Home / Forum / Liebe & Beziehung / Meine Freundin ist zu dominant...Tipps?

Meine Freundin ist zu dominant...Tipps?

30. Januar 2013 um 19:36

Hallo Community!

Ich (32) habe das Problem dass meine Freund(30) viel zu dominant ist.

Solange alles so geschieht wie sie es will ist sie herzallerliebst, aber wehe irgend etwas läuft schief wird sie zur drakonischen furie.

Es ist hierbei egal ob ich zu spät komme, etwas vergessen habe oder ich zuwenig ihr die Wünsche von den Augen ablese...


Ich bin ein sehr ruhiger Mensch, der sich gut unter Kontrolle hat. Ich raste eigtl nie aus, brülle nicht rum und schlage nicht.
Desweiteren bin ich sehr selbstständig, weiss etwas anzufangen mit meiner Zeit und kann alle "frauentypischen" Arbeiten (Kochen etc..) selbst sehr gut.
ich bin also quasi unabhängig..yay!



Die Diskussionen laufen immer gleich ab:

Sie bemängelt etwas, ich antworte sachlich.
Das hat zur Folge dass sie entweder sagt dass ich sowieso nichts kann/weiss/bin oder dass gleich ein paar herablassende Bemerkungen folgen oder ähnliches. Also kurzum: ziemlich fruchtlos...

Weitere Aussagen dann zu dem Thema sind unnötig, da sie sowieso sich jedweder Logik und Argumentation verschließt.

Kurzum: Sieh hat immer Recht und irrt sich nie.


Sage ich zu ihren Vorwürfen nichts und diskutiere nicht auf ihrem Niveau, legt sie es mir als fehlende Manneskraft aus.....
Brülle ich nicht rum -> fehlende Manneskraft, Schwächling

Desweiteren droht sie auch öfters damit mich zu schlagen oder mir gegenstände ins Gesicht zu werfen oder droht gleich mit dem ultimativen Druckmittel:

mich zu verlassen wenn ich nicht tue was sie will



Ich habe keine Ahnung was ich tun soll.

Reden bringt nichts, Schweigen bringt nichts und das tun was sie will bringt meistens auch nichts weil dann bin ich ja ein Schwächling und sie liebt ja dominante Männer!

Bin ich allerdings dominant und setze mich durch:

drakonische Strafen! Liebesentzug, nicht sehen etc....



Alles sehr naja.. konträr!

Kennt jemand soetwas oder hat sinnvolle Tipps?



Mehr lesen

30. Januar 2013 um 19:47

Ja irgendwo hatte ich heute doch noch...
Xanthippe erwaehnt, die ja deiner Freundin doch sehr aehnlich ist.

Tja was soll man da sagen? Deine Freundin klingt nicht sehr dominant, eher krankhaft streitsuechtig - ein dominanter Mensch laesst Streit doch gar nicht erst zu.

Es gibt ein krasses Missverhaeltnis zwischen euch, dass sich scheinbar nicht loesen laesst. Was du tun kannst im Sinne von "Wie kann ich sie aendern?" - gar nicht. Es wird alles ins Leere verlaufen. Rede mit ihr, sage ihr, dass du so nicht weiterleben kannst und wenn sie dann abweisend reagiert, musst du deine Konsequenzen ziehen - oder du ertraegst es dein Leben lang.

Viel Glueck.

Gefällt mir

30. Januar 2013 um 20:00

Du könntest versuchen
mit ihr gemeinsam (in einem ruhigen Moment!) herauszufinden wo ihr Verhalten herkommt. Kennt sie das von ihren Eltern, oder genau das Gegenteil, z.B. angestaute Spannungen?
Sag ihr das einfach mal beim gemeinsamen Essen, dass dich ihr Streitverhalten sehr belastet und dich unglücklich macht. Frag sie, was in ihr vorgeht, wenn sie mal wieder mit Gegenständen schmeißen will. Und frag sie, was GENAU sie sich von dir wünscht.
Du hast schon Recht, manchmal erwarten Menschen, dass man in ihren Kopf sieht und ihre Wünsche errät. Und wenn es einem nicht gelingt (oh wunder!), dann sind sie enttäuscht.
Stell dich aber schon mal darauf ein, dass eure Vorstellungen vom gemeinsamen Zusammenleben so weit auseinander gehen, dass es nicht möglich ist.
Lass dich auf jeden Fall nicht mehr herum schubsen! Und übrigens: wer dir respektlos begegnet, dem musst du auch kein Respekt erweisen.

Gefällt mir

30. Januar 2013 um 21:09

Mh
kompromiss = wie sie will.

wie sie will = ich bin ein loser für sie

wie ich will = drakonische Bestrafung + idiot

eigtl ganz lustig ........... so von außen betrachtet

Gefällt mir

30. Januar 2013 um 22:45

Jo, kenne ich...
...und zwar von mir.
Mag sein, dass deine Freundin einfach einen an der Marmel hat; das kann ich natürlich nicht beurteilen.

Aber ich war zum Schluss mit meinem Ex genauso, und halte mich ansonsten eigentlich für einen sehr friedliebenden Menschen. Bißchen emotional zwar durchaus, aber nicht herrisch oder dominant. Nagut; ich habe jetzt auch keine Sachen geworfen oder geschlagen.
Aber meine Fresse; ging mir der Macker zum Schluss auf den Keks!

Keine Ahnung, ob's bei euch der gleiche Knackpunkt ist; aber mit meinem Ex konnte man einfach nix klären.
Habe ich dem etwas gesagt, was mir so nicht gefällt oder mich nervt, hat er mir stundenlang sachlich auseinandergesetzt, warum meine Sicht der Dinge Quatsch ist und ich sowieso immer total übertreibe. Außerdem war für ihn jeglicher Veränderungswunsch gleich "Vorwurf" oder "Abwertung".

Egal, ob ich mal gesagt habe "ich fänds gut, wenn du anrufst, wenn du zu spät kommst und weißt, dass ich im Regen rumwarte oder zumindest an dein Handy gehst; dann kann ich mich nämlich schon irgendwo reinsetzen und frier' mir nicht den Hintern ab" oder "schraub doch bitte noch die Glühbirne rein; habe ich dich schon paarmal drum gebeten und ich komme selber ohne Leiter einfach nicht ran"... es war zum Haareraufen mit dem; IMMER folgten irgendwelche Argumentationen darüber, warum er das jetzt so und nicht anders gemacht hat, die mir aber in dem Moment vollkommen schnurz waren.
Ich glaube im Nachhinein, für ihn gings um Autonomie und "wer im Recht ist"- für mich aber einfach um naß werden und Glühbirnen.

Ich hab' daraus für mich den Schluss gezogen, dass wir einfach auf Dauer zu konträr waren- und vielleicht seid ihr es ja auch.

Ich mag gern jemanden an meiner Seite, der mir vom Typ her etwas ähnlicher ist und mir vielleicht auch mal sagt "ach, jetzt reg' dich wieder ab" oder "nä, vergiss' es einfach"- aber der umgekehrt auch mal sagen kann "och sorry, hab ich nicht drüber nachgedacht; war vielleicht etwas tumb".

Nix nervt mich mehr als stetig sachliche, auf diesem Niveau diskutiere ich nicht" (in Klammern: "du bist mir zu primitiv")- Typen, die aber letztlich halt auch so übermäßig kontrolliert sind, um in jedem Falle "umgänglich" zu sein und es gar nicht ab können, wenn man ihnen dann dennoch hier und da mal sagen muss "mag ich so aber nicht".

Ich glaube, du bist ihr einfach emotional nicht spürbar genug- und sie ist dir umgekehrt eben zu heftig.
Vielleicht fandest du sie anfangs "lebendig" und sie dich "erdend"; aber auf Dauer haut das vermutlich nicht hin mit euch.
So bringt ihr nur gegenseitig die schlechtesten Seiten aneinander zum Vorschein... damit das klappen kann, müsste sie viiiel weniger impulsiv sein und du viiiel unmittelbarer an deinem emotionalen Erleben dran in euren Bedürfniskonflikten. Aber das ist viel Strecke für jeden von euch; und so lange es nur darum geht, wer sich bescheuerter aufführt, kommt ihr nicht voran und reibt euch nur aneinander auf.
LG

2 LikesGefällt mir

31. Januar 2013 um 13:09

Puh
das klingt ja anstrengend und wenig nach liebevoller Beziehung und vorallem Spaß. Ihr scheint noch nicht zusammen zu wohnen, oder doch?

Falls nicht, stell dir mal die Frage wie es erst wird wenn ihr zusammen lebt oder gar Kinder habt, was immer ein kleiner Stressfaktor ist.

