jahren in Behandlung wegen Depression bin. Mittlerweile geht es mir bedeutend besser. Allerdings hat es sich so ergeben, dass ich so gut wie kaum noch Menschen um mich herum habe – Familie eingeschlossen.
Ich weiß, dass ich ein Problem mit Zurückweisung habe, was wohl alles irgendwie mit meine eher bescheidene Kindheit zu tun hat. Es würde zu lange dauern, dass hier auszuführen, aber doch ist es wichtig für das Thema.

Es begann vor ca. 2 Monat. Ich habe eine Arbeit, wo ich leider oft bis 22 Uhr arbeiten muss. Nach Schichtschluss sah ich eine SMS von ihr, dass sie mit meinem besten Freund etwas essen sei. Das hat mich schon sehr verwundert, weil die zwei sich sonst nur bei größeren Events in großer Runde 3-4 mal gesehen haben. Sie lud mich jedenfalls ein, ebenfalls in das Restaurant zu kommen. Dort erfuhr ich, dass die zwei den gesamten Tag zusammen verbracht haben. Spazierengehen, etwas Essen und Cocktails trinken. Als sie mal auf Toilette war, meinte mein bester Freund, dass sie sich bei ihm gemeldet hat, „um mal den Kopf frei zu bekommen“.

Später habe ich sie darauf angesprochen, dass ich das halt einfach etwas merkwürdig finde. Also die Tatsache, dass wir als Paar kaum bis gar nichts unternehmen, auch wenn ich es mehrmals vorschlage, sie aber mit andern Typen schöne Abende verbringt. Es ist ja auch nicht so, als wenn sie nicht auch noch andere Freunde/Freundinnen hätte – warum ausgerechnet mein bester Freund?
Sie beteuerte, dass meine Sorgen völlig unnötig sind. Er schrieb mir noch am selben Abend eine SMS, dass er halt „für gute Freunde immer ein Ohr offen hätte“ – womit ironischerweise meine Freundin und nicht ich gemeint bin.

In den folgenden Tagen hatten die zwei immer öfters Kontakt und schrieben sich wohl viel via Handy. Sie haben ein paar gleiche Interessen (Serien, PC-Spiele etc.) womit ich nicht anfangen kann.
Als ich an einen meiner seltenen freien Tag mal meinen Kumpel gefragt habe, ob wir zwei uns mal treffen wollen, hat er mir sofort gesagt, dass meine Freundin ja auch mitkommen könnte. Gleichzeitig hat sie mich gefragt, ob sie mitkommen könne, wenn ich mich mit meinem Kumpel treffe. So kam es dann auch zweimal zu Treffen zu dritt, was sich irgendwie komisch anfühlte und ja etwas anderes ist, als wenn mein Kumpel und ich uns unter vier Augen treffen würden, wie in den letzten Jahren.

Beim letzten Treffen hatte ich einen Pullover bei ihm zu Hause liegen lassen. Also rief ich ihn am Sonntag an, dass ich ja kurz rum kommen könnte auf ein Kaffee. Das lehnte er ab, weil er seine Ruhe haben wolle.
Am Tag darauf (Montag) war ich wieder bis spät arbeiten. Ich konnte eine Stunde früher von der Arbeit nach Hause gehen, aber da war niemand, bzw. meine Freundin war nicht da, obwohl es ja bereits 22 Uhr war. Im ersten Moment habe ich einen Schreck bekommen, weil sie tagsüber mir noch erzählt hat, dass sie im Wald joggen gehen wollte – also dachte ich ihr sei etwas passiert, zumal keine Nachricht irgendwo für mich war, noch sie mir etwas geschrieben hat oder auch nicht an ihr Handy ging.

Also bin ich los Richtung Wald und habe unterwegs meinen Kumpel angerufen und wollte fragen, ob er mir suchen helfen kann. Dieser meinte dann irritiert, dass meine Freundin bei ihm sei. Sie hätten einfach einen Film geguckt. Da war ich dezent sauer, weil ich mir wirklich ernsthaft  Sorgen gemacht hatte. Sie meinte zu mir am Telefon, dass sie gedacht hätte, ich müsste länger arbeiten und wäre ansonsten ja „rechtzeitig los, damit sie zu Hause ist, wenn ich komme“. Außerdem hat sie "vergessen" mir eine Nachricht zukommen zu lassen.

Sie kam dann recht zeitnah nach Hause und wir haben uns gestritten. Sie erzählte mir, dass sie seit 16 Uhr bei ihm gewesen sei. Sie haben zwar ein Film geguckt, aber die meiste Zeit hätten sie geredet. Er sei halt ein „guter Zuhörer“ und sie „wolle mal raus aus unserer Wohnung“. Nochmals beteuerte sie, dass da nichts laufen würde.

Und nun weiß ich echt nicht weiter. Ich schätze eigentlich beide sehr integer ein. Wenn da wirklich etwas laufen würde, würde es ja nicht viel Sinn machen, dass alles so offensichtlich zu tun. Ich vermute momentan wirklich noch, dass da nichts Sexuelles läuft.

Anderseits…weiß ich nicht, ob das nicht vielleicht naiv ist. Selbst wenn die zwei sich einfach gut verstehen – warum muss sie denn ausgerechnet bei den 8 Milliarden Menschen auf der Welt, genau meinen einzigen guten Freund, als ihre „neue beste Freundin“ auserkoren? Zumal sie ja ganz genau weiß, dass ich das nicht toll finde. Ich mein, sie hat so viele andere Freunde, aber ausgerechnet bei ihm kann sie ihr Herz ausschütten? Ich finde es halt einfach "nicht normal" in einer Partnerschaft, wenn man nie weiß, ob der andere gerade bei einem anderen Mann/Frau auf der Couche liegt und es nicht mal es für nötig hält Bescheid zu sagen, dass er/sie für 6-7 Stunden weg ist.
Und auch, dass er das nicht auch merkwürdig findet, wundert mich. Zu mir sagt er sonntags er hat keine Zeit und ein Tag später sitzt er 5 Stunden mit meiner Freundin zu zweit auf seiner Couch und führt tiefgründige Gespräche? Selbst wenn da nicht läuft - was sagt das denn über "unsere Freundschaft" aus?

Ist es denn so absurd, dass ich das alles sehr merkwürdig finde??


 

nimm es mir bitte nicht übel - aber für mich liest sich Deine Darstellung Eurer Beziehung doch recht merkwürdig.

Wie lebt Ihr denn als Paar überhaupt? Gibt es gemeinsame Interessen oder macht jeder für sich, was ihm Spaß macht?

Deine Depression scheint mir ein echter Hinweis auf Dein Verhalten zu sein - Du wirkst desinteressiert an allem, was ein Paar eigentlich ausmacht - falls Du weißt, was ein Paar gewöhnlich gemeinsam tut. Der Sex gehört zwar auch dazu, aber zur liebevollen Beziehung gehört sehr viel mehr. Z.B. Gespräche den Alltag betreffend. Und ja - auch gemeinsame Unternehmungen gehören dazu, auch wenn man oft so gar keine Lust drauf hat. ''Appetit kommt beim Essen'' schon mal gehört ?

Beteilige Dich mehr am Leben Deiner Freundin und sie wird sich auch mehr nach Dir orientieren.

Arbeit ist Arbeit - aber wer nach Lösungen sucht, findet auch Wege. Und eben das gehört unbedingt zu einer guten Beziehung. Woher weiß denn Deine Freundin, dass Du sie überhaupt noch liebst und begehrst?

Immerhin legt sie sich nicht maulend ins Bett, um zu verkümmern in Eurer gemeinsamen Wohnung - sie hat Freude am Leben - siehst Du das denn nicht?

Woran erfreust Du Dich denn? Nur an Deiner Arbeit?

Jetzt aber mal ran an Deine Beziehung - dann wird sich auch Dein Freund wieder besinnen, dass sein Freund eine Partnerschaft führt und nicht er mit Deiner Partnerin. Das solltest Du beiden deutlich klar machen! Und Dich vielleicht sogar wieder auf die Beine bringen - und zwar schnellstens, wenn Dir die Frau nicht davonlaufen soll.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 22:58
In Antwort auf gabriela1440

nimm es mir bitte nicht übel - aber für mich liest sich Deine Darstellung Eurer Beziehung doch recht merkwürdig.

Wie lebt Ihr denn als Paar überhaupt? Gibt es gemeinsame Interessen oder macht jeder für sich, was ihm Spaß macht?

Deine Depression scheint mir ein echter Hinweis auf Dein Verhalten zu sein - Du wirkst desinteressiert an allem, was ein Paar eigentlich ausmacht - falls Du weißt, was ein Paar gewöhnlich gemeinsam tut. Der Sex gehört zwar auch dazu, aber zur liebevollen Beziehung gehört sehr viel mehr. Z.B. Gespräche den Alltag betreffend. Und ja - auch gemeinsame Unternehmungen gehören dazu, auch wenn man oft so gar keine Lust drauf hat. ''Appetit kommt beim Essen'' schon mal gehört ?

Beteilige Dich mehr am Leben Deiner Freundin und sie wird sich auch mehr nach Dir orientieren.

Arbeit ist Arbeit - aber wer nach Lösungen sucht, findet auch Wege. Und eben das gehört unbedingt zu einer guten Beziehung. Woher weiß denn Deine Freundin, dass Du sie überhaupt noch liebst und begehrst?

Immerhin legt sie sich nicht maulend ins Bett, um zu verkümmern in Eurer gemeinsamen Wohnung - sie hat Freude am Leben - siehst Du das denn nicht?

Woran erfreust Du Dich denn? Nur an Deiner Arbeit?

Jetzt aber mal ran an Deine Beziehung - dann wird sich auch Dein Freund wieder besinnen, dass sein Freund eine Partnerschaft führt und nicht er mit Deiner Partnerin. Das solltest Du beiden deutlich klar machen! Und Dich vielleicht sogar wieder auf die Beine bringen - und zwar schnellstens, wenn Dir die Frau nicht davonlaufen soll.

..überhaupt scheint es bei Euch sehr zu mangeln an Offenheit und Ehrlichkeit miteinander.

Sorry, aber wenn Du aus Angst sie zu verlieren, Dich nicht traust, eine bestimmte Frage an sie zu stellen, dann werte ich dies als Feigheit.

Aber wenn Du wissen willst wo Du bei Deiner Freundin stehst, dann kannst Du nicht allem ausweichen, was Dir unangenehm sein könnte.

Nur wenn sie weiß, dass Du konsequent sein kannst, wird sie nicht auf die Idee kommen, sich immer wieder mit einem Mann zu treffen, während Du arbeitest.

Und Deinem ''Besten'' Freund?  solltest Du mitteilen, dass Eure Freundschaft Euer Ding ist, nicht das Deiner Freundin. Jeder weiß doch, wie verführerisch das werden kann.

Wenn sie reden will, gibt es auch gute Freundinnen oder den Frisör 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 23:19

Na ja, ob Sie mit ihm was hat, hatte oder haben wird ist nicht die Frage sondern wann Sie mit ihm etwas haben wird. Ich persönlich würde ihr empfehlen doch zu ihm zu ziehen dann müssten Sie nicht so viel Energie in ausreden verschwenden. Kannst Du eine Lawine verhindern? Er beginnt unscheinbar aber entwickelt mit der Zeit immer mehr zerstörerische Gewalt. Deine Freundin will dir nur nicht mehr wehtun darum die ausreden. Aber genau dadurch werden dir beide sehr wehtun. Du kannst noch ausweichen damit dich nicht die ganze Wucht trifft indem du den 1.schritt machst und den beiden aus dem Weg gehst. Sie lügen beide. Deine Freundin die dich lieben sollte vertraut sich deinem besten Freund an. Das sollte Sie eher mit Dir tun. Und dein bester Freund? Wäre er das, würde er ihr klar machen dass ihr Verhalten dich verletzen wird. Also deine Annahme dass beide integer seien kann ich nicht teilen. 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 23:25
In Antwort auf gabriela1440

nimm es mir bitte nicht übel - aber für mich liest sich Deine Darstellung Eurer Beziehung doch recht merkwürdig.

Wie lebt Ihr denn als Paar überhaupt? Gibt es gemeinsame Interessen oder macht jeder für sich, was ihm Spaß macht?

Deine Depression scheint mir ein echter Hinweis auf Dein Verhalten zu sein - Du wirkst desinteressiert an allem, was ein Paar eigentlich ausmacht - falls Du weißt, was ein Paar gewöhnlich gemeinsam tut. Der Sex gehört zwar auch dazu, aber zur liebevollen Beziehung gehört sehr viel mehr. Z.B. Gespräche den Alltag betreffend. Und ja - auch gemeinsame Unternehmungen gehören dazu, auch wenn man oft so gar keine Lust drauf hat. ''Appetit kommt beim Essen'' schon mal gehört ?

Beteilige Dich mehr am Leben Deiner Freundin und sie wird sich auch mehr nach Dir orientieren.

Arbeit ist Arbeit - aber wer nach Lösungen sucht, findet auch Wege. Und eben das gehört unbedingt zu einer guten Beziehung. Woher weiß denn Deine Freundin, dass Du sie überhaupt noch liebst und begehrst?

Immerhin legt sie sich nicht maulend ins Bett, um zu verkümmern in Eurer gemeinsamen Wohnung - sie hat Freude am Leben - siehst Du das denn nicht?

Woran erfreust Du Dich denn? Nur an Deiner Arbeit?

Jetzt aber mal ran an Deine Beziehung - dann wird sich auch Dein Freund wieder besinnen, dass sein Freund eine Partnerschaft führt und nicht er mit Deiner Partnerin. Das solltest Du beiden deutlich klar machen! Und Dich vielleicht sogar wieder auf die Beine bringen - und zwar schnellstens, wenn Dir die Frau nicht davonlaufen soll.

Sorgt, aber da muss ich widersprechen. Ich konnte es nicht so ausführlich im ersten Post schreiben, aber ich investiere sehr wohl sehr viel in die Beziehung! Wir reden manchmal Stunden über Stunden, kochen zusammen, lachen zusammen, ich bin jeden abend bereit mit ihr über alles zu reden, frage sie viel, ich schlage andauernd Sachen vor, sitze oft schon Donnerstag vorn PC und schaue was es am Wochenende so zu machen gibt in der Stadt, ich bringe ihr sehr häufig Blumen mit oder andere kleine Geschenke, ich unterstütze sie wie ich nur kann. Also es ist wirklich nicht so, als würde ich nur für die Arbeit leben. Selbst versuche ich auch für mich meine Hobbys soweit es geht auszuleben.

Genau das ist es ja was ich so suspekt finde. Ich bemühe mich permanent diese Beziehung am Laufen zu halten und von ihr kommt maximal ein müdes zustimmen zu Aktivitäten.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 9:27
In Antwort auf gregor258

Ich habe noch mal nachgedacht und mir ist noch ein wichtiger Punkt eingefallen.

Wie im alten Beitrag schon erwähnt, ist es so dass sie komplett antriebslos mir gegenüber ist. Wenn Sie morgens aufsteht beginnt sie sofort sich über Sachen aufzuregen. Zusammen unternehmen tun wir kaum noch etwas und wenn dann kommt es von mir aus. Sonst liegt sie meist einfach nur rum und hat miese Laune. Zum Beispiel geht sie immer früh ins Bett. Eigentlich immer wenn ich von der Arbeit komme schläft sie schon (so 22 Uhr). Aber selbst wenn ich mal frei habe tut sie das. Jetzt gerade liegt sie seit 19.30 im Bett und schläft...dabei habe ich mir heute extra frei genommen.

Ich verstehe ja dass das ihr Befinden ist...allerdings warum ist sie ganz anders wenn sie sich mit meinem Kumpel trifft? Da kann de bis spät in die Nacht reden, geht mit ihm essen oder spazieren...und bei uns als Paar ist das höchste Gefühl wenn ich mal eine DVD einlege. Alles andere was ich vorschlagen lehnt sie ab.

Das macht mich gerade so wütend. Mein Leben zieht an mir vorbei und wir erleben nichts. Aber mit anderen bzw. meinen Kumpel macht sie gerne etwas...

Ganz einfach, weil sie mit ziemlicher Wahrscheinlicheit nicht mehr viel für dich empfindet und mit der Beziehung womöglich abgeschlossen hat.
Für deinen "Kumpel" nimmt sie sich alle Zeit der Welt, von Müdigkeit etc keine Spur. Höchstwahrscheinlich, weil bereits Gefühle vorhanden sind.

So wie sie dich behandelt geht man mit Menschen die man liebt nicht um. Es spielt auch keine Rolle, ob die beiden etwas miteinander hatten, sie betrügen dich ja trotzdem auf eine gewisse Art und Weise, nur eben nicht körperlich. Und was davon schlimmer ist, ist fraglich.
Mit jedem Tag den du weiter bei ihr bleibst, dich bemühst und die Fehler bei dir suchst, wird der Respekt ihrerseits schwinden. Sowas würde sich nicht jeder Mann gefallen lassen, und Frauen bzw Menschen wissen meist genau bei wem, bzw mit wem, sie es machen können. Ohne Respekt ist eine gute, solide Beziehung unmöglich.
LG

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 21:15
In Antwort auf gregor258

Sorgt, aber da muss ich widersprechen. Ich konnte es nicht so ausführlich im ersten Post schreiben, aber ich investiere sehr wohl sehr viel in die Beziehung! Wir reden manchmal Stunden über Stunden, kochen zusammen, lachen zusammen, ich bin jeden abend bereit mit ihr über alles zu reden, frage sie viel, ich schlage andauernd Sachen vor, sitze oft schon Donnerstag vorn PC und schaue was es am Wochenende so zu machen gibt in der Stadt, ich bringe ihr sehr häufig Blumen mit oder andere kleine Geschenke, ich unterstütze sie wie ich nur kann. Also es ist wirklich nicht so, als würde ich nur für die Arbeit leben. Selbst versuche ich auch für mich meine Hobbys soweit es geht auszuleben.

Genau das ist es ja was ich so suspekt finde. Ich bemühe mich permanent diese Beziehung am Laufen zu halten und von ihr kommt maximal ein müdes zustimmen zu Aktivitäten.

<<<Genau das ist es ja was ich so suspekt finde. Ich bemühe mich permanent diese Beziehung am Laufen zu halten und von ihr kommt maximal ein müdes zustimmen zu Aktivitäten.>>>

hmm.. nach ''müde''  klingen für mich ihre tatsächlichen ''Aktivitäten'' - OHNE Dich, jedenfalls nicht !

Was sagt SIE denn, was sie gerne MIT DIR unternehmen würde ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November um 11:58

Wir haben uns sehr lange unterhalten und ich habe ihr erklärt, dass ich ihr Verhalten respektlos mir gegenüber finde. Sie meint sie hätte verstanden und wolle sich "zurück ziehen".

Mit dem Kumpel habe ich auch gesprochen, was aber noch fruchtloser war. Er hat eigentlich alles als Spinnerei abgegetan was, selbst wenn nichts dran sein sollte, ja nicht der richtige Umgang in einer Frrundschaft sein sollte. Er kam gar nicht darauf dass sein Verhalten falsch gewesen wäre, noch was mich stören würde.

Sie meinte ja dass sie sich zurück zieht. Wir haben dann ein paar Tage viel zu zweit unternommen was echt schön war.

Bis vorgestern, als sie mir völlig aus dem Nichts erzählt hat, dass sie mit jenem Kumpel viel per WA geschrieben hätte. (Bei mir hat er sich übrigens seit Wochen nicht gemeldet).
Als ich dann ansprach, dass schreiben bei WA ja das Gegenteil sei von "zurück ziehen" ist sie völlig eskaliert. Ich würde ja nur Streit von Zaun brechen und würde ihr vorschreiben mit wem sie Kontakt haben dürfte usw.

Dabei geht mir halt nur nicht in den Kopf warum ausgerechnet er. Sie sieht gar nicht wie respektlos ihr Verhalten mir gegenüber ist (, was hier ja auch häufig angesprochen wurde). 

Ich versuche es ihr die ganze Zeit zu erklären, aber sie hört mir gar nicht zu. Das zerrt sehr an meinen Nerven und vertrauen kann ich ihr auch nicht mehr wirklich, wenn sie mir fünfmal sagt, dass sie den Kontakt abbricht und das dann doch nicht tut.

Ich habe mittlerweile auch viel über Trennung nachgedacht. Ich frage mich halt wie das weitergehen soll, wenn ihr meine Bedenken/Gefühle weniger wert sind, als mit einen anderen Mann im kontakt zu bleiben.
Nur wäre das auch alles nicht so einfach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November um 12:11

Schau mal, du kannst das Karrussell Spiel mitmachen solange du meinst es tun zu müssen. Aber irgendwann kommt auch bei dir der Moment auszusteigen. Diese Beziehung hängt doch bereits am Tropf und wird künstlich am Leben gehalten. Erlöse dich und dein Leiden gleich mit beiden und beende diese irreale Beziehung. Mit beenden meine ich den totalen Kontaktabbruch zu beiden. Sie haben dich genug zum Idioten gehalten mit deiner gütigen Mithilfe. Ist vorbei R. I. P Amen

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. November um 12:43

Bist du dir sicher, dass die beiden hinter deinem Rücken bereits was am laufen haben? Ich wäre jedenfalls nicht überrascht wenn Sie es dir dann irgendwann gestehen sollte. Du hörst dich an wie ein naiver Schuljunge wenn du meinst um Sie kämpfen zu müssen. Es gibt Kämpfe die sich niemals lohnen. Es gibt ehrbare Frauen um die es sich zu kämpfen lohnt aber deine Freundin wie du sie hier beschreibst gehört definitiv nicht dazu. Und dieser beste Freund? Na ja, manche lernen es nie egal ob man ihnen auf den Kopf pisst meinen die noch dass es ein chinesischer Regen sei😬

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. November um 13:06
Beste Antwort

(Asiatisches Sprichwort""wenn Du Deinen Feind nicht kennst, töte Deinen besten Freund" Es scheint was wahres dran zu sein. Bist Du Dir sicher, dass Du Depressionen hast und nicht Deine Freundin?
Es klingt sehr nach Schlussphase einer Beziehung und zu Deinem Unglück spielt Dein scheinbar bester Freund hier mit rein. So dumm können beide nicht sein, als dass total komisch rüberkommt. Was würde Deine Partnerin sagen, wenn Du das gleiche mit ihrer besten Freundin veranstalten würdest.
Selbst wenn die Sache mit dem Freund nicht wäre, solltest Du Dir kritische Gedanken machen

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

1. November um 13:46
In Antwort auf gregor258

Wir haben uns sehr lange unterhalten und ich habe ihr erklärt, dass ich ihr Verhalten respektlos mir gegenüber finde. Sie meint sie hätte verstanden und wolle sich "zurück ziehen".

Mit dem Kumpel habe ich auch gesprochen, was aber noch fruchtloser war. Er hat eigentlich alles als Spinnerei abgegetan was, selbst wenn nichts dran sein sollte, ja nicht der richtige Umgang in einer Frrundschaft sein sollte. Er kam gar nicht darauf dass sein Verhalten falsch gewesen wäre, noch was mich stören würde.

Sie meinte ja dass sie sich zurück zieht. Wir haben dann ein paar Tage viel zu zweit unternommen was echt schön war.

Bis vorgestern, als sie mir völlig aus dem Nichts erzählt hat, dass sie mit jenem Kumpel viel per WA geschrieben hätte. (Bei mir hat er sich übrigens seit Wochen nicht gemeldet).
Als ich dann ansprach, dass schreiben bei WA ja das Gegenteil sei von "zurück ziehen" ist sie völlig eskaliert. Ich würde ja nur Streit von Zaun brechen und würde ihr vorschreiben mit wem sie Kontakt haben dürfte usw.

Dabei geht mir halt nur nicht in den Kopf warum ausgerechnet er. Sie sieht gar nicht wie respektlos ihr Verhalten mir gegenüber ist (, was hier ja auch häufig angesprochen wurde). 

Ich versuche es ihr die ganze Zeit zu erklären, aber sie hört mir gar nicht zu. Das zerrt sehr an meinen Nerven und vertrauen kann ich ihr auch nicht mehr wirklich, wenn sie mir fünfmal sagt, dass sie den Kontakt abbricht und das dann doch nicht tut.

Ich habe mittlerweile auch viel über Trennung nachgedacht. Ich frage mich halt wie das weitergehen soll, wenn ihr meine Bedenken/Gefühle weniger wert sind, als mit einen anderen Mann im kontakt zu bleiben.
Nur wäre das auch alles nicht so einfach...

Das bringt doch nichts mehr.. damit sie umdenkt, braucht es härtere Massnahmen!

Da bisher keine Konsequenzen folgten, wird sie sich auch nicht ändern, warum auch.. 

Ich emofehle dir einen Schlussstrich zu ziehen.. WENN, dann wird sie erst DANN wirklich darüber nachdenken.. Ausser sie läuft gleich zum anderen, was durchaus auch mlglich ist.. 

Wenn möglich, setzt sie vor die Tür, ansonsten kannst auch zu Freunden oder Familie gehen..?

Oder worauf hoffst du noch und warum glaubst du immernoch, dass sie dich verstehen wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November um 14:13
In Antwort auf gregor258

Hallo liebes Forum,

ich weiß gerade echt nicht weiter.

Ich bin mit meiner Freundin (beide 30) nun zwei Jahre zusammen und die letzten Monate waren sehr anstrengend. Wir sind zusammengezogen und hatten beide sehr viel um die Ohren. So kam es, dass wir uns häufig gestritten haben. Auch das sexuelle blieb/bleibt sehr oft auf der Strecke, was vor allem an ihr Desinteresse liegt.

Weiter muss ich erklären, dass ich seit 4 Jahren in Behandlung wegen Depression bin. Mittlerweile geht es mir bedeutend besser. Allerdings hat es sich so ergeben, dass ich so gut wie kaum noch Menschen um mich herum habe – Familie eingeschlossen.
Ich weiß, dass ich ein Problem mit Zurückweisung habe, was wohl alles irgendwie mit meine eher bescheidene Kindheit zu tun hat. Es würde zu lange dauern, dass hier auszuführen, aber doch ist es wichtig für das Thema.

Es begann vor ca. 2 Monat. Ich habe eine Arbeit, wo ich leider oft bis 22 Uhr arbeiten muss. Nach Schichtschluss sah ich eine SMS von ihr, dass sie mit meinem besten Freund etwas essen sei. Das hat mich schon sehr verwundert, weil die zwei sich sonst nur bei größeren Events in großer Runde 3-4 mal gesehen haben. Sie lud mich jedenfalls ein, ebenfalls in das Restaurant zu kommen. Dort erfuhr ich, dass die zwei den gesamten Tag zusammen verbracht haben. Spazierengehen, etwas Essen und Cocktails trinken. Als sie mal auf Toilette war, meinte mein bester Freund, dass sie sich bei ihm gemeldet hat, „um mal den Kopf frei zu bekommen“.

Später habe ich sie darauf angesprochen, dass ich das halt einfach etwas merkwürdig finde. Also die Tatsache, dass wir als Paar kaum bis gar nichts unternehmen, auch wenn ich es mehrmals vorschlage, sie aber mit andern Typen schöne Abende verbringt. Es ist ja auch nicht so, als wenn sie nicht auch noch andere Freunde/Freundinnen hätte – warum ausgerechnet mein bester Freund?
Sie beteuerte, dass meine Sorgen völlig unnötig sind. Er schrieb mir noch am selben Abend eine SMS, dass er halt „für gute Freunde immer ein Ohr offen hätte“ – womit ironischerweise meine Freundin und nicht ich gemeint bin.

In den folgenden Tagen hatten die zwei immer öfters Kontakt und schrieben sich wohl viel via Handy. Sie haben ein paar gleiche Interessen (Serien, PC-Spiele etc.) womit ich nicht anfangen kann.
Als ich an einen meiner seltenen freien Tag mal meinen Kumpel gefragt habe, ob wir zwei uns mal treffen wollen, hat er mir sofort gesagt, dass meine Freundin ja auch mitkommen könnte. Gleichzeitig hat sie mich gefragt, ob sie mitkommen könne, wenn ich mich mit meinem Kumpel treffe. So kam es dann auch zweimal zu Treffen zu dritt, was sich irgendwie komisch anfühlte und ja etwas anderes ist, als wenn mein Kumpel und ich uns unter vier Augen treffen würden, wie in den letzten Jahren.

Beim letzten Treffen hatte ich einen Pullover bei ihm zu Hause liegen lassen. Also rief ich ihn am Sonntag an, dass ich ja kurz rum kommen könnte auf ein Kaffee. Das lehnte er ab, weil er seine Ruhe haben wolle.
Am Tag darauf (Montag) war ich wieder bis spät arbeiten. Ich konnte eine Stunde früher von der Arbeit nach Hause gehen, aber da war niemand, bzw. meine Freundin war nicht da, obwohl es ja bereits 22 Uhr war. Im ersten Moment habe ich einen Schreck bekommen, weil sie tagsüber mir noch erzählt hat, dass sie im Wald joggen gehen wollte – also dachte ich ihr sei etwas passiert, zumal keine Nachricht irgendwo für mich war, noch sie mir etwas geschrieben hat oder auch nicht an ihr Handy ging.

Also bin ich los Richtung Wald und habe unterwegs meinen Kumpel angerufen und wollte fragen, ob er mir suchen helfen kann. Dieser meinte dann irritiert, dass meine Freundin bei ihm sei. Sie hätten einfach einen Film geguckt. Da war ich dezent sauer, weil ich mir wirklich ernsthaft  Sorgen gemacht hatte. Sie meinte zu mir am Telefon, dass sie gedacht hätte, ich müsste länger arbeiten und wäre ansonsten ja „rechtzeitig los, damit sie zu Hause ist, wenn ich komme“. Außerdem hat sie "vergessen" mir eine Nachricht zukommen zu lassen.

Sie kam dann recht zeitnah nach Hause und wir haben uns gestritten. Sie erzählte mir, dass sie seit 16 Uhr bei ihm gewesen sei. Sie haben zwar ein Film geguckt, aber die meiste Zeit hätten sie geredet. Er sei halt ein „guter Zuhörer“ und sie „wolle mal raus aus unserer Wohnung“. Nochmals beteuerte sie, dass da nichts laufen würde.

Und nun weiß ich echt nicht weiter. Ich schätze eigentlich beide sehr integer ein. Wenn da wirklich etwas laufen würde, würde es ja nicht viel Sinn machen, dass alles so offensichtlich zu tun. Ich vermute momentan wirklich noch, dass da nichts Sexuelles läuft.

Anderseits…weiß ich nicht, ob das nicht vielleicht naiv ist. Selbst wenn die zwei sich einfach gut verstehen – warum muss sie denn ausgerechnet bei den 8 Milliarden Menschen auf der Welt, genau meinen einzigen guten Freund, als ihre „neue beste Freundin“ auserkoren? Zumal sie ja ganz genau weiß, dass ich das nicht toll finde. Ich mein, sie hat so viele andere Freunde, aber ausgerechnet bei ihm kann sie ihr Herz ausschütten? Ich finde es halt einfach "nicht normal" in einer Partnerschaft, wenn man nie weiß, ob der andere gerade bei einem anderen Mann/Frau auf der Couche liegt und es nicht mal es für nötig hält Bescheid zu sagen, dass er/sie für 6-7 Stunden weg ist.
Und auch, dass er das nicht auch merkwürdig findet, wundert mich. Zu mir sagt er sonntags er hat keine Zeit und ein Tag später sitzt er 5 Stunden mit meiner Freundin zu zweit auf seiner Couch und führt tiefgründige Gespräche? Selbst wenn da nicht läuft - was sagt das denn über "unsere Freundschaft" aus?

Ist es denn so absurd, dass ich das alles sehr merkwürdig finde??


 

Zieh den Kopf aus der Schlinge, Bruder John.....
Trenne dich am besten, so schnell, wie es geht.
Sie hat dir Hörner aufgesetzt und sie lügt dich an, vergnügt sich mit ihrem neuen lover.
Auf was willst du noch hoffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November um 14:56
In Antwort auf gregor258

Hallo liebes Forum,

ich weiß gerade echt nicht weiter.

Ich bin mit meiner Freundin (beide 30) nun zwei Jahre zusammen und die letzten Monate waren sehr anstrengend. Wir sind zusammengezogen und hatten beide sehr viel um die Ohren. So kam es, dass wir uns häufig gestritten haben. Auch das sexuelle blieb/bleibt sehr oft auf der Strecke, was vor allem an ihr Desinteresse liegt.

Weiter muss ich erklären, dass ich seit 4 Jahren in Behandlung wegen Depression bin. Mittlerweile geht es mir bedeutend besser. Allerdings hat es sich so ergeben, dass ich so gut wie kaum noch Menschen um mich herum habe – Familie eingeschlossen.
Ich weiß, dass ich ein Problem mit Zurückweisung habe, was wohl alles irgendwie mit meine eher bescheidene Kindheit zu tun hat. Es würde zu lange dauern, dass hier auszuführen, aber doch ist es wichtig für das Thema.

Es begann vor ca. 2 Monat. Ich habe eine Arbeit, wo ich leider oft bis 22 Uhr arbeiten muss. Nach Schichtschluss sah ich eine SMS von ihr, dass sie mit meinem besten Freund etwas essen sei. Das hat mich schon sehr verwundert, weil die zwei sich sonst nur bei größeren Events in großer Runde 3-4 mal gesehen haben. Sie lud mich jedenfalls ein, ebenfalls in das Restaurant zu kommen. Dort erfuhr ich, dass die zwei den gesamten Tag zusammen verbracht haben. Spazierengehen, etwas Essen und Cocktails trinken. Als sie mal auf Toilette war, meinte mein bester Freund, dass sie sich bei ihm gemeldet hat, „um mal den Kopf frei zu bekommen“.

Später habe ich sie darauf angesprochen, dass ich das halt einfach etwas merkwürdig finde. Also die Tatsache, dass wir als Paar kaum bis gar nichts unternehmen, auch wenn ich es mehrmals vorschlage, sie aber mit andern Typen schöne Abende verbringt. Es ist ja auch nicht so, als wenn sie nicht auch noch andere Freunde/Freundinnen hätte – warum ausgerechnet mein bester Freund?
Sie beteuerte, dass meine Sorgen völlig unnötig sind. Er schrieb mir noch am selben Abend eine SMS, dass er halt „für gute Freunde immer ein Ohr offen hätte“ – womit ironischerweise meine Freundin und nicht ich gemeint bin.

In den folgenden Tagen hatten die zwei immer öfters Kontakt und schrieben sich wohl viel via Handy. Sie haben ein paar gleiche Interessen (Serien, PC-Spiele etc.) womit ich nicht anfangen kann.
Als ich an einen meiner seltenen freien Tag mal meinen Kumpel gefragt habe, ob wir zwei uns mal treffen wollen, hat er mir sofort gesagt, dass meine Freundin ja auch mitkommen könnte. Gleichzeitig hat sie mich gefragt, ob sie mitkommen könne, wenn ich mich mit meinem Kumpel treffe. So kam es dann auch zweimal zu Treffen zu dritt, was sich irgendwie komisch anfühlte und ja etwas anderes ist, als wenn mein Kumpel und ich uns unter vier Augen treffen würden, wie in den letzten Jahren.

Beim letzten Treffen hatte ich einen Pullover bei ihm zu Hause liegen lassen. Also rief ich ihn am Sonntag an, dass ich ja kurz rum kommen könnte auf ein Kaffee. Das lehnte er ab, weil er seine Ruhe haben wolle.
Am Tag darauf (Montag) war ich wieder bis spät arbeiten. Ich konnte eine Stunde früher von der Arbeit nach Hause gehen, aber da war niemand, bzw. meine Freundin war nicht da, obwohl es ja bereits 22 Uhr war. Im ersten Moment habe ich einen Schreck bekommen, weil sie tagsüber mir noch erzählt hat, dass sie im Wald joggen gehen wollte – also dachte ich ihr sei etwas passiert, zumal keine Nachricht irgendwo für mich war, noch sie mir etwas geschrieben hat oder auch nicht an ihr Handy ging.

Also bin ich los Richtung Wald und habe unterwegs meinen Kumpel angerufen und wollte fragen, ob er mir suchen helfen kann. Dieser meinte dann irritiert, dass meine Freundin bei ihm sei. Sie hätten einfach einen Film geguckt. Da war ich dezent sauer, weil ich mir wirklich ernsthaft  Sorgen gemacht hatte. Sie meinte zu mir am Telefon, dass sie gedacht hätte, ich müsste länger arbeiten und wäre ansonsten ja „rechtzeitig los, damit sie zu Hause ist, wenn ich komme“. Außerdem hat sie "vergessen" mir eine Nachricht zukommen zu lassen.

Sie kam dann recht zeitnah nach Hause und wir haben uns gestritten. Sie erzählte mir, dass sie seit 16 Uhr bei ihm gewesen sei. Sie haben zwar ein Film geguckt, aber die meiste Zeit hätten sie geredet. Er sei halt ein „guter Zuhörer“ und sie „wolle mal raus aus unserer Wohnung“. Nochmals beteuerte sie, dass da nichts laufen würde.

Und nun weiß ich echt nicht weiter. Ich schätze eigentlich beide sehr integer ein. Wenn da wirklich etwas laufen würde, würde es ja nicht viel Sinn machen, dass alles so offensichtlich zu tun. Ich vermute momentan wirklich noch, dass da nichts Sexuelles läuft.

Anderseits…weiß ich nicht, ob das nicht vielleicht naiv ist. Selbst wenn die zwei sich einfach gut verstehen – warum muss sie denn ausgerechnet bei den 8 Milliarden Menschen auf der Welt, genau meinen einzigen guten Freund, als ihre „neue beste Freundin“ auserkoren? Zumal sie ja ganz genau weiß, dass ich das nicht toll finde. Ich mein, sie hat so viele andere Freunde, aber ausgerechnet bei ihm kann sie ihr Herz ausschütten? Ich finde es halt einfach "nicht normal" in einer Partnerschaft, wenn man nie weiß, ob der andere gerade bei einem anderen Mann/Frau auf der Couche liegt und es nicht mal es für nötig hält Bescheid zu sagen, dass er/sie für 6-7 Stunden weg ist.
Und auch, dass er das nicht auch merkwürdig findet, wundert mich. Zu mir sagt er sonntags er hat keine Zeit und ein Tag später sitzt er 5 Stunden mit meiner Freundin zu zweit auf seiner Couch und führt tiefgründige Gespräche? Selbst wenn da nicht läuft - was sagt das denn über "unsere Freundschaft" aus?

Ist es denn so absurd, dass ich das alles sehr merkwürdig finde??


 

Ähnliche Situation gerade erst mit einer Bekannten und deren Nachbarn erlebt. Waren auch eine Gruppe die immer was zusammen unternahm, bis es dann los ging das besagte Freundin und der ebenfalls vergebene Nachbar immer öfter allein unterwegs waren... der Mann wurde immer schön beschwichtigt von allen Seiten, Ende der Geschichte, besagte Freundin verließ ihren Mann, besagter Nachbar verließ seine Frau, nachdem die beiden über fast ein Jahr auf heile Welt getan und hintenrum alle beschissen haben. 
Was ich dir damit sagen will, vermutlich wird es Dir alsbald ähnlich ergehen- darum mach zu deinem Schutz am besten selbst den ersten Schritt. Denn wenn man zwischen den Zeilen liest, ist eure Beziehung bereits längst vorbei. 
Ich wünsch dir alles Gute. 🍀 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. November um 15:53

Gregor wem gehört die Wohnung?
Ist es deine Wohnung dann wirf sie raus. Sage ihr dass sie ja bei ihm einziehen kann. Ist die Wohnung ihr oder euch beiden dann packe deine Sachen und gehe.
Deinem "besten Freund" solltest du sagen dass er sie nicht mehr alle an der Klatsche hat und dich nur als dumm hinstellt. Desweiteren solltest du die Freundschaft zu dieser linken Bazille sofort beenden.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

3. November um 13:25
In Antwort auf gregor258

Wir haben uns sehr lange unterhalten und ich habe ihr erklärt, dass ich ihr Verhalten respektlos mir gegenüber finde. Sie meint sie hätte verstanden und wolle sich "zurück ziehen".

Mit dem Kumpel habe ich auch gesprochen, was aber noch fruchtloser war. Er hat eigentlich alles als Spinnerei abgegetan was, selbst wenn nichts dran sein sollte, ja nicht der richtige Umgang in einer Frrundschaft sein sollte. Er kam gar nicht darauf dass sein Verhalten falsch gewesen wäre, noch was mich stören würde.

Sie meinte ja dass sie sich zurück zieht. Wir haben dann ein paar Tage viel zu zweit unternommen was echt schön war.

Bis vorgestern, als sie mir völlig aus dem Nichts erzählt hat, dass sie mit jenem Kumpel viel per WA geschrieben hätte. (Bei mir hat er sich übrigens seit Wochen nicht gemeldet).
Als ich dann ansprach, dass schreiben bei WA ja das Gegenteil sei von "zurück ziehen" ist sie völlig eskaliert. Ich würde ja nur Streit von Zaun brechen und würde ihr vorschreiben mit wem sie Kontakt haben dürfte usw.

Dabei geht mir halt nur nicht in den Kopf warum ausgerechnet er. Sie sieht gar nicht wie respektlos ihr Verhalten mir gegenüber ist (, was hier ja auch häufig angesprochen wurde). 

Ich versuche es ihr die ganze Zeit zu erklären, aber sie hört mir gar nicht zu. Das zerrt sehr an meinen Nerven und vertrauen kann ich ihr auch nicht mehr wirklich, wenn sie mir fünfmal sagt, dass sie den Kontakt abbricht und das dann doch nicht tut.

Ich habe mittlerweile auch viel über Trennung nachgedacht. Ich frage mich halt wie das weitergehen soll, wenn ihr meine Bedenken/Gefühle weniger wert sind, als mit einen anderen Mann im kontakt zu bleiben.
Nur wäre das auch alles nicht so einfach...

mich würde in dem zusammenhang mal interessieren, was du in der ganzen zeit mit deinem "besten freund" unternommen hast? was ist die grundlage eurer beziehung? woher kennt ihr euch?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November um 18:22

Na wie siehts denn nun aus? Ist dein bester Freund immer noch dein bester Freund? Und deine Freundin nicht mittlerweile seine Freundin?
Alles andere würde mich sehr überraschen...

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

6. November um 9:26
In Antwort auf gregor258

Wir haben uns sehr lange unterhalten und ich habe ihr erklärt, dass ich ihr Verhalten respektlos mir gegenüber finde. Sie meint sie hätte verstanden und wolle sich "zurück ziehen".

Mit dem Kumpel habe ich auch gesprochen, was aber noch fruchtloser war. Er hat eigentlich alles als Spinnerei abgegetan was, selbst wenn nichts dran sein sollte, ja nicht der richtige Umgang in einer Frrundschaft sein sollte. Er kam gar nicht darauf dass sein Verhalten falsch gewesen wäre, noch was mich stören würde.

Sie meinte ja dass sie sich zurück zieht. Wir haben dann ein paar Tage viel zu zweit unternommen was echt schön war.

Bis vorgestern, als sie mir völlig aus dem Nichts erzählt hat, dass sie mit jenem Kumpel viel per WA geschrieben hätte. (Bei mir hat er sich übrigens seit Wochen nicht gemeldet).
Als ich dann ansprach, dass schreiben bei WA ja das Gegenteil sei von "zurück ziehen" ist sie völlig eskaliert. Ich würde ja nur Streit von Zaun brechen und würde ihr vorschreiben mit wem sie Kontakt haben dürfte usw.

Dabei geht mir halt nur nicht in den Kopf warum ausgerechnet er. Sie sieht gar nicht wie respektlos ihr Verhalten mir gegenüber ist (, was hier ja auch häufig angesprochen wurde). 

Ich versuche es ihr die ganze Zeit zu erklären, aber sie hört mir gar nicht zu. Das zerrt sehr an meinen Nerven und vertrauen kann ich ihr auch nicht mehr wirklich, wenn sie mir fünfmal sagt, dass sie den Kontakt abbricht und das dann doch nicht tut.

Ich habe mittlerweile auch viel über Trennung nachgedacht. Ich frage mich halt wie das weitergehen soll, wenn ihr meine Bedenken/Gefühle weniger wert sind, als mit einen anderen Mann im kontakt zu bleiben.
Nur wäre das auch alles nicht so einfach...

naja sie stellt ihn anscheinend über dich....   und deine gefühle scheinen ihr auch egal zu sein

willst du so eine beziehung führen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November um 14:58

[Zitat : Sie meint sie hätte verstanden und wolle sich "zurück ziehen".]
Von dir zurückziehen oder von ihm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen