Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin mag meine Familie nicht bzw hasst auch einige Mitglieder

Meine Freundin mag meine Familie nicht bzw hasst auch einige Mitglieder

28. September um 23:21

Hallo zusammen.

Ich weiß nicht ob der Titel richtig ist, aber ich brauche mal eure Hilfe. 
Ich fange mal einfach an, meine Freundin und ich sind jetzt fast 4 Jahre zusammen und wohnen auch zusammen. Meine Eltern sind getrennt, da meine Mutter sich vor einigen Jahren geoutet hat. Die neue Partnerin meiner Mutter ist, trotzdem sehr wichtig und mein Bruder und seine Familie ist für mich auch sehr wichtig. Genau mit diesen Menschen hat Sie ein Problem. 

Die Partnerin meiner Mutter ist zwar nicht immer einfach, aber trotzdem eine sehr liebenswerte Person. Da wir im April Eltern geworden sind,meinte ihr Vater, es wäre schön wenn er meine Familie auch kennen würde. Also wurde ein Treffen arrangiert und das ging gehörig in die Hose. Also es war sehr steif gewesen dieses Treffen. Aufgrund dessen das die Partnerin meiner Mutter unseren Sohn, der erst knapp 6 Monate alt ist, etwas Schokoraspel von ein Stück Kuchen geben. Wir wollten das nicht, aber meine Freundin ist so ausgerastet das die Partnerin sehr betroffen war aufgrund der Reaktion meiner Freundin. Dadurch war die Stimmung sehr unangenehm und steif, weil meine Freundin innerlich brodelte und natürlich die Partnerin von meiner Mutter. Durch diese Situation verhärtet sich die Meinung meiner Freundin zur Partnerin so sehr das meine Freundin ihr hausverbot erteilt hat. Ich konnte sie zwar noch zu einem klärenden Gespräch führen zwischen meine Freundin und der Partnerin meiner Mutter. Nur das hat die Situation nur verschlimmert. Meine Freundin denkt das die Partnerin unser Kind gefährdet bzw unseren Sohn was antut wenn ich bzw meine Mutter mal sie alleine kurz lassen. Ich und meine Mutter sind Raucher da würde solch so eine Situation entstehen. Ich und natürlich meine Mutter bzw jeden der die Partnerin kennt, würde die Hand ins Feuer legen das solche Sachen nicht passieren würden. 

Das Problem mit meinen Bruder ist ein anderes wie das mit der Partnerin meiner Mutter. Mein Bruder und seine Frau erzählen sehr viel Mist, was finanzielles angeht oder Renovierungen und und und. Da sie jetzt auch nicht die saubersten sind, bzw eine andere Auffassung haben was Sauberkeit angeht und halt wie sie ihre Kinder erziehen, aber gut das ist ihr Leben und ich habe was das angeht schon lange nichts mehr gesagt. Da es wenig Sinn hat weil keine Änderung auf Dauer Eintritt. Hier ist es so das Sie auch wenig bis keinerlei Kontakt haben will, und auch Angst hat das unseren Sohn falsch behandelt wird.

Jedes besonnene Gespräch mit ihr führt leider immer wieder ins nix was das angeht, ich bin wirklich ein sehr ruhiger Typ Mensch, aber egal wie ich es ihr bei bringen will, das ich einen Respektvollen treffen als Familie haben will, bei beiden führt immer dazu das wir uns sehr heftig streiten, wo sie sich angegriffen fühlt und meint das ich nicht zu ihr stehe und ihr nicht bei stehe. Ich fand die Situation mit der Partnerin meiner Mutter und der Schokolade auch nicht richtig, das habe ich auch vor meiner Freundin gesagt und auch ihr persönlich.

Was haltet ihr davon??? 

Mfg Norman 

Mehr lesen

29. September um 9:46
Beste Antwort

was ne ÜberMutter und Zicke.... sorry.   wegen der Schokolade so reagieren?  einfach sagen dass sie es nicht will & gut!!!!   aber die Frau deswegen zu "hassen"??  gehts noch? 
Und alleine dass sie deiner Mutter unterstellt sie könnte vor dem Kind rauchen

ganz schlimm!!

lass mich raten: vor dem Kind war sie zuckersüß

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 9:47
In Antwort auf user75183

Hallo zusammen.

Ich weiß nicht ob der Titel richtig ist, aber ich brauche mal eure Hilfe. 
Ich fange mal einfach an, meine Freundin und ich sind jetzt fast 4 Jahre zusammen und wohnen auch zusammen. Meine Eltern sind getrennt, da meine Mutter sich vor einigen Jahren geoutet hat. Die neue Partnerin meiner Mutter ist, trotzdem sehr wichtig und mein Bruder und seine Familie ist für mich auch sehr wichtig. Genau mit diesen Menschen hat Sie ein Problem. 

Die Partnerin meiner Mutter ist zwar nicht immer einfach, aber trotzdem eine sehr liebenswerte Person. Da wir im April Eltern geworden sind,meinte ihr Vater, es wäre schön wenn er meine Familie auch kennen würde. Also wurde ein Treffen arrangiert und das ging gehörig in die Hose. Also es war sehr steif gewesen dieses Treffen. Aufgrund dessen das die Partnerin meiner Mutter unseren Sohn, der erst knapp 6 Monate alt ist, etwas Schokoraspel von ein Stück Kuchen geben. Wir wollten das nicht, aber meine Freundin ist so ausgerastet das die Partnerin sehr betroffen war aufgrund der Reaktion meiner Freundin. Dadurch war die Stimmung sehr unangenehm und steif, weil meine Freundin innerlich brodelte und natürlich die Partnerin von meiner Mutter. Durch diese Situation verhärtet sich die Meinung meiner Freundin zur Partnerin so sehr das meine Freundin ihr hausverbot erteilt hat. Ich konnte sie zwar noch zu einem klärenden Gespräch führen zwischen meine Freundin und der Partnerin meiner Mutter. Nur das hat die Situation nur verschlimmert. Meine Freundin denkt das die Partnerin unser Kind gefährdet bzw unseren Sohn was antut wenn ich bzw meine Mutter mal sie alleine kurz lassen. Ich und meine Mutter sind Raucher da würde solch so eine Situation entstehen. Ich und natürlich meine Mutter bzw jeden der die Partnerin kennt, würde die Hand ins Feuer legen das solche Sachen nicht passieren würden. 

Das Problem mit meinen Bruder ist ein anderes wie das mit der Partnerin meiner Mutter. Mein Bruder und seine Frau erzählen sehr viel Mist, was finanzielles angeht oder Renovierungen und und und. Da sie jetzt auch nicht die saubersten sind, bzw eine andere Auffassung haben was Sauberkeit angeht und halt wie sie ihre Kinder erziehen, aber gut das ist ihr Leben und ich habe was das angeht schon lange nichts mehr gesagt. Da es wenig Sinn hat weil keine Änderung auf Dauer Eintritt. Hier ist es so das Sie auch wenig bis keinerlei Kontakt haben will, und auch Angst hat das unseren Sohn falsch behandelt wird.

Jedes besonnene Gespräch mit ihr führt leider immer wieder ins nix was das angeht, ich bin wirklich ein sehr ruhiger Typ Mensch, aber egal wie ich es ihr bei bringen will, das ich einen Respektvollen treffen als Familie haben will, bei beiden führt immer dazu das wir uns sehr heftig streiten, wo sie sich angegriffen fühlt und meint das ich nicht zu ihr stehe und ihr nicht bei stehe. Ich fand die Situation mit der Partnerin meiner Mutter und der Schokolade auch nicht richtig, das habe ich auch vor meiner Freundin gesagt und auch ihr persönlich.

Was haltet ihr davon??? 

Mfg Norman 

ach ja:  und sie schafft es doch echt eure bis dato gute FamilienBeziehung zu zerstören!  ich wäre stinksauer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 11:37
In Antwort auf jasmin7190

was ne ÜberMutter und Zicke.... sorry.   wegen der Schokolade so reagieren?  einfach sagen dass sie es nicht will & gut!!!!   aber die Frau deswegen zu "hassen"??  gehts noch? 
Und alleine dass sie deiner Mutter unterstellt sie könnte vor dem Kind rauchen

ganz schlimm!!

lass mich raten: vor dem Kind war sie zuckersüß

Naja zuckersüß war sie nicht aber sie war anders zu meiner Familie und hat sie Respektiert und seit unser Sohn da ist. Ist sofort auf 180 wenn es mal nicht so läuft wie sie es gerne möchte. Und fühlt sich sofort angegriffen und missverstanden. Ich probiere wenn ich frei habe mich sehr viel und gut um unseren Sohn zu kümmern. Sie soll ja nicht nur Mama sein sondern auch ihre Interessen nachgehen können. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 16:10
In Antwort auf user75183

Naja zuckersüß war sie nicht aber sie war anders zu meiner Familie und hat sie Respektiert und seit unser Sohn da ist. Ist sofort auf 180 wenn es mal nicht so läuft wie sie es gerne möchte. Und fühlt sich sofort angegriffen und missverstanden. Ich probiere wenn ich frei habe mich sehr viel und gut um unseren Sohn zu kümmern. Sie soll ja nicht nur Mama sein sondern auch ihre Interessen nachgehen können. 

und wie ist euer Verhältnis seit der Geburt?

Was die Familie betrifft musst du ihr eine klare Ansage machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 18:36
In Antwort auf jasmin7190

und wie ist euer Verhältnis seit der Geburt?

Was die Familie betrifft musst du ihr eine klare Ansage machen

So an sich ist unser Verhältnis gut, wenn man es von außen betrachtet aber innerlich ist gerade mehr als würde ich mit EINER freundin zusammen leben als mit MEINER freundin also liebe sex und Leidenschaft ist leider komplett weg. Ich habe schon mehrere Versuche gestartet den Motor Leidenschaft wieder in Gang zu bringen aber meist hielt es nie lange an, weil sie untenrum genäht wurde und es beim Sex wehtut. Ich habe vor gut 3 Monaten mit ihr darüber gesprochen das es mir sehr fehlt, aber ihre Ängste verstehen kann. Wegen Schmerz und so. Und das Sie den ersten Schritt in diese Richtung zu machen hat und nicht ich mehr 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 18:52
In Antwort auf user75183

So an sich ist unser Verhältnis gut, wenn man es von außen betrachtet aber innerlich ist gerade mehr als würde ich mit EINER freundin zusammen leben als mit MEINER freundin also liebe sex und Leidenschaft ist leider komplett weg. Ich habe schon mehrere Versuche gestartet den Motor Leidenschaft wieder in Gang zu bringen aber meist hielt es nie lange an, weil sie untenrum genäht wurde und es beim Sex wehtut. Ich habe vor gut 3 Monaten mit ihr darüber gesprochen das es mir sehr fehlt, aber ihre Ängste verstehen kann. Wegen Schmerz und so. Und das Sie den ersten Schritt in diese Richtung zu machen hat und nicht ich mehr 

Also ich denke da liegt mehr im Argen als mit deiner Familie... das alleine sollte sich klären lassen. Aber ich nehme ihr nicht ab, dass sie drei Monate nach der Geburt noch Schmerzen hat. Vielleicht muss man ein wenig vorsichtig sein und zB Gleitmittel nutzen aber ich denke sie ist überlastet oder sonst stimmt irgendwas zwischen euch nicht dass sie nicht in ihrem neuen Leben als Mutter gemeinsam mit dir und deiner/eurer  Familie ankommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September um 9:20
In Antwort auf user75183

So an sich ist unser Verhältnis gut, wenn man es von außen betrachtet aber innerlich ist gerade mehr als würde ich mit EINER freundin zusammen leben als mit MEINER freundin also liebe sex und Leidenschaft ist leider komplett weg. Ich habe schon mehrere Versuche gestartet den Motor Leidenschaft wieder in Gang zu bringen aber meist hielt es nie lange an, weil sie untenrum genäht wurde und es beim Sex wehtut. Ich habe vor gut 3 Monaten mit ihr darüber gesprochen das es mir sehr fehlt, aber ihre Ängste verstehen kann. Wegen Schmerz und so. Und das Sie den ersten Schritt in diese Richtung zu machen hat und nicht ich mehr 

oje...  also alles negativ seit der Geburt... schon erstaunlich wie sich manche Frauen dadurch verändern. 

Ich würde ihr an deiner Stelle noch etwas Zeit geben ... aber dann ist auch genug ... oder willst du so dein Leben verbringen ??

und wegen deiner Familie musst du sowieso mit ihr sprechen dass das so nicht geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper