Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin nimmt seit Anfang unserer Beziehung immer mehr zu

Meine Freundin nimmt seit Anfang unserer Beziehung immer mehr zu

23. Januar 2017 um 3:25 Letzte Antwort: 29. Januar 2017 um 0:34

Guten Abend 
Ich wäre über euren Rat und eure Meinung sehr dankbar.
Also ich und meine freundin sind jetzt seit ein halbes Jahr zusammen und sie war schon seit Anfang unserer Beziehung nie die dünnste  ( 1,67 und 92 kilo)was mich nie störte, weil ich von Anfang an ihren Charakter klasse fand, aber in den halben Jahr hat sie 22 kilo zugenommen und wiegt jetzt schon statliche 114 kilo und hat eine Hosengröße 50. Kurz und knapp Ich finde sie nicht mehr anziehend bzw. Attraktiv und darunter leidet auch das Sex leben und wenn ich sie darauf vorsichtig angesprochen habe reagiert sie mit einer extremen Ablehnung, ihre beste Freundin hat sie auch schon darauf angesprochen, weil es ihr aufgefallen ist, aber sie verändert nichts und stopft weiterhin alles in sich hinein. 

Mehr lesen

23. Januar 2017 um 9:12

Klären was los ist und ehrlich sagen wie es dir damit geht. Schönreden hilft da nicht. Irgendwas muss ja in der Zeit passiert sein, das ist ja eine heftige Gewichtszunahme. Schau, wie weit sie kooperativ ist und überleg dann wie weit du ihr entgegenkommen/ sie unterstützen kannst.
Geh aber mal davon aus, dass das eine dauerhafte oder zumindest längere Problematik sein wird, wenn du sie so nicht sexuell attraktiv findest kann es sein dass sie die falsche Freundin für dich ist.
Mein Mann ist auch übergewichtig aber ich habe ihn so kennengelernt, begehre ihn unabhängig vom Gewicht und animiere ihn überwiegend aus  gesundheitlichen Gründen zu Bewegung und Abnehmen.
Bei euch scheint das anders zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 12:38

Wir verstehen uns gut und streiten, tun wir nur in den aller seltensten Fällen. Wir reden auch über viele Dinge und auf ihrer Arbeit ist sie glücklich jedenfalls laut ihrer Aussage. Sie sagt ja auch das sie zugenommen hat und das es ihr nicht gefällt, aber sie ist ja auch so und isst mittag und kurz danach isst sie wieder irgend ein süß Kram. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 13:00

Sie hat keine Schilddrüse unterfunktion sie ist halt einfach zu viel obwohl sie satt ist holt sie sich dann noch süßes ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 13:03
In Antwort auf oscar2018

Sie hat keine Schilddrüse unterfunktion sie ist halt einfach zu viel obwohl sie satt ist holt sie sich dann noch süßes ... 

Und achja sie treibt kein Sport 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 13:13

Ja wen sagst du das.sie läuft ja nicht mal gerne oder geht schwimmen was nicht so eine Belastung wegen ihren Gewicht wäre 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 15:22
In Antwort auf oscar2018

Ja wen sagst du das.sie läuft ja nicht mal gerne oder geht schwimmen was nicht so eine Belastung wegen ihren Gewicht wäre 

Da redet auch keiner von gerne. Bergab geht es immer einfach und bequem, sich am Hang halten oder bergauf kommen ist immer anstrengend.
Von nix kommt nix auch wenn man sich mit der Zeit an Bewegung gewöhnt und da sogar Freude dran findet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 18:08
In Antwort auf oscar2018

Sie hat keine Schilddrüse unterfunktion sie ist halt einfach zu viel obwohl sie satt ist holt sie sich dann noch süßes ... 

Woher weißt du, dass sie keine Schilddrüsenunterfunktion hat? Die Schilddrüse beeinflusst sehr viel im Körper. Nur weil sie jetzt viel isst, heißt es nicht, dass die Zunahme nur daher kommt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 18:10

Na du bist ja ne tolle Leuchte. Sobald dein Partner ein Problem hat schießt du ihn also in den Wind statt zu helfen und zu Unterstützen.
Herzlichen Glückwunsch, sowas braucht die Welt

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 18:15

Hast du schonmal jemanden mit Depressionen gesehen, der sofort selbst sein Problem erkennt und zur nächstbesten Hilfe rennt?
Sowas benötigt Zeit und erledigt sich nicht von heute auf morgen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 18:49
In Antwort auf oscar2018

Guten Abend 
Ich wäre über euren Rat und eure Meinung sehr dankbar.
Also ich und meine freundin sind jetzt seit ein halbes Jahr zusammen und sie war schon seit Anfang unserer Beziehung nie die dünnste  ( 1,67 und 92 kilo)was mich nie störte, weil ich von Anfang an ihren Charakter klasse fand, aber in den halben Jahr hat sie 22 kilo zugenommen und wiegt jetzt schon statliche 114 kilo und hat eine Hosengröße 50. Kurz und knapp Ich finde sie nicht mehr anziehend bzw. Attraktiv und darunter leidet auch das Sex leben und wenn ich sie darauf vorsichtig angesprochen habe reagiert sie mit einer extremen Ablehnung, ihre beste Freundin hat sie auch schon darauf angesprochen, weil es ihr aufgefallen ist, aber sie verändert nichts und stopft weiterhin alles in sich hinein. 

ich würde an deiner stelle all meinen mut zusammennehmen und klare worte sprechen.
du kannst es ja nett verbrämen, indem du ihr sagst, dass du dich sehr um ihre gesundheit sorgst. ich würde ihr aber auch sehr deutlich sagen, dass adipositas für dich sehr, sehr unattraktiv wirkt.
​biete ihr an, mit ihr zusammen zu einem arzt zu gehen, um sie gründlich durchchecken zu lassen.
​wenn ihre enorme gewichtszunahme nur durch ihren süssigkeitenkonsum bedingt ist, dann ist sie wahrscheinlich zuckersüchtig. weiss kaum ein mensch, aber zucker ist eine droge.
sollte das der fall sein, dann bist auch du sehr gefordert, es gilt nämlich, alle zuckerhaltigen nahrungsmittel aus eurem haushalt zu verbannen.
dazu ist der rat von ernährungsexperten nötig, da heutzutage zucker in fast allem enthalten ist.
​biete ihr jede fprm von unterstützung an, aber mach auch deutlich, dass du die beziehung beendest, wenn sie weiterhin nichts ändern will.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 19:11

seh' ich etwas anders. zumindest kann ich das bei dem sohn meines freundes beobachten. der hat, seit ich ihn kenne, jetzt seine dritte freundin - und ALLE DREI sind während der beziehung auseinandergegangen wie hefe. mit der dritten isser noch zusammen, mal schauen wie lange noch, wenn sie sich weiter so gehen lässt...

und nie vergesse ich die verzweifelten worte eines guten freundes, der vor vielen jahren eine schlanke und attraktive frau heiratete und keine drei jahre später wortwörtlich meinte: 'die einzige investition, die sich bei mir in den letzten jahren verdoppelt hat, war meine frau...'

meiner erfahrung nach stecken hinter dieser gewichtszunahme keine probleme sondern die einfache tatsache, dass es den damen plötzlich zu gut geht. sie haben ihren prinzen im sack und glauben, dass er ihnen total ergeben ist und er ihnen auch nicht mehr abhanden kommt - also müssen sie auch nix mehr tun...

zumindest bei den ersten beiden mädels meines 'schwippstiefsohnes' hat alles reden nix geholfen (vielleicht war er auch nicht deutlich genug). irgendwann hat er sich dann halt getrennt. mal schauen wie lange er der jetzigen noch beim schlemmen und auseinandergehen zuschaut.
tja und der gute freund von damals hat irgendwann nach allen frauen gegiert, nur nicht mehr nach seiner eigenen. die sah - ohne übertreibung - aber irgendwann auch aus wie eine kugel...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 20:07

im alter, venus, im alter. aber zumindest die beispiele die ich jetzt vor augen hab, sind 'vom alter' noch mehr als weit entfernt...
'junior' ist grad mal zwanzig und der andere war damals mitte dreißg...

von der gewichtszunahme im 'alter' kann ich durchaus ein liedchen singen. werde nächste woche achtundvierzig und habe gerade im moment das gefühl, ich brauch essen nur anzuschauen und leg schon zu. aber... ich kämpfe halt dagegen an, weil ich eben nicht auseinandergehen will wie hefe. vielleicht ist disziplin ja aber auch ne frage des alters, bzw eine frage der generation und der einstellung ansich...

mag sein, dass du auf dem gebiet viel klüger bist als ich (ernst gemeint) aber das was ich so alles beobachte ist halt weniger von problemen geprägt als von der sprichwörtlichen 'katz im sack'...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2017 um 21:05

nix zu danken, finsternis! ich mache gerne komplimente - die kosten ja nix!

die junge dame hier war allerdings schon zu fett als sie noch nicht mit dem te zusammen war. ein problem, das mittlerweile jeder dritte deutsche im wahrsten sinne des wortes mit sich rumschleppt; und die haben sicher nicht alle schwerwiegende (was für ein wort zu diesem thema) psychische probleme sondern mampfen nur zügellos. verzicht ist ja heutzutage schon fast altmodisch...

ich vermute jetzt einfach mal, dass das mädel sich zu single-zeiten noch einigermaßen am riemen gerissen hat um überhaupt mal wen abzukriegen. und nu, wo sie denn tatsächlich nen freund hat, sind bei ihr alle dämme gebrochen. da kann man nur hoffen, dass sie nicht auch noch zum frustfressen neigt, denn, dass der te das spielchen nicht mehr allzulange mitmacht ist so absehbar wie verständlich...

in diesem sinne, nen leckeren abend noch!

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 1:06
In Antwort auf didivah

seh' ich etwas anders. zumindest kann ich das bei dem sohn meines freundes beobachten. der hat, seit ich ihn kenne, jetzt seine dritte freundin - und ALLE DREI sind während der beziehung auseinandergegangen wie hefe. mit der dritten isser noch zusammen, mal schauen wie lange noch, wenn sie sich weiter so gehen lässt...

und nie vergesse ich die verzweifelten worte eines guten freundes, der vor vielen jahren eine schlanke und attraktive frau heiratete und keine drei jahre später wortwörtlich meinte: 'die einzige investition, die sich bei mir in den letzten jahren verdoppelt hat, war meine frau...'

meiner erfahrung nach stecken hinter dieser gewichtszunahme keine probleme sondern die einfache tatsache, dass es den damen plötzlich zu gut geht. sie haben ihren prinzen im sack und glauben, dass er ihnen total ergeben ist und er ihnen auch nicht mehr abhanden kommt - also müssen sie auch nix mehr tun...

zumindest bei den ersten beiden mädels meines 'schwippstiefsohnes' hat alles reden nix geholfen (vielleicht war er auch nicht deutlich genug). irgendwann hat er sich dann halt getrennt. mal schauen wie lange er der jetzigen noch beim schlemmen und auseinandergehen zuschaut.
tja und der gute freund von damals hat irgendwann nach allen frauen gegiert, nur nicht mehr nach seiner eigenen. die sah - ohne übertreibung - aber irgendwann auch aus wie eine kugel...

Übel. Ganz übel. Keine Frage. Aber wenn das drei mal nacheinander passiert, frag ich mich ob das Typsache ist. Also ob sich der Kerl (unbewusst) Mädels mit bestimmtem Verhaltensmuster aussucht.

Ich habe im Laufe der Jahre viele Freundinnen erlebt die in Beziehungen gingen. Manche von ihnen waren irgendwann wieder Singles, andere haben geheiratet und Kinder bekommen usw. 
Mir fallen so aus dem Stehgreif genau 3 ein, die deutlich zugenommen haben. Von (gefühlt) vielleicht 60 Frauen! Langfristig deutlich schlanker wurden 2. Zusätzlich wurde eine weitere deutlich schlanker, allerdings ist die Dauersingle ohne jegliche Beziehungsambitionen.

Zum Thema: >20 kg in 6 Monaten hat nichts mehr mit sich gehen lassen zu tun.
Das gehört zum Internisten und wenn man das nicht möchte, muss man da auch gar kein Attraktivitätsfass auf machen. Da kann man sich ganz berechtigterweise einfach Sorgen machen.
Das Mädel wird selber merken dass es zunimmt und ich wage die ganz steile These, dass es sie nicht glücklich macht. Klar reagiert sie angefasst wenn es um Süßigkeiten geht. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 7:56
In Antwort auf soncherie

Übel. Ganz übel. Keine Frage. Aber wenn das drei mal nacheinander passiert, frag ich mich ob das Typsache ist. Also ob sich der Kerl (unbewusst) Mädels mit bestimmtem Verhaltensmuster aussucht.

Ich habe im Laufe der Jahre viele Freundinnen erlebt die in Beziehungen gingen. Manche von ihnen waren irgendwann wieder Singles, andere haben geheiratet und Kinder bekommen usw. 
Mir fallen so aus dem Stehgreif genau 3 ein, die deutlich zugenommen haben. Von (gefühlt) vielleicht 60 Frauen! Langfristig deutlich schlanker wurden 2. Zusätzlich wurde eine weitere deutlich schlanker, allerdings ist die Dauersingle ohne jegliche Beziehungsambitionen.

Zum Thema: >20 kg in 6 Monaten hat nichts mehr mit sich gehen lassen zu tun.
Das gehört zum Internisten und wenn man das nicht möchte, muss man da auch gar kein Attraktivitätsfass auf machen. Da kann man sich ganz berechtigterweise einfach Sorgen machen.
Das Mädel wird selber merken dass es zunimmt und ich wage die ganz steile These, dass es sie nicht glücklich macht. Klar reagiert sie angefasst wenn es um Süßigkeiten geht. 

Also aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass 10 kg in 6 Monaten locker draufpassen ohne dass man es darauf anlegt, einfach nur durch veränderte Lebens- und Bewegungssitiation. Hätten mit ein wenig Mutwilligkeit auch 15 werden können aber für 20  kg muss man sich echt anstrengen... 
Gesundheitliche/ hormonelle Ursachen findet man nach meiner Erfahrung nur in 1 von 30 oder weniger Fällen...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 8:19
In Antwort auf oscar2018

Guten Abend 
Ich wäre über euren Rat und eure Meinung sehr dankbar.
Also ich und meine freundin sind jetzt seit ein halbes Jahr zusammen und sie war schon seit Anfang unserer Beziehung nie die dünnste  ( 1,67 und 92 kilo)was mich nie störte, weil ich von Anfang an ihren Charakter klasse fand, aber in den halben Jahr hat sie 22 kilo zugenommen und wiegt jetzt schon statliche 114 kilo und hat eine Hosengröße 50. Kurz und knapp Ich finde sie nicht mehr anziehend bzw. Attraktiv und darunter leidet auch das Sex leben und wenn ich sie darauf vorsichtig angesprochen habe reagiert sie mit einer extremen Ablehnung, ihre beste Freundin hat sie auch schon darauf angesprochen, weil es ihr aufgefallen ist, aber sie verändert nichts und stopft weiterhin alles in sich hinein. 

Hallo Oscar,

​es wird dich nicht überraschen zu hören, dass eine Gewichtszunahme von 22 Kilo in einem halben Jahr extrem ungesund ist. Deine Partnerin kann also auf deinen und den Rat der Ärzte hören und sofort ihr Gewicht reduzieren oder du solltest dich schleunigst aus dem Staub machen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass deine Partnerin, wenn du ihr nicht knallhart klare Kante gibst, ihr Übergewicht auf DICH zurückführen wird. Dabei ist es mit dem Übergewicht so einfach wie mit dem Rauchen: man hat es selber in der Hand und wenn man selber nicht will, hilft alles jammern nichts. Keine Ahnung, wie alt deine Freundin ist, aber mit fast 50 Kilo Übergewicht wird man nicht alt. Aber vielleicht ist ihr das ja egal. dann wünsch ihr viel Spaß beim Sterben und mach dich aus dem Staub. Ansonsten, wenn sie wirklich will, dann unterstütze sie beim Abnehmen. Ratgeber hierfür gibt es Tausende.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 9:27
In Antwort auf herbstblume6

Also aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass 10 kg in 6 Monaten locker draufpassen ohne dass man es darauf anlegt, einfach nur durch veränderte Lebens- und Bewegungssitiation. Hätten mit ein wenig Mutwilligkeit auch 15 werden können aber für 20  kg muss man sich echt anstrengen... 
Gesundheitliche/ hormonelle Ursachen findet man nach meiner Erfahrung nur in 1 von 30 oder weniger Fällen...

10 kg? Klar, ohne jedes Problem. Aber eben nicht >20.
Auch bei den wenig hormonellen Ursachen für Zunahme hast du vollkommen Recht. Aber...
Es ist eben doch sehr viel. Wenn er sie jetzt sitzen lässt und hinterher kommt raus sie war krank, ist das ganz böse. Für beide.
Wenn du die Krankheiten nicht nur auf Hormone begrenzt, sondern nur um Depressive Verstimmungen ergänzt, dürfte die Zahl sehr schnell ganz anders aussehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 10:53
In Antwort auf soncherie

10 kg? Klar, ohne jedes Problem. Aber eben nicht >20.
Auch bei den wenig hormonellen Ursachen für Zunahme hast du vollkommen Recht. Aber...
Es ist eben doch sehr viel. Wenn er sie jetzt sitzen lässt und hinterher kommt raus sie war krank, ist das ganz böse. Für beide.
Wenn du die Krankheiten nicht nur auf Hormone begrenzt, sondern nur um Depressive Verstimmungen ergänzt, dürfte die Zahl sehr schnell ganz anders aussehen.

Das stimmt. Depressionen sind wirklich sehr häufige Ursache für Zunahme. Immer ein Zeichen dafür, dass das Leben aus den Fugen geraten ist.... Nur wenn das mit dem Beginn einer Beziehung zusammentrifft stellt sich für mich die Frage ob ihr die Beziehung wirklich bekommt... In dem Fall wäre es fast liebevoll in der Beziehung die Reissleine zu ziehen...und zu beenden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 11:08
In Antwort auf oscar2018

Guten Abend 
Ich wäre über euren Rat und eure Meinung sehr dankbar.
Also ich und meine freundin sind jetzt seit ein halbes Jahr zusammen und sie war schon seit Anfang unserer Beziehung nie die dünnste  ( 1,67 und 92 kilo)was mich nie störte, weil ich von Anfang an ihren Charakter klasse fand, aber in den halben Jahr hat sie 22 kilo zugenommen und wiegt jetzt schon statliche 114 kilo und hat eine Hosengröße 50. Kurz und knapp Ich finde sie nicht mehr anziehend bzw. Attraktiv und darunter leidet auch das Sex leben und wenn ich sie darauf vorsichtig angesprochen habe reagiert sie mit einer extremen Ablehnung, ihre beste Freundin hat sie auch schon darauf angesprochen, weil es ihr aufgefallen ist, aber sie verändert nichts und stopft weiterhin alles in sich hinein. 

Naja viel mehr Möglichkeiten hast du nicht. Wie ja hier schon geklärt wurde, scheint deine Freundin auch keine Schilddrüsenunterfunktion/Depression oder Sonstiges zu haben.
Manchmal essen Menschen viel süßes und ungesundes, weil sie es eben mögen, selbst dann wenn sie das Resultat nicht mögen.
Und seien wir mal ehrlich, mit 1,67 und 92Kg ohne Sport, sprich mehr oder weniger reine Fettzunahme, war deine Freundin als ihr euch kennengelernt habt nicht nur nicht dünn, sondern bereits dort schon übergewichtig.

Zudem kommt das statistsich gesehen beide Partner in einer Beziehung tendenziell zunehmen, es denn 2 Sportler lernen sich kennen, oder entdecken ein neues körperintensives Hobby.
Das ist ganz normal, aber wir sprechen da vielleicht von ein paar Kilo, nicht von 92 auf 114.
Dennoch kann das auch hier ein entscheidener Faktor sein. Die Schlussfolgerung wäre dann aber, dass deine Freundin sich gehen lässt im warsten Sinne des Wortes ohne Rücksicht auf Verluste.

Du scheinst ja bislang alles versucht zu haben. Du musst ihr klar machen, zwar nicht verletzend aber dennoch bestimmend, das ihr ablehndes Verhalten fehl am Platz ist und sich deine Gefühle in keine gute Richtung entwickeln.
So ist es nun mal und das muss man auch nicht in Watte verpacken.
Will sie partout nicht ändern, musst du die Konsequenzen ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 15:08

Sie kann ja so bleiben wie sie ist. Sie kann sogar noch mehr zulegen. Sie kann halt nur nicht verlangen, dass ihm diese Fettmassen gefallen. 
Das Mädel hat mal grad nen Metersechzig und wiegt mehr als 110 Kilo. Da muss er sie ja schon in Mehl wenden...
Nee sorry aber ich würde so nen Fettwulst auch nicht mehr anfassen wollen. Bei aller Liebe nicht... Man könnte ja Freunde bleiben...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 15:19

Weil er vielleicht auch wegen dem Mann- Frau- Ding mit ihr zusammen ist und beim Sex nicht immer das Licht ausmachen und von Dolly Buster träumen will?
 Weil auf einmal der Mensch den man liebt unter einer Fettschicht verschwindet, anders bewegt, aussieht und sich auch anders anfühlt?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 17:40

Ich würde sie animieren mit zum Sport zu kommen mit zum Schwimmen, keine Süßigkeiten mehr im Haus haben. Gesund kochen und mit ihr sprechen. Eventuell sogar zum Psychologen, denn sie belastet ja irgendwas.

Ok und wenn das nichts hilft würde ich vor ihren Augen etwas mehr mit anderen Frauen flirten. Ist gemein aber vielleicht sitzt der Warnschuss ja. ( Sie muss ja nicht sofort wieder 30 Kg abnehmen, aber der Wille sollte erkennbar sein etwas zu tun )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2017 um 20:07
In Antwort auf oscar2018

Guten Abend 
Ich wäre über euren Rat und eure Meinung sehr dankbar.
Also ich und meine freundin sind jetzt seit ein halbes Jahr zusammen und sie war schon seit Anfang unserer Beziehung nie die dünnste  ( 1,67 und 92 kilo)was mich nie störte, weil ich von Anfang an ihren Charakter klasse fand, aber in den halben Jahr hat sie 22 kilo zugenommen und wiegt jetzt schon statliche 114 kilo und hat eine Hosengröße 50. Kurz und knapp Ich finde sie nicht mehr anziehend bzw. Attraktiv und darunter leidet auch das Sex leben und wenn ich sie darauf vorsichtig angesprochen habe reagiert sie mit einer extremen Ablehnung, ihre beste Freundin hat sie auch schon darauf angesprochen, weil es ihr aufgefallen ist, aber sie verändert nichts und stopft weiterhin alles in sich hinein. 

22 Kilo in einem halben Jahr...wow...Findet sie sich selbst denn attraktiv und schön?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2017 um 7:27
In Antwort auf alyson_11905641

22 Kilo in einem halben Jahr...wow...Findet sie sich selbst denn attraktiv und schön?

Sie findet sich nicht attraktiv und meinte sie sieht aus wie miss Piggy, aber ich habe ihr Hilfe angeboten dazu meinte sie dann nur ich habe keine Lust und isst einfach weiter sinnlos 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2017 um 7:55

Sie war noch nie dünn auch nicht wo sie klein war nur jetzt wo wir zusammen sind hat sie nochmal stark zugenommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2017 um 8:01

Und ja das Gewicht was sie jetzt erreicht hat ist nicht mehr wirklich akzeptabel. Aber ganz ehrlich ich bin mit ihr zusammen, weil ich mich in ihren Charakter verliebt habe, aber sie hat mir auch von optischen her gefallen auch wenn sie da schon mehr war, aber ich muss halt mit zusehen wie sie immer mehr zunimmt und das geht auf die Gesundheit und ich wollte mit ihr eigentlich sehr lange zusammen bleiben. Ich will sie auch nicht verlassen, weil ich sie wirklich liebe. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2017 um 8:13
In Antwort auf oscar2018

Und ja das Gewicht was sie jetzt erreicht hat ist nicht mehr wirklich akzeptabel. Aber ganz ehrlich ich bin mit ihr zusammen, weil ich mich in ihren Charakter verliebt habe, aber sie hat mir auch von optischen her gefallen auch wenn sie da schon mehr war, aber ich muss halt mit zusehen wie sie immer mehr zunimmt und das geht auf die Gesundheit und ich wollte mit ihr eigentlich sehr lange zusammen bleiben. Ich will sie auch nicht verlassen, weil ich sie wirklich liebe. 

Ich finde Deine Einstellung toll und bewundere es, wie sehr Du (noch) zu ihr stehst. Ich würde ihr Deine Gedanken dazu aber nicht unbedingt ständig aufs Auge drücken. Dann fühlt sie sich noch sicherer und ändert erst Recht nichts. Ich würde zumindest behaupten, dass Du nicht sicher bist, ob Du das dauerhaft mitmachen kannst, weil Du sie einfach immer weniger anziehend findest und dass Du Angst davor hast, dass Deine Gefühle sich verändern könnten. Dann weiß sie wenigstens, dass die Sache ernst wird, was Eure Beziehung angeht. Von der Gesundheit mal ganz abgesehen....

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2017 um 8:23

Ich erlebe das leider oft, dass dicke gerne dünner sein wollen und todunglücklich sind. Aber abnehmen wollen, die damit verbundenen Einschränkungen hinnehmen und sich mehr bewegen wollen sie alle nicht. 
Das Problem liegt zwischen den Ohren und ich fürchte fast wenn der Wille nicht von ihr kommt kannst du nichts machen außer an irgendeinem Punkt zu gehen wenns für dich zu viel wird.
Ich bemerke da immer wahnsinnig viel versteckte Aggression weil mit so einer Form von Adipositas / Esstörung / Fressucht betrifft das Leiden wie  alle anderen Suchtkrankheiten die ganze Familie und es macht alle dort traurig, besorgt, unzufrieden und krank. Und man ist wütend weil eigentlich ist es von allen Süchten die am einfachsten abzustellende und man denkt sich, warum frisst der nicht einfach weniger und kriegt mal den Arsch hoch.
Ich fürchte, den Kampf wirst du verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2017 um 0:34
In Antwort auf oscar2018

Guten Abend 
Ich wäre über euren Rat und eure Meinung sehr dankbar.
Also ich und meine freundin sind jetzt seit ein halbes Jahr zusammen und sie war schon seit Anfang unserer Beziehung nie die dünnste  ( 1,67 und 92 kilo)was mich nie störte, weil ich von Anfang an ihren Charakter klasse fand, aber in den halben Jahr hat sie 22 kilo zugenommen und wiegt jetzt schon statliche 114 kilo und hat eine Hosengröße 50. Kurz und knapp Ich finde sie nicht mehr anziehend bzw. Attraktiv und darunter leidet auch das Sex leben und wenn ich sie darauf vorsichtig angesprochen habe reagiert sie mit einer extremen Ablehnung, ihre beste Freundin hat sie auch schon darauf angesprochen, weil es ihr aufgefallen ist, aber sie verändert nichts und stopft weiterhin alles in sich hinein. 

Ich denke das ist deswegen, weil sie sich bei dir wohlfühlt. Das komische ist, ich habe mit meinem Freund das gleiche Problem derzeit, nur umgekehrt. Wo er mich kennengelernt hat, hatte ich 86 kg, in 4 Monaten hab ich 11 kg abgenommen, da er eine schlanke Frau haben möchte. Er hatte es mir aber schon immer gesagt das er mehr auf schlanke steht, deswegen arbeite ich daran. Ich glaube das ist ganz normal das du sie nicht mehr anziehend findest, leider findet das auch mein Freund an mir so, auch wo ich jetzt schon abgenommen habe. Wahrscheinlich musst du ihr es ernster sagen, dass sie abnehmen sollte, auch ihrer gesundheit zu liebe. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club