Ich an deiner Stelle würde genau das tun, was dir hier geraten wurde, gehe in dich und reflektiere mal, wohin dich diese Beziehung zu ihr führt.
Macht sie dich glücklich?
Willsz du so ewig weiter machen?
Findest du es erfüllend so behandelt zu werden?

ich glaube kaum dass du einen Weg findest ihr auf Dauer Kontra zu geben oder gar ihr Verhalten dir gegenüber zu ändern. Sie scheint nie gelernt zu haben mit Frust umzugehen, Ursachen könnten ein schwieriges Elternhaus sein...

Das Problem ist nur dass sie ohne zu erkennen dass ihr Verhalten..nicht "normal" und alles andere als sozial ist, sie wenig daran ändern kann und wird... Und du erst recht nicht...

So traurig wie es klingt..aber denk ernsthaft über eine Trennung nach..zu mindestens für eine Weile..

und bevor du gehst filme z.B.mal ihren Wutausbruch (in solchen Situationen) heimlich und lass ihr dann das Video da und sag ihr genau das muss sich ändern...
Vielleicht ergreift sie den Strohalm...

Gefällt mir

31. Januar 2013 um 15:04

Eine Rettung dieser Beziehung
ist eigentlich kaum mehr möglich. Falls aber ja, wird es sehr anstrengend.

Punkt 1:
Du legtst die strittigen Punkte in einem Positionspapier zusammen, max. 1 DIN A4 Seite

Punkt 2:
Du vereinbarst einen Gesprächstermin mit ihr. Du eröffnest damit, dass sie dir entweder zuhören oder es lassen kann.

Punkt 3:
Du legst ihr auseinander, was deine Freundin tun und was sie lassen soll und benennst die zugehörige Konsequenz, wenn das nicht passiert.

Punkt 4:
Sollte deine Freundin die Beziehung aufkündigen wollen, sei einfach einverstanden damit. Das kann sie auch ruhig schon im Vorfeld wissen.

Einfacher für dich ist es allerdings, wenn du Punkt 1 - 4 einfach vergisst und Land gewinnst. Es liegt also an dir, ob du es weiterhin mit ihr versuchen willst.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

31. Januar 2013 um 17:01

...
Der arme Hund !!!

Gefällt mir

31. Januar 2013 um 17:04
In Antwort auf hausdrachewiderwillen

...
Der arme Hund !!!

Hihi
Der würde sie mit Sicherheit nach höchstens 2 Wochen beißen.
Hunde brauchen selbstsichere "Rudelführer", keine hysterischen Frauchen, die mit Sachen schmeißen. Das zeugt im Endeffekt doch nur von Schwäche.

Gefällt mir

31. Januar 2013 um 18:22

Hab ich ja noch nie gehört
Das Schilddrüsenwerte sowas machen, ich denke Schwangerschaft gehört auch dazu, was so ein Verhalten auslöst. Meine Freundin ist im 7. Monat und genau so wie bei ihm.

Gefällt mir

31. Januar 2013 um 18:42

Das...
hört sich gut an, es ist sehr schwierig ihr was recht zu machen und sie findet andauernd neue Mängel an mir. Sie mag es, mich zu verletzen besonders jetzt. Ihre Hormone spielen 100% verrückt, sie hat zwar schon 3 Kinder aber noch nie ist, so wie sie sagt, ihr Busen so sehr gewachsen und das Kind boxt sie auch wie ein Weltmeister. Bin gespannt, wie es weitergeht mit ihr. Man leidet, aber ganz schön und ist nicht zu empfehlen für andere Männer.

Gefällt mir

31. Januar 2013 um 18:51
In Antwort auf johndoe2393

Das...
hört sich gut an, es ist sehr schwierig ihr was recht zu machen und sie findet andauernd neue Mängel an mir. Sie mag es, mich zu verletzen besonders jetzt. Ihre Hormone spielen 100% verrückt, sie hat zwar schon 3 Kinder aber noch nie ist, so wie sie sagt, ihr Busen so sehr gewachsen und das Kind boxt sie auch wie ein Weltmeister. Bin gespannt, wie es weitergeht mit ihr. Man leidet, aber ganz schön und ist nicht zu empfehlen für andere Männer.

Lach.... @Johndoe
zum Glück geht es ja nicht allen Schwangeren (ganz) so..also mach mal den anderen Männern bitte keine Angst ..sonst haben wir hier wieder tausende Threads zum Thema; sie will ein Kind, er nicht....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen